Die Saison des Vagabunden bei Destiny 2 ist mutig, aber funktioniert für mich null

Bei Destiny 2 läuft noch die Saison des Vagabunden, der aktuelle DLC. Unser Autor Schuhmann sagt: Hinter der aktuellen Season stehen mutige und nachvollziehbare Entscheidungen, aber für mich ist das absolut nichts.

Das war die Situation: Bungie hat sich entschieden nach der „Wir bringen für alle was“-Erweiterung Forsaken eine andere Richtung einzuschlagen.

Mit dem „Annual Pass“ wollte Bungie die Vielspieler unterhalten, indem man ihnen mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel zu tun gibt. Dafür sind drei Premium-DLCs vorgesehen, um die Zeit zwischen Dezember 2018 und September 2019 zu überbrücken. Die kosten etwa 10€ pro DLC.

Bislang gab es in dieser „toten Zeit“ bei Destiny sonst entweder kostenpflichtige DLCs (2015 und 2018), die häufig enttäuschten, oder kostenlose Updates, die nur wenig änderten (2016/2017).

Diesmal, 2019, also ein Annual Pass. Wir sind aktuell im mittleren DLC „Joker’s Wild.“

d2 annual pass blizzard shop

Das ist der Gag der neuen DLCs: Die beiden bisherigen DLCs nach Forsaken setzen auf klare Ideen:

  • Sie bieten den Spielern eine „Kern-Aktivität“, die diese dann möglichst oft wiederholen sollen, um Loot zu farmen und im Power-Level aufzusteigen. Im 1. DLC bis 650, diesmal bis 700.
  • Quests und Meilensteine sollen dafür sorgen, dass Spieler jede Woche etwas Zeit mit Destiny 2 verbringen
  • dazu gibt es einige Time-Gates und einen langwierigen Gear-Fortschritt, die Spieler bei der Stange halten sollen (manche Mega-Spieler sind damit trotzdem nach 2 Wochen durch und rümpfen die Nasen über jeden, der sich über zu viel Grind beschwert)

Die 10€-Erweiterungen des Annual Pass sind klassische Grind-DLCs, die nur von punktuellen, einzelnen Quests oder Events aufgelockert werden. Eine größere Erweiterung der Welt oder eine richtige Story-Line sind nicht vorgesehen.

destiny-2-drifter
Ihm gehört die laufende Saison, dem Drifter.

So schwierig war die Lage für den aktuellen DLC: Der jetzige DLC konnte eigentlich nur verlieren.

„Die Saison des Vagabunden“ kam am 4. März. Es war von vorneherein klar, dass es ein schwieriger DLC werden würde, eingeklemmt zwischen dem Release der Konkurrenz-Spiele Anthem und The Division 2.

Holt Ihr Euch den Jahrespass für Destiny 2 mit den 3 Erweiterungen?

Außerdem waren die Spieler nach dem ersten DLC mit den Schmieden offenbar langsam wieder Destiny-müde und suchten nach Abwechslung und was Neuem. Zudem hatte der „Annual Pass“ die Community ohnehin schon auseinander gerissen, denn viele lehnten es zu dem Zeitpunkt ab, Bungie erneut einen „Blankoscheck“ für die Zukunft auszustellen.

Bei einer Umfrage von MeinMMO im Dezember 2018 sagten von 5365 befragten Nutzern lediglich 2900, dass sie sich den Annual Pass schon geholt haben. Die übrigen waren skeptisch bis ablehnend.

Auch wenn der DLC hervorragend gewesen wäre, hätte es die Saison richtig schwer gehabt. Und hervorragend fand ich die Saison des Vagabunden nun nicht.

d2 gambit prime 7
Da sah Gambit Prime noch richtig cool aus.

Das bietet die Saison des Vagabunden: Der aktuelle DLC fokussiert sich auf zwei Modi, die direkt miteinander in Verbindung stehen:

  • Gambit Prime, ist eine „zugespitzte“ Variante des normalen Gambits, eines PvE/PvP-Modus, auf den Bungie irre stolz ist
  • und die Abrechnung ist ein 3-stufiges PvE-Event, eine Art Horde-Modus, bei der man sich den Zugang zu den höheren Modi über besseres Gear ergrinden soll

Als Anreiz, um die beiden Aktivitäten zu spielen, können die Hüter spezielle Set-Rüstungen verdienen, die in Gambit Prime besondere Vorteile geben. In Prime gewinnen Hüter die Partikel, um sich in Abrechnung die Rüstungs-Teile zu holen.

Das sind die 4 Rollen in Gambit-Prime von Destiny 2 – Welche passt zu Dir?

So klang das auf dem Papier: Grundsätzlich fand ich es mutig, dass Bungie sich zu so einer Idee entschloss mit den ineinander greifenden Spiel-Modi. Das würde den Spielern viel zu tun geben, dachte ich vorher.

Die Idee mit den Sets, die zu mehr Spezialisierung führen würden, fand ich spannend.

Ich dachte im März noch: „Bei Destiny 2 wartet diesmal der Content auf die Spieler – es gibt so viel zu tun.“

Destiny 2 Black Armory gear 1

So fand ich es in der Praxis: Für mich hat dieser Ansatz bei Destiny leider überhaupt nicht funktioniert und meine Spielzeit in Destiny 2 ist seit der Saison des Vagabunden enorm gesunken.

Das liegt an 4 Gründen:

  • Mir macht Gambit Prime deutlich weniger Spaß als der normale Gambit-Modus. Ich hab versucht mit diesem Modus warm zu werden, aber für mich und meine Spielweise ist das nichts. Ich hab viel mehr das Gefühl, dass man ein eingespieltes Team braucht,  um hier zu glänzen
  • Dazu finde ich „Abrechnung“ als Modus schwierig und der macht mir wenig Freude. Schon, dass es 3 Tiers und die ersten eigentlich unwichtig sind, gefällt mir nicht. Jedes Mal hab ich nach einem Run genug von Destiny 2. Die Idee, da noch mal reinzugehen und exakt dasselbe zu machen, finde ich lahm.
destiny-2-abrechnung-kampf
Kein guter Ort für mich: Die Abrechnung
  • Den Grind für die Rüstungen find ich umständlich, denn damit richtig beginnen kann ich offenbar erst, wenn ich schon einige Wochen in den DLC investiert habe und da vorangekommen bin
  • dazu soll ich dieselben Meilensteine spielen wie schon die ganze Zeit im 1. DLC mit den Schmieden, um mein Licht-Level zu steigern
destiny 2 morgeth

Dieses Problem zeigt sich: Für mich zeigt der DLC, wie unheimlich wichtig es bei dem neuen Ansatz von Bungie ist, die wenigen Kern-Aktivitäten, die Spieler dann wieder und wieder spielen sollen, richtig hinzukriegen, so dass sie von Anfang an begeistern.

Es ist zudem wichtig, Spielern eine Karotte vor die Nase zu halten, die schmackhaft aussieht.

Ich hab zwar versucht, meinen Spaß in Gambit Prime und Abrechnung zu suchen, aber hab ihn einfach nicht gefunden.

Mir wäre es lieber gewesen, Bungie hätte alle Zeit in einen Modus gesteckt, der dann auch richtig fetzt, statt in zwei.

Ich denke, wie viel Spaß man im aktuellen Destiny haben kann, hängt erheblich davon ab, wie man diese beiden Modi beim ersten Mal empfunden hat:

  • Mir haben sie keine Freude gemacht.
  • Ich kann mir aber vorstellen, dass andere, die Gambit Prime und Abrechnung mögen, total begeistert von dem DLC sind und meine Kritik überhaupt nicht nachvollziehen können.
d2_gambit_hunter
Es gibt sicher auch große Fans von Gambit Prime.

Das steckt dahinter: Den generellen Ansatz von Bungie mit dem Annual Pass die Welt so präzise zu erweitern, kann ich nachvollziehen und finde ihn mutig. Klar wäre es noch toller, wenn alle 3 Monate eine „Rundum“-Erweiterung wie Forsaken käme, aber das ist einfach Wunschdenken.

Unter den aktuellen Umständen fährt Bungie wahrscheinlich den deutlich besseren und klügeren Ansatz und setzt seine Ressourcen bestmöglich ein.

ich hoffe nur, dass die Kernaktivitäten der nächsten Saison wieder mehr meinen Geschmack treffen.

Im Vergleich zur Gambit-Prime-Routine erstaunt es mich, wie viel Leben ein einzelnes Event wie die neue exotische Waffe in Destiny bringen kann, die abseits solcher Kernaktivitäten steht. Davon wünsche ich mir mehr in Destiny 2.

Denn ohne solche Dinge halte ich den Ansatz von Bungie für stark polarisierend: Entweder man mag die Kern-Aktivität und findet den DLC und das Grinden gut – oder eben nicht und es gibt kaum Gründe, einzuloggen. Und ich würde gerne wieder mehr Destiny 2 in meinem Leben haben.

Destiny 2: Dieses Highlight bringt die neue Season 7 bereits zum Start
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
96 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ba Vogel

Stinkelangweikig wars mit den gleichen Schrott Waffen wie immer. Vergiss es.

ultimateATOM01

Ich hab mega spaß in der abrechnung, man muss nur wissen wie. Am liebsten spiel ich nachtpirscher mit orpheus rigg oder chaosnova mit schädel des schrecklichen ahamkara. Wenn man dann noch auf die aktuellen modis achtet und eine powerwaffe spielt die demnach viel schaden raushaut ist die abrechnung auch noch relativ einfach. Die waffen die man sich dort erfarmwn kann sind auch megageil. Kann nicht verstehen was daran auszusetzen ist, dass gambit prime teamlastiger ist, das ist nämlich gut so und wurde auch so angepriesen. Das ist so zwar alles schön und gut so, wird nach einiger zeit dennoch nerfig, vorallem wenn man so nutzlose teammates hat die bubbel, jotunn oder halsbruch spielen, statt etwas ordentlichem.

IOMWGI

Die Abrechnung ist Öde^2.
Die spielt man nur wegen den sehr raren Mods auf den Rüstungsteilen. Und von den schrottigen Waffen ist nur die HC noch recht gut, der Rest eignet sich nur für legendäre Bruchstücke oder den ein oder anderen Verbesserungskern.

Mizzbizz

Naja, da ist im Grund viel Wahres dran, aber dennoch haben wir von Bungie schon ne Menge zu tun bekommen in dieser Saison. Genau wie es vielen müssig fällt zig Strikes zu gehen oder Raids, so hat der eine oder andere eben kein Bock auf Gambit Prime. Aber es nur darauf zu reduzieren ist auch zu kleinlich. Es gab exo-quests, neue Waffen/Spitzenwaffen usw.
Ich denk persönlich, Bungie hat einfach das System mit dem Spezial-Gear verkackt, weil es nur über Abrechung zu bekommen ist. Die find ich, wie Herr Schuhmann, total langweilig und einfach bloß lästig. Und nur wegen der Extrarüstung den Modus Grinden?? Nö. Dafür sind die Runden bis Tier 3 hoch zu aufwändig bzw. schwer und langwierig. Geht auch nur mit nem Einsatztrupp, denke ich. Solo schockt es absolut null.
Ansonsten gibts von mir aber nix zu meckern. Habe sehr viel gezockt, für meine Verhältnisse und echt Spaß gehabt mit der Saison 5 :-).

ultimateATOM01

Also bei höchstens einem drittel meiner abschlüsse hab ich auch rüstung rausgekriegt weil ich die abrechnung hauptzächlich wegen der waffen farme, die mit abartig geilen perkkombis droppen können. Die abrechnung ist außerdem nicht im geringsten schwer wenn man sich überlegt was man spielt oder sich wenigstens einen squad sucht der halbwegs etwas kann, beides ist auch nicht gerade kompliziert oder abwägig wenn man vom längeren farmen spricht, was sich wie gesagtvecht lont.

Millerntorian

…wo Gambit als solches noch abholen konnte (…solo-random bekanntermaßen), weil dann doch im Laufe der letzten Wochen auch so langsam der letzte Hüter das Grundschema des Modus begriffen hatte (wohlgemerkt: persönliche, vielleicht nicht allgemeingültige Erfahrungen), hat für mich persönlich Gambit Prime komplett versagt.

Weniger wegen des Konzeptes in seiner Grundidee als solches, noch die Möglichkeit, rollenspezifische Rüstungen erfarmen zu können, sondern vielmehr dieses für mich unsägliche in die Länge ziehen einer Runde. Wo anfangs noch frohe Erwartung meinerseits herrschte (Zitat: „Kurze aber intensive Runden“), war mir nach sehr kurzer Zeit klar, dass dies wohl ein frommer Wunsch war. Natürlich verstehe ich den Sinn und Zweck von Invadern und begrüße dies ausdrücklich, aber in dieser Intervall-Intensität finde ich es einfach nur noch lästig.

Ich habe mich schon oft genug in der Vergangenheit dabei erwischt wie mir „Scheisse, jetzt geht der Mist ja noch länger, welcher Hirni bei Bungie hat sich denn diese Umsetzung ausgedacht“ durch den Kopf gegangen ist; spaßig wars dann irgendwann nicht mehr. Habe daher diesen Modus auch komplett links liegen lassen irgendwann; der 3. Charakter hat bis heute keinen Prime-Beutezug angenommen.

Wozu auch? Alle Hüter sind auf 700, selbst als passionierter „OBOH“ (occasionally beer o’clock hunter… gelegentlicher Feierabend Hüter…frei übersetzt in australischen Slang) nun wahrlich auch mit den Minimum-Milestones ohne PVP/ PVP-PVE keine große Kunst. Und wofür denn auch? Für dem eigenen Lichtlevel hinterhereifernde Möpse weil skalierend? Oder irgendwelche Items, die zwar +1 in der Sammlung bedeuten, aber danach wieder in der Versenkung des Tresors verschwinden (so sie denn nicht gleich als Verbesserungskern enden). Natürlich ist es unterhaltsam mit FL-Buddies zu spielen. Nur was? Selbst dem hartgesottensten Destiny Fanboy und -girl wird das doch auch mal langweilig, was an vermeintlichem Content abzugrasen ist. Und das wenige dann immer und immer wieder? War letztens wirklich erschrocken, als ich einen Triumph für 250 Strikes erspielte…echt jetzt dachte ich, den Krempel habe ich wirklich so oft gespielt? Ich muss doch einen an der Rübe haben….

Ne, sorry Bungie…draussen ist Frühling, da präsentiere ich mich lieber selber den wärmenden Sonnenstrahlen als meinen Hüter mit irgendwelchen neuen Dummbatz-Klamotten/Items/Gesten im Turm.

Ich toleriere und respektiere aber natürlich die Hardcorezocker, die ein Kombination aus virtuellen 1en und 0en als ihren primären Hobby-Lebensinhalt betrachten; für mich wird das aber in der jetzigen Spielphase immer schwieriger, mich gefesselt vor den Bildschirm zu setzen. Und ob da der DLC mit neuen *hust* Inhalten mich mittel- oder langfristig motvieren kann und wird, schauen wir mal

Das ist wie in einer Beziehung: Wo anfangs noch grenzenlose Euphorie herrschte, man wie gebannt an den Lippen des Partners hing und sowieso alles toll an dem oder der anderen war, so ist dann im 2. Jahr eine gewisser Altag eingekehrt und man fragt sich vielleicht, wo denn das kribbelnde Anfangsgefühl geblieben ist. Und pupst dann erst mal gemütlich vor dem Anderen vor sich hin, weil man ja so vertraut miteinander ist und stellt fest, dass Orangenhaut nur bei einer Südfrucht sexy ist.

Na Glückwunsch…!

Loki

Klar wird es irgendwann mal langweilig, wie eben auch in einer Beziehung. Da hilft eine Pause, oder mal andere Spiele zocken und dann feststellen „och war ja gar nicht alles so schlecht“. Ich habe immer mal wieder Phasen, da bockt mich das Spiel richtig, und dann juckt es mich eben nicht mehr.

Millerntorian

…sehr ich daurchaus auch so. Und nur weil die Vertraute neben mir so alltäglich ist, heisst dies ja nicht, dass ich mir gleich mal was Neues suche. Aber man darf sich ja bekanntermaßen woanders Appetit holen. Gegessen wird dann zuhause!

Soll heissen…auch ich liebäugel damit einfach mal wieder RDR2 einzulegen, ggf. mal wieder mit Lara durch die Berge zu klettern und mit’m Eispickel Köppe einzuhauen oder mir mal TD2 anzutun. Damit man einfach mal so ein wenig den gewohnten Kreislauf durchbricht. Dann kann man ggf. immer noch feststellen : „Uppala! Meine Holde hat zwar ihre kleinen Macken, ist aber ’ne Granate im Bett!“ Oder frei adaptiert: D2 ist zwar nicht perfekt, macht aber doch irgendwie mehr Laune.

Und sonst gehe ich einfach mal wieder mehr an die frische Luft…wozu wohne ich schließlich in direkter Reichweite der Nord- und Ostsee?

Medicate

Bin aktuell wieder sehr viel in Raids unterwegs. Habe 2 Man und 3 Man nachgeholt und jetzt auch EoW und Levi flawless.
Dazu ein paar Speed und Clear Runs.
Der Content der Season war mir nach PL 700 absolut egal, bis auf die PvE Bounties vom Drifter, durch den ich meine 3 Resets für den Dredgen gemacht habe. Wird maximal fürs leveln für die Krone des Leids wieder besucht…

DOp3X1

Ich muss sagen, dass ich zur Zeit wieder jede freie Minute in Destiny stecke, was aber weniger mit der Saison des Vagabunden zu tun hat. Ich habe Destiny 1 seit Release gespielt und mir dann nach dem schwachen Destiny 2 Start nur noch kurz das Osiris DLC angeguckt und einfach keine Lust mehr gehabt. Danach hat mich dann sowieso Warframe gefesselt und ich habe bis Anfang diesen Jahres nichts anderes gespielt, Aber nach fast 1 1/2 Jahren nur Warframe war mal wieder Zeit für was neues. Anthem hat mich nicht gepackt, Division hat spaß gemacht, aber nach der Verschiebung des Raids und der Aussage, das Gear komplett zu überarbeiten, wollte ich eine Pause bis zum nächsten Update machen. Da sagte ich mir, dass dies genau der richtige Zeitpunkt ist, mal zu gucken, wie sich Destiny mitlerweile entwickelt hat. Und allein die ersten paar Minuten haben mir wieder gezeigt, warum ich dieses Spiel so lange so geliebt habe. Das Gameplay und die Atmosphäre ist einfach genau meins, ich war sofort wieder zu Hause. Das ist jetzt knapp 3 Wochen her. Warframe macht zwar auch spaß, aber hier ist der große Reiz das drumherum. Das schöne ist jetzt, dass ich angefangen mit dem Kriegsgeist DLC so viel Content habe, den ich nachholen muss, dass ich erstmal beschäftigt bin. Leider werde ich dadurch nicht dazu kommen, dass neue Update, was diese Woche für Division kommt, zu spielen. Allerdings habe ich, wenn ich irgendwann mal wieder genug von Destiny habe, dann haufenweise in Division nachzuholen.

Kann Denken

Also ich finde es nicht so schlecht, es gibt doch tolle Waffen zu holen und wenn man sich auf etwas spezialisiert spürt man das auch im Prime… Eine der besten Waffen habe ich aus der Abrechnung Stufe 2 bekommen : Überdauern mit Messsucher und Toben, absolut krasses Teil!

Torchwood2000

Danke daß das endlich mal jemand deutlich sagt! Es ist ganz genau das, was gerade in Desiny2 läuft. Und auch wenn jetzt die Hardcore-Gamer und Gambit-Fans wieder dagegen halten werden, die meisten D2-Spieler denken genau das, was im Artikel beschrieben ist! Für die deutlche Mnderheit der Gambit-Fans ist es ein toller DLC, für den Rest ist er einfach nur uninteressant und sorgt für grenzenlose Langeweile oder Frust wegen hoher Anforderungen in den Exo-Quests ( was ja aber grundsätzlich nicht falsch ist ). Alles in allem war die Saison des Vagabunden ein Flop.

LIGHTNING

Ganz meine Meinung Herr Schuhmann. Meine D2 Aktivitätsminuten sind seit Joker’s Wild bestimmt ohne zu übertreiben um 95% gesunken und die letzten 2 Wochen war ich gar nicht mehr online, weil Xûr auch nix dabei hatte. 🙁

Logan Bishops

Als Dredgen und Unruhestifter mag ich Gambit und Gambit Prime. Aber im Grunde ist diese Season und auch die davor gleich beschissen! Es geht halt um diese eine Aktivität die man immer und immer wieder machen soll. Das ist doch langweilig. Wie soll so ein Game in dem man seit gut 2 Jahren die immer gleichen Meilensteine spielt interessant bleiben?

Die 4 Schmieden sind alle das selbe und zu jeder gibt’s ne einfallslose und übertrieben lange Quest. Dazu dann noch zu jeder Waffenform eine Quest die jede Woche aufs neue gemeistert werden muss bevor man in die Schmiede damit kann.

Bei der aktuellen Season sehe ich zumindest einen Vorteil. Gambit ist ein Modus den man öfter spielt wie Strikes. Und die Abrechnung sollte mit der Zeit leichter werden (da höheres Level). Da kann man dann farmen, auch und bzw vorallen nach der eigentlichen Season.

Die Schmiede lohnt sich meiner Meinung nach eher wenig, eher nur für eine Season und dann nicht mehr. Ähnlich dem Protokoll auf Mars, das auch keine Rolle mehr spielt.

Insgesamt finde ich die Idee das 1% mit nem 10€ DLC bei Laune zu halten auch für wenig sinnvoll. Bin eher genervt von den ständigen Seasons. Da waren mir weniger Seasons mit mehr Inhalt wie früher um einiges lieber!

Compadre

„Sie bieten den Spielern eine „Kern-Aktivität“, die diese dann möglichst
oft wiederholen sollen, um Loot zu farmen und im Power-Level
aufzusteigen. Im 1. DLC bis 650, diesmal bis 700.“

Alle paar Wochen das Max Level zu erhöhen, damit die Spieler wieder eine Karotte vor der Nase haben, ist für mich eher Beschäftigungstherapie und weniger „Content“. Konnte ich schon zu Destiny 1 nicht sonderlich verstehen (da hatte man aber oftmals noch andere Motivation neue Inhalte zu spielen, weils auch neue interessante Waffen gab) und verstehe es mittlerweile mit diesen Time Gates noch viel weniger. Sollte man zu Destiny 3 vielleicht endlich mal überdenken.

Chriz Zle

Japp diese Levelerhöhung ist für mich einfach nur ein Placebo um fehlenden Content zu „verschleiern“.

Loki

Vor allem fühlt es sich es an wie im Hamsterrad. Ich hätte auch gerne meine beiden anderen Chars auf 700, um mit denen die Outbreak Mission zu machen. Aber das Grinden nervt halt.

Compadre

Wäre das ein einmaliger Grind, fände ich ihn OK und auch gut, da er so auch zu solchen Spielen gehört. Aber alle paar Wochen/Monate das Max Level zu erhöhen, macht den Grind schnell nervig und lässt ihn auch irgendwie überflüssig erscheinen.

Ich persönlich fände es viel besser, würde man das Max Level mindestens für ein Jahr gleich lassen und die DLCs lieber mit Inhalten interessant gestalten. Neue Waffen und Rüstungen mit speziellen Perks (nicht nur ein kleiner Reskin), neue Kosmetics die ingame erspielt werden können usw.. So hätte man Motivation neue Inhalte zu spielen und fühlt sich dabei eben nicht wieder wie in diesem Hamsterrad.

Chriz Zle

Ich vertrete immer noch die Meinung das das Meilenstein System abgeschafft werden sollte und man in der Woche „unendlich“ mit jeder Aktivität leveln kann.
Sprich das Strikes bspw. Waffen und Rüstungsteile als strikespezifischen Loot dropen auf Maxlevel, PVP exklusive Waffen usw. dropen lässt nach den Runden (Eyasluna usw. in D1).
Sprich das man nicht daran gebunden ist alles zu spielen um schnell voran zu kommen, sondern das man auch gerne den selben Effekt mit nur Strikes, nur PVP und/oder nur Gambit etc. erreicht.

Chris Brunner

Ich fand das alte System auch besser. Dass man von 100-200 Level dann 20 Level von mir aus nur über die Endgame Aktivitäten bekommt (Wenn der PVP nur aktuell eine hätte) finde ich ja da noch vertretbar, aber ständig an das Meilensteinsystem gebunden zu sein funktioniert einfach nicht. Man kann selbst mit nem 20 Euro DLC nicht genug neue Inhalte bieten, um die Levelprogression beizubehalten aber die Meilensteine trotzdem alle samt neu sind.

Die 50 Level zu machen ist halt mittlerweile echt Mühsam. Mittlerweile hab ich genug von Story Missionen aus Jahr 1 und immer wieder die selben Strikes.

Chris Brunner

Ich persönlich finde Gambit Prime tatsächlich besser als das normale Gambit. ????

Chriz Zle

Ein Für und ein Wieder das ganze mit dem Pass.

Das Für ist der Ausbau und die Konzentration auf einen bestimmten Punkt/Bereich vom Spiel.
Das Wieder ist genau das gleiche, denn so werden andere Bereiche vernachlässigt.

Egal ob PVP Maps, neue Strikes oder gar einfach mal den gesamten Aktivitäten etwas neues an Loot bieten um mal neuen Grind zu ermöglichen.

Die neuen Gambit Waffen sind mit den neuen Perks in meinen Augen richtig gut geworden, aber genauso hätte man den gesamten Lootpool mit den Perks erweitern können.

Gambit Prime ansich spielt sich super, die spezifischen Rüstungen sind gut umgesetzt.
Aber sobald man gegen ein starkes Team antritt und man mit dem Prime Evil hinterher hängt hat man kaum Chancen aufzuholen da der Schadens-Buff einem dann das Genick bricht.

Keine Ahnung was ich nun besser finde, altes DLC System oder neues Pass-System.

Ich bin der Meinung ein DLC der alle Bereiche bedient hat mehr Wert, wie ein kleiner DLC der sich nur auf einen Bereich konzentriert.

Loki

Ich bin der Meinung ein DLC der alle Bereiche bedient hat mehr Wert, wie ein kleiner DLC der sich nur auf einen Bereich konzentriert.

Sehe ich ähnlich. Ich bin bereit für ein DLC 20-30€ zu zahlen WENN die Qualität stimmt. Gut der Anual Pass war jetzt nicht wirklich teuer und für den Inhalt ist es OK, allerdings insgesamt zu wenig Inhalt.

Paulo De Jesus

Richtig bin deine Meinung, obwohl mit dem Primus haben was gutes getan. Aber das sollte öfters kommen und nicht nur zum Abschluss.

Loki

Die Saison war für mich nichts besonderes. Mit Gambit Prime bin ich nicht warm geworden, wobei ich Gambit ansich einfach Bock macht. Gambit Prime ist mir zu Invaderlastig, wenn der Invader bei Prime rockt hat das gegnerische Team fast keine Chance. Und das sage ich, als Invader. Ich habe wohl dem einem oder anderen Team den Sieg verwehrt, obwohl mein Team wirklich grottenschlecht war.

Abrechnung: War ganz nett, aber wirklich begeistern konnte es mich nur für ein paar Runden. Die Sets waren mir am Ende auch echt egal.

Ich spiel lieber einfach Gambit und versuche diese Woche zum 10 Mal meinen Rang zurürckzusetzen.

Heiko “IndEnt” Hesse

Ja, irgendwie ist GPrime nicht ganz durchdacht – man hat nämlich bessere Chancen zu gewinnen, wenn man nicht als erster den Urzeitler startet. Dann kann man den Gegner noch mit haufenweisen Blockern zuschütten, so dass die gar nicht groß zum Schaden machen kommen. Dazu noch ein guter Invader und man kann in aller Ruhe seinen eigen urzeitler zerbruzeln wärend das gegnerteam noch an den Blockern hängt …
Das klang am Anfang gut – nur eine schnelle Runde – nee, so ist das irgendwie nix – da macht das normale Gambit ja wieder richtig Laune dagegen …

Loki

Richtig, eine schnelle Runde bei Gambit Prime ist eher eine Glückssache. Bei Gambit Standard 2.5 Runde und du bist definitiv fertig. Allerdings gefällt ja einigen auch hier GP besser als die normale Version.

André Wettinger

Für mich hat dieses DLC nicht verloren. Es sind auch jetzt noch sehr viele aus meiner FL täglich in Destiny. Als die Primus live ging hatte ich 5 Seiten voll. Die DLCs sprechen aber eine Zielgruppe an. Der Fail liegt nicht am Grind sondern an den Spielern die sich nicht auf Multiplayergaming einlassen wollen. Destiny ist kein Game wo man alleine rum dadelt. Der Fokus lag schon immer auf Gruppenaktivität. Wenn man sich darauf einlässt ist es Top. Wenn man aber nur am Rand rum kratzt, dazu noch alleine und dem Matchmaking vertraut wo jeder Spieler ein anderes Ziel verfolgt ( Kills Farmen oder einen bestimmten Triumph sammeln usw. ) hat man schon verloren und Frust ist vorprogrammiert.

Loki

Warum baut ihr eigentlich eure Artikel eigentlich immer nach dem gleichen Schema auf? Klar auf der einen Seite ist es gut für die Übersicht, auf der anderen Seite ist es für mich als würde jemand mit einem großen Schild stehen und auf die Textpassage zeigen „DAS IST DIE ZUSAMMENFASSUNG DES ABSCHNITTS“. Bei mir ist es für killt es den Lesefluss. Vorallem, da die Artikel auch ohne mini Headlines für mich funktionieren.

Das steckt dahinter:
Dieses Problem zeigt sich:
Das ist der Gag der neuen DLCs
Um diese Waffe geht’s:
Deshalb ist die Waffe bei den Hütern so beliebt:

Gerd Schuhmann

Das ist nicht das gleiche Schema – das Schema passt sich dem Artikel an.

Die Idee ist, dass wir viele Leser haben, die auf Smartphone unterwegs sind und mobile eher flüchtig lesen, denen geben wir so eine leichtere Übersicht.

Wenn man auf Desktop eher gründlich liest, kann man diese „Hinweise“ einfach geistig ausblenden.

Wir machen das, weil wir denken, dass es den Lesegewohnheiten der heutigen Leser entgegenkommt. Wir haben damit auch ganz gute Erfahrungen gemacht.

Du hast aber Recht, dass es nicht bei jedem Artikel sein müsste.

LIGHTNING

Also ich überfliege das dann tatsächlich, weil ich bei bestimmten Artikeln genau weiß, wo die Kerninformationen stehen. Zum Beispiel im Xûr Artikel scrolle ich direkt zur Position und dem Angebot. Weiß nicht warum man ein bisschen Struktur in den Artikeln schlecht finden sollte.

Alfalfa86

Abrechnung find ich schon ganz gut.
Gambit Prime ist für mich ehrlich gesagt kein großer Unterschied zum normalen Gambit. Da hätte ich auch mehr erwartet.
Schlecht finde ich GP aber auch nicht.
Beides spiel ich nicht besonders häufig.
Liegt aber daran, dass ich noch so viele andere Dinge zu tun habe. Die Season hatte aber ja noch mehr zu bieten, außer GP und Abr. Vor allem an Lore und Gear. Die Loyalitäts Quest fand ich klasse und scheiße zugleich. Scheiße, weil ich Depp mich mit dem Main für die Vorhut entschieden habe…. -,- Einladungen d.9 sind ganz nett von der Lore her. Dorn und Outbreak darf man auch nicht vergessen. Unterm Strich war klar, dass die Saison die schwächste wird. In meiner FL fehlen seit Saison Start auch viele bekannte Namen, die jetzt aber langsam wg. Outbreak und dem nahenden Raid zurückkehren. Ich sehe da auch seitens Bungie etwas Absicht dahinter, wegen Anthem und TD2. War vlt. sogar ein kluger Schachzug, wenn sie die Ressourcen sinnvoll für anderen Content genutzt haben.

JoeMido991

Halb-OT:

Ich habe das Schwelgerei-Event „verpasst“, da es mir Ähnlich ging, wie dem Verfasser dieses Artikels. Ich hatte eine kurze, akkute Unlust an D2. Mit der Outbreak Primus Mission bin ich wieder zurück, da die Whisper schon genau meins war. Die Zero Hour kam zwar von der Atmosphäre und Immersion nicht heran, aber die Waffe ist echt geil.

Nun zur Frage: Wie bekommt man denn die Arbalest nach dem Event? Wurde die zum RNG-Lootpool hinzugefügt? Für mich als PS4 spieler ohne Schmiede-Exos wäre die Waffe ein willkommener Konter zum nervigen Jötun-Toaster.

Wäre für euer Schwarmwissen sehr dankbar.
LG

André Wettinger

Wurde zum Pool hinzugefügt. Kannst also durch den Xur noch offen Exo Button gezielt Farmen, wie alle Exos die nicht an eine Quest gebunden sind.

JoeMido991

Oh ehrlich? Ich dachte da bekommt man nur exos vor season 5 raus, also vor dem Anual Pass.

André Wettinger

Jetzt bringst mich ein bisschen ins Grübeln. Es hieß doch das Xur auf den allgm. Lootpool zugreift. Das es nur aus Ses5 bezogen ist weis ich nicht. Kann aber dies Abend mal testen. Xur ist ja noch da und ich hab beim Warlock noch die Handschuhe aus Ses6 offen. Wenn der die droppt greift er auch auf Ses 6 zu. Kann dir Abend Bescheid geben. Dann sparst dir die LegBruchst.

JoeMido991

Das ist ja lieb andré, probiere es ruhig aus, mir wurden dort bist jetzt nur exos aus forsaken zeit oder davor gegeben. Danke schonmal, ich probiere es heute Abend auch aus ????

Alfalfa86

Spart euch die 97 Shards!
Xur kann höchstens Forsaken Exos (und alles davor) aus den Schicksalsengrammen droppen. Da gehört die Arbalest leider nicht zu…! Ich bin mir sicher!
Du wirst auf RNG bei normalen Exo Drops hoffen müssen, tut mir leid…

André Wettinger

Hatte mich jetzt selbst interessiert, hattest aber recht. Hab aber trotzdem keine Kosten gescheut ???????? für den Test.

André Wettinger

Alfalfa hat leider recht. Habs grad ausprobiert. Hab nicht die Arme bekommen obwohl diese als einziges offen waren. Nur nen Helm den ich schon habe. Also musst du auf Lootglück hoffen

Freeze

Ich kann nicht meckern. Mich hat die Season gut unterhalten. 🙂
Auch die aktuelle Quest für die Prime macht bock und schaffen es sogar zu 2. auf Heroisch. Nur als 2 von uns gestern beim Zahlen ablesen/ansagen vom Rätzel wegen AFK rausgeflogen sind, wusste ich nicht ob ich lachen oder weinen sollte lol

Patrik B.

Ich empfehle lachen, ganz einfach weil se selber schuld sind, hatte auch einen dabei der zufällig der war, der an der main console stand…. bei 48 von 49 sequenzen flog er raus ????, da ich ausgerechnet in dem run vom „ich mach was ich will, egal was du befiehlst“ virus meines warlocks infiziert war und im aussenbereich einfach zu blöd war um die ecke zu kommen ohne das alle plattformen zeitgleich runter gingen, musste der 3te in meinem team die letzte sequenz halt alleine machen…. war aber auch kein problem bei 6 min restzeit…. nach erfolg haben wir natürlich nochma alles gemacht für den der flog, sind ja eine familie, nur diesma hat er sich dauerhaft bewegt????…. im übrigen nochma nen riesen daumen hoch an mein clanmember, der das alles mit uns trotz extremer farbenblindheit first try schaffte als runner keinen fehler zu machen und sich allein darauf konzentrierte, was er paar min vorm run schnell auswendig lernte

m4st3rchi3f

„ganz einfach weil se selber schuld sind“

Naja, wenn man schon (da man das ja im Hinterkopf hat) während des Ablesen hin und her straft um nicht rauszufliegen kommt das dann doch etwas überraschend.
Mit still in der Ecke stehen war da nämlich nichts. 😉

Das man während man ein Terminal abliest noch rumspringen muss ist doch etwas wenig durchdacht.^^

Patrik B.

Wenig durchdacht ist doch bungies motto????????

Zukolada

hunderte Stunden in Destiny 2 versenkt. Vor der aktuellen Saison war Schuß. Wenn Bungie meint, auf diesen Schwachsinns PvP-Moorhuhn Kram vermehrt setzen zu müssen, dann halt ohne mich.

Base4ever

Mir geht es da leider genau so wie dir. Obwohl ich gerne wieder zurück kommen würde gibt es grade nichts was mich zieht. Naja, irgendwann kommen wieder bessere Zeiten.

Alfred Tetzlaff

Strikes, Story und neue Gebiete fehlen mir auch. Ich weiß nicht ob das möglich wäre, aber ich hätte lieber einen großen Content-Drop (annähernd) im Umfang von Forsaken gehabt als diese drei kleinen Jahres-Pass Updates….aber vielleicht ist das auch unrealistisch….

Jeff Have

Gambit normal gefällt mir schon nicht aber prime einmal gespielt und direkt wieder ausgemacht seit Neujahr d2 nur einmal angemacht. Das neue exo würde ich mir auch holen aber wozu? Nur um den selben Kram zu spielen den ich bereits 1000 mal gespielt habe ein 1001 terstes mal zu spielen. Nee dazu is bei mir einfach die luft raus.

Psycheater

Gute und für mich nachvollziehbare Kritik; auch wenn Ich selbst schon ewig kein Destiny 2 mehr gespielt habe. Aber Du hast es ja treffend formuliert; es gibt bestimmt genauso viele die es empfinden wie Du wie auch die andere Seite die das aktuelle DLC absolut klasse findet

raystormx

was passiert mit dem fluch in der träumenden Stadt hieß es nich mal dass der fluch gebrochen wird?

Benjamin Überla

Morgen gibt’s offiziell den letzten Lore Schnipsel während der Fluchwoche, vielleicht tut sich dann ja was

Mario

Also ich finde destiny einfach nur mega und gambit prime und Abrechnung find ich auch absolut Hammer.pvp sowieso. Hab mir jetzt den razer raju Controller geholt und das headset von Teufel. Teufel cage. Also mit dem Controller (bei dem ich hinten springe ) und bei den Sound den ich jetzt habe finde ich destiny momentan Einfach nur unfassbar gut. Aber ich bin sowieso einer der extrem auf den Sound hört.und das ist bei destiny einfach nur episch. Destiny 1 war schon legendär.aber so ein gambit Match mit Top headset und voll aufgedreht hat schon ne abnormal Wucht. Ich liebe den annual Pass und lohnt sich absolut

Gerd Schuhmann

Das ist echt cool, wenn dir Destiny so viel Spaß macht. Man liest richtig die Begeisterung raus.

Udo Ratmann

freut sich bestimmt auch wenn er bald alleine Rennt weil keiner mehr Spielt 🙂

Mario Maus

also bei mir ist die Freundesliste voll mit Destiny Spielern. Da gibt es noch wahrlich genug. Und wenn ich versuche ein anderes Spiel zu spielen merk ich immer wieder ganz ganz schnell wie stark Destiny einfach ist.

I_Sarius

diese aussage wieder…

das haben die leute damals bei D1 auch gesagt und? es wird immernoch gespielt!

wenn IHR keinen bock mehr auf DESTINY habt, dann spielt und kommentiert hier auch nicht, danke 😉

die destiny community brauch keine negative energie! für euch gibt es doch extra fortnite, da habt ihr für 0,00 € jede woche gratis updates, also hüpf kaninchen, hüpf :*

Mario Maus

Haha da hast du recht. Ich bin auch ein Typ der sich richtig begeistern kann. Bisschen mehr als andere vielleicht… weisst ja… Destiny meine große Liebe.. Bericht. 🙂
Wie gesagt jedes mal wenn ich Destiny wieder ausmache sag ich mindestens dreimal vor mich her.. LECK MICH AM AR… WIE GEIL DESTINY EINFACH IST… Wie gesagt, vielleicht bringt es jemandem was wenn er auch mal auf den Sound achtet und ein gutes Headset kauft. 🙂
Und für mich ist ein Haufen los. Momentan bin ich grad wieder solo kompetitiv unterwegs auf 2300 Punkten. Auch Kompetitiv find ich einfach nur unfassbar gut. Ich spiel das auch immer um mich persönlich weiterzuentwickeln und besser zu werden. Finde das ist echt ein richtig guter Anreiz. Ich trainiere es sozusagen. Und da ich jetzt mit Einsiedlerspinne spiel anstatt mit Luna hat sich das SPIEL für mich wieder komplett verändert. Zumal ich in dem Kinetikslot jetzt wieder mit der Dienstvergehen spiele. 🙂 Ich finde einfach auch an Destiny so gut das sich das Spiel wieder komplett verändert mit einer neuen Waffe. Gambit Prime finde ich zum Beispiel Hammer mit der Verflossen Eindrlingling zu sein…. Wiederum habe ich zum ersten mal seit 2014 einen Warlock angefangen. Also seit ca. 8 Wochen. Davor nur Jäger und Titan. Und durch den Warlock hat sich für mich das Spiel auch wieder verändert. Ich kann es einfach nicht verstehen das manche sich über Destiny beschweren. Ich finde es einfach nur unglaublich gut und schätze diese Menschen sehr die an dem Spiel arbeiten. Und wenn es mal nicht so läuft wie 2017 dann bleib ich Bungie und Destiny trotzdem treu. Ich finde man bekommt unfassbar viel für sein Geld. Ich liebe es und das wird so bleiben. 🙂 Danke das du auf meinen Kommentar geschrieben hast. Freut mich total.
Achso und was ich noch schreiben wollte. Da ich Familie mit zwei kleinen Kindern habe fehlt mir momentan einfach die Zeit zum Raid machen. Aber könnte ich das wäre das Spiel für mich nochmal 1000 mal geiler. 🙂 Finde es einfach nur besonders mit fünf anderen mit Headset unterwegs zu sein und durch die Raids zu gehen. Grad in Destiny hat man das Gefühl man befindet sich tatsächlich in dieser Welt. War damals in der Gläsernen Kammer ganz extrem. 🙂

Alfalfa86

Soso… 2014 und gläserne Kammer… bist also seit Anfang dabei, nen echter Veteran! 🙂
Hattest du denn auch Auszeiten oder hast du 5 Jahre kontinuierlich gespielt? Ich frage nur, weil das echt selten ist, dass ein Veteran immernoch so begeistert ist. Bin auch seit D1 Release dabei aber war vom D2 Release sehr enttäuscht und nach Osiris stinksauer, sodass ich es beiseite gelegt hatte und erst 4 Wochen nach Forsaken zurückkam. Jetzt bin ich auch wieder super zufrieden mit D2 aber wir hatten unsere Differenzen… 😀

no Land beyond

Das kann ich nicht unterschreiben, ich plus 2 weitere Clanmates sind D1 Veteranen und haben alle DLCs mit gemacht. Wir sind nach wie vor begeistert und freuen uns über jede Runde die wir zusammen zocken.
selbst obwohl ich alle Exos (ausser 1000 und anarchy) besitzen raste ich immer wieder aus das ich noch eins bekomme und bin voll gespannt welches es ist.

Destiny ist und bleibt einfach, in meinen Augen, eins der besten spiele die ich jemals gezockt habe. !!!

Alfalfa86

Hmm… Dich habe ich zwar nicht gefragt, aber trotzdem Danke für die Stellungnahme.

Wenn dem so ist, darfst du dich ab jetzt gern auch so positiv, wie der Mario in der MeinMMO Kommentarsektion zum Thema Destiny äußern! 🙂

no Land beyond

vielen dank für die erlaubnis! 😀

Alfalfa86

😛

Mr killpool

Oh ja und wie.
Ich hatte jetzt wieder zwei Monate gezockt, man merkt es erst wenn man Mal ein anderes Game gezockt hat, wie geil Destiny wirklich ist .
Dieser Sound , das gunplay , die Umgebung, (die Story), und der Ladebildschirm mit seinen Flugzeug ????.
Immer wieder geil.

press o,o to evade

korrekt, der sound ist unfassbar geil, die sfx, die musik. outbreak prime sound, einsiedlerspinne sound… saugeil!

press o,o to evade

na toll, das rätsel für die outbreak prime geb ich mir nicht. das bedeutet, ich werde erst in 4 wochen den kat haben, ergo zur neuen season und dem vermutlichen nerf. alle die das rätsel machen, können wohl 2 wochen vorher noch die volle power der outbreak genießen, immerhin für eine woche.

achso, das mit dem nerf hab ich auf mein-mmo gelesen.

Peter

Keine Panik, man(sven von meinmmo) nimmt nur an das sie generft wird, weil sie im 3er/6er Verbund so stark ist. Wird sich herausstellen wie der Raid sein wird. Wenn die Bosse keine stumpfen dmg Phasen haben wie z.B Calus, wird man die Power der Primus nicht umbedingt merken. Zudem sorgt Bungie dafür, dass man am Anfang sein PL nicht zu schnell pushen kann. Ergo werden die meisten unterpowert sein.

dh

Was? Muss ich mir dann echt wen anderes für das Schiff suchen?????

press o,o to evade

erstmal die mission legit machen, danach heroic. wenn du dann noch lust hast sehen wir weiter…

Alfred Tetzlaff

100% auch meine Meinung ???? Am Anfang der Season hab ich Gambit Prime und die Abrechnung ausprobiert und keine Freude darin gefunden. Und die Vorstellung in ausgelutschtem Content wieder Powerlevel zu grinden hat dieser Season den Todesstoss versetzt. Ohne Raid sah ich einfach keinen Sinn darin….

Mahagosh

Eigentlich wollte ich diese Season komplett sausen lassen. Die Arbalest hab ich mir dann doch geholt und die Primus hat mich tatsächlich dazu bewogen, noch einmal Meilensteine für das Powerlv zu farmen. Bin zwar erst bei 668, aber die Primus ist in greifbarer Nähe ???? Gambit Prime und die Abrechnung haben mich trotzdem noch nicht gesehen ????‍♂️

40kFulgrim

Die endlos Invasionen im Gambit machen für mich den kompletten Modus kaputt. Hab die Saison auch größtenteils ausgelassen.

Jürgen Janicki

Seh ich genauso

Warzone

Ich finde den Gambit Mode viel zu schwach und langweilig. Unterstütze deine Meinung

Tom Gradius

Ich habe 2 von 3 Chars auf 700 gebracht, allerdings ohne groß Gambit Prime oder Abrechnung zu spielen. Vor der Schwelgerei hatte ich dann genug vom Spiel und bin vorerst völlig zu Borderlands gewechselt. Insgesamt gefällt mir das neue Prinzip, das Spiel zu erweitern, deutlich weniger als das alte mit den kleinen DLCs. Selbst die schlechten boten doch mehr als eine Schmieden- oder Vagabundensaison. Wurden die alten kleinen DLCs richtig gut gemacht, so wie Kriegsgeist, boten sie zudem gleich für alle was und nicht nur für Liebhaber einer gewissen Sparte, wie es aktuell der Fall ist. Falls Penumbra nun hauptsächlich auf den neuen Raid setzt, lockt mich das ebenfalls nicht mehr hinter dem Ofen hervor, da mein Raidteam längst Geschichte ist. Hinter den gelobten Timegates stehen zudem meistens Quests, die Gruppenaktivitäten ohne Matchmaking bedingen. Geht alles, wenn auch Solospieler bedient werden. Daran hapert es aber zuletzt ziemlich. Insgesamt rutscht mir das Spiel zur Zeit zu sehr ins andere Extrem im Vergleich zu Vanilla D2. Wird spannend zu sehen, was die Zukunft bringt. Mit kombiniert round about 4000 Stunden D1 und D2 bin ich Fan genug, Bungie blind alles abzukaufen, was sie so künftig Destinymäßig rausbringen, für welchen Preis auch immer. Ob ich das dann allerdings auch spielen werde, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Marki Wolle

Guter Artikel! Außerdem hier genannten, konnte der 2. DLC aus noch einem Grund nur verlieren.

Und zwar durch den Clinch zwischen PvE und PvP, in der „Abrechnung“ haben wir eine PvE Aktivität die aber spezielles Gear fürs PvP, also Gambit Prime droppen lässt, dann haben wir Gambit Prime eine PvEvP Aktivität, die gegenüber dem normalen Gambit nur geringfügige Änderungen bekommen hat und der für die meisten wahrscheinlich als PvP Modus gilt.

Wer also kein PvP mag sitzt hier schlicht und ergreifend für 4 Monate auf dem Trockenen.

Schlimm genug das es kein Raid und keine Strikes gab, aber das es noch nicht mal für EINE Story Mission gereicht hat, ist echt traurig, wir stehen gerade auf der Stelle in der Story von Destiny…..

Fringe

Mir gefällt Season 6 so gut, dass ich auf die stolze Zahl von ca. 2 Std. Spielzeit kam. 😉
Mal schauen, was Season 7 so bringt, rechne aber wieder mit ner Nullnummer für mich. Ich befürchte, dass sich dann der Jahrespass für mich absolut nicht gelohnt hat. Sollte ein Year 2 Pass kommen, lass ich definitiv erstmal die Finger davon, weil der eingeschlagene Weg wohl weitergegangen wird. Begrüßenswert wäre, wenn jede Season einzeln kaufbar wäre. Wird aber sicher nicht passieren… wäre zu spielerfreundlich heutzutage! Schade!

Dracon1st

Der Artikel spricht mir aus der Seele. Ich muss mich im Moment überwinden mich einzuloggen und bin deswegen auch erst bei PL 674. Habe mich auf die Ausbruch gefreut, bis ich merkte das der letzte Schritt mit dem PL nicht zu schaffen ist. Leider bin ich somit wieder bei dem Problem die 700 zu erreichen mit Aktivitäten auf die ich eigentlich gerade kein Bock mehr habe.

dh

Ich mochte die Season. Gambit Prime macht mir mehr Spaß als der normale Modus. Auch die Rüstungen sind top, vor allem, da man nun geziehlt verbesserte Perks farmen kann.
Ich hätte mir nur gewünscht, dass man das Leuchten der Ornamente ausschalten könnte.

Antester

Der Vagabund und Ada haben mich seit Wochen nicht gesehen. Das normale Gambit macht durchaus Spaß, Prime und Abrechnung birgt für mich keinen Suchtfaktor.
Die Schmieden, wenn man die Exos und Legendären mit guten Rolls hat, motivieren mich jetzt auch nicht mehr, kann man zwischendurch mal machen, muss aber nicht.
Die Waffe Perfektionierter Ausbruch war ne Überraschung, die Beschaffung aber ein Abklatsch der Wisper (und noch dazu verbuggt (Es wird kein neuer Einstiegspunkt gefunden) und für einige unnötig schwer ( Zeitlimit und Sprungpassagen für den Jäger (Heroisch)). Momentan mach ich Triumphe oder Farm die Ikalos-Waffen für die, die sie noch nicht haben oder halt Strikes oder PVP.

KruemmelKrieger

„und für einige unnötig schwer ( Zeitlimit und Sprungpassagen für den Jäger (Heroisch)).“
also Zeit hat man da genug. Habe es mit einem Kollegen locker zu zweit geschafft, genauso wie das Rätsel. Würde es ja gern auch alleine probieren, aber das ist auf der Konsole leider nicht möglich wegen den Ladezeiten.
Man muss halt nur bissl üben und dann geht das mit jedem Char ganz einfach 😉
Ein wirklich schweres Jumpuzzle hat es meiner Meinung nach auch noch nicht gegeben…naja, vielleicht habe ich früher einfach zu viel Super Mario gespielt 😀

Chriz Zle

Gambit prime mach ich momentan nur für die chance auf ne gute hc, wobei ich grad eh nur die outbreak spiele.
Pvp nur für die chance auf den suros kat.

Strikes/nf nur für tokens um ne starke dienstrevolver zu bekommen.

Abrechnung ist mir zu sehr an warlock rift und leere pfeil gebunden. Das nervt auf dauer wenn man ohne die super verkackt. Oder noch schlimmer diese dämliche stampfattacke einen runter klatscht.

Dreaming city ist nun bei mir komplett abgeschrieben, cursebreaker titel ist seit donnerstag endlich erledigt nach 8 monaten grind.

Die neuen gambit waffen sind super! Und doch find ich es undurchdacht die neuen perks nur auf diesen waffen zu bekommen.
Warum nicht im gesamten lootpool etablieren?

Bin mal auf die neue season gespannt. Hoffentlich gibts strike loot, wöchentliche random rolls bei händlern und insgesamt ne überarbeitung aller händler inkl. Io, titan, nessus usw.

press o,o to evade

ich hab die notration mit swashbuckler, geiler perk. rest ist mies. max range ist auch noch gerollt.
ich hab so viel range, das der gelbe masterwork balken sich nach links bewegt und breiter wird. hab auch einen ödländer mit max range, bei dem einfach nicht mehr als 100% möglich ist…

njePPoPandA

Ich zock seit dem Vagabunden und seit Powerlevel 690 auch nicht mehr in der aktuellen Season. Ohne Story-DLC und neue Gebiete ist das auf Dauer zu langweilig und die paar Timegates für Recycling-Exos holen mich jetzt auch nicht wirklich zurück… mal schauen was in der nächsten Season ist…!

Sha

Geht mir genauso , nächste season komm ich zurück denke ich.

press o,o to evade

wie soll man denn bitte 10 massaker medals als reaper für den reckoner bekommen??
oh leck….

dh

Denke ich mir auch. In keinem unserer Spiele hab ich das geschafft, selbst wenn ich die Spawns teils allein mit der Super geleert habe.

press o,o to evade

ich hab mich mal schlau gemacht, die nehmen als warlock die pulse granate, den riskrunner und machen sich selber damage….
oder mit dem arcstrider und der raiden flux. es ist fast unmöglich, mit randoms schon garnicht…

Sandra Schmidt

Ich hab auch prime wie abrechung ausprobiert…es war nicht mein ding…gambit an sich spiele ich gern…hab meinen syn. nur auf mittelmässig gebracht…weiter nicht…ich fand es nicht so toll…die einladung der neuen hat mir spass gemacht…obwohl mir eine noch fehlt.

Marcel Brattig

Als ich nach 4-5 wochen mit content durch war gab es für mich auch nichts zu tun. Das neue siegel hab ich und das sah für mich halt aus, als wäre es das letzte was man machen konnte. Perfekter Ausbruch h + kat hab ich mir natürlich gegöhnt.

kotstulle7

Enttäuscht wurde ich nicht. Aber sie haben aus gambit Prime zu wenig gemacht. Haut darauf einen Trials Modus und dann würden es mehr spielen. Und vorallem, es wäre ein anderes spielgefühl.
Es war klar, dass die 2. Season es schwer hat, obwohl sie mehr bietet als die 1. aber es ist nicht jedermanns Sache.
Ich spiele derzeit auch nur den Raid für anarchie und freitags den xur beutezug
Edit. Jetzt auch noch für ausbruchprimus den kat fertig machen

Sleeping-Ex

Bisher wurde ich vom Annual Pass nicht enttäuscht, ich neige allerdings auch recht schnell dazu mir eine Pause zu gönnen wenn mich etwas langweilt, so geschehen im letzten Monat vor dem Schwelgerei Event.

Die aktuelle Season gefällt mir, ich bin bekennender Fan von Gambit. Der Abrechnungsmodus verschwindet allerdings direkt in Belanglosigkeit. Zum einen finde ich es furchtbar öde das sich wirklich eine Woche lang alles wiederholt, zum anderen nervt es unwahrscheinlich das Team Konstellation und Modifier nicht wirklich Spielraum lassen. Ohne Brunnen und/oder Pfeil kann man das mit Randoms schon wieder vergessen.

Momentan arbeite ich am Unruhestifter-Titel, mal schauen wie lang mich das bei Laune hält. Und dazu sei gesagt, das System um an die Helme der Prime Rüstungen zu kommen ist mit Abstand der allergrößte Bullshit den ich in dieser Season sah.

TheDivine

Zwischendurch ok, aber auf Dauer ist es auch nicht mein Fall.
War auch der Hauptgrund weshalb ich die Season am wenigsten gespielt habe nachdem das wichtigste erledigt war.

DerFrek

Ich fand es vom Kern her gut. Mein Problem ist gerade eher, dass sich die Annual Pass Content Drops nur immer auf einen speziellen Teil des Spiels konzentriert haben. Ein wenig mehr QoL Changes in allen Bereichen wären wünschenswert gewesen.

RaZZor 89

Sehr gut geschrieben! Ich finde die aktuelle Season absolut langweilig. Habe reingeschaut, es ausprobiert und mir hat es nicht gefallen. Seitdem habe ich kein Destiny gespielt was eig schade ist. Mal schauen was die nächste Season so bringt

Der Vagabund

Oh Bruder wie kannst du mir nur das antun. Das tut mir in der Seele weh. :‘-(

dh

Keine Sorge, auf mich kannst du immer zählen.????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

96
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x