The Elder Scrolls Online – Die beste Klasse für jede Spielweise

Das MMORPG The Elder Scrolls Online (ESO) hat eine große Auswahl an Klassen und Rassen, die alle eigene Vorteile haben. Abhängig von eurer Spielweise gibt es jedoch einige Klassen, die sich besser eignen als andere. Wir haben ein paar Vorschläge für euch zusammengestellt.

The Elder Scrolls Online hat eine große Vielfalt an Klassen-Rassen-Kombinationen. Die wirklich „beste“ Klasse ist hier kaum auszumachen. Sie ist von eurem Spielstil abhängig. Außerdem ändern sich die Klassen mit jedem Update. Das wohl auch mit Harrowstorm im Februar 2020.

In ESO könnt ihr zudem jede Klasse verschieden skillen und ausrüsten. Ihr seid absolut nicht eingeschränkt. Eure Helden können dabei alles an Rüstung und Waffen tragen. Und jede Klasse kann jede Rolle einnehmen.

mmorpg quiz gilde

Das sind die sechs spielbaren Klassen in ESO:

  • Drachenritter (Dragonknight)
  • Nachtklinge (Nightblade)
  • Nekromant (Necromancer)
  • Hüter (Warden)
  • Templer (Templar)
  • Zauberer (Sorcerer)

Ihr könnt diese Klassen verschieden skillen. Die Hauptattribute sind dabei Magicka, Ausdauer oder Leben. Wir geben euch in diesem Guide ein paar Empfehlungen mit auf den Weg, welche Klasse am besten zu euch und eurem Spielstil passen könnte.

Dieser Guide ist auf dem Stand des Dragonhold-DLC. Mit kommenden Updates wird er angepasst.

Welche ist die beste Solo-Klasse?

Wenn ihr euch solo durch ESO kämpfen wollt, solltet ihr euch den Templer und Zauberer genauer anschauen. Mit diesen Klassen könnt ihr entspannt alleine leveln. Sie werden jeweils auf Magicka geskillt, obwohl der Zauberer auch auf Ausdauer eine gute Wahl ist.

Magicka-Templer

  • Viel Selbstheilung
  • Gute Verteidigung (je nach Rüstung)
  • Hoher Schaden auf Einzelziele
  • Früh starke Flächenschaden-Angriffe

Magicka-Zauberer

  • Hoher Schaden gegen Einzelziele
  • Sowohl Nah- als auch Fernkampfschaden
  • Ein starkes Pet (je nach Skillung)
  • Viele Flächenschaden-Angriffe
  • Gute Selbstheilung

Ob ganz alleine oder mit einem Begleiter, hier habt ihr zwei gute Solo-Alternativen.

TESO-Hoerner

Welche Klasse ist der beste DD?

Im momentanen DLC Dragonhold zählen laut Tier-Lists der Nekromant, der Zauberer und der Drachenritter zu den besten Schadensklassen. Beim Nekromant könnt ihr mit Ausdauer punkten, beim Drachenritter eher mit Magicka. Der Zauberer ist erneut mit beiden Skillungen weit vorne, also auch mit Magicka.

Das kann esologs.com: Ausgelesen haben wir die Tier-Lists anhand der Website esologs.com. Hier können Spieler ihre Kampfstatistiken hochladen. Sie werden gespeichert und analysiert. Somit können Daten echter Spieler ausgewertet werden und keine theoretischen Berechnungen. Anhand dieser Daten werden den Klassen Score-Punkte zugeordnet. Also wie gut sie in welcher Situation performen. Ihr könnt euch bei esologs.com auch einzelne Berichte ansehen und sogar das Equipment der beteiligten Spieler betrachten.

Dadurch ergeben sich Tier-Lists der besten Klassen. Je nach Umgebung, beispielsweise in den Dungeons, sind daher auch Heiler und Tanks vertreten, nicht nur die DDs. Es werden alle Rollen und Klassen mit den Score-Punkten versehen. Es spielt also nicht nur der Schaden eine Rolle. Jedoch kann man bei den DDs mit der besten Performance auch vom meisten Schaden ausgehen.

Das ist die Tier-List am Boss: Der Ausdauer-Nekromant ist in den Logs etwas vorne und für alle Aufgaben geeignet. Die weiteren Klassen liegen oft nah beieinander. Will man sich allerdings festlegen, gewinnen der Zauberer und Magicka-Drachenritter. Eine genauere Auflistung seht ihr hier:

ESO DPS Boss
Die Tier-List laut esologs.com nach prozentualer Perfomance

Das ist die Tier-List für Dungeons: Schaut ihr euch die besten DDs in Dungeons an, steht der Magicka-Drachenritter an oberster Stelle. Der Ausdauer-Nekromant kann sich ebenfalls sehen lassen. Außerdem können hier beide Templer und der Zauberer punkten:

ESO Tier List Dungeons
Die Tier-List laut esologs.com nach prozentualer Perfomance

Das ist die Tier-List für Dungeon-Bosse: Betrachtet ihr den Schaden an einzelnen Dungeon-Bossen, sieht die Statistik ähnlich aus. Auch hier gewinnt der Magicka-Drachenritter, dicht gefolgt vom Ausdauer-Nekromanten. Ansonsten sind hier ebenfalls Templer, Zauberer und Nachtklinge gut dabei.

ESO Tier List Dungeons Bosse
Die Tier-List laut esologs.com nach prozentualer Perfomance

Ausdauer-Nekromant

  • Hoher Schaden auf Einzelziele
  • Großer Flächenschaden
  • Irrer Explosionsschaden
  • Hohe Anpassungsfähigkeit

Ausdauer-Zauberer

  • Große Beweglichkeit
  • Gute Heilung
  • Hoher Schaden
  • Gute Überlebensfähigkeiten

Magicka-Drachenritter

  • Hoher Schaden
  • Gute Überlebensfähigkeiten
  • Starke Heilfähigkeiten
  • Sehr anpassungsfähig

In Arenen oder Trials kann sich eine solche Statistik auch verschieben. Außerdem ist der maximale Schaden immer von eurer Spielweise und der Übung abhängig.

Welche Klasse eignet sich am besten als Tank?

Als Tank bietet es sich in ESO an, auf Leben zu skillen. Das ist allerdings von eurer Ausrüstung abhängig. Als Klassen könnt ihr euch für den Drachenritter oder die Nachtklinge entscheiden. Diese beiden zählen zu den besten Klassen für Tanks.

Drachenritter

  • Sehr gute Schildfähigkeiten
  • Große Selbstheilung
  • Gute Überlebensfähigkeit
  • Sehr zäh
  • Guter Support
  • Große Anpassungsfähigkeit

Nachtklinge

  • Gute Überlebensfähigkeit
  • Sehr zäh
  • Guter Support
  • Viel Gesundheit
  • Mittlere Anpassungsfähigkeit

Sowohl der Drachenritter als auch die Nachtklinge sind sehr zäh. Für Tanks ist das unabdingbar. Außerdem sind sie ein guter Support. Der Drachenritter ist etwas anpassungsfähiger, was seine Skillung angeht. Ihr könnt mit ihm in Dungeons, Trials und in der Arena punkten.

TESO-Waechter

Welche Klasse ist der beste Heiler?

Wenn ihr in Elder Scrolls Online einen Heiler spielen wollt, skillt ihr am besten auf Magicka. Zu den aktuell besten Klassen gehören dabei der Drachenritter, der Nekromant und der Templer.

Drachenritter

  • Gutes Ressourcen-Management
  • Sehr gute Heilung
  • Guter Gruppen-Support
  • Mittlere Anpassungsfähigkeit
  • Kann Buffs und Debuffs austeilen
  • Gute Überlebensfähgikeiten

Nekromant und Templer

  • Sehr gute Heilung
  • Klasse Gruppen-Support
  • Hohe Zähigkeit
  • Große Anpassungsfähigkeit
  • Gute Überlebensfähigkeiten

Der Nekromant und Templer kommen als Heiler ähnlich daher. Der Drachenritter bringt zusätzlich Buffs und Debuffs mit. Und er macht es euch leicht, mit euren Ressourcen zu jonglieren. Mit allen drei Klassen könnt ihr euch gut an Trials, Dungeons und Arenen anpassen.

ESO-PvP-Event-02

Welche Klasse macht sich am besten im PvP?

Im PvP ist es am schwierigsten, eine Empfehlung auszusprechen. Es bieten sich für PvP Klassen mit hoher Überlebensfähigkeit und gutem Burst-Schaden an. Außerdem macht es einen Unterschied, was ihr spielen wollt. Ihr könnt Duelle bestreiten, Small-Scale oder großes Gruppen-PvP spielen.

Am besten spielt ihr hier eine Klasse, die ihr sehr gut beherrscht. Andere Spieler sind unberechenbarer als normale Feinde. Ihr könnt also nur gewinnen, wenn ihr eure Klasse blind spielen könnt oder ein Naturtalent seid.

Die Empfehlungen in diesem Guide sind subjektiv und von eurem Spielstil und -skill abhängig. Viele Klassen sind schwierig zu spielen und fordern einiges an Übung. Solltet ihr jedoch neu in ESO sein oder etwas anderes ausprobieren wollen, findet ihr hier einige erste Tipps.

Alle Infos zum Skyrim-Update in ESO – Das steckt im neuen Kapitel Greymoor

Was habt ihr sonst für Lieblingsklassen und Empfehlungen? Schreibt sie uns in die Kommentare!

Quelle(n): ESOLogs, YouTube, YouTube, ElderScrollsBote
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
29
Gefällt mir!

19
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Priestkatten
4 Monate zuvor

Nach 2 Jahren habe ich das Spiel wieder für mich entdeckt und gut zu sehen das meine alte Klasse nicht ganz soooo schlecht ist.
Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn ihr mal nen Guide oder eine Hilfe für Spieler macht, die jetzt (wieder) anfangen mit dem Spiel. Fühle mich etwas erschlagen und ich habe leider keine Ahnung welches Gebiet ich machen sollte, bzw wo ich überhaupt weiter machen sollte sad

Schuhmann
4 Monate zuvor

Unser eigentlicher ESO-Mann ist seit einigen Monaten in Elternzeit. Wir sind grade dran, wieder mehr zu ESO zu machen. Wir haben dann vor, auch solche Wiedereinsteiger-Sachen zu machen. Danke für die Anregung!

Priestkatten
4 Monate zuvor

Danke für das Feedback, würde mich sehr freuen. (und sicher andere die das Spiel wieder für sich entdecken smile )

Muchtie
4 Monate zuvor

Mehr ESO ist immer gut smile

Muchtie
4 Monate zuvor

Wie kann der healer nekro mehr Schaden machen als der mit Magicka?!

Kindel
4 Monate zuvor

Heiler spiele generell auf magica haben sehr ähnliche Werte wie die magica dds selbst noch dazu hat der necro eine ulty die einen sehr krassen Gruppen buff gibt und nebenbei ein enormen Schaden macht

Kindel
4 Monate zuvor

Magica Drachenritter ist ein Nahkampf Klasse und wird somit im endgame mit den Ausdauer Klassen verglichen er kommt aber vom schade nur sehr knapp an ein stamina weil er nicht den selben Schäden macht näher am Boss steht( wo man mehr Schäden bekommt) und anstatt mittlere Rüstung leichte tragen sollte um den maximalen DMG rauszuholen was ihn noch verwundbarer macht die besten Fernkampf (magica) Klassen sind magica Zauberer und magica Nachtklinge die Nachtklinge hat erxtremen singel target schaden und stellt jede andere magica Klasse in den Schatten und Heiler technisch ist auf Platz 1 der Templer auf Platz 2 der Hüter und auf Platz 3 der necro spielbar wäre noch Zauberer aber dafür sollte man Erfahrung mitbringen bei den Tanks ist auf Platz 1 mit großem Abstand der drachenritter da er starke buffs für die Gruppe hat und extrem heraussticht was die Lebenserhaltung , Platz 2 teilen sich Nachtklinge und Hüter wobei ich den Hüter vorne sehe da der Hüter bessere buffs für seine Gruppe hat die Nachtklinge hat nur 1 buff von ihrer Klasse aus und den gibt jede andere Nachtklinge in der Gruppe im Normalfall auch schon

Tribunus
4 Monate zuvor

Moin, eine Frage in die Runde bzw an die Autorin.
Ich würde gerne schwere Rüstung und Zweihandschwert spielen.
Welche Klasse und Ausrichtung(Ziel wäre annehmbare DPS in allen Bereichen) könnte man da empfehlen oder wäre das in Eso einfach Quatsch.
Danke im Voraus für die Infos.

Kindel
4 Monate zuvor

Mit 2h (Zweihandschwert) kann man aktuell folgende Klassen im pve Bereich scpielen ->effektiv <- ausdauer Zauberer, Ausdauer necromant und Ausdauer drachenritter und Schwere Rüstung ist komplett ineffizient wen du richtigen Schäden machen willst man kann mit mittlerer Rüstung mehr anfangen schwer würde ich nur als Tank spielen

doc
4 Monate zuvor

Generell spiel was du möchtest!
Ehrlich! Ich finde solche Top-Vergleichs-Tabellen gerade in ESO immer etwas fragwürdig und irreführend.
Man steht in den seltsten Fällen optimal am Boss und darf durch-performen.

Ich habe bspw einen 2H-Werwolf-Templer gespielt und hat auch in den Raids ganz gut funktioniert.

Du solltest hierbei aber berücksichtigen, dass die Auslegung deiner Werte weniger von der Klasse sondern eher von den Skills+Ausrüstung abhängen. Wenn du bspw schwere Rüstung trägst bist du im Schaden und der Ausdauerregeneration nicht sonderlich, außer du wirst gehauen.
2H-Waffen sind richtig Performant im Gebietsschaden.

Zu der 2H-Waffe habe ich als Zweitwaffe den Bogen gehabt, da der ebenfalls sehr gute AE-Fähigkeiten mitbringt.
Der Templer hat auch einige mächtige Nahkampfangriffe.

Sehr gut hat mir vom Schaden der Nightblade gefallen, aber der ist etwas schwerer zu spielen.

Drachenritter ist extrem widerstandsfähig und hat gute Nahkampffähigkeiten, ist aber stark auf Nahkampf eingeschränkt.

Nekro ist gut und vielseitig, aber mich stört, dass du schnell einfach mal Kopfgeld hast, weil du selber Heilen vergisst, dass keiner Geister mag und das in Tamriel verboten ist. -.-

Wächter ist recht gut, wenn du auf den Bären stehst (welcher echt gut ist) und hat 2-3 echte Benefit-Talente. Bspw in meinen Augen ein Musthave-Heiler im Raid, wegen seinem Buff nach einem Heal. Selber mochte ich in weniger spielen, lag aber daran, weil ich Pets nicht so mag. smile

Sorcerer ist je nach Skillung, sehr Agil, hat große Schilde, gut im DMG. Die Pets sind je nach Situation auch gut, z.B. Selfheal oder dmg-boost. Pets verbrauchen aber immer 2 Slots (in jeder Waffenleiste einen), d.h. weniger skills.

Halbtaub
4 Monate zuvor

Ich wollte mal wieder mit ESO anfangen hab damals nur das Hauptspiel gespielt nun sind ja gefühlt 100 neue Addons dazu gekommen welche würdet ihr mir empfehlen für den Anfang ?

Erdbeertage
4 Monate zuvor

Die Kapitel-Erweiterungen sind gut(Morrowind, Summerset und Elsweyer). Auf welcher Plattform spielst du?

Halbtaub
4 Monate zuvor

Auf dem PC wollte ich spielen und danke für die Info werde mich mal schlau machen

chack
4 Monate zuvor

Was sind das den für Statistiken? Ich hab ja lange ESO gespielt und war auch ein Top dpser mit 58k auf 2 Klassen, aber ich kapier die 3 Statistiken einfach nicht. Vorallem gehts ja um DPS und als zweit platzierter ist da ein Tank Nightblade, keine Ahnung nach was da bewertet wird.

Christian
4 Monate zuvor

Ich spiele Ausdauer / Hüter / Werwolf. Da fällt auch alles um, ist halt nur nur Nervig den Biss zu bekommen wenn man kein Geld ausgegeben will. Hab ihn geschenkt bekommen und beiße auch gerne andere auf der Xbox.

Erdbeertage
4 Monate zuvor

Hättest du mal Lust, zusammenzuspielen?

Christian
4 Monate zuvor

Wenn du auf Xbox spielst kannst du mir gerne deinen Gamertag geben oder mich adden ydaxtery. Viele Grüße

Buujah
4 Monate zuvor

Eso hat 6 Klassen. Ihr habt den Hüter vergessen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.