Die 8 aussichtsreichsten neuen MMOs und MMORPGs für 2018

Auf welche neuen Online-Spiele könnten wir uns in 2018 und in den Jahren danach freuen? Welche MMOs und MMORPGs sind zurzeit in Entwicklung und Eure Aufmerksamkeit wert?

Das MMO-Genre an sich erlebt gerade einen Boom. Allerdings ist das nicht mehr das MMORPG-Genre wie vor 10 Jahren, als Publisher mit Millionen-Budgets versuchten, das nächste WoW zu bauen. Die Zeiten sind vorbei.

Wir haben aktuell drei große Trends:

  • Das sind riesige AAA-Titel. Sie versuchen, Gigantisches zu erreichen, indem sie MMO-Elemente mit anderen Genres kreuzen – hier geht’s darum, neue Marken zu schaffen oder alte in die Zukunft zu führen
  • Es sind große Titel aus Asien, die versuchen, das MMORPG-Genre in eine neue Richtung zu treiben, einen neuen Dreh, eine Weiterentwicklung zu finden
  • Und es sind kleinere Indie-Titel im Westen, die die Magie von früher wieder einfangen wollen, andere Wege bestreiten als den ausgetretenen Hauptpfad
Bless Online

Wir wollen Euch acht Spiele vorstellen, die wir für die aussichtsreichsten Games halten, von denen es wahrscheinlich ist, dass wir sie in 2018 spielen können – ob als Beta, in einem Early-Access oder als Release. Es gibt deutlich mehr Spiele in Entwicklung als diese, aber die halten wir aktuell für die aussichtsreichsten.

Bless – Westliches Fantasy-MMORPG aus Korea

  • Was ist Bless? Bless ist das, was 2018 einer sicheren Wette im MMORPG-Genre noch am nächsten kommt. Es ist ein Themepark-MMORPG aus Korea, das aber nicht nach Korea aussieht. Es ist klassisch, bietet PvE und PvP. Bless spielt in einer Fantasy-Welt, die an unser Mittelalter angelehnt ist.
  • Wie lief die Entwicklung von Bless bisher? Eigentlich lief alles nach Plan, bis man dann Spieler auf Bless losließ. Die bestaunten zwar die tolle Grafik und den Sound, hatten aber Probleme mit der Performance, dem Gameplay und einigen Spielsystemen. Daher musste Bless noch mal zurück auf die Werkbank und will es jetzt 2018 mit einer globalen Version neu versuchen.

Wird Bless im Westen seine Fans finden?

  • Was ist Bless im besten Fall? Im besten Fall ist Bless solide Genre-Kost für Fans, die sich nach einem klassischen MMORPG mit zeitgemäßer Aufmachung und Optik sehnen. Es könnte eine ordentliche Rolle im Westen spielen und hungrigen MMORPG-Fans was zu beißen geben.
  • Was ist Bless im schlechtesten Fall? Im schlechtesten Fall ist es solide Genre-Kost, die keine ausreichend große Fanbase findet und rasch versandet.
Bless-New-World
Bless Online: Alles, was Ihr zum neuen AAA-MMORPG wissen müsst

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
47
Gefällt mir!

52
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kaito Watanabe
Kaito Watanabe
1 Jahr zuvor

Ist die Memo bei euch nicht angekommen? Bless war ein Reinfall und ist tot, wie erwartet

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Bei einem typischen Scam-System steckst du aber nicht x Millionen $ in den Produkt, dass du von zig hundert Entwicklern über Jahre produzieren lässt. smile

Theroja
Theroja
1 Jahr zuvor

Ashen wird fett grin

Zord
Zord
1 Jahr zuvor

Sollte die Überschrift nicht besser auf 2019 geändert werden? Für die breite Masse wird ja voraussichtlich außer dem gescheiterten Bless nichts spielbar sein, überall nur Alphas oder Bestenfalls Closed Betas in 2018

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Jo, wenn man den Artikel heute neu machen würde, dann würde wieder einiges rausfliegen. Das ist leider jedes Jahr mittlerweile so.

Die Indie-MMORPGs verschieben ihre Ankündigungen immer um 1 Jahr nach hinten: Crowfall und Chronicles of Elyria – die sind noch weit weg, auch weiter weg als man Anfang des Jahres dachte.

Gut, Star Citizen kann man schon spielen, Bless, Camleot Unchained in frühem Zustand. Lost Ark, wenn man das machen möchte, geht das sicher auch. Ashes of Creation wird 2018 noch kommen. Anthem wird’s vielleicht auch noch einen frühen Beta-Test im Dezember geben oder früh in 2019.

Wir versuchen den Artikel im Laufe des Jahres aktuell zu halten, weil immer noch jeden Tag viele auf ihm landen und wir denken, das sind wir den Lesern schuldig. Heute kam ja viel über Lost Ark und zur Gamescom noch eine Menge zu Ashes of Creation.

Aber allgemein, da hast du völlig Recht, spiegelt der Artikel halt die Lage des MMORPGs 2018 wieder. Vieles im Werden, aber alles noch weit weg. smile

Dani S
Dani S
1 Jahr zuvor

Also Bless finde ich die Grafik veraltet und es hat kein Action-Kampfsystem was mich wirklich stört.
Crowfall sollte schon 2017 das Realease haben und jetzt solls fast 2 jahre später kommen.. intresse total verloren !
Star Citizen hat ein viel zu lange Entwicklungszeit und sich da ein Schiff zu kaufen das ist echt nicht billig nein danke !
Mit Lost Ark wurde ebenfalls zu lange mit dem Realease gewartet also spiel nicht mehr interressant für mich.
Anthem mal gespannt genauso wie Division 2

Sina Tyler
Sina Tyler
1 Jahr zuvor

bless: open pvp – gestorben!
chronicles of elyria: interessant, werde ich im auge behalten
anthem: ebenfalls interessant, auch weiterhin im auge behalten
crowfall: nicht interessant für mich
star citizen: dto.
chamelot unchained: keine chance, pvp – gestorben!

ashes of creation: finde ich sehr spannend, allerdings fummeln sie auch hier pvp rein, mal schauen, ob es was wird
lost ark, fallout und division: kein interesse meinerseits

MofDisaster
MofDisaster
1 Jahr zuvor

Ich kaufe alles was A kein P2W beinhaltet und B nicht total RNG verseucht ist (hust hust BDO…) mit Abo als B2P scheissegal aber bitte hört auf mit diesem Korea/LasVegas scheiss… ich will ein MMO bei dem ich davon ausgehen kann das ein Spieler mit hohem lvl. bzw. Top Gear auch den ensprechenden Skill hat um damit umzugehen… ich will Diablo II Battlenet shit… das kann doch nicht so schwer sein wenn die God`s ov Dev das schon vor 20 Jahren hingekriegt haben… ich will ein richtiges Sandbox MMO das mir erlaubt zu handeln den markt uneingeschränkt und unmanipuliert zu nutzen, eine festung zu errichten die nicht bei jedem 2ten player gleich aussieht… wo npc`s erzeugt werden können… portale… & a fucking Dragon to fly… ich will mich in cave`s verlaufen und im chat nach hilfe schreien und nicht ein lineares booring Dungeon… ich will in einer Gruppe einen Berg erklimmen und hinuntergleiten… ich will von klippen springen ohne schaden zu nehmen… ich will im Ozean tauchen ohne zu Atmen… ich will ein Game just a Game… not a money milking machine… go back to the roots and starts all over again…

Nomad
Nomad
1 Jahr zuvor

Dreamer !

Kaito Watanabe
Kaito Watanabe
1 Jahr zuvor

Dazu noch ein Einhorn?

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

So, hier mal mein aktueller Senf zu jedem der Spiele smile

Bless: Solange es im Westen zensiert ist und die Klassenauswahl so schlecht ist, keine Chance. Von den Performance Problemen die ja immer noch zu bestehen scheinen mal ganz zu schweigen.

Chronicles of Elyria: Nichts für mich. Ich mag normale MMORPG. Simulationen wie Sims und Co. fesseln mich nicht. Daher kann ich auch auf eine Kombination verzichten. Und das Setting im Mittelalter ist gar nicht mein Geschmack.

Anthem: Reizt mich überhaupt nicht. Mechs oder „Iron Man“-Suits sind nicht so mein Fall. Kommt zudem relativ zeitgleich mit The Division 2 heraus und da hat definitiv TD2 den Vorrang bei mir. ABER ich werde es im Auge behalten.

Crowfall: Das ganze Spielprinzip ist nicht meins. Ist zwar mal ein neuer Ansatz, aber weicht mir dann doch zu sehr vom klassischen MMORPG ab.

Star Citizen: Da bin ich ja total heiß darauf. Ich hoffe, dass bald mal was richtig greifbares kommt, vor allem im Bezug auf Squadron 42. Dann gebe ich dafür auch mal Geld aus smile

Camelot Unchained: Das Setting, zu viel PvP und auch die Grafik schrecken mich einfach ab!

Ashes of Creation: Hier bin ich noch zwiegespalten. Ein Traum, sollte es nun doch ein MMORPG geben, welches den für mich herben Verlust von Everquest Next kompensieren könnte. Aber genauso schlimm wäre es, wenn es dann floppt oder eben am Ende nur ein Blender ist (was bei dem Chef durchaus möglich ist).
Ich werde die Entwicklung im Auge behalten und vermutlich auch nach dem Release noch einige Zeit. Damit ich Vorbestelle, muss vorab in einer Beta schon großartiges zu spielen sein!

Lost Ark: ISO Ansicht ist nicht so meins, ausgenommen eben bei Diablo 3. Selbst bei MOBAs mag ich es nicht und spiele daher nur SMITE ^^ Aber mal schauen, ich behalte es im Auge. Ich gehe aber davon aus, dass es erst mal in bis 2020 in Asien heraus kommt. Frühestens ab diesem Zeitpunkt werden sie sich über eine Version für den Westen Gedanken machen. Und dann wird es min. weitere 2-3 Jahre brauchen, bis wir diese im Westen bekommen, da sie ja dann wieder für den westlichen Markt angepasst werden muss.

Fallout 76: Tja wir werden sehen. Aktuell mache ich mir sehr starke Sorgen wegen Griefer, da man ja jeden Spieler zu jeder Zeit auf der Map sehen kann.
Solange es keine detaillierten Informationen zu dem „Schutz-System gegen Griefer“ gibt, werde ich weder vorbestellen, noch an einer Beta teilnehmen, noch sonst wie mit dem Spiel einlassen!

The Division 2: Ja ich warte drauf… ein Traum! Kommende Woche starten meine Frau und ich mit den ersten Shields (geht dieses WE nicht, da wir die WoW Battle for Azeroth Beta testen müssen ^^).

h4sh
h4sh
1 Jahr zuvor

Ich glaub MMORPGs sind allgemein nicht so deins oder? XD

Zonk
Zonk
1 Jahr zuvor

Bei Bless sind die Spielerzahlen nach 2 Wochen aber auch mittlerweile ziemlich mau. Glaub kaum dass es in paar Monaten noch groß jemand spielt, wenn nicht bald neuer Content kommt!

Nomad
Nomad
1 Jahr zuvor

Also der aktuelle Zustand von Bless ist aber nicht so wirklich beschrieben. Wenn man sich die Steam Reviews „Latest“ anschaut, dann würde ich sagen: „Im Besten Fall bleibt das Spiel mit seinen Unzulänglichkeiten noch einige Zeit am Leben“ und „Im schlechtesten Fall wird das Spiel in kürze vom Markt genommen“

Nomad
Nomad
1 Jahr zuvor

*GGG* verstehe. Dann solte das Datum des Artikels aber das Original-Datum sein, und ein kurzer Hinweis „Aktualisiert“ am „xx.xx.xxxx“ dazu.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Das Datum des Artikels kann durchaus auch das aktuelle sein, aber ich würde mir auch direkt als Einleitung einen Hinweis wünschen.
Bei dem Artikel hier weiß ich das zwar, aber das wird hier auf mein-mmo aber mit vielen solcher Artikel gemacht.
Ich finde das auch sehr gut, aber ein Hinweis am Anfang wäre durchaus für das Verständnis sehr hilfreich ^^.

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Tja Anthem hat mich zwar nicht sonderlich begeistert auf der E3,
aber im Gegensatz zu den ME:A Hatern,
hat mir auch dieses Bioware Spiel gefallen.
Daher werde ich Anthem wohl trotzdem vorbestellen.

CU Beta rückt näher und ich bin schon gespannt drauf.
Bei den restlichen Spielen(Bless hab ich schon) warte ich gemütlich den Release ab.
Wenn dann alle voll begeistert davon sind,werde ich auch reinschauen.
Vorher bleiben sie erstmal eine Randnotiz.

Nomad
Nomad
1 Jahr zuvor

Wie kann es zu einem Artikel, der heute rauskommt, Kommentare von vor einem Monat geben ?
Ein „recycelter“ Artikel ??

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Geupdatet und oder neu geflaggt. Ich fände es glaube ich ganz nett, wenn der Titel mit Update gekennzeichnet wird oder so.

Dawid
Dawid
1 Jahr zuvor

Wir aktualisieren ständig Inhalte. Sollten wir dann in jedem Titel „Update“ haben? Das würde sehr merkwürdig aussehen, zumal im Titel das Wichtigste stehen sollte. Da haben wir ja auch nur begrenzt Platz. Wir werden für die Zukunft dann überlegen, dass wir im Text einen automatisierten Update-Hinweis einbauen (aktualisiert am…). Aber bis dahin machen wir so weiter, weil diese Artikel gerne gelesen werden.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Das war keine Kritik. Ich finde das völlig normal. Ich finde es aber auch völlig normal einen geupdateten Artikel mit update zu flaggen^^ Was sieht daran komisch aus? Die 8 aussichtsreichsten neuen MMOs 2018 [Update].

Dawid
Dawid
1 Jahr zuvor

Ich weiß schon. Ich habe es als Feedback gesehen.

Ja, das würde tatsächlich sehr komisch aussehen, weil es mehrere Tausend Artikel betrifft wink Und es gibt auch längere Titel. Ich finde da so eine automatisierte Variante im Text oder bei den Boxen eleganter.

PCGamer und Co machen es meistens am Ende des Artikels, so wie wir aktuell auch; manchmal auch im oberen Bereich.

Wir werden es wohl beim Datum anzeigen oder so (ist nur leider wieder wegen der Mobile-Sicht umständlich, weil es dann bricht).

Diese Funktion haben wir z.B. schon bei den gefolgten Inhalten. Wird nur etwas dauern, bis wir es für die Startseite umsetzen, weil man da noch einiges programmieren muss. Und leider ist unsere To-Do-Liste für die nächsten Monaten bereits sehr, sehr lang.

Aktuell ist die Startseite nach Erscheinungsdatum sortiert. Wir können aber nicht einfach sagen, dass Aktualisierungen miteinbezogen werden, dann wäre die ganze Startseite damit voll. Wir wollen aber einige Specials und Top-Listen wieder auf der Startseite laufen lassen, weil das Angebot immer sehr gerne angenommen wird. Und bei Google in den Suchergebissen steht dann auch das neue Datum, was ziemlich wichtig ist.

Wie gesagt: Wir aktualisieren und verbessern ständig ältere Inhalte. Daher müssten wir einen optionalen Schalter programmieren, mit dem der Autor entscheiden kann, ob es auf der Startseite erscheint oder nicht.

https://uploads.disquscdn.c

SprousaTM
SprousaTM
1 Jahr zuvor

Dahingehend sieht es bei Pantheon echt am besten aus oder vielleicht rede ich mir das auch ein. Aber die hauen häufig Livestreams raus. Das Gameplay ist mit hoher Sicherheit nicht jedermanns Sache, aber für so Leute wie mich z.b., die mit Ultima Online 1998 ins MMORPG Genre gerutscht sind, ist das so dermassen back to the roots in „aktuellem“ Grafikkleid, dass ich da gar nicht drumrum komme, es zu testen.

Erschreckend zugleich, dass man seit 20 Jahren sowas zockt grin

Ashes of Creation ist immer noch recht weit weg. Was ich von den stereotypischen Klassen im Moment zu halten haben, kA, aber das Node-Konzept klingt theoretisch super. Bei Crowfall und CoE sehe ich Probleme. Grade bei Crowfall ist mittlerweile soviel mehrmals umgestellt worden. Und Camelot Unchained wird wohl auch nur ein Nischenprodukt für die DAoC Nostalgiker.

Zord
Zord
1 Jahr zuvor

Mir fehlt da ein wenig der glaube um auf den Erfolg von Indi Studios zu hoffen. Selbst die ganz großen MMO’s haben es schwer genug Content zu liefern um die Spieler im Spiel zu halten. Befürchte das kleine Firmen deswegen zu PvP und Endlos Grind greifen müssen, beides Dinge die mich nicht wirklich reizen.

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Naja bei CU machen sich die Spieler den Content selber,
da brauch nicht viel nachgeliefert zu werden,
ausgenommen neue Klassen.

SprousaTM
SprousaTM
1 Jahr zuvor

Gekauft sind:
-Anthem (auch wenn es vielleicht das gleiche Schicksal wie Destiny2 ereilt, was ich bisher aber nicht glaube. Und trotzdem hat Destiny viel Spass gemacht. Für das bezahlte war es ok)
-Division 2 (Div1 hatte seine Probleme, ist aber zu einem soliden Spiel geworden, in das man immer wieder reingeschaut hat. Hat auch locker seine Stunden bekommen und wenn div2 das gute von div1 übernimmt und mehr davon reinnimmt, wird es bestimmte genauso lang gespielt ~300 std bei div1)
-Fallout76 (wenn Freunde miteinsteigen, solo eher weniger)

Chronicles of Elyria hört sich auf dem Papier super an, hat aber schon mit vielen Problemen zu kämpfen. Camelot Unchained liest sich auch gut, da muss man echt die beta mal abwarten. In Lost Ark wird oft das langsame Gameplay kritisiert, ist nicht so meins.

Der Rest ist für mich nix. Insbesondere Star Citizen überrascht mich immer wieder. Was Menschen an Geld in dieses Projekt pumpen, ist völlig übertrieben. Teilweise mehrere hundert/tausend € für irgendein weiteres Specialschiff… W t f…

Alex
Alex
2 Jahre zuvor

Irgendwie blöd, wenn man liest „aussichtsreichste MMOs für 2018“ und dann schaut man sich die MMOs an und keines von denen wird 2018 released :/

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Bless kommt in 2 Wochen z.b. Die gehen halt nicht in einen Release, sondern in einen Early-Access-Launch.

Es steht ja ausdrücklich drin, dass es hier um „spielbar“ geht, nicht um „formaler Release.“

Früher als noch große Publisher hinter verschlossenen Türe MMORPGs entwickelt haben, war das mit Release noch ein wichtiger Punkt. Heute ist fast jedes Spiel in einer offenen Entwicklung. Da ist der „Release“ für die meisten nicht so entscheidend.

Hier haben wir einen Artikel mit Sachen „Das kommt 2018“: https://mein-mmo.de/welche-

Da meckern aber welche: „Das sind ja keine neuen Spiele – Conan Exiles gibt’s ja schon ein Jahr.“ smile

IchhassePvP
IchhassePvP
2 Jahre zuvor

„Bless – Westliches Fantasy-MMORPG aus Korea
Es ist ein Themepark-MMORPG aus Korea, das aber nicht nach Korea aussieht.“

Naja, Meinungen können ja unterschiedlich ausfallen.
Nur gerade im Hinblick auf die Rassen sehe ich da nicht wirklich etwas was man als „nicht koreanisch“ bezeichnen könnte.

Aber ich belasse es mal dabei, sonst habe ich evtl. ja wieder einen „ärgerlichen“ Kommentar verfasst.

Kendrick Young
Kendrick Young
2 Jahre zuvor

SC ist gepledged – das wird aber wohl mindestens noch 2 weitere Jahre dauern. Ende des Jahres könnte aber schon eine erste Version des Singleplayers kommen.

das mmorpg wird wohl erst so 2020 dann wirklich spielbar werden, wenn alle Kernfeatures drin sind und man auch auch mehrere „Systeme“ hat woman hin und her reisen kann.

Ansonsten warte ich noch auf Lost Ark! Nach dem Video damals hab ich gehofft es kommt schneller – aber egal ich warte auch weiterhin.

Ashes of Creation gefällt mir der Stil der Welt – rest muss man abwarten.

Camelot ist garnicht mein fall die videos die zum RvR gesehen habe fand ich persönlich echt langweilig und technisch hat das Spiel schon jetzt falten im gesicht.

Anthem gefällt mir auch das Setting – aber ob das ein mmorpg ist mh – klingt halt für mich eher nach ein coop spiel wo man mit einer gruppe instanziert spielt. Und Gameplay muss man auch erstmal abwarten ^^

Bless hab ich leider nicht soviel vertrauen an die Herangehensweise wie sie das Spiel mal wieder publishen

Viciskander
Viciskander
2 Jahre zuvor

bei mir im Fokus ganz klar SC, aber das kommt sicher nicht 2018 … eher Ende 2019 oder irgendwann 2020 in einer Version wo spielen sinn macht.
Bis dahin heisst es also etwas anderes zu zocken.
Da bietet sich jetzt Bless an, bis nächstes Jahr AoC startet und das wird dann gezockt bis SC „fertig“ ist.

Damit sieht man aber auch das 2018 eher noch dünn bei den genannten spielen ist. Bei den meisten erlebt man wenn man glück hat noch eine Beta. Es wird erst nächstes Jahr spannend was Releases angeht. Aber ich hab meine Prioritäten für die nächsten Jahre ja oben schon beschrieben smile

Zokc
Zokc
2 Jahre zuvor

Ashes of Creation und Chronicles of Elyria wurden gespendet. Bin gespannt

Marnic
Marnic
2 Jahre zuvor

Irgendwie bitter – viel können wir uns 2018 nicht erwarten. Das meiste kommt 2019 raus und das was 2018 kommt hört sich nach Standardkost an

RonSensor
RonSensor
2 Jahre zuvor

was ist denn mit Escape from Tarkov ??

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Passt schwer so in „MMO“/“MMORPG“ rein, finde ich.

Die sehen sich ja selbst als „Kampf-Simulator.“ Ist vielleicht nicht so das Spiel, das man hier erwarten würde – aber könnte man von der Qualität auf jeden Fall mitrein nehmen.

Mysticdragon
Mysticdragon
2 Jahre zuvor

Vom Grafikstil finde ich durchaus Bless sehr Interessant. Doch wie sieht das Kampfsystem aus? Ist das ähnlich wie bei Black Desert Online? Den genau dieses Kampfsystem ist das beste was mir in einem MMO untergekommen sind. Keine wirklichen Skills bzw. diese könne alle per Tastenkombis ausgeführt werden. Und sogar Kombos durchgeführt werden. Zieht man diese in die Leiste, sind die Skills von den Energiekosten teurer zum Ausführen. Wenn so ein ähnliches System Bless auch hat, steht es definitiv auf der Liste das es mal angeschaut werden sollte. Ich hoffe nur das es kein Abo-System haben wird. smile

Und „Lost Ark“ könnte mir auch gut gefallen, wäre mal etwas Abwechslung. Zum Schluss auf Star Citizen warte ich auch, das ich eins der vielversprechensten Spiele für mich. Die anderen in der Liste interessieren mich ehrlich gesagt wenig. Ich setze auf moderne Technik und dynamische Kämpfe. Weiß auch nicht „Lost Ark“ erinnert mich irgendwie an Ragnarök nur viel moderner. smile

Solid7Snake
Solid7Snake
2 Jahre zuvor

Wäre nicht schlecht gewesen, wenn die Platform dabei stehen würde. Aber guter Artikel ????????

HP
HP
2 Jahre zuvor

Bless scheint für mich am meisten geeignet als Lückenfüller bis zur Beta von Camelot Unchained.

Zord
Zord
2 Jahre zuvor

Irgendwie sind die einzigsten Spiele die mich aus der Liste interessieren Anthem und Star Citizen und beide werden wohl dieses Jahr nicht released werden. Auch in der Gamestar Release Liste für 2018 sind nur zwei, drei kleinere Titel für dieses Jahr gelistet die ich im Auge behalte. Hoffe das noch ein Überraschungshit dieses Jahr veröffentlicht wird, sonst werde ich wohl die selben Spiele wie letztes Jahr spielen müssen.

disastarXoNe
disastarXoNe
2 Jahre zuvor

es heisst „einzig“ oder in diesem fall „die einzigen“ … aus dem einfachen grunde heraus, das einzig schon alleine ist… also nicht steigerbar! man man man achim!

N0ma
N0ma
2 Jahre zuvor

mit dem Fehler isser nicht der einzigste ääääähh einzige wink

Narvel
Narvel
2 Jahre zuvor

Und was ist mit AIR?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

AIR steht bei den „anderen MMORPGs.“ Da waren die ersten Anspielberichte sehr zurückhaltend.

Azaras
Azaras
2 Jahre zuvor

Anthem würde doch schon verschoben oder nicht also auf 2019 oder ist das immer noch nicht offizel ? der rest der spiele na bin gespannt

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ist nicht offiziell.

Snoopaa
Snoopaa
2 Jahre zuvor

Gibt es Neuigkeiten zu tera auf ps4?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Da fand im Dezember ein erster technischer Test statt. Die Beta müsste eigentlich jetzt beginnen.

So richtig rasch läuft das nicht.

Ayrony
Ayrony
2 Jahre zuvor

Lost Ark… mein persönliches „Star Citizen“.

Wie beschrieben: Vor 3-4 Jahren gab es schon Trail zu Lost Ark in denen das Spiel wirklich fast fertig aussah…. und seitdem kriegt man alle 6 Monate mal was zu hören. Echt nervenzerreibend smile

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ich muss auch seit 2015 wütende Mails beantworten, warum wir so ignoranten Idioten sind. Es müsste doch jetzt jeden Moment Lost Ark rauskommen und wir würden das ignorieren. smile

Wenn man dann so sagt: „Ja, hör mal. Closed Beta in Asien ist was ganz anderes als Closed Beta im Westen und da ist das Spiel nach der 1. Closed Beta noch 3 Jahre weg“ -> Das haben die Leute einfach nicht so präsent.

Wenn’s bei uns heißt „Closed Beta“, dann heißt das ja -> Gut, das Spiel ist in 3-6 Monaten live.

Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

Ja mal kucken was die Kandidaten so zu bieten haben ausser Versprechungen.
Bless wird wohl als erstes für die breite Masse zugänglich werden.

Habe kein Problem damit mich in einen EA oder closed Beta einzukaufen.
Von Alphas halte ich aber nix und warte gemütlich ab.

SchlauFuchs
SchlauFuchs
2 Jahre zuvor

Im Titel steht es seien acht Spiele, in der Einleitung steht allerdings etwas von sieben, ich denke das sollte man korrigieren wink

Ansonsten schöne und abwechslungsreiche Auflistung, am meisten freue ich mich auf Anthem. -Hoffe aber, dass es nicht unter den üblichen EA Probleme/Stolperfallen, die im Artikel erwähnt worden, leidet oder sogar daran zu Grunde geht.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Wir haben Ashes of Creation nachträglich noch dazugenommen. Eigentlich wollten wir’s bei 7 lassen wie die letzten Jahre. smile

Danke für den Hinweis.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.