Activision Blizzard will 2.000 neue Mitarbeiter – Aber für welche Spiele?

Satte 2.000 neue Entwickler sucht Activision Blizzard – und das in nur 2 Jahren. Doch für welche Spiele soll das sein?

Activision hat in seinem vierteljährlichen Finanzbericht einige spannende Zahlen vorgelegt, besonders was die Pläne für die Zukunft angeht. Während in vielen anderen Branchen auf der ganzen Welt nur zögerlich über Neueinstellungen nachgedacht wird, will Activision Blizzard ordentlich aufdrehen. Mehr als 2.000 neue Entwickler will man einstellen.

Was wurde gesagt? Im Finanzbericht ging es vor allem um die Einnahmen und im Vergleich zu den vorherigen Prognosen, die in den meisten Fällen gut ausfallen. Deutlich spannender sind aber die konkreten Pläne zur Zukunft, in denen es um die Vergrößerung des Teams geht.

Genauer heißt es dazu in der Präsentation von Activision Blizzard:

Die Nachfrage nach unseren Inhalten war noch nie größer und wir steigern unsere Investitionen um unsere Spieler besser zufriedenstellen zu können und noch größere finanzielle Erfolge zu erzielen. Wir planen, mehr als 2.000 Entwickler innerhalb der nächsten 2 Jahr einzustellen (…).

Interessant ist auch, dass dabei die Größe einiger Franchise-Teams „verdreifacht“ werden soll. Um welche Teams es sich bei der Verdreifachung genau handelt, wird allerdings nicht genannt.

Für welche Spiele sind die Entwickler? Das ist bisher noch ein großes Geheimnis, konkrete Anhaltspunkte gibt es noch nicht. Allerdings lässt sich bereits aus den Informationen der letzten Monate ableiten, wo Activision Blizzard aufstockt.

Neuer Blizzard Shooter titel title 1280x720
Ein neuer Shooter von Blizzard wird erwartet – neben Overwatch 2.

Immerhin wissen wir, dass Activision Blizzard aktuell an mehreren Mobile-Titeln zum Warcraft-Franchise arbeitet und in der jüngeren Vergangenheit auch Entwickler für ein brandneues Action-Spiel suchte. Es wäre gut möglich, dass diese Spiele langsam aus der Konzept- und Planungsphase in die tatsächliche Entwicklung übergehen und hier nun mehr Mitarbeiter benötigt werden, um die Pläne umzusetzen. Das würde zumindest erklären, warum jetzt massiv nach neuen Entwicklern gesucht wird.

Man sollte jedoch bedenken, dass es bei den 2.000 Mitarbeitern nicht nur um Blizzard, sondern um Activision Blizzard als Gesamtkonzern geht. Davon können also auch Marken wie Call of Duty oder Candy Crush betroffen sein.

Neueinstellungen kommen nach Kündigungen: Die Ankündigung der Neueinstellungen passt zum bisherigen Plan von Activision Blizzard. Seit einigen Jahren hat man vor, die Entwicklung von Spielen auszuweiten, während zugleich in anderen Bereichen Personal abgebaut wird. In allen „Nicht-Entwicklungsbereichen“ entlässt Activision Blizzard immer wieder Mitarbeiter. Erst vor wenigen Wochen wurde rund 190 Mitarbeitern gekündigt, zwei Jahre zuvor waren es 800 Mitarbeiter.

Hierbei ist allerdings zu beachten, dass die Kündigungen vor allem in Bereichen ausgesprochen worden, die nicht direkt mit der Entwicklung von Spielen zu tun haben. Dabei handelte es sich vornehmlich um Mitarbeiter des eSport-Bereichs und des Supports.

Vermutlich will man mit den Neueinstellungen auch ein paar leere Posten besetzen, denn in den letzten Jahren sind mehrere bekannte Entwickler von Activision Blizzard abgesprungen – wie zuletzt etwa Jeff Kaplan.

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Thyril

Für CoD N

Phoesias

Für ein geheimes Projekt in das ich eingewiesen bin.

Mein Insider vor Ort:

Anfangs hat man ein riesen Feld von Kacheln vor sich. Wenn man eine Kachel anclickt, deckt man sie auf. Unter den kacheln verstecken sich Lootboxen. Jetzt kommt aber die Krux: Deckt man zweimal die gleiche Lootbox auf, verdoppelt sich der Preis. Demnach besteht der Trick darin, die Lootbox möglichst sofort zu kaufen, bevor einem das Pech ereilt, dass der Preis sich verdoppelt.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Phoesias
Reznikov

Wie fies!

Gelacht hab ich trotzdem :>

Mithrandir

Und während die Leute (nicht zwingend zu Unrecht) die Preispolitik und Lootboxen bei Activision kritisieren, rennt eine Genjin Impact-Fanwave rum und feiert ein Spiel mit dreisten Gacha-Mechaniken…

Wenn “wir” als Gaming-Community solche Mechaniken und “Abzocke” nicht wollen, müssen wirs halt auch konsequent kritiseren/ablehnen, auch bei Spielen, die wir “cool” finden. Ansonsten ist es nur ein Feigenblatt um ein “Eigentlich mag ich einfach nur die Firma/das Spiel nicht” zu verdecken.

Nonetheless….musste grinsen bei deinem Witz Phoesias 😀

dickesfrettchen

Ein wir gibt es nicht…

Keupi

EA, Activision und Ubisoft finden das gut. Nein, grandios! 😂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x