Transmog ist endlich in Destiny 2 aber kostet über 24 Stunden Arbeit pro Outfit

Destiny 2 hat mit Season 14 endlich Transmog bekommen, doch der Grind ist aufwendiger, als die Hüter befürchteten. Wer im MMO-Shooter schön sein will, muss richtig ackern, und zwar bis zu 180 Stunden pro Season.

Das ist schlimmer als befürchtet: Destiny 2 läutete am 11. Mai die neue Season 14 ein. Eines der Zugpferde der Saison des Spleißers ist Transmog – was auch im coolen Trailer eine prominente Rolle einnimmt. Die Hüter waren richtig gespannt darauf, denn seit 2014 wünschen sie sich Transmog wie in anderen MMOs.

  • Je mehr dann über das kosmetische Feature bekannt wurde, desto schlimmer wurden die Befürchtungen. Transmog hatte schon vor der Veröffentlichung den Ruf zu komplex und durch künstlichen Streckung und Grenzen zu teuer zu werden.
  • Jetzt testen die Hüter Transmog und stellen fest, die künstlichen Grenzen sind das kleinste Problem, denn der Grind ist unverhältnismäßig viel Arbeit.
  • Bis zu 180 Stunden soll es dauern, die Grenze des – äh -Transmogrifizierbaren in Season 14 zu erreichen. Pro Item soll ein ganzer Spieleabend draufgehen und ein komplettes Outfit verlangt locker 24 Stunden Spielzeit.
Was ist Transmog? Hinter Transmogrifikation (kurz Transmog) versteht man ein System, bei dem Rüstungen und Klamotten optisch verändert werden. Ausrüstungsstücke können den Look von anderen erspielten Items erhalten.
Nützlich ist Transmog, wenn die neue Rüstung stärker oder ein höheres Level hat, aber einem vom Aussehen nicht zusagt. So können Spieler herumlaufen wie es ihnen gefällt, müssen aber nicht auf die Power neuer Items verzichten.

“180 Stunden Qual pro Season”

Warum dauert das so lange? Der hohe Stundenaufwand geht Hand in Hand mit dem anderen Kritikpunkt: Transmog sei zu komplex. Um auch nur 1 Item umzuwandeln und den Lieblingslook dauerhaft freizuschalten, müsst ihr richtig ackern.

Denn Rüstungssynthese, so der Destiny-Fachwort für Transmog, erfordert für jedes Item 3 neue Ressourcen, einen Beutezug und einen Besuch bei einer riesigen Nähmaschine.

Ein Besuch beim raumfüllender Synthese-Weber und natürlich Beutezüge sind für Transmog Pflicht

Hier alle Schritt und wie lange sie etwa dauern:

  • Besiegt Feinde, um Synthetikfäden zu verdienen. Hüter haben herausgefunden, dass diese Syntheikfäden zwar überall droppen, aber quasi hinter einer Art Zeitschloss stecken.
  • Gut alle 2 Minute beschert euch ein Kill solch ein Faden und ihr braucht 150 davon – macht also 300 Minuten oder 5 Stunden. Die Rechnungen stammen von den eifrigen Hütern auf Raidsecrets (via reddit).
  • Nach 5 Stunden wie ein Berserker Gegner zu killen, holt ihr euch dann einen Beutezug bei Ada-1 im Turm ab, der 150 Synthetikfäden kostet und euch weiteres Material zur Synthese gibt.
  • Doch stopp, diese Beutezüge haben es sich. Solche Aufgaben wie erledige 40 Champions oder nimm 30 Zonen im Schmelztiegel ein wollen gemeistert werden – manche davon dauern selbst mehrere Stunden (die Aktivität wählt ihr aber selbst).
  • Nach dem Grind von locker 6 Stunden besucht ihr dann Adas übergroße Nähmaschine im Turm und wandelt alles in das finale Material “Synthetikgewebe-Platte” um, das dann nur für die Klasse ist, mit der ihr es umgewandelt habt.
  • Benutzt endlich Synthetikgewebe, um ein einziges freigeschaltetes Rüstungsteil aus euren Sammlungen in ein universelles Rüstungsornament umzuwandeln. 

Gehen wir von mindestens 6 Stunden Grind für ein Item aus, kommen wir auf über 24 Stunden Spielzeit für ein Outfit, also ein Set aus 5 Rüstungsteilen.

In einer Season kann man regulär bis zu 10 Synthesen über Beutezüge erspielen. Das macht 60 Stunden pro Charakter – also 180 Stunden pro Season wenn man mit allen 3 Charakteren das Transmog-Cap ausreizen möchte. Doch das Cap dürfte für die meisten Spieler eh in weiter Ferne liegen.

Deswegen fällt der harte Grind erst später auf

So schön ist’s zum Start: Um die Hüter ordentlich anzufixen, bekommt man durch die saisonalen Quest direkt genug Synthese-Material um sich 11 Transmog-Vorgänge pro Charakter leisten zu können. Sogar der erste, eigentlich sehr teure Beutezug geht aufs Haus.

Und Transmog an sich, weiß richtig zu überzeugen. Man sieht fein säuberlich alle verfügbare Items in einem neuen Menü. Kann endlich Shader als Vorschau für das gesamte Outfit anwenden und hat viele Optionen, um seinen Hüter schick zu machen.

Verschiedene Vorschau-Optionen für jedes Rüstungsteil lassen euch am Look feilen

Doch will man dann mehr vom Transmog, steht man vor dem monströsen Grind, den wir oben beschrieben haben. Oder man greift zum Silber-Geldbeutel. Denn mit der Echtgeldwährung erspart man sich massig Zeit. Diese Abkürzung im Cash-Shop ist zwar Verständlich, doch das Everversum hat seit jeher einen schlechten Stand bei den Spielern.

Ist der Ärger übertrieben? Bei all der Kritik darf man jedoch 2 Punkte nicht vergessen:

  • Transmog ist rein kosmetisch, hat also keinen Vorteil oder gar Einfluss aufs Gameplay. Obwohl manche Hüter natürlich darauf schwören, dass man besser kämpft, wenn man unschlagbar aussieht.
  • Die Transmog-Kostproben reichen sicher für so manchen Hüter locker aus, um sich pro Charakter 2 schicke Looks zu basteln, die sie ja dann auf jede legendäre Rüstung übertragen können.

Begnügt man sich dann mit einem Beutezug pro Season, denn man über mehrere Sitzungen nebenher erspielt, fällt einem all der Grind eventuell kaum auf.

Was haltet ihr von Transmog in Destiny 2? Seht ihr es wie ein Großteil der Hüter und sagt, dass der Grind absolut übertrieben ist und Bungie so zur Abkürzung über das Everversum motivieren will? Habt ihr euch auf das kosmetische Feature gefreut und wisst gar nicht, was ihr als Erstes anziehen wollt oder ist der Look des Hüters eh nur zweitrangig? Sagt es und doch in den Kommentaren.

Quelle(n): Polygon, PCGamer, Forbes, Eurogamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
48 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kai

Ich spiele kein Destiny 2 mehr, schon lange lange lange nicht mehr.
Aber mal aus einer rein objektiven Perspektive:

Das ist doch bescheuert, oder nicht?

Ich meine – ja, es ist ein optionales Feature, gehe ich mit. Ist es in anderen Spielen in denen es möglich ist, aber auch. Und da brauche ich keinen ewigen Grind. Warum also muss man es hier dem Spieler so kompliziert machen?

Die Begründung “ich laufe die Inhalte sowieso” die ich in manchen Kommentaren jetzt gelesen habe, ist zwar ok – finde ich aber persönlich doch etwas schwach für einen SO aufwändigen Grind. Für 1 Item. Holy.

Millerntorian

Nun, ich habe mich meinen Unkenrufen zum Trotz mal reingefriemelt. Es geht….wenn man die Prioritäten richtig setzt. Sprich; ich habe mich mit bisher 3 Bounties auseinandergesetzt (2 x die Dämmerungen und 1x die 50 Albträume killen) und bin nun auf verdammt lange Sicht ausreichend versorgt.

Jägerin hat das komplette neue Monarchie-Outfit erhalten. In Schmelztiegel-Metallisch, da die von mir nicht mehr abzulegenden Stompies schwer einzufärben waren und gewisse “Riffel” erzeugten. Durch den Metallic Look an Oberteilen/Armen harmoniert das nun perfekt. Passt…wird so schwarz/rot (Erstaunlich, das Schwarz zeigte der Shader eigentlich nicht an). Waffen allesamt dazu in carbon red…was sonst?! Und ein paar schicke Helme gabs auch…

Trotzdem ist das System als solches komplett nervig und nichts als verkapptes timewastedondestiny. Dazu ewig in die Länge gezogen. Ich denke aber, langfristig wird dieses Hamsterrad nachgebessert; momentan ist es ein Schlag ins Gesicht von wirklichem Transmog (wie man es im Jahre 2021 in vielen Spielen gewohnt ist).

Ich kann nur hoffen, dass es nicht so viele Everversum-Deppen gibt, die dafür ernsthaft Echtgeld raushauen.

Nachtrag, da ich eben mal durchgescrollt habe. Ja…da ist Override mit seiner Bindung an diese eine Aktivität deutlich nerviger. Gottseidank gibt es keine Beschränkungen in der Freischaltung. Sprich, grün komplett und blau bzw. lila rechts und links fertig (wusste nun nicht, wie ich das besser beschreiben sollte) und dann zieht sich der Kram auch nicht so ewig. Denn mal ehrlich…35 Ressourcen/Run sind ein Witz. Gottseidank kann man immer mal zwischendurch die Extra-Adds killen (geben 20) oder einfach seine Waffen so durchspielen. Mittel- und langfristig wird das schon alles freigeschaltet werden.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Millerntorian
LongWar

Man sollte sich halt die Missionen suchen, die am meisten Spaß machen. Ist ja nicht so dass das komplett Extra-grind ist den man z.B. nur in Override machen kann.

Marek

Die Menschheit wird von allen Seiten bedroht, aber Ada beschäftigt sich mit ´nem riesigen Webstuhl, der einen ganzen Raum ausfüllt. Passt m.E. überhaupt nicht zu irgendeiner Story. Eine kosmetische Sache dermaßen aufzuziehen, ist völlig überzogen, fast schon peinlich.

Ich habe mal die ganzen Ornamente durchgeschaut; so was richtig Geiles ist nicht dabei. Ich wähle dann immer das kleinere Uebel. Und nur um mal auszuprobieren, ob nicht etwas anderes nicht ganz so benagelt aussieht, ist mir die Arbeit dann doch zu viel. Deswegen müssen Beutezüge nebenbei laufen.

Andererseits halte ich es auch für überzogen, hier Berechnungen anzustellen. Als ob sich jemand 180 Stunden am Stück mit den Ornament-Beutezügen beschäftigt. Dann könnte man auch ausrechnen, wie lange man für einen God Roll im Ø farmen muss.

Tja, wie sinnvoll sind Aktivitäten in einem Spiel? Das gilt für jedes Spiel, letztendlich bleibt Zerstreuung übrig. Solange das (plus Spaß) gegeben ist – et voila.

Alex

Ich finde es schon sehr bezeichnend für dieses Spiel was deren Spieler hier größten Teils, neben den paar die noch klar denken können und denen die dem Spiel schon lange den rücken gekehrt haben, für ein Mindset an den Tag legen jeder Grind wird gefeiert oder als “besser wie garnichts” abgetan, jede noch so dumme Design Entscheidung findet hier irgendwo Anklang und wird relativiert oder schon von vornherein abgetan mit “Shitstorm wird eh groß, das wird bestimmt geändert”, das ist doch von grund auf einfach nur noch seltsam, so an ein Spiel ran zu gehen, ich wünsche ja sonst niemanden etwas wirklich schlechtes, aber Bungie würde ich nur zu gern untergehen sehen, mit was die immer wieder durchkommen und es dann wenn sie es ändern auch noch als Community Nähe darstellen, einfach purer Wahnsinn.
Egal wie Dumm Bungie sich anstellt, egal wie offensichtlich sie Kontent Streckung und künstliches Spielerzahlen hoch gepushe praktizieren, es kommt immer irgendwo einer daher und redet sich diesen Mist schön. Einfach nur Schockierend wie lang man ein Spiel im Beta Zustand halten kann und die Spieler das auch noch mit machen.

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von Alex
KingK

Tatsächlich ist mir das wegen der spendierten Materialien noch nicht so aufgefallen. Aktuell denke ich noch, dass mich das nicht zu sehr mitnehmen wird, da ich eh nicht alles wie wild transmogge, sondern meine Favoriten habe, wo nur nach und nach mal was dazukommen sollte. Irgendwann hat man doch seinen Look gefunden und tauscht nicht mehr sooft aus.

Klabauter

Das muss man doch nicht grinden, das macht man doch alles nebenbei. Finde ich wirklich halb so schlimm. Klar einfach nach Herzenslust drauf los transmoggen wäre schon cooler gewesen aber den Artikel hier finde ich schon ein wenig übertrieben.

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von Klabauter
Alitsch

Ich sehe es eine Baustelle mehr die Bungie sich selbst aufgedrück hat.
Für mich geht es eher um die Zielsetzung, Wirkung und Umsetzung.
Ich erledige es nebenbei und wenn Ich etwas nebenbei erledige dann hat es auch entsprechend wenig Wert für mich. Es ist wieder etwas eher fürs haben als aktiv nutzen und es fraglich ob Ich über ein Set für mich hinaus damit beschäftigen werden.
Ich laufe schon genug ABM’s im Destiny da brauche Ich noch nict zusätzliche. (letzte Seasons laufen sowiese nach der Selben Formel)

Ich finde bei so viel Arbeit und Marketig ob Bungie mit dieser Gestaltung am Ziel nicht vorbei geschoßen hat oder demnächst “pay for/to dress” Route laufen wird so ähnlich wie bei Fortnite.

Endpunkt

Es war doch alles abzusehen das es so kommt wie es letzendlich gekommen ist. Ich seh das ganz entspannt. was den Aufwand angeht, weil es nur Cosmetics sind. Von den 11 “Gratis” Packeten hab ich mir die 11 häslichsten Ornamente für jede Klasse gekauft. Die die mir am besten gefallen hab ich schon vor Transmmog gehabt.

Was ich viel schlimmer finde ist, das dieses neue Feature quasi als Content “verkauft” wird um den minimal Inhalt der Season zu strecken. Noch weniger neuer Content…

Wenn es ein gescheites Alternativspiel gäb wär ich schon lange weg von Destiny 2 Und das weis Bungie natürlich auch das die relativ Alternativlos sind.

War schön das Outriders rausgekommen ist aber das ist ja mittlerweile auch nur noch ne Randerscheinung und wohl von den meisten durchgespielt.

Chriz Zle

Da man es sowieso nebenher macht, ist es für mich jetzt kein Aufhänger.
Die Beutezüge sind doch entspannter als ich dachte.
Hab aufm Jäger bereits 3 Beutezüge gemacht. Nightfall Punkte oder Champions, ging alles easy da ich eh die NF Fussi mit dem Loaded Question Perk farmen wollte.

Eher graut es mir vor dem Material was man für den Servitor braucht.
Man bekommt etwa 40-50 von diesen Decrypted Data-Materialien pro saisonaler Aktivität.
Und schon in Reihe 2 kosten die Perks 300 von dem Material, da sind glaube 7 oder 8 Perks in der Reihe.

8 x 300 = 2.400
2.400 : 40 = 60 Läufe von dem neuen 6 Mann Modus.

Weis nicht mehr genau wieviel man in der letzten Reihe dann bezahlen muss. Noch dazu sind ja einige Perks noch deaktiviert (mit Schloss versehen). Hoffe da kommt was das man mehr Decrypted Data Zeugs bekommt.

Das ist eher ein Krampf für mich, anstatt mich über das nebenher Transmog System aufzuregen 🙂

Walez

Sign! Fühlt sich nach unglaublicher Tretmühle an. Wobei es später 10-15 Punkte, pro Override, mehr werden 😂

Chris

Die Kritik dazu wird sowieso einschlagen wie ne Bombe und dementsprechend werden da Änderungen folgen. Deshalb mach ich mir da weniger Sorgen. Es ist kein so essentieller Teil des Gameplays, weshalb ich da auch noch etwas länger warten kann. Ich glaub selbst Stasis hat nicht so einseitig negative Kritik und ist ein Griff ins Klo, wie das Transmogsystem. Ist ja auch hier durchaus berechtigt.

Rock3nh3im

Bungie kann mich mal wirklich jetzt endlich… Die bauen nur Sche…e und verkaufen es dann als Schokolade und denken, dass die Spieler wirklich so verdammt dämlich sind…
Waffen auf Zeit, hälfte vom Spiel weg und jetzt noch muss man sich fürs Transmog Prostituieren, weil Bungie es nicht gebacken kriegt ein ganz normales Transmog ins Spiel zu Implementieren. Ist eigentlich nicht so wichtig, aber solche bescheuerten Ideen sammeln sich immer mehr und mehr bei Bungie…
Naja, bin mal weg, wieder mal Warframe zocken. Dort denken die Entwickler wenigstens noch richtig nach, hören denn Spielern zu, denken in die Zukunft, haben coole Ideen und Achtung!: Es gibt sogar nen richtigen “Chat” und sogar ein verdammtes Free to Play Game wie Warframe schafft es irgendwie die Goldseller fernzuhalten aus den Chats. Nur Bungie kriegt es nicht gebacken (ihrer eigenen Aussage nach…)

Uxus

Die denken nicht nur dass ihre spieler dumm sind, sie haben sogar recht damit.
Immerhin hast du es erst jz bemerkt

Bacon5000

werde nicht mal ein set voll bekommen, das spiel ist einfach zu langweilig als dass ich da hunderte stunden rein buttern werde.
hab mir jetzt ne series s geholt und werde interessantere spiele spielen bis der raid draußen ist.

Franz-Peter

Die Zeit hätten sie besser für die Erstellung von Content genutzt.

D1vet

Ich lass das Transmog system direkt links liegen, nie gebraucht oder benötigt,und nachdem man mal sieht was für ein Grind hinter so einer lächerlichen Sache steckt, lass ma lieber….Seh zufriedenstellend mit allen drei Charactern aus, damit ist gut..

Mahagosh

Wenn man für 1 Teil 6 Stunden grinden muss, warum benötigt man dann für 5 Teile 24 Stunden? 🤔

Nikushimi

Naja, man kann auch übertreiben, alles schlecht reden, weil nie etwas gut, und Bungie, statt der eigenen Ungeduld die Schuld geben. 🤷‍♂️

Ich hab jetzt zwei Beutezüge, einmal Strikes (der ist auch fertig) und einmal Zielorte (der wird zwischendurch fertig gemacht). Und während man die Beutezüge macht, sammelt man bereits wieder Material für den nächsten Beutezug. Da könnte ich, weil Strikebeutezug fertig, wieder Strikes nehmen oder zur Abwechslung mal PvP, weil es da auch immer mal wieder rein geht und zwischendurch werden wieder weitere Materialien für den nächsten Beutezug gesammelt.

Allein dadurch, das alles parallel läuft, ist die oben angegebene Beschreibung der benötigten Zeit falsch und deutlich geringer. Es sei denn, man fokussiert sich auf nur eine Art Beutezug.

Und ja, es ist rein kosmetisch, von daher… na und. Die Saisonpass Ornamente sehen diese Season eh ansprechender aus als Vergangenes.

yyx

So sehe ich das auch: Man erledigt das nebenbei. Ich find’s okay. Besser so als — wie bisher — überhaupt kein Transmog zu haben. Auch die 10€-Abkürzung für die wirklich Ungeduldigen finde ich angemessen. Soll Bungie damit doch ruhig ein paar € für den erbrachten Entwicklungsaufwand zurück in die Kasse holen.

Tronic48

Die neue Season läuft jetzt 5 Tage, nicht einmal eine Woche und ich habe mir schon 2 komplette Rüstungssets gebastelt, und ja ich weis am Anfang bekommt man ein bisschen was geschenkt, aber dennoch könnte ich noch mehr machen, und all das habe ich mir so nebenbei erspielt, ich weis also nicht wo das Problem liegt.

Das Transmogsystem finde ich so wie es ist absolut Okay.

Von dem ganzen mal abgesehen, wer braucht den alle Rüstungs- Teile als Ornament, doch nur jene die alles Sammeln und haben wollen/müssen.

In meinem Fall sind das vielleicht 2-3 Rüstungssets, und hier und da das eine oder andere Einzel Teil, wenn man das hat war es das mit dem Transmog, dann braucht man das eh nicht mehr, den eines wissen wir doch, neue und richtig Geile Rüstungen kann Bungie eh nicht basteln, denkt an die letzte mit den Bommeln.

EsmaraldV

Du hast ja auch nach 2 Tagen bis lvl 35 gespielt – klar macht man durch diese enorme Spielzeit einiges mehr an beutezügen

NoDramaLama8985

Wäre interessant, was eine enorme Spielzeit für dich ist. Heutzutage sind 2,3 Stunden am Tag ja schon Luxus für viele Männer unter Herrschaft

Tronic48

Wieso 2 Tage, ich sagte in ca. 1 Woche mache ich 25 Lvl, bin also jetzt Lvl 25 und habe bisher 4/10 dieser Aufgaben erledigt wo man dieses Material bekommt.

Ich Spiele nur die von der Vorhut/Strikes, wo man 40 Champions killen soll, pro Run sind das ca. 7-8 wenns gut läuft sogar 10-12, das geht also recht schnell.

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von Tronic48
MikeScader

Also für mich persönlich ist es überhaupt kein Problem nach der Einführung in die quest kriegt man ja schon 11 items mit denen man direkt 2 Sets pro Klasse in Ornament umwandeln kann . Sprich 6 Lieblingsrüstungen(aussehen) kriegt man hinterher geschmissen. Das dauert vllt mal 5 min bis dahin. 🤷🏼‍♂️

Treefrogz

Ich lass den Mist links liegen. Langt schon dass z.B. beim Titan (jedenfalls bei mir) der Morgenröte-Helm verbuggt (zeigt keine Shader an) ist und ich noch immer das Hüterspielezeichen auf der Turm-Map habe.

Marki Wolle

Ekliges System, aber das war klar bei Free2Play🤷‍♂️

Hat doch nicht ernsthaft jemand erwartet, das Bungie noch irgendwas “einfach so” bringt ohne gewisse Gedanken!

MikeScader

Naja so ekelig ist es nicht, man kriegt ja nach 5 min Aufwand von der Quest 11 Items pro Char . Sprich 2 komplette lieblingssets (aussehen) hinterhergeschmissen. Man muss ja auch nicht jedes Rüstungset als Ornament haben, da die meisten eh nicht so gut aussehen. Für mich ist es daher nicht wirklich relevant. PS: 6 komplette Rüstungsornamente kriegt man nach kurzer Zeit.

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von MikeScader
Marki Wolle

Hmm die Erwartungshaltung scheint wohl in der Tat sehr niedrig zu sein🤷‍♂️ über was reden wir?
Neuen Content, Spitzenloot, Schwere Titel?

Nein, eigentlich nur über kosmetischen Kram sprich Transmog, das Bungies Pulver verschießt und damit mit Grind verbunden wurde😂

Sorry aber das ist für mich ekelig

Auch wenn ich dir nicht zustimme, erschreckt mich doch immer mehr die Akzeptanz im Zusammenhang mit Geldspielchen innerhalb von Spielen

MikeScader

Ich habe absolut nichts in das transmogsystem investiert. 2 Sets pro Klasse kriegt man kostenlos nach der Einstiegquest in das Transmogsystem. Was hat das mit Akzeptanz von Geldspielchen zu tun. Habe nur gesagt das man zwei Sets geschenkt bekommt. Man kann sich, aber auch echt in Rage schreiben oder? 🤔

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von MikeScader
Marki Wolle

Rage🤔 also ich bin völlig entspannt😅

Scofield

Das wäre auch ohne free2play gekommen.
Free2play würde ich jetzt schätzen, kam nur weil sich d2 sicher nicht mehr so gut verkauft hat. Dann lässt man die leute kostenlos in die basisversion reinschnuppern und nimmt dann sicher mehr ein also ohne free2play.

Kundenbindung mehr ist das nicht.

Marki Wolle

Naja zumindest, wären sie dann mehr unter Druck🤷‍♂️ klar schließt ein Vollpreis Titel keine Ingame Shops aus, das alleine ist eigentlich schon traurig genug

Ich bin ja für neue Inhalte bzw. DLCs, aber die Methoden sind Kommerz hoch 100

Jedenfalls praktizieren wir in unserem Unternehmen solche Methoden nicht, man muss nicht aus jedem Mist auch noch den letzten Cent ziehen, deshalb verurteile ich niemanden, aber manchmal sollte man echt Mal überlegen für was man Geld bezahlt, und was man dann damit unterstützt

Sorry für die Moral Predigt😅

Scofield

Kein Ding, find das keine Moralpredigt 😁.

Ich finds ja nicht gut was bungie macht, nur so wie ich das sehe, gehen die nach solch einem Prinzip vor. Und leider scheint sich das wohl voll und ganz auszuzahlen.

Mir persönlich waren die D1 Zeiten ohne eververse, dafür mit richtigen dlc und großen Erweiterungen lieber.
Bungie ist da leider auf den Zug fortnite aufgesprungen.

Marki Wolle

Da kann ich nur zustimmen😌

BeAngel

Spielen tut man sowieso wg. leveln – also einfach mitnehmen, macht sich von allein. Wer eh viel zockt kommt dann von ganz allein an die gewünschten Teile. Ich finde es gut das man das nicht gleich bekommt. So wird jedes Teil das man anzieht was Besonderes. 🙂

Stört mich also nicht – und ich hatte nicht vor alle in Ornamente umzuwandeln. Habe meine Favoriten und die werden es werden. Wenn ich dann später mal noch auf was anderes Bock habe dann habe ich ja Material dafür bereit gesammelt. Finde ich also nicht so schlimm.

Shin Malphur

Also nebenbei während einer Season kann man gute 3-5 Teile freispielen…mehr aber nicht. Transmog ist in erster Linie ein Bezahlservice bei Destiny und für mich damit fürn Allerwärtesten.

Mendalithfox13

Nur Optisch ist eine aussage die meiner meinung nicht mehr sehr zeitgemäß ist, ich persönlich finde super wenn ich meinen charakter nach meinen wünschen cosmetisch anpassen kann das verleiht ihm eine gewisse Individualität. Ich habe nichts gegen ein shop wo ich rein kosmetische sachen kaufen kann. (ein system wie bei ESO finde ich gans gut)
Aber warum muss man das Trasmog so Unnötig Grindig machen? was erhofft man damit?
Ich glaube es gibt bessere methoden um sowas zu händeln, ich glaube auch man schaut hier wieder wie weit die spieler bei sowas mit gehen, was man sich erlauben kann und was nicht.

NoDramaLama8985

160 Stunden ?
Man holt sich z.b schmelztigel bounty und nach einigen Runde bist fertig damit.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von NoDramaLama8985
Shin Malphur

Aber um den Bounty zu holen musst du 150 Synthesen sammeln, die aber nur alle 2 min droppen können. Dh du musst etwa 300min im Gefecht sein, bis du genug zusammen hast, um EIN Bounty zu kaufen, der dann wiederum in gut unter einer Stunde fertig ist (oder eben 1-2 Schmelztigelmatches, wenn man entsprechend gut ist). Wenn du Pech hast darfst du 50 Champions in Strikes killen… In Summe landest du im Schnitt, wenn alles optimal läuft, bei 5-6h Grind pro Rüstungsteil. Das System funktioniert nur für no-lifer ganz gut, die in Seasonrängen 300-500 landen werden, weil sie so viel spielen.

RyznOne

Ich mach die Beutezüge nebenbei.. wer die direkt Farmen will ist eh nicht zu retten..
im pvp laufen die bounties von selbst mit und wenn man sich mal so ansieht wieviel liebe in den warlock brüsten steckt (sorry aber bis auf 2 alle hässlich) dann braucht man eh nicht so viele transmog items.. IMO Grosses Geheule.. klar kann das alles noch einfacher sein, aber wirklich aufwändig ist das ganze auch nicht wirklich.. ist eben nur Beiwerk

Paulo (Mr Kermit001)

Naja mir stört es überhaupt nicht. Wenn es gemacht ist es gemacht. Kein Zeit Druck.

EsmaraldV

Ist doch offensichtlich, dass mit diesem zeitlichen aufwand lediglich versucht wird, den casuals das echtgeld aus der Tasche zu ziehen. Da hilft auch das schön-reden nix von wegen “nur optisch” @autor

Mac31

Nun Bungie will mit seinen Produkt doch tatsächlich Geld verdienen. Wer hätte das gedacht? Die sind ja schlimmer als die Dunkelheit! 😉
Solange so etwas das Gameplay nicht stört, ist mir das herzlich egal. Seid mal realistisch, Destiny2 wurde entwickelt um damit Profit zu machen. Das ist die grausame Wahrheit, kommt damit klar. 😎

EsmaraldV

Es kommt drauf an, WIE ein Unternehmen Profit macht – nach den ganzen Versprechungen darf man auch gernemal etwas erwarten.

Bungie weiß, dass vielen das aussehen sehr wichtig ist, dies nun so zu gestalten mit Blick auf das eververse ist in meinen Augen ein ordentlicher arschtritt

MikeScader

Casuals kriegen doch auch 2 Sets pro Klasse hintergeschmissen. 🤔 nach der Einführungsquest hat man 11 je für Titan, Jäger, Warlock somit zwei rüstungssets die man komplett in Ornamente umwandeln kann. Wieso sollte man da noch Geld ausgeben? Abgesehen davon das casual vermutlich eh weniger das Aussehen interessiert. 🤔 geht doch ums kurzweilige zocken und nicht möglichst hübsch aussehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

48
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x