ESO: Letztes Skyrim-DLC Markarth vorgestellt – Das alles kommt noch 2020

Im MMORPG The Elder Scrolls Online wurde jüngst auf dem Bethesda-Live-Stream das letzte DLC Markarth sowie Update 28 vorgestellt. Erfahrt hier, was es alles Neues gibt und auf welche großen Events ihr euch 2020 noch freuen könnt.

Was hat es mit Markarth auf sich? Am 19. September 2020 war der große Abschluss der ESO-Jahreskampagne „Das schwarze Herz von Skyrim“ zu sehen. Mit dem finalen DLC Markarth (ehemals Darkstorm) wollen die Entwickler bei ZeniMax die Story um die Vampire abschließen und außerdem ein komplett neues Gebiet in Spiel bringen, das Skyrim-Fans schon lange in ESO vermissen: Die Stadt Markarth und die Länder des „Reik“, wo finstere Hexen und wilde Barbaren umgehen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Der Trailer zu Markarth und dem neuen Event.

Das alles erwartet euch in Markarth und Update 28

Wann kommt Markarth? Das 4. DLC von 2020 wird für PC, Mac und Stadia am 2. November 2020 erscheinen. Für Xbox One und PlayStation 4 erscheint es erst am 10. November. Wer die neuen Inhalte schon testen will, kann sie ab dem 21. September auf dem Testserver anspielen.

Kann man schon vorher nach Markarth? Es gibt ab sofort eine kostenlose Prolog-Quest, welche das Finale der Story im Markarth-DLC einleitet. Darin werdet ihr schon einen Vorgeschmack auf die neue Region bekommen. Ihr bekommt die Prolog-Queste im Kronenshop als kostenloser Quest-Starter und könnt dann direkt loslegen. Das Ende der Prolog-Quest geht dann direkt in die Story von Markarth über, wenn es dann erscheint.

ESO Markarth_Markarth 2
So sieht Markarth in ESO aus.

Was steckt im Markarth-DLC? Das Markarth-DLC wird als Herzstück die neue Stadt Markarth sowie die Reik-Länder der Weite umfassen. Dort werdet ihr auf diverse Quests und öffentlich zugängliche Höhlen stoßen. Außerdem wird hier das Finale der Story um die Vampire und Gramstürme im „Schwarzen Herzen von Skyrim“ stattfinden.

In Markarth werdet ihr auch eine Menge neuer NPCs treffen. Darunter Lady Belain, eine verführerische Vampirin, oder der grimmige Despot von Markarth.

ESO Markarth_Markarth 1
Markarth, gut 800 Jahre vor Skyrim.

Die namensgebende Stadt ist schon aus Skyrim bekannt, aber in ESO, was 800 Jahre früher spielt, ist die Stadt um einiges ruppiger und von den Reikmannen kontrolliert. Die sind zu dieser Zeit noch unabhängig und auf dem Höhepunkt ihrer Macht.

ESO Markarth_Harrowstorm_Arana_Defend the Reach
Düstere Hexen sind bei den Reikmannen hoch angesehen.

Außerdem könnt ihr dieses Volk erstmals von der anderen Seite kennenlernen, denn diese Leute waren bisher primär als Feinde im Spiel vertreten. Hier lernen wir erstmal ihre Kultur kennen und verstehen besser, was sie antreibt und bewegt.

Wie schon die Länder in Greymoor, ist auch hier ein großer Teil des Spielgebiets in den unterirdischen Kavernen der Schwarzweite zu finden. Unter Markarth liegen beispielsweise gewaltige alte Dwemer-Ruinen, in denen sich die Vampire eingenistet haben.

ESO Markarth_Nighthollow Keep
Die unterirdische Festung der Vampire.

Dort gibt’s auch ein weiteres Highlight, das euch auch nach Abschluss der Story noch bei Laune halten sollte: Die große neue Solo-Arena! Die erste seit Orsinium. Darin könnt ihr euch alleine gegen immer härtere Gegner beweisen und Loot abgreifen.

Die Arena lässt euch die heiligen Aufnahmeriten der Reikmannen absolvieren. Ihr habt die Wahl zwischen verschiedenen Arenen und Themen, die allesamt dem barbarischen Flair der Reikmannen folgen.

ESO Markarth_Dwarven Dynastor Supreme
Einer der kommenden Bosse.

Anders als bei der bisherigen Arena müsst ihr hier regelrechte Hindernisparcours durchqueren, bevor ihr die Bosse erledigen könnt. Jeder Level der Arena ist einem anderen Daedra-Fürsten geweiht und bietet andere Hindernisse und Mechaniken. Erst wenn ihr alle drei Arenen erledigt habt, könnt ihr die finale Herausforderung unternehmen.

Eine der Belohnungen der Arena ist übrigens eine neue schwarze Farbe. Laut den Entwicklern ist es eine der schwärzesten Schwarz-Farben, die es je in ESO gab!

Was ist noch im DLC?

  • Es wird 17 neue Sets an Items geben
  • 2 neue mythische Items via Schatzsuche
  • Ein neues Pet, einen mechanischen Käfer
  • Neue Häuser, die vom Thema her zu Markarth passen

Wie bekommt man das Markarth-DLC? Wie alle DLC-Inhalte könnt ihr Markarth gegen Kronen im Kronenshop kaufen. Alternativ bekommt ihr das neue DLC ohne weitere Kosten, wenn ihr ein ESO-Plus-Abo abgeschlossen habt.

ESO Markarth_Lady Belain
Lady Belain ist eine der interessanten neuen NPCs in Markarth.

Was bietet Update 28? Das für alle ESO-Spieler kostenlose Update 28 erscheint zeitgleich mit Markarth und bringt einige Neuerungen im Kampf. So wird die Performance im Kampf besser, weil Buffs und Debuffs jetzt einfacher berechnet werden und so Ressourcen sparen.

ESO Markarth_Nighthollow Keep Gargoyle
Das Kampfsystem wird angepasst.

Außerdem werden Froststäbe aufgewertet, so das sie nicht mehr nur für defensive Spieler, sondern auch Supporter und offensive Zwecke sinnvoll sind. Für letztere gibt es nun einen neuen Zustand namens „Brittle“, der kritischen Schaden erhöht.

Dazu kommt noch, dass kritische Treffer nun allgemein über ein gemeinsames Attribut geregelt werden. Physische und magische Krits gehen jetzt alle über das gleiche Attribut.

Ein weiteres cooles Feature ist das intern so genannte „Sticker Book“. Darin könnt ihr alle eure bisher gesammelten Set-Items wiederherstellen, auch wenn ihr sie verkauft oder zerlegt habt. Das kostet euch aber unter anderem Transmutation-Kristalle.

Wenn ihr das Ding nicht mehr braucht, könnt ihr es wieder zerlegen und die gesamten Kosten zurück bekommen. Diese Funktion ist auf euren kompletten Account verfügbar.

Dazu kommt noch, dass ihr jetzt 500 (statt 100) Transmutationskristalle auf einmal sammeln könnt. ESO-Plus-Abonnenten können sogar 1.000 haben.

ESO 2020: Die Vorschau auf das Finale im Video

Den Stream mit allen Infos zu Markarth und weiteren Neuigkeiten, könnt ihr im folgenden Video mit deutschen Untertiteln sehen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

4 neue Events und #TamrielTogether-Aktion

Welche Events kommen noch? Zusätzlich zum großen Markarth-DLC und dem Skyrim-Abschluss bringen die Entwickler noch volle vier Events bis zum Jahresende:

  • „Himmelsrands vergessene Schätze“ (23. September bis 5. Oktober)
  • Hexenfest (22. Oktober bis 3. November)
  • Feierlichkeiten der Unerschrockenen (25. November bis 12. Dezember)
  • Neujahrsfest (21. Dezember bis 2. Januar 2021)

Was ist das Schatz-Event? Während die letzten drei Events schon öfter stattfanden, ist das Event „Himmelsrands verlorene Schätze“ etwas Neues.

Die gesamte ESO-Community ist hier gefordert und muss drei Belohnungsstufen mit Sammlungsstücken freischalten. Dazu gehören neue Körperbemalung, ein leuchtendes Kitz als Begleiter sowie ein neues Haus fürs Housing, das eine neue Art von Sammlungsstücken bietet – nämlich Hausgäste! Das sind spezielle NPCs, die ihr in eure Häuser setzen könnt und die dann dort herumlaufen.

Lost Treasures of Skyrim Event
Im kommenden Event müsst ihr Schätze finden.

Um das freizuspielen, müsst ihr mithilfe des Antiquitätensystems in ganz Tamriel vergessene Schätze ausgraben. Je mehr Schätze ihr und die Community findet, desto eher bekommt ihr eure Belohnungen.

Zusätzlich zu dieser Herausforderung gibt es noch weitere Bonusbelohnungen für alle, die tägliche Quests im westlichen Himmelsrand erledigen.

Das ist die letzte Chance auf ein besonderes Mount: Die Events 2020 werden übrigens die letzten sein, in denen ihr euch einen Indrik verdienen könnt. Der purpurne Indrik wird also der letzte dieser Einhorn-Hirsche sein, den ihr im Spiel bekommen könnt. Die wunderschönen Mounts und Pets gab es seit 2018, doch 2021 werden sie einem noch unbekannten neuen Tier weichen.

Elder Scrolls Online Indrik 1
Das ist ein Indrik. Bald gibt’s keine mehr.

Was ist #TamrielTogether? Hier handelt es sich um eine Community-Aktion, mit der die Entwickler euch, die ESO-Community dafür feiern wollen, dass ihr so toll seid.

Im Rahmen von #TamrielTogether wird es unter anderem ein Gewinnspiel geben, einen Gilden-Wettbewerb und einiges mehr. Auf der Homepage der Entwickler wird es dazu zu gegebener Zeit Neues geben.

Markarth wird der 4. DLC der Skyrim-Reihe von ESO sein. Doch habt ihr schon den 3. Teil, „Stonethorn“ ausprobiert? Wenn nicht, dann holt dies schnell nach, denn nicht nur unser MMORPG-Experte Alexander Leitsch findet, dass die Dungeons von ESO in diesem DLC mal wieder sehr gut gelungen sind.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
23
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Galagladi

Ich bin ein reine ESO-Spieler und muss sagen ein Traum wird für mich war weil Sachen kommen die ich mir so vom Herzen gewünscht habe wie die Wahlthemenbassierte Arena, Das mit den Kampfanpassungen, neue Funktionen für Transmutationskristalle, Dwemer-Flair mehr und mehr im Fokus, sowie die Reikmannen mal endlich etc. Ich kann nur eines sagen das DLC Markarth / Dark Storm wird eines meiner Lieblings-DLCs sehr wahrscheinlich sogar Platz 1. Ich finde es einfach super was ESO für eine Entwicklung überhaupt durchgeht, besonders in Thema Perfomance, da ich selber generell schon schlechte Internetverbindung habe. Aber seit Harrowstorm läuft Eso viel performanter als sonst und darüber bin ich echt froh und das können wahrscheinlich auch die hauptsächlich verstehen die recht außerhalb wohnen von Städten. Ich kann nur sagen ESO, macht weiter so und macht das was ihr euch vorstellt, weil bisher kann ich persönlich mich nicht wirklich drüber beschweren.^^

Damian

Ich spiele ESO mit Unterbrechungen seit der Beta und halte gerade die unterschiedlichen sehr lebendigen Landschaften für hervorragend designt. Allerdings spiele ich es eigentlich etwas aus der Not heraus, weil es neben WoW keine wirklichen AAA-Themepark-MMo’s für Spieler gibt, die keinen Bock auf generische Asia-MMO’s haben…
ESOs Problem ist, dass es sich nicht weiterentwickelt. Zwar gibt es alle paar Addons mal einen neuen Beruf (Wie Schmuckherstellung oder Antiqiutätensammler) und immer wieder mal neuen Gebiete, aber Aspekte wie das Kampfsystem hat sich seit dem Release nicht weiterentwickelt und bietet wenig Vielfalt. Als Magicka-Klasse muss man den Zauberstab benutzen und als Ausdauer-Klasse für den Fernkampf den Bogen, was bedeutet, dass man unabhängig von der gewählten Klasse sehr früh immer die selben Skills in der Leiste hat, egal mit welcher Klasse man letztendlich spielt.

Wenn man erstmal seine Skills ausgebaut und hat (spätestens mit Level 50) und ein gutes Set hat, bewegt sich ESO nicht mehr weiter. Man löst eine Quest nach der anderen (die Belohnungen sind zu 95% irrelevant und können direkt wieder verkauft werden) ohne große Höhen oder Tiefen, wie eine endlose dialoglastige Soap und Kämpfen, die gegen immer die gleichen Mobs sich kontinuierlich wiederholen.
Man bekommt recht den schnell den Eindruck von Stillstand.
Ich frage mich, ob den Entwicklern nicht auffällt, wie schnell ESO langweilig wird…

Das Game benötigt so drigend neue Mechaniken (Klettern, Schwimmen), neue Waffen (Armbrust, Faustkampf, Musketen (ja, auch wenn es sie in ESO bisher nicht gab), Schleudern etc., etc) und neue Möglichkeiten den Char weiter zu entwickeln (z.B. in dem sich Skills weiter verändern lassen).

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Damian
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x