Google Stadia: Spiele, Tests, Updates und Preise – Alle Infos

Im November 2019 ist Google Stadia gestartet. Wie steht es nach einigen Monaten um die Plattform. Alles rund um Spiele, Tests, Controller und stellen mögliche Alternativen vor.

Was ist Google Stadia? Google Stadia ist eine cloudbasierte Gaming-Plattform von Google. Das bedeutet, dass ihr Spiele nicht mehr herunterladen müsst. Stattdessen spielt ihr die Spiele direkt über die Server von Google. Ihr braucht also keine Konsole oder einen starken Rechner, um Google Stadia nutzen zu können, weil alles über die Cloud von Google läuft.

Im folgenden stellen wir euch den Streaming-Dienst Google Stadia vor. Dabei erklären wir folgende Punkte vor:

  • Kosten, Anforderungen und Abo-Modelle
  • Internetverbindung und Latenz
  • Welche Spiele gibt es für Google Stadia?
  • Tests zu Google Stadia
  • Für wen eignet sich Google Stadia?
  • Stadia Controller und allgemeine Infos rund um Stadia

Update 8.04 2020: Google hat heute seinen Streaming-Dienst für alle Spieler freigegeben. Welche Vorteile euch Stadia bietet und was im Angebot steckt, erklären wir euch hier.

Google Stadia – Kosten, Abo, Verfügbarkeit, Internetverbindung

Google Stadia Logo
Google Stadia ist der neue Streaming-Dienst von Google.

Was kostet Google Stadia?

Seit dem 19. November ist Google Stadia offiziell verfügbar. Wer an Google Stadia interessiert ist, der muss sich die Premiere Edition im offiziellen Shop bestellen. Die Founder’s Edition ist mittlerweile ausverkauft. Die Premiere Edition kostet ebenfalls 129 Euro und bietet folgende Inhalte:

  • einen Zugangscode für Stadia Pro (3 Monate) für euch und einen Freund (Buddy Pass)
  • Stadia-Controller in Clearly White
  • ein Google Chromecast Ultra
  • im Gegensatz zur Founder’s Edition bietet die Premiere Edition keinen Stadia-Namen für Founder mehr
Der Google Stadia Controller in Clearly White, der der Premiere Edition beiliegt.

Nach der ausverkauften Founder’s Edition, bietet die Premiere Edition den offiziellen Einstieg in Google Stadia. Die Premiere Edition ersetzt die Founder’s Edition im Shop von Google.

Lohnt sich die Founder’s/Premiere Edition? Wir haben uns für euch das Vorbestellungspaket genauer angesehen. Wir schauen, welche Spiele ihr kostenlos bekommt und wie groß eigentlich die Ersparnisse sind, wenn ihr keinen 4k-fähigen Gaming-Rechner braucht. Außerdem erklären wir euch, was eigentlich ein Chromecast Ultra für einen Vorteil hat:

Google Stadia Pro kostet 9,99 € – Lohnt sich die Vorbestellung für 129€?

Welche Abo-Modelle von Stadia gibt es?

Google bietet zwei verschiedene Modelle für Stadia an:

  • Das kostenpflichtige Stadia Pro. 3 Probemonate sind in der Premiere Edition enthalten. Danach kostet das monatliche Abo Stadia Pro 9,99 Euro.
  • Das kostenlose Stadia Base. Google hatte angekündigt, dass dies im Laufe von 2020 eingeführt wird und das auslaufende Pro-Abos in Base umgewandelt werden.
Google-Stadia-Pro-vs-Base
So sieht die offizielle Vorstellung der beiden Modelle aus

Das ist Stadia Pro: Das Pro-Abo kostet 9,99 €. In Stadia Pro gibt es eine Auswahl an kostenlosen Spielen, auf die ihr, solange das Abo läuft, vollen Zugriff habt. Ähnliche Abo-Modelle kennen wir von der Xbox als Game Pass und der PlayStation mit PlayStation Now. Außerdem bekommt man mit Stadia Pro Spiele vergünstigt angeboten.

Spiele, die ihr gekauft habt, könnt ihr in der kostenlosen Version Stadia Base weiterhin nutzen – aber nur in einer maximalen Auflösung von 1080p und mit Stereo-Sound. Wollt ihr mit 4k und Surround-Sound spielen, dann benötigt ihr Stadia Pro – und auch eine Internetverbindung mit mindestens 35Mbps.

Das ist Stadia Base: Die kostenlose Version Stadia Base kommt voraussichtlich im Laufe des Jahres 2020. Spiele, die ihr über Google Stadia gekauft habt, könnt ihr mit Stadia Base jederzeit spielen. Mit Stadia Base ist aber maximal eine Auflösung von 1080p und Stereo-Sound möglich.


Stadia Pro: Stadia Base:
Ab wann verfügbar Teil der Founder’s Edition ab 2020 verfügbar
Auflösung bis zu 4K bis zu 1080p
Frame-Rate 60 FPS 60 FPS
Sound 5.1 Surround-Sound Stereo
Games können jederzeit gekauft werden Ja Ja
Kostenlose Spiele werden regelmäßig veröffentlicht Ja, den Anfang macht “Destiny 2: The Collection“ Nein
Exklusive Stadia Pro Angebote Ja Nein

Wie schnell muss die Internetverbindung sein?

Google Stadia ist ein Cloud-Gaming Dienst, der eine stabile und schnelle Internetverbindung voraussetzt:

  • Wer Google Stadia verwenden will, der benötigt mindestens 10 Mbit/s. Damit schafft man eine Auflösung von 720p.
  • Für Full-HD braucht man mindestens 20 Mbit/s, Google empfiehlt sogar eine Mindestbandbreite von 25 Mbps, wenn ihr flüssig in 1080p und 60fps spielen wollt.
  • Für 4K-Auflösung braucht man mindestens 30 Mbit/s und mehr.
Google Stadia Internet verbindung

Kann ich meine Internetverbindung für Stadia testen?: Ihr seid euch nicht sicher, wie schnell euer Internet ist und ob es für Google Stadia reicht? Dann überprüft eure Verbindung mit dem Test von Google (via projectstream).

Mithilfe von negativer Latenz möchte Google den Input Lags und der Latenzen beim Cloud-Gaming entgegen wirken. Google berechnet mithilfe dieses Tricks eine mögliche Latenz und versucht mögliche Lags abzuschwächen.

In welchen Ländern kann ich Google Stadia verwenden?

Momentan wird Stadia in folgenden Ländern angeboten:

  • USA (mit Puerto Rico und Alaska)
  • Kanada
  • Vereinigtes Königreich
  • Frankreich
  • Italien
  • Deutschland
  • Spanien
  • Schweden
  • Dänemark
  • Norwegen
  • Finnland
  • Belgien
  • Irland
  • Niederlande

Warum ist das wichtig? Ihr könnt Spiele und Google Stadia nur dort verwenden, wo Google Stadia auch unterstützt wird. Fahrt ihr für zwei Wochen nach Griechenland in den Urlaub, könnt ihr dort Google Stadia nicht verwenden.

Auf welchen Geräten läuft Google Stadia?

Google Stadia unterstützt momentan folgende Geräte und Plattformen:

  • Der PC wird unterstützt
  • Mac wird ebenfalls unterstützt
  • IOS mit dem Iphone und Ipad mit der Stadia-App aus dem AppStore

Im Smartphone-Bereich hat Google mittlerweile die Unterstützung ausgebaut. Aktuell werden von Google Stadia folgende Smartphones unterstützt:

  • Google: Pixel 2, Pixel 3, Pixel 3a und Pixel 4
  • Asus: das Asus ROG Phone, ROG Phone II
  • Razer: das Razer Phone und den Nachfolger Razer Phone II
  • Samsung: Samsung S8, S8+, S8 Active, Note 8, S9, S9+, Note 9, S10, S10+, Note 10, Note 10+, S20, S20+ und das S20 Ultra.

Der Stadia Controller wird ebenfalls auf den genannten Geräten unterstützt. Zum Verwenden vvon Stadia benötigt man die kostenlose Stadia-App, die es kostenlos im PlayStore von Google gibt.

Google Stadia – Spiele und Crossplay

In diesem Abschnitt erklären wir euch, welche Spiele es für Google Stadia gibt und ob Crossplay für bestimmte Spiele möglich ist.

Google Stadia was erwartet uns destiny baldurs gate titel

Welche Spiele gibt es für Stadia?

Google hatte kurz vor Release sein offzielles LineUp für Stadia vorgestellt und damit die Kritik ausgelöst, dass Stadia zu wenig Spiele biete. Der Internetriese hat daher das Portfolio seines Streaming-Dienstes noch nachträglich um zehn weitere Titel erweitert. Neben Destiny 2 ist nun auch Samurai Showdown in Stadia Pro kostenlos enthalten.

Folgende Spiele sind aktuell über Google Stadia erhältlich (Stand 18.02.20):

  • Assassin’s Creed Odyssey
  • Attack on Titan 2
  • Borderlands 3
  • Darksiders Genesis
  • Dragon Ball Xenoverse 2
  • Destiny 2
  • Farming Simulator 19
  • Final Fantasy XV
  • Football Manager 2020
  • GRID
  • GYLT
  • Just Dance 2020
  • Kine
  • Metro Exodus
  • Monster Energy Supercross 3
  • Mortal Kombat 11
  • NBA 2K20
  • Rage 2
  • Red Dead Redemption 2
  • Samurai Shodown
  • Thumper
  • Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint
  • Tomb Raider (2013)
  • Rise of the Tomb Raider
  • Shadow of the Tomb Raider
  • Trials Rising
  • Wolfenstein: Youngblood

Gibt es exklusive Spiele für Stadia?

Google hat mittlerweile auch eine Reihe exklusiver Titel angekündigt bzw. schon im Angebot. Dazu gehören unter anderem:

  • Get Packed (6 Monate zeitexklusiv)
  • GYLT
  • Orcs Must Die! 3
  • Stacks on Stacks (on Stacks)
  • Spitlings

Update 9.10.2019: Bethesda und id Software haben angekündigt, dass sich Dooms Eternal auf den 20. März 2020 verschieben (via Twitter) wird.

Doom Eternal verschiebt sich - Twitter
Offizielle Stellungnahme von id Software auf Twitter.

Als Grund für die Verschiebung nennt id Software, dass das Spiel weiter verbessert werden soll. Dafür versprechen sie auch neue Features, wie den Invasion Mode und Doom 64 soll auf allen Plattformen erscheinen.

Google Stadia und Destiny 2

Destiny 2 kostenlos auf Stadia: Destiny 2 ist für alle Stadia-Pro-Abonnenten kostenlos. Dazu gehören alle Inhalte, die bisher erschienen sind: Das Grundspiel, die Erweiterung Forsaken, die nächste Erweiterung Shadowkeep und alle DLCs, die es zwischendrin gab.

Spieler können ihre Charaktere von Xbox One und PC auf die Stadia transferieren können. Crossplay zwischen Steam, PlayStation, Xbox One und Google Stadia ist jedoch nicht möglich.

Mehr Informationen zu Destiny 2, zum Steam-Launch, Crossplay und Google Stadia findet ihr in unserem Artikel:

Destiny 2: Wie sieht es eigentlich mit Crossplay zwischen Google Stadia und Steam aus?

Bietet Google Stadia Crossplay mit anderen Plattformen?

Google Stadia bietet kein Crossplay. Es gibt ein eigenes, abgeschlossenes System, in dem ihr mit anderen Stadia-Spielern unterwegs seid. Bei Destiny 2 könnt ihr beispielsweise eure Charaktere nach Google Stadia transferieren.

So stellt zum Beispiel die Gamestar fest, dass Borderlands 3 auf Google Stadia eine veraltete Version sei (externer Link). Hier ist es dann erst recht problematisch, Savegames von der einen Plattform auf eine andere zu übernehmen, das gleiche Problem gilt übrigens auch fürs Crossplay.

Einer unserer Leser hat uns darauf hingewiesen, dass Cloudsaving zwischen Stadia und der PlayStation funktioniert.

Was hat sich seit dem Release von Stadia getan?

Seit dem Release im November 2019 hat sich bei Stadia einiges getan:

  • Google Stadia hat seine Streaming-Bibliothek von 22 auf 27 Titel erhöht
  • es sind 6 weitere Titel zu Stadia Pro gekommen, unter anderem im Februar 2020 GYLT und Metro Exodus. Rise of the Tomb Raider und Samurai Shodown sind dafür Ende Januar als kostenlose Titel wieder entfernt worden.
  • verbesserte Funktionen für den Chromecast Ultra und Unterstützung von weiteren TVs
  • Unterstützung von Google Assistant und Archievments
  • Ein zusätzlicher, zweiter BuddyPass für Stadia Founder

Google verspricht für 2020 außerdem weitere Verbesserungen (externer Link, via community.stadia) und zusätzliche Features. Dazu gehören

  • Support für 4K im Browser
  • Wirless Gameplay im Browser mit Stadia Controller Unterstützung
  • weitere Funktionen für den Google Assistant
  • Unterstützung weiterer Android Smartphones

Google Stadia – Steam, Battlenet, Uplay und Co

Stadia und Steam

Kann ich meine Steam-Games auf Stadia spielen?

Derzeit werden externe Plattformen wie Steam, Origin oder Battlenet nicht unterstützt.

Der Grund dafür ist simpel: Wenn ihr ein Spiel über Google Stadia spielen wollt, müsst ihr entweder das Abo Stadia Pro kaufen oder müsst das Spiel über Stadia erwerben. Ihr könnt schließlich auch keine Xbox Spiele auf der PlayStation spielen, die ihr im Xbox-Store gekauft habt.

Google Stadia – Hardware, Features und erste Tests

Google Stadia fürs Smartphone - kommt zu spät?

Google Stadia – Die Hardware hinter der Cloud

Das wird euch zur Verfügung gestellt: An 7500 Standorten stehen Intel-x86-Prozessoren mit 2,7 GHz Taktung mit AVX2 und 9,5 Megabyte L2+L3-Cache. Außerdem arbeitet ein AMD-Grafikprozessor mit HBM2-Speicher, 56 Recheneinheiten und 10,7 teraFLOPS.

Die Daten werden auf SSDs gespeichert. Jedes System verfügt über eine Speicherbandbreite von 484 Gigabyte pro Sekunde und 16 Gigabyte RAM.

Wie funktioniert Google Stadia?

Google „leiht“ dir Rechner: Google bietet euch genug Leistung, topaktuelle Titel wie Tom Clancy’s The Division 2, Assassin’s Creed Odyssey oder auch MMOs wie Destiny 2 und The Elder Scrolls Online zu spielen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Google Stadia

Ihr könnt fast überall zocken: Mit Google Stadia verbindet ihr euch mit der Server-Struktur von Google und streamt eure Spiele im Browser eures Computers, Smartphones oder mit ChromeCast auf euren Fernseher – Highend-Hardware braucht ihr mit Google Stadia nicht mehr. Außerdem spielt es keine Rolle, ob ihr Windows, Mac oder Linux verwendet.

Habt ihr Spiele über Stadia schon gekauft, dann braucht ihr ab 2020 mit Stadia Base zum Spielen noch nicht einmal etwas zahlen. Google hatte angekündigt, dass Stadia Base im Laufe des Jahres 2020 erhältlich sein wird.

Tests zu Google Stadia

gamescom together programm

Mittlerweile gibt es eine ganze Fülle an Tests rund um Google Stadia. Die ersten Tests haben wir in unserem Artikel für Euch zusammen gefasst.

Auch unser Autor Jürgen Google Stadia schon auf der Gamescom 2019 ausprobieren dürfen. Jürgen spielte auf der Gamescom Doom Eternal mit dem Stadia Controller.

Vor allem als frisch gebackener Vater ist Jürgen daran interessiert, so wenig Zeit wie möglich in Updates und Downloads zu investieren, denn er will in seiner wenigen Zeit einfach spielen.

Ob es ihm gefallen hat und was seine Befürchtungen sind, das könnt ihr in seinem Erfahrungsbericht über Google Stadia lesen.

Für wen eignet sich Google Stadia?

Google Stadia Titelbild mit Devices und Destiny

Mac-User: Besonders für Mac-User könnte Google Stadia interessant sein. In Mac-Geräten stecken häufig nur schwache Grafikkarten und die Anzahl der verfügbaren Spiele ist stark begrenzt. Durch Stadia bieten sich hier ganz neue Möglichkeiten.

User mit schwacher Hardware: Besitzt ihr keine starke Hardware, wollt aber trotzdem aktuelle Titel zocken, dann könnte euch Google Stadia das Leben einfacher machen.

Spielt ihr daheim zum Beispiel nur auf einem Notebook, könnt ihr mit Google Stadia problemlos die Spiele über den Browser streamen oder per Chromecast Ultra auf den Fernseher übertragen. Die Voraussetzung ist jedoch, dass ihr eine stabile, schnelle Internetverbindung habt, da ihr das Spiel über die Server von Google streamt.

Habt ihr einen schwachen Rechner und eine schwache Internetverbindung, bietet euch Google Stadia keine Vorteile.

Early Adopter/Enthusiasten: Mit der Premier Edition bietet Google Enthusiasten die Möglichkeit, mit einem umfangreichen Paket direkt vom Start dabei zu sein. Besonders interessant ist hier der Google Stadia Controller.

Konsolen-Spieler: Besitzt ihr eine Konsole und seid im Besitz eines Xbox Game Pass oder einem Playstation Now-Abo, ist Google Stadia für euch weniger interessant.

Wollt ihr aber unabhängig von eurer Konsole sein und überall spielen, dann werft einen Blick auf Google Stadia. Der Vorteil liegt auf der Hand: Für rund zehn Euro im Monat könnt ihr immer aktuelle Hardware verwenden und braucht euch nicht alle paar Jahre eine neue Konsole kaufen.

Alternativ könntet ihr auf die neue Nex-Gen-Konsole von Sony warten: Sony hatte angekündigt, dass Cloud Gaming und Streaming bei der nächsten Generation wichtig werden sollen. Der Haken an der Sache: die neuen Generationen sollen voraussichtlich über 500 € kosten.

Google Stadia – Controller, Chromecast und Co

Brauche ich einen Stadia-Controller, kann ich meinen alten Chromecast verwenden und gibt es Alternativen? Im Folgenden wollen wir ein paar grundsätzliche Dinge erläutern.

Was ist der Google Stadia Controller?

Der Stadia-Controller

Was ist der Stadia-Controller? Ein Stadia-Controller ist in der Premier Edition für 129 Euro schon enthalten. Separat kostet der Controller 69 Euro und ist in den Farben Clearly White, Just Black und Wasabi erhältlich. Die Farbe Night Blue (Mitternacht) gab es nur mit der Founder’s Edition. Mittlerweile ist sie ausverkauft. Die Premiere Edition bietet den Controller in Clearly White.

Das bietet der Controller: Der Controller verfügt über zwei Analogsticks, vier Buttons und vier Schultertasten. Gyrosensoren sind nicht verbaut. Die Akkulaufzeit soll ähnlich wie bei der Konkurrenz sein. Möchte man den Stadia-Controller kabellos verwenden, benötigt man beim Start von Google Stadia zwingend einen Chromechast Ultra.

Wie gut sich der Controller schlägt und ob sich der Kauf des Stadia Controller lohnt, das haben wir hier für euch zusammengefasst:

Google Stadia Controller – Lohnt ein Kauf wegen der besonderen Features?

Stadia Controller bietet kein Stadia: Der Kauf eines separaten Controllers ist nur sinnvoll, wenn ihr euch die Founder’s oder Premiere Edition vorbestellt habt oder einen Buddy Pass besitzt. Mit dem Stadia Controller allein bekommt ihr keinen Zugriff auf Google Stadia!

Farben Clearly White
Just Black
Night Blue (nur in der Founder’s Edition erhältlich)
Wasabi
WLAN Dual-Band-Konnektivität (2,4 GHz/5 GHz) IEEE 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth Bluetooth Low Energy 4.2 (BLE)
Headsetanschluss 3,5-mm-Kopfhöreranschluss für Kopfhörer mit oder ohne Mikrofon
USB USB-C-Port zum Laden, zum Anschließen von Kabeln oder Zubehör wie USB-C-Headsets
Gewicht 268 g
Abmessungen 163 mm x 105 mm x 65 mm
Akku Integrierter aufladbarer Lithium-Ionen-Akku
Sonderfunktionen Assistant-Taste und Mikrofon Taste für Google Assistant zum Auslösen des eingebauten Mikrofons Aufnahmetaste Schnellzugriff auf Bild- und Videoaufnahmefunktion
Preis 69 Euro

Ist mein Xbox/PlayStation-Controller mit Google Stadia kompatibel?

Laut Google könnt ihr alle gängigen Controller mit Google Stadia verwenden, wenn ihr im Browser oder auf Mobilgeräten spielt. Wollt ihr auf eurem Fernseher spielen, dann benötigt ihr jedoch den Stadia-Controller und Google Chromecast Ultra.

Ist mein Chromecast-Gerät mit Stadia kompatibel?

Chromecast offizielles Bild
Der Chromecast Ultra als einziges Gerät mit Google Stadia kompatibel

Beim Start von Google Stadia ist nur Google Stadia Chromecast Ultra mit Stadia kompatibel. Besitzt ihr noch ein altes Chromecast-Gerät, zum Beispiel der dritten Generation (2018), dann müsst ihr euch gedulden und darauf hoffen, dass Google seine Kompatibilität erweitert.

Google Stadia und Family Sharing?

Google Stadia soll auch Familienfunktionen bieten. Dazu gehört zum Beispiel eine Altersfreigabe. Eltern können so bestimmte Titel für ihre Kinder sperren.

Die Familienfunktionen sollen aber erst ab kommenden Jahr verfügbar sein.

Ist Stadia ein Netflix für Gamer?

Momentan gibt es einen einzigen Titel kostenlos über Google Stadia Pro und das ist Destiny 2. Die Abo-Kosten für Google Stadia Pro sind vor allem für die Verwendung der Hardware gedacht, die ihr selbst nicht mehr besitzen müsst. Eine Spieleflatfrate, wie sie etwa Microsoft mit dem Game Pass anbietet, gibt es hier nicht. Warum Google Stadia kein Netflix für Gamer ist, das lest ihr in unserem Artikel:

Nein, Google Stadia ist kein Netflix für Gamer

Wenn ihr an einer Spieleflatrate interessiert seid, dann solltet ihr euch eher den Game Pass von Microsoft, EA Access oder Uplay Plus ansehen. Hier zahlt ihr einen festen Betrag und habt Zugriff auf eine große Anzahl von Spielen.

Chef von Google Stadia will wissen, was sich User wünschen

John Justice, der Chef von Google Stadia, will wissen was sich User von Google Stadia wünschen. Ein User hat bei Reddit die Umfrage gepostet. Bisher haben rund 13.000 Personen abgestimmt.

Was die Menschen besonderes interessiert, für was sie bisher abgestimmt haben und wie man teilnehmen kann, das erklären wir euch in unserem Artikel:

Diese Frage bescherte dem Chef von Google Stadia 13.000 Antworten

Google Stadia und Android TV?

Google Stadia soll von Android TV wohl ab 2020 unterstützt werden. Das geht zumindest aus einem Beitrag der xda-developers hervor.

Xda-developers darf keine Bilder von der International Broadcasting Convention zeigen. Die Roadmap zeigt aber die Zukunftspläne Googles mit Android. In der Roadmap steht unter Android 11 R/2020 „Stadia integration“.

Der Blogeintrag bei xda-developers
Die Roadmap aus dem Blogeintrag bei xda-developers. Quelle: xda-developers

Darum ist Android TV so interessant: Android TV ist heute in vielen Mediaplayern und in Smart TVs installiert. Mit der Integration von Google Stadia bieten sich hier viele neue Möglichkeiten, zum Beispiel Zugriff auf den Playstore.

Google Stadia – Alternativen im Cloud-Gaming

Welche Alternativen gibt es eigentlich zu Google Stadia? Im folgenden erklären wir euch die bekanntesten Alternativen.

Nvidia GeForce Now – Unterschiede zu Stadia

GeForce Now - Game Streaming von Nvidia
Geforce Now – Nvidias Streaming-Dienst

Was ist der Unterschied zu Stadia? Hinter GeForce Now steckt eine ähnliche Idee wie hinter Google Stadia: Ihr streamt Spiele über einen Server und braucht keine Highend-Hardware. Für GeForce Now benötigt ihr aber ein eigenes Steam-, Uplay- oder Origin-Konto und müsst dieses mit dem Nvidia-Dienst verknüpfen.

Voraussetzung ist aber, dass Geforce Now euer Spiel auch unterstützen muss, damit ihr es über Geforce Now auch nutzen könnt.

Anfang Februar 2020 sind alle Activision Blizzard Titel von GeForce Now entfernt worden, dazu gehören unter anderem Call of Duty Modern Warfare, Overwatch und viele weitere Titel.

Deswegen ist GeForce Now interessant: Ihr streamt eure eigenen, gekauften Spiele und erwerbt keine Spiele wie bei Google Stadia. Habt ihr eine große Bibliothek auf Steam oder anderen Plattformen, dann könnte GeForce Now für euch interessanter sein.

Shadow – Unterschiede zu Stadia

Shadow vs Stadia - hier die Logos der beiden Cloud-Dienste
Shadow ist ebenfalls ein Cloud-Anbieter. Mit Shadow streamt man aber nicht nur einzelne Spiele sondern einen vollständigen PC, auf dem man auch andere Programme verwenden kann.

Was ist der Unterschied zu Stadia? Der Cloud-Dienst Shadow bietet ebenfalls wie Google Stadia einen Cloud-Dienst. Im Gegensatz zu Stadia streamt ihr einen kompletten PC, auf welchem man auch Steam, Origin und Co verwenden kann. Auch andere Software wie Render-Programme zu verwenden, ist problemlos möglich.

Wer Spiele mit Shadow spielen will, der muss diese schon auf Steam, Uplay und Co schon gekauft haben.

Deswegen ist Shadow interessant: Ihr streamt eure eigenen, gekauften Spiele wie bei GeForce Now und erwerbt keine Spiele wie bei Google Stadia. Habt ihr eine große Bibliothek auf Steam oder nutzt Ihr hardwarelastige Software wie Rendering, dann könnte GeForce Now für euch interessant sein.

Google Stadia vs. Sony PlayStation 5

psn_playstation_network-600x337

Sony hatte angekündigt, dass Cloud Gaming und Streaming auf der neuen Konsole eine wichtige Rolle spielen sollen. Dazu gehören Remote Play und PlayStation Now.

Der Preis für die neue Konsole könnte aber bei über 500 Euro liegen. Bis weitere Infos zur PlayStation 5 bekannt sind, müsst ihr euch noch etwas gedulden.

Ihr interessiert euch für die NexGen-Konsole von Sony? In unserem Hub haben wir alle Infos für euch zusammengefasst:

PlayStation 5 – Alles, was wir über Sonys kommende PS5 wissen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nthusiast

Ich hab ein Dreivierteljahr praktisch gar nicht gezockt und jetzt wieder ein bisschen mit D2 angefangen. Da muss ich sagen, dass ich es lieber auf Stadia spiele. Aber nicht über den Chromecast mit dem Stadia-Controller, sondern über das Macbook mit nem Nintendo Pro Controller, da läuft es irgendwie besser. Allerdings angeschlossen an den Gaming Monitor. Für mich ausschlaggebend ist die flüssigere Optik, es läuft mit deutlich mehr FPS als auf der PS4. Das merkt man schon sofort im Menü. Klar gibt es nen kleinen Input-Lag, aber der ist wirklich zu verschmerzen und man gewöhnt sich schnell dran. Allerdings hatte ich an der PS4 nen kabelgebundenen Controller, das spürt man auch noch ein bisschen. Leider fehlen am Pro Controller die Tasten auf der Rückseite, das ist für mich das größte „Problem“ am Wechsel… Ach ja, es gibt zwar den Input-Lag, dafür aber keine Lagger ^^

Cameltoetem

Neben Anthem war Stadia für mich die größte Enttäuschung. Bin gespannt wann man das Pro Abo abschliessen kann. Evtl. erfährt man ja am 27.02 beim BG3 Reveal mehr.

Mahagosh

Spielt der Ping bei Stadia eigentlich auch eine Rolle?

Cameltoetem

Latenz spielt immer eine Rolle.

Mahagosh

Dann ist es für mich als Unitymediakunden wohl eher nichts 😅

Cameltoetem

Ich habe auch Unitymedia bzw. nun ja Vodafone nach der Übernahme. Der Ping ist bei mir aber immer gut. Es kommt sicherlich aber auch auf die Bandbreite der Leitung an. Ping wird dann bei Shootern recht wichtig. Habe da unterschiedliche Sachen gehört. Es gibt Videos in denen das ganze wirklich schlecht und schlimm läuft. Es gibt aber andere die haben keine Probleme.

Investiere einfach 10 Euro wenn die Pro Version irgendwann mal buchbar wird. Da ist Destiny 2 enthalten. Dann siehst du ob es funktioniert.

Stadia hat sich auf dem Papier toll angehört…. seitdem ist Funkstille. Das finde ich echt traurig das Google sich scheinbar nicht mehr darum kümmert.

Gorm-GER

Also ich besitze Stadia seit dem Release und muss sagen dass das spielen an sich wirklich gut funktioniert, gerade wenn man bedenkt das Cloud-Gaming noch in den Kinderschuhen steckt. Bin aber trotzdem wieder zurück zur PS4 Pro gegangen, und werde dort auch bleiben, bzw später zur PS5. Im Moment ist feste Hardware zu Hause einfach besser. Wenn man nicht großartig spielt ist Stadia wirklich super. Aber als Spieler der mehrere Stunden in der Woche zockt ist Stadia einfach noch zu unfertig. Sei es der Input lag, die spiele die im Store viel zu teuer sind, der Verbindungsabbruch vom Controller zu den Google Servern, oder die Grafische Qualität. In der Zukunft wird es sicher Standard, aber aktuell ist es wirklich nur was für Gelegenheits Spieler.

P.S. Cloud-Save Zwischen Ps4 und Stadia funktioniert.

N0ma

Ich weiss nicht warum immer alle von Kinderschuhen reden, der Input Lag wird bleiben, ist physikalisch bedingt und über die Spiele scheint sich der Service tlw zu finanzieren, wird also auch bleiben und komprimierte Grafik ist nicht wie lokale Grafikkarte.

MrCnzl

https://www.forbes.com/site

ausführlicher artikel der alle aktuellen probleme und die frage nach der zielgruppe nochmal nachgeht.

kriZzPi

Ich finde es erstaunlich das hier ps5 vs stadia erwähnt wird aber nicht xcloud. Ich denke das ist der einzig ernstzunehmende Konkurrent was wohl auch der Grund war warum es eine Kooperation zwischen PS und MS gibt. Auch das ihr nicht live über die x019 berichtet hat empfand ich als sehr komisch. So viele Gaming Events gibt es ja gar nicht.

Mr.Tarnigel

Der Playstationstore ist einer der Sponsoren von Mein MMO siehst du zb in der Destiny Seite hier.

Deinen Gedanken hatte ich auch sofort mit xcloud. Der Name xbox wird gefühlt öfters mal hier verdrängt und grundsätzlich wenn zb der store wie zb playstation store erwähnt wird, wird er immer als erstes Gezeigt. Ist aber nur Zufall wurde mir hier gesagt 😉

Schuhmann

Das Interesse an Xbox ist auf unserer Seite viel geringer als an der PlayStation. Wenn sich mehr Leute auf unserer Seite für XBox interessieren würden, würden wir auch mehr machen.

Wir sehen das jeden Monat an „PS PLus“ vs „Games with Gold“, was das für ein unterschiedliches Interesse ist.

Ich weiß nicht, ob das auf anderen Seiten in Deutschland auch so ist, aber wir merken das deutlich.

Mit „Sponsor von PlayStation-Store“ hat das nichts zu tun. Unsere Autoren interessiert das auch nicht, ob wir da Deals haben. Der Autor dieses Artikels hier hat nix mit PlayStation oder Xbox zu tun.

Laut Google Trends ist das Interesse an dem Themengebiet „PlayStation 4“ in Deutschland etwa 7-mal höher als das Interesse an „Xbox One.“

https://trends.google.de/trends/explore?geo=DE&q=%2Fm%2F0r4_kmc,%2Fm%2F0vphbfj

In den USA liegt die PS4 „nur“ 2:1 vorne.

Ich kann verstehen, dass Xbox-Spieler sagen: „Wir wollen aber genauso behandelt werden wie PlayStation“, aber im Moment ist das für uns nicht zu leisten, Vielleicht ändert sich das mit Xbox Series X.

Malgucken

Grundsätzlich eine gute Idee, aber ich glaube das unser Internet Netz für Probleme sorgen wird, vor allem im ländlichen Bereich. Also abwarten was kommt und Sony, Microsoft usw. ziehen ja auch nach und da zieht dann die Freundesliste, die man ja nicht mit nimmt.

Frystrike

Also sehe ich das richtig, wenn ich Stadia auf meinem 4K Fernsehgerät verwenden möchte brauche ich Chromecast + den Controller. Würde ich das ganze aber über meinen Laptop und einen Bildschirm laufen lassen kann ich meine Controller nutzen und benötige kein Chromecast? Und wenn ich dann auch noch geizig bin kann ich Stadia kostenlos verwenden bekomme aber dann nur eine Full HD Auflösung?

Außerdem kann ich dann die Games von Stadia mit meinen normalen accounts Verknüpfen? Zählt dass dann als PC Spiel oder wie läuft das?

Z.b. Ich habe Farming Simulator 19 auf dem PC, ist der account dann gültig? Ich habe das Spiel auch auf der Konsole nutze ich dann denaccount.

Kann ich meinen Ubisoft account, Activision account und ähnliches Verknüpfen damit man weiß wer ich bin oder zählt das als Komplett neue Plattform?

Ach und noch was die Games muss ich Kaufen? D.h. ich bekomme die nicht im Abo „Gratis“? Hat ja dann mit Netflix für gamer gar nix zu tun.

Zindorah

Nach dem die Lieferung erst am 22.+++ Erfolg, direkt abbestellt. Wozu bestelle ich VOR wenn ich es dann erst Tage nach Release bekomme.

Psycheater

„Gefettete Spiele“??? ????????????

Exat

Kann man auch mit Maus + Tastatur spielen? Les immer nur was von Controller.

Lurka

Das System muss sich doch erstmal etablieren. Wenn es dann mal, irgendwann, soweit ist, werden sicher auch die Peripherie Hersteller in Aktion treten.
Bis dahin….. Geduld du haben musst Junger Padawan.

kriZzPi

Find ich komisch , der Grundtenor bei Epic Games Launcher ist doch warum kann Epic Games nicht alles das was Steam kann. Google ist ja nicht Grade arm und könnte mit einem vollständigen Arsenal an den Start gehen. Ich glaube selbst Google hat etwas bedenken ob es schon die Zeit ist oder ob die Zeit reicht sich zu etablieren bevor xcloud am Start geht. Gamepass im Gamestreaming macht xcloud zum Netflix für games. Microsoft versucht seit Jahren es den Entwicklern so einfach wie möglich zu machen spiele zu entwickeln ( kein Kauf teurer Dev kits, Windows und Xbox entwickeln sind nahezu identisch und jetzt zu xcloud das jedes Xbox und PC game einfach installiert werden kann ) .

Comp4ny

Ja kann man

Tebo

Danke erstmal an mein mmo für die gute Übersicht.

Und ich muß sagen, jetzt bin ich doch wieder positiv überrascht von Stadia. Mein Hauptkritikpunkt war der Mangel an Spielen.
Vor 1 oder 2 Monaten waren nur 28 verfügbar. Jetzt sind es „schon“ 41. Das heisst, da tut sich was.

Als Vorteil solltet ihr noch deutlicher anbringen, das das von den Kosten her mit die günstigste Art ist, vor dem Fernseher wie auf einer Konsole zu spielen. Basic sowieso, aber selbst die Pro Version kann ich ca 50 Monate bezahlen, bevor ich den wahrscheinlichen Preis für eine PS5 raus habe. Dazu kommt bei der PS5 noch PS Plus. Wenn die Spiele selbst jetzt auch noch mit Stadia Plus vergünstigt werden, vergrössert sich da Unterschied ja noch. Zusatzkosten wie die einer wahrscheinlich PS5 Pro nach ca 36? Monaten oder evtl Hardwaredefekte habe ich da noch gar nicht berücksichtigt.

Bleibt für mich nur noch: Wieviel Mitspieler werde ich haben? Das hält mich noch vom Vorbestellen ab! Wie Wrubbel schon sagt: Mal schauen wie sich’s entwickelt.

dondonsilva

Wie sieht das denn mit partychats aus, kann man mit seinen freunden auch unterschiedliche games zocken und labern ?

Wrubbel

Bin gespannt wie Stadia sich so entwickelt.

Ulukay

wie funktioniert denn die kommunikation im pvp (zb in einem destiny raid)? kann man das ps4 headset verwenden oder muss auch ein zusätzliches headset gekauft werden?

Gerd Schuhmann

Wenn ich sehe, dass jemand „Autor“ in Anführungszeichen setzt, dann hab ich große Lust den Kommentar zu löschen und den „Leser“ zu bannen.

Das geht einfach nicht. Ich will nicht, dass Autoren dieser Seite so behandelt werden.

Und das ist auch kein Zufall, wenn man sich deine Kommentare durchliest, das hat schon Methode. Gewöhn dir bitte unbedingt einen anderen Umgangston an, wenn du hier mitdiskutieren willst. Das läuft einfach nicht.

Edit: Nachdem jetzt noch eine „Antwort“ kam. Hier sind die Regeln: https://mein-mmo.de/komment… Wenn du so kommentieren möchtest, dass es mit diesen Regeln vereinbar ist, kannst du gerne Kontakt zu uns aufnehmen. Bis dahin können wir auf deine Kommentare verzichten.

Destiny Man

Ich bin gespannt drauf. Da mich neue Technologien immer interessieren und ich gerne von Anfang an dabei bin, war’s mir die Vorbestellung wert. Werde erstmal mit dem „kostenlosen“ D2 beginnen und wenn die Technik keine Mucken macht, dann hol ich mir Borderlands 3 dafür…

DeadEye

Was mich interessiert ist,wie verhält es sich mit Online Games ala ESO,Divison und Destiny.
Kann ich mit den ganz normalen PC Spielern zusammen spielen,oder ist das getrennt wie bei herkömmlichen Konsolen wie der Xbox oder PS4?

Mr TarnIgel

Ist getrennt. Kannst also nur gegen Personen spielen die auch stadia haben.

Ich kann mir nicht vorstellen das stadia den Vorsprung von PC, Xbox und Playstation aufholen kann was die Spieler Masse betrifft. Es gibt zum Release nur Destiny 2 gratis dazu alles andere muss gekauft werden.

Google wird meiner Meinung nach damit scheitern (Wie mit sovielen Projekten) und stadia über Jahre Künstlich am Leben halten. Irgendwann wird es bundle mit cast und Controller für 60 Euro geben damit überhaupt noch wer da kauft.
Der Player Markt braucht nicht wirklich noch eine neue Plattform.
Das aber nur meine Meinung.

????

Bermuda

Keine Ahnung, mein Kumpel und ich sind mega Heiß auf Cloudgaming.
Ich habe mir vor kurzem Shadow zugelegt -nur um es zu testen (geht ja mit Probemonat)- und ich bin begeistert. Es gibt -das schwöre ich feierlich- keine nennenswerten lags, oder sonstige Störungen. Ich Spiele jetzt wieder D2 in 4k dank Downsampling und kann das sogar vom sofa über Tablet, Smartphone etc. tun. Ich habe keine Geräuschemissionen und eine unglaubliche Komfortsteigerung hierdurch. Als Vater in Vollzeit kann ich den Abend neben meiner Frau gemütlich auf der Couch ausklingen lassen und dabei aliens ins Gesicht schießen und muss mich nicht in irgendeiner Mancave/ Arbeitszimmer verschanzen, um vernünftig Daddeln zu können. Das erhoffe ich mir im wesentlichen von Stadia.

-Ich kann mir nicht vorstellen das stadia den Vorsprung von PC, Xbox und Playstation aufholen kann was die Spieler Masse betrifft. Es gibt zum Release nur Destiny 2 gratis dazu alles andere muss gekauft werden.-

Aber der grundständige Dienst ist Umsonst. Du musst für die „Virtuelle Konsole“ nichts bezahlen. Wenn die so läuft wie versprochen warum sollte sich eine „Gratis Highend Konsole“ nicht etablieren? (Die größte Sorge momentan ist doch eher im Bereich Latenz etc. und nicht in Nachfrage begründet) Ich kann mir schon vorstellen, dass das einschlagen kann. Bei Microsoft und Co zahlst du deine 300- 500 € für die Hardware. Pro game nochmal 40 – 70 € und darfst dann noch eine monatliche Gebühr zur Onlinenutzung und MP abdrücken.
Bei Stadia zahlst du im Grunde nur die games… und wenn du dann Phasenweise die volle Leistung genießen willst 10€ im jederzeit kündbarem Abo.

Mr TarnIgel

Im Grunde kann ich dir da nicht wieder sprechen.
Aber eines der größten Probleme ist mir gerade noch eingefallen. Viele Spieler haben in den Jahren der Xbox und Playstation Gamer Freundschaften aufgebaut auf die wohl die wenigsten verzichten wollen. Auch auf Erfolge (Gamer score) oder auf gekaufte Spiele oder Filme die in den Jahren zusammen gekommen sind werden wohl die wenigsten verzichten. In manchen Acc steckt halt ne Menge Geld und Zeit. Bei stadia fängst ja bei 0 an und so richtig wissen die meisten noch nicht wie sich Stadia anfühlt.

Bei Google sind schon sehr viele Projekte gescheiter wo Google viel Geld reingesteckt hat wie zb Google +. Wer sagt mir denn das Google nach 5 Jahren nicht die Lust vergeht und alles was ich da gekaufte habe wird unnutz bar werden.

????

Destiny Man

Google zielt da wahrscheinlich auch auf ne Gruppe, die bis jetzt noch gar nicht „zockt“, sie wollen ja scheinbar Milliarden erreichen. Und einige Spieler, wie z.B. mich, können Sie auch erreichen. 4k 60 Hz Gaming am Mac, für mich passt das. Vom Preis her macht es eh nicht viel aus. Und meine FL ist seit D2 eh tot.

Zu Punkt 2: Google ist hier der erste richtige Gigant, der an den Start geht. Bei Google+ waren sie viel zu spät dran, da war der Käse gegessen bzw. die Profile schon woanders erstellt. Da war es ähnlich wie hier: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst..

Mr TarnIgel

Ist Google dann nicht auch hier zu spät dran?
Und Microsoft ist gewiss kein kleiner Player

Tebo

Wer hat das denn bisher fertig ausgeklügelt mit aktuellen !! Spielen schon rausgebracht?

No Name

Ja das ist ein Argument was viele bringen, jedoch verkauft ja keiner seine alte Hardware und kann mit seinen Freundes weiterhin alle bisherigen Spiele spielen. Stadia Base ist kostenlos und geht mit der Hardware immer mit, heißt die neuen Spiele werden ggf auf Stadia gespielt und da das Spiel neu ist, gibt es auch noch keine Spielerfolge oder Freundschaften. Diese bauen sich so aber auf und so wird Stadia für viele eine neue Mainbase. Da bald jeder Zugriff hat werden es auch viele nutzen, spätestens wenn euro Grafikkarte zu alt ist und die neuen spiele ruckeln werdet ihr das erste mal Stadia Base testen bevor ihr 500€ für eine blöde Graka ausgebt 😉 versprochen 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x