ESO: Die 18 besten Mods auf dem PC für ein besseres Interface

Mods machen das Spielerlebnis von ESO am PC schöner und runder: von mehr Kartenfunktionen wie Minimap, Anzeige von Himmelsscherben und Bossen über ein komfortableres Inventar durch verbesserte Anzeige und Filter bis hin zu behobenen Grafikfehlern. Wir stellen euch unsere Mod-Favoriten vor. Von Sascha Penzhorn.

Bequemes Addon-Management mit Minion

Bei Minion geht es hier ausnahmsweise nicht um diese gelben Quälgeister, die eure Mütter regelmäßig mit lustigen Sprüchen auf Facebook posten. Vielmehr handelt es sich hierbei um ein komfortables Tool, mit dem wir ganz easy in einer großen Datenbank nach UI-Mods für ESO suchen. Hier gibt es auf einen Blick Beschreibungen und Bilder zu sämtlichen Mods, alles lässt sich intuitiv auf Knopfdruck installieren, auf den neuesten Stand bringen und wieder entfernen.

ESO-mods_minion
So sieht Minion aus. Dort findet ihr alle hier vorgestellten Mods.

Die Suchfunktion ist zudem in Kategorien wie Heilung oder Tank unterteilt. Suchen wir nach Tank-Mods, spuckt Minion beispielsweise ein praktisches Tool aus, das anzeigt, welche Monster wir verspottet haben und wann wir den Spott erneuern müssen. Auf den folgenden Seiten stellen wir euch 17 unserer Lieblingsmods vor, die sich allesamt über Minion finden und installieren lassen. Minion kostet nichts, ist extrem leicht zu bedienen und steht auf der Webseite minion.mmoui.com zum Download bereit.

Immer gut in Schuss mit Zolan’s Auto Repair

Da will man einmal mit der Familie in die Schnittermark fahren und schon streikt der Wagen! Mit Zolan’s Auto Repair wäre das nicht passiert. Kleiner Scherz! Diese Mod sorgt selbstverständlich dafür, dass unsere Ausrüstung automatisch repariert wird, wenn wir einen Händler anquatschen, sodass wir die Reparaturen nicht länger umständlich manuell durchführen müssen.

Jetzt die Greymoor-Black-Edition bestellen

Außerdem gibt es Einstellungsmöglichkeiten dafür, ob nur unser angelegter Krempel oder wirklich alles in unserem Inventar repariert werden soll. Vielleicht nicht lebensrettend, aber jeder, der schon mal mit kaputter Ausrüstung in einen Dungeon oder ins PvP spaziert ist (oder einfach nur so faul ist wie wir), freut sich darüber.

Bessere Inventar-Sortierung mit Advanced Filters

Ihr kennt das: Da kommt man nach einer fröhlichen Nacht aus der Taverne getorkelt und wird prompt von einem unfreundlichen Ork angepöbelt. Zeit für Diplomatie – dies ist eindeutig eine Aufgabe für Botschafter Streitaxt! Wir bitten den Ork darum, kurz zu warten und kramen im Inventar herum. Das ist komplett überfüllt, also klicken wir im Standard-Filter auf das Symbol für Waffen.

ESO-mods_filters

Dort finden wir drei Dolche, einen Holzhammer, ein schartiges Schwert, das wir schon vor Wochen reparieren wollten, eine Keule, die wir nur zum Zerlegen aufheben und endlich eine Streitaxt – die ist aber leider verkehrt und für einen viel zu niedrigen Charakterlevel. Als wir endlich den gesuchten Prügel finden, ist der Ork längst eingepennt, und uns ist die Lust auf eine ordentliche Schlägerei auch vergangen. Mit Advanced Filters wäre es nie so weit gekommen!

Diese praktische Modifikation bereichert alle Inventar-Rubriken um zusätzliche Unterkategorien. Werden wir erneut von Orks angepöbelt, klicken wir mit dieser Mod wieder auf den Bereich Waffen und finden dort Unterteilungen für sämtliche Waffengattungen. Ein Klick auf Zweihänder genügt, schon haben wir die Streitaxt gefunden! Advanced Filters erspart uns Frust, schont unsere Zeit und sorgt dafür, dass unsere Friedensverhandlungen nicht länger im Sande verlaufen.

Maximale Crafting-Übersicht mit AI Research Grid

Wer mehrere Charaktere mit unterschiedlichen Handwerksberufen spielt, verliert schnell die Übersicht. Beherrscht unser Argonier schon den daedrischen Stil? Kann unser Khajiit schon Bögen mit mehr kritischer Trefferchance herstellen oder muss er das erst noch erforschen?

ESO-Mods_Research_Neu
Alles auf einem Blick im AI Research Grid.

AI Research Grid präsentiert auf Knopfdruck eine praktische Übersicht für sämtliche Charaktere auf einem Account. Wer kann was herstellen, welche Stile fehlen, welcher Charakter studiert gerade neue Ausrüstung und wie lange dauert das noch?
Mit AI Research Grid verlieren Schneider, Schmiede, Juweliere und Schreiner nie die Übersicht.

Clutch macht Schluss mit verschwundenen Waffen

Kein fürchterlich schlimmer, aber doch nerviger und vor allem hartnäckig beständiger Bug treibt in ESO seit Jahren sein Unwesen: Gelegentlich verschwindet beim Waffenwechsel euer angelegtes Mordinstrument aus euren Händen. Ihr führt zwar immer noch alle Angriffe und Zauber der jeweiligen Aktionsleiste und Waffe aus, euer Held ist dabei aber scheinbar gänzlich unbewaffnet.

ESO-mods_clutch
Nie wieder verschwindende Waffen.

Beim Sprung stellt sich dann heraus: Der verschwundene Prügel klebt durch einen Anzeigefehler unter euren Füßen! Daraus entstehen euch keine Nachteile und das sieht nur affig aus – aber wenn ihr darauf keine Lust mehr habt, könnt ihr dieses Problem über die Mod Clutch beheben. Nicht mehr, nicht weniger.

Bessere Buff-Timer mit Srendarr – Aura, Buff & Debuff Tracker

Der eingebaute Buff Tracker in ESO ist nur minimal konfigurierbar, die eingeblendeten Symbole lassen sich nicht verschieben oder neu anordnen. Die Mod Srendarr – Aura, Buff & Debuff Tracker schafft hier Abhilfe.

mods_bufftracker
Endlich alle Buffs auf einen Blick.

Die Symbole für alle laufenden Zaubereffekte können wir mit dieser Mod frei verschieben und unseren Wünschen entsprechend anordnen, mit Textbeschreibung darstellen, mit Timer-Balken und Countdowns versehen und mittels Whitelist selektiert für Gruppen- und Raidmitglieder anzeigen.

Srendarr lohnt sich vor allem dann, wenn ihr keine komplett neue UI mit ähnlichen Funktionen installieren wollt, aber dennoch mehr Einstellungsmöglichkeiten bei der Anzeige von Buffs möchtet.

Einfache Cyrodiil-Raidgruppen mit AutoInvite

Wer in Cyrodiil keine gefühlte Ewigkeit nach einem PvP-Raid suchen will, startet seine eigene Gruppe. Aber es ist gar nicht so leicht, bis zu 24 Mann zu koordinieren, Ziele vorzugeben und das Schlachtfeld im Auge zu behalten. Besonders dann nicht, wenn wir gleichzeitig pausenlos im Zonenchat nach weiteren Mitstreitern suchen oder Gruppenmitglieder kicken müssen, die offline sind.

ESO-mods_autoinvite

Zum Glück gibt es AutoInvite! Mit dieser Modifikation können wir ein Losungswort festlegen, auf das AutoInvite reagiert. Geben wir als Losungswort beispielsweise LFG an, lädt AutoInvite automatisch jeden Spieler in den Raid ein, der im Zonenchat LFG schreibt. Ist die Gruppe voll oder die von uns gewünschte maximale Gruppengröße erreicht, hören die Einladungen automatisch auf.

Geht ein Spieler offline, können wir ihn von AutoInvite nach einer von uns festgelegten Zeit automatisch aus der Gruppe kicken lassen. Unsere Zufallsgruppe anführen müssen wir natürlich immer noch selbst, doch mit dieser Mod können wir uns jederzeit voll darauf konzentrieren.

Maximale Anpassung mit Bandits UI

Es gibt viele tolle komplett neue UIs für ESO. Unser Favorit ist Bandits UI, weil es ein komfortables Optionsmenü hat (auch in deutscher Sprache), über das wir unzählige Elemente der Benutzeroberfläche hinzufügen, entfernen und nach Herzenslust anpassen.

ESO-mods_bandits

So können wir eine Schnellauswahl-Leiste für bis zu acht Gegenstände einblenden, statt Standardmäßig nur einen Gegenstand anzuzeigen. Wir können Leisten für Leben, Ressourcen, Schilde und Monster-Leben rund um unser Fadenkreuz darstellen, damit alles genau an der Stelle des Bildschirms ist, die wir im Kampf fokussieren.

Wer darauf steht, kann seine DPS mit Gruppenmitgliedern vergleichen, die ebenfalls Bandits UI verwenden. Es gibt komfortable Leisten zur Anzeige von Buffs und Debuffs. Ihr könnt eine Minimap einblenden, falls ihr keine separate Mod dazu verwenden möchtet. Ihr könnt Vorgänge automatisieren und beispielsweise Post im Spiel nach dem Lesen von allein löschen lassen, Bücher beim ersten Lesen automatisch schließen, die Kronenshop-Werbung beim Login ausblenden und vieles mehr.

Intro-Videos überspringen

Dieser Tipp ist keine Mod, aber trotzdem praktisch: Weil Gamer von Natur aus vergesslich sind, ist ESO so nett und erinnert uns bei jedem Spielstart daran, wer das Spiel entwickelt, wer es vertreibt und von wem die Physikengine stammt. Trotzdem gibt es undankbare Naturen, die würden am liebsten auf dreißig Sekunden nervige Clips verzichten und viel lieber direkt auf dem Loginbildschirm landen. Dafür haben wir zwar überhaupt kein Verständnis, zeigen euch aber trotzdem, wie ihr die Intro-Videos deaktiviert.

  • Geht in euren Dokumente-Ordner (C:\Users\EUERBENUTZERNAME\Dokumente\) in den Unterordner Elder Scrolls Online und dort ins Unterverzeichnis »live«.
  • Dort öffnet ihr die Datei UserSettings.txt. In Zeile 155 steht der Eintrag: SET SkipPregameVideos »0« (ihr könnt auch einfach per Strg+F nach »Set Skip« suchen, dann müsst ihr nicht rumscrollen).
  • Aus der 0 macht ihr eine 1, dann können ihr die Datei speichern und schließen.
  • Das war’s auch schon. Ab sofort müsst ihr beim Spielstart nie wieder Videos wegklicken!

Schluss mit der Gepäckliste – Inventory Grid View

Langsam gehen uns die Witze über das grausige Inventarsystem in ESO aus, darum machen wir’s diesmal kurz: Inventory Grid View verwandelt die hässliche Gegenstandsliste im Inventarbildschirm in eine übersichtliche Anordnung von Icons.

ESO-mods_gridview
Endlich Ordnung im Rucksack.

Funktioniert für Inventar, Bank, Läden und die Handwerkstasche. Auf Knopfdruck kann man zwischen der alten und neuen Darstellung hin- und herwechseln und sich fragen, was sich die Entwickler bei diesem Design wohl gedacht haben.

ESOTheater – Spaß mit Emotes

ESO hat einige der schrägsten Emotes, die es je in einem MMO gegeben hat. Wer die richtigen Befehle kennt, jongliert mit Feuerbällen, bearbeitet Gebäude und Mitspieler mit einem Hammer, zupft an seiner Laute oder holt den Humpen raus und bechert so richtig einen weg. Manchmal stellen wir uns auch einfach nur auf einen Acker und packen die Harke aus. Einfach so, weil’s geht.

ESO-mods_theater
Mit ESOTheater könnt ihr Emotes optimal nutzen.

Um die 200 Emotes gibt es im Spiel, und die Liste wächst stetig weiter. Für Rollenspieler und Leute, die einfach auf spaßige Animationen stehen, wäre es doch total praktisch, im Spiel eine halbwegs übersichtliche Liste mit diesen Emotes aufrufen zu können. Am besten mit Hotkeys und Buttons für Favoriten. Und auf Knopfdruck ausblenden sollte man das auch können, denn in Dungeons oder im PvP braucht man das ja nicht.

Und wer anhand unserer Überschrift erwartet, dass wir jetzt genau deswegen die Mod ESOTheater empfehlen, der hat vollkommen Recht und gewinnt eine aufblasbare Waschmaschine.

Weg mit dem Müll – Dustman

Da will man nur eben schnell im Gepäck nachschauen, ob man noch Seelensteine hat und findet: Kettenunterwäsche im Nord-Stil, ein angebissenes Wurstbrot, drei Zaubertränke, die seit 45 Leveln veraltet sind, ein verhungertes Pferd, Manuel Neuer und eine Zimtschnecke. In Tamriel sammeln wir auf unseren Abenteuern unvorstellbar viel vollkommen nutzloses Zeug ein, das wir regelmäßig bei Händlern abladen und für ein paar Groschen verkaufen.

Wäre es nicht super, wenn uns jemand die lästige Sortierarbeit abnehmen, Schrott direkt trennen und automatisch beim nächstbesten Händler verticken würde? Das geht – und zwar mit Dustman. Standardmäßig verschiebt Dustman sämtliche nutzlosen Gegenstände automatisch in die Schrott-Rubrik und verscherbelt den Plunder, wenn wir einen Händler anquatschen.

ESO-mods_dustman

Außerdem dürfen wir Filter für Gegenstände setzen, die Dustman automatisch verkaufen soll. Wer beispielsweise so gar keinen Bock aufs Angeln hat und durch Flächenplünderungen immer wieder Würmchen und Eingeweide einsammelt, kann das Zeug auf Wunsch automatisch von Dustman als Schrott verkaufen lassen, statt bis in alle Ewigkeit 38 Trillionen dieser Köder mit sich rumzuschleppen.

Das gilt auch für vergammeltes Essen, minderwertige Tränke, Gegenstände ohne Eigenschaften und vieles mehr. Wollen wir mit dem Entschrotten nicht bis zum nächsten Handel warten, können wir Dustman außerdem befehlen, jeglichen Schrott im Inventar automatisch zu zerstören, wenn er nicht wenigstens einen von uns bestimmten Mindestwert hat.

HarvestMap – Ich und mein Holz

Handwerk macht reich. Selbst, wenn wir mal gar keine Lust darauf haben, Erze, Holz und andere Rohstoffe selbst zu verwursten, entstehen bei der Weiterverarbeitung Veredler, mit deren Hilfe man die Qualitätsstufe von Ausrüstung aufwerten kann. Alternativ lassen sich die Teile super für tonnenweise Gold verticken. Fisch, Schatzkisten und Pilze gehören zu den Grundnahrungsmitteln aller Abenteurer. Darum empfehlen wir HarvestMap.

ESO-mods_harvest
Dieser Mod ist für Handwerker Pflicht!

Das pflegt die Haut, hält die Katze stubenrein, bereitet zweimal wöchentlich ein glutenfreies Frühstück zu und verurteilt uns nicht, wenn wir die komplette Chipstüte im Alleingang leeren. Aber das ist alles gelogen. Stattdessen platziert HarvestMap überall dort Kartenmarkierungen, wo wir Rohstoffe aufsammeln und Schatzkisten knacken, damit wir diese Orte künftig wiederfinden und regelmäßig plündern können.

Das ist nicht ganz so schön wie das mit den Chips, aber auch irgendwie praktisch. Natürlich gibt es auch Filteroptionen, falls wir nur Markierungen für ganz bestimmte Rohstoffe wünschen.

Kill Counter – Er fühlt sich wirklich größer an

Schon mal einen Tag in Cyrodiil verbracht und euch gefragt: »Hab ich heute auch nur einen gegnerischen Spieler umgehauen? Oder sogar zwei? Wie oft bin ich eigentlich gestorben?« Dank Kill Counter bleiben diese Fragen nicht länger unbeantwortet. Wer mit Kill Counter einen Gegner im PvP wegrotzt, bekommt einen Ka-Ching!-Soundeffekt, eine Bestätigung im Chat und einen Kill auf einem kleinen Tracker.

ESO-Mod-Artikel KillCounter neu
Für PvP-Fans ist diese Mod sehr hilfreich.

KillCounter ist auch so nett und teilt uns mit, welche unserer Fähigkeiten dem Gegner denn nun den Garaus gemacht hat, wenn wir den Todesstoß ausführen. Zudem zählt das Teil unsere eigenen Tode mit, berechnet unser Kills/Deaths-Verhältnis (KD) und motiviert ganz einfach, wenn wir marodierend um die Kaiserstadt ziehen und alles kurz und klein hacken. Diese Mod sollte man freilich nicht zu ernst nehmen, Spaß macht sie aber allemal und ist außerdem nützlich.

So gibt es neben dem Kill-Tracking beispielsweise die Option für Meldungen, wenn eine Fraktion in Cyrodiil Befestigungen einnimmt. Ganz perfekt ist das Teil aber nicht – manchmal hinkt Kill Counter etwas hinterher und rechnet Kills erst nach etwas Verzögerung an. Trotzdem gefällt uns Cyrodiil mit Kill Counter einfach besser. Und die über 300.000 Downloads sagen uns, dass wir mit dieser Meinung nicht ganz allein dastehen.

Die ultimative Weltkarte mit Map Pins

Diese UI-Mod ist nichts für Entdecker und grenzt schon ein wenig an Mogelei. Mit Map Pins könnt ihr euch Himmelsscherben, Bücher für die Magiergilde, Beute von Schatzkarten, Schreine, Weltbosse und Bosse öffentlicher Dungeons und vieles mehr auf der Weltkarte anzeigen lassen. Natürlich alles bequem mit Filter!

eso-mods_pins
Dieser Karten-Mod erleichtert einiges.

Wollt ihr nur Himmelsscherben angezeigt bekommen, die ihr noch nicht aktiviert habt, um etwas Platz auf der Karte zu schaffen? Kein Problem. Map Pins blendet alles ein oder aus, ganz nach euren persönlichen Einstellungen.

TO-DO-LISTE MIT RAVALOX’ Quest Tracker

Der Standard Quest-Tracker in ESO zeigt die Fortschritte von exakt einer Quest an. Das ist besonders dann extrem super, wenn wir acht Quests erledigen müssen, die allesamt im selben Areal stattfinden. Besser noch: Sammeln wir unterwegs eine weitere Quest auf, springt der Quest-Tracker automatisch zur neuen weiter, ob wir wollen oder nicht.

eso-mods_questtracker
Endlich kann man alle Quests sehen.

Kein Wunder also, dass Ravalox’ Quest Tracker zu den mit Abstand meistgenutzten Mods gehört. Mit diesem Tracker können wir beliebig viele Quests verfolgen, außerdem lässt sich das Teil frei konfigurieren, verschieben, mit Hotkeys belegen, im Kampf automatisch ausblenden… kurz: Ravalox’ Quest Tracker kann alles, was die Quest Tracker in praktisch jedem gängigen MMO seit 15 Jahren auch können.

Nichts verpassen mit Mini Map

ESO hat standardmäßig keine Minimap, sondern nur eine Vollbildkarte und einen Kompass. Das wird unter anderem damit begründet, dass andere Elder Scrolls-Spiele ja auch keine Minimap haben. Okay – andere Spiele der Reihe sind auch keine MMOs, haben keine fixen Klassen und keine Spezialangriffe, aber bei der Karte wird dann anscheinend die Grenze gezogen.

eso-mods_minimap
Die Mini-Map ist eigentlich ein Muss für MMORPGs.

Aber alles halb so wild: Glückliche Besitzer der PC-Version installieren die handliche einblendbare Karte einfach in Mod-Form nach. Das geht über die Mod MiniMap by Fyrakin. Alternativ taugt auch (Circular) Votan’s Mini Map. Beide Mods haben dieselben Funktionen, kommen aber mit unterschiedlichen Skins und Optionen für die Darstellung.

Alles eine Frage des Geschmacks – Minions hat für beide Vorschaubilder. Beide Mods sind mit Map Pins (siehe oben) kompatibel und zeigen auch Himmelsscherben, Bosse und überhaupt alles an, was wir sonst noch sehen wollen.

Hier gibt’s noch mehr ESO-Guides:
·         So schafft ihr sogar Dungeons alleine
·         Die beste Klasse für jede Spielweise
·         4 Tipps, wie ihr euch optimal auf Greymoor vorbereitet

Mit Research Assistant zum Meisterschmied

Waffen und Rüstungen in ESO haben meistens besondere Zusatzeigenschaften und gewähren beispielsweise einen Erfahrungsbonus oder erhöhte kritische Trefferchance und so fort. Wollen wir selbst Ausrüstung herstellen, die über solche Boni verfügt, müssen wir zunächst Gegenstände mit ebendiesen Eigenschaften finden und studieren. Nach einem Dungeon-Streifzug wird das schnell zur Tortur.

eso-mods_research

Da haben wir 20 oder 30 erbeutete Ausrüstungsgegenstände im Gepäck und müssen mühsam aussortieren, welche davon zum Erforschen aufgehoben werden und was wir zerlegen oder verkaufen können. Oder wir installieren einfach Research Assistant. Diese Mod versieht jeden Ausrüstungsgegenstand in unserem Besitz mit einem farbigen Symbol und lässt uns auf einen Blick erkennen, ob die Waffe oder Rüstung eine Eigenschaft hat, die wir noch erforschen müssen oder nicht.

So werfen wir nie wieder versehentlich etwas Nützliches weg, und das elende Rumsortieren ist mit ein paar einfachen Klicks erledigt.

Das ultimative Kompendium zu ESO Greymoor

148 Seiten Guides für Neu- und Wiedereinsteiger, inklusive Gratis-Extra: ESO-Hauptspiel und Morrowind. Plus: 25% Rabatt auf Greymoor bei Gamesplanet.

Übersicht über verteilte Fertigkeitspunkte mit SpentSkillPoints

Das kleine, aber feine UI-Addon SpentSkillPoints zeigt uns an, wie viele Fertigkeitspunkte wir verteilt haben, auf welche Kategorien die Punkte verteilt wurden und wie viele Punkte wir je Unterkategorie investiert haben. Das ist nicht lebensnotwendig, verschafft aber etwas Übersicht und erlaubt uns, auf einen Blick zu sehen, wie unsere Punkte verteilt sind, ohne dass wir extra nachzählen müssen.

eso-mods_spentskillpoints

Zudem lassen sich so leicht Screenshots von einer Skillung anfertigen, was enorm bei der Neuverteilung hilft, wenn der Charakter wegen Balancing-Änderungen zurückgesetzt wird. Optional konfigurierbare Farben gibt’s obendrauf – so kann man beispielsweise voll aufgelevelte Fertigkeitslinien mit grünen Zahlen darstellen, und nicht vollständig ausgebaute Linien mit roten. Praktisch!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Franzl

Kann es sein, dass vieles inzwischen nicht mehr funktioniert? Nahezu alles wird bei mir ingame als veraltet angezeigt. Ich habe den Haken angemacht. Trotzdem ist bei mir im Spiel unter Einstellungen/Erweiterungen bspw. nichts von Dustman(dabei zeigt das letzte Update davon noch 27.8. an).
Ich habe alles mit Minion installiert(kleiner Hinweis für andere: Nicht das Spielverzeichnis aussuchen, sondern unter Eigene Dateien das Spiel und dort AddONs^^).
Einiges scheint zu gehen: Minimap, Infopanel z.B.

Franzl

Also es müssen für meine 7 AddOns tatsächlich weitere 13 AddoOns/Bibliotheken installiert werden!
2 von meinen gewählten AddOns, Dustman und LooreBooks geben an LibAddonMenu 2.0 zu benötigen, das gibt es aber nicht, zumindest nicht per Google Suche und in Minion sowieso nicht.

LooreBook, Dustman und der Questtracker(erzeugt Zeilenfehlermeldung) sind bei mir nicht machbar.

Franzl

Also ich fände ein Update des Artikels hilfreich. Was denn momentan gute AddOns wären.

Zord

Die wichtigsten Mods fehlen meiner Ansicht nach, wenigstens wenn man hin und wieder ein Auktionshaus benutzt. AwesomeGuildStore und MasterMerchant sind die einzigsten mods ohne die ich nicht mehr spielen kann. Wer auch immer für die UI der Auktionshäuser verantworlich ist heist entweder Malte und/oder gehört sofort gefeuert.

Hugo

„Diese Mod sorgt selbstverständlich dafür, dass unsere Ausrüstung automatisch repariert wird, wenn wir einen Händler anquatschen, sodass wir die Reparaturen nicht länger umständlich manuell durchführen müssen.“

Da musste ich schmunzeln, R+F und alles ist sofort repariert, geht in einer halben Sekunde 😀

EliazVance

Außer man ist wie ich, und vergisst das Reparieren immer so lange, bis die roten Icons aufploppen und mich darüber informieren, dass meine Rüstung hin ist :>

Hugo

Ja gut, so was soll auch vorkommen 😀
Ich wollte das AddOn auch keinesfalls schlecht reden, Komfort ist immer gut, ich fand halt das „umständlich manuell“ lediglich lustig 😀

Muchtie

da nutz Info Panel, da hast du es gleich mit drin und andere wichtige Funktion

Muchtie

Das jetzt viele gute Mods vergessen wurde, als ich mal so stehen aber leider steht nirgends wo was da , das viele Mods in ESO, an die FPS ziehen können. Gerade für PVP oder Raids ist das sehr wichtig.

Mein Empfehlung: so wenig wie möglich nutzen und ungedient Info Panel installieren, für den Verbrauch der mods.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x