Telekom nimmt’s mit Google Stadia auf – Bringt eigenen Cloud Gaming Service

Der Internet-Anbieter Telekom plant jetzt auch einen Streaming-Service für Games in seine Liste von Diensten aufzunehmen. Damit würde die Firma in direkter Konkurrenz mit Google Stadia stehen.

Was ist Magenta-Gaming? Mit Magenta-Gaming will der Anbieter Telekom sein eigenes Pferd ins Rennen der Cloud-Gaming-Dienste schicken. Ähnlich wie bei Google Stadia werden die Nutzer des Gaming-Dienstes in der Lage sein, eine bestimmte Auswahl an Games direkt auf die Geräte ihrer Wahl streamen können.

Dank eines dezentralisierten Server-Netzes soll die Latenz beim Streamen möglichst gering gehalten werden. Für die Beta-Phase wird ein Wert von unter 50 Millisekunden bei einem Stream mit Full HD und 60 FPS in Stereo genannt.

Beim Launch sollen dann die 4K-auflösung und 5.1 Surround Sound möglich sein.

Google Stadia „leiht“ dir einen Gaming-Rechner für 0€, wenn du gutes Internet hast

Welche Games bietet Magenta-Gaming? Auf der offiziellen Seite stellt Magenta-Gaming eine breite Auswahl verschiedener Games vor, die bereits auf der Liste des Dienstes stehen.

Dabei sind große und bekannte Titel wie Witcher III, League of Legends oder die Sniper-Reihe, aber auch kleinere beliebte Indie-Games wie Evoland oder Shape of the World. Zum Beginn des ersten geschlossenen Beta-Tests sollen den Kunden über 100 Spiele kostenlos zur Verfügung stehen.

magenta gaming spiele

Die vollständige Liste der bisher bekannten Titel könnt ihr auf der offiziellen Seite von Magenta-Gaming anschauen. Die Liste wird im Laufe der Zeit um neue Spiele erweitert.

Gaming auch ohne aktuellen PC

Wie soll das funktionieren? Die Idee ist es, dass Spiele unabhängig von der Hardware funktionieren – die Rechenleistung kommt nicht vom verwendeten Gerät, sondern aus der Cloud. Letztlich sollen Nutzer die Spiele dann auf älteren PCs, Smartphones, Tablets oder Smart TVs über eine App spielen können.

Magenta unterstützt:

  • Windows
  • Mac
  • und Android-Geräte

Die Unterstützung für zwei weitere Plattformen ist geplant:

  • iOS
  • Xbox
Ältere AAA-Titel wie Witcher 3 können dann gespielt werden – auch ohne einen aktuellen PC.

Was wird der Spaß kosten? Zu dem Preis des Streaming-Services hat sich die Telekom bis jetzt noch nicht geäußert. Auch ist nichts darüber bekannt, wie genau das Bezahlmodell von Magenta-Gaming aussehen wird.

Die einzige Erwähnung zu diesem Thema besteht in der folgenden Äußerung:

Zum Start der Beta-Phase stehen mehr als 100 Spiele kostenlos zur Verfügung.

Kann ich Magenta-Gaming schon testen? Die Besucher der gamescom 2019 werden in der Lage sein, sich für den Beta-Test des Dienstes zu registrieren. Eine Registrierung für alle geht am 24. August auf der offiziellen Seite des Streaming-Dienstes los. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt und verlangt eine Bandbreite von mindestens 50 Mbit/s.

Ebenfalls am 24. August werden die gamescom-Besucher aber auch in der Lage sein, den Dienst selbst direkt vor Ort zu testen, denn an dem Tag wird die Telekom den Service zum ersten Mal auf verschiedenen Geräten präsentieren.

Diese Online-Spiele könnt ihr auf der gamescom 2019 spielen
Quelle(n): telekom.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jo Hann J-Raw

die infrastuktur für einen nationalen cloud-dienst haben sie …jetzt muss es nur gut konzeptioniert und preislich nicht völlig abgehoben sein ..bin gespannt.

N0ma

Telekomiker,
ja auch wenn ich Aktien hab 😉

Alex Lein

Telekom? Dieser scheiß Verein wird niemandem Konkurenz machen. Die kriegen es nicht mal gebacken ihre scheiß Internet Verbindung 1 ganzen Monat ohne irgend eine Störung am laufen zu halten.

Seska Larafey

Na vielleicht wollen sie ihre Backbones und so mal richtig Auslasten oder wollen eine Entschuldigung noch mehr Geld zu nehmen weil der Internet Trafik immer mehr steigt

TheGameIPlay James TGIPJ

IcH VerKünde HieR MiT dAss, IcH jeTzT aUCH EiN CloUD/StrEAMInG DieNsT AnBieTe

Mr TarnIgel

Wo musch isch misch anmelde?

Seska Larafey
Ohhh

Wie war das noch mal mit der Drosselung der Bandbreite bei der Telekom? Wer zu viel zockt, muss aufpassen. Da kommt der Telekom-Chef persönlich vorbei und schnürt das Internet ab. Strom und Wasser stellt er auch gleich mit ab.

Seska Larafey

Genau, die vergessen das Datenvolumen oder ist das ausser Kraft gesetzt bei diesen Gaming Stream?

Genisis_S

Nachdem dem Admins anscheinend mein Ton anfangs nicht gefallen hat, hier nochmal meine Meinung in abgeschwächter Form:

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal *** halten!

Die DSL-Tarife von der Telekom haben seit 2013(!!!) keine Volumenbegrenzung mehr! Auch rückwirkend wurde in jedem Vertrag diese Klausel gestrichen.
Und auch für Handynutzer gibt es eigentlich kein Problem zwecks Datenvolumen, zumindest für Telekom Vertragskunden. Nennt sich Stream-On Gaming und gibt es auch schon lange! Da wird die Telekom Magenta-Gaming mit Sicherheit auch hinzufügen, um einen Anreiz zu schaffen, einen Telekom-Vertrag abzuschließen.

Also tu der Welt einen Gefallen und informier dich zumindest ein ganz klein wenig, bevor du hier ohne Sinn und Verstand, mit nachweislich falschen Informationen, auf einer Firma rumbasht!

Gerd Schuhmann

Dein 1. Kommentar wurde nicht gelöscht – der enthielt Links und musste dann manuell freigegeben werden.

Generell, da hast du aber Recht, wäre es schon cool, wenn du das sagst, was du zu sagen hast, ohne andere zu beleidigen.

Genisis_S

Das war mir schon bewusst. Nur eigentlich steht dann dort, dass er auf die Freigabe wartet und wird mir trotzdem angezeigt. Nachdem er irgendwann einfach nicht mehr da war, bin ich davon ausgegangen, dass ihr ihn eben nicht freigeschaltet habt aufgrund meiner Wortwahl.

Hab den alten jetzt auch selber gelöscht. Zwei Mal im Prinzip der selbe Kommentar macht wenig Sinn und da nehm ich dann lieber die softere Variante

Ohhh

Dann darf ich gerne erwidern, dass wenn man keine Ahnung hat, einfach mal…. denn so toll informiert bist du anscheinend auch nicht.

Mir reicht das schon, dass die Telekom überhaupt vorhatte, das Datenvolumen zu begrenzen, und zwar nicht nur bei Neukunden, sondern auch rückwirkend bei Altverträgen. Mal eben die AGB ändern und dann sitzte da mit einem Vertrag, mit dem du nichts anfangen kannst.

Und wie das dann am Ende kommt mit dem Datenvolumen beim Streaming-Dienst… Wer weiß? Aber auf die Telekom kann ich gerne verzichten.

Ach ja.. hier noch ein Auszug aus dem aktuellen Tarif „Magenta ZuHause Start“:

Nach Verbrauch von 100 GB Datenvolumen (Down- und Upload werden addiert) innerhalb des vereinbarten Nutzungszeitraumes erfolgt eine Reduzierung der Übertragungsgeschwindigkeit auf 384 kbit/s für Down- und Upload. Nutzungszeitraum: Die Ermittlung des übertragenen Datenvolumens beginnt jeden Monat mit dem Kalendertag der Bereitstellung des Tarifs. Am gleichen Kalendertag des Folgemonats wird eine gegebenenfalls erfolgte Reduzierung der Übertragungsgeschwindigkeit wieder aufgehoben.

Gears of war 4 hatte bereits über 100 GB. Ein Spiel geladen und das Internet ist nicht mehr zu gebrauchen, aber cool, dass ich dann möglicherweise noch jahrealte Spiele über den Telekom-Streaming-Service zocken kann.

Genisis_S

Als ob die Telekom es sich nach dem letzten Aufschrei leisten kann, nochmal mit dem Datenvolumen-Quatsch anzufangen…

Und der Magenta Start ist sowieso nur ein Nieschenvertrag. Der ist interessant für Leute, die so oder so so gut wie nie im Internet sind. Also Generation 70+. Denen bietet die Telekom mit dem Start die Möglichkeit, 10€ unter dem Preis für den billigsten S Tarif ins Internet zu kommen. Denen ist das Volumen auch ziemlich egal, weil die da eh nie im Leben hinkommen.
Also ist der Vertrag nicht mit denen früher vergleichbar. Das damals war schlicht Abzocke, während der Start jetzt eher ne Möglichkeit ist, Wenignutzern Internet billiger anzubieten. Also zwei vollkommen verschiede Grundvorraussetzungen.

Auch glaubst du doch nicht ernsthaft, dass ein Mensch der Gears of War 4 spielt, sich mit einem Magenta Start abgeben würde. Das ist einfach absurd. So eine Person hat mindestens nen Magenta S oder ist direkt bei nem anderen Anbieter, weil die Telekom für viele schlicht zu teuer ist.

Die relevanten Verträge sind einfach Magenta Zuhause S bis XL und da gibts kein Datenvolumen. Punkt.

Es hat auch seinen Grund, dass die Telekom diesen Tarif nicht bewirbt. Er interessiert einfach keinen. Ehrlich gesagt find ich ihn über die Homepage sogar gar nicht. Nur wenn man ihn explizit sucht, taucht der irgendwo auf. Das ist ein Tarif, der alten Omis vorgeschlagen wird, die in den Shop reinkommen und keine Ahnung haben und auch eigentlich kaum was brauchen

Ohhh

Sicher kann sich die Telekom das gerade nicht leisten, aber es gibt diesen Vertrag, ergo verbreite ich keine falschen Informationen und du warst im Unrecht! Zudem war mein erster Kommentar auch eher ironisch gemeint. Arbeitest du bei der Telekom? Kommt fast so rüber ;D

Für wen der Vertrag nun relevant ist, ist doch auch völlig unerheblich. Es gibt genug Leute, und bestimmt nicht nur Generation 70+, die keinen Plan von der Materie haben und sich dann was aufschwatzen oder übern Tisch ziehen lassen. Wenn ich die Wahl zwischen einer 16er oder einen besseren Leitung hätte, dann selbst verständlich die bessere, aber die Wahl musst du im Neuland auch erst mal haben. Zudem weiß man doch genau, wie die Leute (Sicher nicht alle!) drauf sind, die entsprechende Verträge verkaufen. Hauptsache Vertragsabschluss.
Nur weil du und ich auf solche Dinge achten, heißt es ja nicht, dass es alle anderen ebenfalls so machen.
Da entscheidet man sich dann aus finanziellen oder sonst was für Gründen einfach für das Billigste weil man denkt, das reicht schon. Da wird dann auch niemand in der Hotline sitzen und sagen, Oh Vorsicht Freundchen, nur 100 GB.

Dukuu

Sehr schön! Konkurrenz belebt das Geschäft. Bin gespannt wie sie es machen und was es leistet.

Gorm

Du meinst jetzt nicht ernsthaft das die Telekom ein „Konkurrent“ für Google ist oder?

Dukuu

Kommt darauf an, wie sie es umsetzen. Wenn der Telekom-Dienst beispielsweise näher an der Idee eines „Netflix für Games“ ist, also eine Spiele-Bibliothek zu einer Flatrate anbietet, und sie es technisch gut umsetzen, dann kann das durchaus Konkurrenz zu Google sein.

Einfach mal abwarten. Ist ja jetzt noch nicht abzusehen, ob sie da was ordentliches basteln, oder es auf epische Weise versaubeuteln. Möglich ist beides. Im Moment ist Schrödingers Katze noch im Karton und niemand kann wissen, was da vor sich geht 😉

Domenik Heimes

Also ich hab den Karton mal geöffnet…. die Katze ist Scheintot.

Das wird wie immer bei der Telekom sein bzw. wie meistens. Gutes Konzept das ganze Funktioniert aber nur wenn du in der Stadt wohnst oder in näherer Umgebung.

Ich geb dir auch Brief mit Siegel und Unterschrift das du ausschließlich diesen Gaming Dienst Nutzen kannst wenn du Kunde von Telekom bist und solange die es nicht geschissen bekommen Internet aufs Land zu bringen ……

Dukuu

Oha, auf der Registrierungsseite steht tatsächlich: „BETA-PHASE – EXKLUSIV FÜR TELEKOM KUNDEN“. Erster dicker Minuspunkt.

Ich bin selbst nicht bei der Telekom, weil hier bei 16Mbit Schluss ist. Wenn Sie den Dienst dann später auch nur für ihre eigenen Kunden abieten, wird es eine Totgeburt xD

Alzucard

Warte. Warte. Why?
Die sollen mal Arbeit ins deutsche Netz stecken anstatt in sowas.

Insane

Richtig, ein Konzern mit hunderten Mitarbeiter kann ausschließlich immer nur an einem Problem gleichzeitig Arbeiten. Vor allem wenn diese Thematisch nichts oder fast nichts miteinander zutun haben.

Alzucard

Richtig, aber wenn die Leitungen teilweise so marode sind, dass dieses Konzept nicht umsetzbar ist, dann sollte man doch nicht Geld in etwas investieren, dass eher wenige benutzen. Da müsste man erst Leitungen ausbauen und dann ist das ganze sinnvoll.

Insane

Das hängt wohl von der Definition von Sinnvoll ab. Ist es für ein privates Unternehmen sinnvoll, ohne weitere Anreize, in eine Region zu investieren, die sich selbst nach 20 Jahren noch nicht refinanziert hat oder aufgrund von Wartungs, Instandhaltungs und Moderniesierungskosten niemals rentabel wird?

Auf der anderen Seite wurde hier gesagt, dass das Angebot wohl nur von Städtern benutzt werden könnte. Bei dieser Aussage würde ich als Telekom nur mit den Schultern zucken und sagen: nicht jeder Kunde ist mein Kunde.

Der Urbaniesierungsgrad von Deutschland liegt bei ca. 80 % laut der Statistik von 2017. Für die paar Kunden, die da übrigbleiben, an denen ich sowieso entweder gar nichts oder lange nichts verdienen würde und die mein Produkt dann vielleicht gar nicht nutzen, würde ich mir auch kein Bein ausreißen.

Alzucard

und genau wegen deiner Begründung hat Deutschland eins der schlechtesten Internetnetze Europas und genauso Mobilfunk.

Insane

Aber weder ist die Telekom dafür Hauptverantwortlicher noch kann sie die Situation im Alleingang auflösen.

Daher befremdet mich halt die Aussage: hört auf Produkte zu entwickeln und baut das Netz aus!

Eleventh Doctor

Ach herrje..

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

27
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x