Defiance 2050: Nur im Detail verbessert – Größtenteils negative Steam-Reviews

Die Neuauflage Defiance 2050 wurde am 10. Juli veröffentlicht für PC, PS4 und Xbox One. Ein Großteil der Spieler ist jedoch enttäuscht und wartet auf die versprochenen Verbesserungen. Die Steam-Reviews sind größtenteils negativ.

Mit Defiance 2050 wollte Trion Worlds den 2013 veröffentlichten MMO-Shooter Defiance runderneuern und auf die aktuellen Konsolen Xbox One und PlayStation 4 bringen. Während deutsche und neuseeländische PlayStation-Spieler noch auf den Download warten, machen sich die Gamer auf dem PC und Xbox One bereits über Defiance 2050 her und lassen kaum ein gutes Haar an dem Spiel.

Defiance 2050 Aufbau

Spieler warten auf echte Verbesserungen – Steam-Reviews „größtenteils negativ“

Community auf Steam ist wenig überzeugt: Viele PC-Spieler scheinen bisher enttäuscht von der Neuauflage zu sein. Die bisher 893 abgegebenen Bewertungen auf Steam haben Defiance 2050 als „größtenteils negativ“ eingestuft (Stand: 17.07.18, 9.30 Uhr). Viele Reviews gehen dabei auf die wenigen grafischen Veränderungen ein, wegen denen eine Neuauflage eigentlich unnötig sei.

Defiance-Spieler können wenig mitnehmen: Veteranen des ersten Defiance aus 2013 sind enttäuscht, dass nur so wenige Belohnungen ihrer alten Charaktere in Defiance 2050 übertragen lassen. Bisher sind es jedoch vor allem die Spieler, die bereits das Original aus dem Jahr 2013 gespielt haben, die Defiance 2050 auf Steam positiv bewerten.

Defiance-Gegner

Grafisch zu wenig verbessert

Kritisch auch auf Xbox One: Auch einige Spieler auf der Xbox One kritisieren den MMO-Shooter und vergeben im Microsoft Store nur 2,4 von 5 möglichen Sternen. Auch hier wird vor allem die nur minimal verbesserte Optik kritisiert. Immerhin stammt das Original-Defiance aus 2013 und galt nie als sonderlich schön. 2018 scheint die Grafik von Defiance 2050 bei vielen schlicht durchzufallen.

Defiance 2050 Bewertungen Xbox

PS-Spieler schauen noch immer in die Röhre: Deutsche und neuseeländische Spieler auf der PlayStation 4 können Defiance 2050 noch immer nicht antesten. Laut Trion hänge der MMO-Shooter noch immer im Zertifizierungsprozess bei Sony fest. PS-Spieler werden den Titel also erst herunterladen können, wenn Sony Defiance 2050 freigibt. Unsere österreichischen Nachbarn hatten mehr Glück, denn dort ist der Shooter schon im PS Store zu finden.

Defiance-2050

Benchmark sieht kaum Grund für Reboot, aber bessere KI

Benchmark testet beide Versionen: Die Webseite Kitguru hat die beiden Versionen von Defiance auf dem PC unter die Lupe genommen und miteinander verglichen. So soll Defiance 2050 eine etwas detailreichere Grafik bieten, die jedoch eine unruhigere Bildrate mit sich bringt. So kann es vorkommen, dass die Bildrate bei Ultrawide-Auflösungen und über 1440p oft unter 60 Bildern pro Sekunde fällt. Neben der Grafik hat sich laut Kitguru vor allen Dingen die Gegner-KI verbessert. Die Gegner fühlten sich jetzt „natürlicher“ an.

Umfassende Überarbeitung: Die Webseite bescheinigt Defiance 2050 eine umfassende Überarbeitung, die jedoch auf dem PC ein wenig unnötig erscheint. Besonders für Veteranen des ersten Defiance scheine es derzeit kaum einen Grund zu geben, mit Defiance 2050 wieder von vorne anzufangen.

Mehr zum Thema
Nischengame Defiance: Wird mit 2050 alles anders?
Autor(in)
Quelle(n): Massively Overpowered
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (8)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.