The Elder Scrolls Online: Greymoor – Alle Infos zur neuen Skyrim-Erweiterung

Das MMORPG The Elder Scrolls Online bekommt mit Greymoor (PC, PS4, Xbox One) ein neues Kapitel, welches im Sommer 2020 erscheint und nach Skyrim führt. Zudem wurde Details zu neuen DLCs veröffentlicht. Das gesamte Jahr steht dabei unter dem Titel „Das Schwarze Herz von Skyrim“.

Was ist für 2020 in ESO geplant? Über das gesamte Jahr 2020 verteilt wird das MMORPG ESO drei neue DLCs und die große Erweiterung Greymoor bekommen.

Alle Inhalte laufen zusammen unter der Bezeichnung „Das Schwarze Herz von Skyrim“, welches schon die Richtung der Handlung vorgibt:

  • Ihr erkundet das westliche Himmelsrand.
  • Ihr kämpft gegen ein uraltes Böses, welches danach trachtet, die Seelen von Himmelsrand zu verschlingen.
  • Es sollen ikonische Orte zu sehen sein, wie Einsamkeit (Solitude) und die Schwarzweite (Blackreach).
  • Die Ereignisse spielen rund 900 Jahre vor The Elder Scrolls V: Skyrim.
  • Im Fokus steht ein uralter Vampirfürst, der eine Armee aus Vampiren, Hexen und Werwölfen anführt.

Greymoor könnt ihr dabei in unterschiedlichen Versionen und diesmal auch wieder einer Collectors Edition kaufen.

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert. Das letzte Update erfolgte am 27. Mai 2020. Dort wurden einige Inhalte und Links rund um Greymoor ergänzt.

Woher stammen die Infos? Die Infos zu den neuen Inhalten von The Elder Scrolls Online stammen aus einem Interview, welches wir von MeinMMO mit Creative Director Rich Lambert geführt haben, einem Live-Event, welches am Donnerstag, dem 16. Januar, stattgefunden hat, sowie diversen Blogposts von ESO selbst.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Release von Greymoor und den DLCs 2020

Wann erscheint Greymoor? Für das neue Skyrim-Kapitel gibt es bereits ein Release-Datum:

ESO: Schnappt euch unser Sonderheft zu Greymoor – Alles zum Skyrim-MMORPG

Wann erscheinen die anderen Inhalte? Jedes Quartal wird das MMORPG ESO erweitert:

  • Los ging es im Februar mit dem DLC Harrowstorm.
  • Im zweiten Quartal erscheint dann Greymoor.
  • Im dritten Quartal gibt es ein DLC-Verliespaket.
  • Zum Abschluss des Jahres folgt ein regulärer DLC.

Wann erschien Harrowstorm? Harrowstorm ist ein Verlies-DCL und erschien am 25. Februar zusammen mit Update 25, das den Clienten des MMORPGs deutlich verkleinert hat.

Harrowstorm enthält dabei die folgenden Instanzen:

  • Eiskap – Darin geht ihr den Gramstürmen auf den Grund, die über das Meer ziehen.
  • Unheiliges Grab – Darin untersucht ihr eine uralte Begräbnisstätte, die wieder ausgegraben wurde.

Außerdem gibt es eine Prolog-Quest mit neuer Story zur Greymoor.

Was wissen wir über die anderen DLCs? Bisher gibt es keine Informationen zu den DLCs im dritten und vierten Quartal. Mehr dazu wird es laut Livestream voraussichtlich zur E3 geben.

Im Stream gab es lediglich den Hinweis, dass der letzte DLC mit dem „The Reach“ in Verbindung stehen soll.

Das sind die Inhalte von Greymoor, der Skyrim-Erweiterung

Was sind die größten Neuerungen im Kapitel? In Greymoor reist ihr in das westliche Himmelsrand. Dort trefft ihr auf viele Gefahren, aber auch viele neue Inhalte, darunter:

  • Eine düstere Hauptgeschichte und viele schaurige Nebenquests, die zusammen 30 Stunden neue Erzählung enthalten sollen.
  • Die Gramstürme/Hawworstorms – Ein Gruppen-Event in der offenen Welt.
  • Kynes Ägis, eine Prüfung für 12 Spieler.
  • Neue Gewölbe und offene Verliese.
  • Das neue Antiquitätensystem.
  • Weitere Inhalte, die allen Spielern kostenlos zur Verfügung stehen sollen.
Ihr wollt zu ESO zurückkehren? 13 Tipps für den Wiedereinstieg

Bringt Greymoor eine neue Klasse?

Die Erweiterung Elsweyr brachte den Nekromanten als neue Klasse. Doch bei Greymoor wurde auf eine solche Neuerung verzichtet.

Stattdessen gibt es große Anpassung an den Fertigkeiten der Vampire. Sie sollen aktiver werden und Anreize bekommen, ihren Feind zu beißen und das Blut zu trinken. Einige Spieler rebellieren jedoch gegen die Neuerungen, weil es die Lore verändert.

Neue Maps in Greymoor

Welche Gebiete gibt es zu entdecken? Im westlichen Himmelsrand warten neue und ikonische Gebiete darauf entdeckt zu werden. Ein besonderes Gebiet wird dabei die Schwarzweite (Blackreach) sein.

Sie soll etwa 40% des spielbaren Bereichs ausmachen und ist ein Grund, warum Greymoor die flächenmäßig größte Erweiterung von ESO wird. Wie die neuen Maps aussehen, haben die Entwickler bereits in einem Livestream am 21. April gezeigt.

Entwickler Rich Lambert betonte MeinMMO gegenüber, dass sich die neuen Maps vertraut anfühlen sollen:

Der Main-Hub des Kapitels wird sich in „Einsamkeit“ befinden. Also die riesige, gigantische, ikonische Stadt auf der Klippe mit dem blauen Palast. Das wird sich direkt vertraut anfühlen.

Wir haben in dem Gebiet noch mehr Orte, die ihr kennt und liebt wie Morthal, Dragonbridge, Shadowgreen, alle diese Gebiete sind zum Entdecken da.

Mit Skyrim wird ein weiterer Teil von Tamriel erkundet. Doch auch wenn Tamriel eines Tages vollständig ist, bietet die Welt von The Elder Scrolls noch weitere spannende Zonen.

ESO Greymoore Screenshot Einsamkeit Skyrim
Einsamkeit, die ikonische Stadt

Neues Feature: Das Mythic Gear

Was ist Mythic Gear? Mit Greymoor wird das neue Mythic Gear eingeführt. Davon lässt sich jedoch immer nur ein einzelnes Teil tragen. Die Ausrüstung verbessert die Art, wie man spielt.

So gibt es ein Schmuckstück, das einen Speedbuff gibt, auch während des Kampfes. Dieser Buff wird jedoch stärker, wenn ihr euch nicht im Kampf befindet. Ein weiteres Ausrüstungsteil wird ein schweres Bruststück, dass Magicka wiederherstellt.

Das neue Mythic Gear könnt ihr euch nur über das Antiquitätensystem verdienen, welches ebenfalls ein neues Feature in Greymoor ist.

Neues Feature: Das Antiquitätensystem

Was ist das Antiquitätensystem? Bei dieser neuen Aktivität könnt ihr Artefakte in ganz Tamriel aufspüren und diese in verschiedenen Minispielen ausgraben.

Creative Director Rich Lambert verriet uns von MeinMMO im Interview einige Details dazu:

  • Das Antiquitätensystem ist die größte Neuerung seit dem Housing, die nichts mit Kämpfen oder Questen zu tun hat. Die Lore steht im Vordergrund.
  • Um euren Skill zu verbessern, müsst ihr zwei Aufgaben erledigen
  • Zum einen müsst ihr die Orte finden, an denen sich die Gegenstände verstecken.
  • Zum anderen müsst ihr sie ausbuddeln. Dabei gibt es Minispiele, die von Mine-Sweeper und Schiffe versenken beeinflusst wurden.

Die Rätsel werden mit höherem Skill und besseren Belohnungen immer schwieriger, lassen sich jedoch beliebig oft wiederholen, falls ihr scheitern solltet.

Als Belohnungen winken neue Möbel, kosmetische Gegenstände für euren Charakter, das neue Mythic Gear und am Ende sogar ein Reittier.

ESO Antiquitätensystem
Screenshot zum neuen Antiquitätensystem

Für wen lohnt sich Greymore?

Ein neues Kapitel ist der ideale Moment, um mit dem MMORPG ESO anzufangen. Mit dem neuen DLC Harrowstorm beginnt eine ganz neue Geschichte, für die man nicht zwingend die vorherigen Kapitel kennen muss.

Zudem gibt es Spielversionen, die neben der Erweiterung auch die alten Kapitel enthalten, sodass Rückkehrer und Neueinsteiger sofort im Besitz der wichtigsten Inhalte sind.

Lohnt sich der Einstieg für neue Spieler? Mit dem Release des neuen Kapitels Greymoor können auch neue Spieler direkt in die Geschichte einsteigen. So gibt es ein neues Tutorial samt Startgebiet direkt in Himmelsrand.

ESO hat grundsätzlich keine Level-Barrieren, weshalb ein Einstieg in allen Bereichen und zu jeder Zeit möglich ist. Wer also die Welt von TES5 Skyrim erneut erleben möchte, sollte ESO eine Chance geben, denn es lässt sich problemlos auch als Solo-Spieler erleben.

skyrim eso header heller

„Das Schwarze Herz von Skyrim“ – Die Story von Greymoor

Worum geht es in der Geschichte? Die Geschichte dreht sich um etwas Böses, das sich in den Tiefen von Himmelsrand erhebt. Zusammen mit dem bösen Vampirfürsten erwachen auch viele dunkle und gefährliche Monster in Schwarzweite (Blackreach) und drohen damit ganz Tamriel in Finsternis zu stürzen.

Dabei erkunden wir eine Festung tief im inneren von Schwarzweite (Blackreach). Diese Festung trägt den Namen „Fort Greymoor“. Gleichzeitig wird aber auch die Geschichte und der Aufbau der Vampire in ESO verändert.

ESO Schwarzweite
Screenshot zur Schwarzweite (Blackreach)

Wie geht es los? Ihr beginnt euer Abenteuer damit die belagerten Nord zu verteidigen, während übernatürliche Gramstürme im westlichen Himmelsrand auftauchen. Danach macht ihr euch auf, die Ursachen im westlichen Himmelsrand zu erforschen.

Wir von MeinMMO haben euch bereits verraten, wie ihr in Greymoor am besten einsteigen könnt.

Wie düster wird Greymoor? In der Beschreibung zum gesamten Inhalt von „Das Schwarze Herz von Skyrim“ wird immer wieder betont wie dunkel und finster die neue Geschichte wird. Dabei bezieht sich das Thema nicht nur auf die Schwarzweite (Blackreach), wie Lambert verriet:

Das Schwarze Herz von Skyrim hat viele Bedeutungen. Ja, eine davon ist, dass ihr in den düsteren Untergrund geht, aber es hilft auch die Story zu beschreiben.

Dies wird eine viel dunklere, Gothic-Story als das, was wir im Vergleich zu Elsweyr erzählt haben

Ihr dürft euch also auf ein spannendes und sehr düsteres Abenteuer in Himmelsrand freuen. Jedoch spielen die Drachen dort keine große Rolle. Rich Lambert verriet gegenüber MeinMMO und GameStar im gemeinsamen Interview, dass es keine Dovahkiin in dieser Zeitlinie geben wird.

Dass bewusst auf Drachen verzichtet wird, hält Skyrim-Experte Dimitry Halley von der GameStar für die beste Story-Entscheidung in ESO: Greymoor. In seiner Kolumne erklärt er, wie das Raum für besseres Storytelling schaffen könnte.

Greymoor kaufen und vorbestellen

Die drei neuen DLCs können passend zu ihrem Release für Kronen im Shop erworben oder über ESO+ genutzt werden. Das Kapitel Greymoor hingegen muss gekauft werden und lässt sich bereits jetzt vorbestellen.

Was kostet Greymoor? Greymoor könnt ihr im ESO-Store, auf Steam und im Microsoft Store vorbestellen. Nur Nutzer der PlayStation müssen aktuell noch auf ein entsprechendes Angebot warten.

Die folgenden Versionen könnt ihr dabei kaufen:

  • The Elder Scrolls Online: Greymoor Standard Edition – 69,99 Euro
  • Digitale The Elder Scrolls Online: Greymoor Collector’s Edition – 89,99 Euro
  • Digitales The Elder Scrolls Online: Greymoor Upgrade – 39,99 Euro
  • Digitales The Elder Scrolls Online: Greymoor Collector’s Edition Upgrade – 54,99 Euro
  • Physische The Elder Scrolls Online: Greymoor Collector’s Edition – Erscheint in begrenzter Zahl auf Amazon – 129,99 Euro
Festenbrecher-Kriegspferd ESO
Eine Belohnung für Vorbesteller – Das Festenbrecher-Kriegspferd

Standard und Collector’s Editions

Worin unterscheiden sich die Versionen? Die beiden Versionen, die mit dem Namen „Upgrade“ versehen sind, enthalten nur die Erweiterungen ohne die vorherigen Kapitel. Die Standard Edition und die Digitale Collector’s Edition enthalten jeweils auch die vorherigen Kapitel:

  • Morrowind
  • Summerset
  • Elsweyr

Die beiden Digitalen Collector’s Editions enthalten die folgenden Ingame-Gegenstände:

  • Exklusiver Begleiter: Todeshund
  • Exklusives Andenken: Kugel des Magnus
  • Exklusives Reittier: Kryptawächter-Todeshund
  • Exklusiver Monturstil: Schwertthane
  • Exklusives Aktionenpaket: Himmelsrand

Was enthält die Physische Collector’s Edition? Die Physische Collector’s Edition enthält neben den Ingame-Gegenständen aus der Digitalen Collector’s Edition zusätzlich die folgenden physischen Inhalte:

  • Vampirfürst-Statue
  • Set aus vier Sammlermünzen
  • Exklusives Steelbook
  • Karte des westlichen Himmelsrand
  • Ein Monat ESO Plus

Ihr könnt diese in Deutschland nur über Amazon erwerben.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

ESO Greymoore Vorverkauf CE
Die Inhalte der Physischen Collector’s Edition

Vorbesteller-Boni für Greymoor

Was bekommen die Vorbesteller? Jeder, der Greymoor bereits im Vorfeld kauft, erhält ebenfalls Belohnungen. Dabei spielt es keine Rolle, welche Version ihr euch aussucht. Als Belohnungen winken:

  • Jarlputz (Kostüm)
  • Opfer-Taschenmammut als Begleiter
  • Kronen-Vorschaukiste: Nachtanbruch
  • Schatzkarten für das westliche Himmelsrand
  • Jarlkrone (Verzierung)
  • Zwei Kronen-Schriftrollen des Lernens

Zudem gibt es ein neues Festenbrecher-Kriegspferd als sofortige Belohnungen, sobald Greymoor vorbestellt wurde.

Greymoore Voerverkauf Festenbrecher-Kriegspferd
Die Belohnung für Vorbesteller

Die Systemanforderungen

Minimum

  • Betriebssystem: Windows 7 64-bit
  • Prozessor: Intel® Core™ i3 540 oder AMD A6-3620
  • Arbeitsspeicher: 3 GB
  • Festplattenspeicher: 85 GB
  • Grafikkarte: Direct X 11-kompatible Grafikkarte mit 1GB RAM (NVIDIA® GeForce® 460 / AMD Radeon™ 6850)
  • Sound: DirectX-kompatible Soundkarte
  • Breitband-Internetverbindung

Empfohlen

  • Betriebssystem: Windows 7 64-bit
  • Prozessor: Intel® Core™ i5 2300 oder AMD FX4350
  • Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Festplattenspeicher: 85 GB
  • Grafikkarte: Direct X 11-kompatible Grafikkarte mit 2GB RAM (NVIDIA® GeForce® GTX 750 oder AMD Radeon™ HD 7850) oder besser
  • Sound: DirectX-kompatible Soundkarte
  • Breitband-Internetverbindung

Zusammen mit den DLCs und dem neuen Kapitel wird es auch technische Updates geben. Einige Infos zu den Neuerungen 2020 wurden bereits bekanntgegeben.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
54
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Platzhalter

Ich habe eben mein ESO auf Deutsch umgestellt und dann gefühlt viele Brüder von „Capt. Picard“ (Deutsche Stimme) gehört. Ich hoffe das sie den Französischen Fans mehr Auswahl geben können…

edit:
Ich habe es aufgegeben, ich komme einfach mit den „Skalieren überall“ nicht zurecht

Culus

Karten werden bestimmt wieder klein sein

N0ma

Das Mythic Item ist keine schlechte Sache. Wird die Leute dazu bringen Ärchologie zu grinden. Es macht aber das Gearsystem erheblich aufwendiger. Man will ja seine Sets halbwegs behalten, das kombiniert mit wechselnden Items macht die optimale Zusammenstellung recht schwierig.

Andreas

Und wieviel Zuschauer hatte der Stream gestern?Konnte leider nicht schauen.

Henryk

Der Inhalt ist lächerlich wenn man den Preis betrachtet! Andere AAA MMOs bringen sowas in einem normalen Contentupdate aber verlangen keine 40 Euro oder mehr

Luripu

Ist das mein alter Kumpel Harkon?
Wann wurde Serana nochmal in die Gruft gesperrt?
Ne genau Jahreszahl erwähnte sie ja nicht in Skyrim Dawnguard.
Vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen.^^

Nico

der preis des addons ist ja wohl ne frechheit bei dem inhalt.

Und das neue Feature ist nun nichts weiter als eine Nebentätigkeit.
Sie trauen sich einfach garnichts, verlangen aber soviel kohle….

David

Yay, super,keine neue Klasse, ich bin enttäuscht, nachdem der Barde echt gut zu Skyrim gepasst hätte. Ich hab das mit den neuen Skilllinien nie wirklich gemocht, da sollten sie schon ordentlich abliefern ein neues Gebiet braucht das Ganze meines Erachtens nicht wirklich. Ist zumindest meine Meinung

Meinmmouser

Ist der Einsamkeit-Screenshot aus Skyrim oder dem neuen Addon?

Lana Letsif

Die machen jetzt „Einsamkeit“ damit du alleine spielst und nicht in Gruppen, das ist der Performance sehr zuträglich 🙂 Was die da jetzt liefern ist echt ein Witz, vor allem zu dem Preis. Da gab es schon mal Besseres.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x