Destiny 2, The Division 2, Anthem – Wo stehen die Loot-Shooter im Mai 2019?

Lange war Destiny alleine in seinem Marktsegment „Online-Lootshooter“ oder „MMO-Shooter.“ 2019 hat Destiny 2 mit Anthem und The Division 2 gleich zwei Konkurrenten, die sich dem Genre anders nähern. Aber irgendwie ist gerade der Wurm drin, sagt unser Autor Schuhmann bei seinem Fazit im Mai 2019 zum Genre der Loot-Shooter.

War Destiny 5 Jahre lang alternativlos? Über Jahre hatten die Spieler den Eindruck, dass es kaum Alternativen zu Destiny gab und spielten Bungies Shooter selbst, wenn es eigentlich keine Inhalte mehr gab für tausende von Stunden. Gerne beschwerten sie sich ausgiebig dabei, dass es eigentlich nichts mehr zu tun gibt und Bungie nur recycelt.

Zugegeben, so richtig alleine war Destiny auch von 2014 bis 2019 nicht. 2016 gab es eine Periode, als viele Hüter im Nebenjob als Agent in New York rumgelaufen sind, und zwischendrin wandelte so mancher Hüter auf anderen Pfaden, wurde etwa ein Tenno in Warframe oder zum Monsterjäger in Monster Hunter World. Dort befriedigten sie ihre Hunger nach immer mehr Loot und immer größeren Gegner, den Destiny in ihnen geweckt hatte.

Aber The Division war für viele nur ein Intermezzo – andere Spiele unterschieden sich im Spielgefühl zu stark von Destiny, um den Hunger dauerhaft zu stillen.

Anthem Interceptor mit einer Pose
Sollte eigentlich 2019 der große Destiny-Konkurrent werden: Anthem.

Das erwarteten wir 2019: Vor 2019, dachte man, würde es jetzt soweit sein. Die „Konkurrenten von Destiny“ wären endlich am Start.

Für das Release-Fenster im Frühling 2019 waren gleich zwei AAA-Shooter angekündigt von renommierten Studios: Anthem von BioWare und The Division 2 von Massive.

Beide Studios hatten vorher schon Erfahrungen mit Online-Spielen gesammelt:

  • BioWare hatte bereits das MMORPG Star Wars The Old Republic entwickelt – wobei da ein anderes Team am Ruder saß
  • Massive hatte mit The Division 1 praktisch dasselbe Spiel schon mal gemacht und knapp zwei Jahre lang betreut

Die Studios hätte jetzt aus den Fehlern der vergangenen Jahre gelernt, aus ihren eigenen und den Fehlern Bungies, und verstanden, was die Fans wollen. Hofften viele zumindest.

Viele sind heiß auf Anthem – Darum ist The Division 2 spannender

Das wollten die Spieler: Solide Games, einen starken Content-Fluss, immer mehr Loot und Dinge, die man in den Spielen erkunden, mit Space-Magie zerfetzen oder mit Kugeln durchsieben kann.

Fans akzeptierten, dass ein Spiel kaum genug wäre, um den ewigen Loot-Hunger der Massen zu befriedigen.

Aber drei Spiele zusammen sollten doch das hinkriegen, oder?

The-Division-2-Trio

Wie ein Buffet

Das war der „Best Case“ für Freunde des guten Loots: Im Idealfall würden sich die Spiele The Division 2, Anthem und Destiny 2 gegenseitig befruchten. Ein Game würde immer aufdrehen und neuen Content bringen, während sich die anderen zurückziehen, um an neuen Inhalten zu arbeiten.

Es wäre wie ein Buffet der Loot-Shooter, bei dem man sich aussuchen kann, von welcher Speise man sich gerade was auf den Teller packt.

Man könnte mit „Spiele-Hopping“ die Content-Pausen in jedem Game einfach aussitzen:

  • In Destiny 2 startet alle 3 Monate eine neue Season, da könnte man die neuen Inhalte in Ruhe durchspielen, dann ins PvP wechseln und den Ego-Shooter genießen. Ideal: Lieben doch bei Destiny so viele das Gunplay, kritisieren aber den chronischen Content-Mangel
  • Anthem wollte auf eine starke Story setzen mit regelmäßig Content-Updates und völlig ohne PvP. Der RPG-Shooter würde da Story-Fans einen Kick geben, während sie durch die Welt fliegen und die mysteriöse Alien-Landschaft erkunden
  • The Division 2 würde mit einem starken Build-Bau und als Cover-Shooter eine andere Spielerfahrung bieten – ein Spiel für Tüftler und Loot-Fanatiker

Es sah so aus, als würde das zeitlich ganz gut passen: Anthem kam im Februar raus, The Division 2 Mitte März. Anfang März und im Juni würde dann Destiny 2 mit zwei Seasons, seinen Mini-Updates, auftrumpfen.

Anthem-Roadmap
Die Anthem Road-Map

Und dann würde es im Mai schon mit dem großen Cataclysm-Update bei Anthem weitergehen und dann wäre The Division 2 wieder dran, Destiny 2 macht sicher was großes im September und immer so weiter.

Wenn jedes Spiel ungefähr einen 3-Monats-Takt hätte, wie geplant und versprochen, sah die Zukunft eigentlich rosig aus. Aber immerhin hatte jedes der drei Spiele schon eine Roadmap vorgestellt mit so vielen neuen Inhalten.

Buffet ist ziemlich leer

So ist es jetzt wirklich: Tatsächlich sieht es im Mai 2019 deutlich düsterer aus, als gedacht. Es gibt zwar ein Buffet, aber die meisten Speisen sind entweder kalt oder noch nicht da:

Der „Content-Rausch, den man sich von den 3 Titeln versprach, hielt mit einigen Lücken etwa von Februar bis April an: mit einem Monat Anthem, einigen Tagen Destiny 2 und etwa 6-8 Wochen The Division 2 – im Moment ist aber wieder etwas die Luft raus, zumindest für viele.

Die genaue Zusammensetzung der Lootshooter-Diät kann von Spieler zu Spieler variieren – je nach Vorlieben.

Borderlands-3-Psycho

Das ist die Hoffnung: Alle drei Spielen haben noch Content in der Pipeline geplant. Die meisten von uns dürften den für ein, zwei oder gar alle drei Spiele in Form von Season-Passes schon bezahlt haben.

Man darf gespannt sein, wie die nächsten Content-Angebote ausfallen.

m Moment muss man feststellen, dass 2019 für Fans von Loot-Shootern stark begann: Anthem und The Division hatten solide bis sehr gute Level-Phasen. Doch nach starkem Anfang ließ 2019 nach.

The-Division-2-vs-Anthem
Der Kampf zwischen The Division 2 und Anthem dominierte die ersten Monate des Jahres – aktuell stehen beide nicht sehr gut dar.

Für viele ist Borderlands 3, das man im September erwartet, ein Hoffnungsträger.

Mal sehen wie es weitergeht. Im Moment scheint die Studios noch immer keine Formel gefunden zu haben, wie man Spieler beständig in einem Game halten kann, nicht einmal, wenn 3 Spiele zur Auswahl stehen.

Die 6 besten Multiplayer-Online-Shooter 2019 für PS4, Xbox One, PC
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (20) Kommentieren (66)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.