Bless Online: Alles, was Ihr zum neuen AAA-MMORPG wissen müsst

Bless Online ist eines der letzten wirklich großen AAA-MMORPGs, das sich noch in der Entwicklung befindet. Aber schafft Bless es, den hohen Erwartungen gerecht zu werden, nachdem es bereits zurückgezogen wurde? Final Fantasy XIV machte dies mit A Realm Reborn schon mal vor. Das macht Hoffnung, sagt unter Gastautor Marco Scheler.

Als Bless Online zum ersten Mal vorgestellt wurde, sah es in den Trailern fantastisch aus. Eine wunderschöne Grafik, basierend auf der Unreal Engine 3, schürte die Hoffnung, dass da ein neues großes AAA-MMORPG auf dem Vormarsch ist. Aeria Games zeigte sich als Publisher für den Vertrieb im Westen verantwortlich, kündigte dann jedoch im Juni 2017 an, dass die Arbeiten an der Lokalisierung eingestellt wurden. Man sah sich nicht imstande, das Spiel auf den richtigen Weg zu bringen.

Woraufhin Neowiz nur 7 Tage später bekannt gab, dass Sie Bless Online selbst in den Westen bringen werden, einhergehend mit einer großen Überarbeitung des Spiels. Dieser Ankündigung ließen sie auch zuletzt ein Video mit den bereits vollzogenen Änderungen folgen. Hierzu gehören das Kampfsystem, die Charakterindividualisierung, die Pets und Mounts sowie die Stats. Wie zu sehen ist, schreitet die Überarbeitung gut voran:

Die Steam-Version von Bless entscheidet über die Zukunft

Nachdem die Server in Korea und Russland geschlossen wurden, sind diese seit einigen Monaten wieder verfügbar und laufen dort bereits mit einer überarbeiteten Version, die sich allerdings von unserer Steam-Version unterscheiden soll. Die Entwickler setzen viel auf Steam, sagen, dass sei die fortschrittlichste Version und der Wegweiser für die Zukunft. Bless Online erscheint am 30. Mai 2018 auf Steam.

Ob der Reboot auf Steam erfolgreich verlaufen wird? Square Enix zeigte mit Final Fantasy XIV A Realm Reborn, dass es die richtige Entscheidung war, das Spiel lange offline zu nehmen und es grundlegend zu überarbeiten. Heute ist es neben World of Warcraft das einzige MMORPG, das sogar noch mit einem Abo-System überaus erfolgreich läuft.

Die Rufe der MMO-Veteranen mehren sich: Sie wünschen sich endlich ein traditionelles AAA-MMORPG. Eine neue Welt, in der sie wieder abtauchen können. 4 Jahre nach dem Release von WildStar. Bless bietet sich an, in diese Fußstapfen zu treten und es vielleicht besser zu machen.

Und auch wenn die Engine bei Bless ein bisschen in die Jahre gekommen ist: Von der Grafik her braucht sich Bless nicht vor anderen, aktuellen MMORPGs verstecken und sieht immer noch relativ gut aus. Die Entwickler versprechen zudem, die Grafik weiterhin aufzuhübschen.

Mehr zum Thema
2018 wird ein komisches MMORPG-Jahr und Bless könnte es gewinnen

Die Geschichte im Spiel

In Bless dreht sich alles um die Rivalität der beiden Fraktionen. Die Hieron und die Union. Die Nordhälfte des Kontinents wird von den Hieron beherrscht, während die südliche Hälfte das Herrschaftsgebiet der Union ist. Das Ziel der Hieron ist es, die gesamte Nation unter Ihrer Flagge zu vereinen. Die Union wiederrum, möchte Macht erlangen und eine neue Ära einläuten. Dadurch kommt es natürlich zu erbitterten Kämpfen der beiden verfeindeten Nationen. Die Geschichte weist einige Parallelen zu Aion und den Kampf zwischen den Elyos und den Asmodiern auf.

Bless Hieron Union Map

Die Quests sind dabei MMO-Standardkost: Mal helfen wir Bauern dabei, ihre Felder von Ungeziefer oder zwielichtigen Banditen zu befreien. Andere Male sind wir selbst Teil düsterer Verschwörungen, die es auf den scheinbar unangreifbaren Adelsstand abgesehen haben. Als roter Faden dient die voll vertonte und spannend erzählte Hauptstory.

Mehr dazu: Die Story von Bless: Darum streiten sich die Völker im Fraktionskrieg.

Eine Riesige offene Welt wartet darauf entdeckt zu werden

In Bless Online finden wir uns in einer riesigen Open-World wieder, die uns durch weitläufige und überaus abwechslungsreiche Landschaften führt und in zwei Klimazonen aufgeteilt ist. So finden wir uns Wüsten und Eislandschaften, aber auch in Nadelwäldern und mediterranen Zonen wieder. Es ist ohne Ladebildschirme möglich, über mehrere Zonen zu wandern oder sogar zu schwimmen.

Bless online Welt

Doch wie reist man in einer so riesigen Welt? Erkundet und gereist wird in Bless entweder zu Fuß, per Mount oder eine der zahlreichen Taxi-Stationen – das sind schwebende Zeppeline, mit denen sich große Distanzen relativ problemlos überbrücken lassen.

Und wem das noch nicht reicht, der kann sich auf die Suche nach einzigartigen Begleitern und Mounts begeben. So ziemlich jedes Getier in Bless kann gefangen und gezähmt werden. So können wir einen Haufen Schleim zähmen und als Begleiter wählen, aber auch einen Papagei. Oder  wir können auch einen riesigen Troll zähmen und auf diesen durch die Welt von Bless reiten. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei.

Bless begleiter und mounts

Eine glaubwürdige Welt

Ein Leser von Mein-MMO.de lobte die glaubwürdige Welt sogar schon damals in der Korea-Beta von Bless: „Echte Abenteurer nehmen aber ohnehin lieber selbst die Beine in die Hand, um sich mal kraxelnd, mal sprintend über hohe Bergrücken oder durch weitläufige Täler zu bewegen. Dabei ergeben sich das eine ums andere Mal beeindruckende Panorama-Aussichten auf die glaubwürdig gestaltete Welt, die mit ihren Wüsten, tropischen Gebieten, Nadelwäldern, mediteranen Zonen und frostigen Eislandschaften wirklich alles mitbringt, was das Erkunderherz begehrt.

Bless Hafen Damm

An malerischen Bergseen laden muntere Konzerte der örtlichen Froschbevölkerung zum Verweilen ein, während sich Wasserfälle schon von weitem mit einem massiven Tosen ankündigen, das immer lauter wird, umso näher man ihnen kommt. Es sind diese kleinen Details, die es sehr leicht machen, sich in der Welt von Bless zu verlieren.“

Bless Wald Umgebung

Die Klassen und Rassen von Bless

Die Klassen und Rassen in Bless: Es stehen insgesamt 5 verschiedene Klassen-Ausrichtungen zur Verfügung, die aber nicht von jeder der wählbaren Rassen gespielt werden können, wozu etwa die kleinen, niedlichen Masku oder das tierische Volk der Pantera gehören. Und die Hieron sowie Unions haben jeweils eigene Völker. Die genaue Zusammensetzung könnt ihr hier nachlesen: Diese 7 Völker spielt ihr im neuen MMORPG Bless.

Bless Rassen Hieron und Union

Generell bleibt man bei der Klassenauswahl der gewohnten Kost treu und setzt auf die heilige Dreifaltigkeit aus Tank, Heiler und Schadensausteiler. Bless wird im Westen mit 5 Klassen starten  – Mystiker und Assassine werden zurzeit noch überarbeitet und kommen später. Übrig bleiben Berserker, Mage, Paladin, Guardian und Ranger. Was mit der 8. Klasse, dem Warlock, passiert, ist noch nicht bekannt.

Neowiz möchte mit einem sandboxartigen Skill-System viele unterschiedliche Spielstile pro Klasse ermöglichen.

Bless faces

Das PvP in Bless

Bei einer solchen Hintergrund-Geschichte, ist es nicht verwunderlich, dass das PvP eine große Rolle in Bless spielt. So dürfen wir in Arenen gegeneinander antreten und unser Können unter Beweis stellen. Oder wir ziehen für unsere Gilde in riesige 100-gegen-100 Schlachten, in denen wir Zonen oder auch ganze Burgen erobern können. Die PvP-Gefechte sind eines der Hauptaspekte des Spiels und spielen sich dank der klassischen Verteilung auf Heiler, Tank und Damage Dealer ausgewogen und taktisch.

Bless PvP

  • Bless baut auf ein Fraktionen-System auf
  • Es gibt 100-gegen-100 Gildenschlachten, die mit Burgbelagerungen einhergehen
  • Im Endgame öffnet sich dem Spieler das Open-World-PvP
  • Instanzierte Schlachtfelder mit verschiedenen Gruppengrößen wie 10vs10 oder 15vs15
  • Bless will sich in Zukunft mit einem „massiven RvR-Krieg“ von der Konkurrenz abheben. Die Kämpfe können dann angeblich auf Land, in der See und im Himmel ausgetragen werden. Dafür arbeitet man aktuell auch viel an der Performance.

Spieler sollten sich im Klaren sein, dass das kommende MMORPG seinen Fokus auf das PvP richtet: Bless will PvP für alle, keine PvE-Server – Das verschreckt einige Spieler.

Das PvE in Bless

Für PvE begeisterte Spieler gibt es in Bless auch etwas zu tun: Neben den üblichen Quests und dem Verfolgen der Story, stehen eine Menge Dungeons, Raids und Bosse in Bless Online bereit. Das außergewöhnliches Begleitersystem rundet das Ganze ab.Bless Field Boss

  • Das PvE soll an die westliche Spielerschaft angepasst worden sein. Das Leveln über Story, Dungeons und Quests wird mehr belohnt als Mob-Grinding.
  • Bless hat ein umfangreiches Zähm- und Begleitersystem, womit sich fast jedes Monster zähmen lässt, um es als Begleiter oder Reittier zu nutzen. Die Begleiter haben auch ein Fortschrittssystem, das beim Rebuild-Projekt überarbeitet wurde. Begleiter können gelevelt werden, wachsen, haben Skills und Kostüme:
  • Es gibt auch ein tiefes Crafting-System, das im Zuge der Überarbeitung verbessert wurde
  • Es wird Raids für 10 Spieler geben, nach dem Lauch kommen noch Welt-Bosse für 20 Spieler und 40-Spieler-Raids
  • Dungeons gibt es sowohl in der Levelphase als auch speziell fürs Endgame
  • Für diejenigen, die gerne alleine spielen, stehen Solo-Dungeons bereit

Fakten zu Bless Online im Überblick

Wann kommt Bless? Bless soll am 30. Mai 2018 auf Steam mittels Early Access veröffentlicht werden. Diesen plant Neowiz nach 6 Monaten zu verlassen. Beachtet, dass dies bereits ein Soft-Launch sein wird. Es wird keinen Wipe mehr geben. Mit einem Gründerpaket kann man bereits schon am 28. Mai loslegen.

Erscheint Bless auch auf Deutsch? Ja, das MMORPG Bless wird zum Steam-Launch auf Deutsch erscheinen. Die europäischen Server stehen sogar in Frankfurt. Die Sprachausgabe ist allerdings auf Englisch.

Bless Begleiter

Wie finanziert sich das Spiel? Bless soll ein Buy2Play-Spiel werden: Also einmal kaufen und dann ohne Abo spielen wie Black Desert oder Guild Wars 2. Die Entwickler betonen ständig, dass man Pay2Win vermeiden wird. Es wird einen Item-Shop geben, der kosmetische Items, Pets, Mounts aber auch Boosts enthält. Die Shop-Währung soll man sich auch im Spiel verdienen können. Neben dem Item-Shop wird es auch eine Premiummitgliedschaft geben.

Mehr zum Thema
Bless kontert Pay2Win-Sorgen, entfernt 200$-Kundendienst

Um Bless Online spielen zu können, könnt ihr das Basisspiel oder eines von drei Gründerpaketen erwerben. Die Gründerpakete kosten 39,99$, 69,99$ sowie 149$ und geben euch je nach Paket verschiedene Extras.

Wie weit ist man mit der Entwicklung? Das Feedback aus den USA und Europa habe geholfen, die Schwachpunkte von Bless zu identifizieren. Hier könnt ihr sehen, was alles speziell für die Steam-Version von Bless geändert wurde.

Der Artikel wurde am 11.05.2018 mit neuen Informationen aktualisiert. Er erschien erstmalig im Februar 2018.

Wusstest du, dass…

  • … Bless einen sehr detaillierten Charakter-Editor bieten wird
  • … das MMO aus einer vertikalen und horizontalen Progression besteht. Zur vertikalen Ebene gehören Level und Items, die den Charakter stärker machen. In der Horizontalen dreht sich alles um Fähigkeiten, die stets freigeschaltet und verbessert werden können. Das Spiel soll viele unterschiedliche Builds bieten können
  • … Spieler- und Gildenhousing im Nachhinein eingefügt werden soll
  • … das man sich beim angepassten Kampfsystem nach ersten Stimmen mehr an Guild Wars 2 orientiert als an TERA. Erwartet kein reines Action-Kampfsystem, sondern einen Hybriden aus Action und Tab-Targetting.
  • … in der ursprünglichen Version Bless im PvP viele Performance-Probleme und Endgame-Engpässe hatte. Hier wird viel Energie reingesteckt, ein ähnlicher Aufwand wie einst bei Final Fantasy XIV: A Realm Reborn, um diese Bereiche zu verbessern
  • … Neowiz im Moment untersucht, ob man Bless auch auf den Konsolen bringen könnte

So richtig trauen einige diesem Braten noch nicht, aber diese 3 Vorurteile über das neue MMORPG Bless könnten falsch sein.


Dieser Gastbeitrag stammt von Marco Scheler.

Autor(in)
Quelle(n): reddit
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (117)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.