Destiny 2 stellt radikale Änderungen bei Kern-Aktivität vor, die viele nervt

In Destiny 2 setzt Bungie seine Offensive der Aufklärung fort. Diesmal geht’s um das Problem der Beutezüge und dem Zwang sich eine Spielweise aufdrängen zu lassen. Die Bounties sollen radikal überarbeitet werden – allerdings erst in einigen Monaten.

Deswegen sind Beutezüge problematisch: Aktuell besteht Destiny 2 für viele Spieler großteils aus stumpfem Abgrasen von Beutezügen. Das sind kleine Aufgaben von NPCs, welche deutlich mehr XP gewähren als so ziemlich alles andere im Game.

Das Abarbeiten der Beutezüge ist eine Kernaktivität in Destiny 2.

Das Problem dabei ist, dass die Aufgaben repetitiv sind und oft vorschreiben, welche Waffe, in welcher Aktivität, wie eingesetzt werden muss. Aber will man seinen Season Pass (coole Cosmetics) und sein Artefakt (mächtige Fähigkeiten) leveln, kommt man im Prinzip nicht an dem öden Beutezug-Farm vorbei. Denn die sind die beste Quelle für Fortschritt.

Im Hüter-Spiele-Event werden Spiele mit Beutezügen überschüttet

Auch im aktuellen Event „Hüter-Spiele“ hagelt es Kritik für den starken Fokus auf Beutezüge. Denn wer das neue Event-Exotic sein Eigen nennen möchte, muss Medaillen und Triumphe über wochenlangen Beutezug-Grind erdulden.

Einige Spieler nennen Destiny 2 bereits „Bounty-Simulator the Game“, also Beutezug-Simulator das Spiel (via reddit).

Bungie hat die Kritik vernommen und präsentiert jetzt eine Handvoll Lösungsmaßnahmen.

Beutezüge sollen nicht länger öde „Pflichtarbeit“ sein

Das soll sich ändern: Im TWaB vom 30. April meldet sich Bungies Design Lead Tyson Green zu Wort und präsentiert die geplanten Änderungen für das Beutezug-Problem:

  • Wöchentliche Beutezüge solle durch Meilenstein-Mechaniken ersetzt werden – Diese Meilensteine bieten accountweite, nicht zeitkritische Aufgaben für alle Charaktere und sollen mehr XP als aktuelle Beutezüge geben
  • Mit dem Wandel des Season-Modells in Jahr 4, soll sich auch die generelle Rolle von Beutezügen ändern. Sie sollen nicht mehr der beste Weg sein, XP zu farmen oder saisonalen Fortschritt zu erzielen
  • Die große Rolle von Beutezügen bei Events wird überdacht
  • Die Spieler sollen nicht mehr vor jeder Session minutenlang die NPCs abklappern – Beutezüge sollen beispielsweise aus dem Orbit/Direktor annehmbar werden (ähnlich funktioniert es aktuell schon beim Everversum)
  • Das Verfallsdatum von Beutezügen wird großzügiger gestaltet, aber nicht komplett entfernt
  • Die Aufgaben der Beutezüge sollen weniger restriktiv sein – also nicht mehr so stark vorschreiben, wie ihr Destiny 2 zu spielen habt
Beutezug Bountys öde langweilig Destiny 2
Die Trials haben es aktuell schwer genug, die Hüter wollen nicht noch zu einer Spielweise gedrängt werden

Wann kommen die Änderungen? Die meisten der geplanten Änderungen für Beutezügen sollen ihren Weg in Season 12 zu Destiny 2 finden. Auch betonte Tyson Green, dass sich „Einzelheiten noch in der Entwicklung befinden“ und derzeit nicht final sind.

Season 12 wird im Herbst 2020 erwartet – vielleicht zusammen mit einer großen Erweiterung.

Schon in der nächsten Season dürfen sich Hüter über kleinere „Quality of Life“-Anpassungen freuen. Dazu zählen unter anderem die gelockerten Zeitvorgaben der Beutezüge. Die Möglichkeit schon aus dem Orbit auf NPCs zuzugreifen ist derzeit jedoch erst für Season 13 geplant, aber ein fester Bestandteil auf Bungies „Roadmap“.

Bringen die Änderungen etwas? Mit den geplanten Anpassungen geht Bungie nicht den oftmals beschworenen Weg der Option C. Gerade die Möglichkeit von überall auf Beutezüge zuzugreifen, wünschen sich die Spieler innig.

Auch die starke Ausrichtung auf den stumpfen Grind und das Gefühl der Zwangsarbeit stößt vielen sauer auf – auch unserem MeinMMO-Autor Sven Galitzki.

Destiny 2 spricht über Cheater, aber streicht viele Punkte, sind zu geheim

Destiny 2 soll auf die Art und Weise spielbar sein wie es einem gefällt. Kein Hüter möchte permanent in eine Rolle gezwängt werden, die ihm nicht zusagt, er aber annehmen muss, weil sonst triftige Nachteile winken.

Was haltet ihr von den geplanten Änderungen – sinnvolle Ideen um die öde Beutezug-Mechanik zu verbessern oder hättet ihr euch eine andere Lösung gewünscht, kommen die Anpassungen gar zu spät? Sagt es uns doch in den Kommentaren.

Quelle(n): Bungie, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
66 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Martin

Klingt gut. Was aber auch noch von Vorteil wäre, in den Artefakten der jeweiligen Saison werden bestimmte Waffen für Barriere, Überladungs und Unaufhaltsame Champions vorgegeben. Dies wäre auch von Vorteil wenn man die frei wählen könnte. Nicht jeder spielt z.B gerne mit Pistolen um die Schilde von Barrieren Champions zu durchbrechen.

Daniel

Bungie versteh wer will. Anstand die Beutezüge tatsächlich einfach als etwas was man nebenbei mit nimmt, bleibt der Fokus auf Beutezüge. Damit nicht genug, kann ich sie mir aus dem All holen. Find ich Super, das ändert natürlich alles. Der Anflug auf die Planeten fällt weg, damit ich noch schneller zum absoluten Hirntotgrind komme. Das nenne ich eine Verbesserung.
Gut man hätte auch Missionen oder Story führende Aktivitäten reinbringen können, vielleicht noch eine Open World in der es tatsächlich was zu tun gibt.
Aber „hey“, wir können wenn wir Glück haben, die Waffen spielen die man sich hart erarbeitet hat.
Ich frage mich manchmal, ob Bungie tatsächlich meint das diese Art von Spiel Spaß macht.

Thunderstorm069

Die sollen mal was mit die shader machen und nicht immer alles andere

Marius Kopp

Es gibt einige Dinge die sich dringender ändern müssen. Aber Hauptsache die Liste der kommenden Änderungen wird lang… Scheinheilig und Faul kommt mir das vor…

Gorm-GER

Das sagt mir das wir Destiny 2 noch eine sehr lange Zeit spielen werden und Destiny 3 noch sehr weit entfernt ist, so mindestens zwei Jahre. Ein Entwickler nimmt nicht solche Änderungen vor wenn in absehbarer Zeit ein Nachfolger am Start ist.

ChrisP1986

Ja siehe D1, da haben sie kontinuierlich alles nach und nach belassen wie es war und keinerlei Dinge mehr gemacht und viel weniger gesagt und dann kam D2 und die lieblings Aktivitäten wurden einfach entfernt…

ChrisP1986

Da fragt man sich doch, weshalb wir überhaupt den Turm wieder aufgebaut haben, wenn man ihn Quasi gar nicht mehr betreten muss…
Oder wird der wieder zerstört, für die damit Ikora mal wieder was zu tun bekommt???😂😂😂

Gorm-GER

Das denke ich mir auch. Warum sollte ich noch in den Turm gehen wenn ich alles im All machen kann? Selbst für Sachen aus dem everversum braucht man nicht in den Turm. Diese Änderung finde ich nicht so gut.

ChrisP1986

Ja, weil diese Änderung den Turm für mich quasi obsolet macht, lediglich die Primus Engramme fallen mir noch ein und eventuell Banshee(je nachdem wie sie das implementieren)…

Marius Kopp

Ich fand es schon schade dass die Farm eine existens im Abseits führen muss. Mit new light muss die ja quasi komplett gestorben sein. Alles sehr schwachsinnig und willkürlich was in D2 passiert. Da hat Teil 1 noch eine klarere Linie gefahren. Alleine wenn ich mal überlege wie lange ich in D2 auf einen Sparrow warten musste der dann nicht Mal Hupen kann… Traurig ;/

ChrisP1986

Ja das mit der Farm verstehe ich auch nicht wirklich, schließlich ist die tatsächlich nur für die erste Kampagne gedacht gewesen und hätte meiner Meinung nach wenigstens direkt irgendwie in die ETZ eingefügt werden können als Startplatz oder so, denn wäre die Primus nicht ins Game gekommen, wäre ich da niemals wieder hingeflogen…
Ist auch so ne völlig vergeudete Ressource, die man nicht braucht, gleiches gilt für die „Vex-Offensive/Sanduhr“…
Zudem sollten die das Artefakt und die dazugehörigen Mods wieder abschaffen, oder anders integrieren, denn jedesmal meine „Power“ zu verlieren und dann wieder von vorne anfangen ist total daneben…
Mal davon abgesehen, dass ich es gar nicht wirklich spüre wieviel „stärker“ ich bin.
Lediglich in den Feuerproben und die machen keinen Spaß, weil man mich mit den Artefakt Mods zwingt Waffen zu spielen die ich gar nicht will und exo WAFFEN dadurch z.T. nutzlos sind…🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️
Nach mehr Freiheit fühlt sich das für mich nicht an, nur nach mehr Einschränkungen.🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤣🤣🤣

WooDaHoo

Abwarten und Tee trinken. Klingt gut aber ich warte die Umsetzung ab. Soviel sollten wir alle gelernt haben. 🤓 Ich weiß jetzt übrigens auch, warum die Jäger beim aktuelle „Event“ so mies dastehen: Ich wollte eben die PvP-Medaillen einsacken, um sie am Montag abzuschließen. Aber die blöde Pute hat leider auf meinem Jäger keine dabei. Klasse. Aber Beutezüge, die könnte ich machen. Das ist ja die Hauptsache. 🤣😅😒 Mein Goethe, wenn nichtmal sowas klappt…

SneaX

Wird ja auch mal zeit. Weiss nicht warum das in destiny 2 so ausartete mit den beutezüge, alles dreht sich nur noch darum und hat mich dazu bewegt das spiel auf die seite zu legen. In destiny 1 waren die noch eher nebensächlich und die hat man einfach so mal mitgenommen und haben sich so zusagen von selbst durch normales spielen dann erledigt. Man hätte einfach destiny 1 weiter führen sollen und destiny nicht so total umkrempeln müssen wie destiny 2. Vermisse die exo items von destiny 1 😔 letztens mal wieder angemacht und mit allen bissl durch gezockt, das hat so fun gemacht die gegner mit der vex oder necro weg zu klatschen 🤪

RyznOne

alleine der Fokus den man relativ frei gestalten kann..

SneaX

Ohja sags nicht,damals konnte man noch zocken was man wollte und man wurde nicht so bevormundet von bungie. Das auch so ein punkt der mir übelst gegen den strich geht, lasst mich doch einfach mit den waffen und fertigkeiten zocken auf die ich grad bock hab.

Schicksalsbruder

Alleine der Sonnensänger… 😔

KingK

Sie aus dem Menü heraus annehmen zu können wäre ein großer Zugewinn. An für sich fände ich sogar gut, wenn man automatisch alle täglichen verfügbar hätte und sie nicht separat kaufen müsste. Nachteil wäre, dass sie dann keinen 24 Stunden Timer mehr hätten.
Den Inhalt der Bounties zu überarbeiten ist natürlich auch wichtig. Im PvP passts ganz gut, wobei ich z.B. Waffenkills von 5 auf wenigstens 10 hochschrauben würde. Auf D1 Niveau muss es aber nicht mehr kommen. Erinnere mich noch gut an 15 Helmtreffer mit Sniper, wo ich noch grottenschlecht im Snipen war. Oder die Klassenkills, wo Warlocks mehr Punkte gaben, als Jäger oder Titans. Bungie sah die Y1 Warlocks in D1 scheinbar als die stärkste Klasse an 😅

Tony Gradius

Auf dem Papier liest sich das erstmal, wie ein Schritt in die richtige Richtung. Mal abwarten, wie es umgesetzt wird.

triplespeedy

Bitte keine Beutezüge die Beutezüge generieren, oder “ Auf einem Bein stehen, sich dabei wild im Kreis drehen und dabei 20 Präzisionskills mit der Rauchgranate machen“. Titanen bekommen immer so schöne bountys wie “ Laufe fünf mal mit dem Kopf vor eine Wand“ und fertig.

Lightningsoul

Also ich finde dieses „5x mit Kopf vor eine Wand“ als weiblicher Titan GAR NICHT SO EINFACH! 😮 :whew:

ChrisP1986

Ja weil Titanen niemals so dumm wären außenrum zu laufen und sich noch feige im Rauch verstecken müssen🤣🤣🤣😁😁😉😉😉

triplespeedy

Ist das Titanenlogik? Nein, ich brauch keine Antwort, war rein hypothetisch.

triplespeedy

Versuch es ruhig, ist bei Titanen genetisch bedingt, das klappt schon

Lightningsoul

Naja, ich treffe vorher mit einem anderen Körperteil auf die Wand. 😛

DarkTenno

Das nervigste an den Beutezüge ist der Flug zum Turm,dass dauert eine Ewigkeit.Daran sollte Bungie mal was ändern.Dachte das wurde verbessert ❓ …..jedesmal dauert das einige Minuten,der Rekord lag mal bei 5min. 🙄
Diese ewigen Versprechungen höre ich schon seit D1 nur mit dem Unterschied,in D1 hab ich das noch geglaubt was Bungie sagt und war voller Hoffnung/Vorfreude.

Marius Kopp

Da würde eine SSD mehr helfen als 10000000 Patches. Meine One X ist der Beweis. Gleich am ersten Tag auseinander gebaut und die HDD ins Klo geworfen 😂
In den Turm komme ich jetzt in unter einer halben Minute. Und das Menü… Man kann im Kampf seine Ausrüstung tauschen 🙄

Alex

Die Anflug Zeit im Turm hat nur sehr wenig, bis garnichts mit der Festplatte zu tun, das ist ein Server Problem, ansonsten würde man nicht mit ner vollen Lobby zusammen Spawnen.
Ich hab das auf dem PC regelmäßig das ich bis zu teilweise 5 Minuten und mehr warte und ich hab Destiny auf meiner m2 SSD laufen, das Inventar, das ist tatsache von der Platte abhängig. Ansonsten hast du in letzter Zeit einfach Glück beim Anflug auf den Turm.

Lightningsoul

Naja, es ist vom Geschwindigkeitsindex her schon so, dass:
1. Stadia
2. PC mit SSD
3. Konsole (X oder Pro) mit SSD
4. Konsole (X oder Pro)
5. Konsole mit SSD
6. Konsole ohne alles

im Turm ankommen. Klar ist der Server mit daran schuld, aber schneller geht es schon, wenn alle Parteien ausreichend Performance haben. Ist im PVP genauso: alle gute Leitung + SSD = kurze Ladezeit. Deswegen variiert es auch so stark.

Alex

Richtig, deswegen sage ich, es bringt dir prinzipiell erstmal wenig bis garnichts was das Anfliegen betrifft. Denn es hängt nicht primär von dir ab, klar wenn jetzt alle optimale Hardware und leitung hätten wäre das der Fall das ist doch aber ein Szenario was eher selten eintrifft und der Glücksfall ist. Nichts anderes wollte ich damit Sagen.
Die Aussage ich habe eine SSD seit dem Fliege ich nicht mehr so lange zum Turm ist halt schlicht und ergreifend falsch und hat nichts miteinander zu tun, aus deinem Blickwinkel schon, man hilft aber maximal im Optimal Fall dabei das alle insgesammt weniger warten, das ist aber wie gesagt doch wohl eher die Ausnahme als die Regel.

Lightningsoul

Naja, das kommt darauf an. Es gibt eben auch die Anflugzeiten ohne neue Instanz, bei der man in eine bestehende lädt und dann geht es eben mit SSD schneller. Gibt ja auch diverse Tests dazu auf YouTube. Also, dass es nichts bringt, würde ich jetzt nicht behaupten. 😉

Alex

Ja klar das stimmt schon.

v AmNesiA v

Ich erinnere mich noch an den ähnlichen Zeitraum vor einem Jahr (oder waren es zwei?, nee glaub letztes Jahr).
Da hat Bungie doch lauter Destiny Prominenz eingeladen und sogar Leute wie Holtzmann interimsmäßig eingestellt.
Da war die Stimmung der Community doch auch schon im Keller, da es recht öde im Destinyuniversum war.
Diese ganze Prominenz sollte als Berater dienen. Bungie wollte damit doch zeigen, dass sich jetzt was ändern wird und man die Wünsche hört. Destiny sollte wieder „leider geil“ werden.

Wollen die mir jetzt ernsthaft erzählen, dass so was wie der aktuelle Zustand dabei rausgekommen ist?
Ständig dieses „wir hören auf die Com“ usw….
Seit Jahren…
Und was kommt?
Releastes Modell A ist Kacke, Community wünscht sich Modell B, und Bungie bringt Modell C.
Modell C war doch aber gar nicht gewünscht, daher wieder eins auf den Deckel. Bungie hört auf die Community und bringt daraufhin Modell D, da man sich nicht wie ein Pony reiten lässt.
Und was dann passiert: siehe Schritt 1 bei Modell A…
Täglich grüßt das Murmeltier.

Lightningsoul

Ich habe mal gelesen, dass einer dieser angestellten Communityvertreter frühzeitig gekündigt hätte, da Bungie sehr sehr eingebildet und uneinsichtig gewesen sei. Das würde auf jeden Fall ins Bild passen, aber ob das stimmt kann ich natürlich nicht beurteilen. 😕

v AmNesiA v

Das würde in der Tat sogar zum Bild passen.
Was das Unternehmen meiner Meinung braucht, ist ein Wechsel an der Spitze.
Also für die Entwicklung sowie das Gamedesign, die Kommunikation etc.
Externe neue kreative Köpfe, die das Spiel neu bewerten und auf Basis dessen diverse Änderungen durchsetzen.
Viele der alteingesessenen wie Smith, Noseworthy (oder wie der nochmal heißt), aber auch ein DeeJ bspw. sind doch mittlerweile total betriebsblind.
Da muss frischer Wind her.

Lightningsoul

Naja die haben ja über die Jahre immer wieder die Hauptverantwortlichen ausgetauscht bzw. neue ins Boot geholt (Cozmo, Luke Smith etc.).

Also ich glaube eher, dass das ein generelles Problem bei Bungie ist und nicht durch ein paar Angestellte einfach so geändert werden kann. Die müssten alle mal 12h am Tag für 2 Wochen Twitch D2 Streams anschauen und dann mal evaluieren inwiefern das so gewollt ist.

Gerade gestern wieder Trials angeschaut und da war das Flawless Spiel von einem sehr guten Streamer gegen Hacker, die einfach mal das ganze Magazin gegen ne Wand geballert haben, wohinter einer geduckt saß (ohne vorher gesehen oder gehört zu haben, weil er da schon eine Weile saß).

Hier der Tweet inkl. Video:
https://twitter.com/lightnings0ul/status/1256703206299766784

Michl

Ich habe nichts gegen Grind in Destiny, solange er sich nur als Abschnitt des Ganzen gestaltet.
Ich nehme mal die Necrocassm Quest als Beispiel oder den Boleischen Zwilling.
Natürlich musste da gegrindet werden, aber eben nur unter anderem auch. Man musste zum Glück auch noch andere Dinge erledigen.
Seit Destiny 2 läuft dies alles aber komplett aus dem Ruder.
Bungie kennt seitdem laut meiner Erfahrung nur zwei Vorgehensweisen:
Entweder man schießt komplett übers Ziel hinaus oder man bewegt sich komplett in die falsche Richtung.
So sehr ich deren aktuelle Vorhaben als Schritt in die richtige Richtung begrüße, so skeptisch bin ich leider auch.

Jupp911

Gut gesprochen so sehe ich das auch. Geind gehört schon dazu nur hal nicht so eintönig. Hört sich alles erstmal gut an ABER ich muss mich meinem Vorredner anschließen Bungie meint es oft gut aber setzt es schlecht um entweder zuviel oder zuwenig. Bestes Beispiel sind die ständigen Nerfs und Buffs. Für jemanden der einen Shooter betreibt sollte das Balancing nicht so eine Wahnsinns Herausforderung sein. Vielleicht mal mit weniger Waffen aber dafür ausgereifteren probieren. 600 Waffen wovon 550 total nutzlos oder austauschbar sind braucht kein Mensch.

Dik DA

Also meiner Meinung nach sind diese Sachen das geringste was die machen müssen
Diese ganze Season scheise nur elendiger Grind nichts was man wirklich Spielspaß nennen kann.
Destiny war mein Hauptspiel überhaupt jetzt mit der Grind kacke mache ich seit Shadowkeep nur noch PvP weil der rest echt Mies geworden ist und dadurch das es kein Hardreset bei den Waffen Rüstungen mehr gibt muss ich nichtmal mehr Pve Content laufen da der Loot eh nicht das beste ist also eher unwichtig Pve Content zu laufen.
Traurig aber wenns so weiter geht mit Destiny machen die sich selbst Kaputt 🙁

Bitte über Rechtschreibung hinwegsehen 🙂

Antester

Also ich fand „Töte 5 Titanen“ immer gut 😀

CandyAndyDE

Der beste Beutezug ever 😂

triplespeedy

Ja sowas gefällt 😎

Wrubbel

Nur doof, wenn es dann kein im Gegnerteam gab😅. Glaube Dorn oder TLW hatte auch solche Questschritt gehabt und mein Glück war dann immer, das es dann kaum die gesuchte Gegnerklasse gab.😂

Lightningsoul

Wie tötet man unsterbliche Götter? 😛

Antester

Immer auf die Rübe zielen 😉

Lightningsoul

Hilfe nicht. Weiß ich aus eigener Erfahrung (Ghost Bullets) 😆 😮

Scofield

Also nur noch bis Herbst warten 🤢.
Wenns dann kommt. Vllt schiebt bungie auch corona vor, nach dem Motto: konnte nicht rechtzeitig implementiert werden. Dlc war wichtiger.

sir1us

Season 12 wird im Herbst 2020 erwartet ?! Und die Zeit dazwischen? Saison 11 geht doch nur noch bis 09.06.20 ?

Schuhmann

Wir haben jetzt Season 10, oder? Eine Season geht 3 Monate. Also … Herbst? 🙂

Anders macht das auch keinen Sinn. Season 12 startet mit Jahr 4. Das ist Herbst. Dann kann man große Änderungen erwarten. Mit Season 11 wird nur Kleinkram kommen, das sehen wir ja jetzt schon.

sir1us

Oh äh ^^ dachte die ganze Zeit wir sind schon in 11

Snake

Ich glaub du bist wohl in den Korridoren der Zeit verloren gegangen und eine Season früher rausgekommen xD

sir1us

Muss wohl 😳 🙂 🙂

Lightningsoul

Heißt das man kann sagen, dass in 400 Jahren ca. Season 1610 ist?
*MIND BLOWN* ❓ ❓ ❓

Marki Wolle

Ein winziges Tröpfchen auf dem glühenden Felsen

Naja man gut das man das jetzt angeht, war eben in den letzten 6 Jahren nicht genug Zeit für, habe gehört das es alleine 3 Wochen gedauert hat, alle Hupen aus dem Spiel zu entfernen, Gott sei Dank hat das damals vor Release noch geklappt sodass wir ganz wie wir es wollten ohne Hupen Destiny 2 anfangen konnten – eine Meisterleistung

Brehnoa

Am liebsten mag ich die Beutezüge, bei denen man andere Beutezüge erledigen muss. Das macht doch total Spaß. Bitte mehr davon.

Antester

Oder Beutezüge, die dann neue Beutezüge generieren, grandios!

Lightningsoul

Oder gar Beutezüge wo der Schaffner das Ticket kontrollieren möchte. Sehr gut! :whew:

Nakazukii

wäre auch cool wenn man nicht nur maximal 63 Quests/beutezüge mitnehmen kann

Antiope

Beutezüge beim NPC abholen find ich ja gar nicht schlimm, wenn es nicht so viele wären die man braucht, bzw. wenn sie so repetitiv und unkreativ wären und die Spielweise so stark einschränken. Wären die Beutzüge nicht so fade, dann würde es wohl auch nicht so schlimm. Finde auch schöner wenn man „persönlich“ bei den NPCs vorbeikommt, aber mit den aktuellen faden Beutezügen ist das natürlich ganz anders wahrgenommen und man wünscht sich die einfach ausm Orbit ganz schnell anzunehmen.

Buckelfips

…und all die tollen, neuen Änderungen kommen im Herbst mit/nach dem neuen Addon! So ein Zufall aber auch! 😀

Schuhmann

Ja, gut … das ist aber nicht nur bei Destiny so. Das ist allgemein üblich. Ich finde das auch nervig, aber jo. 🙂 Ist bei WoW seit x Jahren so.

Buckelfips

Man könnte die „kleineren“ Sachen aber auch teilweise mit den noch kommenden Seasons einbauen, wenn sie schon wissen, was sie denn so ändern wollen. Sozusagen zeigen, dass sie es ernst meinen. Aber wahrscheinlich wird dann das Addon wieder so dünn wie Shadowkeep und das wollen sie dann auch nicht! 😉

Marcus

Die sollen auch die Finger davon lassen, eine Haltbarkeit für Waffen einzuführen.
Also, daß sich Waffen nur noch für eine befristete Zeit infundieren lassen.
Ich habe meinen Spielstil und dazu benötigt es nunmal auch bestimmte Waffen.
Zudem habe ich so einige Lieblingswaffen, die ich immer wieder sehr, sehr, sehr gerne
auspacke, auf den aktuellen Stand infundiere und wieder damit spiele. Das ist einer
meiner (leider inzwischen wenigen) Hauptgründe, warum ich Destiny 2 immer noch spiele.
Wenn die das jetzt ändern und sich Waffen nach Ablauf einer vorgegebenen Zeit
nicht mehr infundieren lassen, dann werde ich mit Destiny 2 gänzlich aufhören und
es von meiner SSD kicken. Damit nehmen die mir nämlich einen ganz wesentlichen Teil
meines Spielspaßes.
Zudem spart mir das Löschen nicht unerhebliche ca. 120 GB Speicherplatz ein !
Da kann ich wieder mindestens 2 andere gute Spiele stattdessen installieren.

Buckelfips

Für mich ist die „befristete Haltbarkeit“ der Ausrüstung und Waffen mit ein Grund, warum ich ne Destiny 2 Pause mache. Solange da kein konkretes „machen wir nicht!“ kommt, steig ich nicht wieder ein.

Antester

Zum das bevormunden bei Beutezügen wird abgeschafft, aber die Bevormundung für Waffen eingeführt? Ich hole mir auch ab und an mal eine alte Waffe raus, Level die hoch und spiele wieder damit in aktuellen Aufgaben.

huhu_2345

Hat ja nur 6 Jahre gebraucht um in Erwägung zu ziehen dass man Beutezüge auch aus dem Orbit annehmen könnte.

Lightningsoul

Und in 12 Jahren wird es dann eingebaut und nach 24 Jarhen sind auch bestimmt alle damit verbundenen Bugs gefixt. Geht doch fix!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

66
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x