ESO für Stadia bekommt Crossplay – Was es für PC-Spieler bedeutet

The Elder Scrolls Online samt neuem Kapitel Greymoor hat endlich einen Release-Termin auf Googles Game-Streaming-Dienst Stadia. Noch im Juni soll es losgehen. Die Stadia-Version soll sogar Crossplay zur PC-Version verfügen.

Was ist Stadia? Stadia ist ein Game-Streaming-Dienst von Google. Das bedeutet, dass ihr Spiele nicht direkt auf eurem Rechner ausführt. Vielmehr laufen die Games auf Server-Farmen und nur die Resultate eurer Aktionen werden via Stream auf euer Endgerät übertragen.

Daher könnt ihr Stadia-Games auf fast jedem Rechner sowie eurem Smart-TV oder Mobilgerät spielen. Ihr braucht nur eine gute Internetverbindung. Neben diversen Indie-Games gibt es auch AAA-Titel wie Destiny 2 oder Doom Eternal auf Stadia.

Wann kommt ESO auf Stadia? ESO wurde schon vor dem Launch von Stadia als Teil des Spiele-Lineup vorgestellt. Allerdings war es bisher nicht verfügbar. Das ändert sich nun bald, denn am 16. Juni 2020 soll ESO endlich auf Stadia erscheinen. Das Spiel wird Teil des Stadia-Pro-Lineup. Das bedeutet, dass Abonnenten von Stadia es kostenlos bekommen, solange ihr Abo anhält. Stadia pro kostet 10 Euro im Monat.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Auch das neue Greymoor wird auf Stadia dabei sein, wenn auch nicht kostenlos.

Was sind die Inhalte vom Stadia-ESO? ESO auf Stadia wird dieselben Inhalte wie die aktuelle PC-Version haben. Das bedeutet, dass ihr alles inklusive Greymoor dort erwerben und spielen könnt. Gratis enthalten sind aber erstmal nur das Grundspiel und Morrowind, den Rest müsst ihr kaufen beziehungsweise via ESO-Plus freischalten.

Kann man mit anderen Plattformen zusammen spielen? Ein riesiges MMORPG wie ESO braucht eine große Spielerbasis. Daher gibt es bei ESO Crossplay zur PC/Mac-Version. Außerdem könnt ihr euren bestehenden Progress vom PC/Mac auch auf Stadia übertragen.

Diese Vorteile hat ESO auf Stadia

Warum sollte man ESO auf Stadia statt dem PC spielen? Die Stadia-Version hat die folgenden Vorteile, weswegen sich PC/Mac-Spieler darüber Gedanken machen sollten:

Nie wieder lange Downloads: Da die Server von Google stets die neueste Version von ESO besitzen, müsst ihr nicht jedes Mal die gigantischen und langsamen Downloads ertragen, wenn es mal wieder ein Update gibt. Es wird zwar die obligatorische Server-Downtime geben, aber dann ist das Spiel sofort aktuell und spielbar. Jeder, der „nur mal schnell eine Runde ESO“ spielen wollte und dann von einem zig Gigabyte großen Download zum Warten verdammt wurde, dürfte dieses Feature schätzen.

Unterwegs Routine-Aufgaben erledigen: In ESO gibt es zig Aufgaben, die man jeden Tag machen sollte, aber eigentlich nicht sehr spannend sind. Dazu gehören der täglich Gang zum Stallmeister, das Abgreifen der Login-Belohnung oder die täglichen Handwerks-Aufgaben. Die könnt ihr via Stadia auf kompatiblen Mobilgeräten jetzt auch unterwegs erledigen oder indem ihr euch in der Mittagspause halt mal schnell im ESO via Chrome einloggt und kurz abschließt. So habt ihr diese lästigen Routine-Pflichten schon bewältigt und könnt abends in Ruhe die Spielwelt erkunden oder mit eurer Gilde Instanzen abgrasen.

eso-free-abo
Routine-Aufgaben, wie die täglichen Belohnungen abgreifen, könnt ihr mit Stadia auch unterwegs erledigen.

Auch ohne Konsole auf der Couch zocken: ESO ist bei Konsolenspielern populär, da es nicht viele komplexe MMORPGs gibt, die man mit Controller von der Couch aus auf dem TV spielen kann. Da Stadia aber via Chromecast problemlos und sogar in 4k-Auflösung am TV läuft und ihr dazu auch einen Controller nutzen könnt, steht dem gemütlichen ESO-Zocken auf der Couch auf Stadia nichts mehr im Wege. Wenn ihr also diese Form des Gaming schätzt, aber nicht auf der PS4 oder Xbox neu anfangen wollt, dann nutzt einfach euren PCV-Account via Stadia und zockt auf der Couch.

Das ultimative Kompendium zu ESO Greymoor

148 Seiten Guides für Neu- und Wiedereinsteiger, inklusive Gratis-Extra: ESO-Hauptspiel und Morrowind. Plus: 25% Rabatt auf Greymoor bei Gamesplanet.

ESO läuft via Stadia auch auf schwachen Maschinen: Wenn euer PC bisher gerade so ESO gepackt hat und ihr schon auf Grafik verzichten musstet, dann ist Stadia womöglich ebenfalls eine gute Alternative. Denn da nur der Datenstream empfangen wird und die Hauptrechenleistung woanders stattfindet, braucht ihr keine dicke CPU und sonstige Hardware, um ESO gescheit zu spielen.

Einen Nachteil dürfte aber die Stadia-Version gegenüber der PC-Fassung haben. Ihr werdet voraussichtlich keine Addons und UI-Mods installieren können. Denn die Spiele sind ja nicht bei euch installiert und daher sind auch keine lokalen Modifikationen möglich. Wer sich also nicht vorstellen kann, ohne Modifikationen zu spielen, der wird beim PC bleiben müssen.

Quelle(n): Stadia
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Badrocker

Ist das toll dann zahlt man für Stadia und unterstützt damit den illegalen Datenhandel von Google zusätzlich darf man für Eso-Plus noch zahlen. Wo liegen da die Vorteile für den User????? Add On´s und Userinterfaces werden von Stadia nicht unterstützt!
Fazit ESO spart sich einen Wartungsintervall das Spiel wird noch mehr Bugs und Lags haben als bisher und das Nachsehen hat der ESO-User!
Das ist Abzocke vom allerfeinsten

Saya

An den Autor des Artikels: Ich als Stadia Nutzer sage danke, dass die Vorteile von Stadia anerkannt und erwähnt werden anstatt sowas zu sagen wie „Stadia ist ein kompletter reinfall, alles voller laggs“ „Ihr braucht eine GIGABIT Leitung um etwas flüssig spielen zu können“ usw.

An alle die denken, dass Stadia irgendwie große Latenzprobleme und dergleichen hat: Ich als Stadia Nutzer kann sagen, dass es bei einer stabilen 30MBit/s Leitung komplett flüssig läuft. Der Input Lag an Maus und Tastatur könnte etwas gewöhnungsbedürftig sein, dieser ist aber auch nur bemerkbar wenn man sehr sensitiv dafür ist. Am Controller werden die aller meisten wohl überhaupt keinen Unterschied merken.

Nora

Super dann lagt eso nicht mehr so alleine. Sondern zusammen mit Stadia.

Lana Letsif

Eine wichtige Frage ist , ob Spieler die TESO via Stadia beginnen oder weiterspielen, ihren erworbenen „Progress“ von Stadia auch wieder auf PC/Mac übertragen können. Viele Google Projekte sind ja nicht allzu langlebig. Ich denke da nur an Picasa, G+ oder Hangouts. Google ist ja bekannt dafür Dienste die nicht gut laufen gnadenlos einzustampfen. Es wäre Schade wenn man dann alles verliert. Und was Stadia bis jetzt geleistet hat, ist so toll nicht.

Cameltoetem

ESO Plus ist das Abo Modell oder? Das muss man dann zusätzlich zu den 9,99 Stadia pro kaufen?

Lotte

ESO ohne Addons und UI Mod, na herzlichen Glückwunsch und viel Spaß.

ESO ist ohne Anpassungen wohl das schlechteste UI und Inventar was ich jemals gesehen habe.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x