Destiny 2: Die Spieler hassen und lieben ihr Weihnachtsgeschenk – Was ist da los?

Bei Destiny 2 hat die Community nach langem Bangen doch das Weihnachts-Event gewonnen. Die Belohnung sorgt aber bei vielen für Frust. Andere feiern ihr Geschenk fürs nichts tun. MeinMMO sagt euch, was in den Päckchen steckt.

Um dieses Geschenk gehts: In Destiny 2 findet noch bis zum 5. Januar das winterliche Anbruch-Event 2020 statt. Wie man das kennt, ist die Welt weihnachtlich geschmückt, Schnee liegt rum und es gibt eventspezifische Items – zum Erspielen und im Cashshop.

Die Hüter hatten zudem als Community die Aufgabe für gute “Anbruch-Stimmung” zu sorgen. Als Belohnung für die 10-stufige Aufgabe sollte es ein “exotisches Geschenk” geben.

Am Nachmittag des 01. Januars hat die Community das gemeinsame Ziel erreicht. Als Belohnung dürfen nun alle Hüter bei Eva Levante im Turm ihre “Anbruch-Geschenke im Überfluss” auspacken.

All das bekommt ihr:

  • Zufälliges Exotic (meist eine Rüstung mit 60+ Statuswerten)
  • Legendäre Event-Waffe (Glazioklasmus, Kältefront oder Lawine)
  • Aszendenten-Bruchstück (das seltenste Upgrade-Material)
  • 2-3 exotische und legendäre Event-Cosmetics (von Geist-Hüllen, Sparrows oder Projektionen aus den Vorjahren kann alles dabei sein)
  • “Nutzloses” Item (Diese Gegenstände haben keinen Nutzen im Spiel selbst, sie sind spaßige Referenzen – so wie Caydes Nudelsuppen-Coupon)
  • Event Shader (Eventide-Jubel) – Den erhaltet ihr, wenn ihr den Triumph für “Anbruch-Geschenke im Überfluss” einlöst

Bedenkt: Zwar dürfen alle Hüter die Geschenke auspacken, auch die Free2Play-Spieler, ihr müsst aber vorher ein paar Kekse backen und diese an die richtige Person überbringen. Mehr zum Backen, den Zutaten und Rezepten findet ihr hier auf MeinMMO:

Destiny 2: Alle Zutaten und Rezepte – So backt ihr 2020 richtig

Frust beim Geschenke auspacken

Das war die Vorgeschichte: Community-Events, bei dem alle Spieler zusammen für ein Ziel schuften, sind für die Destiny-Spieler nichts Neues. In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen gilt es, solch eine Aufgabe gemeinsam zu stemmen. Doch beim Anbruch-Event zeigte sich recht schnell, dass die Spieler rechnerisch nie auf die 1 Milliarde Anbruch-Stimmung kommen würden, bevor das Event endete.

Kurz gab es Rätselraten darum, ob Bungie die Community scheitern lassen würde. Dann meldete sich der Destiny-Entwickler aber und verdreifachte über Nacht den Stimmungs-Zuwachs. Das löste die Stimmungs-Probleme nicht schlagartige, aber noch vor dem Ende des Events konnte die Aufgabe bewältigt werden.

Deswegen sind die Spieler sauer: Schon das Farmen der benötigten Stimmung kam nicht gut bei den meisten Spielern an. Die Kritiker bemängeln die stupide Aufgabe und wenig Neues im Anbruch-Event.

Das finale Geschenk war dann für viele der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte:

  • Die Hüter ärgern sich darüber, dass im Geschenk kein wirklich neuer Kram steckt. Ein altes Exotic, eine Waffe die man im Event sowieso farmte und ein paar Cosmetics.
  • Der Frust rührt wohl in großen Teilen daher, dass man selbst zu viel erwartete. So schreibt Paul Tassi auf Forbes etwa selbstkritisch: “Es waren Leute wie ich, die dieses Event mehr gehypt haben als Bungie selbst, aber ich hatte einfach auf etwas gehofft, das die Community wirklich zusammenbringt und begeistert, und das ist es nicht, wie man so schön sagt.”
  • Ein Problem wird nun auch darin gesehen, dass zukünftige Community-Events nach dem gleichen Muster ablaufen. Egal ob man gewinnt oder nicht, Bungie schreitet ein, schraubt so lange an den Zahlen, dass das Event abgeschlossen ist und der Preis ist etwas schon Bekanntes.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Unter den letzten Posts von Bungie auf Twitter finden sich viele negative Kommentare. Wer aber wie dieser User wirklich mit dem Gjallarhorn gerechnet hat, hat wohl etwas viel erwartet…

Andere Hüter freuen sich über ihre Exotics fürs nichts tun

Auch wenn jetzt bei vielen Spielern Frust herrscht, sehen das nicht alle Hüter so schwarz. Im Destiny-Subreddit finden sich auch Spieler, die das Geschenk für durchaus gelungen halten:

  • Sie meinen, dass sie keinen Finger im Event gekrümmt haben und man sich jetzt dankend über die Geschenke hermacht.
  • Besonders gut kommt das garantierte Aszendenten-Bruchstück an. Das wird dafür gebraucht, exotische Rüstungen maximal Upzugraden und ist sonst nur zuverlässig durch Endgame-Aktivitäten wie die Feuerprobe oder Trials zu finden – oder zu Wucherpreisen einzutauschen.
  • Die Event-Waffen sind stark, zu einem geschenkten Exotic sagt man nicht nein und Aszendenten-Bruchstücke kann jeder gebrauchen – so manche Spieler schütteln nur verwundert darüber den Kopf, wieso man noch mehr Erwartet hat.
  • Der bekannte YouTuber Rick Kackis titelt für sein Video zwar “Destiny 2 Spieler sind WÜTEND über das finale Anbruch-Geschenkt” (via YouTube), merkt selbst aber an, dass das Geschenk ohne den (selbst)erzeugten Hype vollkommen angemessen ist.
Kam bei euch Anbruch-Stimmung auf?

Wie seht ihr das, habt ihr auf ein neues Exotic oder einen frischen Meisterwerk-Kalatysator gehofft, der einem angestaubten Exotic neue Kräfte verleiht? Könnt ihr den Zorn am Event und der Belohnung nachvollziehen, oder freut ihr euch über die Geschenke? Sagt uns eure Meinung dazu doch in den Kommentaren.

Was auch für reichlich Frust derzeit in destiny 2 sorgt, ist die durch Waffenruhestand hervorgebrachte Loot-Armut. Doch Bungiegelobt Besserung: Destiny 2 verspricht euch mehr Loot – Diese Waffen sind auf dem Weg

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
39 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Cah0s

Wer mehr als einen shader erwartet hat bestimmt schon nen hirnschaden weil mehr als dies bekommt man eh nicht.

Streamer tagelang online, krasse rätsel lösen und tadaaa glückwunsch fürs lösen, nimm diesen shader als top belohnung hahaha. D2 ist schon lange im abgrund.

Bungie kann froh sein das es LEIDER noch kein anderes game der art auf dem markt gibt aber sobald eins kommt wird D2 sterben, ist eh schon zu 90% tot. Streamer die das spiel jeden tag streamten, machen dies noch kaum. langweilig und unbelohnend es zu spielen.

Bienenvogel

Manche hypen wirklich nach 6 Jahren mit diesem Spiel immernoch Sachen.. Bevor wirklich klar ist was da eigentlich bei raus kommt. Da hat jemand ernsthaft Gjallarhorn erwartet? Bitte?!
Und die beschweren sich dann immer natürlich am Lautesten. 😔
Also ich habe schon lange damit aufgehört zuviel zu erwarten. Für den Aufwand war die Prämie ganz ok, damit ist das für mich erledigt.

Christopher

Ich denke für neue Spieler und/oder eher Casuals, welche noch nicht jedes Exo in der Sammlung haben, war es ein gutes Geschenk. Darüber kann man sich durchaus freuen, denke ich.

Meine Kritik bezieht sich eher auf die Konzeption des Events. Hätte man hier einfach mal ein wenig Hirnschmalz im Vorfeld investiert, hätte man echt ein Glanzlicht setzen können, anstatt nur copy&paste zu machen.

1. Aus Erfahrung des letzten Tower-Com-Events, hätte man den Grind komplett überarbeiten müssen, anstatt ihn erneut nachträglich anzupassen.

2. Ein größeres Exo-Ressourcen-Paket (anstatt (doppelte) Exo-Ausrüstung/Waffen) als Upgrade- oder eintauschbares Archiv-Material, hätte ALLEN SpielerInnen wahrscheinlich ein besseres Gefühl gegeben – egal ob Veteran, Casual oder New Light. Jeder hätte es gezielt für das verwenden können, für das er es gerade braucht.

3. SpielerInnen zu zwingen ein bestimmtes Schiff auszurüsten um nebenbei Stimmung zu erzeugen… Keine gute Idee. Konsequenz: Es wird nicht so viel Stimmung erzeugt, weil man da ht, alle f liegen dann mit so einem Schiff durch die Gegend. Das ist sehr überheblich designt…

4. Die größte verpasste Chance: Ein Katalysator. Am besten für eine Waffe, welche aktuell noch aktiv erspielbar ist. Im Idealfall für eine Waffe aus älterem Content (Forsaken, Festung der Schatten – z. B. Xenophage o.ä.). Veteranen hätten sich darüber gefreut, jeder der die Waffe hat auch. Alle anderen hätten einen Anreiz gehabt älteren Content zu nutzen – welcher ansonsten brach liegt – um sich die Waffe zu erspielen. Hier wurde in meinen Augen die größte Chance vertan, welche über das Ende des Events hinaus noch gewirkt (Katalysator freispielen, Waffe holen etc), und SpielerInnen viel länger und positiver an Destiny gebunden hätte, als der Frust über ein doppeltes Exo.

5. Eine offene, bessere Kommunikation. Wenn man guten Loot – über den man sich im Vorfeld Gedanken gemacht hat – bieten kann, dann kann man dies auch im Vorfeld bedenkenlos kommunizieren. Damit weiß jeder, wieso er grindet und wofür. Es wäre eine exklusive Karotte, die es in dieser Form nur in diesem Event gegeben hätte.

Schade, dass man SpielerInnen auf eine negative Grundhaltung gegenüber Events konditioniert – ohne Notwendigkeit…

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Christopher
WooDaHoo

Da ich von der Community-Quest nicht allzu viel erwartet habe, freue ich mich einfach über das kostenlose Golfbällchen.

Vom Aufbau her fand ich das ganze Event eher öde. Wenn man es denn als „Event“ betrachtet. Ich hab es einfach nebenbei mitgenommen, mit dem Fusi eine neue Lieblings-Energiewaffe für den Schmelztiegel gefunden und mich über jedes der äußerst scheuen Pakete mit den Eventwaffen gefreut. Die Droprate war ja der Witz schlechthin. Aller etwa 15 Plätzchen mal eine Waffe und ansonsten blauer Mist. Aber wenn man nicht aktiv grindet, ein netter Bonus.

Ansonsten bin ich froh dass 1250er PL erreicht zu haben, um wieder machen zu können, wonach mir der Sinn steht. Und da bin ich es zuletzt eher ruhiger angegangen. Habe mich mal mit dem Köder der Saison beschäftigt, hab mir die Maske von Bakris erspielt und mich langsam damit abgefunden, dass ich im PvP keine Bäume mehr ausreißen werde. 😅

Ich wünsche euch allen ein frohes Neues Jahr. Bungie wünsche ich, um des Spiels Willen, mehr Herzblut, Ideen, Sinn für sinnvolle Änderungen und die Fähigkeit und Manpower, diese umzusetzen. Aber das ist ja immer Ansichtssache. Mir ist es einfach zu viel Recycling. Aber auch das habe ich schon viel zu oft hier Kund getan. Das Spiel in seiner Grundform ist ja noch immer mein Lieblingsspiel aber ich fühle mich gerade auch, wie so viele, ein wenig übersättigt. Schauen wir mal, wie es weitergeht.

Nolando

solltest du spitzenloot benötigen empfehle ich dir jedoch die köder
auch schon vorher da du hier bis zu 4 mal mächtigen loot bekamst und einmal spitzenloot

besonderheit hierbei ist du kannst den loot gezielt erspielen 🙂

WooDaHoo

Danke für den Tipp. Spitzenloot nehme ich ab diesem Punkt aber nur noch nebenher mit. Wenn er über die Jagden zusätzlich dropt, immer her damit. Die Frage ist allerdings, wie lange ich diese noch spiele. Ich werde wahrscheinlich noch den Rang auf 8 bringen und mich dann anderen Dingen widmen. Da ich diese Saison sehr wenig PvP spiele, sehe ich dort momentan kaum noch Land. Das muss wieder besser werden. ^^ Außerdem finde ich als hauptsächlich PvP-orientierter Wenigspieler die Waffen eher mau und die Stats der Rüstungen waren bisher auch für die Tonne. Beides nehme ich eher nur wegen des Sunsettings mit. Man weiß ja nie. 😉 Eigentlich wollte ich jetzt damit beginnen, meinen Titan nach zu ziehen aber irgendwie hab ich keine Lust noch einmal die Aspekte zu erspielen und mich auf 1250 zu schleppen. Also muss der Jäger reichen. ^^

Nolando

 Eigentlich wollte ich jetzt damit beginnen, meinen Titan nach zu ziehen aber irgendwie hab ich keine Lust noch einmal die Aspekte zu erspielen und mich auf 1250 zu schleppen. Also muss der Jäger reichen

haha du sprichst mir aus der seele, diese aspekte wieder zu machen ist soooo langatmig 😀 1250 ist einfach durch die waffen meiner höheren klasse. die auf 1200 bringen geht ja schnell und dann mit der rüstung aus dem seasonpass langsam und gezielt hochsetzen.

aber in allem weiss ich was du meinst. ich hab einen charakter hochgesetzt auf 1250 und ab da nehm ich das worauf ich bock habe und fertig, nichts gezieltes ncihts grinden oder farmen einfach spielen. entweder hoher loot oder nicht 😀

Nakazukii

ich fand das weihnachtsevent aus Jahr 1 immer noch am besten damals gab es auf allen Planeten und in Strikes Schneebälle mit denen man Gegner betäuben/töten konnte, dass fand ich um einiges besser als die letzten Events

Missed Opportunity

Ich fands ok.

Ich war schon froh, dass es nicht einen mehr oder weniger hässlichen Weihnachts-Geist gab … ich habe alle Exos ausser dem neuen Raketenwerfer, habe aber einen Exo-Brustpanzer mit sehr guten Stats bekommen, den ich auch tatsächlich gelegentlich ausrüste (viele Exo-Klamotten sind ja im Grunde fürn A*sch oder höchstens für ganz spezielle Builds zu gebrauchen).

RyznOne

was für ein Kindergarten!
Sollen alle froh sein das es nicht nur ein Geist, ein Schiff oder ein sinnloses emote war.
wobei ein heulendes emote schon was hätte 😉

Chris

Ich empfinde das Geschenk an sich angemessen.
Da wunder wie etwas zu erwarten ist glaub zuviel des Guten.
Dieses Community Event war halt einfach nur schlecht. Sowas kam die letzten male schon nicht gut an. Ne simple 0815 Quest mit “Backe 50 x” danach musst nur noch bis zum 25. warten und dann gibt es das Geschenk. Die Spieler freuen sich und es gibt da nicht so ein Drama.

A. Winterstein

Was Destiny angeht scheint die Community sehr negativ eingestellt zu sein. Manchmal lasse ich mich davon auch anstecken. Manchmal sehe ich es auch so, dann nicht Wechselbad der Gefühle sozusagen. Man muss wohl die Mitte finden und dann macht das Game richtig Spass. Destiny hat eben das Problem der Veteranen die zurecht vieles bemängeln und Neueinsteiger wie mich die zufrieden sind mit dem gebotenen.

Für wen muss Bungie mehr bieten? Ich hab über 10 Jahre WOW gezockt, deshalb verstehe ich die Veteranen. Ich wäre auch angefressen wenn immer wieder die gleichen Sachen kommen ( WOW gabs immer neuen Stuff ). Bungie hat die Veteranen irgendwie ausgeblendet. Damit killt man seine Kernspieler. Und wenn Bungie ein neues Game aufn Markt wirft, überlegt man sich zweimal ob man nochmal mit Bungie los zieht. Denn ist einmal das Vertrauen weg, bringen diese Versprechungen auch nix.

Wie gesagt, für Neulinge ist das Game eine Freude. Obwohl ich mich schon bissl ärgere so früh BL gekauft zu haben. Ich war gerade soweit die Planten zu genießen und auf einmal ist alles weg! Bin immer noch der Meinung das sie hätten auf AC/Blizz hören sollen. Aber Bungie hatte kein interesse mehr an Destiny weiter zu arbeiten. Ob dann 2022 wirklich was kommt? Naja. Die haben das Game fertig gemacht und es laufen lassen. Deshalb holen sie alten Loot raus da keiner mehr da ist der neue bastelt. Die Leute sind nun an “Matter” zugange. Ich hoffe nur das es im Destiny Universum spielt!!!

Eine Meinung eines Destiny Neulings. Steinig mich net gleich 🙂

Achja, Frohes Neues! Bleibt Gesund

Millerntorian

Ach weißt du, auch wir “Veteranen” (ich mag den Begriff nicht so wirklich) haben durchaus noch Freude am und im Game. Sonst würden viele von “uns” es wohl nicht so regelmäßig und ausgiebig spielen. Und gesteinigt wird hier niemand, wenn er sich nicht gerade wie eine sich selbst disqualifizierende verbale Axt im Walde aufführt.

Manchmal beneide ich dennoch diejenigen, welche erste Schritte im Destiny-Universum unternehmen. Sei es nun im Kosmodrom bei Kumpel Shaw, bei ersten getriggerten Heroic-Events, ersten gelaufenen Strikes, Dämmerungen, etc.

Neue Eindrücke, neue Locations, viele Dinge zu erforschen und zu erkunden. Und dies ist genau das Dilemma der schon lange Spielenden, es kommt halt nur wenig Neues für dieses Klientel, was sich eben so anfühlt (wie bei mir 2014 ff.).

Nun; es wäre aber auch vermessen, dies zu erwarten. Ich bin Realist; der Zauber ist schon lange gebrochen. Aber die gefühlte Stagnation und die ständige Neuauflage des bereits so oft Durchgespieltem schmerzt schon ein wenig. Ich bin wirklich bei einem DLC neutral abwartend, aber bekomme leider viel zu oft einen Tritt in den Spiel-Allerwertesten und ins Portemonnaie.

Aber damit kann ich noch gut leben, denn das Game unterhält mich. Nur anders als früher…vlt. sollte ich mein “Die erste Welle”-Abzeichen mal gegen ein “Dahinplätschernde Dünung” tauschen…

Schön aber immer zu lesen, wie Menschen sich noch komplett unvoreingenommen begeistern können. Viel Spaß dir also noch weiterhin.

Und wenn noch eine Anmerkung gestattet sei…ob “Matter” nun DER große Wurf wird? Ich weiß nicht so recht. NetEase ist ja 2018 mit 100 Mio. bei Bungie eingestiegen, was faktisch erst einmal gut klingt. Wenn ich allerdings berücksichtige, dass das Unternehmen eher massiv in der Mobilen Gamesparte unterwegs ist, bin ich mal gespannt, was da auf uns zukommt. Für so’n Smartphone-Gefummel bin ich zu alt.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
A. Winterstein

Ich hatte die Wahl, Shadowlands oder Destiny 2. Letztes ist es vor 3 Monaten geworden und bereue es net. Dennoch sehe ich als zumindestens Erfahrener MMORPG und Destiny Anfänger das es ein Problem gibt….es wird nicht mehr Aktiv an Destiny gearbeitet. Ich vermute sie schlachten es nur noch aus. Hab gelesen, das Mond Europa schon 2016 ( habs nur gelesen ) fertig war. Könnte sein das es komplett fertig war und dann eine Routemap erstellt wurde die bis 2022 läuft. Deshalb gibts nur alten Loot auf Reaktion vom Lootmangel seid BL. Deshalb wird auf Twitter gesagt, das bis 2022 nix mehr großes kommen wird. Für mich ist das dennoch ok, aber wie gesagt, alles ist Neu für mich. Nur für die Kernspieler hat BL viel zu wenig Inhalt. Zuviel ist entfernt worden, dafür keinen richtigen Ersatz

Aber wie dem auch sei kann ich eins sagen….ich hab WOW extremst gezockt. Star Wars The Old Republic, Elder Scrolls Online, Rift, Guild Wars 1+2. An WOW kommt nur 1 Game ran was mich so mitgenommen hat. Destiny. Das liegt einmal am Unsiversum und dessen Story, abnormal gut gemacht. Dann die Grafik, der Sound und das Gameplay. Du magst mich beneiden, aber ich beneide Euch. Ich wäre so gern von Anfang an dabei gewesen! Ich hab so viel Spieltiefe verpasst 🙁 Ich spiele seid 3 Monaten und hab jetzt schon Verlustangst 🙂 Denn sowas hab ich immer gesucht. Einen WOW Ersatz der auch wirlich einer ist, aber im Sience Fiction Genre spielt. Obwohl WOW ein richtiges RPG ist. Die beiden kann man nicht wirklich vergleichen, aber vom Feeling her schon.

Aber wer weiss….evl ist die Angst zu übertreiben das es das war und Bungie überrascht uns noch ab 2022. Mit was auch immer. Es soll ja “evl” mehr MMORPG werden, klingt ja Super 🙂

Ja, das mit der Übernahme habe ich gelesen, aber das muss nix bedeuteten. Sollte sich herrausstellen das “Matter” im Destiny Universum spielt, bin ich A bereit Geld in Destiny 2 zu stecken und B würde ich Destiny mehr genießen können wenn ich weiss, es geht weiter 🙂 Ich mag net am Ende einer Ära dabei sein^^

Ja, ich sage immer Kernspieler, aber hier im Forum wird immer von “Veteranen” gesprochen.

Eins noch…. WOW war nach 2 Addons auch net mehr wie die ersten beiden. Dieses Feeling vergeht leider. Obwohl Blizzard immer 100% gegeben hat. Das mit jedem Game so. Shadowlands ist eines der besseren Addons, aber ich mag net mehr. Wenn ein Addon schlecht war und ein gutes folgte, dann war man um so mehr wieder Happy mit dem Game. Evl wird für Euch auch wieder besser werden.

Danke, ich werd die Zeit genießen 🙂 Ein wenig Inhalt kommt ja noch, freu mich schon drauf. Vorallem das Transmoggen, das fehlt mir^^

Ein Hoch auf Cayed 6. Ich find den so Hammer, aber nur die Deutsche Vertonung^^ Ich hebe einen auf Ihn 😉 Prost^^

Cah0s

Das europa 2016 fertig war aber erst jetzt gekommen ist liegt an del ladezeiten Kappa

Missed Opportunity

Ich habe mir nach langem Zögern Jenseits des Lichts Deluxe für etwas über 40€ gekauft und bin nicht enttäuscht. Europa ist in meinen Augen die schönste Location in Destiny überhaupt (ich habe auch D1 gespielt). Die neue Super macht richtig Spaß. Die Quest, sie frei zu schalten auch (beim ersten Char :P, bei den anderen ist sie immer noch ok). Es gibt diverse neue Gegner und Aufgaben. Die Imperiumjagden finde ich gelungen, auch die Aufgaben drum herum (z.B. eine Pinnacle-Jagd oder saisonale Rüstungsdrops mit sehr guten Stats freizuschalten). Auch die Idee mit verlorenen Sektoren auf legendären und Meister-Schwierigkeitsgrad ist gut. Die Missionen und verlorenen Sektoren sind gut designt, nichts besonderes, aber solide Arbeit, wie man das aus anderen guten Shootern kennt, und nicht so ein Murks wie eigentlich fast alle älteren Story-Missionen.

Eine sehr gute Idee, wenn auch nicht neu, sind in meinen Augen auch die Champions mit den verschiedenen Anforderungen an Loadout und Teamplay (zumindest auf hohen Schwierigkeitsgraden). Auch sehr gut finde ich, dass man die neuen Exo-Rüstungen gezielt in verlorenen Sektoren farmen kann und dazu auch einen entspr. Power Level braucht (wenn man nicht spielt wie Gott, sorry, wie Gladd). Auch der Raid ist toll geworden. Gut, Atraks kann zu einer Qual entarten, aber sowohl die Raid Locations als auch die Mechaniken und die unterschiedliche Ausführung der Begegnungen sind schön und sehr unterschiedlich. Dazu kommen noch wirklich gute Raidwaffen und schöne Raidrüstungen.

Auch die vielen unterschiedlichen Aufgaben für die Waffenbeutezüge von Variks sind doch eine schöne Idee – wenn auch etwas dadurch getrübt, dass der Grind zu oft in miserablen Rolls endet. Die neuen exotischen Waffen sind fast alle wirklich gut und besonders; nur der Granatwerfer schwächelt etwas. Wenn er eine längere Reihe aus Eiskristallen bilden würde, so wie das manche Gefallenbosse tun, wäre er wirklich stark.

Klar gibt es vielen älteren Content drum rum, den man auch immer wieder abnudeln muss, aber da jagt man inzwischen doch im Turbotempo durch. Gambit wurde einfacher, für das Spitzenloot aus dem Schmelztiegel braucht man nur noch drei Matches … Bungie hat da einigen Grind rausgenommen.

Auch die Geschichte finde ich gut erzählt (viel besser als der verquaste pseudo-mystische entologische Magiequatsch um die Besessenen). Ich stehe mehr auf Scifi als auf Magie. Mir gefällt auch, dass nicht mehr nur schwarz und weiß gemalt wird wie bisher, das fand ich immer etwas einfältig. Variks hat mehr Tiefe gewonnen und den Gefallenen bringt man wenn vielleicht nicht gerade Sympathie, so doch Verständnis entgegen. Ihre Anführerin, die man zur Strecke bringen muss, ist nicht die Inkarnation des Bösen, sondern eher jemand, dem das Schicksal zu viel abverlangt hat und der daran innerlich gescheitert ist. Die Story wirkt deutlich erwachsener als früher.

Insgesamt hat Bungie viel schönes Neues gebracht und an vielen Stellen poliert. Ich erwarte von so einem DLC nicht mehr und bin deshalb zufrieden damit.

Ich habe die letzten drei Monate den Battle Pass vor mich hin gegrindet (soviel Silber hatte ich noch) und deshalb schon einen brauchbaren Power Level. Meine drei Chars habe ich dann seit letzten Samstag durch alle Inhalte von JdL gejagt, alle Exos geholt, die man durch Quests oder Farmen bekommt, und dreimal geraidet. Hätte ich den DLC gleich geholt, als er erschienen ist, wäre ich dadurch mehrere Wochen unterhalten worden; aber ich hatte nur eine Woche richtig Zeit, um alles nachzuholen.

Normalerweise heize ich mir mit Destiny ein paar Wochen lang richtig ein, wenn eine große Erweiterung heraus kommt, danach lasse ich es auf kleiner Flamme köcheln und spiele vorwiegend was anderes. Dann bleibt es eine schöne Abwechslung und langweilt mich nicht.

Unterm Strich habe ich festgestellt, dass ich Destiny mit all seinen Einschränkungen mag und nur aufpassen muss, keine überzogenen Erwartungen zu entwickeln oder es zu viel zu spielen (weil mir nichts besseres einfällt).

70€ für die Deluxe Version finde ich überteuert, aber 40€ passen für mich.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Missed Opportunity
Torchwood2000

Dieses Event war mir sowas von völlig egal! Und es hat mich null interessiert, ob die Community gewinnt oder nicht. Ich habe Kekse gebacken und abgeliefert mit dem was sowieso anfiel. Die Belohnung habe ich mitgenommen,klar, aber ohne den ganzen Plunder hätte ich auch sehr gut leben können. Was ich tatsächlich aber ziemlich bescheiden finde, ist dass Bungie ds Ganze tatsächlich subventioniert hat, anstatt mit Anstand zu akzeptieren, dass ihr langweiliges Event scheitert.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Torchwood2000
Daniel

Was erwarten hier so einige? Ich erinnere nur an die Hüter Spiele, die tolle Statue bei Zavala.

v AmNesiA v
  • „….Der Frust rührt wohl in großen Teilen daher, dass man selbst zu viel erwartete. So schreibt Paul Tassi auf Forbes etwa selbstkritisch: „Es waren Leute wie ich, die dieses Event mehr gehypt haben als Bungie selbst, aber ich hatte einfach auf etwas gehofft, das die Community wirklich zusammenbringt und begeistert, und das ist es nicht, wie man so schön sagt.“…“

Tja, wenn die Leute es nach all den Jahren immer noch nicht gecheckt haben, dann kann denen auch keiner mehr helfen. Jedes mal die gleiche überzogene Erwartungshaltung bei Events. Als ob es hier schon jemals ein geiles und kreatives Community Event gegeben hätte, mir fällt zumindest keins ein.

Ich für meinen Teil war positiv überrascht von der letzten Belohnung und erfreut, da ich ein Aszendentenbruchstück erhalten habe. Von denen hatte ich bisher nur ein einziges. So konnte ich jetzt mein zweites Rüstungsteil auf Meisterwerk bringen. Bin PL 1263 und habe noch nie irgendwelche Aktivitäten gespielt, bei denen ich so Bruchstücke bekommen kann. Großmeister Dämmerung ist mir noch zu heftig und Trials, na da habe ich bisher nur mal reingeschnuppert. Somit fand ich das jetzt ganz in Ordnung, habe aber eben im Vorfeld auch gar nix großes Erwartet.

Cameltoetem

Ich kann mich aber ehrlich gesagt an gar kein “geiles und kreatives Community Event in egal welchem Game erinnern. Von daher…

v AmNesiA v

Exakt. Warum dann aber trotzdem weiterhin so gedacht wird, ist genau mein Punkt.
Hätte man sich ja denken können, dann gäbe es auch keinen Grund sich aufzuregen bzw. enttäuscht zu sein.

Antiope

Manche Spieler haben schlicht eine überhöhte Erwartungshaltung und man könnte meinen diese Spieler sind erst seit gestern in Destiny dabei.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Antiope
Millerntorian

Warum sollte es mich stören, dass manche Hüter vlt. wenig dazu beigetragen haben?

Verstehe den Ansatz nicht, denn ich spiele primär aus Spaß und für mich alleine. Urlaubs- und Lockdown bedingt zugegeben deutlich mehr als sonst während des sog. “Events”. Wenn ich also ein paar hundert Kuchen gebacken habe, weil mich der Staub interessiert hat (und ich so allen drei Charakteren die Ornamente gönnen konnte) und die Essenzen sich nun mal tonnenweise angehäuft haben, dann sollen doch diejenigen, die nicht so viel Zeit da hineingesteckt haben, durchaus auch davon profitieren. Ich habe ja keinen Nachteil dadurch und dies ist für mich das Wichtigste.

Aber an diejenigen, welche sich ggf. trotz Ignorieren des Events über den Gratis-Loot beschweren…tja…da fällt selbst mir nichts zu ein…

Denn mit “Gemeinschaft” hatte das Event wenig zu tun. Genau genommen eigentlich überhaupt nichts. Rücksichtloses Strike-Gerushe, Planeten-Event-Verkürzungen zu Lasten vieler Anfänger (habe dies mehrfach an Reaktionen miterleben dürfen…), und und und…dies habe ich aber nun oft genug in anderen Beiträgen thematisiert.

Und hätte Bungie nicht massiv nachjustiert, dann wäre es eh in die Büx gegangen. Komplett. Das muss doch wohl jedem klar sein. Daher fühle ich mich beim besten Willen nun auch nicht so, als hätte ich bzw. wir irgendetwas erreicht. Und Besonderes habe ich nicht erwartet.

Also möge sich jeder über seinen Kram freuen, ich gehe wieder zur Tagesordnung über. Sprich nun endlich mal die Beendigung der Missions- und Siegel-Timegates, damit die Saison mal weiter aus’m Quark kommt.

Gorm

Die Leute sind selber schuld wenn sie ihre Zeit in so einen Müll investieren. Aber Hauptsache sich im Nachhinein auskotzen.

kotstulle7

Frage: Wer hat denn da gehyped? Also ehrlich, wer war vor dem Event gehyped, dass da was tolles bei rum kommt

Baya.

Hab 69er Sunbracers bekommen mit 27 Recovery und 21 Discipline…. und ein Asz. Bruchstück. Find ich gut. Danke.
Frohes, gesundes Neues euch allen….

EsmaraldV

Naja, wer jetzt tatsächlich was besonderes von diesem event erwartet hat ist ja fast selber schuld, wenn man sich die aktuelle Inspirations- und Einfallslosigkeit von bungie anschaut.

Wichtig war für bungie lediglich das prall-gefüllte everversum, kapierts doch endlich.

Ich für meinen Teil bedanke mich für die kostenlosen exos und das Brüchstück bei den fleißigen Hütern! Ich bin einer der Schnorrer und – sorry dafür – stolz drauf, NIX getan zu haben 😉

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von EsmaraldV
Mausermaus

Geil du spielst ja doch Destiny. Esmaraldos. Ich liebe dich. Du bist ein wunderbarer Mensch.

EsmaraldV

Lass doch bitte in Zukunft deine blöden Kommentare, benimm dich nicht wie ein Kind sondern wie ein Erwachsener

Mausermaus

Nö, weil Kind sein war die schönste Zeit. Und ich möchte Wenn’s geht immer Kind sind. Deswegen “spielen” wir ja alle. Du auch.
Esmaraldos. Du bist ein wundervoller Mensch der es verdient hat geliebt zu werden. Und nächstes Jahr dann Verehrt. Dein Mausi
Esmaraldos + Mausermaus = LIEBE

DENN WAS SICH NECKT DAS LIEBT SICH

LongWar

LOL…
Keine Sau will das Event spielen, Spieler sind halbherzig dabei. Soweit so fair, kann jeder halten wie er/sie möchte.
Aber sich dann, wenn man eh schon kaum teilgenommen hat, darüber zu beschweren dass die Belohnung erbärmlich ist…ja nee, is klar.
Sorry, not sorry, es ist ein Community Event. Es wird entweder die ganze Community belohnt oder eben nicht.
Armselige Leistung = armseliges Geschenk.

Stoffel

Ein typisches Event mit typischem Loot . Einfallslos und Erbärmlich . Zeigt den momentanen Zustand des Spiels

Tronic48

Ich gebe zu das ich auch etwas anderes besseres erwartet habe, aber es dennoch Okay ist.

Was mich aber ärgert ist das jeder dieses Geschenk bekommen hat, egal ob er was dafür gemacht hat oder nicht, normalerweise hätten nur die was bekommen dürfen die auch Aktive daran Teil genommen haben, so wie ich z.B. ich habe jeden Tage die Täglichen von Eva gemacht, und noch einiges mehr.

Das sollte Bungie unbedingt vor dem nächsten Com Event ändern, wenn nicht mache ich es wie die anderen, ich warte bis es fertig ist, und Kralle mir dann auch einfach so das Zeug, den das sehe ich nicht ein.

LongWar

Guter Vorschlag. Spieler sollten mindestens 50% der maximal möglichen “Münzen” einbringen (maximal möglich = alle Tages- und Wochenaufgaben über die Eventdauer).

Stoffel

mir hat es den Anschein das dieses Event dein erstes war ^^

Wrubbel

Oder den Sarkasmus nicht erkannt?🙃

Stoffel

oder so , genau ^^

LongWar

Nö, ist nicht mein erstes Event. Kann den Sarkasmus auch nicht erkennen. Vielleicht kannst du es ja mal erklären, wo der “Sarkasmus” sein soll.

Nolando

naja da durch das du die quest bis zum ende gemacht haben musst hat jeder der bis zum endschritt gekommen ist, zwei oder drei kekse gebacken und somit 6-9 anbruchstimmung beigetragen. 😉 somit hat jeder der das geschenk erhalten hat was dazu beigetragen, der eine mehr der andere weniger 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

39
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x