Wir haben Google Stadia auf der gamescom getestet – So spielt es sich

Auf der gamescom 2019 hatte unser Autor Jürgen eine besondere Mission: Google Stadia testen und sich selbst davon überzeugen, ob der Game-Streaming-Dienst verspricht, was er hält.

Was ist Google Stadia? Google Stadia ist ein Streaming-Dienst für Spiele. Laut Konzept könnt ihr euch als Stadia-Kunden ein Line-Up von Games in der jeweils aktuellen Version und in hoher Qualität direkt auf ein Endgerät, wie einen beliebigen PC, einen Fernseher oder ein Mobilgerät, streamen.

Eure Hardware ist davon unabhängig. Theoretisch könnt ihr euch also hochwertige Titel, wie Boderlands 3, Cyberpunk und Doom Eternal so auf einem alten Rechner oder gar einem Tablet zocken, wo immer ihr eine ausreichende Internetverbindung habt.

Das klingt alles sehr gut, doch funktioniert das auch? Auf der gamescom 2019 konnte ich, der Jürgen, Stadia erstmals ausprobieren.

gamescom together programm

Google Stadia im Test auf der gamescom 2019

Was hat Jürgen gespielt? Am großen Stand von Google Stadia konnte man die Spiele Mortal Kombat 11 und das kommende Doom Eternal erstmals auf Google Stadia anspielen. Ich entschied mich für Doom, der Shooter steht eh schon länger auf meiner Liste mit interessanten Spielen.

Wie lief das Spiel? Ich wurde an einen Platz gesetzt, an dem Doom via eines kleinen Notebooks auf einen großen Monitor gestreamt wurde. Leider hatte ich nur den Stadia Controller als Eingabegerät. Der sieht zwar cool aus, aber Shooter kann ich einfach nicht gut mit einem Gamepad spielen.

Doom Eternal Demon Titel

Ich quälte mich dennoch durchs Tutorial und genoss erstmal die schicke Einstiegssequenz, in der der Doom Slayer durch das Hauptquartier der Streitkräfte stapft und alle ehrfurchtsvoll vor ihm zurückweichen.

Kurz darauf ging es schon ab ins Getümmel, typisch Doom halt. Und was soll ich sagen? Das Spiel lief flüssig und sah gut aus. Ich besiegte massenweise Monster, ließ es ordentlich krachen und metzelte wehrloses Dämonengezücht mit den mannigfaltigen Special-Kills-Moves, die Doom Eternal noch derber raushaut, als im Vorgänger.

Doom Eternal Raum mit Aussicht

Das alles lief wirklich flüssig und man hatte nicht das Gefühl, dass alles nicht lokal am Rechner, sondern via eine weit entfernte Server-Farm lief. Allerdings war auch nicht bekannt, welche Internetverbindung Google auf der Messe für Stadia bereitgestellt hatte und ob wirklich alles live gestreamt wurde.

Doch wenn das die Leistung ist, die Stadia bei einer handelsüblichen Internetleitung hinbekommt, dann hat es mich überzeugt.

Jürgens Fazit zu Stadia

Das sind meine Hoffnungen: Ich überlege schon länger, ob ich mir Stadia vorbestellen soll und letztendlich hat mich Stadia auf der gamescom überzeugt, der Sache eine Chance zu geben. Sei es Boderlands 3, Cyberpunk, ESO oder Doom Eternal: So ziemlich jedes Spiel, das ich 2019 und 2020 spielen will, ist im aktuellen Games-Lineup für Stadia verfügbar.

Google Stadia Pro kostet 9,99 € – Lohnt sich die Vorbestellung für 129€?

Wie geil wäre es, diese Spiele jederzeit auf einem Tablet zu streamen oder ohne lästige Updates sofort jeden Abend am Rechner zu starten. Gerade ich als frisch gebackener Vater habe nur sehr wenig Zeit zum Spielen und so ist jede Minute, die mit Updates verschwendet wird, ein Graus. Bei Stadia hingegen könnte ich sofort loslegen und müsste nicht nochmal meine Hardware mehr aufrüsten.

TESO-Wallpaper-e1566476575977-1140x445

Und sollte Stadia irgendwann auch mal meine Samsung-Mobilgeräte unterstützen – wovon ich mal ausgehe – kann ich sogar unterwegs mal eine Runde Doom zocken oder in der Stadia-Version von ESO meine täglichen Handwerks-Aufgaben abschließen.

Das sind meine Befürchtungen: Auf der anderen Seite gibt es noch ein paar Bedenken, die auch auf der gamescom 2019 niemand ausräumen konnte:

  • Sind Konten und Fortschritte auf Stadia kompatibel mit den regulären Versionen des Spiels? Wenn ich also Borderlands oder Cyberpunk regulär kaufe und später auf Stadia spiele, muss ich dann von vorne anfangen?
  • Kann ich überhaupt mit PC oder sogar Konsolen-Spielern zusammenspielen oder bleiben Stadia-Spieler unter sich?
  • Klappt der Stream wirklich zuverlässig oder fällt Stadia womöglich öfter mal aus und man kann stundenlang nicht zocken?
Google-Stadia-Controller-und-Chromecast

Ich hoffe mal, dass diese Fragen bald beantwortet werden und das Stadia wirklich zu der versprochenen Zukunft des Gaming werden könnte.

Aber genug von mir, habt ihr Stadia schon getestet oder plant ihr, es zu holen? Oder seid ihr noch skeptisch?

Telekom nimmt’s mit Google Stadia auf – Bringt eigenen Cloud Gaming Service
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (40)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.