Trove – Ein großer Erfolg für Trion Worlds

Das Sandbox-MMO Trove entwickelt sich für Trion Worlds zu einem großen Erfolg.

Am 9. Juli ist das MMO Trove offiziell gestartet. Schon zwei Tage später kündigte Entwickler Trion Worlds an, dass man die Serverkapazitäten erhöhen müsse, da der Andrang der Spieler so groß sei. Und das, obwohl die Server schon während der Beta aufgestockt wurden, weil so viele mitspielen wollten.

Trove Launch Screenshot

Kurzfristig wurde auch ein Patch veröffentlicht, der die Performance erhöhen und die Warteschlangen reduzieren sollte. Inzwischen haben die Entwickler neue Server gestartet, sowohl in den USA als auch in Europa. Ob dies reicht, wird man sehen, denn Trion Worlds beobachtet die Auslastung dieser neuen Welten genau.

Schaut man sich die Beiträge im offiziellen Forum an, so wird Trion Worlds wohl weitere Server starten müssen, denn es gibt teilweise noch immer Warteschlangen, bei denen die Spieler bis zu einer Stunde ausharren müssen, um endlich loslegen zu können.

Trove ist unheimlich beliebt

Steam Top Games - Trove

Die Beliebtheit des MMOs ist allerdings nicht nur anhand der Warteschlangen und der erhöhten Serverkapazität zu erkennen. Seit dem Start am 9. Juli gehört Trove zu den beliebtesten Games auf Steam und arbeitet sich in der Top 10 der Spiele mit den meisten gleichzeitig spielenden Usern schnell nach oben. Der Trend geht sogar dahin, dass Trove das Spiel ist, das am schnellsten neue Spieler findet.

Trove Steam Trending

Die Sandbox von Trove, in der man ähnlich wie in Minecraft ganze Welten verändern und bauen kann, kommt bei Gamern offenbar sehr gut an – wahrscheinlich, weil es im Gegensatz zur Konkurrenz, reichlich MMO- und RPG-Elemente bietet. Damit scheint Trion Worlds mit dem MMORPG ein echter Glücksgriff gelungen zu sein.


Ihr wollt mehr über den Überraschungshit erfahren? Dann schaut Euch unser großes Trove-Special zum Launch an. So erkennt ihr vielleicht, warum es oft als World of Warcraft und Minecraft Mix beschrieben wird.

Quelle(n): steamcharts.com, forums.trovegame.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
YourMom

Dieser Artikel ist doch ein Witz. phreeak Wenn du keine Spiele magst in denen man mehrere hunderter stunden brauch um alle sachen zu kriegen, dann bist du auf Steam ganz falsch.

Dieses Spiel hat ne Uptime von ca. 10h/tag der rest ist geplagt von zufälligen neustarts oder wie jetzt gerade von 18-20uhr eine downtime wegen einer server wartung. Nun hat dieses Spiel mehr als 80% seiner Spieler in Europa und trozdem ist die Serverwartung immer Dienstags von 16 uhr bis ca. 19uhr. Geld machen die damit garantiert nicht und bei einer Durchschnittlichen Wartezeit von 4 Tagen wird sich das Spiel auch nicht lange auf Steam halten können

KohleStrahltNicht

Warum ist der Artikel ein Witz?
Ich finde ihn informativ und toll geschrieben.

Was hat Trove denn nu mit Steam zu tun?
Wenn ein MMO bzw. die Server gewartet werden , ist es Sache des Betreibers.
Oder meinst du wegen dir macht der IT-Admin Nachtschicht?
Wenn Trion mit Trove kein Geld verdient , wie du behauptest , dann kann Trion den Admin nicht bezahlen.
Aber wenn das Spiel so Käse ist , warum regst du dich dann über Serverdowns von 16-19 Uhr auf?
Dir gefällt es doch nicht ;o)

F2P-Nerd

Naja, allzu viele Titel gibts ja gar nicht mehr, die ihr noch bedienen könnt 😛

Sucoon

ich kenne dieses Gefühl. in 8 Jahren WoW und davor 6jahre UO habe ich einiges erlebt. beide spiele hatten immer einen großen sozialen Aspekt gehabt.
besonders bei WOW mit den damaligen 25er raid guilden auf einem RP-Server waren diese immer sowas wie eine 2. familie.
in anderen mmos ist dies meist nie so aufgekommen, wodurch man dann doch wieder zurück ist.

heute ohne MMORPG spielt man halt in einem multi gaming clan, teilweise spielt fast jeder was anderes und trotzdem hockt man zusammen im ts.

Mufin

Mir geht es genauso,denn habe auch kein MMO Zuhause mehr und treibe mich deswegen viel in EA Modus herum 😀
Aber gebe die Hoffnung nicht auf das mal wieder etwas kommt wo man Jahrelang Spaß hat im Abbo Modus.
Aber Trove ist nichts für mich alles viel zu Klobieg da gib es besseres würde ich schreiben.

phreeak

Habs nun so ca. 12-13std gespielt.. Es ist nen nettes Spiel für zwischendurch, wenn einem die langeweile quält, allerdings merkt man auch, dass das ganze Gameplay irgendwann sehr repetetiv wird. Also von dungeon zu dungeon rennen und Sachen farmen zum collecten um seine Mastery zu steigern… Zwar gibts als nette alternative dann das bauen, welches aber etwas kompliziert ist (Wenn man neu anfangen muss, entweder zeitaufwändig alles abreisen oder mitm Befehl in Kauf nehmen alle Blocks zu verlieren) oder diese Shadow Arena…. Allerdings ist das nichts, wo ich sagen könnte, dass wird mich für mehrere hundert Stunden fesseln… Trauere immernoch der alten mmo Zeit hinterher, bei der mich nen MMO glaub fast 5 Jahre und mehrere tausend stunden gefesselt hat…

Was auch ein großer Nachteil der Spielmechanik ist, die Welt fühlt sich größtenteils nicht sehr Lebendig an, auch wenn überall Mobs zu finden ist… Auf Spieler trifft man nur ab und an… ka wieviele auf eine Map passen, bevor eine neue Generiert wird, aufjedenfall zu wenige… Dazu hätte man z.B features aus Cube World kopieren können und random kleine Villages machen können mit NPC’s, wo man mal sich ausruhen kann fürn Kaffee… Dazu vlt mit den tables zum craften etc… wenn man kb hat nen Spot zusuchen für sein Haus.. Auch freundliche NPC’s die durch die lande Streifen und auch Gegner angreifen (Cube World like) … Das sind zwar alles kleinigkeiten etc.. aber mMn dient das heutzutage doch sehr zur atmosphäre und das sich die Welt, auch wenns nen Voxelgame ist, etwas lebendig anfühlt…

Damien Thorn

Ich habe es ausprobiert und auch wenn es einen anfänglichen Charme hat, kann ich mit der Voxelgrafik überhaupt nichts anfange. Gerade als MMORPGler kann ich mich mit dem kleinen bunten eckigen Haufen, der meinen Charakter darstellen soll, so überhaupt nicht identifizieren… Darüber hinaus scheint mir der Spielverlauf so extrem repetetiv und stupide…

Ich denke das angekündigte Lego-World wird da noch eher etwas für mich sein…. Zumindest erkennt man dabei in den Objekten und Charakteren eine Individualität, die in Trove komplett fehlt.

Daniel

Ich kann es verstehen ich spiele es momentan sehr gerne innerhalb 2 tage 9 stunden reingesteckt und es ist es mir wert Cubeworld + Minecraft mit Champ freischalt system und nochmal gutes ausshen Top! ich gönne es denen

Fkn

Trove ist eben erfolgreich *g*

Die beste Entscheidung von Trion, auf Indiestylegames zu setzen. Bin mir sicher, dass Hydrogen/Reactor auch so ein Kracher wird 🙂

Nomad

Diese Art Start eines Trion-Spiels kommt mir irgendwie bekannt vor, aaber mir fällt nicht mehr ein, waas das waar.
Möge es den Trove Fans besser ergehen.

F2P-Nerd

Der Unterschied bei den beiden Titeln (den anderen erwähne ich auch aus Prinzip nicht mehr) ist aber der, dass Trove weder von bekannten Streamern, Youtubern oder der Gamingpresse jemals hochgehypet bzw. als Godfather of MMOs vermarktet wurde. Trove hat sich den Erfolg selbst verdient und das zurecht. Wäre der andere Titel nicht so dermassen ekelhaft angepriesen worden, wäre er niemals so aus der Versenkung aufgetaucht 😉

Nomad

Um so schlimmer, dass es ausgerechnet in die Hände von Trion fällt.

Und wenn ich schon wieder lese, dass man „neue Server schalten muss und deren Auslastung monitoren muss“, da frage ich mich zum wiederholten male, warum die Entwickler so unfähig sind, und kein vernünftiges Loadbalancing in ihre Spiele einbauen können. Ich habe manchmal das Gefühl, als wenn überall die gleichen Coder mit den gleichen ausgelutschten Frameworks arbeiten, und irgendwelche Spiele in den Markt hauen – „Murmeltier-Coding“

N0ma

schlecht informiert 😉
bei dem einen Spiel ist Trion der Publisher
bei Trove selbst der Entwickler

mmonsta

und auch bei rift haben sie eig einen sehr guten job gemacht.

Gerd Schuhmann

Mir geht’s immer noch so, dass ich WoW als „mein Zuhause“-MMO sehe und mich nach und nach dafür verfluche. 🙂

Mir geht das so, dass ich mich grad ein bisschen dafür hasse, wenn ich mich wieder in der Mine wiederfinde oder die Dailys da im Dschungel mache, weil ich dann denke: Eigentlich könntest du jetzt Final Fantasy XIV oder Skyforge oder Marvel Heroes spielen, aber dann sind halt diese Mechanismen bei WoW: Solange da das Abo läuft, da musst du eigentlich mal das und das machen und da die Garnisons-Quest, ist ja wieder Mittwoch.

Genauso ist es mit den anderen Blizzard-Spielen, jedenfalls so wie ich sie spiele: Das sind so ganz niedrige Intensität, vor mich hin daddel, tranceartige Games. 🙂 Und das reicht mir auch. Ich will keine großen Raids oder super-spannenden Matches in HotS oder so, sondern so ganz tranceartigen vor mich hin zuckeln. 🙂

Ich spiel WoW schon lange nicht mehr „wirklich“, so wie früher mit 3 Raid-Abenden die Woche und fest in einer Gilde drin und klaren Zielen, sondern nur noch so ein relativ „kümmerliches“ Rest-WoW, so vor mich hin. Aber es fühlt sich halt wie „zu Hause“ an und das tut Final Fantasy XIV, obwohl ich da auch schon x Stunden verbracht habe, nicht.

Diese Anker-Funktion ist da schon ausgeprägt. Komisch. Aber sie lässt auch nach.

Gorden858

Genauso geht es mir auch. Hätte es nicht besser sagen können. Unheimlich 😉

(Es ist aber auch ein bischen traurig. Ich habe das Gefühl ich entferne mich von diesem „zu Hause“, schaffe es aber auch nicht ein neues zu finden. Aber vermutlich muss man einfach irgendwann einen Haken daran machen, wie wenn man erkennt, dass die Jugend einfach vorbei ist und man durch nichts diese Unschuld zurück erlangen kann.)

F2P-Nerd

Da bin ich wirklich froh, noch zu einer jüngeren Generation von Spielern zu gehören. Alleine die blanke Vorstellung, mich von einem Spiel so „abhängig“ zu machen, macht mir irgendwie Sorgen. Ich finde es gut, dass die Entwickler da mittlerweile Verantwortung übernommen haben. Schon alleine der Wechsel von Abo auf F2P/B2P hat da schon viel Druck von den Spielern genommen, immer online sein zu „müssen“…

Gerd Schuhmann

Das hatte ich früher z.b. gar nicht. Da lief das WoW-Abo halt, ob man jetzt viel oder wenig gespielt hat, wie das Abo der Tageszeitung.

Klar, ab und an hat man’s mal gekündigt, wenn’s wirklich lang nix Neues gab, aber sonst … es gab auch mal Monate, da lief das Abo voll durch und hat man nur paar Stunden gespielt, da war das halt so.

Es ist halt erst so, seit WoW irgendwie diese integrative Kraft verloren hat und seit aus allen Ecken wer dein Geld will.

F2P-Nerd

Schon wieder fast ne Kolumne wert, das ganze Thema ^^

Gerd Schuhmann

Du kannst dich auf 17:00 Uhr freuen. Da kannst wieder gegen Community-Manager wettern. 🙂

F2P-Nerd

Ich wettere nicht gegen CMs, ich sage nur, dass das Geld, was für deren – wenn auch spärliche – Gehälter drauf geht, an anderer Stelle im Unternehmen besser angelegt ist 😛

Der CM ist eben ein Relikt – wie das Abomodell…

Nomad

Früher, da gabs halt nur das eine Spiel, was in dem Umfang sowas geboten hat, wo alle auch drin waren. Da war wie früher das Abo der Tageszeitung, da hat man nicht drüber nachgedacht, ob man sie gelesen oder als Putztuch fürs Fensterputzen genutzt hat.
Irgendwann kam dann immer mehr Konkurrenz, die bezahlwilligen Spieler teilen sich auf immer mehr Spiele auf, und damit auch der Druck auf die Hersteller/Provider. Also fangen sie an aus der trockensten Zitrone noch ein paar Tropfen herauszupressen. Damit fühlt man sich übern Tisch gezogen, und zahlt auch nicht mehr gerne.

Nomad

Ja, finde ich auch. So sehr auch immer die Abo-Inhaber gegen alles andere wettern. Ich glaube, viele fürchten nur um ihren „Exclusiv-Status“, ähnlich wie das „iPhone-Status-Symbol“.

Ich finde B2P mit gelegentlichen Kauf-Erweiterungen (evtl. mit einem „dekorativen“ Shop um laufende Kosten zu decken) auch das beste Modell.
Es ist zwar eigentlich Quatsch, dass man sich selber einredet, wenn man ein Abo hat „muss man auch spielen“, aber die laufenden Kosten sind schon nicht ohne. Aber egal wie, man fühlt sich unwohl, wenn man sein Abo so verschlabbert. Ich habe deshalb immer nur Monats-Abos, auch wenn die was teuerer sind. Unter dem Strich auf Zeit, komme ich damit günstiger weg.,

Gorden858

Ich kann auch sehr gut ohne 😉 Habe aktuell auch kein Abo laufen. Aber immer wenn ich es alle paar Monate mal wieder aktiviere, werden einfach immer wieder viele schöne Erinnerungen wach, als wenn man einen alten Freund wieder trifft oder in die Kneipe von früher geht. Wüsste nicht was daran schlimm ist.

Und F2P als Beispiel dafür zu nehmen, dass Entwickler nun mehr Verantwortung übernehmen, musst auch du einsehen, dass das ziemlich weit her geholt ist, oder? Nun konzentrieren sie sich darauf, wie man (unter anderem Minderjährigen) möglichst effektiv das Geld aus den Taschen zieht.

Nomad

Das ist ein typisch menschliches Verhalten. Meistens trifft es vor allem ältere Leuete, aber auch die Jugend ist davon betroffen. Wie sagt das Sprichwort „Der Mensch ist ein Gewohnheitstier“
Geboren aus der urinstinktlichen Angst, hält man an Gewohntem fest, selbst wenn es nicht mehr sinnvoll ist, daran festzuhalten.
Den „Mut“ einfach mal konsequent was Neues zu machen, ohne sich eine Rückversicherung zu behalten, wird oft nicht aufgebracht.
Im realen Leben, an einer verkorksten Arbeitsstelle oder Ehe festzuahlten, hat idR psychische Folgen. In einem Spiel ist das sicher nicht so schlimm, aber da fängts an.

Gerd Schuhmann

Ihr seid aber brutal grade.

Der eine versteht mich, der andere kommt mit „Ich bin froh, jünger zu sein als du“ und du hier mit der ganz harten „Das ist symptomatisch für anderes Verhalten“-Psycho-Keule.

Schritt zurück, Leute. 😀

Nomad

Oha, sorry, habe ich wohl etwas sehr ins Schwarze getroffen. Ich meine das aber gar nicht negativ, abwertend oder so. Nur als Anstoß zum Nachdenken. Ich bin ja auch nicht anders, muss mich manchmal mit Gewalt zum nächsten Schritt treiben. 🙂

Zokc

Das kenne ich auch. Ich denke weil man WOW über Jahre gespielt hat und immer gern weiter Spielen Möchte. Wenn ich immer Zeit habe Urlaub oder so denk ich immer gleich das ich mal wieder WOW spielen kann

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x