Wer gewinnt die LoL Worlds 2021? Quoten, Stars und die Chancen der Deutschen

Am 5. Oktober 2021 starten die Weltmeisterschaften in der League of Legends. Wir von MeinMMO schauen auf die Wett-Quoten, um zu sehen, welches Team die größten Chancen hat, die LoL Worlds 2021 zu gewinnen. Wer werden die Stars in LoL? Welche Legenden und Newcomer sollte man im Augen behalten? Wie stehen die Chancen der Deutschen?

Wann laufen die LoL Worlds 2021:

  • Die Weltmeisterschaft beginnt am 5. Oktober mit den Play-Ins.
  • Sie endet am 6. November 2021 mit dem großen Finale.

Die WM findet in Reyjvkaviv, Island, statt. Insgesamt nehmen 22 Teams aus 11 Regionen am Turnier teil.

Die 3 Top-Favoriten kommen alle aus Asien

Diese Teams sind favorisiert die LoL Worlds 2021 zu gewinnen: Die Buchmacher haben vor dem Start der WM drei klare Favoriten ausgemacht:

  • FunPlus Phoenix hat die besten Chancen auf den Sieg – das ist der chinesische Weltmeister aus 2019
  • DWG KIA kommt dicht dahinter auf Platz 2 – der amtierende Weltmeister aus Südkorea
  • Edward Gaming liegt auf Platz 3 – ein bärenstarkes Team aus China, das unter dem Radar läuft, weil es nicht die großen Stars hat wie die anderen beiden Teams
LoL-Faker-Take-Over.v1
Der “untötbare Dämonenkönig”, Faker, gilt als Mitfavorit auf den TItel.

2 Teams aus Europa im erweiterten Favoriten-Kreis

Wer kommt danach? Außenseiter-Chancen räumt man 5 weiteren Teams ein:

  • Die MAD Lions sind das erfolgreichste Team aus Europa – deren Chancen die WM zu gewinnen, sieht man aber etwa 4-mal niedriger als die von FunPlus Phoenix
  • Royal Never GIve Up – ist das dritte große Team aus China. Insgesamt sehen die Buchmacher die LPL als die stärkste Liga an
  • T1 – das legendäre Team um Faker hat zumindest Außenseiter-Chancen. Faker wird 2021 durch einen starken, jungen Support unterstützt
  • Fnatic – das größte Team aus Europa sieht man dann schon relativ weit abgeschlagen im erweiterten Favoriten-Kreis
  • Gen G. – den Veteranen aus Korea räumt man ähnlich wenig Chancen ein wie Fnatic
Ein 18-Jähriger gilt in LoL als „Monster“ und „Genie“ – Dabei spielt er die undankbarste Rolle

Teams aus den USA werden alle gleichschwach eingeschätzt

Wie sieht es mit den Teams aus den USA aus? Allen Teams aus den USA räumen die Buchmacher furchtbare Chancen aus, die Worlds zu gewinnen. Die sieht man alle auf gleich schwachem Niveau. Es sind mit Abstand die schwächsten Teams der großen Regionen.

Sogar das schwächste Team aus Korea, Hamwha Life (die Church of Chovy) hat noch deutlich höhere Chancen, die LoL Worlds zu gewinnen, als das nominell stärkste Team der USA, 100 Thieves.

Hier wäre es ein Erfolg, wenn es ein US-Team überhaupt aus der Gruppen-Phase heraus schaft.

Wie sieht es bei den Teams aus Europa aus? MAD Lions gelten tatsächlich als Mit-Favorit. Ihnen traut man einen Platz im Halbfinale zu.

Fnatic, das größte Team Europas, könnte es zumindest bis ins Viertelfinale schaffen.

Für Rogue, die die Todesgruppe A erwischt haben, sieht man aber ziemlich schwarz.

LoL-Doinb-Titel
Doinb – könnte der wichtigste Spieler der LoL Worlds werden.

Duos aus Midlane und Jungle könnten die LoL Worlds 2021 dominieren

Wer werden die Stars der Worlds 2021? Es sieht alles danach aus, als werden Midlaner und Jungler auch diese Worlds dominieren.

Die Favoriten FunPlus Phoenix und DWG KIA haben beide exzellente Duos auf diesen Positionen:

  • Bei FunPlus Phoenix spielt der „Super-Carry“ Doinb in der Midlane. Er roamt über die Karte. Experten glauben, 2021 ist er sogar noch stärker als 2019. Doinb hat einen herausragend hohen KDA-Wert von 6.4 – nur „knight“ (Top-Esports) kann bei dem Wert mithalten. Der hat sich dieses Jahr aber nicht für die Worlds qualifiziert.
  • Ergänzt wird Doinb von dem flexiblen Jungler Tian, der 2019 zum Finals MVP wurde. Dieses Jahr wirkt seine Statistik in China aber eher mittelprächtig. Andere Jungler wie Jiejie (Edward Gaming), Wei (Royal Never Give Up) oder Tarzan (LNG Esports) hatten alle eine höhere KDA als er.
LoL-Tian
In den letzten Jahren dominierten Jungler die Worlds in LoL.
  • Bei DWG Kia spielt Showmaker in der Midlane. Er gilt als einer der mechanisch stärksten Spieler der Welt. Showmaker hatte mit 6.0 den mit Abstand besten KDA-Wert aller Midlaner in der Sommer-Saison der LCK.
  • Sein Partner ist Canyon, der 2020 einen knallharten „Jungle Carry“ spielte und sich selbst scherzhaft als „Graves-Bot“ sah.

Aber beide Duos haben exzellente Mitspieler neben sich, die zumeist unterstützenden Rollen erfüllen.

Könnte es starke Newcomer geben? Ein spannender Rookie ist der erst 19-jährige Franzose Adam. Der war ein wichtiger Teil von riskanten Wechseln, mit denen Fnatic eine verkorkste Saison wendete und dem Team neues Leben einhauchte.

Wer sind die großen Legenden, die noch spielen? Viele der großen Stars aus LoL sind mittlerweile in Rente gegangen. Bjergsen und Doublelift, Uzi und Wolf haben alle ihre Karriere in den letzten Jahren beendet. Wobei Bjergsen angeblich mit der Idee spielt, zurückzukommen.

Der Midlaner „Faker“ (25) ist jedoch nach wie vor der größte Name in League of Legends. Der Südkoreaner hat bis 2016 drei WM-Titel gewonnen und jagt seitdem Titel Nummer vier. 2021 konnte er sich mit T1 wieder für die LoL Worlds qualifizieren und träumt davon, mit einem 4. Worlds-Titel erneut LoL-Geschichte zu schreiben. Mittlerweile wirkt der „untötbare Dämonenkönig“ aber immer öfter wie ein „durchaus tötbarer Dämonenfürst.“

Mit dem Botlaner „Ruler“ (22) spielt ein ADC bei den LoL Worlds, der zu der Gruppe gehörte, die Faker 2017 den WM-Titel wegschnappte.

Bei den Worlds 2021 spielt der Kroaten Perkz (22) für das US-Team Cloud 9: Er ist einer der besten LoL-Spieler, die Europa je hervorgebracht hat.

lol-upset
Der ADC von Fnatic, Upset, hat gerade einen echt guten Lauf.

Wir könnten deutsche Spieler sogar noch im Halbfinale sehen

Wie stehen die Chancen der Deutschen? Der deutsche Spieler Felix „Adebagge“ Braun hat zwar 100 Thieves zum Meister-Titel in den USA geführt. Aber es scheint sehr unwahrscheinlich zu sein, dass er das Team aus der Gruppen-Phase rausholen kann. Dazu müsste man an T1 und Edward Gaming vorbei – dafür wird es wohl nicht reichen.

Besser stehen die Chancen für den ADC von Fnatic, Elias „Upset“ Lipp. Mit PSG Talon hat man eine lösbare Aufgabe vor sich, gegen „Royal Never Give Up” könnte es knapp werden. Hier ist die Frage, wer als 4. Team der Gruppe C zugelost wird. Ist das „Hamwha Life“, die Church of Chovy, könnte es auch für Fnatic eng werden. Das Viertelfinale sollte aber drin sein.

Die besten Chance weit zu kommen, hat der Supporter Norman „Kaiser“ Kaiser. Er tritt mit den MAD Lions in Gruppe D an. Hier wartet mit „Team Liquid“ ein Gegner, den man beherrschen sollte. Auch Gen G. aus Südkorea scheint machbar zu sein. Die MAD Lions könnten eine gute Rolle bei den LoL Worlds 2021 spielen – wahrscheinlich als einziges Team im Westen.

Vor ein paar Jahren sah es noch so aus, als könnten Teams aus Europa und den USA langfristig mit den Asiaten mithalten. Denn 2017 hatte Korea doch arge Probleme, weil die alten Spieler nicht mehr und die jungen Spieler noch nicht gut genug waren. Aber China hat in den letzten Jahren stark aufgeholt – und auch die neue Generation in Korea hat jetzt zur neuen Stärke gefunden, während sich die “großen Namen” in Europa neu aufstellen müssen und die USA offenbar mit strukturellen Problemen kämpft.

In jedem Fall können wir uns auf ein spannendes Spektakel in Island freuen. Dafür hat auch der Jungler Jankos gesorgt:

LoL: Jungler lost fröhlich lächelnd absolute Todes-Gruppe für Worlds 2021 aus

Quelle(n): oddsshark
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x