Google Stadia könnte in zwei Jahren schneller als Eure PS5 oder Euer Gaming Rechner sein

Mit Google Stadia kann man moderne Spiele streamen, ohne Highend-Hardware zu haben. Zum Thema Latenz und Lag meldet sich nun der Vize-Ingenieur von Stadia.

Was will Stadia erreichen? Google Stadia soll in ein paar Jahren mehr Leistung und Performance bieten, als es moderne PCs oder Konsolen bieten. Damit meint er wohl auch die neue PlayStation 5 von Sony. Das meint der Vizepräsident of Engineering Madj Bakar von Google Stadia in einem Interview mit dem Edge Magazine (via PCGamesn.com).

Bakar sagte:

„In ein oder zwei Jahren werden wir Spiele haben, die in der Cloud schneller laufen und bessere Reaktionszeiten haben als es ein lokaler PC kann – egal wie schnell der lokale PC auch ist.“

Außerdem fügte er hinzu, dass Google Stadia sich mit „negativer Latenz“ (negative latency) gegen Lags und Latenz-Probleme wappnen werde.

So will Google Stadia das schaffen

Was ist Negative Latenz? Laut Bakar berechnet Stadia eine mögliche Latenz und versucht mögliche entstehende Lags abzuschwächen: Das kann entweder die Erhöhung der FPS oder die Reduktion der Latenz zwischen Spieler Input (Tastendruck) und Darstellung auf dem Display bedeuten.

Stadia geht also von Lags aus, wo keine sind und liefert mehr Leistung, um möglichen Lags entgegenzuwirken.

Darum spielt Latenz für Google Stadia eine Rolle: Mit Google Stadia streamt ihr eure Spiele. Das bedeutet, dass ihr:

  • die Spieldaten für Grafiken, Geräusche, Musik und anderes vom Rechenzentrum bekommt.
  • Eure Eingabebefehle (Input) an den Server schickt.
  • Daten für die Darstellung auf eurem Bildschirm zurückbekommt.

Google Stadia verspricht, dass ihr auf sämtlichen Geräten, vom Smartphone bis zum 4K-Fernseher, spielen könnt, da ihr die Daten von den Servern auf euer Gerät streamt.

Google-Stadia-Destiny

Dabei bekommt der Spieler sämtliche Daten über die Cloud. Hier spielt Latenz eine noch größere Rolle als etwa bei einem Spiel, das man von der Festplatte aus startet. Denn die Verarbeitung der Bilddaten, die sonst eure Grafikkarte macht, übernimmt hier Google Stadia.

Spielt ihr hingegen ein Online-Spiel von der Festplatte, dann werden nur eure Eingabebefehle für Charakter-Bewegungen, das Zielen und Feuern verschickt. Für die Darstellung sind euer Bildschirm und PC verantwortlich.

Darum ist eine niedrige Latenz wichtig

Digitale Netzwerke - Latenzen

Das bedeutet Latenz: Latenz bezeichnet, wie schnell eure Eingaben auf einen Server im Internet gehen und anschließend wieder zurückkommen: Drückt ihr beispielsweise auf eurem PC in einem MMO eine Taste und bewegt ihr euch nach dem Drücken der Taste, dann ist das die Latenz zwischen euch und dem Gaming-Server.

Habt ihr eine sehr hohe Latenz, dann kommt es zu Lags. Die Verzögerung zwischen Kommando und Reaktion im Spiel ist dann für den Spieler deutlich spürbar und mitunter sogar störend: Ihr gebt einen Schuss ab, der Schuss kommt aber erst gefühlt Sekunden später beim Ziel an. Ein Ziel trifft man so natürlich nicht mehr.

Was bedeutet Latenz beim Streaming von Spielen?

Download-Symbol

So muss man sich das Streaming vorstellen: Der User Yogarine erläutert in einem umfangreichen Reddit-Post, wie die Latenz bei Streaming aussieht. Er bezeichnet sich selbst als „Network Engineer“ mit großer Erfahrung, arbeitet jedoch nicht bei Google. Er beschreibt Streaming folgendermaßen:

  • Zuerst schickt das Gerät (PC, Smartphone etc.) den Tastendruck (Input) auf den Server
  • Anschließend wird das Bildmaterial komprimiert und
  • schließlich auf den Weg zum Display des verwendeten Geräts zurückgeschickt
  • Das Endgerät dekomprimiert das Bild und kann es anschließend dem User anzeigen.

Hinzu kommt am Ende die Latenz des Bildschirms oder Geräts. Die normale Latenz eines 60FPS-Bildschirms kann man außerdem durch G-Sync (Nvidia) oder FreeSync (AMD) noch einmal verringern.

Darum muss Google liefern

Das sind die Probleme: Google muss bei Stadia eine stabile Latenz liefern, sonst macht Streaming von Spielen keinen Spaß und erst recht nicht, wenn man online mit anderen zusammen spielt. Vor allem im Multiplayer sehen viele Entwickler, wie der Chef von Larian Studios, einen der großen Vorteile von Google Stadia.

Kann Google das bieten, dann braucht es in Deutschland nur noch einen besseren Ausbau des Internets.

Das ist die größte Sorge der Gamer: Viele Spieler befürchten, dass Google Stadia hohe Latenzen und schlechte Verbindung bietet und aus der Streaming-Hoffnung von Google nichts wird.

Unser Autor Jürgen durfte auf der Gamescom 2019 Google Stadia ausprobieren. Nach seinem Tag auf der Gamescom 2019 hat er an Google Stadia ganz eigene Wünsche und Befürchtungen.

Wollt ihr mehr zu Google Stadia wissen? Dann schaut in unseren Google Stadia Artikel, dort fassen wir alle wichtigen Informationen für euch zusammen:

Alle Infos zu Google Stadia – Spiele, Release, Preis, Controller
Quelle(n): PCGamesn.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
DaayZyy
DaayZyy
10 Monate zuvor

Bin bei sowas ja pro Zukunft. Aber. Ich lasse mich nicht entmündigen als Kunde. Bei solchen Arten von Geschäftsmodellen gehört einem nichts man erhält nur die Rechte es zu Nutzen. Ich möchte aber gern das mir die Spiele dann auch gehören wenn ich schon zahle. Daher soweit es geht bleibt bei mir die Disc als Medium NR. 1

TheoTheFreak
TheoTheFreak
10 Monate zuvor

Wirklich dir gehören werden sie dir auch nicht wenn du die Disc hast xD

Orchal
Orchal
10 Monate zuvor

Hat in Deutschland überhaupt jemand Internet das gut genug ist, Platz 28 oder so sind wir doch Weltweit was das Internet angeht.

Mein WLan reicht nicht mal richtig für CoD Mobile und Lan bin ich so bei 5mb download Geschwindigkeit..

Ronny Krahl
Ronny Krahl
10 Monate zuvor

Ja da hab ich wohl Glück. 110Mbit/s liegt an seit einem Monat und das auf dem Dorf!!!???? Nur läuft mein alter 1und1 25 Mbit/s Vertrag noch 1 Jahr ,☹️ Google Stadia werd ich wohl mal im Auge behalten. Bräuchte ja nicht mal 4k.

Namma
Namma
10 Monate zuvor

dann passt deine Leitung doch, es werden für full hd 16mbs empfohlen, der deutsche durschnitt.
Wenn es jetzt noch wie oben steht platz 28 ist gibt es ja noch 27 Länder die dort potenzielle Kunden bergen.

Ich bin selber skeptisch, aber wenn ich es jemandem zutraue , dann Google.

vanillapaul
vanillapaul
10 Monate zuvor

Während gerade im Wohnzimmer Musik gestreamt wird und im Schlafzimmer Youtube habe ich auf dem Tablet einen Downstream von 78 mbit/s im WLAN und Mobil hab ich 21 mbit/s (trotz Telefonica).
Also ja, ich könnte den Dienst zweimal gleichzeitig in 4k nutzen.

Dr Fasan
Dr Fasan
10 Monate zuvor

Eben nicht, da der Dienst nicht unbedingt schnelles Internet, sondern eine schnelle Latenz benötigt. Selbst mit einem Gb/s INet Zugang aber schlechter Latenz bringt es dir absolut nichts. Man benötigt eine Mindestbandbreite, sobald diese aber vorhanden ist, wird das Spiel durch eine fettere Leitung kein Stück besser. Es entscheidet alleine die Latenz wie gut oder schlecht das Spiel läuft. Bspweise können Spiele die in USA auf Servern gehostet werden und
Nicht in der EU, niemals schneller laufen, da die Unterseekabel schon eine gewisse Standard Latenz aufweisen, die auch nicht umgangen werden kann. Du kannst also keine zwei Spiele streamen nur weil dein Inet eine große Bandbreite bietet. Die Latenz für zwei spiele wird definitiv nicht ausreichen. WAN ist WAN, LAN ist LAN. Kein Dienst der aus der Cloud zb kommt läuft bei uns auf der Firma so schnell wie die lokal installierten Programme auf den Terminalservern oder Windows PCs, Bandbreite ist 200k up and down.

vanillapaul
vanillapaul
10 Monate zuvor

19ms nach Frankfurt, 9ms nach Amsterdam.

Keupi
Keupi
10 Monate zuvor

Bin richtig interessiert. Endlich kein lärmendes, wärmeproduzierendes, großes Etwas im Arbeitszimmer/Wohnzimmer. Auch kann ich schneller den Standort wechseln und weiterspielen. Ich hoffe zum Controller wird auch eine Maus-Tastatur-Kombi in die Spiele integriert und angebunden

Für mich stellt sich die Frage nach dem optimalen Gerät für Stadia. Der Chromecast hängt doch im WLAN, genau wie der Controller oder? Wäre ein Gerät mit LAN-Kabel nicht besser geeignet. Auch mit USB um Maus und Tastatur zu nutzen? Hat zufällig jemand Ahnung?

Zudem ist der Zeitpunkt günstig. 2020 sollen erst die PS5 und Xbox Two erscheinen. Ein Jahr ist hart im knallharten Wettbewerb. Etwas Werbung, ein paar Gratisgames und die neuen Konsolen sind direkt Elektroschrott.

Rush Channel
Rush Channel
10 Monate zuvor

Nö . Wenn du weist wie network und streaming funktioniert im vergleich zu deinem lokalen setup und egal wie gut dein internet ist plus etliche benutzer in stadia plus wlan = kein gutes gaming erlebnis wie bei dir zuhause (mit einem durchschnitts pc)

Namma
Namma
10 Monate zuvor

Das kommt auf das spiel und die Ziele die ich erreichen möchte an, wenn jemand meint er muss ein Pro CoD Gamer sein, dann ist es schlecht.
In wow merke ich es allerdings erst störend über 200 oder 300 ms

wenn sich meine Latenz, die ich üblicherweise habe über Vodafone Kabel Deutschland mit 400mbs, verdreifacht, käme ich auf 60-90 ms. Das werden die wenigsten merken.

Rush Channel
Rush Channel
10 Monate zuvor

Sag ja alles was nicht in die kategorie flotter ego shooter fällt kann mann ab und zu zocken .

Tebo
Tebo
10 Monate zuvor

Also wenn ich das recht verstanden habe, kann ich ja auf dem PC streamen. Das einzige was ich dafür brauche ist der Chrome Browser. Dort ist dann auch die Steuerung mit M+T möglich.

Der Chromecast soll, so wie ich es aufgefasst habe, ja nur bei Betrieb an einem Fernsehr vonnöten sein, welcher kein Chrome Browser bietet. Mit deinem Gamepad greifst Du dann auf den Chromecast zu und spielst.

Keupi
Keupi
10 Monate zuvor

Ja, genau. Ich habe mal Steam per WLAN inhome gestreamt und es war etwas ruckelig, lag vielleicht an dem Steckdosen-WLAN-Verbindungen bei mir Zuhause. Mit Kabel war alles wunderbar.

Deswegen die Idee, besser ein kleines Gerät nutzen, was alle erforderlichen Anschlüsse hat.

Grundsätzlich mag ich die Idee Konsole und PC zusammenzuführen. Werde es definitiv ausprobieren.

Übrigens funktioniert der Controller mit jedem Gerät, welches Stadia bereitstellt.

Ronny Krahl
Ronny Krahl
10 Monate zuvor

Vielleicht lässt sich ja was mit dem Raspberry Pi machen.

vanillapaul
vanillapaul
10 Monate zuvor

Du kannst den Chromecast auch per Ethernet Adapter ans Internet anschließen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.