LoL verhängt 1000$-Strafe gegen G2 Esports, weil ein Pro WoW Classic spielte

Die Entwickler der League of Legends, Riot Games, haben eine Strafe gegen die Organisation G2 Esports ausgesprochen. Denn ihr Top Laner, Martin „Wunder“ Hansen, wurde gezeigt, wie er World of Warcraft Classic spielte. Das LoL-Team bedankt sich bei Riot.

Was war die Strafe? Über einen Tracker kann man sehen, dass Riot Games eine Strafe gegen G2 Esports über 1000 $ verhängt hat. Das war am Freitag, 13.9. 2019 (via LEC Penalty Tracker).

Offiziell sagt Riot Games dazu nichts, die Information ist lediglich, dass die Strafe wegen „Commercial Violation“ erfolgte.

Aus diesen Informationen könnte man nicht schließen, um was es eigentlich geht. Doch aus der Reaktion des Teams wird klar: Riot Games muss Top Laner Wunder dabei erwischt haben, wie er WoW Classic gespielt hat und zwar nicht privat, sondern in einem offiziellen Twitch-Stream.

WoW classic titelbild mensch orc tauren
WoW Classic ist für viele Gamer aktuell anziehend.

Vielen Dank für die Strafe!

So reagiert das Team: G2 eSports gab ein Twitter-Statement ab.

„Liebes Riot Games, wir möchten Euch förmlich dafür danken, dass Ihr die Strafe gegen uns verhängt habt, nachdem wir gezeigt haben, dass Wunder WoW Classic spielt. Jetzt haben wir endlich einen triftigen Grund, das Spiel von seinem PC zu deinstallieren.

Liebe Grüße, G2 eSport.“

Wann soll Wunder gespielt haben? Das ist nicht klar. Laut der Seite Dotesports vermutet man, Wunder könnte in WoW Classic reingeschaut haben, während ein LEC Broadcast lief.

Das wäre dann während eines offiziellen Riot-Streams passiert. Es ist nachvollziehbar, dass die LoL-Entwickler das nicht so cool finden.

LoL: Uzi (22) gilt als bester ADC der Welt, hat kaputte „Arme wie 50-Jähriger“

WoW Classic ist wie Gamer-Kryptonit

Das steckt dahinter: G2 Esports und 23 andere LoL-Teams bereiten sich gerade auf die LoL Worlds vor. Daher wollen die Teams sicher, dass sich alle Spieler auf LoL konzentrieren und dort ihr Bestes geben.

LoL ist auf dem Niveau zeitintensiv und die Teams trainieren viele Stunden am Tag – spielen in „Scrimmages“ gegen andere Top-Teams. Von einigen Profis aus Asien weiß man, dass die sogar in ihrer Freizeit weiter LoL spielen, irgendwo in der Solo-Queue unterwegs sind und da Unsinn treiben.

WoW Classic mit seinem hohen Suchtfaktor ist wohl etwas, das man nicht nur mal so nebenbei ein paar Stündchen spielen kann, sondern stellt dann eine echte Ablenkung dar: Das ist Gamer-Kryptonit.

Wunder hatte auf seinem Twitter-Account schon gesagt, dass er ordentlich WoW Classic zockt.

G2 eSports gehört zu den 3 Favoriten der LoL Worlds

Wie sind die Chancen für G2 Esports bei den Worlds? G2 Esports gilt im Moment als das beste Team in Europa und als einer der Mitfavoriten auf die Worlds. Ein Wettbüro sieht die Siegchancen der Teams aktuell so (via nicerodds):

  • Favorit auf den Sieg ist SK Telecom T1
  • Auf Platz 2 kommt Funplus Phoenix, das stärkste Team aus China – die konnten die Liga dort 13-2 dominieren
  • und G2 Esports aus Europa steht schon auf Platz 3

Bei dem wichtigen LoL-Turnier „MSI“ im Mai 2019 konnte sich G2 Esports überraschend gegen die Koreaner von SKT1 im Halbfinale durchsetzen und das Turnier gegen das Top-Team der USA, Team Liquid, gewinnen.

Der koreanische Spieler Faker hat schon gesagt, er freut sich bei den Worlds 2019 vor allem darauf, Rache an G2 Esports zu nehmen.

Wunder leidet unter leichten Entzugserscheinungen.

G2 Esports haben also ganz gute Chancen, bei den Worlds weit zu kommen und wenn sich Wunder jetzt von WoW Classic fernhält, stehen die Chancen noch etwas besser.

Beste LoL-Teams der Welt müssen nach „fucking Berlin“ – Und es nervt sie
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (24) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.