Die 15 aktuell besten MMOs und MMORPGs 2020

Die Auswahl an guten MMOs und MMORPGs Anfang 2020 ist groß. Jedes Spiel unterscheidet sich dabei von den Konkurrenten. Wir haben deshalb die besten 15 Online-Multiplayer-Spiele herausgesucht, die wir euch empfehlen möchten. Die Mehrheit der Spiele ist für PC, PS4 und Xbox One – wir decken aber auch Mobile-Games für iOS und Android ab.

Was sind das für Spiele? Die ausgesuchten Spiele unterscheiden sich stark voneinander. Mal handelt es sich um klassische MMORPGs, mal um MMO-Shooter oder um ein Battle Royale. Sogar zwei Mobile-MMOs haben es in unsere Liste geschafft. Die Reihenfolge der besten MMOs und MMORPGs ist dabei zufällig gewählt.

Nach welchen Kriterien wurde ausgewählt? Wir haben Spiele ausgewählt, die:

  • den Fokus auf Multiplayer und Online legen.
  • noch immer aktiv weiterentwickelt werden.
  • immer noch relevant sind, wie wir am Interesse der Leser von MeinMMO sehen.
  • von Mitgliedern der Redaktion gespielt werden.

Ihr findet zu jedem MMO und MMORPG nicht nur eine Beschreibung, sondern auch eine Einschätzung, warum sich das Spiel 2020 lohnt und wo die Schwächen liegen.

Der Artikel erschien ursprünglich im Januar 2020 und bekam am 7. September 2020 ein Update. Dabei wurden neue Informationen, aktuelle Neuerungen und viele Links ergänzt.

World of Warcraft – MMORPG

GenreMMORPG | Entwickler: Blizzard Entertainment | Plattform: PC | Release-Datum: 23. November 2004| Modell: Pay2Play

WoW BFA Advertorial Sylvanas title
Pro
  • Einsteigerfreundlich
  • Viel Content durch 7 Erweiterungen
  • Regelmäßig neue Inhalte
  • Interessante Story
  • Große Community
Contra
  • Man merkt dem Spiel das Alter an
  • Manche Inhalte sind zu einfach, Fans kritisieren „Casualisierung“
  • Das letzte Addon kam nicht so gut an

Das erwartet euch in WoW

Was ist WoW? World of Warcraft ist das bekannteste MMORPG in Europa und Nordamerika. Blizzard hat für WoW mittlerweile 7 Erweiterungen herausgebracht. Es richtet sich an Solo-Spieler, die die Geschichte erleben wollen, aber auch an Fans von Dungeons und Raids, um die das Spiel regelmäßig erweitert wird.

WoW nutzt eine Comic-Grafik, die über die Erweiterungen hinweg immer wieder etwas aufgehübscht wurde. An manchen Stellen zeigt sich trotzdem das Alter, immerhin feierte WoW seinen 15. Geburtstag. Im Kampfsystem setzt auf es klassisches Tab-Targeting.

WoW bietet euch aktuell zwei Versionen:

  • Die aktuelle Erweiterung trägt den Namen Battle for Azeroth und erschien im August 2018. Das ist das „normale“ WoW, auch als „Retail WoW“ bekannt.
  • WoW Classic ist eine Neuauflage des Grundspiels und erschien im August 2019.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Welche Inhalte bietet WoW? World of Warcraft bietet euch die Möglichkeit, mit einem Charakter eine riesige Welt zu erkunden und diesen bis auf Stufe 120 zu bringen. Dabei wartet enorm viel Content auf euch:

  • unzählige Quests und Geschichten
  • eine Vielzahl von Gebieten
  • etliche Dungeons und Raids
  • verschiedene PvP-Inhalte

Mit Battle for Azeroth wurde das MMORPG dabei wieder etwas übersichtlicher. So wurden Skills und Talente deutlich reduziert und ein beigefügter Booster bringt euch schnell auf Stufe 110 und in die neuen Gebiete, wenn ihr diese erkunden möchtet.

Die kommende Erweiterung Shadowlands, zu der die Alpha bereits gestartet ist, soll noch größere Änderungen vornehmen, sodass sich das Level-Cap auf Stufe 60 reduziert. Genauere Details dazu erfahrt ihr hier:

WoW: In Shadowlands startet ihr anders als gewohnt – Das müsst ihr wissen

Der Release von Shadowlands findet am 27. Oktober 2020 statt.

Das kostet WoW: Bis zur Stufe 20 kann man World of Warcraft kostenlos spielen. Danach wird ein Abonnement von 13 Euro im Monat fällig.

  • Zudem benötigt ihr für die Reail-Version die neuste Erweiterung Battle for Azeroth, die alle vorherigen Addons bereits enthält. Diese kostet im offiziellen Shop 45 Euro.
  • WoW Classic hingegen ist in einem Abo automatisch enthalten.

MeinMMO-Fazit: Ein Highlight unter den MMORPGs auch nach 15 Jahren

Wer spricht da? Cortyn spielt schon fast seit Release World of Warcraft, stieg mit dem Patch von Ahn’Qiraj ein. Für MeinMMO betreut Cortyn das MMORPG seit 2013.

Warum lohnt es sich 2020 zu spielen? Auch nach vielen Jahren auf dem Markt ist World of Warcraft noch immer ein grundsolides MMORPG, das vor allem mit einem punkten kann: die schiere Menge an Aufgaben.

Mit inzwischen 7 umfangreichen Erweiterungen, kann kaum ein Game auf eine so gigantische Spielwelt zurückblicken wie die World of Warcraft. Egal ob man passionierter Raider ist, gerne Erfolgen nachjagt oder sich im umfangreichen System der Haustierkämpfe austoben will, World of Warcraft bietet noch immer für eine Vielzahl von Spielertypen interessante Inhalte.

Optisch und atmosphärisch hat World of Warcraft: Battle for Azeroth noch eine ganze Schippe draufgelegt und überzeugt mit den schönen Kontinenten Zandalar und Kul Tiras, die zumindest jeder MMO-Fan einmal erlebt haben sollte.

Handlungsstränge rund um die bekannten Warcraft-Charaktere, wie Jaina und Sylvanas oder jüngst N’Zoth und Anduin, machen WoW zu einem lohnenden Ausflug mit vielen Möglichkeiten, um Hunderte Stunden Zeit zu verlieren.

Hearthstone Warcraft Ragnaros
Einer der ikonischsten Bosse aus WoW – Ragnaros

Wo liegen die Probleme von WoW? Das wohl größte Problem von World of Warcraft im Jahr 2020 ist die Durststrecke bis zum Release der nächsten Erweiterung Shadowlands. Hier fällt die Content-Dürre für gewöhnlich ein bisschen länger aus.

2020 ist WoW in einer denkbar ungünstigen Position, denn die noch aktuelle Erweiterung „Battle for Azeroth“ kam bei vielen Spielern nicht sonderlich gut an. Viele neue Systeme, die nicht zu Ende gedacht oder miteinander verknüpft wurden, der Grind nach Artefaktmacht und der anhaltende Frust über RNG sorgten für Unmut der Spieler.

Die schwierigste Aufgabe wird es also, die Spieler bis zum Release von Shadowlands zu halten. Danach steht einem deutlichen Aufwind nichts im Wege. Ob der Aufschwung kommt, wird die Beta von Shadowlands zeigen.

Denn ob Shadowlands die hohen Erwartungen erfüllen und die Leere im Herzen der Spieler nach BfA füllen kann, das muss sich erst noch beweisen. Ein Release vor Oktober 2020 erscheint jedoch unwahrscheinlich.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
159
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
59 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
PiffPaff

World of warcraft ein abwechslungsreiches Game ?
Wo bitte ist das so ? weil da 30WQ gibt die alle samt nur 5 verschiedene aufgaben haben,
oder liegt es daran das man Monate Lang dauerhaft die gleichen Inis rein laufen muss
nach 3 Wochen gibt es da nix neues, einfach stumpf Grind !
Aber nun ja so ist es Heute alles wird gut geredet sich bloß nicht gegen solche Giganten auflehnen !
WoW ist zwar von der Lore gut , aber Spiel Inhalt nix wert in meinen Augen
Begründung ganz einfach das Game ist nicht für Gamer sondern für Kunden gedacht !
Das spiel wird einem Schmackhaft gemacht , aber dann …

schon bei Einführung von Battlefield 3 vor X Jahren wurde mir eins bewusst von solchen Firmen die einmal so riesig sind scheißen sich alle ein ,Alles gekauft , eure Meihnung
eurer Text alles , damals hat EA wenigsten noch was gezahlt für positive berichte
Blizzard jedoch droht nur noch da bekommt ihr kein Beta Zugang mehr !!!

VValdheim

Ich zähle hier leider nur 5 Massively-Multiplayer-Online-Games (6 wenn ich BDO Mobile dazu zählen würde, allerdings glaube ich dass da pro Hub auch höchstens 50 Leute am „Autoplayen“ sind…)
Mir ist natürlich bewusst dass die aktuelle MMO-Dürre einen der Hauptgründe für eine so maue Liste darstellt aber stinknormale lobby-based Multiplayer Spiele als MMOs zu listen ist leider schon etwas fehlleitend und wie ich den Kommentaren entnehme sehen das hier auf viele andere User so.

Dass die Website an sich mittlerweile zum Großteil aus Fortnite/Destiny und Pokemon Go besteht kann man noch verkraften da es im echten MMO-Bereich leider wenig zu berichten gibt und man die Webseite ja irgendwie mit Inhalt füllen muss aber bei einer „Best of MMOs Liste“ wäre es schon gut auch nur MMOs zu sehen damit man zumindest hin und wieder mal noch das Gefühl hat auf MEINMMO und nicht MEINMO zu sein 😉

Nicht böse gemeint, nur ein wenig konstruktive Kritik

Kaaras

Aber ein MMO ist doch fast gefühlt jedes Spiel? Heißt ja schließlich Massively Multiplayer Online? Da finde ich das Fortnite und co dazu gehört.

VValdheim

https://de.wikipedia.org/wiki/Massively_Multiplayer_Online_Game
„bezeichnet einen Typ eines Computerspiels, das den Spielern eine virtuelle persistente Welt bietet und von sehr vielen (häufig mehreren tausend) Spielern (Mehrspieler) gleichzeitig über das Internet gespielt werden kann“

Das schließt eben gut 10 der genannten Contender aus. Allerdings ist „MMO“ eben ein Kürzel das immer mehr an Bedeutung verliert und „massively“ ist heutzutage eben schon vier Leute auf einer Warframe/Destiny-Map oder von mir aus eben die 100 Spieler pro Battle Royale, von dem „persistente Welt“ mal ganz zu schweigen.

Ich habe auch persönlich überhaupt nichts gegen genannte Spiele, würde es aber auf jeden Fall bevorzugen sie richtig kategorisiert zu sehen.

Schuhmann

Wer sagt denn, dass MMOs eine „persistente Spielwelt haben müssen?“
Wo kommt das her? Wer hat das bestimmt? Die deutsche Wikipedia, oder wie?

Also auf englisch steht folgendes da:

A massively multiplayer online game (MMOG, or more commonly, MMO) is an online game with large numbers of players, often hundreds or thousands, on the same server.[1] MMOs usually feature a huge, persistent open world, although some games differ. 

Da ist „Persistent“ also schon ein „Kann“, aber kein „Muss.“

In der Realität hat die „Instanzierung“ die klassische Definition von MMOs gekillt. Wenn du sagst „Persistente Welt“ und „Tausende Spieler“ gleichzeitig, dann gibt es kaum noch MMOs.

Ja, bei WoW sind tausende auf einem Server -> Aber du kannst nichts Relevantes mit denen machen. Weil alles Wichtige in Instanzen stattfindet und da bist du mit 5-20 Mann. Die sind also nicht massiv.

Das heißt, das größte und wichtigste MMO der letzten 15 Jahre ist nach der alten Definition eigentlich kein MMO mehr.

Wir haben in Artikeln ausführlich definiert, wie wir den Begriff „MMO“ sehen und was wir darunter verstehen. Das ist deutlich praktikabler und entspricht der Realität 2020 als so seltsame Definitionen, nach denen das Gerne seit 2005 ausgestorben ist.

https://mein-mmo.de/was-heisst-mmo-heutzutage/

VValdheim

Der „persistent“-Teil spiegelt zugegebenermaßen auch nicht unbedingt meine Meinung wieder, der „hundreds or thousands on the same server“-Teil allerdings schon. Massively sollte eben meiner Meinung nach auch massively bedeuten.
Danke für Link, diesen interessanten Artikel habe ich leider seinerzeits übersehen und hatte mich in letzter Zeit des öfteren gefragt ob ihr mal so etwas in der Art verfasst habt.

Das richtige Etikett wäre eigentlich „Multiplayer-Onlinespiele, die als Games as a Service-Produkte gepflegt und weiterentwickelt werden.“

Da gebe ich euch natürlich absolut recht. Es verwundert ein wenig dass da nicht irgendwann einfach ein neuer Begriff entstanden ist aber dass dies wohl hauptsächlich Marketinggründe hat ist durchaus einleuchtend.

Vielleicht ärgert mich auch weniger der Umgang mit dem Begriff MMO als vielmehr die Tatsache was eben aus dem Genre ansich geworden ist und wenn ich dann eine „Die aktuell 15 besten MMOs“ Liste sehe ich der ein Fallout 76 auftaucht aber kein Eve Online, dann muss ich zugeben dass mich das schon ein wenig frustet 😉

Compadre

Warum wird ein fehlendes Crossplay nicht allen Spielen als Contra ausgelegt, bei denen es fehlt?

Name

Also ich bin ein wenig getriggert von den Spielen die hier aufgelistet sind.
Fortnite? GTA V ? Was isn mit crowfall eig?

Meydrix

Schade, dass „Blade & Soul“ nicht aufgeführt wurde. OK… performance Probleme ohne Ende, ausser man benutzt „BnS Buddy“ und nicht den neuen NC-Launcher, dann funktioniert alles super. Bin von WoW weg, weils einfach eintönig geworden ist, da kann man genauso gut ein Asia grinder mit besseren Grafiken spielen. In BnS gibt es Raidbosse diese sind Hamma, da komm ich als einer der WoW gewohnt ist nicht so flott hinterher. Da ist eine Bosserklärung schon so lange wie in WoW 6 Bosse xD. Nachdem ich ausgiebig einiges an MMORPGs gesehen habe, Stufe ich BnS nicht als P2W ein. Wer jedoch auf Ziergegenstände steht wie ich, kann hier und da auch einiges an Euro versenken. Premium (10,99 Monat oder 27,99 3Monate) sollte ebenfalls eingerechnet werden, da dies Funktion sehr viele Vorteile bietet. Geld versenken kann man immer, aber in dem Ausmaße von Aion oder BDO kommt es nicht ran X)

Weissbier242

Für mich ist GW2 das beste Spiel zur Zeit. Dachte schon ich muss aufhören mit MMos weil alles zu seicht und langweilig geworden ist. Nach 11 Jahren mal einen Kontrollbesuch gemacht und es hat Klick gemacht. Endlich mal wieder ein Spiel wo Max level erst der Anfang ist und nicht das Ende. Hab endlich nach Jahren wieder eine Heimat gefunden.

Yascha

diese liste der „besten“ spiele in den genannten kategorien, macht einen nur traurig….

Alex

Also ich würde auf jeden Fall Fortnite, GTA und CoD rausschmeißen, die haben nichts mit MMO’s wirklich zu tun. Sind ja nur immer ne sehr begrenzte Anzahl Spieler in einer Lobby.

Dafür hätte ich Spiele wie Eve Online und Albion Online reingetan, die tausendmal mehr MMO und MMORPG verkörpern als solche Spiele.

Für much ist es halt wichtig dass eine große Menge Spieler auf einen Server spielen. Eine große Menge fängt aber erst ab 200+ mindestens an.

Lou

Das BDO Pay2Win sein soll ist halt einfach blödsinn.
Du kannst weder Cron-Steine, noch schwarzsteine, noch Caphras, ncoh bosswaffen/ausrüstung etc im Perlenladen Kaufen.
Wenn man kein Bock auf Grinden hat ist das nicht gleich Pay2Win.

Loccorocco

Als ich es damals noch gespielt habe war Silber alles ich denke mal das ist immernoch so und soweit ich weiss konnte man für echtgeld sachen kaufen und für Silber verkaufen. Es gab zwar nen cap aber das ist nur einer von vielen kleinen Dingen die dir ein bezahlerischen Vorteil in dem Spiel schafft. Und ab nen gewissen Grad an equip ist kein skill mehr erforderlich.. Hattest du alles gelbe auf tet bis pen hast du alles mit 1 bis 2 Schlägen gekillt. Und das Equipment konnte man im AH für Silber kaufen. Ergo p2w

SVBgunslinger

@MeinMMO: Könnt ihr für solche Rankings in Zukunft vielleicht eine Übersicht auf der ersten Seite machen damit man nicht jedes mal alle durchklicken muss? MeinMMO-Veteranen kennen die Spiele meistens eh und interessieren sich dann nur mal für das Ranking 😉

Ansonsten bin ich überrascht und erffeut dass Conan so weit vorn gelistet ist. Ich hatte sehr viel Spaß mit dem Spiel auch wenn ich irre genervt war wenn man auf komplexe Bauten trifft und mit Lag und Renderproblemen zu kämpfen hat.
Am traurigsten ist the Fall of Division für mich. Auch wenn ich es schon 7-8 Monate nicht mehr spiele, blutet bei jeder shclechten News mein Herz…

Schuhmann

Das Ranking ist das Inhaltsverzeichnis, das musst du aufklappen. Wir haben das eigentlich in fast allen Listen drin.

Wobei das hier kein „Ranking“ ist – die Reihenfolge der Spiele heißt nicht „Guild Wars 2 ist das 5. beste MMO oder so“. Pokémon GO mit WOW zu vergleichen, das funktioniert ja gar nicht. 🙂

SVBgunslinger

ähm wahrscheinlich bin ich verwirrt ^^ aber wo sehe ich denn ein Inhaltsverzeichnis?
Habe unten nur die Seitenzahlen 1-15 aber da steht ja nicht welches Spiel auf welcher Seite ist.

Schuhmann

Das Inhaltsverzeichnis ist direkt im Text. Genau bevor WoW anfängt auf Seite 1 ist ein ausklappbares Inhaltsverzeichnis.

SVBgunslinger

Sehe über Firefox nichts. Deswegen hab ichs jetzt mal angesprochen. Übers Handy zeigt er mir das Inhaltsverzeichnis an. Scheint also am browser zu liegen ❓

Tronic48

Sorry, liegt nicht an Firefox, bei mir ist das Inhaltsverzeichnis da, liegt also an dir und oder an den Einstellungen deines Browsers.

Verwende schon immer Firefox, Version 75.0 ist der Aktuellste.

schaican

moin benutzt du einen add-blocker?
uBlock Origin blockt solche sachen gerne

Wind-und-Sonne-qualmen-nicht

FF14 lässt sich auch für 10,99 EUR / Monat spielen mit dem einfachen Abo. Dann kann man zwar nur pro Server einen Char erstellen, mehr ist aber auch nicht zwingend nötig.

transcent

Nagut wenn man GTA einmal durch hat (die Heists etc gemacht) wird es auch relativ schnell langweilig dasselbe gilt auch bei Warframe, hat man einmal alle Planeten und Frames gibt’s einfach nicht mehr viel zu tun für High Level spieler.

Ist aber nicht schlimm beide Spiele können einen CA 500h beschäftigen und können super viel Spaß machen.

Scardust

Kommt halt immer drauf an welche Ziele man sich setzt. Bei Warframe gibts ja mehr als nur die Frames und Planeten, Waffen, verschiedene Moddungen, alle Mods sammeln, überall höchste Reputation erhalten usw. usf.
Höchste Ausbaustufe von Railjack… gibt schon einen Grund warum man hier eher mit ein paar tausend Stunden Spielzeit rechnen kann. ^^

Rubear

Nach dem WOW Frust habe ich mal in Star Wars The old Republic rein geschaut. Und siehe da es hat mich schon im f2p Modus so gepackt das ich mir mit dem Abo nun alle Addons gegönnt habe und mein Jedi Ritter mittlerweile 57 ist. Die Story macht unheimlich viel Spaß und die Planeten find ich total stimmungsvoll. Vorallem jene die man aus den Filmen kennt haben hohen Wiedererkennungswert. Trotz des Alters für mich eine wahre Wohltat.

Schwamm

Mir gefällt POE am meisten. Ist als Einsteiger nicht gerade einfach, aber belohnt für jede investierte Stunde. Es ist sehr abwechslungsreich bietet jede Menge Content.
Es ist f2p und wird regelmäßig mit updates und Ligen (abwechslungsreich, nicht wie woanders^^) versorgt.

Kann es nur empfehlen. 🙂

Mapache

Man merkt dem Spieler das Alter an

Also dass WoW schon alt ist und deswegen etwas altbacken daher kommt kann ich ja noch verstehen. Aber das mein eigenes Alter da nun auch als Contra gilt ist irgendwie unfair. Ich werde halt auch nicht jünger.

Peter

Dir merkt man aber das Alter nicht an 😉

Muchtie

ESO Liest sich mit am besten im Artikel 🙂

Wenn die 2020 alles hinbekommen, dann ist es für mich ein fast Perfekt MMO aber jetzt ganz klar Nr.1

The Division 2 hat irgendwie nicht vom Teil 1 gelernt, Finde ich schade

Ciguminati

Fortnite könnte man aber auch durch AA:U ersetzen.

Peter

16 Seiten, arks, was ist das wieder für ein Geklicke.

Peter

JUP, 16 SEITEN ODER 1 SEITE. DAZWISCHEN GIBBET NIX. lol 🙂

Schuhmann

16 Seiten waren echt zu viel, hab 15 draus gemacht.

Muchtie

finde es hätten 17 sein sollen, ist schon frech

Jokl

Bei WoW ist es sicher auch ein Contra, das man eine mtl. ABo braucht 🙂

ZerberusAC

Böse Zungen behaupten das ein Abo ein Pro-Argument gegenüber F2P ist^^

Jokl

Hab ich zu meiner aktiven WoW Zeit auch nie als Probleme empfunden.
Als ich dann aber immer weniger Zeit zum zocken hatte, hab ich das Abo halt nicht verlängert und den Sinn ein neues zu machen nicht gesehen.
Wofür soll ich mir 1 oder 3 Monate kaufen, wenn ich dann doch wieder nur 10 Stunden in der Zeit zocke.
Habe da immer ein anderes, zusätzliches Bezahlmodel, vermisste, das man zb. Stunden kauft, wie eine Prepaidkarte beim Handy.

Muchtie

Neutral finde ich. Da finde ich eher Contra das die Erweiterungen extra bezahlen müssen

Nico

aber nur alle 2 jahre nicht wie in eso jedes jahr wo du trotzdem abo brauchst^^

Loccorocco

Ja ändert ja nix an der Aussage. Auch wenn ich kein Fan von eso bin kannste wunderbar ohne addons zocken. Bei wow geht das nicht.. das man nen Abo bezahlen muss plus addons und trotzdem noch nen Ingame shop hat.. Sry das traut sich nichtmal ea und gehört defintiv ins contra rein.

Nico

naja bietet aber auch mehr als eso meiner meinung nach. dazu ist der eso shop riesig – hat lootboxen und versteckt content hinter abo/dlc. Da seh ich wow noch besser an

hayda

Man kann sich in eso die dlc auch von spielern für gold kaufen, so hab ich mir die geholt

hayda

Wo braucht man in eso denn bitte das abo? Ich habe mir das abo noch nie geholt außer es gab den free trial.

Fain McConner

Ganz klar eine Sache des Anspruchs: Für mich ist es ganz klar ein Pro-Argument. So ist es schlicht nicht nötig, den Content um einen Shop herum aufzubauen, und sich allerlei psychologische Tricks einfallen zu lassen, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen, möglichst ohne dass die es mitkriegen.

hayda

Man kann sich das monatliche abo auch mit gold kaufen, dass sind so 5h farmen mit dem gold kauft man dann ne wow marke, die kann man auch zu battle-net guthaben machen und sich damit dann die dlc kaufen

Diebombe043

Die Top 15 sind sehr gut Ausgesucht haber was hat Fortnite in der Liste zusuchen

Sotschi

Es ist halt ein MMO Spiel, ich will so wenig damit zutun haben wie nur irgendmöglich, aber es hält die Kinder aus anderen Spielen fern :).

IchhassePvP

Das eher klassische Themepark MMORPG in einem westlichen Fantasy-Setting mit einem sehr klassischen Gameplay und sehr, sehr niedrigen bis gar keinem Quest-Zwang gibt es halt immer noch nicht.
WoW auf einem Privat-Sever ist zumindest für mich auch nicht die Antwort darauf.

Klar manches Spiel aus dieser Auflistung konnte mich eine Zeitlang beschäftigen, aber wirklich was wo ich sagen könnte dass das mein Spiel für die nächsten paar Jahre wäre gibt es einfach nach wie vor nicht und wird es aller Voraussicht nach auch so schnell nicht geben.

Hätte Final Fantasy XIV nicht diesen doch recht immensen Quest-Zwang, wäre ich vielleicht sogar mit einem Asia-Setting recht zufrieden.

Zwar schade drum, aber zum Glück habe ich kein Bedürfnis zwingend Online spielen zu müssen.

Muchtie

FFV XIV hat auch veraltest Fähigkeiten System, wo man 50 Fähigkeiten benutzen muss

Nico

naja je nach klasse spielen die sich aber auch sehr gut.
ist für mich das beste mmo

Sotschi

Sowas find ich persönlich besser als diese „Faceroll“ Action MMOs, wo man nur einmal mit dem Kopf auf die Tastatur knüppeln muss um ne MEGAULTRAINFINITYDAMAAAAAASCH Kombo zu machen.

Wenn man eine Klasse länger spielt, bzw. sich nicht das lvl70 Paket kauft, lernt man auch die Skills und die Rotationen kennen.

Theiss

Seit wann hat Destiny eine spannende Geschichte? :silly:
ich mein, ich liebe das Spiel immernoch, auch nach 2000 Stunden, aber für die Story war Destiny jetzt nie wirklich bekannt xD

Emmi.Frost

ja einige sehen wohl in den 3 cutscenes eine spannende geschichte. 😄

zerial

hmm poe platz 14 ? also wenn ich bei twitch mmorpg eingeben ist es auf platz 3 gleich hinter temtem 🙂

zerial

achso

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

59
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x