Rift, ArcheAge, Trove: So geht’s den MMOs von Trion im Jahr 2020

Im Oktober 2018 übernahm die deutsche Firma Gamigo den Entwickler und Publisher Trion Worlds. Einige MMORPGs von damals sind noch erfolgreich und werden weiterentwickelt wie ArcheAge. Andere jedoch befinden sich im absoluten Stillstand wie Rift oder Defiance. Wir schauen uns die Spiele genauer an.

Um welche MMOs geht es? Als Gamigo 2018 die Spiele der Firma Trion Worlds übernahm, befürchteten einige das Aus ihrer Lieblingsspiele. Aktuell laufen jedoch die meisten Spiele der Firma noch, nur für Atlas Reactor gilt dies nicht mehr.

Das innovative rundenbasierte Taktikspiel „Atlas Reactor“ erreichte nie die Aufmerksamkeit, die es nach Meinung der Spieler verdiente. Im April 2019 war dann Schluss.

Doch wie steht es um die anderen Titel wie Rift, ArcheAge, Trove und Defiance 2050? Haben sie noch eine lange Zukunft? Und wie geht es Gamigo insgesamt?

Fürs MMORPG ArcheAge läuft es gut, für Rift eher nicht

Wie steht es um Archeage? Das MMORPG ArcheAge konnte 2019 mit seiner neuen Version Unchained für viel Aufmerksamkeit sorgen. Dabei war das Konzept gar nicht so weltbewegend:

  • Das Spiel muss einmalig gekauft werden, statt wie bisher kostenlos zur Verfügung zu stehen.
  • Dafür gibt es kein Abo-Modell und kein Pay2Win im Shop.
  • Um Geld zu verdienen, werden kostenpflichtige Battle-Pässe angeboten, die jedoch nur kosmetische Inhalte bekommen.
  • Ansonsten sollen ArcheAge und Unchained auf dem exakt gleichen Stand gehalten werden, was Updates und Inhalte angeht.

Doch das Konzept ging auf und lockte viele neue Spieler an. Es kam zu langen Warteschlangen, aber auch neuen Problemen mit den Battle-Pässen.

Gamigo ist, wie Trion Worlds vorher auch, nur der Publisher des Spiels. Entwickelt wird ArcheAge weiterhin von der koreanischen Firma XL Games. Dieser Zustand führt immer wieder zu verzögerten Veröffentlichungen im Vergleich zum Spiel in Korea und zu Bugs, die erst mit Verzögerung behoben werden. Das, und Probleme beim Support, bemängeln auch die Spieler im Jahr 2020.

Für die Spieler auf normalen Servern gab es 2019 zudem den Patch 6.0, der neue Grafiken, eine neue Klassen-Spezialisierung und einige weitere Änderungen mit sich brachte.

ArcheAge Unchained Kapitän mit pfeil in Brust
Unchained brachte ArcheAge wieder Aufmerksamkeit

Wie geht es Rift? Das andere MMORPG, das Gamigo übernommen hat, ist Rift und wurde von Trion Worlds selbst entwickelt. Hier sieht die Situation nicht so gut aus:

Doch die angekündigten Updates blieben aus. Bei reddit gibt es Beschwerden darüber, dass es keinen echten neuen Content seit knapp 3 Jahren mehr gab (via reddit).

Die Spieler-Population scheint noch nicht am Boden zu sein. Immerhin kommt das MMORPG sogar auf recht gleichbleibende Zahlen bei Steam (um die 240 tägliche Spieler via Steamcharts) und auch bei reddit wird noch von vorhandenen Spielern und Raid-Gruppen berichtet.

Doch nichts deutet aktuell darauf hin, dass Rift noch große Updates bekommen wird.

Rift
Rift startete mit innovativen Ideen und als WoW-Killer, heute sieht es anders aus

Was sagen die Zahlen? Der neuste Quartalsbericht von Gamigo bestätigt das Bild, das man von beiden MMORPGs hat.

In der Übersicht zu den Einnahmen aus lizenzierten Spielen im gesamten Jahr 2019 sieht man, welch deutlicher Abstand zumindest beim finanziellen Ertrag zwischen den beiden MMORPGs liegt:

  • Die Free2Play-Version von ArcheAge sorgt für 15% des gesamten Umsatzes der lizenzierten Spiele. Unchained sorgt selbst nochmal für 10%. Das ist beachtlich, da der Release erst im Oktober 2019 stattfand.
  • Rift hingegen kommt nur auf 5% und damit auf ein Fünftel dessen, was ArcheAge einbringt.

Doch auch die anderen beiden Spiele von Trion landen in den Top 10 der lizenzierten Spiele von Gamigo. Eines überrascht dabei negativ, das andere positiv.

Umsatz der lizenzierten Spiele bei Gamigo
Umsatz-Anteil der lizenzierten Spiele von Gamigo im Jahr 2019

Defiance steht ganz unten, Trove überrascht positiv

Welches Spiel von Trion überrascht negativ? Auf Platz 10 der lizenzierten Spiele steht Defiance. Der MMO-Shooter bekam kurz vor der Übernahme von Gamigo noch ein großes Update mit einer neuen Klasse und neuen Inhalten.

Doch auch das führte nicht zur Trendwende. Im reddit wird davon berichtet, dass es zwar zu besonderen Events etwas voller wird, doch die Server im Grunde ziemlich leer sind. Immerhin bekommt das Spiel zumindest noch unregelmäßig neue Updates und Events.

Im Quartalsbericht taucht Defiance immerhin auf, mit 2% aller Einnahmen aus lizenzierten Spielen.

Defiance-2050-Waffe
Defiance, das schwächste Spiel von Trion aktuell

Welches Spiel von Trion überrascht positiv? Auf der positiven Seite steht das MMO Trove, welches im Quartalsbericht positiv überrascht. Mit 16% Anteil am Umsatz der lizenzierten Spiele steht es auf Platz 1, wenn man die ArcheAge-Versionen trennt.

In dem Aufbauspiel, das ein wenig an Minecraft erinnert, könnt ihr mit einem Charakter Dungeons erkunden, Häuser errichten und in der Welt herum bauen. Zur Auswahl stehen dabei unterschiedliche Klassen und schräg-liebenswürdige Kreaturen.

2019 gab es für Trove sogar einige Content-Updates, darunter „Into the Deep“, bei dem neue Weltbosse, Tränke und Verbesserungen vorgenommen wurden (via Trionworlds).

Trove ist aktuell das erfolgreichste Trion-Spiel auf Steam. Mit 2.035 täglichen Spielern in den letzten 30 Tagen steht es recht solide dar (via Steamcharts).

Trove, die Überraschung im Ranking der Trion-Spiele

Gamigo ganz in der Hand eines Shareholders

Was passiert sonst bei Gamigo? Gamigo selbst als Firma geht es gut. 2019 lagen die Netto-Einnahmen bei 58,9 Millionen Euro und damit um 30% höher als im Vorjahr.

Die meisten Einnahmen generiert die Firma über PC-Spiele (80%) und das relativ gleichmäßig verteilt auf die Kontinente Europa (44%) und Amerika (46%).

Die eigenen Spiele Desert Operations Global und Fieste Online sind beide mehr als 10 Jahre alt und konnten in 2019 zulegen oder zumindest ihren Stand halten.

Die Netto-Einnahmen (links) und Einnahmen vor Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen (rechts)

Gamigo wurde nun komplett von der Firma übernommen, die ohnehin schon die meisten Anteil. Während Media and Games Invest (MGI) als Hauptinvestor über einen längeren Zeitraum 53% der Anteile von Gamigo gehalten hat, ist es nun zu einer fast vollständigen Übernahme gekommen.

Im Call zum Quartalsbericht war die Rede davon, dass die Firma nun 99,9% der Anteile an Gamigo besitzt. Man arbeiten gerade dran, sich noch die restlichen Anteile zu besorgen.

Was ist MGI? Die Firma Media & Games Invest besitzt verschiedene Firmen, die jedoch meist unter ihrem eigenen Namen weiterlaufen, darunter:

  • Gamigo, Trion Worlds und Aeria Games (Echo of Soul) im Gaming-Sektor.
  • Mediakraft (Agentur für Influencer)
  • Verschiedene Marketing- und Werbe-Agenturen

Ob es dadurch nun zu Änderungen kommt, ist bisher nicht abzusehen. Der Boss von MGI, der gleichzeitig auch der CEO von Gamigo ist, betont die „Synergien“, von denen beide Firmen profitieren sollen. Synergien waren allerdings auch ein Stichwort bei der Übernahme von Trion Worlds. Damals berichtete Gamasutra, bei Trion Worlds wären 175 Mitarbeiter von insgesamt 200 entlassen worden.

Neben Gamigo haben wir uns auch andere MMOs angesehen. Für viele lief 2019 nicht ideal:

Quelle(n): Gamigo Call
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ectheltawar
5 Monate zuvor

Ich halte Rift bis heute für das bessere WoW und finde es schade das es sich leider nie so recht durchsetzen konnte. Es ist zwar schön zu lesen das es immer noch Spieler gibt, aber das wird wohl nur Gamigo freuen, zumindest so lange diese Spieler noch mehr einbringen, als es kostet den Server laufen zu lassen.

Befremdlich finde ich immer das man Gamigo zuschreibt das AA noch läuft, dabei ist das sicherlich primär der verdienst von XLGames und das es im Kern ein wirklich gutes Spiel ist. Mit einem vernünftigen Publisher könnte man da sicherlich weit mehr erreichen, aber eventuell merkt XLGames irgendwann selber das ein Partner wie Gamigo nicht dazu beiträgt ihr Spiel hier im Westen groß zu machen.

Trove lief eigentlich auch unter Trion schon gut. Das schlug nie große Wellen, weder im positiven, noch im negativen, es lief halt einfach. Ich denke es profitiert auch heute noch dem damaligen Minecraft-Hype.

Defiance hat leider schon Trion verbockt. Ich mochte das Spiel wie ich vor allem auch ein Fan der Serie dazu war. Leider wurde damit nie das geschafft, was eigentlich angedacht war. Es sollte eine Symbiose aus Spiel und Serie werden, jedoch eine die man nie gespürt hat. Welcher Spieler wäre nicht gerne mal nach Defiance gereist oder hätte gerne im Spiel Kontakt mit den Serienchars aufgenommen? Welcher Serienzuschauer hätte nicht gerne mal in der Serie einen so Actiongeladenen Archenfall gesehen, wie man diese im Spiel hatte? Es klang in der Theorie alles toll, in der Praxis war davon aber kaum etwas zu spüren.

Trion ist und bleibt ein Phänomen für mich. Als wirklich gutes Unternehmen gestartet voller Innovationen wie auch Ambitionen. Trotzdem blieb der große Erfolg immer aus und das hat das Unternehmen zermürbt bis der letzte Rest dann nun von Gamigo aufgekauft wurde. Leider nur um aus den letzten verbliebenen Zitronen noch entsprechenden Saft raus zu quetschen.

N0ma
5 Monate zuvor

Komisch dabei halte ich Rift für das beste derzeitige MMORPG. Die Leute bei Gamigo haben einfach keine Vision, daraus ein funktionierendes gewinnbringendes Produkt zu machen.

Hamsterstruppi
5 Monate zuvor

Moin. Jemand noch in Rift unterwegs? Bzw kann mal insgesamt was zur Stimmung Ingame sagen.

N0ma
5 Monate zuvor

Ne, ich schau nur abundzu mal rein umd dann festzustellen wir leer das ist und bin wieder raus.

Myri
5 Monate zuvor

Ich bin in einer Gilde mit über 100 Aktiven, da ist auch morgens um 5 etwas los und ich hatte letzte Woche mit einer kleinen Raidgilde 6 t1-t2 Raids. Die leichten Raids kann man praktisch immer laufen, auch werktags um 9 Uhr.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.