ESO ist auf Stadia und ich kann endlich auf dem Klo meine Geschäfte verrichten

The Elder Scrolls Online ist endlich auf Googles Streamingdienst Stadia verfügbar. Das ist für unseren MeinMMO-Autor Jürgen gleich mehrfach ein Grund zur Freude. Denn endlich kann er ESO so spielen, wie er es immer wollte.

Was ist Stadia? Stadia ist ein Game-Streamingdienst, den Google vertreibt. Anders als bei einer lokalen Installation streamt Stadia die Daten des Spiels direkt über das Internet an euren Rechner, Smart-TV oder Mobilgerät.

So braucht ihr das Spiel weder installieren noch die furchtbar langen Updates zu ertragen. Wenn eure Internetverbindung (50K-Leitung reicht gut) stark genug ist, läuft das Spiel so flüssig und flott auf alten Rechnern und Smartphones.

ESO kam am 16. Juni 2020 endlich auf Stadia. Es war schon vor über einem Jahr als Lineup-Titel angekündigt, aber erschien erst jetzt, kurz nach dem Start von Greymoor, für Googles Streamingdienst. Und das mit Cross-Play und Cross-Progress zur PC-Version. Damit wird für mich, Jürgen Horn, MMORPG-Experte und ESO-Fan bei MeinMMO, ein kleiner Traum wahr.

Endlich ESO so spielen, wie ich es immer wollte

Was störte bisher an ESO? Ich (und sicher einige von euch) störte an ESO vor allem die elends lange Ladezeit. Wie oft wollte ich abends eine Runde zocken, nur um von einem dicken Update begrüßt zu werden, das sich erstmal ordentlich Zeit nahm und gemächlich die Daten runterschaufelte, während meine knappe Gaming-Time unwiederbringlich heruntertickte. Gerade als junger Vater habe ich gerade kaum Zeit zum zocken, da zählt jede Minute.

Dazu kam dann noch, das man in ESO sehr viele Routine-Aufgaben hat, die man aber unbedingt jeden Tag erledigen sollte. Darunter sind der Gang zum Stallmeister für Mount-Upgrades oder die obligatorischen Crafting-Daylies. Für letzteres muss ich mich jedes Mal zu meinem Crafting-Charakter einloggen, was auch wieder ewig dauert.

eso jürgen erinnerung titel 1-02
Eigentlich mag ich ESO, aber manche Sachen nerven mich hart!

So löst Stadia all meine Probleme mit ESO: Die oben genannten Ärgernisse stressen mich seit Launch im Jahre 2014 und oft entschied ich mich bewusst gegen eine Runde ESO, weil ich einfach keinen Bock auf die ganzen Verzögerungen hatte. Dann doch lieber was zocken, was gleich da ist und schnell geht. Doch mit Stadia ist damit jetzt einfach Schluss.

Darum sind die Updates jetzt Geschichte: Denn die Updates sind jetzt Geschichte. Für immer! Denn während auch die Stadia-Server ihre obligatorischen Downtimes haben, sind sie danach einfach fertig gepatcht und man muss die Daten nicht auch noch an die Clients übertragen. Sobald die Serverwartung vorbei ist, kann ich mich sofort einloggen und losspielen. Wann immer ich will.

Ich muss also nicht nach ein paar Wochen ESO-Abstinenz sicherheitshalber das Spiel 2 Stunden vorher starten, um pünktlich zum Feierabend einen fertigen Client zu haben. Was für eine Erleichterung!

So gemütlich laufen die Crafting-Jobs jetzt: Noch cooler ist aber, dass ich jetzt endlich die lästigen, aber leider so nützlichen Crafting-Daylies jetzt zeiteffizient erledigen kann. Diese wichtigen „Geschäfte“ absolviere ich jetzt einfach morgens auf dem Klo! Denn Stadia kann ich ja nahtlos am PC, Smart-TV oder halt auf dem Handy zocken.

Und dank des mittlerweile endlich verfügbaren virtuellen Touch-Controller auf Mobile muss sich auch nicht den klobigen Stadia-Kontroller mit auf den Lokus nehmen. Das wäre sogar für mich zu albern gewesen.

Die Touch-Controls taugen freilich nicht für Kämpfe und Dungeons, aber um damit durch die Crafting-Region zu tapsen, die täglichen Jobs abzugreifen und die Items zu craften, dazu taugt es allemal. Auf diese Art sind die Daylies schon morgens erledigt, ich verliere keine wertvolle Gaming-Zeit und habe schon morgens ein kleines Erfolgserlebnis, weil ich ja schon „was geschafft habe“.

ESO-Monturen
Crafting ist wichtig, aber auch dröge.

ESO auf Stadia? Läuft!

Wie ist eigentlich die Performance auf Stadia? ESO hatte zum Launch von Greymoor einige Probleme mit der Performance und war tagelang kaum spielbar. Nach wie vor klagen einzelne Spieler über brutalen Lag. Davon war zumindest bei mir auf der Stadia Version zum Launch am 16. Juni nichts zu spüren.

Stadia lief sowohl auf dem PC im Chrome Browser als auch auf dem Smartphone und Tablet weitgehend flüssig und sowohl Kämpfe als auch Quests und Erkundungsgänge waren ohne Stress machbar. Kurioserweise ruckelte es mal kurz beim Herumstreunen in Knurr’Kha, als ich Crafting machen wollte, wohl, weil diese Region stets stark von Handwerkern frequentiert wird.

Ein wichtiger Hinweis für PC-Spieler: Entgegen anderslautender Gerüchte müsst ihr ESO nicht kaufen, wenn ihr ein Stadia-Pro-Abo habt und ESO schon für PC/Mac gekauft habt. Es heißt zwar, dass nur das Grundspiel samt Morrowind Teil des Stadia-Pro-Lineups sind, aber wer weitere Kapitel und DLCs freigeschaltet hat oder ein ESO-Plus-Abo unterhält, kann dies ohne weitere Kosten auch auf Stadia nutzen, wenn ihr eure Accounts verknüpft.

ESO Gramsturm 05
Auch in Kämpfen lief die Stadia-Version stabil.

Das gilt auch für Greymoor. Kauft euch also bloß nicht die völlig überteuerte Stadia-Version nochmal zusätzlich, wenn ihr das neueste Kapitel von ESO schon auf PC oder Mac habt. Ihr könnt es nämlich nach der Account-Verknüpfung einfach regulär verwenden. Und keine Sorge, eure PC/Mac-Version wird dadurch nicht ungültig. Ihr könnt ESO auch wieder mit dem regulären Client spielen und genau dort weitermachen, wo ihr bei Stadia aufgehört habt.

So viel zu den Vorteilen von ESO auf Stadia. Leider läuft es aber nach wie vor (noch) nicht in 4K auf dem PC und Mods könnt ihr hier freilich nicht verwenden, da das Spiel ja nicht lokal auf eurem Rechner liegt. Die coolsten Mods des Interfaces für den PC und Mac findet ihr hier in unserem großen Guide.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Patrick
17 Tage zuvor

Kann man aber auch umgekehrt sehen gilt euch bloß die Stadia version Wenn ihr vlt nicht alle add-ons habt und ihr Stadia eigentlich ohne pro nur für eso nutzen wollt. Stadia ist für mich der Grund nach einem Jahr Abstinenz wieder rein zu schauen mir komplett neuen Charakter wieder rein kommen ins Spiel

Meshar
18 Tage zuvor

Uuuiihhh vielen Dank, das funktioniert ja tadellos. Alle Chars vorhanden und läuft gut.
Hurra jetzt kann ich auch auf dem Klo mit meinem ESO zocken *kicher*

Mapache
18 Tage zuvor

Jürgen scheint sich von Toiletten wohl sehr angezogen zu fühlen. Denn anscheinend geht er dort am liebsten seinem Videospiel-Hobby nach.
Wäre mir ja auf Dauer zu unbequem auf so einer Toilettenschüssel außerdem schlafen einem da doch die Beine ein.
Da zocke ich dann doch lieber auf der Couch oder vom Bürostuhl aus.

(Dieser Kommentar ist wie auch die Artikel-Überschrift, mit Humor zu nehmen. )

Platzhalter
18 Tage zuvor

So viel zu den Vorteilen von ESO auf Stadia. Leider läuft es aber nach wie vor (noch) nicht in 4K auf dem PC und Mods könnt ihr hier freilich nicht verwenden, da das Spiel ja nicht lokal auf eurem Rechner liegt.

Das geht nur mit einem 4K Streaming Puffer und je nach Leitung muss man halt länger warten.

Stellt es euch so vor das ein 10L Wassertank erstmal voll laufen muss damit am anderen Ende ein Konstanter Fluss rauskommt, nur wenn die Zuleitung kleiner ist und der Abfluss viel zu gross, wird der Tank ruck zuck leer

und von dem Spieler feedback ganz zu schweigen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.