Es wird Zeit für ein neues MMORPG, aber die Ära der WoW-Killer ist vorbei

Viele MMORPG-Veteranen warten auf ein neues MMORPG. Da fragen die Macher von League of Legends die Fans, ob sie ein neues MMO machen sollen. Unser Autor Schuhmann sagt: Die Zeit ist zwar reif für ein neues MMORPG, aber das wird eine andere Art von Spiel sein, als viele glauben. Einen WoW-Killer macht heute keiner mehr.

10 Jahre lang „WoW“-Killer

Der große Hype: Nach dem Erfolg von WoW, ab 2005 etwa, gab es fast 10 Jahre lang den Versuch, ein neues MMORPG diesen Ausmaßes zu schaffen.

Zwar stritten die Spiele selbst das immer wieder ab und vermieden den Vergleich mit World of Warcraft. Doch die Rede war ständig vom „WoW-Killer“, von dem Spiel, das WoW die Spieler abluchst und selbst Kalif anstelle des Kalifen wird.

WoW Grommash Hellscream

Mehr als ein Jahrzehnt: Unverwüstlich an der Spitze

Solche WoW-Killer kamen 10 Jahre lang verlässlich an und scheiterten ebenso verlässlich:

  • 2007: Herr der Ringe Online
  • 2008: Age of Conan, Warhammer
  • 2009: Runes of Magic
  • 2010: Allods Online, Star Trek Online, Aion (West-Release)
Aion-Asmodier

Aion – Das MMORPG mit den Flügeln! Aus der Reihe: Spiele auf der Suche nach einem Alleinstellungsmerkmal

  • 2011: Rift, Star Wars: The Old Republic
  • 2012: Guild Wars 2, The Secret World
  • 2013: Neverwinter, Final Fantasy XIV

MMORPG-Fans wussten: Immer war irgendwas geplant und in der Pipeline. Fast jeder hatte einen „zukünftigen Kracher“, den er herbeisehnte

Während die Spieler auf den eigentlichen Liebling warteten, wechselten sie mal zu diesem Spiel, mal zu jenem. Einige fanden einen frischen Liebling, andere kehrten wieder zu WoW zurück. Das geschah Jahr für Jahr. Doch dann kam 2014.

Guild-Wars-2-Charr-01

Vielleicht der größte Erfolg aus dieser Liste. Guild Wars 2 – gerade weil das Spiel so viel anders machte als WoW

Katastrophenjahr 2014 wirft das Genre zurück

2014 erwies sich als Katastrophen-Jahr für MMORPGs. Dabei waren alle Zeichen auf Erfolg gestellt:

  • Doch The Elder Scrolls Online scheiterte katastrophal auf dem PC. ESO sah lange wie ein Total-Flop aus, bis man später die Kurve bekam
  • WildStar verkaufte zwar viele Spiele, konnte aber kaum wen länger als einen Monat halten und brach zusammen
    WildStar F2P Review

    Schlimmes Jahr für WildStar damals

  • ArcheAge erzeugte als F2P-Titel einen riesigen Hype, aber auch diesem MMORPG ging rasch die Luft aus – der Höhenflug wurde zur Bruchlandung
  • Und mit „Warlords of Draenor“ erreichte WoW einen Tiefpunkt. Ein Jahr später würde Activision verkünden, künftig keine Abo-Zahlen mehr bekanntzugeben. Erst 2016 ging es mit Legion wieder aufwärts.

Für eine Weile sah es düster aus.

Mehr zum Thema
Das westliche MMORPG ist tot und Ihr seid schuld

Trotz viel Geld und toller Lizenzen kein Erfolg als WoW-Killer

Nächste Generation abgesagt: Schon vorher waren große Unternehmungen wie Star Wars: The Old Republic und Final Fantasy XIV – zu ihrer Zeit – brutal gescheitert. Sie mussten ins Free2Play oder gar in einen aufwändigen Wiederaufbau. Das viele Geld, die tollen Lizenzen und Franchises, konnten keinen Erfolg garantieren.

Nach dem schlimmen Jahr 2014 galten MMORPGs nicht mehr als „angesagt“. Das hatte Konsequenzen.

Eigentlich war die Revolution des Genres, die „Next-Gen“, für 2015, 2016 oder spätestens für 2017 eingeplant. Die entsprechenden Hoffnungsträger waren seit Jahren in Entwicklung und trugen klangvolle Namen. Doch dann kamen die Hiobsbotschaften:

Die Hype-Genre im Gaming sind seitdem andere:

  • Erst Mobas wie LoL oder DOTA 2
  • dann Survival-Spiele á la ARK: Survival Evolved
  • zwischendrin Helden-Shooter, da liegt Overwatch unverwüstlich an der Spitze
  • und seit etwa anderthalb Jahren Battle-Royale-Spiele wie PUBG und Fortnite
Mehr zum Thema
PvP-Titel boomen auf Twitch! Warum klappt es bei MMORPGs nicht?

Eine Industrie konsolidiert sich

MMORPGs nach 2015: In den letzten Jahren haben wir den Status Quo, dass kein neues AAA-MMORPG erscheint. Jedenfalls kein westliches.

Die bestehenden großen Titel halten ihre Spieler, kommen vielleicht noch auf neue Plattformen, aber viel tut sich nicht mehr. Die Spiele beschreiten Nebenwege, entwickeln Mobile- oder Konsolen-Versionen.

Aber so schlimm ist es nicht: Das Genre wächst vielleicht nicht mehr, den einzelnen großen MMORPGs geht’s aber gut.

Mehr zum Thema
Out, aber sexy - MMORPGs wie WoW, ESO oder FF14 in 2018

Kleinere MMORPGs trifft es oft hart

Für die kleineren sieht’s nicht so super aus:

Kleinere MMORPGs:

  • werden eingestellt (Asheron’s Call, Devilian)
  • verschwinden nach und nach aus dem Rampenlicht (Anarchy Online, Age of Conan)
  • oder versanden bei Ankunft praktisch geräuschlos (ELOA, ASTA, Cabal Online 2).
Chronicles of Elyria Screen neu 1

Chronicles of Elyria: Gilt als RPG-Simulation

Indie-MMORPGs stehen in den Startlöchern, hängen dort ein wenig fest

Dazu existiert eine Reihe von Indie-Spiele, die neue Wege im MMORPG beschreiten wollen. Auf diesen Spielen ruhen aktuell die Hoffnungen der MMORPG-Veteranen. Es sind Titel wie:

Doch all diese Projekte hängen seit Jahren in der Pre-Alpha fest. Viel Geld steckt nicht in diesen Games, die oft per Crowdfunding oder von Privat-Investoren finanziert werden. Nur selten erreichen mal die Aufmerksamkeit der allgemeinen Spiele-Presse. Von großen Artikel in der General Interest-Presse sind sie meilenweit entfernt. Da landet heute Fortnite.

Crowfall Druide

Crowfall – könnte 2019 erscheinen

2018: Ein Markt hungert

Nachfrage ist riesig: Dabei zeigen gerade diese Indie-Projekte, dass die Nachfrage nach einem neuen MMORPG riesig ist. Jahrelang hatten die Leute die Nase voll vom „nächsten MMORPG, das doch wieder enttäuschen würde“. Heute sehnen sie sich nach etwas Neuem.

Über die letzten 20 Jahren gab es viele Spieler, die ein MMORPG geliebt haben, jetzt aber nach einem neuen suchen.

ESO-Hircine-03

Gilt seit 2015 als Hit unterm Radar: The Elder Scrolls Online

Die Lust nach einem neuen MMORPG ist riesig: Das sieht man etwa an der Aufmerksamkeit, die ein Spiel wie „Bless“ erzeugt, wenn es auf Steam erscheint. Trotz aller Warnhinweise haben sich viele Bless gekauft und waren später enttäuscht.

Auch das Engagement der Fans von einzelnen Indie-MMORPGs ist riesig.

Bless-Online-Emote-Dance

Bless zeigt 2018, wie viel Lust die Spieler auf ein neues AAA-MMORPG haben.

Kann LoL diese Lust befriedigen?

LoL als Hoffnungsträger? – Moment: Aktuell erscheint Riot Games wie ein Hoffnungsträger für Leute, die sich nach dem nächsten „MMORPG“ sehnen. Die Macher von LoL haben an ihrer Welt gearbeitet und die Lore auf die Reihe bekommen. Sie fragen jetzt: „Wollt Ihr, dass wir ein ein LoL-MMO machen?“

Da frohlockt so mancher MMORPG-Spieler, denn Riot wäre in ihren Augen doch ideal, um das Genre neu zu beleben:

  • Der Markt ist mehr als reif dafür
  • Riot traut man außerdem zu, ein AAA-MMORPG auf die Beine zu stellen – immerhin hat man eine Menge Ressourcen und fähige Entwickler (darunter mit Greg „Ghostcrawler“ Street einen WoW-Experten)
  • Wenn jemand solange Geld auf ein Problem werfen kann, bis es weggeht, dann ist es Riot
LoL Irelia Skin

LoL kriegt seine Lore auf die Reihe – aber reicht das für ein MMO?

  • Außerdem sind Online-Games wie Fortnite ein Hit, da würde ein MMORPG doch sicher auch wirtschaftlich sinnvoll sein – bei all den Monetarisierungs-Möglichkeiten
  • Der Gaming-Markt verläuft zyklisch und MMORPGs als Trend wären mal wieder dran – immerhin hat man lange genug gewartet

Die Sterne stehen günstig: Auf Mein-MMO haben wir gefragt „Würdest du ein LoL-MMO spielen?“. Mehr als 90% sagten: Ja, würde ich.

Mehr zum Thema
Andeutung über ein LoL-MMO löst riesigen Hype aus, habt Ihr Bock drauf?

Das nächste MMORPG wird anders sein

Das Problem: Viele, die auf diese Frage antworten, stellen sich eine Art „modernes WoW im LoL-Skin“ vor. Das ist aber kaum denkbar.

Sollte Riot wirklich ein MMO entwickeln, dann wird das wohl eher einem „Destiny“ ähneln als einem WoW. Das sieht man schon daran, dass LoL nach einem „MMO“ und nicht nach einem „MMORPG“ fragt.

Destiny-2-Freude

Destiny gilt als starker Einfluss für das Online-Gaming. Von 2014 bis 2017 wollten Publisher das „nächste Destiny“ haben und nicht mehr das „nächste WoW.“ Heute: „Macht uns das nächste Fortnite.“

Es ist zwar richtig und sichtbar, dass die Lust nach einem MMORPG groß ist.

Aber man kann sicher sein: Das nächste MMORPG, das ein Erfolg wird, wird vieles anders machen als die „WoW“-Killer von einst.

Mehr zum Thema
Die 8 aussichtsreichsten neuen MMOs und MMORPGs für 2018

MMORPGs werden sich weiterentwickeln müssen, um erfolgreich zu sein

2018 braucht ein anderes MMORPG: Das Gaming ist zwar zyklisch, aber die einzelnen Genres entwickeln sich konstant weiter. Die RPGs von heute setzen auf Open-World und nicht mehr auf die Textwüsten von vor 15 Jahren. Auch MMORPGs werden sich ändern.

Diesen Trend sieht man bereits:

  • Erfolgreiche MMORPGs im Westen wie Guild Wars 2, The Elder Scrolls Online oder Black Desert unterscheiden sich von WoW. Sie suchen ihren eigenen Weg, ob im Kampfsystem, der Grundstruktur oder der Erzählweise.
  • Sogar WoW selbst hat sich mittlerweile so stark von dem „Vanilla-WoW“ entfernt, dass Spieler beständig nach Classic-Servern rufen
Lost-Ark-steampunk-dungeon-02

Lost ARK: Neue Richtung für MMORPGs aus Korea?

  • In Asien laufen Action-MMORPGs wie Lost ARK gerade durch die letzten Beta-Phasen. Hier verknüpft man die ISO-Perspektive eines Diablo-3 mit der Tiefe eines MMORPGs zu etwas Neuem. Project TL, das nächste Lineage, geht in eine ähnliche Richtung.
  • Und frischen Spiele wie Ashes of Creation setzen auf eine dynamische Welt, die sich verändert und vom Spieler mitgestaltet wird.

Spiele wie Ashes of Creation oder Lost Ark könnten die nächsten MMORPGs sein, auf die Spieler warten. Die Zeit ist in jedem Fall reif.

Project-TL-Mann

Project TL: Lange Tradition im neuen Gewand?

Klar ist: Auch Riot Games mit all dem Geld, mit all der Erfahrung und dem Erfolg wird nicht versuchen, „einen neuen WoW-Killer“ auf die Beine zu stellen, nachdem so viele vor ihnen gescheitert sind. Das nächste MMORPG, das so viel Erfolg wie WoW haben kann, muss sich weiterentwickeln, um das zu erreichen.

Das nächste große MMORPG ist hoffentlich, egal was es wird, für uns alles eines: eine Überraschung.

Mehr zum Thema
Die aktuell besten MMORPGs in 2019 - Welches MMO passt zu mir?
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (110)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.