@sputti

Active vor 9 Minuten
    • In Pokémon GO sind seit dem 10. April die Rocket-Ballons deaktiviert. Diese führten zu einem kritischen Fehler im Spiel. Wann sie wiederkommen, ist derzeit unklar.

      Was ist passiert? Am Freitag, den 9. April, k […]

    • Tim Sweeney, der Chef von Epic, möchte das Monopol von Steam zerschlagen. Dafür nimmt er viel Geld in die Hand. Ausgerechnet durch den Rechtsstreit mit Apple kam nun ans Licht, wie teuer die exklusiven E […]

      • 30% sind BRANCHENÜBLICH. Microsoft, Sony, Apple, Steam etc. alle nehmen ~ 30% Sweeny erzählt viel Blödsinn und will einfach nur als “good guy” auf Kundenfang gehen. Durchschaubar, langweilig und absolut nichts neues.

      • Verdient. Auch kein Wunder wenn die alles Verschenken 😀 Aber mal davon abgesehen, z.b FC6 ist ja nicht wirklich exklusive, kommt ja auch im Ubi Store selbst.

      • Epic und die Köpfe dahinter wollen eigentlich nur eins. Mehr Geld für ihre Games erhalten und weniger an die “Zwischenhändler” abdrücken.

        Ich als Endverbrauche sehe nirgends die 18% weniger an den Kunden weitergereicht. Ich sehe nur, dass viele Games Epic exklusiv sind. Epic ein kack Store ist der einfach keine kundenfreundlichen Features bietet (yey, es gibt endlich eine Wishlist). Ich als Endverbrauche bekomme absolut nichts positives von all dem Brimborium rund um den Epic Store ab. Entsprechend kaufe ich auch weiterhin dort wo das Angebot am Besten ist für mich, also nicht im Epic Store.

        • Nur das Epic seine eigene Platform hat und Epic Games wie Fortnite garnicht auf Steam zu finden sind.

          Im Gegenteil, Epic nimmt auf seiner Plattform wesentlich weniger von den Studios als Steam.

    • Das europäische League of Legends-Team G2 Esports hat sich in diesem Jahr mit einem der besten AD-Carrys der Liga verstärkt. Damit wollten sie international angreifen und Turniere gewinnen. Doch nun scheiterten s […]

    • In der Woche vom 5. bis zum 11. April gab es viele Infos zu neuen MMORPGs. So wurden gleich zwei Spiele angekündigt, die noch 2021 auf Steam erscheinen sollen. Wir von MeinMMO verraten außerdem, was sich sonst s […]

      • jedes asia mmog wird immer als fantastisch vermittelt ^^ und dann ist es bei wiki unter den anderen 200 asia mmogs zu finden…. ich habe das gameplay gesehen.. es ist doch exakt das gleiche wie bei den 2005-2010 asia mmogs.

      • Bei SOLO wart ich ab, habe einen Key bekommen. Werde wirklich anfangs 0 Cent in dem Spiel ausgeben (cosmetic shop), da es Gameforge ist der uns das Spiel an die PC’s bringt und wir alle wissen was das bedeutet. Trotzdem sollte man dem Spiel eine Chance geben.

        Virtuverse habe ich auch schon länger auf dem Schirm, ebenfalls bei einigen Tests dabei gewesen, die Grundidee hinter dem Spiel macht schon Sinn und Spass, aber die Umsetzung bisher ist eine Katastropheaber es steckt ja noch am Anfang, gespannt wie es sich entwickelt.

        • Ich finde es immer noch witzig, ein MMORPG mit SOLO abzukürzen 😅
          Zeichen der Zeit erkannt!

          • Jo 😆 aber es wird halt als Swords of Legends Online aufgelistet bzw. ist so registriert, aber aus dem Kontext heraus, könnte es zu Missverständnissen kommen. 😅

      • Es wird von Gameforge übertragen?
        RIP

    • Grind in MMORPGs ist ein heikles Thema. Er wird oft genutzt, um die Spieler langfristig bei Laune zu halten, aber gleichzeitig wird er von vielen Spielern als nervig empfunden. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch […]

      • Namma kommentierte vor 1 Tag

        Versteh dich zu 100%

      • Nico kommentierte vor 1 Tag

        Grinden kommt immer aufs Spiel an.

        Bei Black Desert stört mich aber der item grind auch am meisten, da es ab 18+ waffen schon arbartig viel Glück brauch bzw ettlich viel ingamegeld kostet.

        Am meisten mocht ich den Grind in Lineage 2 die ersten 3-4 Jahre

        • In BDO ist der Grind eigentlich sehr entspannt, solange nicht jemand auch den Spot möchte. Das PvP ist so schlecht balanciert ( auch schwer von über 20 klassen)
          Pen waffe 14mrd. was ist daran noch teuer. Wer sich das RNG antut muss auch damit rechnen, das es nicht klappt.
          Neulinge bekommen vieles in den A*** gesteckt.

          • Genau das ist war immer mein Problem.
            Ich mag PvP aber nicht wegen niedriger Bewehgründe wie einen Grindspot.
            Ergo hab ich nie jemanden vertrieben von einem Spot.
            Wenn ich da schon ne Stunde war,hab ich mich aber auch nicht mehr vertreiben lassen.
            Das lief dann meisst darauf hinaus,
            das die anderen meine Routine störten weil sie auch Mobs killten sobald sie respawnten
            und schwups hatte ich keine Lust mehr.

          • Also 14 mrd find ich heftig…. Und das halt auch nur die waffe…… 😉

            Neulinge bekommen doch wenns hoch kommt ne halbe mrd geschenkt. Was jetzt auch nicht die Welt ist um erstmal nen grund equip zu haben.

      • Ich farme gerade nach Onetts Geisteressenz (unendlicher Heiltrank) 1 von 2 Teilen habe ich schon. Nach ca. 20 Stunden Ronaros immer nich nichts 🙁

        Hin und wieder macht das schon Spass.

        Schade ist das ich mit 300 VK one shot bin, wenn da ein netter “DFS” (duell for spot) kommt.
        Das Schild meiner Walküre ist leider auch nur Dekoration im PvP 🤬

        • 1 von 3 Teilen.
          Da ich letztens level 62 wurde, habe ich den Erfahrungsbalken ausgeblendet, jetzt muss ich nicht mehr sehen wie wenig Erfahrung (oder 0.001%) die Monstergruppen geben. So ist es angenehmer.

          Grinden ist schon soweit ok, schöner wäre es wenn es beim Grinden mehr zufällige Ereignisse gibt. Etwa das ein kleiner Boss erscheint der zugleich ein vielfaches an Erfahrung und bessere Beute gibt. Sozusagen als kleines Leckerli.

      • Wenn es Sinn macht, dann mache ich es sogar relativ gerne. Einfach Musik anmachen oder einen Podcast anhören und nebenbei schnetzeln. Die Gamemechanik muss aber stimmen, aber sonst spiele ich das Game ja sowieso nicht.

      • Ich glaube ich schrieb hier vor Jahren schon mal,
        das ich Mobs grinden,dem WoW Quest grinden immer vorziehe.
        Gehirn ausschalten und Botmässig stundenlang Mobs plätten.
        Ich meine damit auch kein afK grinden,wo man nebenbei noch Filme kuckt,
        sondern schon aktiv spielen muss und nicht mit 1und 2 drücken(Faceroll) alles plättet.

        Wenn der Fortschritt wie in RF Online nur im tausendstel Bereich lag,
        hatte ich mir sogar etwas vor den Monitor gestellt um die XP Bar zu verdecken.
        Nach dem Blizzard Motto,es ist fertig wenn es fertig ist.
        Der Level up kommt irgendwann.^^

      • Dem stimme ich absolut zu und grinde auch immer wieder gerne – allerdings muss ich aber auch einen Fortschritt/Progress dabei sehen, sonst ist es nix für mich 😀

      • Grind ist nicht grundsätzlich schlecht, auf die ein oder andere Weise grindet man immer…
        Ich habe in WoW zu BC mal nachträglich Ruf gefarmt, da habe ich in einem Waldstück gefühlt 723456235 Furbolgs erledigt. Ohne Quests oder so. Neben dem Ruf gab es Stoffe, die waren gut zu verkaufen, es gab Gerümpel, das gab ebenfalls Gold bei Händlern, es gab ein paar seltene World-Drops… und somit habe ich mich nach vielen Stunden der eigentlichen Sinnlosigkeit doch immer irgendwie als Sieger und damit auch als “belohnt” angesehen. Glaube mit sowas kann man leben.
        Aber in ganz vielen Spielen ist es einfach suboptimal umgesetzt, gefühlt lernen Entwickler auch nicht sonderlich schnell dazu…
        Vielleicht stelle ich mir das ja auch zu simpel vor, aber wenn ich z.B. ein ARPG entwickeln wollen würde, dann würde ich mir die Top 10 der letzten 10 Jahre ansehen, schauen was bei den Leuten unheimlich gut ankam, und dann einfach das Beste aus alldem vereinen? So wäre der Plan. In der Praxis sehe ich dann oft das Entwickler versuchen das Rad neu zu erfinden, bzw. zu große Angst davor haben gute Dinge aus anderen Games einfach zu kopieren?
        Ist mir gerade bei Magic:Legends wieder aufgefallen… aus dem Game hätte man was machen können, wenn man nicht so viel Sinnlosigkeit eingebaut hätte…. fast so als hätte man in den letzten 20 Jahren noch kein ARPG gesehen…. das verstehe wer will….

    • In diesem Jahr übernahm der Entwickler Pearl Abyss selbst den Vertrieb von Black Desert hier bei uns im Westen. Doch seitdem häufen sich die Beschwerden, vor allem über den Support. Wir haben uns die Situation an […]

      • Finger Weg ( Sagt ein nur lvl 62 Spieler in Europa, wenn sowas wichtig ist zu erwähnen wie im Text oben )

        Ich habe 1 Jahr Pause gemacht und wollte in BDO zurückkehren. Ich habe noch VOR der Warnung der Account Transaktion zu Pearl Abyss alles abgeschlossen. Logge mich ein, die Hälfte der Chars fehlen, Kostüme weg im Wert von 200€ ( Weil man muss ja Kostüme kaufen weil von lvl 1-endlvl jeder char egal mit welchem equip gleich aussieht ) Zelte Weg und mehr. Tickets werden nicht beantwortet und es gibt auch sonst kein Service. Ich habe 5 Jahre aktiv gespielt und auch progress pvp und dauergrinden.

        ueber den Content der keiner ist und viele so lobpreisen rede ich erst garnicht. Grindspot zu Grindspot um Steine zu farmen um dann im Lotto sein equip zu uppen. Natürlich kann man die Mats auch per Kostüm entcraften bekommen die man im Shop kaufen kann.. Und dieses ” Es ist nun das beste um einzusteigen wie nie zuvor ” ist einfach nur PR um noch mehr Käufer in den Shop zu locken für Kostüme und consumables. AFK skillen wie im Mobile Game, Berufe die rein garnix am Char Progress bringen und auch sonst nichts im Spiel bringt. Und wieso ?

        Weil jeder Gegner mit 1-2 Hits im Spiel liegt.

        Ich bin stinksauer und ich bin nicht der einzige der Chars und Geld verloren hat. Noch viele weitere in meiner Liste. Scam Desert ist für mich gelaufen.. Schade das eine so schöne Grafik/Welt/Ambiente so zerstört wird.

      • inzwischen haben sich auch die Beschwerden bei uns deutlich erhöht

        Leute beschweren sich bei EUCH, wegen schlechtem Support in BDO? oh Bitte!

      • Mittlerweile gibts auch keine wirkliche Empfehlung mehr für das Spiel bzw eher Pearl Abyss.

        Die Beschneidungen des Loyalitätsschop drängen das SPiel von Woche zu Woche mehr hin das man für jeden …also jeden…frummel Geld ausgeben muss ….PRO CHAR.

        Loyalitätspunkote sind absolut nutzlos mMn. jetzt. 2×4 Itemslots pro Char dann ist schluss, Kein Megaphon mehr nurnoch über Cash (ja gibt ne Daylie…toll…fürn Arsch).

        Wer kein Veteran ist hat das abolute nachsehen, als Veteran kann man wenigstens noch mit Maids kompensieren. Als Anfänger kann man für Komfort jetzt mittlerweile mehr als 400 Euro locker investieren um Account/ Char Erweiterungen zu haben das man mehr oder weniger entspannt spielen kann.

        Supportticket wird bei mir auch nicht beantwortet. Seit dem Tag der Umstellung schwebt (wenn überhaupt) das DIng bei denen irgendwo rum.

        Das Spiel selbst ist ja gut, aber PA ist super greedy und ich glaube Kakao hat uns in Europa durch den Vertrag des publishens eher geschützt.

        Mich würde nicht wundern wenn PA das auf´n Sack ging, den Vertrag beendet/auslaufen lassen hat um in EU/NA nun selber zu hosten und jetzt ordentlich noch zu pressen.

        Ich dachte es wird besser wenns direkt beim Entwickler liegt, falsch gedacht…leider.

        • Jo is schade in welche richtung sich das spiel entwickelt. Man sieht es auch an der ingame community. Die leute sind richtig “gebrainwashed” . “Cronstones, Artisans, Artisans, Maids, Zelt, Value pack, ….” Die leute die übrig sind sind die hardcore progress spieler. Wir RPler sind bei weitem nicht mehr soviele wie damals 2016/2017. Ist zum teil pearlabyss als auch die twitch/youtube community schuld… Wenn die neuen spieler/casuals/rpler auf twitch nur noch leute mit krassem gear sehen, denken sie direkt “ja toll und was mit content für schwache leute”. Es gibt im deutschen bereich überhaupt keinen mehr der roleplay auf twitch/youtube betreibt… Wird halt alles nur noch auf “money money money” “gear upgraden” und “progress” getrimmt.

          Für mich is der einzige grund BDO in 2021 noch zu spielen als “eye-candy” und screenshot simulator.

      • Höchste Spielerzahlen seit Launch sollen Grund für das Problem sein

        Ja klaro, man erklärt in details das problem und der support liest es nicht und antwortet estwas was 0 mit dem problem/tema zu tun hat, ist deutlich problem das zu viele das spiel zocken, ahja…

        Kenne ich aus anderen games auch das man standart bot antworten bekommt oder nur bullshit antwort die einen nie helfen, falls man überhaupt antwort bekommt. Hab z.b. von Genshin supp nach 3 monaten ne nachfrage bekommen ob mein problem noch besteht und falls ja soll ich den supp kontaktieren, wtf ???? 3 monate für eine “schreib supp an” antwort häääää wenn hatte ich dan 3 monate dafor angeschrieben ? LUL

        schrecklich heut zu tage die supports, taugen null, die kennen das game nichtmal, bekommen keie schulung(arbeitlich) und sind voll die noobs(nicht im bösen sinne gemeint).

        Peinlich

      • Also ich kann manche Aussagen von unten bestätigen und andere in keinster Weise.

        Das mit der Umstellung von Kakao und PA lief bei uns in der Gilde bis auf die ersten 2 Tage einwandfrei. Es waren Plätze, Gewicht und andere Sachen kurzzeitig weg und es war ein allgemein bekanntes Problem. Nach 2 Tagen war das erledigt und keiner von unseren 80+ Gildenmitgliedern hatte danach noch etwas verloren.

        Berufe bringen keine Char Level, da hast Du recht, was Berufe in diesem Spiel bringen ist viel Ingame-Geld High End Lifeskiller haben mehr als 1 Jahr lang als Manos rausgekommen ist mehr Geld als die effektivsten Grinder im Geld verdient.Weiterhin geben die Berufe Spielern die Möglichkeit auf verschiedene Art und Weise Silber zu verdienen. Abwechslung die viele Spieler sehr schätzen. Letztendlich bringt das Geld dann wiederum Char Progress im Bereich Ausrüstung, da man fast alles an Ausrüstung im Marktplatz kaufen kann gegen Silber.

        Der neue Loyalitätsshop ist für viele von uns die größere Mengen an Altbeständen Loyalität hatten, tatsächlich erstmal nicht schön. Da die Preise im Loyalitätsshop verdoppelt worden sind bei den meisten Gegenständen, haben wir da an Wert verloren. Allerdings wurde es vorab angekündigt und man konnte so noch vor der Umstellung die alten “lolis” ausgeben.
        Gleichzeitig bekommt man seit der Umstellung nun aber auch doppelt soviel “lolis” wie vorher und damit ist es für Neulinge gleich.
        Ja, der eine oder andere Gegenstand aus dem Shop ist entfernt worden. Dies wurde auch vorab kommuniziert. Dennoch kann man sich auch wenn aus Sicht von anderen Personen es nicht geschätzt wird, Gegenstände im Spiel wie ein Megaphone erspielen.

        Veteranen haben über Jahre kostenlose Gegenstände angesammelt, dass stimmt. Dennoch hatten auch diese Veteranen früher das gleiche Thema. So wird es Neulingen auch gehen, die wenn Sie kein Geld oder nur begrenzt Geld ausgeben wollen, einfach Geduld brauchen.

        Support Tickets brauchen sehr lange, dass ist richtig. Da sollte PA wirklich schnell dran Arbeiten. Habe selber 1 Monat auf eine Antwort gewartet und jetzt wurde ich auch erst informiert, dass man das Ticket nun an eine andere Fachabteilung weitergeleitet hat.

        Das Spiel ist ohne das man Geld ausgibt, sehr schwierig zu Spielen, sofern man nicht viel Geduld hat. Wer immer neue Chars für ein paar Monate als neue Hauptklasse auswählt und Gewichte, Taschenplätze und alles immer braucht, der zahlt wirklich einiges an Echtgeld.

        Wenn man lange bei einer Klasse bleibt, dann wird es zumindest erträglich. Dennoch sind die ganzen Buffs die man sich holen kann und zu diversen Vorteilen führen einfach zu Teuer im Vergleich zu Abo Modellen und der Monetarisierung anderer Spiele.
        Mit Aktionen zum Jubiläum oder Black Friday, kommt man wenigstens bei einigen Sachen auf ein “normaleres Preisniveau” wobei BDO niemals günstig ist, sofern man High End spielen möchte.

        Dennoch ist es für mich persönlich viel zu früh eine Bewertung durchzuführen, wie es nun langfristig mit PA sein wird.

      • schon interessant, wie sich alles ändert…ich kann mich noch an eine situation erinnern in vanguard – ka mehr, was das direkte problem war – wo ingame der gm auftauchte, fragte ob alles ok jetzt sei und mir ein bonbon gab….hammer! werde ich nie vergessen!

        zu bd: tja….ist halt bd–war schon immer so und auch ich bin auf den bekloppten trichter gekommen, dass es beim entwickler bissl entspannender würde—nope, fatal error 😀
        ich zocke nur, wenn ich entweder masochistische anwandlungen bekomme oder mich langweile.. auf dauer ist das trotz dieser wunderschönen grafik absolut nichts, was mich fesselt..
        meine meinung halt..

    • In Valheim hat ein kreativer der Spieler damit begonnen, “professionelle” Werbespots für seine Ingame-Farm zu drehen. In der Community kommen diese Videos aufgrund der lustigen Texte und der zu einer Werbung […]

    • Zu Path of Exile 2 wurden ein neuer Trailer und 20 Minuten Gameplay veröffentlicht. Das Action-RPG kann dabei sowohl mit dem Gameplay als auch mit der wunderschönen Grafik überzeugen. Damit wird es zu einem st […]

      • PoE soll Konkurrenz für Diablo sein? Selten so gelacht. Selbst der erste Teil noch hat Inhalte die D4 mit 5 Jahre Patchen nicht hin bekommt. Da brauch man wirklich niemandem was vor machen. Ich sehe D4 höchstens in Konkurrenz mit Last Epoch, wenn überhaupt.

        • Ansichtssache. Mir hat PoE 1 nie so 100% zugesagt. In Sachen Artstyle, Kampfsystem und Inszenierung fand ich viele andere Hack&Slays (Darunter auch Diablo 3) wesentlich besser. Ich mag das Gemsystem nicht wirklich und diesen riesen Skillbaum in der Verbindung mit der restlichen Komplexität des Spiels fand ich eher abschreckend. Anscheinend haben sie in PoE 2 wohl an den meisten meiner Kritikpunkten gearbeitet, von daher find ich das toll. Aber ich kann die Leute, die mit PoE 1 nichts anfangen können und lieber Diablo 3, Titan Quest, Grim Dawn oder Last Epoch spielen durchaus nachvollziehen.

        • Selbst der erste Teil noch hat Inhalte die D4 mit 5 Jahre Patchen nicht hin bekommt.

          du meinst inhalte die über 8 jahre hinzugekommen sind? ist das nicht logisch, dass das dann bei d4 auch dauert bis so viele inhalte vorhanden sind? was ist das für eine sinnfreie aussage?

          • Jona kommentierte vor 2 Tagen

            Ähh dann vergleichen wir es halt mit Diablo 3 und haben das selbe Ergebnis 🙂

            • das ist nicht dasselbe ergebnis. aber ja, bei d3 gab es halt lange keinen wirklichen content. hat auch niemand behauptet.

        • Seh ich auch so .
          Gerade weil D4 das Rad wieder neuerfinden will und die gleichen bescheuerten fehler wie zu beginn mit D3 macht . Da wirds ein böses erwachen geben .

      • Also diese ständigen Verlgeiche von PoE und Diablo(4) finde ich mittlerweile echt nervig. Jeder weiß heutzutage dass Path of Exile ein erfolgreiches Hack&Slay ist, dass sich einen eigenen Namen gemacht hat und sich vor Diablo nun wirklich nicht verstecken muss.

        Mir ist bewusst, dass der Vergleich in der Regel gemacht wird, um Leute auf ein Diablo-ähnliches Spielprinzip aufmerksam zu machen, allerdings halte ich das bei PoE für unnötig.

      • Es gab ne Zeit, da habe ich hier die Kommentare echt gerne gelesen, aber mittlerweile hat ja jeder nur noch zu meckern. Ich sehe 2 Kommentare, scroll runter und keiner davon bezieht sich auf das geschriebene an sich, sondern nur, was dieser person daran nicht gefällt. Schrecklich.

        Zum Gameplay selber muss ich sagen, dass mich die Reflexionen und spell animationen extrem überrascht haben. Auch wenn manche Charakter animationen immer noch miiinimal hölzern aussahen 😀 Ich bin da auf jeden Fall komplett drin sobald es kommt.

      • sieht sehr vielversprechend aus. ich hoffe mit poe2 werden die extremen performanceprobleme behoben. und hoffentlich wird das game auch wieder etwas langsamer und nicht wieder “zoom zoom, kurz screen clearen, zoom zoom”

      • OK, was haben Diablo und PoE gemeinsam… Looten und leveln… Diablo ist halt mehr für Leute geeignet die einen schnellen Einstieg wollen, sich nicht mit einem final fantasy 10 mäßigen skillbaum auseinander setzen wollen oder können. Usw…
        PoE ist ja eher eine Wissenschaft für sich was an sich nichts schlechtes ist aber viele haben einfach nicht die Zeit, Lust oder beides sich da einzulesen.

        Und jetzt lassen wir die Kirche mal im Dorf und warten bis beide Titel erhältlich sind wenn man unbedingt Vergleiche ziehen will.

        • Sehe ich tatsächlich ähnlich. An mein-mmo: Klar versucht ihr die Leser zu informieren, nur finde ich das zu dem jetzigen Zeitpunkt schwierig. D4 und PoE2 haben halt kaum was gezeigt. Wir können nur Erfahrungen aus den Vergangenen spielen ziehen und dann rutschen wir sehr stark in Spekulationen ab.

      • Was nützt mir ein schickeres PoE, wenn man sowieso 90% der Zeit im Spiel mit googeln und umsändlichen tauschen & craften beschäftigt ist, anstatt es zu spielen. Hier scheitert PoE kläglich gegenüber der Konkurenz. Habe zur Vorfreude auf 2.0 mal wieder über 300h in PoE gesteckt und wurde wieder kläglich enttäuscht.
        -Self-Found in PoE kann man vergessen, in den 300 Stunden habe ich nix gefunden was ich auch angezogen habe -.-
        -beste Items nur durch craften
        -tauschen super umständlich und zeitfressend
        -lags ohne ende
        -onehit onehit onhit, egal wie defensiv du dich baust
        -häßliche Charakter, außer natürlich per Shop
        -viel wichtiger Müll der dropt, um ja schnell dein Bankfach zu sprengen 😉

        Die Vorfreude auf 2.0 ist verflogen, schade. Da macht mir Diablo2/3 und Grim Dawn 100mal mehr Spaß, als sich hier abzukrampfen. PoE ist einfach free2play Müll, das merkt man immer wieder. Pay2Win ist es auch, denn prime Bankfächer + der dadurch immens erhöhte Exalt Gewinn bingt natürlich massive Vorteile gegenüber Nichtzahler! Ohne diese hätte ich nie im Leben über 20 Exalts ertauscht!

        • Ach Mensch sehr schön. Man sieht hier einige Fehler in deinem Kommentar:

          1. SSF (Solo-Self-Found) ist für Spieler geeignet, die mit Absicht ganz alleine spielen wollen. Somit beschränkt man sich selbst auf die gedroppten Items. Da PoE unfassbar viele Mods bietet hast du also geringe Wahrscheinlichkeiten, die ganz guten Mods alle auf einem Item zu haben -> deswegen ist SSF eine Liga in der der Fokus auf craften liegt. Da DU beides nicht so cool findest ist eher Trade was für dich, da du so dein Drop Problem lösen kannst, indem du fertige Items kaufen kannst. Man sollte SSF übrigens dann spielen, wenn man genügend Ahnung hat vom Spiel, da du dir mit SSF eine sehr schwere Challange selbst auferlegst.
          2. Umständliches traden war ein Problem ist aber seit dem Rework der offiziellen Tradeseite und der Verwendung von Trade tools nicht mehr so schlimm, wenn man den typischen WTB post macht, ist das natürlich schwierig. Tatsächlich hatte Wilson im Ritual Reveal Q&A drüber gesprochen, dass man überlegt wie man das verbessern kann. Bis dahin mein Tipp: nutz Tools und die Tradeseite
          3. Lags ohne Ende sind immer zu Beginn einer Liga rech häufig aufgetreten, nur ist da PoE kein Einzelfall, die neue d3 Season z.b. lief auch die ersten 2 Tage schrecklich was Severperformance angeht. Hinzukommt, dass d3 z.b. nur Kleinigkeiten ändert während in einer PoE Expansion deutlich deutlich mehr Content hinzugefügt wird als in irgendeiner Diablo Season jemals dazu gekommen ist. -> sowas pegelt sich ein. Wenn es dann noch lags gibt, benutzt du falsche Server, den falschen Network mode oder du solltest dein Game an deinen PC anpassen, wobei das dann eher Ruckler löst 😀
          4. Die guten Ohnhits. In der Vergangenheit hätte ich gesagt, dass mehr Offensiv besser ist als Defensiv. Töte alles bevor es dich tötet, wie in d3, da sind Defences auch egal. ABER der sich informierende Mensch wird die neuen Skill gems bemerkt haben. Der neue Skill Petriefied Blood eliminiert One-shots 😀 jeder schaden, der unter die Hälfte deines Lebens kommt ist kein einziger Hit, sondern wird über 4 Sekunden dir gegeben. Das sind Äonen zum leechen und für Flasks. Von daher wenn dich Onehits stören, spiel Petrified Blood.
          5. Hässlige Charaktere ist für mich kein Argument, da Optik immer im Auge des Betrachters liegt und das ist nur ein persöhnliches Argument und in einer Objektiven Bewertung fehl am Platz
          6. Viel wichtiger Müll der dropt um dein Bankfach zu sprengen. Ich weiß nicht ob du von Lootfiltern gehört hast, aber an sich sollst du in PoE überlegen WAS du mitnehmen willst und nicht blind alles einsammeln. Und du bist 0 gezwungen dir Bankfächer zu kaufen. Es ist reine Bequemlichkeit. Mit Bankfächern schreiben dich Leute an, ansonsten musst du halt Leute anschreiben. Sehe da drin 0 Pay2Win.

          Und um es abzuschließen: PoE ist kein Free2Play Müll, PoE war ein Nieschen Game, welches seit ungefähr 2016 den Kampf mit D3 aufnehmen konnte und mittlerweile in Spielerzahlen und Spielzeit in der Season gewinnt. Von daher weiß ich leider nicht wo du deine Infos herbekommst 😀 Dein Kommentar wirkt wie ein typischer Hate Post, der PoE mal probiert hat, nicht verstanden hat und sich lieber nicht mit Komplexität beschäftigen möchte, da das ja Zeit kosten könnte. Ich will damit nicht sagen, dass spiele ohne die Komplexität von PoE schlecht sind, ich finde nur, dass du dann bei Diablo bleiben solltest und nicht Probleme von PoE hatest, die im Grunde mit nachdenken keine sind. 😀

          • solange man das trading nicht ingame machen kann und dafür aus dem spiel raus muss ist es einfach extrem umständlich. auch mit tools ist das einfach anstrengend, vor allem weil man dann auch auf die anderen leute angewiesen ist. du kannst halt teilweise 20 leute anschreiben und 3 antworten. das zerstört für mich einfach die trade league und ich kann nur noch ssf spielen.

            und so krasse performanceprobleme wie in jeder poe league hatte ich noch nie in d3. ich konnte eine league z. b. gar nicht spielen weil es regelmäßig stuttering gab und es so keinen spielspaß bringt. und das war die komplette league lang.

            chris wilson hat doch gestern selbst gesagt, dass zu viel loot droppt und die das ändern werden, spätestens mit poe2. weiß also nicht warum du da jetzt gegenargumentierst

            • Also ich finde die Trading-Seiten mit ihren präzise einstellbaren Suchfiltern deutlich angenehmer als “winzige” Ingame Trading Fenster.

              • was haben trading fenster mit der suche nach items zu tun? die suchfilter etc. könnte man auch alle ingame darstellen

                • Mit Trading Fenster meine ich Auktionshaus/Itemsuche/Whatever. Der ganze Kram der in die Kategorie fällt. Und wenn ich nach Items suche, mache ich nichts anderes nebenbei. Ob ich nun im Browser danach suche oder Ingame ist doch nun wirklich kaum ein Unterschied (für PC Spieler!!!).

                • siehe oben. Awakened PoE Trade tut das z.b.

              • Awakened PoE Trade z.b. ist ein price check tool, wo du die modifier deines Items einstellen lassen kannst und die in eine Suche der offiziellen Trade Website überführen kannst. Du kannst dann dort z.b. noch fehlender Mods eintragen und gut ist.

                Warum ich aber tools empfehle ist die Bequemlichkeit beim anschreiben. Anstatt für jeden die Whisper Nachricht in die Zwischenablage, kopieren und abzuschicken, klicke ich nur auf den Typen auf der Trade Website und er wird instant angeschrieben. Du kannst mit tools sehr viel Zeit einsparen und wenn du mit vielen leuten quatschen musst oder viele anschreiben musst spart das unfassbar zeit

                • Jona kommentierte vor 2 Tagen

                  Viele sind eine ingame Tradelösung gewohnt. Seitdem ich meinen 2. Monitor habe will ich meine externe Tradelösung mit LIvesearch nicht mehr missen.

            • Ich argumentiere gegen seine Entscheidung SSF zu spielen und sich dann aufzuregen das nichts droppt. Das bedeutet entweder, dass er nicht richtig spielt und seine Zeit damit verbringt sich zu beschweren, dass nichts dropt oder er nicht das nötige Wissen hat die Items die droppen nutzbar für sich zu machen. Das war einfach nur eine Kritik, dass er sich selbst die SSF Challange gibt und dann sich beschwert, dass es so schwer ist. Du hast recht, man könnte sagen, dass die Reward Änderungen mit Ultimatum in die Richtung des sinnvollen Loots gehen. Klar hat er das gesagt, nur dauert es halt noch bis wir wirklich den loot haben den wir wollen.

              Ich habe grundsätzlich die erst 4-5h am League Start meine Probleme, danach wechsel ich auf den predictive Network mode und meinen Amsterdam Server. Ich habe wenn es hochkommt evt. mal nen ping Spike von 2 sec. auf 200ms alle 20 Stunden. Ich kann das also null verstehen mit den Lags. Zum Stuttering: Da gebe ich dir recht, auf nicht leistungsstarken Maschienen hat PoE bei vielen MTX und Monstern und Effekten zu kämpfen. Da einfach die Quality anpassen oder ohne MTX spielen

              Tut mir leid wenn du solche Trade Erfahrungen machen musstes, aber klar antwortet dir nicht jeder sofort. Wenn ich was kaufe habe ich meinen invite nach spätestens ner minute. Ich schreibe aber grundsätzlich Leute an bis mir wer antwortet -> so verringere ich wahrscheinlich auch die Zeit

              • wenn du einen 3700x + 2080 als nicht leistungsstark genug für PoE mit alles auf low ansiehst, dann mus sich wohl nen neuen pc kaufen. das liegt am spiel selbst, nicht an der hardware. selbst in der 2. woche gibt es instanzen die unspielbar sind weil ping >1000ms und man muss sie neu betreten. das macht besonders spaß wenn man eine map aufmacht für die man noch den atlas progress braucht. dazu kommen jede league random crashes und fps probleme.

                gegenargumentaiton war auf “zu viele items” bezogen. das hat chris wilson gestern angesprochen und bestätigt, dass einfach zu viel loot auf dem boden liegt.

                wenn du doch selbst sagst, dass du direkt mehrere anwhisperst, bestätigst du doch genau meine erfahrung?!?

                • ich spiele mit ryzen 7 3800XT + 2080 Super und habe 0 Probleme. Und ich spiele auf dem Maximalen was das Spiel zu bieten hat. Solche Probleme hatte ich, als ich auf dem Frankfurter Server gespielt habe, seit 2017 spiele ich nur noch auf Amsterdam oder London. Vllt. wird es daran liegen

                  Ich whispere mehrere an, damit erhöhe ich aber die chance, dass wer anschreibt und habe somit die möglichkeit schneller an gewünschtes Items zu kommen, da mehr anfragen raus gehen wo nur wer zu sagen muss. Klar ist es nervig, zu warten bzw. Zeit zu investieren in Gear das man möchte, nur ist Trading zwischen Spielern leider immer mit zusätzlichem Zeitaufwand verbunden. Klar würde eine Ingame Lösung diese Zeit reduzieren, nur weiß ich nicht ob dann die Leute schneller antworten würden verstehst du?

                  Ja klar das hat er angesprochen und wir haben Schritt eins dazu in dem Rework der Rewards gesehen

                  • ich switche durchgehend zwischen milan, london, amsterdam und frankfurt. weil es auf allen servern auftritt. das ist ja nicht nur bei mir so, ich sehe das ja auch bei den streamern die ich schaue

                    das problem mit dem whispern wird leider nicht durch ingame suchen behoben. dafür müsste es schon eine art auktionshaus geben. leider wird es das aber nie geben

                    • Ok, das tut mir leid dann, aber mein PoE Umfeld hat die ersten Stunden der League Probleme und dann ist gut. Dann habe ich scheinbar nur Glück bisher.

                      Auktionshaus haben wir ja bei D3 gesehen wie das in die Hose gehen kann.

                      Aber im Grunde möchte auch ich mehr spielen und weniger traden (Also Zeitverschwenden meine ich eher). Ich habe versucht zu zeigen, wie man etwas Zeit sparen kann um sich das ganze angenehmer zu gestalten

                • Zu viel Loot, dafür gibt es ein Lootfiltersystem. Aber he, wenn man in Rage ist und nicht bei klarem Verstand, dann kann man auch keine einfache Lösung finden und sich ständig im Kreis drehen, anstatt eine vorhandene Hilfestellung in Anspruch zunehmen.

        • Nur gut das du all das erst nach 300h festgestellt hast. Schade das man soviel Zeit in ein Spiel investieren kann, das Free2Play ist. Immerhin wird POE ständig erweitert, mit tatsächlich neuen Inhalten. Was hat Blizzard aus Daiblo 3 in über 8 Jahren gemacht? Richtig nicht viel. POE hat sich hingegen, als Free2Play Spiel, entwickelt und im Verlauf der Zeit 10 Expansions herausgebracht. Diablo 3 war in den ersten Jahren eine Leidenschaft von mir, aber nach der drölften Season, ohne nennenswerte Änderungen, ohne neue Inhalte und co, hat mich das Spiel verloren. Und was den Müll angeht, da du dich mit googlen auskennst, so hättest du in Erfahrung bringen können, das es in POE ein Lootfilter gibt, welchen man nach seinen belieben einstellen kann.

      • Grafisch sehr schön, der Sound gefällt mir mega, das UI aufgehübscht und interessantes Gameplay. Mir gefällt es sehr gut. Konkurrenz kann Diablo 4 nur gut tun. Der Rest ist eine Frage des Geschmacks! Und warum muss man streiten, welches das bessere Spiel ist? Man kann doch beide genießen.

        • Da ja auch beides nicht annähernd im gleichen Zeitraum erscheint ist es auch kein direkter Kampf. Werde auch beides spielen.

      • Ich hoffe ja dass die endlich ein Ingame-Tradesystem einführen….

        Auch wenn ich schon über 1000h in PoE habe, bin ich bisher immer bei Sirius gescheitert und hab aufgehört – einfach weil du fürs Endgame bestimmte Items/Crafts brauchst, um weiter zu kommen. Das betrifft damit auch die (Crafting)-Währung und ohne Trading läufst du meiner Meinung nach irgendwann in eine Sackgasse.

        Ich würde auch mit anderen Spielern handeln, aber der Aufwand über externe Seiten/Tools und dem “Party-Hideout-Trade” war mir bis dato immer zu groß 😀

        • wtf, der Handel in POE ist doch kein großer Aufwand. Die drei bis vier Klicks um ein gewünschtes Items zu erhalten würde ich immer in kauf nehmen, anstatt ewig an einer Stelle nicht weiterzukommen.

          • Mir ist es dennoch zu umständlich:
            Zum einen musst du oft mehrere Leute anschreiben bis mal einer antwortet und zum anderen unterbricht es meiner Meinung nach den Flow wenn du Zeugs verkaufen willst und dich immer wieder jemand anschreibt weil er was kaufen will.

            Ich gehöre eher zu denjenigen die viele Maps hintereinander farmen, das wichtigste mitnehmen/in die Stash schmeißen und erst wenn die voll ist, schauen was wirklich (für mich) brauchbares überbleibt.

        • Du startest mit den falschen Builds 🙂 aber ja, das Traden gehört in der Softcore Liga dazu. Es ist halt einfacher und schneller. Du kannst aber auch vieles selber erfarmen.

          • Wie gesagt:
            Ich hab an sich nichts gegen das Traden und würde es auch machen – wenn es nicht so viel Aufwand wäre 😀

            Und das selber farmen/craften geht halt leider auch nur bedingt wenn du Uniques brauchst oder gewisse Stats einfach nicht kommen, obwohl du deine Currency damit “verschwendest” -> Motivation irgendwann unter Null 😅

            • Jona kommentierte vor 2 Tagen

              Wenn man sich nicht wirklich damit beschäftigt verstehe ich dass das Traden umständlich wirken kann und natürlich fänden viele eine ingame Lösung noch besser. Es ist wie mit allen Dingen die man nicht versteht. Wenn man einmal dahinter gestiegen ist ist nichts kompliziertes daran. Ich suche, finde und kaufe ein Item in ca. 1 Minute, je nachdem wie schnell der Verkäufer reagiert.

      • Path of Exile dürfte so ziemlich nie eine große Konkurrenz für Diablo 4 werden, dafür ist der Markenname Diablo viel zu stark. Weiterhin bedienen beide Spiele relativ unterschiedliche Konsumenten: 90% der Diablo Kundschaft will den Kopf ausschalten und das Spiel samt Story genießen, hier und da was looten, mit Freunden zusammen ein gemütliches Hack&Slay RPG genießen usw.
        Path of Exile dagegen bedient Konsumenten, die eine intensivere RPG Erfahrung suchen, Leute, die sich da richtig reinsteigern und das Maximum aus dieser Spielerfahrung rausholen wollen. Ja, solche Spieler gibt es mit Sicherheit auch in Diablo, das ist klar, aber diese bilden nur die Spitze des Eisberges. Ich sehe da schon sehr große Unterschiede zu der Marke Diablo.

        • naja die rpg erfahrung bietet path of exile nun auch nicht, vom gameplay her find ich path of exile sogar langweiliger als diablo. man benutzt in PoE in den meisten builds 2 skills und vlt noch nen movementskill das wars der rest ist meist passiv kram. Die theoriecrafting sachen mögen in PoE weitaus besser sein ja, aber das wars auch

          • Dann hast du PoE nicht viel gespielt^^
            Es gibt sehr wohl viele Builds die mehr als 2 Skills + Movement benötigen.

            Was bietet den Diablo 3 ?
            1-2 Sets mit je 1 Main skill pro klasse die für die Season so gebufft wurden das es keine alternative gibt.
            Mit Glück bekommt man das komplette Set sogar noch aus der Seasonreise…

            Das Gameplay sieht dann so aus: 1234 -> Rechte Maustaste -> alles stirbt
            Bei den Rift Boss sieht es ähnlich aus nur das man noch den 1234 Cooldown abwarten muss 😀

            Die Abwechslung besteht darin das man einen Skill ggf. gegen einen Defence oder Movement skill tauschen kann.

            • Also kuck dir doch bitte die top builds von PoE an. wo benutzen die den aktiv mehr skills?
              Ich sag nicht das Diablo es toll macht, nur ist PoE nicht wirklich besser im Gameplay ansich.

      • Egal was die da in POE machen, Diablo 4 braucht sich da keine Sorgen zu machen, das wird mit sicherheit ein sehr großer Hit werden.

      • D4 richtet sich an casuals und poe an die Hardcore Community beides wird seine Spielerschaft haben.
        Suchten werde ich sicherlich POE, da ich es komplex liebe.

      • Jona kommentierte vor 2 Tagen

        Ich hoffe wirklich dass Diablo 4 gut wird. Ich hoffe es sehr. Sollte es allerdings eine ähnliche Entwicklung wie Diablo 3 hinlegen sehe ich schwarz. Mein Problem bei Diablo 3 war dass du nach 20 Stunden durch bist und die Itemvielfalt für mich nicht gegeben war.

        PoE wird immer als viel zu Komplex beschrieben. Wenn man sich nur ein bisschen Zeit nimmt und sich mit den vorhandenen Mechaniken und Werten beschäftigt, ein bisschen, dann wird man feststellen dass es nicht allzu komplex ist. Und sollte man nicht den Willen hierzu aufbringen kann man sich einfach einen der unzähligen Guides raussuchen und diesem einfach folgen.

        Ich habe bis jetzt jedes Diablo gespielt, Teil 1 und 2 geliebt und werde zu 100% Teil 4 zocken. Sollten sie allerdings nicht grob etwas geändert haben, zum Beispiel komplett in Richtung MMO gehen, dann werde ich wahrscheinlich nach 20-30 Stunden wieder zu PoE zurückkehren und gut ist.

      • Diablo 4 2022? Ganz bestimmt nicht. Evtl Ende 2023 aber auf keinen Fall früher.

        Was die Animationen angeht haben sie die Lücke zu D3 geschlossen. Das war ja wirklich die eine Sache die D3 immer angenehmer hat wirken lassen.

        Ich werde beides spielen als auch Diablo Immortal und D2 Resurrected. Ich finde die ergänzen sich sehr gut.

      • Sehe ich ähnlich, Diablo ist schon lange keine Konkurrenz für PoE

        Wenn man bedenkt das Diablo 3 mittlerweile so einfach geworden ist, dass man nach 2-3 Tagen das Endgame erreicht hat, dass aus eintönigen wiederholenden Rifts/Grifts besteht und es je klasse grade mal 2 effektive Builds gibt, mit denen man dann höher spielen kann…

        Ist halt was für anspruchslose Casuals die alles geschenkt haben wollen wie z.b. das Set aus der Seasonreise.

        • in poe hast du auch nach 2-3 tagen das “endgame” erreicht. in poe gibt es genauso meta builds die ~90% der leute spielen

          • Ja Meta gibt es auch in PoE, in Diablo 3 gibt es aber für jede klasse nun mal nur 1 Build das Meta ist bzw. so gebufft wurde, das sich nichts anderes mehr lohnt.

            In PoE ist es auch nur eine Handvoll Leute die in eingespielten Gruppen spielen die kurze Zeit nach Season Start so viel erreichen.
            Die meisten davon sind Streamer, die dann auch noch 1-2 “Spieler” im Team haben die gar nicht “spielen”, sondern nur Handeln.

            In PoE gibt es neben den Metas noch Hunderte andere Builds und Ideen die ohne Probleme mit dem Meta mithalten und nicht nur aus 1234 Rechte Maustaste bestehen.

            • ich habe mit meinem barb diese season 4 verschiedene builds gespielt. je nach content den ich gemacht habe. und dabei hab ich nicht mal in einer grp gespielt, da kommen noch mehr builds dazu.

              klar gibt es in poe mehr builds. das hängt aber mit dem gem system zusammen, es gibt einfach mehr skills = mehr auswahl. wenn die hundert anderen builds mit der meta mithalten können, dann wären es keine meta builds…

      • 1.Mit Self-found meine ich nicht den extra Spielmodi, sondern auch mal was finden was man brauchen kann außer currency, wäre echt toll -.-!

        Du hast nicht ganz unrecht. Im Gegensatz zu Diablo lootet man in Poe ein Item und baut es seinen Bedürfnissen entsprechend um. Und genau dieses “Crafting” ist für mich eines der motivierensten Elemente.

        2.ja ist einfach Müll, wenn man 4 extra tools braucht und das noch ein haufen Zeit frisst, es geht auch viel besser, siehe hunderte anderer Spiele!

        Brauchen tust tu mal gar nichts. Du kannst ingame in den Tradechannel gehen und ein Angebot für ein Item machen. Oldschool D2. Wie anderswo bereits erwähnt mag einem der Einstieg umständlich vorkommen. Wenn man allerdings mal drin ist will man seine Tools nicht mehr missen.

        3.Hab schon Server gewechselt, trotzdem teils echt unerträglich!

        Dieser Punkt ist leider wahr. War in Ritual aber mal wieder besonders schlimm.

        4.Wer die one-hits abstreitet hat ein anderes Spiel gespielt -.-

        Es gibt Gegner im Spiel bei welchen dir selbst die stärkste Verteidigung nichts hilft. Ich bezweifle aber dass du diese getroffen hast 🙂 Ansonsten kann man seinen Build durchaus so wählen dass man fast unsterblich ist.

        5.Objektive Bewertungen können auch subjektive Meinungen beinhalten, das eine schließt das andere nicht aus!

        Wenn man die Meinung als solche erkennt durchaus.

        6.Ja hab ich und trotzdem total bekloppt siehe Steam Bewertung!

        Spätestens beim mapping sollte man seinen Lootfilter auf strict stellen. Zumindest auf semi-strict. Damit hast du kein Lootproblem.

        PoE ist eben nicht für jeden. Wenn man sich nicht die “Mühe” macht die Systeme des Spiels besser zu verstehen sollte man wirklich bei Diablo bleiben. Wenn man einfach nur Gegner schnetzeln will um Loot zu droppen den man braucht, auch. Im Vergleich zu Diablo hat PoE eben wesentlich mehr Wertekombinationen und die stärksten Items sind meistens auch keine Uniques. Oder wie in Diablo Set-Items.

        Zum Glück sind Geschmäcker verschieden 🙂

      • PoE2 sieht echt supet aus!
        Da wird Diablo 4 ganz schön was zu knabbern gaben. Diablo hat sich in der ganzen Zeit nicht wirklich weiterentwickelt. PoE schon und das macht sich dann auch mehe bezahlt.

        Etwas was ich am alten PoE nicht so mag, ist im High End Bereich die übertriebene Schnelligkeit, viel zu viele Effekte und die übertriebene Monsterstärke so das es nur noch ein one hit für Monster oder ich ist. Das sollten die noch ändern, dann wäre es perfekt.

    • Guy „Dr Disrespect“ Beahm ist eine bekannte Persönlichkeit im Gaming und war früher auf der Streaming-Plattform Twitch unterwegs. Inzwischen hat er ein Buch über sein Leben geschrieben. Doch das taucht in der Be […]

      • Ganz ehrlich nur weil 100000 Kids ihm zuschauen heißt das noch lange nicht das sie sich hinsetzen und ein Buch lesen. Vor allem haben sie ihr Taschengeld doch schon donated;)

      • Ist es nicht allgemein bekannt, dass solche Bestenlisten nichts Aussagen?

        Wenn ich das Geld hätte könnte ich ein Bestseller Buch schreiben. Ich muss mir selber sehr viele davon kaufen.
        Zack, es ist in einer Bestenliste und wird von anderen gekauft, weil es ja beliebt und gut zu sein scheint.

      • “Zu unterscheiden von den eigentlichen Bestsellerlisten sind sogenannte Bestenlisten, die sich lediglich auf die Empfehlungen einer Jury beziehen und nicht auf tatsächliche Verkaufszahlen.”

        vielleicht liegts ja daran

      • der Mann leided an totale Selbstüberschätzung. Das er die Rolle auf Twitch die angeblich schauspielert bezweifel ich stark, ich wette da sind viele characterzüge von ihm drin

      • Die Liste ergibt eh selten einen Sinn. Das kennt man auch aus unseren Medien. Bspw. kann absolut jeder Schund Spiegel-Bestseller werden, teilweise Bücher, die die Leute im Buchhandel nicht mal kennen oder vorrätig haben – alles schon erlebt.

      • Heißt also: Er hat keine Ahnung, wie so eine Bestsellerliste entsteht. Die hat nämlich nur bedingt etwas mit den Verkäufen zu tun, sonst würden die aus 15 Kochbüchern bestehen.

        Man könnte aber auch sagen: Sein Ego erträgt es nicht, dass sich außerhalb seiner Community kein Schwein für ihn und sein Leben interessiert.

        • Heißt also: Er hat keine Ahnung, wie so eine Bestsellerliste entsteht. Die hat nämlich nur bedingt etwas mit den Verkäufen zu tun, sonst würden die aus 15 Kochbüchern bestehen.

          ??? es gibt da verschiedene kategorien. um was soll es sonst gehen wenn nicht die verkäufe?

          • Das mag einem jetzt gefallen oder nicht, aber es ist nunmal so.
            Das liegt vor allem daran, dass der Herausgeber einer solchen Liste einen Themen-Mix haben will.
            Der Begriff “Bestellerliste” ist demnach schlicht irreführend.

            Auch, weil gar nicht alle Verkaufsstellen erfasst werden. Tankstellen, zum Beispiel oder Supermärkte…. Wichtige Segmente für bestimmte Genres, aber die Verkäufe werden nicht einzeln gemeldet.

            • Das liegt vor allem daran, dass der Herausgeber einer solchen Liste einen Themen-Mix haben will.

              es gibt mehrere listen je nach genre etc. von was für einem themenmix redest du? wieso sollte also bestseller irreführend sein, wenn die verkaufszahlen da bestimmen?

              die verkaufsstellen werden dann aber für alle nicht erfasst. verändert das ergebnis nur bedingt. und bei dem buch von dr. d wurden bestimmt nicht alle exemplare an unerfassten tankstellen verkauft

              • Bei NY Times gibt es genau 3 Kategorien: Ficiton, Nonfiction und Kinderbücher. Nonfiction hat noch eine Unterrubrik für Sachbücher.

                Es gibt aber eben keine Liste nach Genre und in diesen 3 Kategorien kann man sehr wohl einen Themen-Mix haben.

                Ja, die Verkaufsstellen gelten für alle, aber die führen doch nur ganz bestimmte Bücher. Du kannst ja mal an der Tanke fragen, wo sie den neuen Roman von Raphaela Edelbauer oder Thomas Hettche liegen haben.

        • Rankings reflect unit sales reported on a confidential basis by vendors offering a wide range of general interest titles published in the United States. 

          ab hier interessiert mich das nimma, da ich kein plan habe, wo der herr in den u.s. seine gedruckten buecher verkauft hat.

          bei den ebooks ist er bei amazon in der subsparte von humor: internet & social media auf platz eins, was gerade mal platz 51 in humor ausmacht. und das ist schon ne unterkategorie.

          des weiteren war der release am 1.april. die ranking beinhalten verkaeufe bis zum 3. april, also ne halbe woche. vllt gehts reichts ja naechste woche fuer ihn.

          ich kann also seinen tweet nur als marketing abstempeln 😛

      • Und ich dachte es würde sich besser verkaufen als die Bibel da lag ich wohl daneben 😁

    • In GTA Online wechselt an jedem Donnerstag die Event-Woche. In den kommenden 7 Tagen könnt ihr euch darüber kostenlos ein Auto sichern und ein weiteres über das Glücksrad verdienen.

      Das ist gerade los in dem […]

    • Das MMORPG Tower of Fantasy (PC, Mobile) lief in China bereits in einer Beta und soll dort 2021 erscheinen. Auffällig ist vor allem die Grafik, die viele an Genshin Impact erinnert hat. Nun wurde eine große Ü […]

      • Das hört sich ja erstmal nicht schlecht an, finde Genshin braucht da definitiv Konkurrenz da man jetzt schon merkt, dass Mihoyo bei Genshin nur auf die Banner fixiert ist. Wichtige Sachen wie miese Performance auf einigen Geräten, cutscenes die das Spiel aufhängen, kein 2FA, kein android controller support und und und.

        Das Spiel hat eingeschlagen wie ne Bombe und nun wirkt es, als ruhen sie sich auf ihrem 2b+ einnahmen aus so nach dem Rockstar Motto: wir könnens, die Leute kaufen sowieso jeden Banner char.

        Da kann so ein Spiel als Konkurrenz nur guttuen, bin mal gespannt.

      • Ja der Unterschied ist schon sichtbar.
        Sieht jetzt besser aus.
        Die Ausdauer Anzeige an Genshin anzupassen,
        war aber unnötig.

    • 2017 erschien das MMORPG Swords of Legends Online (SOLO) in China. In diesem Jahr soll es zu uns in den Westen kommen. Der Publisher Gameforge (TERA, AION) wird das Spiel für den PC in Europa und Amerika […]

      • Hat wer ne Ahnung wann die closed beta starten wird? Weil ja bei release “Sommer 2021” steht, da müsste es ja bald los gehen soll ja auch noch ne Alpha vorher kommen.

        • Wo hast du das mit der Alpha her?

          • Hallo Alexander,

            einfach auf das Forum gehen und unter “solo faq häufige fragen” schauen, dort heißt es:

            “Bei der Alpha erhalten Journalisten und Content-Creator einen ersten Einblick in die Welt und können die Inhalte spielen. Sag deinem Lieblings-Content-Creator Bescheid, dass er einmal reinschauen soll. Vielleicht kennt er das Spiel ja noch nicht.”

      • Freude und Skepsis zugleich. Ich freue mich, dass ein mal wieder ein MMORPG mit Story und schöner Grafik zu uns kommt und dann der Wehrmutstropfen:Gameforge. Die wissen gar nicht, wie man ein Game nicht ohne Pay2Win-Shop betreibt, daher bei uns wohl auch kein Abo-System.
        Zugegeben, es gibt kaum einen Publisher im Gaming-Bereich, der nicht enttäuscht, aber Gameforge eilt der Ruf nunmal voraus.

        Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, also heißt es nun:Daumen drücken 😉

        • Tera lief über ein Jahr lang als Abo-Spiel und das ziemlich fair. Lag aber am Spiel, dass dann einige Monate nach dem großen Start-Erfolg, immer mehr Spieler verschwanden. Und nein, EnMasse war bei den Updates genauso schnell und hatte auch Probleme mit den Spielerzahlen. Die Free2Play-Version war auch okay, ich musste da nichts zahlen und konnte im Endgame mitmischen. Aber es hat mich nicht mehr halten können.

      • Gut, die meisten Publisher hier im Westen haben einen schlechten Ruf, aber Gameforge gehört zu den top 5 der Abschaum Kategorie.
        Bin mal gespannt wie der Shop aussehen wird.

        • Reznikov kommentierte vor 4 Tagen

          Naja welcher Freemium-Publisher hat schon einen guten Ruf… ich bin auch ein Fan von Fashion Shops, Abo und Pay2play aber anscheinend ist Freemium lukrativ(er).

      • Ist eine Übberlegung wert,aber vorbestellen werde ich es sicherlich nicht und die Standard version wird auch vollkommen ausreichen. Man kann ja auch mal optimistisch sein auch wenn es von Gameforge supported wird 🙂

      • Gameforge 😀
        Mal sehen wie man das Abo Modell in das beste Pay-to-win Modell verwandeln kann.
        I

      • Gameforge. Drecksladen vom feinsten. Die werden sicherlich nen Shop da rein Basteln. Ich frag mich immer ob sowas überhaupt noch rechtens ist wenn das Spiel drüben auf Abo Basis läuft. Dürfen die im Westen hier wegen der Lokalisierung dann alles ändern wo sie Lust drauf haben?

        • luriup kommentierte vor 4 Tagen

          Naja normal sind die Spiele in Asien hart P2W
          und werden für den Westen abgemildert.
          Nun läuft es vielleicht mal umgedreht.
          Abwarten.

        • Naja, sowas wird meist vertraglich geregelt:
          Also ja, theoretisch dürften die sowas machen 😀

          Ich hatte auch schonmal Zugang zu Insider-Infos und da wurden gewisse Dinge für unsere Region auch erst später “freigegeben” und durften angepasst/geändert werden.

      • Breaking news! 4 Jahre altes Asia Game will nochmal in Europa abcashen.

        • Für unsere MMORPG-Community ist sowas schon breaking. Viele hatten gehofft, dass Swords of Legends im Westen erscheint, aber die Hoffnung schon aufgegeben. Im Moment gibt es so wenig in dem Bereich und viele Hoffnungsträger sind noch soweit entfernt, dass das hier für uns als Überraschung kam

          • Exilant kommentierte vor 4 Tagen

            welche community hat sich den asia grinder gewünscht `? habe in foren oder discord nie etwas gelesen.. sorry nicht böse gemeint. mich interessieren neue mmogs nachdem die jahre echt nur flauten kamen.lg

      • luriup kommentierte vor 4 Tagen

        Hmm unter euren letzten Artikel zu dem Spiel,
        wollte ich schon schreiben,das ich es wie Moonlight Blade wohl nie im Westen sehe werde.
        Da hätte ich mich dann wohl schwer geirrt.^^

        Ich warte,seit ich von Age of Wulin weg bin,auf ein Spiel dieser Art.
        Gameforge(Ex Frogster) ist sicherlich nicht mein Lieblings Publisher
        aber damit kann ich leben.

        Ist auf alle Fälle vorgemerkt.

      • MiwakoSato kommentierte vor 4 Tagen

        Hm ich Lese ja nix Über PVE Inhalte dann wehr das wider kein Spiel für mich wenn es ein Reines PVP Game ist😥

        • Also das ist fast ein reines PvE-Spiel. Wo hast du denn nichts über PvE gelesen?

          • Swords of Legends spielt im antiken China und legt seinen Fokus auf das Erzählen einer Story und auf Quests.”
          • “Dungeons und Raids mit bis zu 20 Spielern”
          • “Verschiedene PvP-Modi, in denen ihr gegen andere Spieler kämpfen könnt”

          PvP-Modi beinhaltet quasi schon, dass das PvP nicht in der offenen Welt stattfindet^^

          • Ich glaube es ist so lange her, dass PvE Spieler ein gutes MMORPG vorgesetzt bekommen haben, dass es jetzt, wo es möglicherweise ein neuer Titel erscheint, für einige unbegreifbar scheint. Man hat sich zu sehr daran gewöhnt von Entwicklern/Publishern ignoriert zu werden^^

      • Exilant kommentierte vor 4 Tagen

        Erinnert mich an Black Desert Online was gerade versucht wird schönzureden. Alles sieht gleich aus, Aussehen kaufen ( Kostüme) kostet 50€. Natürlich nur Charakter gebunden. Kein PvE Content, Berufe sinnlos weil es eh nur ums Itemupgraden geht und Trashmobs mit 1-2 Hits liegen. Und das wars….

        • Nur, dass es hier kein PvP in der offenen Welt gibt, Dungeons und Raids, sowie Story und Quests im Fokus stehen. Also das ist 0 mit Black Desert vergleichbar^^

        • Immer wieder schön zu sehen wenn Leute ihre nicht vorhandene Meinung zu Black Desert preisgeben.

          Scheinst es wohl nie wirklich gespielt zu haben und die 1000 Unwahrheiten und Fehlinformationen blind zu glauben.

          • BDO wurde noch nie versucht schön zu reden. PvE sowie PvP Content ist massig vorhanden (je nachdem was man sucht und wie man es auslegt). Berufe sind defintiv nicht sinnlos, sonst könnte ich gar nicht mehr Grinden gehen da kein bufffood, flasks etc. vorhanden wäre. Viele Spieler sind reine Lifeskiller in dem Game und spielen es NUR für die Berufe, also wo ist dieses bitte Sinnlos?
          • Du willst anders aussehen? Kein Problem, mittlerweile bekommst du dutzende Kostüme Kostenlos per Quest oder Crafting. Das selbe gilt für Begleiter, ohne auch nur einen Cent dafür auszugeben, besitze ich fünf T4 Pets (Das höchste was geht). Desweiteren gibt es viele Begleiter durch Hauptquest geschenkt.
          • Trashmobs liegen nach 1-2 Hits? Dann warst du definitiv nie weiter als irgendwelche billigen Naga Grind Spots und hast nie die “richtigen” spots kennengelernt. Je nachdem auf welchem Spot du grindest reicht eine Unaufmerksamkeit und du bist tot.
          • Kostüme/Outfits fangen bei Echtgeld übrigens bei 20€ an und können auch jederzeit im Markt für Silber gekauft werden (Je nach Outfit dauert es lange bis man es bekommt, es gibt aber welche die Regelmäßig verkauft werden)
          • Desweiteren bekommt man ordentlich Belohnungen wie Cashshop Items usw. wenn man dieses Spiel einfach nur zockt, die Events und die Täglichen Loginbelohnungen mit nimmt.

          Soll ich weiter machen und jedes deiner Argumente entkräften oder reicht es dir?

          Ich spiele dieses Spiel seit fast 10k Stunden. Ich bin wahrlich kein Fanboy, dafür hasse und liebe ich dieses Spiel zugleich (wenn es mal wieder frustriert sein gear zu verstärken, deswegen immer kaufen Leute) aber das ist eben Black Desert.

          Was mich aber auf 180 bringt sind die 1000 Unwahrheiten und Fehlinformationen über BDO, das bekomme ich schon seit Release mit und es schadet dem Spiel total.

          • Wenn’s diesen negativ Progress nicht gäbe wäre BDO tatsächlich n gutes Spiel.
            Aber die Arbeit von mehreren Monaten einfach durch Badrng , wusch… weg. Nee Danke, das is nix für mein zartes europäisches Gemüt

      • Ich freue mich sehr drauf ,es ist immerhin ein für uns neues MMO. Ich warte schon sehnlichst mal nach etwas neues, auch wenn es ein Asia Grinder ist, das macht mir nichts aus. Jetzt muss nur Gameforge es richtig anstellen nicht wieder p2w zu werden und dann kann es ziemlich gut für sie laufen, gerade weil derzeit nichts neues auf dem Markt erscheint. 🙂

      • Hört sich gut an, aber nur bis ich Gameforge gelesen habe, das bereitet mir sehr großen sorgen muss ich gestehen. Das Spiel ist ja als Abo-Spiel gedacht, sowie WoW oder FFXIV. Aber Gameforge ist nicht bekannt für solche Art von Bezahlsystemen und ich habe die Befürchtung, dass der Cash-Shop mit einigen P2W Elementen heraus kommen wird.

      • Hatte mich gefreut….bis ich von Gameforge gelesen hab, da ist ein Ingame Shop und p2w ja beinah schon vorherzusehen, sehr schade, werde es aber vermutlich trotzdem über Steam holen da es für sich sehr schön aussieht, und die Auswahl an neuen MMO’s ist ja leider stark zusammen geschrumpft.

      • wenn man Asia mag (wie ich^^) ist es richtig schick, klar keine Neuerfindung des Genres aber reinschauen tu ich vielleicht mal😋

        • Ja, endlich mal ein authentisches Asiatisches (Fantasy-)Setting, anstatt immer nur halbnackte Weiber mit High Heels & Co. So was haben wir im Westen ja eigentlich gar nicht. Von der Optik her sieht es auf jeden Fall schon mal klasse aus.

      • Also blind vorbestellen werde ich es sicher nicht, vielleicht kaufen wenn ich es vorher in der Beta testen konnte.

        Die beiden entscheidenden Faktoren werden aber dennoch das Kampfsystem und der Shop/P2W bleiben – und ein ganz klein wenig auch die Hoffnung auf “normale” Charaktere, aktuell sind mir die etwas zu asiatisch angehaucht 😀

      • @Mein MMO Team

        folgende Meldungen gabs es vor wenigen Minuten:

        Hi,

        We will offer visual items (costumes, mounts, weapon-skins, etc.) that can optionally be purchased. These will have no effect on gameplay and are on top of the already extensive visual customisation available in the game.”

        Und:

        Hello,

        The game will be available in Europe, North and South America, the Middle East, North Africa, Australia and New Zealand – unfortunately, we will not offer Asian server.

      • Du sagst das so, als hätten wir das mit Buy2Play nicht in der News erwähnt und uns wäre das nicht bewusst?

      • Gameforge? Kannste direkt lassen, einer der wunderbarsten P2W-Publisher in Deutschland.

      • Nochmal zu Gameforge: mag den Laden ebenfalls überhaupt nicht und weis sowohl privat, als auch ehemals beruflich, warum.
        Wenn sie es jedoch wirklich nur als B2P machen, wie beschrieben und den Shop mit kosmetischen Gegenständen füttern (was tatsächlich funktioniert, siehe andere Games), dann…hey, erster Schritt in eine nicht “Spieler-die-Taschen-leeren-Firma”.

        • Habe schon lange nicht mehr in TERA reingeschaut
          aber die Outfits waren dort alle in Lootboxen versteckt.
          Nur 3-4 Standartkostüme im Shop.
          Wenn sie es wie in Black Desert handhaben,so das ich mir alle jederzeit kaufen kann gerne,
          bei Lootboxen winke ich ab.

      • Gameforge 🤦‍♂️ schade um das Spiel! Ich werd es mir trotzdem anschauen… Mit Vorbehalten!

        • Cryptic und Daybreak sind noch schlimmer! Gamigo kauft ein und dreht ab, scheint auch ein Geschäftmodell zu sein 🤷‍♂️

      • Die Chancen stehen also gut, dass Gameforge “P2W” Elemente hinzufügen wird

        leider wirst du bei money äh gameforge damit recht haben

      • Wenn ich das Standart mit dem 60€ teureren CE Paket vergleiche,
        gibt es dafür ein Assassinen Kostüm,paar goldene Flüge(Flugmount)
        und aus dem Deluxe Paket das Goldene Kostüm+Waffenskin+Haarschnitt.
        CB Zugang,Titel und Namenssicherung ist bei allen mit drin.

      • Wie sich alle über die shops direkt aufregen. Ich mein klar ich kanns verstehen, hätte auch lieber ohne.

        Andersherum, welches Spiel, besonders MMORPGs, haben heutzutage nicht als einzigen Existentgrund, den Ingame shop für Echtgeld? Klar bei Spielen wo man vorher bezahlt hat jeder Ingame shop nen miesen Nachgeschmack finde ich, aber für mich ist das mittlerweile wie mit z.B Fifa Spielen. Dann wird PvP halt vermieden. Ist eh nur n Blutdrucksteiger für casuals.

        • Bodicore kommentierte vor 3 Tagen

          Das Problem ist nicht der Ingameshop. Als gefestigte Persönlichkeit kann man da wiederstehen.

          Das Problem (für mich) ist dass die Spiele unnötig mühsam gemacht werden die Paywalls sind inzwischen so gut versteckt dass man nicht mal mehr stolpert sondern nur noch alle 10Min den Knöchel leich anschlägt bis es einem auf den Sack geht…

      • Wird weder gekauft noch gespielt wenn’s dann F2P wird eventuell. Gameforge hat bei ihrer letzten großen Säuberungsaktion Ende 2016 viele langjährige und gute Mitarbeiter entlassen, die ev auch ein wenig unbequem waren und nicht zu allem Ja gesagt haben. Derartige Praktiken werden von mir nicht unterstützt.

      • Hallo, also ich Persönlich finde es sehr Interessant und habe es mir mal Vorbestellt. Zuvor habe ich aber so einiges an Video Material mir angesehen. Da es für mich eh mal Zeit wird für ein neues MMO probiere ich das einfach mal aus. Wenn es nach hinten losgeht dann war es halt Pech. Interessant wäre noch in wie weit bzw in welchen Abständen das Spiel neuen Content bekommt etc.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.