Fluch des Osiris: Das B-Team soll jetzt Destiny 2 retten?

Bungie kündigt große Änderungen für Destiny 2 an und überlässt offenbar den Auswechselspielern das Feld.

Die Entwicklung von Destiny ist undurchsichtig. Zwar sitzen in einem riesigen Studio in Seattle aberhunderte Spezialisten und werkeln an Destiny 2 herum, aber die Releases des Spiels kommen dann doch von unterschiedlichen Leute in den Chef-Positionen. Die sind verantwortlich, geben die Richtung vor und sind diejenigen, die diese Spiele nach außen hin vorstellen und präsentieren.

Es gibt mindestens drei Leute, die schon als „zentrale Figuren“ für einen Teil von Destiny, für eine Erweiterung oder einen DLC verantwortlich waren. Sie treten zusammen mit anderen auf, mit denen sie in einem Team zusammenarbeiten. An den einzelnen Personen hängt ein Tross an weiteren Entwicklern. Das ist die Philosophie von Bungie: Man setzt auf Teams, die zusammenarbeiten, nicht auf einzelne Personen.

Aber wir picken uns trotzdem mal die Personen raus als Stellvertreter für ihre Teams.

destiny-2-hüter-chillig

Wie bei einem überlasteten Fußball-Team gibt’s so eine Art „A-Mannschaft“, die sich um die wichtigen Releases kümmert, und eine „B-Mannschaft“, die kleinere Releases betreut.

Daneben gibt es noch das Live-Team und das PvP-Team, angeführt vom schurkischen Lars Bakken. Es gibt ein Sandbox-Team, das Waffen balancet, und das Community-Team und viele weitere Abteilungen Bungies, aber die wollen wir hier ausklammern.

A-Team und B-Team – Wer ist bei Bungie eigentlich wer?

  • Das Ur-Spiel Destiny geht wohl vor allem auf die Kappe von Jason Jones. Der ist Mitgründer von Bungie und ein Programmierer, der nach und nach ins Management gewechselt ist. Jones war schon für Halo verantwortlich. Er fungierte auch noch als Project Lead für den 1. DLC „Dunkelheit lauert.“ Jason Jones war lange Zeit der Kopf von Destiny, der Chef des „A-Teams“ von Bungie. Er hat sich aber seit dem Release nach und nach in die zweite Reihe zurückgezogen, wie es den Anschein hat.
Jason Jones Destiny
Jason Jones.
  • Für den Destiny-DLC Haus der Wölfe kam dann das erste Mal das B-Team von Bungie zum Einsatz. Das waren der Game-Director Christopher Barrett, der Producer Scott Taylor und der Designer Matt Sammons. Sammons war übrigens der arme Kerl, der neben DeeJ und Professor Broman bei dem legendären „Gefängnis der Alten“-Stream eine Stunde litt.
Christopher Barrett Destiny
Christopher Barrett
  • Für die erste Erweiterung zu Destiny 1, für „König der Besessenen“, trat dann aber ein anderes Team ans Schlagmal. Das war Luke Smith unterstützt von Producer Mark Noseworthy. Smith ist gelernter Journalist und leidenschaftlicher WoW-Spieler. Der hatte bis dahin die Raids in Destiny designet, wurde nach dem Erfolg von „Die Gläserne Kammer“ befördert.
Luke-Smith-Destiny

Die Verlegenheits-Erweiterung „Rise of Iron“ ließ Bungie wiederum das B-Team um Christopher Barrett anfertigen, während sich das A-Team mit Luke Smith um Destiny 2 kümmerte. Die wollten ausdrücklich nach dem gefeierten „The Taken King“ so im Team zusammenbleiben.

Das Ironische ist jetzt, dass das „A-Team“ um Luke Smith zwar Destiny 2 verantwortet hat, die aufgetretenen Probleme soll nun aber offensichtlich das B-Team mit dem DLC „Fluch des Osiris“ lösen.

Denn Donnerstagabend war es Christopher Barrett, der verkündet hat, wie Bungie Destiny 2 zu verbessern gedenkt. Luke Smith ist wieder abgetaucht, der kümmert sich wahrscheinlich um ein dickes Addon zu Destiny 2, das wir September 2018 erwarten.

Destiny 2: Christopher Barrett rettet den Tag

Also muss Barrett es richten. Wahrscheinlich ist Christopher Barrett für das erste DLC zu Destiny 2, für „Fluch des Osiris, verantwortlich. Das wäre nach „Haus der Wölfe“ und „Rise of Iron“ das dritte Destiny-Projekt, das er leitet. Denn Barett hatte sich schon auf Twitter erkundigt, was die Fans für die „erste Erweiterung“ zu Destiny wünschen.

Christopher Barrett ist wie Luke Smith eine Art Quereinsteiger in die „Game Director“-Riege Bungies. Barett ist eigentlich gelernter Künstler, war Artist beim ersten Halo, wurde im Laufe von 15 Jahren zum Art Director bei Destiny und jetzt zum Game Director befördert, ist nach und nach ins Management gewechselt.

Destiny

Kann das B-Team die Probleme lösen?

Destiny 2 befindet sich in einer seltsamen Lage. Zwar ist reichlich Content vorhanden und das Gameplay ist fantastisch, aber die Ökonomie von Destiny 2 stimmt nicht. Es gibt zu wenig Grund, um die Spielinhalte zu bestreiten.

Vor allem Strikes, Abenteuer und Lost Sectors werden zu wenig gespielt. Es dominieren die Public Events. Auch die Prestige-Aktivitäten und der Schmelztiegel lohnen sich nicht. Den Spielern fehlt in Destiny 2 die Karotte vor der Nase, der sie nachhetzen können. In Destiny 1 waren das noch besondere Exotics oder der God-Roll von legendären Waffen – in Destiny 2 gibt es keine God-Rolls und die Exotics sind nicht mehr so begehrt wie in Destiny 1.

Christopher Barrett soll Destiny 2 retten, indem er etwas an den grundlegenden Ideen von Destiny verändert. An der Art, wie Hüter mit Loot umgehen, wie sie stärker werden, an den Gründen, warum sie Destiny 2 spielen.

destiny-2-warlock-hüter

Barrett war schon einmal Chef eines DLCs von Destiny, das die Ökonomie grundlegend verändert hat:

Haus der Wölfe“ war zwar schwach an Content, brachte aber spiel-mechanische Änderungen. Damals führte Bungie ein, dass man Waffen auf das aktuelle Höchstlevel upgraden konnte. Das ging ziemlich schief. Denn die plötzliche Großzügigkeit von Bungie nahm Spielern die Motivation, die Spielinhalte zu bestreiten: Sie fingen ja „Haus der Wölfe“ schon mit den übermächtigen alten Waffen wie Schicksalsbringer an und wollen die neuen gar nicht mehr.

Jetzt sollen Barrett und sein Team dafür sorgen, dass die Hardcore-Spieler etwas in Destiny 2 zu tun bekommen.

Destiny-365-Schicksalsbringer

Die zentralen Versprechen von Barrett am Donnerstag waren denn auch, dass man Anreize schaffen will, um Spieler besser zu belohnen. Destiny 2 will den bestehenden Content besser nutzen, alles soll interessanter werden, dazu einladen, es mehrfach zu spielen.

Der DLC selbst wird sich wohl um Osiris und den Merkur drehen, aber das Augenmerk der Spieler liegt auf den Änderungen an den Spiel-Mechaniken im Hintergrund.

Wie geht’s jetzt weiter?

Aktuell hat Bungie nur „11 Ziele ausgegeben“, was man an Destiny 2 verändern will. Wie genau das alles funktionieren soll, haben sie noch nicht mitgeteilt.

Wahrscheinlich werden Barrett und sein Team die geplanten Verbesserungen in einer Serie von drei Live-Streams in November vorstellen. Die haben aktuell noch keinen Termin – aber Fans sollten sie so für den 14., den 21. und den 28. November erwarten.

Mit dem Gros der Verbesserungen kann man optimistisch vielleicht im ersten DLC rechnen. Das erscheint schon am 5. Dezember.

destiny-trials-osiris

Wenn man pessimistisch ist, könnte man auch vermuten, dass Änderungen erst später kommen.

Kommen die Änderungen wirklich schon mit Fluch des Osiris?

Aktuell gibt es lediglich für „Private Matches“ im Schmelztiegel ein Zeitfenster – die sollen „früh in 2018“ zurückkehren. Das könnte bedeuten, dass die 10 anderen Punkte wirklich schon am 5. Dezember zu Destiny 2 kommen – aber allzu sicher sollte man sich bei sowas nicht sein. Bungie ist eigentlich nicht dafür bekannt, so schnell auf Feedback zu reagieren. Die Dezember-Erweiterung war in der Vergangenheit eher dünn.

Barrett sollte sich mit seinem Auftrag, Destiny 2 zu retten, jetzt sputen. Die PC-Hüter sind zwar noch frisch, den Spielern auf PS4 und Xbox One geht aber die Lust aus.

Der zweite DLC zu Destiny 2 – da wird’s noch lustiger – der kommt wahrscheinlich dann nicht vom A-Team oder vom B-Team, sondern vom „C-Team“, von dem auswärtigen High Moon Studios, die Activision als Hilfe dazu rekrutiert hat.

Auftragsarbeit beim 2. DLC von Destiny 2? Spur führt auf den Mars

Autor(in)
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

88
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
See you starside
See you starside
2 Jahre zuvor

„Zwar sitzen in einem riesigen Studio in Seattle aberhunderte Spezialisten und werkeln an Destiny 2 herum, […]“

Aberhunderte?! Gibt es dafür eine Quelle?! Ich glaube, die allgemeine Vorstellung von Softwareentwicklung ist ein wenig … schräg.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Anfang 2016 hieß es „700.“ Das war in dem Livestream zu Destiny zu den Sounds.

Ich meine, es ist danach noch mal deutlich aufgestockt worden.

See you starside
See you starside
2 Jahre zuvor

Mich würde es wundern, wenn mehr als 150 davon an der reinen Core-Entwicklung arbeiten. Es wird darüber hinaus sehr viele Tester geben (die augenscheinlich nicht jedes Spielerprofil im Testfokus hatten ;o) ).

Man muss sich nur den Abspann von Destiny 2 angucken. Gerade die Amerikaner sind hervorragend in der Vergabe von Jobtiteln. Unglaublich, wie viele „Junk- and Trashcutter“ dort aufgeführt sind.

Da ist der Parkplatzwächter nebst Putzfrau unmittelbar an der Entwicklung von D2 beteiligt.

Frystrike
Frystrike
2 Jahre zuvor

Ja in einem dreckigen Büro ohne Parkplätze entwickelt und verkauft es sich schlecht. Auch wir danken jedes Jahr unserer „Raumpflegerin“ für ihre Arbeit. Wer nicht erkennt, dass Grundsätzlich jeder Angestellte in welcher Position auch immer für den Erfolg oder Misserfolg einer Firma/Spiel Verantwortlich ist… Na gute Nacht. Zu deinem Junk and Trashcutter wer macht denn dann bei Euch die Post? wink

Stef Fen
Stef Fen
2 Jahre zuvor

Die programmieren doch nicht alle wink Da gibts genau so noch die CG Artists, die die Models machen, die Leute die animieren, die Artists, die die Texturen bauen, die Leute, die die MoCap Daten aufbereiten usw. Wer glaubt dass ein Spiel reines Programmieren ist, der irrt gewaltig!

See you starside
See you starside
2 Jahre zuvor

s.u.

Alfred Tetzlaff
Alfred Tetzlaff
2 Jahre zuvor

Ganz schön kompliziert….hoffentlich blickt Bungie selbst da noch durch ???? Welches Team ist jetzt eigentlich für die Seasons verantwortlich? Auch das „Fluch des Osiris“-Team oder ein anderes?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Seasons müsste das Live-Team sein.

Live-Team macht Events und Cash-Shop, denke ich.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Hauptsache das Live-Team lässt die Finger von den „Verbesserungen“!
„Schlimmer geht nimmer“ Von wegen! Ihr würdet euch wundern zu was das Live-Team alles fähig ist????

Nic East
Nic East
2 Jahre zuvor

bitte erinner mich nicht daran.
Immer wenn ich Live-team höre, kriege ich son roten Schleier vor den Augen^^

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
2 Jahre zuvor

Die solle es einfach Blizzard machen lassen. Dann wird es auch gut. wink

HE-MAN1000
HE-MAN1000
2 Jahre zuvor

Also Destiny 2 haben Bungie ja gemacht um ein komfortableres System als Basis für die Programmierung zu haben und so schneller Ideen und Balancing umsetzen zu können. Oder hab ich da was falsch verstanden? Dann zeigt mal was jetzt so möglich ist :D. Hopp Hopp

Victor
Victor
2 Jahre zuvor

der einzige grund, warum der 1. teil so lang gespielt wurde, war der loot, der immer anders war. ich weiss nicht, wie sie das ersetzten wollen. der dlc und das neue lichtlevel wird mich und meine kollegen 2-3wochen wieder mitreissen und was dann, wieder nur beim reset 2 tage spielen und dann wieder battlefield 1 oder division zocken. gott sei dank kommt bald battlefront 2 raus. war diesmal nix, bungie machts besser beim 3. teil in 2 jahren

W1nkl3r
W1nkl3r
2 Jahre zuvor

Der erste DLC ist schon lange in Arbeit und sehr wahrscheinlich schon fertig. Ich denke die großen Änderungen werden wenn überhaupt erst zum zweiten DLC kommen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Das ist gar nicht so sicher. Es hieß ja schon vor Monaten, dass Bungie Ideen hat, wie man „Duplikate attraktiver macht“, man wusste nur nicht, ob es die zum Release ins Spiel schaffen.

Es ist durchaus vorstellbar, dass man da schon an diesen Ideen länger gearbeitet hat. Allein das würde ja ein Gros der Probleme im PvP lösen.

Was man sicher nicht erwarten kann, ist irgendwie: „Ja, wir machen jetzt das PvP wieder anders.“

Chriz Zle
Chriz Zle
2 Jahre zuvor

Ich frage mich nur, was diese „Duplikate“ dann an Mehrwert bringen sollen?! Wenn es nun von jeder Waffe eine 2. Variante geben sollte, dann ergibt das ja wieder nur einen sehr geringen Loot-Anreiz. Denn hat man dann Variante 2, hat es sich wieder erledigt.
Ich hoffe sie modifizieren wenigstens das Mod System so, das man damit den Waffen neue Perks dazu packen kann. So könnte man wenigstens bei einem Perk frei entscheiden was er können soll.

ConsoleCowboy
ConsoleCowboy
2 Jahre zuvor

TTK runter und das pvp auf 6v6 . Rest hat Zeit.

Nic East
Nic East
2 Jahre zuvor

jaaaaaa
D1-Verhältnisse im PvP und die CoreGamer sind whl zu 75% beschäftigt
Wir meckern zwar weiter, aber wollen bei Bungie keinen mehr teeren und federn
.
.
.
außer vlt den Deej

Caldrus82
Caldrus82
2 Jahre zuvor

Öhm nein danke^^
Ich spiel am PC und FPS mit niedrigen TTKs gibt’s da wie Sand am Meer. D2 punktet bei mir und vielen anderen Spielern genau deshalb, weil man eben nicht instant umfällt sobald der Erste mal mit Glück in die Menge sprayed…

PalimPalim
PalimPalim
2 Jahre zuvor

High Moon Studios LOL das wird ja immer schlimmer

Isabelle Nüschts
Isabelle Nüschts
2 Jahre zuvor

Ich lasse mich einfach mal vom DLC überraschen. Der Trailer sah zumindest ganz nett aus, wobei das nichts zu heißen hat. Trailer konnte Bungie schon immer. Ich persönlich habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, D1 musste ja auch erstmal wachsen und mittlerweile wissen alle was bei D2 alles schief läuft. Bungie (hoffentlich) auch.
Wobei ich schon etwas skeptisch bin. Das man verschiedene Teams an so einem Projekt arbeiten lässt ist nichts ungewöhnliches (mehr) und so ein Splitting funktioniert normaler weise auch. Aber nur wenn die Teams trotzdem miteinander kommunizieren und die Vergangenheit hat leider gezeigt, dass das bei Bungie nicht immer der Fall wahr.
Viele Köche verderben bekanntlicher Weise den Brei wink

Whiskey
Whiskey
2 Jahre zuvor

Du sprichst mir so in ziemlich allen Punkten aus der Seele.

angryfication
angryfication
2 Jahre zuvor

Dito … keine Ahnung was sowas soll!

Longard
Longard
2 Jahre zuvor

Naja das mit dem „D2 muss erstmal wachsen“ ist ein unpassendes Argument. D1 hatte am Anfang schwächen, mit der Zeit wurde es dann aber wohl besser und zu einem sehr gutem Spiel. Aber jetzt bei D2 soll das genau so laufen? Einen Schritt vor und dann zwei Schritte zurück oder wie?

Isabelle Nüschts
Isabelle Nüschts
2 Jahre zuvor

Bungie ist doch schon längst “ einen Schritt vor und dann zwei Schritte zurück“ gegangen. Ich habe auch nie behauptet, dass meine Aussage mit dem Wachsen ein Argument sein soll. Es war die rein objektive Betrachtung der Vergangenheit von D1 und kein direkter Bezug zu D2.
Das Bungie es verhauen hat, wissen mittlerweile alle und es muss nicht immer und immer wieder erwähnt werden. Solche Aussagen machen das Spiel auch nicht besser. Es bleibt schließlich jedem selbst überlassen ob und wieviel er spielt.

Nic East
Nic East
2 Jahre zuvor

so true

Italoipo
Italoipo
2 Jahre zuvor

na toll…wenn das endgame jetzt wieder deas scheiss Powerlevel wird kotz ich.
da ist mir das fashion frame endgame 1000mal lieber.
entweder grind ich für loot, cosmetics oder completion…aber das powerlevel system ist das mieseste in allem mmorpg like game!

Play04
Play04
2 Jahre zuvor

Schöner Beitrag, wie immer eigentlich, aber wenn ich das noch einmal lese: „Das Gameplay ist fantastisch“…… Kotz.

Das Game hat ein 0815 Gameplay.
Verstehe nicht wieso das immer so gelobt wird, nur weil es einen permanent aimbot für Id… gibt?

AlexAnders
AlexAnders
2 Jahre zuvor

Das Gameplay auf PC ist fantastisch ????

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ich find es spielt sich wahnsinnig gut. smile

KingK
2 Jahre zuvor

Gerd du hast D1 doch nicht wirklich gezockt, oder? Wenn ich richtig liege, bist du ja reiner PCler?
Wie isses denn so jetzt mal selbst Hand ans Game anlegen zu können, auch wenn es „nur“ D2 ist?

Klix
Klix
2 Jahre zuvor

Letztens d1 wieder eingelegt… Was ein geiles gunplay. Vor allem Handfeuerwaffen und Sniper. Sogar die Icebreaker hat sich unglaublich gut angefühlt im Vergleich zu allen Snipern in D2. Ich habe das Letze Wort gespielt und es hat so viel Spaß gemacht. Man springt, zielt auf den Gegner, schießt und die Schlüsse laden da wo man sie vermutet. Hätte ich vor D2 nie so hochgelobt, aber es fehlt mir.

KingK
2 Jahre zuvor

Ich hab den Vergleich nicht mehr, glaube es aber sofort. Die Kollegen vom PC haben immerhin nicht diesen schwammigen aim wie wir an der Konsole. Das war zwar in D1 auch schon so mit der Stickbeschleunigung, aber D2 treibt es nochmal auf die Spitze…

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

Also ich spiele es auf dem PC und da hat es einfach wahnsinnig gutes Gunplay, weit weg von 0815.

Maxwell Smart
Maxwell Smart
2 Jahre zuvor

Jetzt müsste man nur den Unterschied zwischen gun play und game play kennen.

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

Tue ich, du auch? wink

Maxwell Smart
Maxwell Smart
2 Jahre zuvor

Play04 hat definitiv von game play geschrieben, wohingegen eure Quotes irgendetwas von gun play erzählten – der Zusammenhang entzieht sich mir. Kann auch natürlich die mobile Darstellung von Quotes sein, die einfach sehr unübersichtlich ist.

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

Play04 hat von Gameplay geschrieben, das ist richtig aber erstens ist Gunplay bei einem Shooter mit Abstand wohl das bestimmenste Coreelement des Gameplays und zweitens schrieb er in der Folge auch gleich über den (Konsolen-) Aimbot und das wohl daraus resultierende Lob für das Spiel.

Er bezieht also auch das Gunplay in seine Aussage mit ein. wink Entsprechend haben wir nur geäußert, dass dies auf dem PC bei nicht zutrifft, uns das Gunplay gefällt und wir darum das Lob des Gameplays nachvollziehen können.

Maxwell Smart
Maxwell Smart
2 Jahre zuvor

Da kommen wir wieder zum Verständnisproblem. Gun play wäre „mit Abstand wohl das bestimmenste Coreelement“ wenn Destiny ein normaler Shooter wäre. Ist es aber nicht. Es gehört zum game play dazu, aber bei einem Spiel wie Destiny ist es eher unwichtig, a la WoW class balance tuning.

Play04
Play04
2 Jahre zuvor

Das Gameplay ist, meines Erachtens, das Gesamtpaket was das spielen aus macht. Damit ist nicht immer die Grafik, die FPS oder auch der Sound gemeint sondern eben das Verhalten des Spiels.
Wie sich die Waffen anfühlen(Gunplay), das Feedback ist, wie man den Charakter per Controller steuert, wie die Umgebung / Hitbox reagiert, auch die KI der Feinde und manchmal auch die Animationen (die in destiny 2 einfach alle aus destiny 1 recycelt wurden)

Das alles ist wie ich finde in anderen Games besser.

Longard
Longard
2 Jahre zuvor

Nenn mir auf dem PC ein Shooter der besseres Gunplay hat als Destiny? Egal ob Battlefield oder Borderlands, mir fällt keines ein was sich so gut anfühlt und so Fun macht. Was für mich da noch annähernd dran kommt ist Doom (2016).

RUN [war_is_the_answer]
RUN [war_is_the_answer]
2 Jahre zuvor

Quake 3 Arena
Unreal Tournament
Crysis
Doom

…nur um einige zu nennen

Play04
Play04
2 Jahre zuvor

Gut meine Konsole, PC kann ich nicht beurteilen.
An der Konsole spielt sich das Game wie jeder andere shooter auch, im Vergleich meiner Meinung sogar teils schlechter.
Was ich an Kanten hängen bleibe oder an Kieselsteinen „stolper“ und über die man drüber hüpfen muss weil das Spiel denkt da ist ne Mauer ist teils echt nervig.
Ich gehe mal ganz davon aus es liegt am aimbot der permanent an ist.

Wenn ich persönlich das jetzt auf der Konsole mit Borderlands, Battlefield oder auch Killzone vergleiche, fühlt sich das nicht so gut an.
Auch weil man in diesem Games den aimbot deaktivieren kann und so die Waffe bei vorbei fliegenden/laufenden Feinde nicht „mit gezogen“ wird.

Coreleon
Coreleon
2 Jahre zuvor

Also mit dem Aim Assist hat das nichts zutun sondern ist schlicht schlampig programmiert worden. Das Problem haben aber viele Spiele. WoW Legion ist da noch schlechter. Es liegt daran das die „Hitbox“ nicht 1:1 mit der Grafik übereinstimmt und das zeugt halt davon das da Objekte einfach hingeklatscht werden.
Is kein D2 exklusives Problem und haben div andere AAA Titel genauso. wink

Play04
Play04
2 Jahre zuvor

Meine halt das Gesamtpaket vom Gameplay da gehört der aimbot und die hitbox dazu. Empfindet jeder anders, bei anderen Spielen hab ich es halt nicht so extrem empfunden.

André Wettinger
André Wettinger
2 Jahre zuvor

Mal was anderes Gerd. Weist du eigentlich wie recht du mit dieser Wortwahl hast? Osiris ist wahrlich der Spielinhalt des Vorgängers wo für D2 zum Fluch geworden ist. Doppelpunkt durch Komma ersetzen bitte ????

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Würde mich nicht wundern, wenn es mit der Erweiterung zu noch mehr Kritik kommt. Die Leute wollen Endcontent und bisher sieht es nicht so aus, als würde diese Erweiterung viel davon mitbringen. Worüber sich jetzt schon viele aufregen: Telesto, Jadehase und Keine Zeit für Erklärungen kehren zurück, von neuen Exos kaum was zu sehen. Das war auf jeden Fall nicht der beste Trailer, den bungie da geliefert hat.

Klix
Klix
2 Jahre zuvor

Graviton Buße Helm beim Jäger ist auch zu sehen. Und die Dorn lässt sich auch erahnen. Das ist echt übertrieben was da alles zurück kommt.

ItzOlii
ItzOlii
2 Jahre zuvor

Krass das hatte ich nichtmal wahrgenommen!
Wenn die im Ernst nach und nach alle Exos recyceln können sie gleich den ganzen legendary loot pool in D2 implementieren. Dann hat man wenigstens wieder ordentlich was zum farmen^^

Klix
Klix
2 Jahre zuvor

Genau. Eyasluna und Eisenkranz mit random perks, dann können sie von mir aus machen was sie wollen ????

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Jetzt frage ich mich aber welche Fähigkeit der Helm denn bitte mitbringen soll? Ausweichrolle ist ja nun ne Fähigkeit der Klassen.

Klix
Klix
2 Jahre zuvor

Spielraum wäre auf jeden Fall da. Doppelte Klassen-Fähigkeit zum Beispiel, oder extrem niedrige cooldown zeit. Da fragt man sich jedoch, wieso nicht ein komplett neues exo? Schliesslich kann man die Ursprungsfähigkeit des Helms nicht 1:1 übernehmen.

Ickenichdu
Ickenichdu
2 Jahre zuvor

Schon in der Beta wusste ich dass das nicht lange hält, schlimmste Manko, feste Perks und Kinetik/Ernergie/Power (meine Meinung)…., Was ich aber garnicht nachvollziehen kann, ist wie man ein grund Gerüst wie Destiny(1) zu Zeiten von TTK und RoI wieder so abtriften lässt.
Versteht mich nicht Falsch, bin auch offen für Neues aber spielen oder testen die auch ihrer Spiele und wenn, was für Leute waren das und warum haben die BigBosses sich so entschieden…. Fragen über Fragen

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Warum haben die Bigbosses sich so entschieden? Weil das Spiel damit zugänglicher ist für eine breite Masse und die breite Masse ist es, die viel Geld bringt.

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Schade das man dafür sein Produkt so kastrieren muss und auch noch Stolz drauf ist, klar hat man die Taschen voller Geld wegen der breiten Masse aber es sind wirklich viele Unzufrieden und enttäuscht, wenn die über den Geldgedanken hinaus kommen kratzt es vielleicht doch ein bisschen an das Wohlbefinden, ja wir haben wirklich das beste gegeben.

Maxwell Smart
Maxwell Smart
2 Jahre zuvor

Ist das dein erster Activision Blizzard Spiel?

Ickenichdu
Ickenichdu
2 Jahre zuvor

Was auf (vielleicht) kurzer Sicht auch funktioniert, geht langfristig den Bach runter…

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Nee, absolut nicht. Schau dir call of duty und Fifa an, da meckern die Leute seit Jahrzehnten, immer nur 2-3 Sterne als Amazon Bewertung, über die Demo/Beta wird geschimpft, in Foren brüllt man nur rum wie scheiße es doch ist und letztendlich wird es eh gekauft und ist mega erfolgreich.

????‍♂️ | SpaceEse
2 Jahre zuvor

Wenn man die Verantwortlichen für Waffenbalance im Stream spielen sieht und diese dann ne Waffe, wie das Last Word, anfangen langsam im Einzelschuss zu tappen, dann weiß man bescheid^^

Dass war zwar ein sehr witziger Moment… grin aber gleichzeitig auch sehr traurig… sad

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Das ist aber schon etwas anderes. Als Entwickler musst du gut programmieren etc. Nicht gut spielen. Gibt auch gute Fußballtrainer, die nicht die besten Spieler waren.

????‍♂️ | SpaceEse
2 Jahre zuvor

Naja… sah halt eher so aus, als wüsste er nicht, dass die Waffe nen Fullauto-Modus hat grin

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Gibt aber tatsächlich viele YouTuber, die empfehlen, dass man diese Waffe nicht vollauto spielt. Ist in meinen Augen aber auch quatsch

Dumblerohr
Dumblerohr
2 Jahre zuvor

Oder als sie das taken Gefängniss in nem Stream hatten und der eine Futzie mit der Oryx Raid handgun 35 mal angefangen hat die Waffe nachzuladen aber weil das halt ne halbe std dauert nich geklappt hat wegen melee zwischendurch immer xD so arm. In der Zeit hätte die weggesteckt locker nachgeladen…

swisslink_420
swisslink_420
2 Jahre zuvor

Das war doch der Erste Fluch (;

huntersyard
huntersyard
2 Jahre zuvor

genau das frag i mich auch…und warum vergleichen alle d1 year1 mit d2 im anfangsstadium???
das ist nicht korrekt…
mit d1 als vorlage und vergleich wie kann man d2 nur so verunstalten?
is ja nicht nur schlecht aber was so fehlt wissen wir ja leider alle(d1veteranen)

Coreleon
Coreleon
2 Jahre zuvor

Viele Firmen u.a. Bungie haben ihre „internen Tester“ was dann aber zumeist auch die Programmier sind. Das blöde daran ist das die Leute meist „Betriebsblind“ sind und das Zeug nicht richtig testen.
Das merkt man immer wieder bei Spielen das man sich bei Elementen fragt wie zur Hölle das durch die Qualitätssicherung kommen konnte.
Das Problem bei Externen Testern ist halt das die entweder Geld kosten und/oder da halt Zeug geleakt wird.Da sind die Firmen dann eher abgeneigt und man muss halt sagen die release Qualität wird seit Jahren immer schlechter, kann man ja alles patchen.
Das mag bei Bugs ja auch der Fall sein aber bei miesen Mechanismen wird das schon schwieriger und bricht manchem Game dann das Genick. ^^

BadKaban
BadKaban
2 Jahre zuvor

Im Dezember kommt Erweiterung von Horizon Zero, bei Diablo ist noch Totenbeschwörer nicht auf lvl 70, wenn juckt schon was die dort Plannen. Die wollen nur dass Einnahmen stimmen mehr nicht… wer noch für dlc zahlt ist selber schuld.

Chris Brunner
Chris Brunner
2 Jahre zuvor

Einnahmen*

BadKaban
BadKaban
2 Jahre zuvor

Danke, korrigiert

Chris Brunner
Chris Brunner
2 Jahre zuvor

Bitte bitte. grin Sonst bin ich da nicht so genau aber iwie sprang es mir ins Gesicht. razz

André Wettinger
André Wettinger
2 Jahre zuvor

Horizon, sehr gute Wahl. War für mich dass beste Game dieses Jahr. Bei sowas spricht man von einer guten Story. Empfehl jeden das mal zu zocken.
Zum B Team, momentan sind meine Erwartungen schon soweit unten. Schlechter geht’s nicht mehr. Also gibt’s da mal ein Plus. Außerdem war HoW gar nicht so schlecht für Zwischendurch. Auch RoI konnte man mal machen. Diese 2 DLC bezeichnen ich als normalen Contentfluss nicht als Meisterwerk von daher OK. Sie Waren einfach nur zu weit auseinander.

Aber bitte bringt Luki nicht mehr mit WoW in Verbindung. Meiner Ansicht nach hat er dass was WoW ausmachte und den Reiz nie verstanden oder er hat diese Version des Games nie gemacht. Es muss kein WoW werden und auch kein Destiny zu Rel Zeiten, aber es sollte schon ein bisschen den Vorgänger wieder spiegeln.

Es muss nur der Anreiz zum Grind wieder zurück kommen. Das 6vs6 und dann die TtK angepasst. Man kann 4vs4 durchaus lassen mit frühaussteigerstrafe. Schon ist wieder alles im Lot.

PS: Wenn ich dann noch einen Wunsch frei hab, kündigt den Mann wo von dem Titan die Arme Designt hat, Glaub der Hat eine Waschbecken Wahn. Die einziegen wo man anschauen kann sind die Rückkoplungsdinger.

André Wettinger
André Wettinger
2 Jahre zuvor

Hopla, für dich war dass nicht gedacht. Egal darfst trotzdem lesen ????????????????????????????????

Chris Brunner
Chris Brunner
2 Jahre zuvor

xD Kein Ding

Majonatto Coco
Majonatto Coco
2 Jahre zuvor

Die Erweiterung für horizon kommt am 7.11 wenn ich mich nicht täusche! Da freue ich mich auch schon drauf! Sehr gutes Spiel 1+ mit ???? ´chen!

angryfication
angryfication
2 Jahre zuvor

Auf den DLC von Horizon Zero Dawn freue ich mich auch sehr! ???? Ich hoffe das er genauso ein Erfolg wird wie das Hauptspiel und schön das Sony den Mut und das Geld in die Hand genommen hat, eine komplett neue IP auf den Markt zu bringen! ????????

Majonatto Coco
Majonatto Coco
2 Jahre zuvor

Ist man ja von Sony gewohnt. Die liefern erstklassige exklusiv Titel am fliessband. Schon beinahe unheimlich. Soll ja bald auch The Last of Us Part 2 kommen, God of war und so weiter…
Einfach Maschine diese Japaner ????????

Play04
Play04
2 Jahre zuvor

Sehe ich auch so, Spiele destiny im Prinzip nur wegen dem „Sommerloch“ Jetzt da mehrere neue Spiele kommen wird es mit der Spielerzahl eh noch weiter runter gehen.

BadKaban
BadKaban
2 Jahre zuvor

Kein Geld mehr für Bungie, dass ist mein Fazit…

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

Man man, das es immer gleich Liebe oder Hass sein muss?!

Wenn ich in mein Game-Regal schau hab teilweise für Spiele die 10 Stunden Spielspaß geboten haben genau so viel ausgegeben… Für die Zeit die ich bis jetzt in D2 versenkt hab, ist es also wirklich sein Geld wert und ich denk fast, das ist bei dir auch nicht groß anders.

Irgendwie hat sich die Gamer-Mentalität in letzter Zeit nicht zum Positiven entwickelt. Die Erwartungshaltungen sind (in meinen Augen) übersteigert und wehe auch nur ein Aspekt des Spieles ist bei Release nicht wie gewünscht, dann wird gleich in Extreme abgedriftet.

Nur so aus Interesse, welcher Publisher ist dein Geld denn wert?

BadKaban
BadKaban
2 Jahre zuvor

naughty dog

huntersyard
huntersyard
2 Jahre zuvor

finde er hat recht..destiny ist sein geld wert…
denke halt es ist für neueinsteiger top…nur d1 veteranen haben halt andere vorstellungen gehabt…
und die wurden zum teil entäuscht..daher die reaktionen
mich eingeschlossen..
aber vllt ändert such das mit patches????

BadKaban
BadKaban
2 Jahre zuvor

Ich sage dazu nur eins ich brauche keine Dlc mit telesto und jade Hase, da kann ich gleich D 1 gehen brauche aber kein Geld dafür zahlen…Keine frage die alte Exos sind gut, aber ich wil die nicht in einem neuem Spiel sehen.

Jupp666
Jupp666
2 Jahre zuvor

Vor Uncharted 4 hätte ich dir ja noch zugestimmt aber da gefällt mir Destiny 2 ja noch besser.
Wie kann man eine Serie nur mit so einem schmierigen Charakter wie Sam Drake nur kaputtmachen.
Und in The Lost Legacy hat man ihn wieder an der Backe.

BadKaban
BadKaban
2 Jahre zuvor

A Team, B Team, Bla Bla Bla Bla…

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Jetzt soll also ein Team/Entwickler mit nem DLC Destiny 2 „retten“ der es in der Vergangenheit schon zwei mal verkackt hat?!? Wer entscheidet denn so einen Blödsinn?

Ist ja so als würde man im finalen 100m Lauf einem die Chance geben der immer stolpert und hinfällt

huntersyard
huntersyard
2 Jahre zuvor

???????? hätte es nich besser schr.können…

Dumblerohr
Dumblerohr
2 Jahre zuvor

Spann irgendwelche Spakken vor die Karre die du dann kicken kannst. Bloß nich de Schmitze Luke, der sitzt wieder irgendwo und plant die nächste Aktion ^^

Marcel Brattig
Marcel Brattig
2 Jahre zuvor

Naja werden wir ja sehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.