Defiance 2050 auf PS4 zu spät und nicht kostenlos – Deutsche Spieler sind sauer

Mit zwei Wochen Verspätung schaffte es die PS4-Version des Online-Shooters Defiance 2050 am 25. Juli in den deutschen PS Store. Doch schon wieder gibt es Ärger: Das Spiel ist in Deutschland nicht kostenlos.

Free2Play für 19,99 Euro

Ein Free2Play-Spiel wird für die PS4 kostenpflichtig: Spieler sind sauer darüber, dass die PS4-Version von Defiance 2050 in Deutschland Geld kostet.

Das liegt daran, weil der Shooter von der USK eine „ab 18“-Freigabe erhielt. Im PSN-Store dürfen Spiele ohne Jugendfreigabe jedoch nicht kostenlos angeboten werden. Grundsätzlich wäre das noch nicht das Problem, wäre da nicht der  Preis, den Trion Worlds verlangt.

Defiance 2050 Event

Hoher Preis für das eigentlich kostenlose Spiel: 19,99 Euro verlangt Trion Worlds für das Basispaket. Das ist die Mindest-Voraussetzung dafür, den Online-Shooter spielen zu können – zumindest in Deutschland auf der PS4. Diesen Preis finden viele zu hoch. Besonders, weil das Spiel bisher keine besonders guten Wertungen erhalten hat.

Warframe macht es besser. Auch das Online-Spiel Warframe hat eine USK-Einstufung „ab 18“ erhalten und darf damit nicht kostenlos im PSN-Store angeboten werden. Doch hier haben die Entwickler zu einem kleinen Trick gegriffen. Sie verkaufen den Titel für lediglich einen Euro. Dafür haben die Spieler dann auch Verständnis und sind gerne bereit, diesen geringen Betrag zu entrichten.

Auf Xbox trotzdem Free2Play. Microsoft hat den Kauf von Spielen „ab 18“ an die „Xbox Live Gold“-Mitgliedschaft gekoppelt. Nur, wer eine solche Mitgliedschaft besitzt und damit auch nachweist, dass er schon mindestens 18 Jahre alt ist, kann sich kostenlose Spiele ohne Jugendfreigabe herunterladen. Deswegen ist es im Xbox Store auch nur dann möglich, sich Defiance 2050 zuzulegen, wenn man über ein entsprechendes Xbox Live Abonnement verfügt.

Mehr zum Thema
Lust auf einen MMO-Shooter? 6 Dinge, die Ihr über Defiance 2050 wissen solltet

Defiance 2050 Arkfall Boss

Die Spieler fühlen sich veräppelt

Spieler sind sauer: Wie Trion Worlds mit der deutschen PS4-Version von Defiance 2050 umgeht, führte zu Kritik. Den Betrag von 19,99 Euro empfinden viele als Frechheit und lassen daher auch ihrem Unmut über soziale Kanäle freien Lauf. Auch auf Mein-MMO:

  • NurEinLeser schreibt: „PS4…. For the Players? Schon witzig, dass es auf der Xbox nix kostet, aber Sony Deutschland das nicht hinbekommt.“
  • Troy meint: „WTF? So sauer. Werde sowas nicht unterstützen. :-(„
  • Kristian Steiffen ist der Meinung: „Ich verstehe, dass Entwickler sich für ihre Arbeit bezahlen lassen wollen/müssen, und daher bin ich der Letzte, der sagen würde, er würde für ein F2P oder B2P Spiel kein Geld in die Hand nehmen, wenn es Spaß macht und man die Arbeit die darin steckt, honorieren möchte. Doch bei aller Liebe…..dieses Spiel ist und war meiner Ansicht nach dermaßen schlecht, dass ich es jetzt nicht mal mehr geschenkt nehmen würde.“
Mehr zum Thema
ArcheAge: Trion Worlds entlässt 15 Mitarbeiter nach „Defiance 2050“-Launch
Autor(in)
Quelle(n): Facebook
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (23)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.