LoL Worlds: Der beste Spieler Europas rettet die USA, blamiert China

In League of Legends findet die Weltmeisterschaft in Island statt. Gruppe A galt bei den LoL Worlds 2021 als Todesgruppe. Es galt als ausgemacht, dass die Teams aus Südkorea und China weiterkommen. Doch der Kroate Luka „Perkz“ Perković ließ das einfach nicht zu.

Das war die Situation in der „Todesgruppe“ A:

  • Bei den LoL Worlds 2021 galt die Gruppe A von Anfang an als „Todesgruppe“: Denn gleich zwei Favoriten auf den Turnier-Sieg trafen hier aufeinander. Die Südkoreaner und Weltmeister 2020 DWG KIA, die Chinesen FunPlus Phoenix und Weltmeister 2019 FunPlus Phoenix. Die Teams Rogue (Europa) und Cloud 9 (USA) galten als chancenlos.
  • In der ersten Woche lief dann auch alles nach Plan A: DWG Kia gewann alle 3 Spiele, FunPlus Phoenix schlug die beiden Teams aus dem Westen; Cloud 9 (0-3) und Rogue (2-1) standen vor dem Ausscheiden.
  • Doch als die Teams am Freitag zum zweiten aufeinandertrafen, lief plötzlich alles ganz anders als geplant.
LoL: Deutscher Spieler wehrt sich gegen üble Gerüchte am Rande der Worlds 2021

Nach 6 Spielen stehen 3 Teams mit 2-4 da

So schräg endete die Gruppe dann: Die hochfavorisierten Chinesen FunPlus Phoenix gewannen einfach kein Spiel mehr, sondern verloren alle drei Gruppenspiele in Folge. Sie verloren gegen DWG KIA, Rogue und Cloud 9. Das US-Team Cloud 9 wiederum schlug überraschend Rogue, sodass drei Teams am Ende der Gruppenphase mit 2-4 dastanden. Es ging in die Entscheidungs-Matches.

Die koreanischen Caster wirkten leicht parteiisch, als Cloud 9 plötzlich gegen die Chinesen gewann:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Letztlich musste FunPlus Phoenix im Tie-Breaker gegen die Europäer von Rogue ran, doch da drehte der ADC von Rogue, Hans sama auf, überflügelte die gegnerische Botlane und entschied das Spiel für sich.

Damit flog der Turnier-Favorit FPX schon in der Vorrunde raus, trotz überragender Einzelkönner auf Midlane, Toplane und im Jungle.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Rogue stemmt sich gegen das Ausscheiden.

Doch auch die Europäer von Rogue konnten sich über ihren Erfolg nicht freuen. Denn sie verloren den zweiten Tie-Breaker der Gruppe gegen die eigentlich klar schwächer eingeschätzten Cloud 9 aus den USA.

Nachdem sich 2020 gar kein Team aus den USA für das Viertelfinale qualifizieren konnte, hat sich Cloud 9 jetzt durchgesetzt.

Perkz wechselt in die USA, läuft zur Best-Form auf

Was macht Cloud 9 plötzlich so stark? Für die Buchmacher war Cloud 9 vor den Worlds klar ein Kandidat in der Gruppenphase auszuscheiden. Und die Vorrunde lief bis zum Freitag auch furchtbar: Cloud 9 verlor alle 3 Spiele.

Doch am Freitag gab es die „Perkz“-Show: Der kroatische Midlaner von Cloud 9 holte im entscheidenden Match 9 der 17 Kills seines Teams und war der überragende Spieler auf LeBlanc. Dabei hatte das entscheidende Match mies für ihn begonnen und Rogue hatte ihn mehrfach für seine Über-Aggressivität bestraft.

Doch letztlich blieb Perkz cool und konnte sein Team zum Sieg führen.

So endete die “Todesgruppe A”:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Das ist die besondere Note: Perkz gilt als einer der besten Spieler, den Europa je hervorgebracht hat. Er ist extrem ehrgeizig und spielt wie ein Getriebener. Doch vor der Saison wechselte er für viel Geld in die USA, was sich so keiner recht erklären konnte. Denn die USA gilt als die schwächste Region unter den “4 großen LoL-Regionen” .

Von seinem Coach bei G2, Grabbz, ist die Aussage überliefert: „Wer in die USA wechselt, gibt das Gewinnen auf.“

Aber wie die Saison dann letztlich verlief, unterstreicht, welchen Einfluss Perkz auf den Erfolg eines Teams hat:

Perkz hat sich am Freitag wohl endgültig den Titel als „bester Spieler Europas“ gesichert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Den Tweet teilt Perkz gerne: Er hat 45% des Schadens seines Teams verursacht.

Auch wenn die Gruppe A zum Ende spannend wurde und mit Doinb der formal beste Spieler Chinas ausschied, hat DWG KIA die Vorrunde unbeschadet mit 6-0 überstanden und gilt als klarer Favorit auf den Turnier-Sieg, auch weil sie den „Endgegner“ in ihren Reihen haben:

LoL hat 2 Endgegner bei den Worlds, die noch keiner töten konnte

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x