Defiance 2050: Nur im Detail verbessert – Größtenteils negative Steam-Reviews

Die Neuauflage Defiance 2050 wurde am 10. Juli veröffentlicht für PC, PS4 und Xbox One. Ein Großteil der Spieler ist jedoch enttäuscht und wartet auf die versprochenen Verbesserungen. Die Steam-Reviews sind größtenteils negativ.

Mit Defiance 2050 wollte Trion Worlds den 2013 veröffentlichten MMO-Shooter Defiance runderneuern und auf die aktuellen Konsolen Xbox One und PlayStation 4 bringen. Während deutsche und neuseeländische PlayStation-Spieler noch auf den Download warten, machen sich die Gamer auf dem PC und Xbox One bereits über Defiance 2050 her und lassen kaum ein gutes Haar an dem Spiel.

Defiance 2050 Aufbau

Spieler warten auf echte Verbesserungen – Steam-Reviews „größtenteils negativ“

Community auf Steam ist wenig überzeugt: Viele PC-Spieler scheinen bisher enttäuscht von der Neuauflage zu sein. Die bisher 893 abgegebenen Bewertungen auf Steam haben Defiance 2050 als „größtenteils negativ“ eingestuft (Stand: 17.07.18, 9.30 Uhr). Viele Reviews gehen dabei auf die wenigen grafischen Veränderungen ein, wegen denen eine Neuauflage eigentlich unnötig sei.

Defiance-Spieler können wenig mitnehmen: Veteranen des ersten Defiance aus 2013 sind enttäuscht, dass nur so wenige Belohnungen ihrer alten Charaktere in Defiance 2050 übertragen lassen. Bisher sind es jedoch vor allem die Spieler, die bereits das Original aus dem Jahr 2013 gespielt haben, die Defiance 2050 auf Steam positiv bewerten.

Defiance-Gegner

Grafisch zu wenig verbessert

Kritisch auch auf Xbox One: Auch einige Spieler auf der Xbox One kritisieren den MMO-Shooter und vergeben im Microsoft Store nur 2,4 von 5 möglichen Sternen. Auch hier wird vor allem die nur minimal verbesserte Optik kritisiert. Immerhin stammt das Original-Defiance aus 2013 und galt nie als sonderlich schön. 2018 scheint die Grafik von Defiance 2050 bei vielen schlicht durchzufallen.

Defiance 2050 Bewertungen Xbox

PS-Spieler schauen noch immer in die Röhre: Deutsche und neuseeländische Spieler auf der PlayStation 4 können Defiance 2050 noch immer nicht antesten. Laut Trion hänge der MMO-Shooter noch immer im Zertifizierungsprozess bei Sony fest. PS-Spieler werden den Titel also erst herunterladen können, wenn Sony Defiance 2050 freigibt. Unsere österreichischen Nachbarn hatten mehr Glück, denn dort ist der Shooter schon im PS Store zu finden.

Defiance-2050

Benchmark sieht kaum Grund für Reboot, aber bessere KI

Benchmark testet beide Versionen: Die Webseite Kitguru hat die beiden Versionen von Defiance auf dem PC unter die Lupe genommen und miteinander verglichen. So soll Defiance 2050 eine etwas detailreichere Grafik bieten, die jedoch eine unruhigere Bildrate mit sich bringt. So kann es vorkommen, dass die Bildrate bei Ultrawide-Auflösungen und über 1440p oft unter 60 Bildern pro Sekunde fällt. Neben der Grafik hat sich laut Kitguru vor allen Dingen die Gegner-KI verbessert. Die Gegner fühlten sich jetzt „natürlicher“ an.

Umfassende Überarbeitung: Die Webseite bescheinigt Defiance 2050 eine umfassende Überarbeitung, die jedoch auf dem PC ein wenig unnötig erscheint. Besonders für Veteranen des ersten Defiance scheine es derzeit kaum einen Grund zu geben, mit Defiance 2050 wieder von vorne anzufangen.

Nischengame Defiance: Wird mit 2050 alles anders?
Quelle(n): Massively Overpowered
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Martin Stoeckel
Martin Stoeckel
1 Jahr zuvor

Was als Neuauflage angepriesen wurde, sieht eher nach gewollt und nicht gekonnt aus. Möglicherweise liegt es am Geld was die Entwicklung bisher gekostet hat und nun soll es noch schnell abgemolken werden, bevor es wieder in der Versenkung verschwindet. Anders kann man den aufdringlichen Shop zu beginn nicht erklären.

Alex
Alex
1 Jahr zuvor

Kritisch! Einfach nur Kritisch kostet Nerven, Geduld! 1 Woche gespielt und muss echt sagen Shade! Loot verschwindet vor deiner Nase, Gegner porten hin und her! von Tag zu Tag schlechter !

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Hat WIRKLICH jemand etwas anderes erwartet? Wenn eine solche „Neuauflage“ angekündigt wird von etwas das vor Jahren schon unerfolgreich in der Versenkung verschwunden ist, sollte man keine Erwartungen daran haben.

Beppo
Beppo
1 Jahr zuvor

Also auf der PS4 kann man echt nicht viel von Verbesserung sprechen. Klar sieht es „besser“ aus, als auf der PS3, aber die Modelle sind doch schon etwas „veraltet“.
Die Steuerung – vor allem das Quad – ist immer noch ne halbe Katastrophe.
Das Inventar ist auch nicht gerade „toll“.
Direkt beim Start bekommt man auch schon direkt das erste „scheinbare“ Echtgeld Kaufangebot… mehr Inventarplätze, noch bevor es richtig losgeht.
Und nochmal bei Null anfangen… nun ja. Oder gibt es einen Weg, die Chars von PS3 auf die PS4 zu bekommen?

Beppo
Beppo
1 Jahr zuvor

Noch die Performance vergessen…
es ruckelt nicht bei einem selbst, aber die anderen Spieler und auch die AI Gegner „springen“ schon extrem durch die Gegend.
Und auch das Questsystem ist nicht gerade „super“ … wenn man im richtigen Moment um die Ecke kommt, dann ist „mein“ Boss-Gegner gerade gespawnt und ich muss noch 50m zu ihm hin rennen ohne die zwei, drei Gegner-Wellen zuvor selber bekämpft zu haben, da andere Spieler die gleiche Quest gerade machen… beim ersten „Boss“ (mit mini Cinematic, in der kleinen Basis) habe ich ihn noch nicht mal gesehen, da hatten ihn schon freundliche Mitspieler erledigt und ich dann die Quest somit ebenfalls abgeschlossen…
Dazu dann noch die meist unglücklichen Spawnpunkte der Gegner, so dass man teils eine Gruppe erledigt und gleichzeitig oder nur zwei Sekunden später, eine weitere Truppe von AI Gegnern fast direkt an gleicher Stelle neben einem wieder spawnt…
Da hat sich echt fast nichts verändert zu „früher“…

NurEinLeser
NurEinLeser
1 Jahr zuvor

Optisch fühl es sich gleichan. Und die performance ist deutlich mies, was eher nicht fuer verbesserungen spricht.
Auf der box andauerndes vollkomen grundloses herausfliegen meist direkt zum homescreen, die gegner koennen immer nich teleportieren und bei so mamchen archenfall sind manchmal alle spieler auf einmalnweg obwohl sie noch da sind.
Gefuehlt ist das einfach nur ein konsolenport auf die aktuelle version mit ein paar aenderungen im levelbereich.
Aber sowas „umfassend geaendert“ bzw verbessert zu nenen grenzt schon ziemliche dreistigkeit.
Wenn man das spiel nicht kennt un einiges anndurchhaltevermoegen aifweisen kann, bedingt durch die sxhwierigkeit im spaeterem spielverlauf, welche doch deutlich hoeher ist alsnzu amfang, und durch die andauernden crashes bei archenfaellen um in den koop instanzen, so ist es okay fuer f2p, aber dabgibt es trotz allem besser laufende, aussehende, funktionierende etc. alternativen.
Und wenn sich da in naechtesn tagen nichts andert, denn ich bezweifle das grade die neuen spieler dem spiel ne wirkliche chance geben bei den gamzem problemen, wars n grandioser fehlschlag.

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Hab es früher gespielt und fand es gar nicht schlecht, hatte dann auch immer mal wieder reingesehen. Für mich persönlich hatte ich aber nie die Langzeitmotivation gefunden.

2050 klang da zuerst toll, aber ich suche nun ewig nach Meldungen, die mal genau auflisten was an dem neuen Defiance anders ist. Bisher lese ich immer nur von Grafik und KI, aber das kann ja nicht alles in einer Neuauflage sein, da hätte man auch ein AddOns fürs alte machen können, wo beides auch enthalten ist.

Warum noch mal bei Null anfangen, wenn lediglich Grafik und KI etwas verbessert wurde? Warum das alte Defiance nun weiter spielen, wenn vermutlich ohnehin nur noch am neuen gearbeitet wird? Manchmal muss ich mir die Frage stellen ob Trion über Dinge nachdenkt.

Eigentlich baut Trion wunderbare Spiele, nur wenn es darum geht die groß zu machen, verhauen sie es immer wieder.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Habe mir das letztes Wochenende auch ein wenig näher angeschaut, weil ich das zu PS3 Zeiten ganz nett fand und ab und an spielte. Also man muss ehrlich sagen, so viel hat sich da nicht verändert. Also es fühlt sich nicht wirklich an wie eine Neuauflage.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.