MMORPG-Firma hinter ArcheAge, Rift verkauft – Viele verlieren den Job

Wie die deutsche Firma gamigo AG bekanntgibt, haben sie das Spiele-Unternehmen Trion Worlds übernommen. Trion Worlds ist bekannt für MMORPGs wie Rift, Trove und ArcheAge. Dazu vertreiben sie mit Defiance 2050 einen MMO-Shooter und Atlas Reactor. Es kam wohl zu massiven Entlassungen bei der Übernahme.

Kauf bekanntgegeben: Wie einige Finanznachrichten-Dienste bekanntgeben, hat die deutsche gamigo AG „wesentliche Assets“ an Trion Worlds übernommen. Im Rahmen eines Deals übernimmt der Käufer nur die Assets, mit denen er das Geschäft fortsetzen will.

Die gamigo AG hat die Mehrheit der Assets und die Plattform erworben. Dazu wird man Mitarbeiter von Trion Worlds übernehmen und erhält die vollen Publishing-Rechte an den Spielen.

Die Marken der Spiele von Trion Worlds werden von einer Schwesterngesellschaft übernommen und der gamigo AG weltweit exklusiv zur Verfügung gestellt.

Das sind die Zahlen zum Deal:

  • Das Management rechnet damit, dass die Trion-Worlds-Akquisition 2019 einen Umsatz von 18 Millionen US-Dollar erwirtschaften wird.
  • Die gamigo AG verspricht sich einen Gewinn von 1 bis 5 Millionen US-Dollar vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen durch Synergien und Skalier-Effekte.

Rift-bogenschuetze-01

Was hat gamigo für Trion Worlds bezahlt? Die Summe soll im „niedrigen zweistelligen Millionen-Betrag“ liegen, also mehr als 10 Millionen US-Dollar.

Wer ist gamigo? Das ist ein Publisher für Browserspiele und MMOs mit Sitz in Hamburg. Sie vertreiben Spiele wie etwa Fiesta Online oder Last Chaos. 2016 haben sie mit Aeria Games (Echo of Souls) fusioniert, um ein „neuer Player“ im Online-Gaming zu werden.

Entlassungen bei Trion Worlds – 175 von 200 Mitarbeitern weg

Wie viele bleiben bei Trion Worlds? Wie die Seite Gamasutra berichtet, kam es zu einer Massen-Entlassung bei Trion Worlds. Von eigentlich 200 Mitarbeitern sollen jetzt nur noch 25 übrig sein. Das geht aus einer anonymen Quelle hervor. Die Zahl ist also noch nicht bestätigt.

Das sagt Trion Worlds: Trion Worlds selbst nennt keine Zahlen, sagt aber, dass „viele der Namen und Gesichter, die man vom Studio kennt, den Übergang mitmachen werden, während andere die Reise nicht mit antreten.“

Man sei allen, die Trion Worlds verlassen, auf ewig für ihre Arbeit dankbar.

ArcheAge 3_0 Revelation

Im Forum von Rift gibt es ein offizielles Statement, um die besorgten Fans zu beruhigen. Daraus geht hervor, dass es eine „Übergang-Phase“ geben wird. Es sind wohl Entlassungen geplant.

Es heißt aber, dass die Spiele weitergehen sollen, die befänden sich in „fähigen Händen.“ Man arbeite jetzt an einem glatten Übergang und werde mehr Informationen bekanntgegeben, sobald das möglich ist.

Das gibt Linda „Brasse“ Carlson bekannt. Die ist eine derjenigen, die selbst entlassen wird. Das weiß MassivelyOP.

Mehr zum Thema
Defiance 2050: Nur im Detail verbessert - Größtenteils negative Steam-Reviews

Was ist mit ArcheAge? Das MMORPG ArcheAge will weiter am Plan festhalten, den großen Patch 5.0 am Mittwoch zu veröffentlichen. Das ist zumindest die offizielle Ansage.

Von Producer Khrolan (via ArcheAge-Forum) klingt das anders: Der sagt, es sei vieles in Bewegung, und er schließe eine Verschiebung des wichtigen Patches nicht aus.

Trove-1.0

Trion Worlds – Studio in der Krise

Das steckt dahinter: Es ist eine relativ überraschende Nachricht. Bei Trion Worlds haben sich viele Spiele in den letzten Jahren aber ungünstig entwickelt:

Devilian ARPG-MMO

Schon im Juli 2018 hatte sich Trion Worlds von einigen Mitarbeitern trennen müssen. Da hieß es, man habe die Entscheidung treffen müssen, um sich für die nächsten Aufgaben besser aufzustellen.

Mehr zum Thema
ArcheAge: Trion Worlds entlässt 15 Mitarbeiter nach „Defiance 2050“-Launch

Die Nachricht ist jetzt trotzdem hart. Man darf gespannt sein, wie sich die Story in den nächsten Wochen entwickelt.

Autor(in)
Quelle(n): dgap
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (58)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.