Google Stadia könnte in zwei Jahren schneller als Eure PS5 oder Euer Gaming Rechner sein

Mit Google Stadia kann man moderne Spiele streamen, ohne Highend-Hardware zu haben. Zum Thema Latenz und Lag meldet sich nun der Vize-Ingenieur von Stadia.

Was will Stadia erreichen? Google Stadia soll in ein paar Jahren mehr Leistung und Performance bieten, als es moderne PCs oder Konsolen bieten. Damit meint er wohl auch die neue PlayStation 5 von Sony. Das meint der Vizepräsident of Engineering Madj Bakar von Google Stadia in einem Interview mit dem Edge Magazine (via PCGamesn.com).

Bakar sagte:

„In ein oder zwei Jahren werden wir Spiele haben, die in der Cloud schneller laufen und bessere Reaktionszeiten haben als es ein lokaler PC kann – egal wie schnell der lokale PC auch ist.“

Außerdem fügte er hinzu, dass Google Stadia sich mit „negativer Latenz“ (negative latency) gegen Lags und Latenz-Probleme wappnen werde.

So will Google Stadia das schaffen

Was ist Negative Latenz? Laut Bakar berechnet Stadia eine mögliche Latenz und versucht mögliche entstehende Lags abzuschwächen: Das kann entweder die Erhöhung der FPS oder die Reduktion der Latenz zwischen Spieler Input (Tastendruck) und Darstellung auf dem Display bedeuten.

Stadia geht also von Lags aus, wo keine sind und liefert mehr Leistung, um möglichen Lags entgegenzuwirken.

Darum spielt Latenz für Google Stadia eine Rolle: Mit Google Stadia streamt ihr eure Spiele. Das bedeutet, dass ihr:

  • die Spieldaten für Grafiken, Geräusche, Musik und anderes vom Rechenzentrum bekommt.
  • Eure Eingabebefehle (Input) an den Server schickt.
  • Daten für die Darstellung auf eurem Bildschirm zurückbekommt.

Google Stadia verspricht, dass ihr auf sämtlichen Geräten, vom Smartphone bis zum 4K-Fernseher, spielen könnt, da ihr die Daten von den Servern auf euer Gerät streamt.

Google-Stadia-Destiny

Dabei bekommt der Spieler sämtliche Daten über die Cloud. Hier spielt Latenz eine noch größere Rolle als etwa bei einem Spiel, das man von der Festplatte aus startet. Denn die Verarbeitung der Bilddaten, die sonst eure Grafikkarte macht, übernimmt hier Google Stadia.

Spielt ihr hingegen ein Online-Spiel von der Festplatte, dann werden nur eure Eingabebefehle für Charakter-Bewegungen, das Zielen und Feuern verschickt. Für die Darstellung sind euer Bildschirm und PC verantwortlich.

Darum ist eine niedrige Latenz wichtig

Digitale Netzwerke - Latenzen

Das bedeutet Latenz: Latenz bezeichnet, wie schnell eure Eingaben auf einen Server im Internet gehen und anschließend wieder zurückkommen: Drückt ihr beispielsweise auf eurem PC in einem MMO eine Taste und bewegt ihr euch nach dem Drücken der Taste, dann ist das die Latenz zwischen euch und dem Gaming-Server.

Habt ihr eine sehr hohe Latenz, dann kommt es zu Lags. Die Verzögerung zwischen Kommando und Reaktion im Spiel ist dann für den Spieler deutlich spürbar und mitunter sogar störend: Ihr gebt einen Schuss ab, der Schuss kommt aber erst gefühlt Sekunden später beim Ziel an. Ein Ziel trifft man so natürlich nicht mehr.

Was bedeutet Latenz beim Streaming von Spielen?

Download-Symbol

So muss man sich das Streaming vorstellen: Der User Yogarine erläutert in einem umfangreichen Reddit-Post, wie die Latenz bei Streaming aussieht. Er bezeichnet sich selbst als „Network Engineer“ mit großer Erfahrung, arbeitet jedoch nicht bei Google. Er beschreibt Streaming folgendermaßen:

  • Zuerst schickt das Gerät (PC, Smartphone etc.) den Tastendruck (Input) auf den Server
  • Anschließend wird das Bildmaterial komprimiert und
  • schließlich auf den Weg zum Display des verwendeten Geräts zurückgeschickt
  • Das Endgerät dekomprimiert das Bild und kann es anschließend dem User anzeigen.

Hinzu kommt am Ende die Latenz des Bildschirms oder Geräts. Die normale Latenz eines 60FPS-Bildschirms kann man außerdem durch G-Sync (Nvidia) oder FreeSync (AMD) noch einmal verringern.

Darum muss Google liefern

Das sind die Probleme: Google muss bei Stadia eine stabile Latenz liefern, sonst macht Streaming von Spielen keinen Spaß und erst recht nicht, wenn man online mit anderen zusammen spielt. Vor allem im Multiplayer sehen viele Entwickler, wie der Chef von Larian Studios, einen der großen Vorteile von Google Stadia.

Kann Google das bieten, dann braucht es in Deutschland nur noch einen besseren Ausbau des Internets.

Das ist die größte Sorge der Gamer: Viele Spieler befürchten, dass Google Stadia hohe Latenzen und schlechte Verbindung bietet und aus der Streaming-Hoffnung von Google nichts wird.

Unser Autor Jürgen durfte auf der Gamescom 2019 Google Stadia ausprobieren. Nach seinem Tag auf der Gamescom 2019 hat er an Google Stadia ganz eigene Wünsche und Befürchtungen.

Wollt ihr mehr zu Google Stadia wissen? Dann schaut in unseren Google Stadia Artikel, dort fassen wir alle wichtigen Informationen für euch zusammen:

Alle Infos zu Google Stadia – Spiele, Release, Preis, Controller
Autor(in)
Quelle(n): PCGamesn.com
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (16)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.