So will ESO endlich sein riesiges Performance-Problem lösen – Das ist der Plan

Das MMORPG The Elder Scrolls Online hat schon seit längerer Zeit mit Performance-Problemen zu kämpfen. Doch diesen geht es jetzt richtig an den Kragen. Zenimax stellt einen Plan vor, wie man die nervigen Aussetzer in den Griff bekommen will.

Was ist das Problem? Lag und Ruckler sind in ESO für viele Spieler keine Seltenheit. Vor allem in den Städten und wenn viel los ist, kann die Performance in die Knie gehen.

Die Spieler verlangen schon lange nach einer Lösung. Mit Release des Addons Elsweyr hat sich die Lage noch zugespitzt: ESO platzt offenbar aus allen Nähten. Die Entwickler hatten damit gerechnet, dass die Spieler-Flut abebbt, je älter das MMORPG wird. Aber anscheinend werden es eher immer Spieler als weniger – das belastet die Server.

Doch jetzt kommen Verbesserungen.

ESO Imperial City

Es gibt einen Plan

Wie sieht die Lösung des Problems aus? Zenimax hat nach der Ankündigung, sich der Probleme anzunehmen, nun eine überarbeitete Roadmap veröffentlicht. Einen Plan, in dem gelistet ist, welche Verbesserungen am Spiel in den kommenden Monaten vorgenommen werden.

Den Anfang macht Update 24, welches noch für das vierte Quartal dieses Jahres geplant ist. Dieses Update soll folgende Performance-Verbesserungen mit sich bringen:

  • Die Speicherverwaltung wird überarbeitet – Update 24 wird hier schon einige Verbesserungen bringen, weitere Optimierungen sind für Update 25 geplant.
  • Verbesserungen am Kampfsystem – Phase 1 – Das neue Sprinten und das Sprinten für Reittiere sowie die Verbesserungen an passiven Championfähigkeiten kommen mit Update 24.
  • Das Gruppensuchsystem wird komplett neu aufgebaut – Die neue Suche für Verliese und Schlachtfelder wird mit Update 24 eingeführt.
Elder Scrolls Online Feier

2020 geht es weiter

Es folgen im ersten Quartal 2020 weitere Updates:

  • Patchsystemüberarbeitung – Diese Verbesserung ist für Update 25 angedacht.
  • Schnelleres Laden für Umgebungselemente und Charaktere – Es werden bald erste Tests stattfinden, das System ist aber für Update 25 geplant.
  • Verbesserungen am Kampfsystem – Phase 2 – Wie genau diese aussehen, verrät Zenimax noch nicht.
  • Bildrateverbesserungen – Phase 1 – Der Effektmanager, welches alles im Spiel steuert, was mit Fähigkeiten zu tun hat, muss überarbeitet werden. Dies wirkt sich auf Partikeleffekte, Animationen und Bewegungen aus. Die CPU-Leistung in diesem Bereich muss verbessert werden.
  • Serveroptimierung und -stabilität – Die Untersuchungen in diesem bereich gehen weiter. Zenimax erklärt, im Zeitplan zu liegen.
ESO-Roadmap-Performance
Die aktualisierte Roadmap kam über Twitter.

Was sagen die Spieler zu diesem Plan? Für viele wird es höchste Zeit, dass Zenimax die Performance von The Elder Scrolls Online verbessert. Die Community freut sich darauf, dass die Optimierungen endlich kommen. Nun brauchen die Spieler nur noch etwas Geduld.

MMORPG ESO: Letzter DLC 2019 bringt neue Zone und Hauptquest
Quelle(n): Forbes, MMORPG.com, ESO Forum Deutsch, ESO Forum Englisch
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Snaerios
Snaerios
7 Monate zuvor

Wenn sie das hinbekommen, würd ich mal wieder spielen, aber im mom ist oft selbst mit neuester Hardware schwierig zu spielen.

Alphajustice
Alphajustice
7 Monate zuvor

„Aber anscheinend werden es eher immer Spieler als weniger – das belastet die Server.“

Immer wieder lustig!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.