@sputti

Active vor 4 Stunden, 33 Minuten
    • New World wird ein klassenloses MMORPG. Statt einen Magier zu spielen und ewig in dieser Klasse festzuhängen, könnt ihr mit Hilfe von verschiedenen Waffen euren Spielstil komplett verändern. Doch hat das Sy […]

      • Alles nur keine Festen Klassen, warum ganz einfach.

        Dann wird mit Sicherheit nicht jeder mitgenommen in die Dungeons, dann heißt es, wir brauchen einen Heiler und oder Tank usw.

        Hat man das nicht oder Spielt nicht das was gesucht wird, wie z.B. ich der nicht gerne oder eigentlich nie einen Heiler Spielt das nachsehen.

        So wie es jetzt ist ist es meiner Meinung nach Perfekt, jeder kann das Spielen wozu er Lust hat, und auch jeder Zeit wechseln.

        • Dann heißt es halt: woooot du spielst diese und jede Kombi nicht… noob… such dir eine andere Gruppe.

          Ich sag nur Beil. Wird bestimmt… hoffentlich… geändert.

          • Woher wollen andere wissen welche Kombi ich Spiele, dazu müssten sie mich erst ein mal mitnehmen um das zu sehen.

            Und bei New World kann man alles sein und machen, deshalb bin ich ja für das System von New World.

        • Finde die Begründung ein wenig seltsam. Freiheit und jederzeit wechseln kann ich nachvollziehen aber wenn ein Heiler gesucht wird und du kein Heiler bist dann findest du auch keinen Platz weil du nie einen Heiler spielst und nur weil du durch die Auswahl einer anderen Waffe jetzt ein Heiler sein kannst (obwohl du das eigentlich nie machst/machen möchtest) und auch nicht die Erfahrung und das Eq (oder Meta) hast um ordentlich in Inis oder Raids heilen zu können, dann bist du auch am falschen Platz. Deshalb verstehe ich deine Begründung nicht so ganz 😀
          Wenn ich Tank sein will und gerne spiele dann erstelle ich mir einen Tank und spiele diesen. Sollte ich dann doch irgendwann als Heiler unterwegs zu sein, dann erstelle ich mir einen Heiler. Also hier ist der einzige Vorteil, dass man keine 10 verschiedenen Chars braucht/Leveln muss.
          Finde daher das System in FF14 sehr gut 👍🏻

          • Sorry, du hast es falsch verstanden, ich meinte damit das wenn es klasse gäbe müsste ich mir dann extra einen Heiler Erstellen, aber beim jetzigem System von New World kann man das jeder zeit machen, ohne extra einen neuen Char zu erstellen, so meinte ich das.

        • Und es wird sicherlich so viel Freiheit bieten wie z.B. ESO.

          So sehr man dieses System auch feiert, und es gibt weiß Gott genügend positive Seiten an so einem System, am Ende aller Tage gibt es die zwei bis vier top DD Kombinationen/Skillungen, welcher jeder spielen wird. Meiner bescheidenen Ansicht nach gaukeln dir derartige Systeme die Freiheit lediglich vor.

          Entweder du passt dich an und spielst die top notch Kombi oder du spielst gemäß deinem Freiheitsanspruch, wirst aber, bezogen auf doppel D, nie den Schaden fahren den andere mit ihrer optimierten Kombi haben. Schlimmstenfalls wirst du dann für schwierige Inhalte nicht mehr mitgenommen.

          Am Ende spielt doch jeder die gleiche Kombi und dieses ursprünglich freie System ist dahin.

          • eben

          • Vor allem durch die schwache Skalierung mit den sekundären Attributen, wird es spätestens im hohen Content Vorgaben durch die Spielerschaft geben.

          • Also in unserem WoW Raid macht der Destro Hexer mehr DPS als der Arms Krieger, obwohl Arms “Meta” ist.

            Sehe also nicht ganz den Sinn hinter deinem Argument. Beide Systeme sind so gut wie immer Fehlerhaft und Klassenlos ist einfach eine andere Designentscheidung

            • Es geht doch darum, dass in dieser Diskussion hervorgehoben wurde, dass ein klassenlosen System wesentlich mehr Freiheiten bietet. Und dem habe ich mit meiner Argumentation widersprochen.

              • Die Freiheiten nimmt man sich selber in dem man sich selber sagt “jo, ich spiele nur das was stark ist”. Das hast du bei Systemen mit Klassen auch so, nur das du dann 11 Charaktere spielen musst anstatt 1 Charakter und 11 Waffen. Vom Zeitaufwand ist es also schon besser mMn

      • Feste Klassen kann man find ich 2021 nicht mehr bringen.
        Gerade mit System wie Albion und NW kannst du so viel verschiedene Sachen anstellen durch die Freiheit.
        Alleine für Content Creator etc.

        Beispiel: FF14 Dragoon. Folgt einer exakten Rota, der Bosskampf ebenfalls. Heist du lernst exakt das auswendig. Fertig.

        Albion und NW können hingegen durch die Skillung+Kombinationen und Gear/Gems so viel Abwechslung in den eigenen Spielstil reinbringen, dass du einen enormen Wiederspielwert hast.
        Für Youtuber auch super, da du zig Guides für : Der FiremageTank, der Ice-Speer Tank usw. erstellen kannst.
        Bei FF14 kannste genau 1 machen, nämlich die effizienteste Rota die es beim Dragoon z.B. gibt.
        Noch schlimmer sind Systeme wie in WoW in dem an deinem Charakter die Klasse sogar gebunden ist, was heißt ich muss auch noch am Schluss 15 Charaktere erstellen für jede Klasse.

        Kurz:NW hat ein zeitgemäßes System mit super viel Freiheit und Anregungen zur Kreativität und das ist gut so.😀

        PS: Mit jeder neuen Waffe steigen die Möglichkeiten der Kombinationen drastisch nach oben was noch mehr dafür spricht.👍

        • Toller Post, genau das was ich meinte, keine Festen klassen ist das Beste, jeder kann alles und nichts sein, und das mit nur einem Char.

        • Na wenn die Youtuber brain afk Copycats füttern können ist ja alles cool. 😄

          Feste Klassen gehören zum Genre Rollenspiel. Da ist nichts veraltet oder ähnliches, es ist eine Frage des Konzeptes. Ich mag auch Spiele ohne feste Klassen, wenn sie denn gut umgesetzt sind, aber das hat nichts 2021 zu tun.
          Bezüglich Rota: willkommen im PvE. In New World hast du auch eine Rota, sogar noch kleinere. Was soll uns also das Beispiel mit dem Dragoon sagen? 🤔

          • Naja zum Rollenspiel Genre würd ich nicht sagen. Wenn du den Uhrvater des RP nimmst, also D&D, haste zwar Klassen, jedoch können diese verschiedene Rüstungen und Waffen tragen. Gerade im Rollenspiel sind Freiheiten enorm wichtig meiner Meinung nach. Feste Klassen/Waffen etc. sind nicht gut für RP.

            Bezüglich Rota: Wie gesagt durch die 11 Waffen hast du 81 Möglichkeiten für verschiedene Situationen. Des Weiteren ändern sich durch manche Gems und passive, sowie Kombis die Spielweise sehr.
            Mit weiteren Waffen werden solche Systeme immer kreativer.
            Siehe Albion.

            Bei festen Klassen ist alles vorgeschrieben und immer gleich.(Ich habe ca.8700 Stunden in Final Fantasy 14 verbracht und weis seit ich Albion gespielt hatte was Freiheit wirklich ist und weis warum Klassen einfach zu enorm einschränken.

            Dragoon war mir grad eingefallen, fand den immer relativ simple.💁

            Im Endeffekt alles Geschmackssache.😀

            • Dann müsstest du ja bei FFXIV auch sagen, dass du mit einem Charakter alle Klassen und Rollen spielen kannst. Wie bei NW musst du sie nur hochleveln, neues Gear farmen/ craften und die Vielfalt steigt. Mit dem Unterschied, dass z.B. in FF jede Klasse seine Daseinsberechtigung hat. Das darf man bei NW und den tollen Builds auf dem Papier, abseits der Levelphase, bezweifeln.

              Ich mag ja auch beide Systeme und es kommt auf das Spiel und die Inhalte an, welches Konzept für mich jeweils stimmiger ist. Anspruchsvolles PvE und kompetetives PvP funktioniert i.d.R. deutlich besser mit festen Rollen und Aufgaben. Sandbox inkl. PvP, Politik und Co profitiert von freien Charakteren. Letztere machen nicht automatisch ein gutes Spiel, umgekehrt ebenso.

          • Stimme ich absolut zu. MMOs entnehmen ihre Wurzeln (zumindest bei uns im Westen) dem RPG. Und das ist sehr stark von Dungeons&Dragons (u.a. mit den Spielen Neverwinter Nights, Baldur’s Gate, Icewind Dale) geprägt, indem es eine Vielzahl von unterschiedlichsten Klassen gibt.

            Im Allgemeinen würde ich sagen, dass Themepark MMORPGs eher auf Klassen bauen, während in Sandbox MMOs eher freiere Klassensysteme vorherrschen, dass den Freiheitsgedanken der Spiele unterstützt.

        • Unter gefühlt jedem Artikel kommt von dir sinnhaftig: NW ist das beste Game, alles andere ist nicht so gut.
          Feste Klassen oder Rotas sind nicht mehr zeitgemäß?
          Was für einen Wiederspielwert, wenn du eh nur einen Char brauchst?

          Content Creator als Argument für ein System. Na gut, dass DIE was zu tun haben.

          Ich will dir dein Spiel nicht schlecht reden. Aber diese ständige Haten anderer Systeme ist einfach nur nervig.

          Jedes Spiel hat eigene Systeme und zielt auf andere Spielergruppen. Sie existieren in einem komplexen System vieler Spielsysteme.

          Auch dein schönes zeitgemäßes NW Klassensystem hat seine Vor und Nachteile. Wie jedes andere Klassensystem.
          Je freier ein Klassensystem ist, desto weniger komplex kannst du Gegner designen.

          Wenn du keine Rota willst, dann geh bitte einen richtigen Shooter oder ein reines PvP Spiel spielen. Nur gegen echte Menschen gibt es keine Rota. Aber gegen NPC gibt es immer eine Rota.

          • Hä wasn dein Problem?
            Ich kenne beide Systeme sehr gut und weis beide zu schätzen. Sonst hätte ich nicht ca. 4 Jahre FF14 gesuchtet.

            Durch Albion habe ich Freiheit in solchen Systemen schätzen gelernt und das dargelegt.

            Also mach mich nicht dumm von der Seite an, nur weil dir meine Meinung nicht passt.
            Vor allem wo hate ich den andere System?

          • Ich sehe da garkein Hate er hat die Frage des Beitrages mit seiner persönlichen Meinung aufgefasst und beantwortet speziell auf NW bezogen. Er hat mit keinem wort gesagt das irgend ein anderes Spiel oder System mist ist komplett sondern nur das es einschränkend wirken kann wenn man andere Systeme kennt und ich sehe es so wie Zaron 12 Jahre wow und ich liebe das System von NW weil ich da machen kann was ich will. Wenn mich randoms nich mitnehmen weil ich nich von der Muskete weggehe dann mach ich selber ne Gruppe auf oder frag in der Gilde.

          • Unter gefühlt jedem Artikel kommt von dir sinnhaftig: NW ist das beste Game, alles andere ist nicht so gut…[]Ich will dir dein Spiel nicht schlecht reden. Aber diese ständige Haten anderer Systeme ist einfach nur nervig….

            Also der einzige “hate” der hier kommt geht eher von dir und deinem Ton aus.
            Zaron ist da schon sehr objektiv und vergleicht NW auch mit sehr vielen anderen Systemen und spielen, übt aber auch Kritik an NW.
            Du scheinst hier eher etwas gegen den Schreiber zu haben anstatt als das was er schreibt, da kann man dann aber auch ruhig etwas freundlicher schreiben.
            Im Endeffekt sind wir doch alle einfach nur Gamer und wollen das gleiche. Gute Spiele.

          • Es ist völlig ok, wenn jemand sagt “Rotationen sind nicht mehr zeitgemäß”. Das ist kein Hate, sondern eigene Meinung. Also bitte einen Gang runterschalten 🙂

          • Fucuro kommentierte vor 2 Tagen

            Ich fühle deinen ersten Satz

            • Anstatt unnötig zu provozieren probiere doch wenigstens was zur Diskussion beizutragen.
              Finde so “Beiträge” wie deine immer sehr Schade, da sich die Leute hier echt Mühe geben und interessante Sichtweisen darlegen und schöne Diskussionen entstehen.

              Das hier ist wieder genauso Sinnvoll wir dein damaliger Post bei einem NW Artikel in dem du einfach schriebst: “Ich will Lost Ark News :/”

              Klar hat jeder seine Meinung, aber solche Dinge sind in meinen Augen einfach Posts die rein nur zur Provokation dienen.

      • Ne Meta wird es so oder so geben…aber wenn das Balancing zumindest in einem passablen Bereich fällt, dürfte das egal sein.
        zum beispiel: keine ahnung… höchster dps mit ner waffenkombination liegt bei 3k dps und niedrigster dps mit anderem build bei 2,5k oder so. Dann dürfte das für den großteil wohl egal sein.
        Das richtige Mobbing würde aber vermutlich schon losgehen wenn das niedrigste dann nur 1,5k dps machen würde.
        Ähnliches konnte man ja gut in gw2 beobachten damals. Zerk Reaper sag ich nur. der lag so weit hinten, dass man in lfgs fast überall rausgemobbt wurde.

        Ich persönlich find ein Klassenloses System jedenfalls ganz nett, da ich wenigstens nich alle 2 tage ne neue Klasse probieren werde und mich nich entscheiden kann 😅

      • Ich denke mal gerade am Anfang ist man in New World noch recht flexibel. Wenn für einen Dungeon ein Heiler oder Tank gebraucht wird, kann man einfach auf eine Waffe wechseln, die den Spielstil unterstützt. Aber bei höherstufigen, schwierigeren Inhalten kann ich mir vorstellen, dass das System in New World weniger flexibel ist. Es fehlen schließlich die Fertigkeiten aus den Skill-Trees.

        Meta gibt’s in jedem Spiel. Je schwieriger die Inhalte sind, desto mehr schwören Spieler auf die aktuelle Meta.

        Ich mag beides grundsätzlich gern.
        Klassen finde ich toll, weil sie eine eigene Identität haben und weil dort meist Kombinationen von Fertigkeiten, Passivas, etc. genau auf den Stil einer Klasse abgestimmt sind. Genauso auch der Artstyle. Mal kämpfe ich mit als Necromancer mit untoten Diener, mal zaubere ich Wurzeln und Ranken als Druide hervor, und mal spiele ich bardenmäßig Musik mit einer Laute.
        Wenn es gut gemacht ist, mag ich aber auch freiere Klassensysteme. Die sind vor allem für Hybridskillungen, die die meisten Themepark MMOs heutzutage nicht mehr erlauben, sehr gut. So kann ich mit Lederrüstung rumlaufen und trotzdem Zauber wirken oder als Magier mit Platte kämpfen. Allerdings sind die meist eher Nische und über die Meta kristallisieren sich über Zeit häufig die klassischen Stereotypen heraus (Magier mit wenig Lebenspunkten/leichter Rüstung, Bogenschütze mit Lederrüstung, plattentragender Tank). Zumindest ist das in den Themeparks bisher immer so gewesen. Dennoch finde ich gerade die Möglichkeiten eines klassenlosen Systems echt super. Als Casual-Spieler muss man sich auch nicht so auf die Meta versteifen.

        Zu einer richtigen Sandbox gehört für mich ein klassenloses System dazu. Von mir aus auch in Richtung Archeage, wo man frei aus 3 Archetypen kombinieren kann.
        Allerdings muss man dazu sagen, dass New World auch nicht mehr so richtig Sandbox ist, eher Sandpark.

      • Um auf die ersten beiden Redditbeiträge einzugehen: man kann auch auf die Meta pfeifen und spielen was man möchte.

        Im großen und ganzen mag ich Klassenlose Systeme. Hätte es schon öfter das mir Klasse XY nicht zugesagt hat und dann doch ein paar Stunden “verschwendet” waren.

        • man kann auch auf die Meta pfeifen und spielen was man möchte.

          Das funktioiniert umfänglich, bis die Spieler das (ver)regulieren und DPS/ Heal Checks etc. im Content auftauchen.

          • Dann sucht man sich eben Mitspieler, eine Gilde etc die die gleiche Spielweise verfolgen wie man selbst eben Spaß und nicht nur min/max.

            Es gibt in jedem MMORPG für alle Spieler die richtigen Leute, Gruppen, Clans, Gilden usw. Da muss man sich eben nur mal umschauen. Aber das man nun grundlegend ausgeschlossen ist weil man nicht am min/max hype teilnimmt stimmt auch nicht.

            • dann pfeift man auf Random-Spackos mit so einer Einstellung und sucht sich eine Kompanie mit gleichgesinnten.
              Ich spiele immer das worauf ich Lust habe, gerade in New World spielt sich doch jede Waffe anderst und manche Waffen kann man schon an sich auf zwei-drei völlig unterschiedliche arten spielen (Beil = Nah oder Fernkampf oder eben kombiniert)
              Als wenn ich nur wegen etwas mehr Schaden (als Beispiel) Feuerstab spielen würde obwohl ich das Gameplay mit dem Stab absolut nicht mag. So bescheuert könnte ich ja nicht sein

              • Gibt aber leider genug die so “bescheuert” sind und nur klassen spielen weil sie Meta sind und die Leute nicht ausgeschlossen werden. Obwohl den Leuten die Klasse null Bock macht.
                So oft erlebt in WoW das es echt nicht mehr lustig war und die meisten haben dann aufgehört. Weil es ihnen kein Spaß gemacht hat aber sie unbedingt den Meta-Trend hinterher hecheln wie nen zombie dem Hirn.

                • Sieht man in LoL oft wenn Leute Champs mit hoher Winrate spielen und dann merken, dass sie ihn 0 spielen können XD

                  • wer immer nur der meta hinterherlatscht weil meta ja dem ist nicht mehr zu helfen

                    • In GW2 haben wir uns früher immer mit zwei bis drei Leuten im PvP extra Builds gebastelt um die Metaboys (and -girls :D) wegzuschießen, das war immer lustig 🙂
                      In WoW kenn ich das auch von früher. Wie oft wurde auf einmal gerollt nur weil doch auf einmal wieder der Schurke oder what ever max. DMG im Raidtesting hatte, aber da ertrage ich es nicht mal mehr einen Dungeon mit Randoms zu laufen und Myth+ rumgehetze ist eh absolut nicht mein Ding.

                      Zaron hat auch absolut recht. Die “beste Klasse” schlecht gespielt ist meist weniger wert als die “schlechteste” zu meisten

          • Herrje, natürlich kann man den Druck der Meta bis zu einem gewissen Grad umgehen. Mach ich ja selbst auch in MMORPGs. Ich bin auch kein Raider mehr.

            Ändert nichts an der Tatsache, dass halbwegs forderndes PvE, allein durch Mechaniken, nicht alles funktionieren lässt, was auf dem Papier so wunderbar kreativ aussieht und sich solo im Wald spielen lässt.
            Vor allem, weil man in NW Quests x fach wiederholt, wird selbst der 1 Stunde pro Woche Spieler (okay, das wäre eine Quest…😄) merken, welche Builds sich flüssiger spielen lassen.

            Je offener das Charaktersystem, umso mehr Abstriche müssen Entwickler im Inhalt machen, wenn es jeder unter allen Umständen schaffen soll. Oder sie müssen, wie in New World der Fall, gewisse Builds deutlich stärker machen, die sich gar nicht mehr so wirklich von herkömmlichen Klassen unterscheiden.

            Sprich, keine Klassen sind auch nicht die ultimative Lösung und gaukeln oft mehr in der Theorie vor.

      • ist sicher nicht das letzte game wo ich mich verskillen werde xD

      • Das is halt so wie das Kampf system wenn es gut gemacht ist kann damit ein Endgame usw. funktionieren. Jedoch seh ich genau wie bei Teso das Problem das das Endgame kaum funktionieren wird. Teso hat das auch gemerkt und versucht soweit umzubauen wie möglich.

      • Ich bin froh, dass es keine festen Klassen gibt.
        Das hat mich bei WoW über Jahre immer wieder geärgert. Wenn man denn mal was anderes spielen wollte musste man diesen Char erst komplett von 0 auf max leveln was ja noch okay gewesen wäre. Aber das man dann auch alles an Ruf, Vorquest, Berufen etc doppelt und dreifach machen musste war immer ein Spaßblocker.
        Daher finde ich dieses Klassenlose-System sehr angenehm. Wenn man will kann man wechseln und muss “nur” die Waffen leveln und ggf. das Gear anpassen.

        Und mit jeder neuen Waffen kommt mehr Vielfalt und man muss sich nicht auf einmal ärgern und denken “boar die Klasse will ich nun auch spielen” und einen komplett neuen char anfangen.

      • Finde das System so wie es ist gut. Meta gibt es immer, da ist WoW ein super Beispiel. Ich weis nicht ob es für alle Waffen gilt, aber das Beil wird als extrem stark empfunden und ist für einige “Meta”. Einer der Gründe ist “Berserker”, mit dem man 12 Sekunden gebuffed wird und unter anderem “Grit” erhällt. Grit sorgt dafür das man nicht durch angriffe unterbrochen werden kann (aber noch immer gestunned). Und so krass Meta das Beil auch scheint, so gibt es gegen das Beil einen perfekten Konter: Der Speer. Nicht nur hat der Speer viele stuns, sondern auch eine Passive die den verursachten Schaden gegen Spieler mit aktivem Grit um 20% erhöht. Da hat ein Beil-“Meta”-Spieler keine Chance.

        Der Bogen zählt als die Waffe mit dem höchsten single Target DPS. Das ist ja ganz schön, aber damit das so ist muss man Kopfschuss hinter Kopfschuss landen, während der Gegner sich bewegt. Ist in Expeditionen ja schön wenn der Tank die Aggro hat, wird aber Solo oder im PvP schnell ein Problem.

        Mag sein das am Anfang eine Waffe beim großen “Schere-Stein-Papier” die Oberhand hat, aber dafür kann man ja neue Waffen hinzufügen die dann als Konter fungieren.

        Zum Thema Charakter Identifikation: einfach das Spielen was man spielen will. Wer ein Magier sein möchte, nimmt halt Stab oder Stulpe in die Hand und zaubert wie er/sie es will. Verstehe da das Problem ist. Die Leute sollen sich nicht immer selber limitieren. In WoW würde ich auch gerne einen Hexer aus Witcher spielen, geht aber nicht, trotz Klassen-System

        • Denke bei der “Identifikation” geht es ehr in Richtung Roleplay. manche möchten als gerne ein Jäger oder Magier sein.
          Aber da finde ich das dies in NW immer noch möglich ist, wie du sagst bin ich in der Gestaltung frei. ich kann sogar einen schwer gepanzerten Battlefrontmage machen wenn ich das möchte. Davon ab kann man ja auch mehrere Chars spielen wenn es einem primär um RP geht und man die Charakter erhalten möchte

          • Ja das sehe ich auch so. Kampfmagier sind so Klassen die oft gewünscht werden, nur sehen tut man diese eher selten. Wenn das System Klassenlos ist, kann man es sich zumindest selber Gestalten. Es ist natürlich noch immer nicht der Schwertschwingende, mit einer Handbewegung zaubernde Hexer, aber das ist ja dann schon sehr spezifisch

      • Grundsätzlich mag ich es mit einem Charakter vielfältig zu sein. Hier gibts nun auch keine abgefahrenen Völker und einen miesen Editor, sodass in NW ein Charakter reicht.

        Im PvP wird es bestimmt spannende Builds geben, neben langweilig S&B + X. Das rollt einfach alles weg in Punkto Mobilität, Schaden, Schadensvermeidung.
        Im PvE wirds ab einem gewissen Level durch die Spielerschaft Vorgaben geben, was für Builds für “fast runs” und Co zugelassen werden. Vor allem PUGs. Wenn dann noch DPS und Heal Checks auftauchen sowieso.

        Selbst in GW1 damals gabs hunderte coole, kreative und spaßige Builds. Primär im solo Gameplay, denn in Gruppeninhalten zählt nun doch die Effektivität. Das bringt PvE ab einem gewissen Level irgendwie so mit, wenn es etwas bieten will.

      • Eine mögliche Meta (die es ganz sicher geben wird) als Argument anzuführen für ein Klassensystem ist schon eher ein verzweifeltes Argument weil man selbst unbedingt Klassen haben will. Ob man nun ein Klassensystem, eines ohne oder irgendwas dazwischen besser findet, muss sicherlich jeder für sich selbst entscheiden, aber eine Meta wird sich bei fast allem finden.

        In WoW gibt es Klassen und für jede gibt es eine Meta. In NW wird es halt anstelle von Klassen nur Waffen geben. Aber natürlich wird es auch hier eine Meta geben. Wie in WoW werde wir auch hier eine immer wieder wechselnde Meta haben. Je nach neustem Patch oder Inhalt ist dann eben A oder B gerade die neue Meta. Im Bezug auf eine Meta kann ich absolut nicht nachvollziehen worin ein Vorteil beim Klassensystem entsteht.

        Persönlich mag ich das System aus NW vor allem weil ich es hasse mehr als einen Char zu bespielen. FF14 hat auch ein Klassensystem, jedoch kann ich hier jederzeit mit meinem Char diese wechseln und wenn ich entsprechend lange spiele, auch alle Klassen hochleveln. Der einzige unterschied ist halt das ich dafür nicht X Twinks benötige. Wer natürlich darauf steht zu twinken, dem kommt ein Chargebundenes Klassensystem natürlich eher entgegen.

        Ob es aber nun Klasse, Waffen oder Talente sind, die ich am Ende steigern und/oder skillen kann, es wird am Ende immer auf eine Meta hinaus laufen. Und eine solche wird es immer geben, da es Menschen gibt, die ihren Spaß daraus ziehen, immer wieder das Maximum aus allem zu holen. Und das ist auch einer der Gründe warum immer wieder an den Schrauben gedreht wird, den nur so haben diese Spieler auch ständig etwas zu tun auf der Suche nach der nächsten Meta.

        • Vielen Dank für das Kommentar. Eine Meta bildet sich durch unvollstandiges balancing. Und natürlich hat man nach der relativ kurzen Beta noch keine echte Meta gesehen ( wobei in der Open Beta das hachet genervt wurde weil es in der closed beta als broken galt)

          Ein anderes bsp wäre GW2, welches zwar auch auf Klassen setzt aber zumindest versucht man da jede Klasse jede Rolle ausüben lassen zu dürfen. Und dennoch gibt es bessere DPS Klassen die dann eher Meta sind. Sowas kann man relativ einfach mit Balance Changes angehen. Da wird sich zeigen welchen Rhythmus die Entwickler wählen um zu balancen, is der ausreichend häufig ändern sich die metas eben regelmäßig. Und dann ist es doch ganz gut mit einem Charakter alles zu können 😉

      • Ich mag das klassenlose System, weil man eben nicht festgelegt wird. Ich habe in anderen MMO’s auch nie verstanden, warum ein Schneider nicht auch ein Schmied oder Koch sein kann, wenn er genug Zeit damit verbringt, die Fähigkeiten zu leveln.
        In MMO mit Beschränkungen in Sachen Klassen und Crafting habe ich halt viele Chars spielen müssen, in NW kann ich mich auf einen konzentrieren…

      • Metas gibt’s immer in jedem MMO das ist absolut kein Argument, eher noch ein Argument gegen Klassen, weil man so nicht einen komplett neuen Char spielen muss.

      • Meta wird es immer geben, hier wirst du nur noch mehr angekackt wenn du nicht Meta spielst…

        Brauchst ja nicht mal einen neuen Char, sondern nur die Waffe wechseln…

        Viel weniger versteh ich aber generell die “Nur Meta” – Spieler:
        Ich will das spielen was mir gefällt und nicht das was gerade OP ist…

        • Wetten in New World besteht die Waffenmeta aus 1Skill und der Rest der Punkte in die Passiven. Irgendwas mies lagweiliges wird garantiert die Meta werden.

          • Irgendwie hab ich auch so das Gefühl grade beim lesen deines Kommentars bekommen 😅🤣

          • Naja, zumindest in der Beta war es teilweise so. Je nach Waffen-Meta.🤭 Und dank der zahlreichen nicht gefixten Exploits, die einen stupide 3x den gleichen Skill pro Animation spammen lassen konnten.🥳

      • Ich erinnere mich an Archeage. So viele Kombinationen. Wie viele waren Meta? 5? Maximal 10.

      • Also ich finde das 1 Char alle Waffen System mega.
        Ich spiele eh immer nur einen char ich hasse twinken wie die Pest.
        Ich bin auch Rufgrinder…ich hasse leere Rufbalken und bei 300 Rufstufen pro gebiet bin ich ehrlich bin ich froh das ich nur den einen Char brauche xD

        Was Meta angeht…Kein Mensch muss die Meta spielen, die meisten Spielen die Meta nur wegen der Angst vor Ausgrenzung. Weil sind wir ehrlich die Min/maxer finden die Meta und geben diese dann vor dieser Anteil bei der Spielerschaft liegt aber vielleicht bei 5-10% warum also lassen sich die Leute von einer Minderheit was vorgeben anstatt Ihrem eigenen Spielspaß zu folgen und das zu machen was Ihnen spaß macht. Man bezahlt für das Zocken sein Hobby also.

        Ich werde Mainwaffe Muskete spielen immer…solange ich NW spiele. Mir doch Hupe ob Ernst vom Bruchberg sagt das das Beil Meta ist…Ernst kriegt dann ne Obsidiankugel ins Gesicht und Ruhe im Karton…

        • Kein Mensch muss die Meta spielen, die meisten Spielen die Meta nur wegen der Angst vor Ausgrenzung.

          Sehr schön gesagt.

          • Dieses Meta geschreie mittlerweile finde ich so furchtbar egal welches spiel es ist. Da geht doch völlig der spielspaß flöten…und das ist echt traurig

            • Ja aber was soll man erwarten von Menschen die ihr ganzes Leben lang auf Leistung und Status getrimmt werden 😏

              Da ist es nur von Vorteil, dass es “noch” keinen DpS-Meter gibt in New World.
              Ich mein man sieht ja ob die Gegner zeitnah umfallen oder ob man nur am HP Balken rumraffelt.

              Bei den Prospielern im hohen Endgamecontent die perfekt spielen macht es sicher einen Unterschied ob die 0,45% mehr Schaden machen.
              Aber die anderen 99% der Spieler können die Skillung eh nie ausreizen.

              Mir kommt da immer der Freizeitfahrer mit dem 12’000$ Carbonrad in den Sinn, der selber 110Kg auf die Waage bringt.

              Dazu kommt noch dass diese Skillungen meistens auch noch von bestimmten gruppenzusammenstellungen profitieren müssen um zu glänzen.

              Naja so weit kommt es ja nicht in New World hier ist das System ja doch sehr einfach gestrickt (leider).

              • Ich hoffe einfach das Amazon Games es wirklich nie Addonschnittstellen einbauen wird. Will kein DPS HPS oder sonst was fürn Meter mehr haben.

                Genau diese Addons sorgen ja für das Metagebrülle. Aber ich denke mal wenn genug keifen nach diesen Schrottmetern werden sie leider kommen. Wie in jedem anderen Game..Wäre für mich aber dann vielleicht auch nen Grund wieder mit NW aufzuhören wenn es jemals kommen sollte ob von Amazon Games selbst eingebaut wie in Solo oder extern…kein bock auf diesen Dreck mehr…sorry wenn ich das so böse schreibe aber ich bin diese Addons so überdrüßig und bin so froh das sie NW nicht hat.
                Ist jetzt auch nicht weil ich schlecht spiele oder so war mit meinem Monk in WoW immer oben bei aber ich hab da einfach keine Lust mehr drauf

                • Dazu hab ich ja auch noch ein Beispiel:

                  Ich Druide neu in der Gilde zusammen mit einer Top Paladina.

                  Ich als Hotheiler mit meiner Schweizer Internetverbindung natürlich 20% weiter vorne im HPS.

                  Das hat die Dame auf die dauer so dermassen unzufrieden mit sich selber gemacht, das sie erst angefangen hat an sich, der Klasse, und später dem Raid rumzumeckern. Das Ende vom Lied war dass sie die Gilde nach einer missglückten Intrige gegen mich verlassen hat.

                  Das war eine wirklich gute Paladinspielerin und kein Mensch aus der Gilde hätte da jemals was gesagt oder dumme Sprüche gerissen. HPS interessiert ja meistens eh kein Schwein… Es war einzig und alleine weil sie aus technischen Gründen (und das hab ich der auch erklärt) nicht mehr Platz1 war.

                  • Wow…HPS…wenn der raid überlebt hat die HPS gereicht…diese Addons sorgen nur dafür das immer konkurrenzdenken herrscht…erst vielleicht spaßig aber dann endet es so wie bei dir.

                    Das Reallife ist schon von Konkurrenz übersäht warum muss man das auch in den spielen immer machen…(pvp ausgenommen da ist man direkt konkurrent)

        • Wenn die Leute sehen, welche builds am besten sind, werden die auch gespielt. Da kann man viel von „Man muss of Meta nicht spielen“ reden. Es wird eine geben und dir Leute werden sie spielen weil sie am meisten bringt und nicht weil sie Angst vor Ausgrenzung haben. Liest sich recht witzig dieses Argument mehr nicht.

          • Dann erklär mich doch mal warum ich eine Waffe/Klasse whaterver spielen sollte die mir zwar viel bringt aber mir null komma null spaß macht? Was übrigens sehr viele Leute tun
            Nur weil ich dann mitgenommen werde von Randomdude XYZ? Danke verzichte.
            Ich weiß das viele nur weil es ne Meta gibt diese Spielen aber halt nicht weil es am meisten bringt sondern dir meist nen Platz in Gruppen sichert.

            • Oftmals ist es (leider) auch der Zeit + Belohnungsfaktor….

              Wen halt schneller bist, hast du mehr Zeit für anderes oder kannst es öfters machen = mehr Loot in der gleiche Zeit.

              Ich spiel selbst meist auch nur das was mir Spaß macht bzw. mit was ich klar komme, versuche dabei das “bestmögliche” Ergebnis (Min/Maxing) zu erzielen. und schaffe mir meine “eigene Meta” damit 😀

              • Finde ich auch richtig so. Habe only Monk gespielt und hab immer das beste rausgequetscht xD So macht es meißt mehr spaß und habe damit oft genug diese “Meta” klassen in den Schatten gestellt.

          • Es wird eine geben und dir Leute werden sie spielen weil sie am meisten bringt und nicht weil sie Angst vor Ausgrenzung haben

            Bitte nicht zu sehr verallgemeinern.
            Sicherlich gibt es Leute die das so sehen und jedem Meta-Trend hinterher rennen. Aber es gibt auch genug Menschen die einfach spielen was ihnen Spaß macht, weil Spaß > Rest.
            Ich selbst zB habe in meiner 12 jährigen WoW-“Karriere” immer den Schurken gespielt. War er immer die stärkste Melee-Klasse? Nein
            Hat er mir immer Spaß macht? Auf jeden Fall.
            Nun wirst du vllt sagen wollen “du darfst nicht nur von dir auf andere schließen”. Da magst du recht haben. Aber ich war die letzten Jahre immer in Gilden die den Spaß an erste Stelle gestellt haben und nicht das Optimum. Und das waren sehr viele Menschen die mir da über den Weg gelaufen sind.
            Es gibt also genug Spieler die einen Sch*** auf die Meta geben und einfach spielen was ihnen Spaß macht.

          • Vor allem die Leute die reden das sie keinen dps Meter usw wollen.
            Wenn man in ner Gruppe Inhalte bewältigen will, sollte man Leistung bringen.
            Da finde ich es gut wenn man eventuelle Probleme oder Faulpelze ausmachen kann.

            • Fearloc kommentierte vor 2 Tagen

              Finde ich Schwachsinn die Aussage. Wenn’s nicht klappt kann man die Probleme auch so ausmachen. Da braucht man keinen DPS Meter für.
              Der Boss fällt nicht? Ok, wir machen zu wenig Schaden. Evtl neue Taktik überlegen und vor allem miteinander kommunizieren. Jeder hat ja etwa im Gefühl und sieht an den kleinen PopUp Dmg Zahlen, wieviel Schaden er macht.

              Wenn jemand faul ist bekommt man das auch während des Kampfes mit. Egal welche Rolle ich spiele, ich alhab immer ein Auge auf meine Gruppenmitglieder. Da sind 5 Leute noch sehr überschaubar.

              DPS und HPS Meter sind für mich einfach unnötige Tools, die soziale Interaktion, analytisches, taktisches und strategisches Denken und Lernprozesse zerstören, während sie gleichermaßen soziale Abgrenzung, sowie antisoziales Verhalten allgemein fördern.

            • Steve kommentierte vor 2 Tagen

              Nun, einen Gruppeninhalt kann man durchaus auch mit normaler Kommunikation schaffen. Dafür braucht man keinen DPS Meter um andere Gruppenmitglieder bloss zu stellen.Und darum geht es doch, dass sowas zu sehr zum Negativen ausgenutzt wird und dazu verwendet wird, wozu es nicht gedacht ist.

              Darum gibt es soviele Leute, die gegen einen DPS Meter sind.

              Ein System, was wirklich nur die “persönliche” Leistung analysiert, wäre hier eher angebracht. Somit haben auch Spieler die Möglichkeit sich zu verbessern, ohne Angst haben zu müssen aus der Gruppe zu fliegen.

              Mir persönlich sowieso ein Rätsel, wieso man Gruppenmitglieder anhand von Zahlen “kickt”, statt sie zuvor darauf aufmerksam zu machen, was sie verbessern könnten.
              Aber dieses Engagement scheint Heut zu Tage leider nur noch ein sehr seltenes Phänomen zu sein.

              So müssen sich diese Spieler dann nicht wundern, dass es soviele Gegner eines DPS Meters gibt. Völlig verständlich.

            • also ob Leistung bringen an nem DPS Meter hängt…Ob die Spieler der Gruppe Leistung bringen sieht man daran ob der Boss vorm Enrage liegt, keiner Stirbt und niemand ausser dem Tank die Aggro hat. das sind die Erfolgsfaktoren einer Gruppe und kein DPS Meter…

              Ich kann z.b. auch 20k DPS fahren aber in jeder scheiße stehen bleiben und alle 10 Sek sterben..dann bringe ich auch keine Leistung und da hilft auch kein DPS Meter

              Das man nen DPS Meter braucht ist völliger Quark einfach.
              Das einzig aktzeptable ist was Steve schreibt das nur ich meine DPS sehe und von keinem anderen. Für die Eigenoptimierung.

              Was an nem DPS Meter negativ ist haben ja die anderen beiden schon gut ausgeführt das muss ich nicht nochmal schreiben

              • Sry aber dps Meter ist nun Mal DAS Tool um zu gucken wo der damage fehlt.
                Wenn man sieht der damage ist in Ordnung bei allen weiß man es liegt an der taktkik.
                So geht man methodisch daran die Fehlerquelle zu finden.
                Und klar wenn einer ein absoluter “ich lass mich carrien” Typ ist und er zb Runs für andere schwerer macht ist es schon gut wenn man das sofort herausfindet.
                Ka was daran verkehrt ist ein Hilfetool zu nutzen????
                Entweder man schämt sich für seinen schlechten dps oder man spielt mit den falschen leuten.
                Wenn irgendeiner meiner Leute(oder ein Neuling) nicht genügend schaden fährt helfen wir ihm/ihr whatever das zu ändern.
                Ka warum es Leute die die nicht verstehen daß manche gerne rausholen was geht.
                Das hat nix mit Leistungsdruck zu tun, manche lieben ihr Hobby(gaming in dem Fall) halt so sehr, das sie halt versuchen auch gut darin zu werden.

                • Sicher wird es immer Leute geben die alles aus sich rausholen wollen was ja nicht verkehrt ist aber warum muss man wegen ein paar wenigen dann sowas nutzen. Daher lieber jeder sieht nur selbst seine dps und nicht die der anderen. So gibt es keine vorverurteilung und die Leute gehen auch ma wieder besser miteinander um als:zomfg omg lol nur 4 k dps l2p kackboon. Alt f4 hilft…

                  Sicher gibt es auch ein paar Spieler die das Tool sinnvoll nutzen zum helfen aber wieviel Prozent der gesamten gamerschaft sind das heutzutage? 5 bis 10 Prozent wenn überhaupt und das ist das was einfach falsch läuft

                  Der Rest guckt nur ja bin platz 1 den rest erstmal flamen was für Lappen sie doch sind und ich hab den größten dps p****.

                  • OK also falls das falsch rueberkam, nutzen müssen da halte ich selber nichts von.
                    Ich finde es nur in den richtigen endgame Inhalten (welche schwer sind zb ff14 savage/ultimate), sollte es normal sein da man sowas nutzt.
                    Ausserhalb dessen bei normalen Inhalten welche auch mit Ausfall zu meistern sind wär mir das auch egal.
                    In normalen Inhalten Leute wegen zu wenig damage runtermachen, oder allgemein ist einfach dumm.
                    Wie gesagt man kann ja (wenn die Leute Willens sind zu lernen), Tipps geben.
                    Ich zb würde mich nur beschweren wenn Leute absolut uneinsichtig sind.
                    Dann wird bei mir zb nicht beleidigt sondern nach Abschluss einfach geblacklistet.

                    • Bei richtig richtig schweren inhalten…habe ich ihn auch genutzt früher. Aber einfach zur Selbstkontrolle nich um die anderen zu “kontrollieren” Tipps hätte ich eh immer nur beim Monk geben können nie was anderes gespielt.

                      Leider ist es in manchen spielen selbst bei Low Content mittlerweile üblich ständig nur auf die DPS zu gucken und deswegen bin ich mittlerwele so gegen den DPS meter.

                      • Naja ka ich kann halt überwiegend nur von ff14 reden.
                        Da gibt es null Probleme mit dps in normalen Dungeons.

                        Welche Spiele sind denn da so dermaßen toxisch?

                        • World of Warcraft. Das die FF da ganz anders drauf ist weiß ich habe ich ja selbst mal gespielt würde ich nur FF kennen hätte ich nix gegen nen DPS meter.

                          Das Hauptproblem an WoW ist halt einfach das die Gamedesigner durch Ihre entscheidungen dazu beigetragen haben das die Comm dort so toxisch ist. Weil jeder Endgamespielinhalt ist mit wertungssystemen versehen und timecountern.
                          Dadurch gilt nur dps dps dps schnell durch um ja ne gute wertung zu kriegen und entspricht man nich dem metamüll oder den dps erwartungen wird man erstmal hart geflamed und dann aus den gruppen geworfen. Es ist einfach nur noch ekelhaft mit der wow comm zu spielen. Das ist meine persönliche ansicht.

                          Sicher wirst du dann auch gegenstimmen haben die das alles geil finden ja können sie gerne aber ich finde es nicht mehr geil. Und ich habe wow 12-13 jahre gespielt

        • Was Meta angeht…Kein Mensch muss die Meta spielen, die meisten Spielen die Meta nur wegen der Angst vor Ausgrenzung

          Genau so ist es und du sprichst mir aus der Seele. Ein kleines Beispiel: Damals in WOW Classic, also wirklich Classic, als Diremaul das erste Mal erschien, fehlte es in unserer gilde an Tanks. Was haben wir gemacht? Meinen Shamy auf Melee geskillt, maximum an Lifegear gesucht, und dann hab ich Diremaul getankt. Mitm Shamy. Der damals schon nicht meta war. Und wisst ihr was? Wir haben damals auf Antonidas als erste Diremaul komplett gecleart. Mitm Meleeshamy. Als Tank. Und noch nicht mal mit Frust, sondern Spaß ohne Ende. Aber das waren halt auch noch andere Zeiten, heute traust dich doch noch nicht mal ohne Bis gear für random anzumelden, weil du sofort gekickt wirst. Überspitzt gesagt…. Manchmal war früher eben doch alles besser, und ich freu mich auf NW genau so wie es ist.

          • Das was du als überspitzt formulierst ist in einem ehemaligen großen MMO mittlerweile zumindest bei Randomgruppen gang und gebe. Da ist leider garnichts überspitzt formuliert.

            Und das liegt einzig und allein an: DPS-Meter, Metavorgaben die keiner braucht und diesen eleneden Rio-Scheiß..oder anders gesagt spielinterne Wertungssysteme für Dungeons.

            Dies ist der Tod für soziale Interaktion und Spaß und das Leben für Ausgerenzung und Konkurrenzdenken. Wer an sowas Spaß hat soll WoW oder andere MMO’s zocken aber bitte nicht New World

      • Ich sehe bei einem Klassenlosensystem das Problem, das man gerade im endgame schnell gelangweilt wird durch Monotonie. Zu dem senkt es den Wiederspielwert. Außerdem verstehe ich den Sinn nicht erst DD zu spielen, um dann mal auf Heal zu wechseln, denn man skillt ja mit Attributspunkten seine Stats. Wenn ich Konzentration für Heal, statt Stärke oder Geschicklichkeit für Schaden brauche, dann müsste ich mich für maximale Effektivität umskillen. Im low level geht es vielleicht auch ohne, aber endgame spätestens nicht mehr. Nun stellt sich mir die Frage, ist das umskillen denn auch nach dem 100.mal kostenfrei oder muss man dann vielleicht gegen „Gold“ oder Echtgeldwährung bezahlen?

        Im Grunde genommen ist es aber ein akzeptables System, nur die Umsetzung und das balancing muss stimmen.

        • Ab lvl 20 kostet der Pointreset (waffenskill sowie Attribute) ingamegold. Vorher isses Kostenlos.

          Ich mach es halt so das ich schaue welche waffe brauch welchen Grundwert. Muskete/Rapier beides Geschicklichkeit erstmal Problem gelöst. Aber wie es später wird wenn ich andere Waffen dann noch Skille wird man sehen

          • Fearloc kommentierte vor 2 Tagen

            Ist nicht ganz richtig. Attribute sind bis Level 20 kostenfrei und ab da kostet es Gold. Die Kosten halten sich aber stark in Grenzen. Sie steigen mit dem eigenen Level und auf Level 60 kostet es um die 500 Gold, was meiner Meinung nach nicht all zu viel ist.

            Bei Waffen ist es bis Mastery Stufe 10 kostenfrei. Ab Stufe 10 bezahlt man das Umskillen mit Azoth. Auch hier halten sich die Kosten in Grenzen. Genaue Werte kann ich aber gerade nicht angeben, sorry.

        • Fearloc kommentierte vor 2 Tagen

          Ich persönlich twinke halt nie xD. Mir ging es schon immer auf den Sack, die ganzen Quests wieder und wieder zu spielen, nur um den Char zu maxen. Dazu kommen Ann immernoch Dinge wie Ruf, oder Achievements, die nicht account gebunden, sonder Charakter gebunden freigeschaltet werden. Ich persönlich finde es sehr mühsam, das schon erreichte immer und immer wieder zu wiederholen, nur um im Endgame auch mal eine andere Klasse zu spielen.

        • Das Stimmt so nicht. Es gibt Steine die du in Waffensockel packen kannst, sodass die Waffe dann mit anderen Attributen skaliert. Sprich wenn der Heilstab eigentlich mit Konzentration skaliert, skaliert er mit einem bestimmten Stein (Name weiß ich gerade nicht) dann z.B. mit Geschick. Du hast so zwar nicht das größtmögliche Heilpotential aber es ist definitiv akzeptabel und brauchbar.

          • Es gibt nur Steine die mit FOC, oder INT skalieren. Diese Steine sorgen dafür, dass ein gewisser Prozentsatz des Schadens als Elementarschaden eines bestimmten Typs zusätzlich ausgeteilt wird. Diese Steine Skalieren entweder mit dem Waffenschaden, oder mit INT/FOC. Je nachdem, ob das betreffende Attribut, oder der Waffenschaden höher ist, der Prozentsatz errechnet sich in Bezug auf den höheren der zwei Werte.

      • Mir gefällt daa Waffaffenwechseln bessser. Man muss aber halt auch sagen dass das Twinken sicherlich 7Jahre von meinen 13Jahre WoW ausgemacht hat. Das wird fehlen.

        • Ich hatte das in TSW auch schonmal, ich mag das klassenlose System.

          Das Waffe wechseln könnte aber automatisch gehen und das man dann eben 6-7 Skills in der Leiste hat.

          Was ich etwas schwach finde sind die Skillbäume hier.

          Cool wiederum ist es, dass man nicht mehr 2/3 Chars spielen muss sondern alles in einem hat. Auch quält man sich nicht zum x ten mal durch den selben Content oder muss sich für jeden 3 Chars merken um ihn zu finden.

          Ist schon cool wenn ein Tank fehlt einfach einer in kurzer Zeit umskillen kann. In TSW hatte ich am Ende sicher 50 Skillungen mit eigenem Gear gespeichert… solch eine Möglichkeit(gut in New World reichen sich 3 oder so)muss und sollte es auch in New World geben.

      • Mich konnten klassenlose Systeme noch nie ganz überzeugen. Die Klassen und Skills sind im Vergleich zu guten MMOs mit Klassen doch reacht beliebig und generisch. Es fehlt, dass sich Klassen an gewissen Merkmalen und Schwächen und Stärken orientieren und damit einen gewissen Charakter erhalten. Ein Schurke z.B. macht aus, dass er tricksen kann, sich unentdeckt anschleichen, Gener überrumpeln und verwirren. Mit einem Charakter, der einfach nur zwei Dolche trägt, kann man sich meiner Meinung nach schlichtweg nicht gleich stark identifizieren.

        Aber auch die Kombination an Skills war bis anhin immer recht öde. Geht ja auch nicht anders, wenn alle alles spielen können. Da fehlen dann halt ikonische Fähigkeiten wie Vanish etc.

        Ich weiss nicht ob es machbar ist, ohne Klassen die selbe Tiefe zu erreichen wie mit Klassen. Bis jetzt aber hat es kein MMO, das ich kenne es geschafft diesbezüglich zu überzeugen.

      • Als das optimum würde ich Klassenwahl mit freier Waffenwahl finden.

        • Das heißt du willst einen mage mit ner riesigen two handed axe ? 😅

          • So wie in ESO zum Beispiel. Da gibts sogar Tanks mit Frostzauberstäben. It’s a crazy world…

          • Keragi kommentierte vor 1 Tag

            Zum Beispiel, villeicht könnte der Mage nicht damit zuschlagen aber villeicht durch eine magische runenbeseelte axt eine andere form von Zauber wirken oder einen Berserker der mit einem Lifestaff zuschlägt und damit elementaren schaden verursacht die, die geringe Physische Schlagkraft ausgleicht oder selbstregeneration bei einem Physischem treffer.

      • Aldalindo kommentierte vor 2 Tagen

        Meta-Builds und Rotationen gibt es ja in jedem MMO und immer liegt es am Spieler selber, ob er sich davon beeinflussen lässt…blöd wird es dann wenn solche Builds “eingefordert” werden, wenn es um die Gruppenteilnahme an diversen Spielevents (Dungeon/Raids – schlechtestes Beispiel hier für mich WOW) geht. Ein Vorteil bei NW: das unsägliche “Sch…meter” entfällt und kann auch nicht über Drittprogramme eingeführt werden…das hilft vielleicht, dass verschiedene Spielweisen überleben und akzeptiert bleiben…diese dmgmeter sind für mich ohne hin, das Tool, das letztlich jedes gute soziale Zusammenspiel letztendlich kaputtmachen…natürlich wird immer behauptet wie hilfreich und notwendig sie seien…na mal sehen wie es in NW ohne geht😜
        Ich freu mich gerade über dieses “Klassensystem” und werde viel mit meinem Char ausprobieren….

        • Steve kommentierte vor 2 Tagen

          Ich bin selbst zwar kein Freund von “Meta-Builds”, aber deine genannten Probleme könnte man sehr leicht umgehen.

          Die Spieler müssen sich nur mal trauen, eigene Gruppen aufzumachen die keine Meta Spieler beinhalten und schon hätten sie das Problem gelöst.

          Schliesslich ist es ja keine Pflicht, Gruppen beitreten zu müssen, die Meta-Builds erfordern.

          Habe ich nie verstanden und werde ich auch nie verstehen, wie es aussieht. ^^

          • Geht mir genauso. Beitrittszwang scheint aber ähnlich real zu sein wie Kaufzwang oder worüber sich Menschen sonst so gerne aufregen.

            Wahrscheinlich weil es in der Praxis oft so aussieht: Meta-Gruppen reißen eben deutlich mehr. Und logischerweise wollen die meisten deswegen bei Gruppe/Gilde XY mitlaufen. Dann aber stets unter dem egoistischen Vorwand: “Ja die anderen sollen Meta spielen… Aber ich darf machen was ich will!”

      • Belpherus kommentierte vor 2 Tagen

        Klassenlose Systeme können funktionieren, sind aber in der Regel deutlich schwerer gut umzusetzen. Das kommt zum einem dadurch das sich meist alles irgendwie gleich spielt und keine vereinene Ästethik hat.

        Viel Größeres Problem sind die Herausforderungen für die Spieler. Wenn Spieler sehr viele Möglichkeiten haben, ihre Charaktere zu bauen, macht es dies deutlich schwerer, gute Kämpfe zu designen.

      • Du schreibst das alle oder viele mit nem Heilstab als zweit Waffe rumlaufen werden. Das könnte am Anfang durchaus sein. Aber am Ende wäre das nicht effektiv. Man würde sich selber beschneiden. Es macht ja eher Sinn in der Gruppe eine Nahkampf und eine Fernkampf Waffe zu tragen und von einem Richtigen heiler geheilt zu werden.

        • Davon wird es IMO nicht viele geben, weil es sich nicht lohnt für nur eine waffe zu skillen. Da beschränkt man seine eigenen Charakter schon sehr stark. Im Vergleich zu den andern Alternativen. Was bringt mir ein weapon swap dann noch?

          • Docu, es wird sehr wohl solche geben, die auf ein Attribut gehen werden und somit direkt auch gleich 2 Waffen unter “einen Hut” bekommen.

            Nehmen wir als Beispiel Rapier und Bogen, beide haben das primäre Attribut Geschick und profitieren davon. Da gibt es noch eine Menge mehr schöne Kombinationen.

            Allerdings macht es wohl weniger Sinn, wenn du als Heiler z.B. Konzentration für den Heilstab skillst, dabei aber dann mit dem Hammer rumrennst, der das Attribut Stärke hat. Vielleicht ist eine Hybrid-Skillung ja sinnvoll, dass weiss man aber noch nicht wirklich und muss man erst testen.

            Möglich wäre hier Rapier/Feuerstab, bei dem man dann auf Geschick und Intelligenz gehen würde um von beiden Profitieren zu können, da das Rapier Intelligenz als sekundäres Attribut vertritt und der Feuerstab, Intelligenz als primäres Attribut hat.

            Wie effektiv das aber schlussendlich sein wird, wird man dann bei Release nach einer Zeit wissen.

            Ein Waffen-Switch wird sich übrigens immer lohnen.

            Als Beispiel kommt mir gerade die Nahkampfkombo aus Beil/irgend eine andere Nahkampfwaffe im 2. Slot in den Sinn.
            Berserkermodus für den Buff und Lebensregeneration aktivieren und wechsel z.B. auf die Großaxt um vom grösseren Grundschaden dann mehr Lebenspunkte durch den Buff zu generieren, als den, den ich mit dem Beil selbst hätte.

            Auch da gibt es viele Möglichkeiten, man muss sie halt erstmal testen. 🙂

            • berserker Buff verschwindet sobald du das Beil wegsteckst bzw. switchst

            • Docu kommentierte vor 1 Tag, 6 Stunden

              Klar gibt’s die. Bloß halt für die die gerne vorne stehen und Schaden machen wollen. Ihr sprecht in eurem Hype? Immer von offensiven Waffen und dass das alles möglich sei. Mit nur einer Heilerwaffe sieht es für supporter / Heiler halt einfach finster aus, wenn man nen Heiler-Konzentrationsbuild anstrebt.

              • Ein wenig Licht für dich am Horizont:
                Der angekündigte Void Gauntlet (z.dt. Leerenhandschuh) wird wohl ordentliche Heal und CC-Fähigkeiten haben und mit INT/FOC skalieren. Dann wäre das ne Alternative als Zweitwaffe, die immerhin sekundär mit FOC skaliert.

            • Du lässt bewusst, oder unbewusst eine entscheidende Sache aus:
              Es gibt keine zweite Waffe, die wenigstens sekundär mit FOC skaliert. Heißt, also das Argument einer Zweitwaffe mit ähnlichem Attribut hinkt ein wenig. Klar gibt es Gems… Allerdings sind diese nicht so effektiv, wie eine direkte Skalierung.

      • Ich fand Klassenlose Systemen noch nie cool. Ich verstehe auch nicht, wieso Entwickler von MMORPGS so allergisch gegen Klassenidentität sind.
        Ich meine Klassensysteme sind in MMORPGS bestimmt bis zu 40% des Wiederspielwerts.
        Genauso bin ich aber auch kein Fan von Weapon-swapping. Das ist so komisch und uninspirierend. Wieso muss ein großer Feuermagier mit seinem einzigartigen, mega geilen Stab aufeinmal noch einen Dolch oder einen Bogen haben, um damit womöglich Blutungen hervorzurufen oder ähnliches? Was genau spiele ich denn dann und wie identifiziere ich mich damit?

        • Irgendwie wollen alle immer was neues oder anderes. (damit meine ich jetzt nicht unbedingt dich) jetzt ist mal was Neues da aber ist halt leider auch nicht allen recht.
          Erinnert sich noch jemand an Dungeonsiege? Da war es eigentlich ziemlich cool das man seine Fertigkeiten je nach Benutzung levelt. (meine Meinung)
          Aber denke auch das kann man nicht vergleichen. Also von daher MMORPG nicht gleich Single-player RPG. Also einfach dieses Kommentar nicht ganz so ernst nehmen.

        • Wieso muss ein großer Feuermagier mit seinem einzigartigen, mega geilen Stab aufeinmal noch einen Dolch oder einen Bogen haben, um damit womöglich Blutungen hervorzurufen oder ähnliches?

          Weil z. B. XY gegen Feuer immun ist.

          • Aber wäre das in einem MMO nicht ein Anreiz, sich mit anderen Spielern zusammen zu finden? Außerdem war das ja auch nur ein Extrembeispiel, sicher könnte ein Magier auch den ein oder anderen Elementarzauber. Aber es geht da eher um eine Identität, dass es sich hierbei jetzt um einen Zauberer (oder Jäger, oder Ritter etc.) Handelt und man zum Beispiel auf Stufe 60 weiß, der hat den gespielt und er übernimmt genau diese Rolle in einer Gruppe. Fand ich immer ganz cool, bspw. als ein erfahrener Heiler in Dungeons mitgenommen zu werden.

            • Ja und auch in anderen MMORPGs ist man dann eben gezwungen das Gear zu switchen und/oder zu respeccen. Gerade bei sehr einseitigen Builds. Und klar ist es auch da nervig, wenn man teilweise nur für einen Boss extra switchen muss. Glaub bei jedem MMORPG, was ich bisher gespielt hab, hatte jeder Char von mir ordentlich “Wechselgear” mit dabei.

              Und das macht man in der Regel aus Erfahrung, weil man weiß dass sonst Klasse X mit Build Y nur Ballast ist.

              Das gilt im Grunde ja auch für den Fall, dass man ein Allroundbuild spielt, welches halt… Nicht zwingend irgendeine Meta erfüllt, aber deswegen halt auch nur mäßig performed.

              Irgendwo beißt sich da halt die Katze in den Schwanz, wenn Du weißt was ich meine: Wenn man Erfahrung hat, dann stellt sich die Frage nicht. Wenn man keine hat, dann ist’s auch egal was man spielt, dann wird’s nicht nur am Build liegen wenn man failt.

      • Die Holy Trinity gibts ja schon und wird definitiv Anwendung in Dungeons finden. Wer Schwert + Schild mit schwerer Rüstung spielt wird definitiv Tanken, wer den Healstab spielt, wird eben heilen. Nur weil man zwischen den Klassen wechseln kann, schließt das ein klassisches Erlebnis nicht aus. Und Albion Online hat ja mMn. gezeigt, dass sich nicht DER eine Build durchsetzt. Das ganze ist immer irgendwo Situationsbedingt und gerade in New World spielt Dodgen und Movement eine große Rolle. Man kann sich halt wegen jedem Schei.. “Sorgen” machen.

      • Ich muss dich diesbezüglich leider berichtigen:

        Nicht jeder wird tanken können, nur weil er z.B. ein Schwert und Schild trägt.

        Wenn du dich genauer mit dem Skillsystem in NW auseinandersetzt, wirst du erkennen, dass es bestimmte Skills, bei bestimmten Waffen geben wird, in die man einen “Gem” einsetzen kann um damit auch Tankfähigkeiten zu erhalten. Z.B. erhöhte Aggro oder Defensive, die wirklich nur als Tank Sinn machen.

        So kann z.B. auch aus einer primären DD Waffe wie der Großaxt, eine Tankwaffe mit erhöhter Aggro werden, je nach Belieben. (Habe leider nicht mehr alle Waffen im Kopf und welche Effekte genau es gibt)

        Das Gleiche gibt es wohl auch für z.B. den Lebensstab, bin ich mir gerade aber nicht mehr ganz sicher. Kann aber auch sein das ich mich hier irre, weil es die einzige aktuelle Heilwaffe ist im Spiel.

        Heisst also, es gibt eigentlich ja eine Holytrinity, nur eben mit viel mehr Flexibilität.

        Alleine das ich die Möglichkeit bekomme, aus einem Skill eine Tankfähigkeit zu machen, ist doch mal was Anderes.

        Da kann man sich schon was ganz tolles basteln, wenn man sich mit dem System auseinandersetzt.

        Es gibt also durchaus klare Rollendefinitionen. Die Spieler müssen nur erstmal drauf kommen und rumtesten.

      • Zid kommentierte vor 1 Tag, 13 Stunden

        Wenn man sich die Kommentare hier durchliest, scheint eine recht große Abneigung gegenüber Metabuilds zu bestehen.
        Metabuilds sind aber nicht nur eine verrückte Erfindung der Community mit dem Ziel bestimmte Klassen auszuschließen. In der Regel entsteht ein Meta, weil das eben die Klassen sind die am besten funktionieren und den größten Erfolg in der kürzesten Zeit versprechen. Besonders wenn Bosse dann auch noch Enrage Fähigkeiten besitzen ist es teilweise ja sogar notwendig die Klassen mitzunehmen, welche dazu fähig sind einen Boss zu legen. Geschweige denn, wenn bestimmte CC Notwendigkeiten bestehen.
        Dadurch, das man in NW die Waffen nach belieben ausrüsten kann, hat jeder Spieler auch die Möglichkeit die passenden Waffen für den jeweiligen Content zu nutzen. (Ist im übrigen ja auch ein Prinzip, das in FF14 ziemlich gut funktioniert)
        Dafür hat man dann anderen Content, bei welchem man auf die weniger effektive Waffenwahl zurückgreifen kann.

        Generell ist ein Meta ein Balancing Problem. Gleichzeitig glaube ich nicht, dass es überhaupt möglich ist ein Spiel so zu Balancen, dass alle Klasse/Waffen/whatever die selbe Effektivität besitzen.

        Natürlich verstehe ich das es frustrierend für manche Spieler sein muss, wenn die favorisierte Waffe weniger effektiv ist, als eine “Meta-Waffe”. Daran ist jedoch nicht eine obskure Meta Einstellung der Community schuld, sondern schlichtweg das Balancing.

        Auch wenn es einige Spieler gibt, die dann die Meta, welche für schwierigen Content notwendig ist, auf jeden Content übertragen, gibt es ja durchaus Möglichkeit sich in einer Community zusammen zu schließen, welche eben genau dies nicht macht.
        Wer das nicht macht und hofft, dass sich andere Spieler nach den eigenen Vorstellung anpassen, der sollte vlt aus seinem Traum aufwachen. Das wird nicht passieren weder in NW, noch in irgend einem anderen MMO. Die Spieler spielen so wie sie möchten und so wie es in den letzten Jahren aussieht, ist die Effektivität im bestreiten des Contents für viele Spieler ein größerer Faktor, als die “Lieblingsklasse/Waffe/…”

        Ich für meinen Teil bin ein großer Freund der Flexibilität und fand z.B. das Job System in FF14 richtig gut (eines der wenigen Dinge, die mir gut gefallen haben).
        Besser als z.B. in WoW, wo ich leider jede neue Season versuche muss, so viele Tanks wie möglich zu gearen 😀

        • Du darfst aber auch nicht die “der Profi spielt es und rasiert damit“ bzw “auf dem Papier ist der soll 3% stärker“ Meta vergessen.

          Da schafft eine keine Anzahl das Potential ans Limit zu bringen und viele steigen mit drauf ein ohne, dass sie die Werte in der Realität je erreichen.

          Ich meine so hast recht es gibt genug Fälle von eher miserablem Balancing. Aber halt auch der Irrglaube, das nur weil Person X damit gut läuft bzw die Theorie das sagt, ein Build für alle tatsächlich der stärkste ist.

          Es kommt auch immer auf einen selber an und der Großteil ist nun mal nicht Pro.

          Ansonsten gebe ich dir aber vollkommen recht viele Spieler wollen anscheinend eine Meta.
          Ich für meinen Teil werde wohl wie immer spielen was mir Spaß macht und wenn’s jemandem nicht passt ist’s halt so.

          • Metas werden sich immer herauskristallisieren, ist einfach so. Und ja, diese machen Sinn.

            Ich vertrete durchaus den Standpunkt, dass jeder so spielen soll wie er mag, lass mich dir aber mal ein wirklich praktisches Beispiel geben.

            Folgende Situation:

            Du spielst gerne Rapier und Speer. Damit machst du auch gemütliche 3k DPS und hast wahnsinnig viel Spaß. Dein Spielstil, dein Spiel, dein Spaß.

            Jetzt gehst du mit mehreren anderen Spielern in eine Instanz und ihr steht vor einem Boss, welcher aufgrund seiner Mechanik, erfordert, dass jeder doppel D mindesten 5k DPS fährt.

            Dies könntest du erreichen, wenn du die Kombination Beil und Streitaxt spielst.

            Jetzt haben wir die Situation, dass zwei kleine Welten aufeinander prallen. Dein Freiheitsgedanke und Anspruch sowie der Anspruch deiner Mitspieler den Boss zu legen. Immerhin nehmen sie sich, genau wie du, die Zeit in diese Instanz zu gehen.

            Die Zahlen und Kombinationsbeispiele dienen einzig und allein der Veranschaulichung, daher bitte nicht darauf versteifen.

            Ich will lediglich darauf hinaus, dass es immer eine Meta geben wird und diese ab einem gewissen Content auch immer notwendig sein wird. Dies korreliert gerne mal mit dem “Ich spiel was mir Spaß macht” Gedanken. Alles bereits in anderen Spielen live miterlebt.

            Schwieriges Thema

            War so, ist so und wird so bleiben 😉

            • Du keine Frage und ich gebe dir vollkommen recht, hier hätten wir wieder das Problem auf Seiten der Designer jede Kombi brauchbar zu machen, utopisch.

              Mir ging es eher um die “aufgezwungene“ Meta durch zum Beispiel YouTube Video von xy oder so.
              Klar gibt’s hier auch Fakten aber auch viel was dem normalen Spielern nichts bringt.

              Dass es immer eine Meta gibt ist klar wie stark ausgeprägt wird sich bei NW wohl noch zeigen. Bisher hab ich jedenfalls noch jeden Content geschafft.

            • Du spielst gerne Rapier und Speer. Damit machst du auch gemütliche 3k DPS und hast wahnsinnig viel Spaß. Dein Spielstil, dein Spiel, dein Spaß.

              Jetzt gehst du mit mehreren anderen Spielern in eine Instanz und ihr steht vor einem Boss, welcher aufgrund seiner Mechanik, erfordert, dass jeder doppel D mindesten 5k DPS fährt.

              Dies könntest du erreichen, wenn du die Kombination Beil und Streitaxt spielst.

              Mal ganz davon abgesehen, dass ich nicht glaube das die Unterschiede so gravierend sein werden. Jemand der etwas spielt das er gerne spielt und ihm Spaß macht wird damit immer besser performen als mit einer Skillung/Setup zu dem er “gezwungen” wird.
              Einfach weil dort dann die Erfahrung fehlt und sei es nur in Bezug auf Animationen und Skillkombo.
              Und nein eine Meta ist eben nicht ab einem “gewissen Content notwendig”. Höchstens wenn man immer den Anspruch hat etwas in der schnellstmöglichen Zeit mit geringstem Aufwand zu schaffen. Wenn es aber einfach nur um das reine bewältigen des Contents geht dann schafft man das auch abseits der Meta-Builds.

              • Zid kommentierte vor 1 Tag, 9 Stunden

                Und nein eine Meta ist eben nicht ab einem “gewissen Content notwendig”

                Auch wenn du dir das vlt wünschst, das ist schlichtweg eine falsche Behauptung.

                Erfahrungsgemäß wird es irgendwann einen gewissen Teil der Community geben, der sich härtere Herausforderungen wünscht. Wenn diese nicht kommen, wird dann wieder gemeckert “es gäbe im Spiel nichts zu tun”.
                Hier habe ich die Erfahrung gemacht, das eben nicht alles mit jeder Klasse schaffbar ist. Oder zu mindest ein Teil deiner Gruppe bestimmte Ansprüche erfüllen muss.
                Kommt halt auch immer darauf an, wie ambitioniert du und deine Gruppe sind. Wenn man sagt: “Hey, wir wollen alle gerne dies und das spielen und uns ist das Meta egal”, dann sieht man halt wie weit man kommt und ist damit zufrieden. Das ist auch absolut in Ordnung und daran ist nichts verwerfliches. Iwann trifft man jedoch auf eine Herausforderung, die man ohne das richtige Toolkit nicht überwinden kann, so sehr man es auch versucht. Dann muss das aber auch jedem in der Gruppe klar und jeder muss damit einverstanden sein.

                Oder stell dir mal folgendes Beispiel vor: Wir haben ein Spiel mit einer Holy-Trinity, als Designentscheidung und es würde keiner einen Heiler spielen wollen. Absolut keiner.
                Du wirst mir doch dahingehend zustimmen, dass ein Heiler in einem solchen Spiel eine Voraussetzung dafür ist, einen Content zu schaffen und ohne Heiler keiner dazu fähig wäre Content erfolgreich abzuschließen.
                Was unterscheidet jetzt einen Heiler von sagen wir einem DPS mit einem ganz spezifischen CC, den ich benötige?
                Irgend jemand muss die notwendigen Rollen einnehmen und wenn du es nicht bist, dann sind es deine Gruppenmitglieder. So erwarte ich doch z.b. als DPS, das zu mindest 2 meiner Gruppenmitglieder, die Rollen Tank und Heiler einnehmen. Ist es so verwerflich, wenn z.b. der Tank und Heiler eben auch von Ihren DPS erwarten, dass Sie den Notwendigen DMG fahren, oder das Sie eine bestimme Utility besitzen? Was unterscheidet diese Erwartungshaltungen?

                Ab einer gewissen Schwierigkeit ist es eben ein Teamspiel. Da muss für den Erfolg eben jeder seinen Beitrag leisten. Deshalb ist es ein MMO.

                Ich verstehe durchaus, dass es sich hierbei um eine Konfliktsituation zwischen persönlicher Vorliebe und Gruppenerfolg handelt. Da muss eben jeder Entscheiden, was einem wichtiger ist. Wenn ich mich jedoch dafür entscheide meinen persönlichen Spielspaß an meiner Klassenauswahl festzumachen, kann ich nicht die Community dafür kritisieren, dass diese eine andere Entscheidung trifft.
                Das einzige was man hier kritisieren kann, ist das die Lieblingsklasse eben hinter den Ansprüchen zurückfällt (Balancing).
                Andererseits beschweren sich auch alle, wenn die Klassen harmonisiert und zum Einheitsbrei gepatcht werden…..

                Du kannst es hier niemandem recht machen.

            • Die Frage bei einer Meta ist aber auch immer die, ob es wirklich notwendig ist.

              Es wird dir so verkauft, bzw. man nimmt es an… auch war immer ein effektivitäts Spieler.

              Am Ende wenn du die Bosschoreografie kennst/Die Gruppe dann kannst du die meisten Boss auch ohne MetaBuilds besiegen. Das Zeigt auch, dass dieser Zwang von den Spielern ausgeht und nicht von den Entwicklern kommt.

              Natürlich gibts auch Bosse die reine DPS Checks sind, aber auch dort braucht es seltenst die Meta(sie wird aber dann einfach verlangt, weil es einfacher ist, bequem usw.)

              Ist nichts neues das Fernkämpfer bei einem Boss mit PBAOE Schaden sich weitaus einfacher/wenig Fehleranfällig spielen als ein Nahkämpfer.

              Aber ja entweder alle Skills sind gleich, dann ist es egal was man spielt(was ich auch mega öde fände) oder man unterscheidet und je nach Situation ist eben dann mal das eine mal das andere besser(und es bildet sich eine Meta). Probleme sehe ich da eigentlich auch nur wenn es sich einseitig niederschlägt(heißt Nahkämpfer ist zu 80% besser als Fernkämpfer etc. pp.), besonders weil halt immer mal generft/geloved wird und sich das auch gern mal während diverser Patches umdreht.

              Ohne Klassen find ich es halt dahingehend gut, sollen sie patchen, nerfern usw.. Im schlimmsten falle muss man halt bei besonderen Content kurz die Waffen wechseln. Alles besser als wenn deine Klasse generfed wird und du “neu” beginnen musst… ich weiss das man das nicht muss^^ aber unter dem effektivitätsgedanken dann eben schon.

        • Yepp. Wer mit Metas ein Problem hat, der hat auch eins mit Mathe und sozialer Interaktion.

          Und warum es sie gibt/geben muss, hast Du ja mehrfach gut dargelegt.

        • wie es in den letzten Jahren aussieht, ist die Effektivität im bestreiten des Contents für viele Spieler ein größerer Faktor,

          Absolut. Das wollen einige Die Hard Fans noch nicht sehen, aber nach kurzer Zeit der Build-Narrenfreiheit bürgert sich das überall ein. Auch durch Streamer, Zeitdruck, Mechaniken wie Enrage bei Bossen etc.

          Ich glaube aber, das hängt auch immer damit zusammen, wie oft man Inhalt X für Progression grindet. Nach 20 Dungeonruns gehts doch meist mehr um den Loot, als um die spaßige Umterhaltung. Mit dem Ergebnis, dass es schnell gehen soll. Ein typisches Themepark Problem und da NW wenige Dungeons hat, diese auch noch den besten Loot beeinhalten, wird es auch hier in der Breite darauf hinauslaufen.

          Aber selbst der 1 Stunde pro Woche Spieler (okay, das wäre eine Quest…😄) wird mit der Brechstange auf Effektivität und Synergie der Builds hingewiesen. Schlicht, weil man Quests x fach wiederholt, somit unweigerlich den Vergleich hat und es sich direkt zeigt, ob 1 oder vielleicht 3 Quests in knapper Zeit erledigt werden können. Das wird also nicht nur die hardcore Grinder betreffen.

          Ist alles gar nicht schlimm, nur schade. Die Builds, die nach aktuellem Stand umfänglich funktionieren, sind von herkömmlichen Klassen gar nicht so weit entfernt, wie es das klassenlose System einem vorgaukeln will.

          • Zid kommentierte vor 1 Tag, 6 Stunden

            Absolut richtig. Die meisten von uns haben halt nicht mehr 12h am Tag Zeit sich durch Dungeons zu wipen. Kann mich noch gut an meine MMO-Anfangszeit erinnern. Damals um 14 Uhr nach der Schule den PC angeworfen und bis Nachts durchgezockt. Das schaffe ich heute nicht mehr, selbst mit Homeoffice 😉

            Effektivität ist ein wichtiger Faktor. Jedenfalls so lange Zeit für dich auch ein Faktor ist.

            Somit haben die meisten von uns 2 Möglichkeiten:

            1. Eigene Ansprüche reduzieren und mich vom schwierigen Content verabschieden
            2. Meine Zeit effektiver gestalten

            So leid es mir für viele hier tut: Meta ist in der Regel effektiver und reduziert die notwendige Zeit für den jeweiligen Content

      • Wozu braucht es in einem vor allem auf PvP ausgelegten Game auch eine klassische Holy Trinity?

      • Ich machs mal kurz. Ich finde die Idee gut. Da man so alles mit einem Char spielen kann. Von nur einer Waffe/Ausrüstungs Kombination bis alles. Wie man will. Der größte Vorteil in Meinen Augen ist das man so nur einen Char braucht. Und die Entwickler so auch sagen können es gibt nur einen pro Account. Und können das ganze Gameplay und die Inhalte darauf ausrichten. Und müssen nicht wie in WoW alles weichspülen weil es Spieler gibt die meinen 50 Chars zu spielen. Stichwort, Twinkfreundlichkeit.

      • Ich finde Klassen super, wenn man die freie Wahl hat beliebig im Spiel zu wechseln.

        Seher blöd wenn man von Anfang an (wo man nie weiss ob das wirklich zu einem passt) sich schob entscheiden muss!

        Leider wird in ca. 90% der Spieler das Klassensystem so gestaltet das “NUR” der finanzielle Hintergrund im Vordergrund steht!
        Beispiel: BDO.
        Wenn man es grob betrachtet sind fast alle Klassen identisch, nur sehen die anders aus und haben andere Animationen. Ob die eine Klasse sich 3 mal im Kreis dreht oder die andere 2 Saltos macht… da ist echt kein Unterschied.
        Leider wird für jeden Char extra Geld verlangt, für Kostüme, Inventarplätze, Gewicht, Farbe, Reittierflöte und so weiter.

        Mehrere Chars = mehr Umsatz. Und nicht weil man gerne eine andere Klasse spielen mag. Ob der Magier Feuerbälle wirft oder der Bogenschütze Pfeile verschiesst, am Ende ist es nur “einfacher Schaden”. Also rein kosmetische Veränderung.

        • Okay dann brich es doch wenigstens konsequent absurd runter, das sind alles nur mit RPG Elementen verzierte Code-Zeilen und überhaupt alles Zeit- und Geldverschwendung. 😂

          Ja, manchmal merkt man ein wenig später, ob einem eine Klasse gefällt. Heute gehen doch keine Monate mehr für solche Erkenntnisse drauf. Vor allem in BDO bist du in 30 bis 50 Minuten auf Awa, oder erstellst einen Trial Charakter. Andere Spiele haben oft (jaaaaaa nicht immer) mittlerweile ähnliche Features.

          Ich bin ja gern gegen die schräge Monetarisierung in MMORPGs abseits vom Abo und BDO hat seine Kritikpunkte. Aber zwischen dem, was man alles kaufen kann und was wirklich Sinn macht, liegen gern Welten. Mal abgesehen davon, dass ich in BDO abseits vom Camp nahezu alles in kurzer Zeit im AH finde. Was es dank preislicher Beschränkung selbst für Neulinge recht schnell erschwinglich macht.

          • Das stimmt nicht das man in ca. 1 Stunde in BDO auf Awa ist.
            Man bedenke auch das man erst auf level 63 alle skills hat und bis dahin ist das ein brutal langer weg. Abgesehen davon muss man erstmal das Geld + Glück haben die Ausrüstung zu haben…

            Die Sachen im AH sind immer ausverkauft mit sehr langer Wartezeit, wenn überhaupt.
            Inventarplätzr und das viel wichtigere Gewicht fehlt dabei komplett. Wenn man nicht unbedingt alle 10 Minuten die Taschen leeren gehen muss.

            Abgesehen davon, Spiele wie WoW bieten auch Level Booster an… usw. Noch dazu können häufig Klassen mehrere Dinge. Tanken/DD oder/und anderes.

    • Das Team MAD Lions wirft seinem League of Legends-Konkurrenten G2 Esports Manipulation von Spielern anderer Teams vor. Das ist nach den Statuten von Riot Games nicht erlaubt. MAD Lions und auch andere Teams der […]

      • Also v.a. die 3. Regel finde ich Interessant.

        Ist diese Regeln überhaupt mit den jeweiligen Rechtslagen in den europäischen Ländern vereinbar? Ich glaube z.B. nicht das man in Deutschland einem Arbeitnehmer verbieten kann sich um einen neuen Arbeitgeber zu bemühen.
        Selbst wenn das in deinem Vertrag steht ist das meines Wissens nach nicht rechtens.
        Hat ein bisschen was von Leibeigenschaft 😀

        Auch haben die Spieler ja befristete Verträge mit Ihren Teams geschlossen. Um dort raus zu kommen, muss man ja sowieso mit dem Team in den Dialog gehen um die Bedingungen für eine Vertragsauflösung zu verhandeln.
        Wenn das Team dann “nein” sagt. Bist du ja im jedem Falle sowieso mal an deine Vertragslaufzeit gebunden. So wie es dein Arbeitgeber eben auch ist.
        Für die Zeit nach deiner Vertragslaufzeit kann dir niemand, aber auch gar niemand vorschreiben, wo und wann du dich bei wem bewirbst.
        Könntest dich als Spieler somit in jedem Falle hinstellen uns sagen: “Also ich habe mit Team B ja nur über die Zeit nach meinem Vertrag gesprochen. Generell wäre ich auch bereit früher zu gehen, aber die Modalitäten soll bitte Team B mit Team A besprechen”

        Da Riot bewusst ist, dass das ganze rechtlich sehr fraglich ist, werden die Fälle auch nicht angezeigt, bzw. werden Spieler auch nicht ausgeschlossen.

        Mal abgesehen davon: Wer würde das denn anzeigen? Wenn dein Spieler, den du ja offensichtlich halten willst, sich um ein neues Team bemüht. Dafür erhält er dann eine 3-15 Monate Sperre?
        Kannst Ihn dann auch gleich gehen lassen.

    • Am 16. September startet die Phase 2 von WoW Burning Crusade Classic. Wir von MeinMMO verraten, was euch erwartet und wie ihr an den neuen Inhalten teilnehmen könnt.

      Was bringt die Phase 2? Mit der Phase 2 […]

      • NIx da die Server tot sind 🙁 bevor wow nicht f2p wird, wird das nix mehr

        • Abgesehen dass hier doch einige mal locker am Thema vorbei reden(schreiben),sterben die Server ja angeblich jedes Jahr seit dem die Server online gegangen sind.
          Wenn es dann mal wirklich soweit ist, schreien dann wohl alle dass sie es ja seit Jahen gepredigt haben dass das Spiel tod ist….

      • Bei all der Aufregung dürfen wir nicht vergessen, dass Al Bundy 1966 in einem einzigen Spiel vier Touchdowns erzielte und damit die Stadtmeisterschaft für die Polk High School gewonnen hat. 

      • Rosco kommentierte vor 3 Tagen

        Ich bin so dermaßen traurig, dass mich als WoW-Veteran nicht einmal Phase 2 von TBC irgendwie begeistern kann. So gerne hätte ich die Begeisterung die ich vor TBC Release hatte aber es ist einfach nichts mehr übrig geblieben nach all den Sachen die in den letzten Monaten passiert sind. So traurig…

      • Hab es noch nichtmal in die Scherbenwelt geschafft XD. Muss echt mal Gas geben. Aber die Server sind noch gut voll und man findet selbst als DD noch super schnell Gruppen.

    • Während der Open Beta kam es in New World nicht nur zu Server-Problemen, sondern auch zu einigen Bugs und Exploits, die aus Sicht der Spieler unbedingt gefixt werden sollten. Einer der Exploits ermöglichte den S […]

      • Ja dann levelt halt so…

        Ist auch für die normalen Spieler gut dann sind wir Leute denen nichts wichtiger ist als möglichst schnell das Game durchzunudeln schneller wieder los.

      • Das ist wirklich soooo schlecht. Hatte das auch schon bemeckert. Wie kann man nur so etwas in seiner Planung “übersehen”, in anderen Spielen gibt es da einfach ein Cap oder ein Soft Cap, bei der man für eine gewisse Zeit für den selben Spieler immer weniger oder garkeine Punkte mehr bekommt.

        Aber hier ist es sogar andersherum man bekommt nicht nur die vollen Exp sondern auch noch Fraktionsmarken obendrauf.

        Das ist kein Exploit, da wird kein Bug oder etwas ausgenutzt…. das ist einfach ein löchriges und schlechtes, nicht zu ende gedachtes Konzept.

        • Solange das in der finalen Version gefixt wird meh dafür waren alpha/beta mal wirklich da

        • Natürlich ist das ein Exploit, übersetz das Wort doch einfach^^ Und klar resultiert der aus einem nicht zu Ende gedachten Konzept.

          Es ist ja auch ein Exploit wenn ich alleine eine 10 Mann Raidboss lege weil er mich aus Grund xy nicht erreichen/treffen kann.

      • Fängt ja schon gut an bei dem Spiel ! 😂

      • Frag mich immer was so Leute davon haben. Ich mein man nimmst sich ja selbst den Spielspaß.
        Naja hoffen wir es wird rechtzeitig gefixt👍.

      • ich hab nur ein Account, den ich immer wieder töten kann, aber ich werde meine Waffen wohl an nem Twink von mir Levlen.

        • Kopf vor die Wand knallt *lach* lese mal deinen eigenen Kommentar 😂 bei einem Game mit Max 1em Char in einem Realmpool und 1em Acc 😂

          • Nein kommentierte vor 3 Tagen

            Ok, ich hätte schreiben sollen ich habe nur “ein EXTRA Account”. Natürlich hab ich 2 Accounts und 2 PC’s <3

        • aber ich werde meine Waffen wohl an nem Twink von mir Levlen.

          Also ich kann mir ja nichts spaßigeres vorstellen als irgendwo in der Pampa zu stehen und immer wieder den eigenen Twink zu killen. Aber jedem wie er es mag.
          Die einen spielen eben das Spiel und andere machen sowas…

          • Sei mal realistisch… als ob da jemand sitzt, man lässt das einen Bot machen. Das ist schon ein Problem.

            Aber worüber reden wir? Amazon Games kann das Problem ganz leicht “fixen” wenn sie wollen.

            • Amazon ist nicht gerade dafür bekannt Probleme zu fixen, die Gold Dupes aus der CBT gab es auch noch in der OBT und wenn die nicht bis zum Release raus sind (alleine 8 an der Zahl) wird das ein Fiasko, da die meisten Gold Dupes sogar Public waren.

              • Tja zumindest kann man da nicht sagen, man hätte es nicht gewußt. Am Ende liegt es bei ihnen.

                Bleiben Sie drin muss man entweder extrem hart dagegen vor gehen oder man wird schon einen großen Schaden davon tragen.

      • Hardware Ban immer und immer wieder.
        Geht ins Geld und wird auf Dauer Teuer und Schmerzhaft.

      • Solche Spieler wird es immer geben, die gibt es in jedem Game, Leider.

        Und wenn die sich das Game so versauen, sie dann nach ein paar Wochen wegen Content mangel meckern, selber schuld, hoffentlich verschwinden die dann, dann haben wir die normal Spielen unsere Ruhe.

        Die werden sich nie ändern, die brauchen das, anders können sie nicht Spielen, wenn Überhaupt.

        Mir ist das egal, solange es sich nicht auf meine Spielweise auswirkt, sollen sie doch.

        • Ja ich hoffe doch das es in Beta -und Testphase solche Spieler gibt die sowas zeigen und Melden bevor die Spiele rauskommen. Und auch nach Release gibt es genug Spieler die sowas finden und Melden. Da gibt’s doch auch in WoW eine Spieler der unmögliche Sachen versucht, welche meist klappen und diese werden dann von Blizz zu 90%gefixt. Selbiges gibts bei LoL auch.

      • Und wen interessieren die ? lasst sie doch machen was sie wollen 😂 arme Luschen die sich toll vorkommen 😂 der normal spielt und die Story genießt, den interessiert das null Komma nix 😀 für 5 Min Ruhm und evtl. nen paar “ich bin so toll” Streams ……wayne…. die sind so schnell wech wie sie da sind…..

        • Morgenes kommentierte vor 3 Tagen

          Das Problem betrifft eher die Gilden welche am Gebietskampf mitmachen wollen.
          Gepaart mit der Änderung, dass höherstufige Spieler mehr Schaden machen und weniger bekommen hat das wahrscheinlich schon einen großen Einfluss auf PvP und Territory Control.

          Ändert man die Mechanik so ab, dass man weniger XP nach X kills bekommt, dann begünstigt man wiederum Griefing in Form von Leuten die einen einfach trotz Chancenlosigkeit immer und immer wieder angreifen um dir Zeit zu stehlen (ja solche Leute gibt es) und auf die Nerven zu gehen.
          Warum geht das? Da es keine richtigen Strafen für Tode im PvP gibt?

          Kann man eigentlich gegnerische Camps von PvP geflaggten zerstören mittlerweile? Wenn nicht auch ein Problem, sollte man die XP runter schrauben.

          Insgesamt sieht man immer mehr, dass das System unausgegoren ist.
          Fraktionskampf als eines der Hauptfeatures fürs Endgame bewerben, dann aber ein hastig hingeschmissenes PvP System, dass es einem erlaubt trotz Fraktion total sicher zu spielen.

          Für meinen Vorschlag, dass man auch Fraktionslos bleiben kann und dann alles außer Territory Control machen kann, dafür dann als Fraktionsmitglied mehr zu PvP gezwungen wird bin ich ja gesteinigt worden.

          Wie es aussieht wird meine Kristallkugel doch Recht behalten

          • Bodicore kommentierte vor 3 Tagen

            Meinetwegen, nur ist es halt nur in den ersten 2-3 wochen so und danach ist der Vorteil auch wieder weg, weil fast alle 60 sind…

            Goldbugs wären da nachhaltiger und schlimmer darauf muss der Fokus jetz liegen.

            • oder eine Großkompanie wird dadurch sehr schnell sehr übermächig und kontrolliert die ganze Karte. was meinst du warum in der Beta auf so manchen Server super schnell die ganze Karte lila war.
              Da bin ich eh mal noch gespannt mit der Verteilung der Fraktionen. Mein empfinden war, dass die Verteilung ungefähr 80% lila, 15% grün & 5% gelb wählen 🤔

              • Ne würd ich nicht sagen auf andern Servern haben grün auch gut dominiert die sind nicht unbeliebt und haben einige starke Gilden. Nur gelb ist halt wegen des Religionthema nicht so beliebt denke aber das es viele Spieler gibt welche das Underdog-Ding lieben

                Man kann sich eine Stadt innert stundenfrist fair erkaufen wenn man die Leute dazu hat.

                Aktuell ist das Verteidigen der Stãdte etwas zu einfach noch für eingespielte Teams denke da wird früher oder später noch an den Schrauben gedreht.

              • Dafür war ja die Beta da, das die Entwickler unterschiedliche Szenarios auf jeden Server sehen konnte. Und entsprechend Anpassungen vorzunehmen.
                Aber da es ja ein MMO ist wirklich es ständig Anpassungen geben.

          • Könnte mir auch vorstellen das Spieler/Kompanien dafür gebannt werden.
            In einer Beta soll man ja Fehler finden, aber normal wenn man merkt oh da bekomme ich aber im Verhältnis deutlich mehr exp.
            Und dann wird das ausgenutzt, kann derjenige im schlimmsten Fall mit ein Dauerhaften Bann rechnen.
            Mit etwas glück nur ein mehrtägigen Bann und die Waffen werden zurückgesetzt. Ausnahmslos alle. Oder einfach letzteres mit einer Verwarnung wenn nochmal sowas ausgenutzt wird gibt es direkt ein Bann.

            Jeder der ein Gehirn zum denken hat, sollte wissen das sowas bestraft wird.

        • Story kappa

      • dEEkAy2k9 kommentierte vor 3 Tagen

        Ban und gut ist.

        • Warum Bann?

          • Ganz einfach, weil du ein Fehler im Spiel bewusst ausnutzt.
            Ist bei LoL das Gleiche. Wenn du dir der Lücke/des Fehlers bewusst bist und nutzt ihn aus gibts ein Bann. Ist nix neues im Gaming…

            Simple.

            • Das ist kein Fehler 😀 Er nutzt einfach nur die Spielmechanik. Er nutzt weder ein Glitch oder Exploit oder sonstiges. Amazon muss hier einfach nur ihren Anfängerfehler beseitigen.

              • Lol genau das mein ich doch. Er nutzt mit Absicht ein Fehler im Design.
                Wenn Riot ein Fehler bei einem Champ macht bei dem z.B. eine Garen Ult unter bestimmten Umständen 10.000 Damage macht und du nutzt das aktiv mit dem Wissen das es ein Fehler ist, bekommst ein Bann.
                Ganz einfach.
                Ob das ein Fehler in der Mechanik oder ein Exploit/ Bug ist ist in dem Falle Wurst.

                • Mir ist egal was Riot macht, wenn Amazon dafür Bannt ist es lächerlich weil wie gesagt kein Exploit genutzt wird, sondern das Spiel einfach so funktioniert.

                  Es gibt echt Exploits und Dupes in New World, darum sollte sich sorgen gemacht werden und gekümmert werden, aber nicht wegen sowas hier. Und nein es ist nicht Wurst 🙂

              • Und hier wird es jetzt spannend… Fehler im Spiel oder Spielmechanik? Wo ist da die Grenze? Wann wird entschieden, was noch legitim ist und was nicht mehr?

                Im Allgemeinen ist es erst Mal kein Fehler im Spiel, bis dass er als solcher von den Entwicklern dargestellt wird. Bis dahin ist es eine Spielmechanik, die die Spieler nutzen können oder wollen (oder auch nicht), um schneller im Spiel voranzukommen.

                Auf jeden Fall erst Mal ein dickes Dankeschön an den Spieler, der das Video gemacht hat… Das verdient meiner Meinung nach keine Strafe in Form eines Banns, sondern Anerkennung.

                Versteht mich da bitte nicht falsch, im fertigen Spiel würde dieser Exploit definitiv mit einem Bann gerechtfertigt werden – aber auch NUR, wenn die Spieler das nicht melden und absichtlich ausnutzen.
                Wenn aber Spieler ein Video darüber machen, wie der Exploit zustande kommt und dieses Video dann in Entwicklerhände fällt, kann exakt nachvollzogen werden, wo der Fehler liegt und wie man es am besten fixen kann.

                Deshalb möchte ich nochmal an dieser Stelle meine Hochachtung an den Spieler aussprechen, der dieses Video ins Netz gestellt hat. Denn nur so kann meiner Meinung nach schnell genug auf solche Kardinalfehler reagiert werden.

                • Es ist ein gezieltes Ausnutzen der Spielmechanik um das Leveln auszuhebeln. Du brauchst dafür ja Gegner die sich regelmäßig abschlachten lassen… willst du mir erklären dass das der Gedanke bei PvP ist?

                  Da gibts doch nichts zu diskutieren. Das ist zu 100% ein exploit, der in einer Gruppe genutzt wird. Nichts tragisches wir sind ja noch in der Beta.

                  Ob oder Wie Amazon Games sich da verhält ist ja ihr Bier, bisher ist ja noch nichts released worden.

              • Du weißt aber schon was “exploit” übersetzt bedeutet oder?

                Das hier ist die Definition von einem exploit.

                • Habs bei ihm schon aufgegeben es darzulegen…

                  Das gute ist, dass es in der Beta war und Amazon nun hoffentlich vor Release reagieren kann.

      • Naja das PvP gut Exp und Waffenexp gab war schon immer bekannt. Das man das so extrem ausnutzt…. naja wenigstens in der Beta noch erkannt. Einfach jedem Spieler, der von einem anderen Spieler getötet wurde, einen 30minütigen Debuff geben, sodass er keine Exp oder Waffenexp mehr gibt. Dieser debuff sollte nur auslaufen wenn man eingeloggt ist und nicht durchs ausloggen verschwinden.

      • Das ist in anderen MMOs doch normal, dass man nach mehrfachen Kills weniger bis keine EXP bekommt. Dusseliger Anfänger-Fehler vom Pvp-Team, dass man sowas nicht bedacht hat.

      • Man kann auch Zelda in 15 Minuten durchspielen. Das heißt doch nicht, dass man es macht.
        Man ist doch selbst bescheuert, wenn man sich dadurch den Spielspass versaut.

        • Ein MMORPG lebt aber nunmal von “massive multi player”, das tut Zelda nicht.

          Wenn ein gewisser Anteil durch solche Fehler diverse “Errungenschaften” entwertet, teils dann Einfluss auf das Spielgeschehen im PvP haben, belastet das, dass ganze Spiel, auch für jene die damit nichts am Hut haben.

          Aber worüber reden wir? Das “muss” gefixt werden vor Release ganz klar, wird es sicher auch, steht ja nicht umsonst unter “gamebreaking bugs”.

      • Ich bin der Meinung das PvP auch nicht besser als PvE Exp geben sollte.
        Schließlich ist das Spiel eine Mischung aus beiden und beides wird gleich bedient.

        Wäre also nur mehr als fair, mir wurde gesagt das man später in höheren Gebieten die Waffe schneller lvln kann, allerdings vermute ich stark das es nur in der Beta so und die HighEnd Gebiete wohl noch nicht angepasst wurden.

        Und es kann nicht das man wenn man Spieler tötet wesentlich mehr Waffen Exp bekommt und von Monster nicht soviel.

      • Das Spiel hat unzählige Exploits, Gold Dupes und Glitches. Die Wirtschaft wird von Anfang an kaputt sein und die Fairness bleibt auf der Strecke. Die MUESSEN das Spiel nochmal verschieben, ansonsten wird das Chaos geben.

      • Dann sollten sie halt Konsequent bannen, wenn man Fehler ausnutzt.
        🤷‍♂️

        • In einer offenen Beta nicht wirklich nötig. So eine Beta ist ja genau dafür da um auf solche Fehler aufmerksam zu werden. Bei einer offenen Beta kann auch keiner sagen “aber ich habe dafür bezahlt bla bla…”
          Zudem wird hier auch nur eine Spielmechanik ausgenutzt die einfach von Amazon nicht ganz durchdacht ist und geändert werden müsste. Was man hier mMn höchstens beanstanden könnte wären die Killtrades.

          • Zitat: “Zudem hier auch nur eine Spielmechanik ausgenutzt”

            Genau das kommt der Definition von “Expolit” sehr nahe^^ Denn es wird die normale Spiel/Levelmechanik umgangen, ausgehebelt.

            Am Ende lässt sich das aber recht einfach von Entwicklerseite unterbinden und das Spiel wurde ja noch released.

            • Bitte Zitate nicht einfach so aus dem Kontext reißen sondern wenn dann schon die Ganze Aussage posten. Danke. 😀

              • Der Zusammenhang ändert sich doch nicht wenn ich deinen Text vollständig Zitiere…

                Du schreibst hier 1:1, “hier wird nur die Spielmechanik” ausgenutzt. Dafür gibt es einen Begriff… der heißt “exploit”.

                Mehr hab ich nicht gesagt.

                • Es fehlt aber eben der Zusatz, dass dies von Amazon nicht ganz durchdacht ist. Was bedeutet die Spieler nutzen diese Mechanik nicht anders als geplant sondern bedienen sich lediglich an der Umsetzung. Zudem habe ich erwähnt, dass es geändert werden müsste.
                  Du siehst also, es macht schon einen Unterschied, also zumindest hoffe ich das du es erkennst. 😀

                  • Was einen unsinn schreibst du denn da…

                    Spieler nutzen die Mechanik nicht anders als geplant? Willst du mir jetzt allen ernstes erklären, dass es von Amazon gewollt ist, dass sich Leute im PvP im 1vs100 umballern lassen?

                    Klar gehört das geändert, passt ja auch… hab dir ja nie unterstellt das du das gut fändest.

                    Es ändert nichts daran, dass es einfach ein exploit ist. Man mißbraucht PvP um maximal schnell ins Endlevel Char+Waffe zu kommen.

      • das aber auch immer konsequent nach so was gesucht wird von manchen Spielern…ich Naivling käm noch nicht mal auf so eine Idee😂 aber Bannen? ist ne Beta nicht da, sowas mit raus zu finden, um es dann zu verhindern? naja andererseits bedarf sowas schon ganz schön Anstrengung und “exloiting energie”; wenn das gefixt wird, finden solche Spieler dann bestimmt andere Wege…naja gibt halt verschiedene Empfindungen von Spaß…meiner entspricht sowas nicht…ich will die Welt in Ruhe erkunden und langsam lvln um alles zu geniessen…

      • Jetzt muss ich die amazon Lauchs aber mal verteidigen…

        Haben die Verfasser dieses Artikel, überhaupt selbst New World in der open Beta gezockt ?

        1.Ich selbst habe die ersten 2 Tage gezockt (23,2H) und Keine Probleme mit Server oder sonnst gehabt! Das einzige Problem war der roll und gelegentlich Sound Bug

        2 .”Es gibt immer eine gute Zahl an Erfahrungspunkten, egal wie oft ihr den gleichen Spieler besiegt und egal welches Level dieser hat” Stimmt einfach nicht! man muss im gleichen lvl Bereich sein oder höher. Und wenn es in irgend einer Art möglich wäre, find erst mal die 10leute die über stunden bock haben dich zu feeden und in einer anderen Fraktion und lvl50-60 sind.
        in 2-3 tagen sind die Hardgrinder sowieso Lvl60. (ich hab in 23h lvl 26 gemacht und das einfach mit chillig zocken)

        3 . Es gibt halt auch Leute die mit beiden Händen spielen können 😀
        Z.B. mit der Zeit eines casual Players der sich jede quest anhört, durchliest, neben bei noch sein Käffchen mit der Schwiegermutter trinkt. einfach auf der strecke bleibt und nicht hinter her kommt

        Das Gegenstück sind die hart Grinder die schon im Vorfeld, ihren Focus und Lebenszeit auf Videos, Foren, Game Taktiken und Analysen legen. Also weniger QQ und mehr daddel 70% von diesen QQ Dudes laufen doch sowieso PVP off rum 😀
        Aber an die die sich soooo schlimm hintergangen fühlen checkt mal den Kommentar von diesem Dude ab:

        so w8 .. for that to make it real in game need like 10- 20 oposit faction player what is means £500- £1000( if 1 game is £50) and need 1 player what kill it? dose it worst ?? comom be real if someboy pay for it .. i’m fine !! he just boost him self whit £ 500 hahah comon.. that is not EXPLOIT is just and idiot who will make it in realm game , He coud do it here coz waas OPEN BETA was it mean free Beta .

    • Mitarbeiter von Activision Blizzard (WoW; Call of Duty, Candy Crush) haben eine Klage gegen die Gaming-Firma eingereicht, weil sie ihre Rechte unterdrücken und das Gründen einer Gewerkschaft verhindert haben s […]

      • Da bekommt man ja den Eindruck “die da oben” haben nichts dazu gelernt. Oder war das etwa nicht nach dem Sexismus-Skandal?

        • So wie ich es verstanden habe ist es aktuell.

          • Mitarbeitern wurde gedroht, damit sie nicht über Gehalt, Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen sprechen, vor allem im Zusammenhang mit laufenden Untersuchungen

          zumindest leite ich es daraus ab

      • Traurigerweise liest sich das nicht Spektakulär zu jeden normalen Großen Konzern. Teilweise ist das auch Standard bei kleineren Betrieben.

      • Ah, ja das macht Sinn. “Die letzten 6 Monate” ist dann ja hauptsächlich vor dem Skandal, und somit auch bevor die Herren in der Chefetage gegangen worden sind.

      • Ich denke mal das ist nicht den letzten Monat passiert sondern eher das letzte Jahr. Könnte mir das 2020 gut vorstellen Corona Druck usw. Geht aber dennoch nicht klar

      • Dann geht jetzt in die nächste Runde.Wenn das so weiter geht geht blizzard noch KO

    • Das Spiel Dying Light 2 wird von der Survival-Community heiß erwartet. Nun wurde der Release jedoch erneut verschoben. Als Grund gaben die Entwickler an, dass sie noch Feinschliff vornehmen wollen. Doch neue […]

      • uncool, ich kann diese ganzen verschiebungen nicht mehr hören

      • Hm och lieber 2 Monate mehr warten und dann ein “sauberes” Spiel bekommen als krampfhaft ein Release-Date einzuhalten und dann ist das halbgar… Dieser Winter ist voll genug mit spannenden Releases.

      • Neeeeeein! Nachdem TW Warhammer 3 schon ins nächste Jahr verschoben wurde, war das mein Hoffnungsschimmer für Ende 2021.

      • Schade das es dieses Jahr nicht mehr erscheint, hatte mich drauf gefreut. Aber naja dann halt nächstes Jahr

      • Das war ja sowas von klar…und nun soll es dann der Februar sein, ich bin gespannt…die sollten einfach keine Daten mehr angeben wann es erscheinen wird bis es denn wirklich so ist.

      • Wirklich schade so langsam aber sicher wäre es mir lieber wenn man einfach release Daten nur noch preis gibt wenn man sich wirklich 100% sicher ist und wenn das erst einen Monat davor ist, spekulationen können die ihren Investoren erzählen aber als Kunde ist es langsam nur noch nervig.

        • Ja seh ich aich so. Dieses rumgeschiebe wirkt auf mich als wisse die eine Hand nicht was die andere tut.
          Auf jeden Fall sehr unprofessionell auch aus Investorensicht.

      • Soll ruhig warten und besser wie bei Cyberpunk, das war ja schrecklich gewesen die Armen Entwickler. Ob das Spiel 2022 kommt bezweifle ich noch. Ich warte bis es fertig ist. Andere Entwickler haben es wirklich schwer. Man sieht ja was schnell passieren kann. Ich hoffe das Techland es schafft, aber lieber langsam und Warten.

      • verdammt, dass war mein most wanted 😡

      • Rugged all investors. Ist ja schlimmer als im Crypto Dschungel.

      • Der Klassiker mittlerweile.

      • Verschiebt man Titel denn nicht eigentlich erst nach ner Beta ? Und warum wird eigentlich dieser Negativeffekt so dankbar angenommen ? Schiebt euch bitte Veröffentlichungstermine dahin wo die Sonne nie scheint. Nach Lost Ark kommt für mich jetzt die zweite Enttäuschung für die kalten Tage & NEIN ich gehöre nicht zu diesen Romantikern die meinen “lasst euch ruhig Zeit Hauptsache es wird dann richtig gut” die Punchline ist ebenso abgelaufen wie Madame Corona als Entschuldigung. Dankbar werde ich in die Raubkopien geschubst, denn Geld für Verarsche kann ich mir ebenso sparen wie Sympathie für Leute die mich verarschen wollen…

    • EVE Online bekommt mit Quadrant 3 einen komplett neuen Einstieg. Wir von MeinMMO verraten, was sich verändert und für wen sich das MMO lohnt.

      Was ist neu am Einstieg? EVE Online möchte seinen Spielern mit de […]

      • Ich habe damals so 2009 bis 2014 EvE recht aktiv gespielt. Den Einstieg fand ich nicht schwer. Man startete immer in eine Akademie, diese hatte für so jeglichen Bereich Quests die dir das Spiel nahegebracht haben, samt Waffen und Schiffe die du behalten konntest.

        Nachdem ich alles was ich wissen wollte gemacht hatte, gab mir der NPC Kontakt bei der Akademie ein Hinweis für eine Questreihe. An der saß ich mehrere Tage dran. Das war eine der besten Questreihen die ich jemals in einem MMO gemacht hatte. Die Welt, die Fraktionen, alles wurde da sehr geil dargestellt.

        Das Spiel hat insgesamt sehr gute Questreihen, man muss sie finden.

        Das Problem bei EvE ist meine Meinung nach, dass man das Spiel nicht Brainafk spielen kann, sondern denken muss.

        Ich weiß nicht ob die Art von Personen, die man damit locken will, dem Spiel tatsächlich fördert.

        • Das finde ich gerade spannend: Was genau meinst du, dass man denken muss? Ich kenne mich bei Eve nicht sooo gut aus und weiß nicht, was hier dann die besonderen Denk-Aufgaben sind

          • In Eve herrscht die höchste Form von Minmaxing für praktisch alle Aktivitäten, die man so machen kann. Das kombiniert damit, dass du praktisch ständig im pvp bist ist relativ anspruchsvoll. Relativ weil Eve gleichzeitig das Spiel mit den mit Abstand meisten Downtimes ist, in denen einfach überhaupt nichts passiert und du auch nicht wirklich viel Interaktion mit dem Client betreibst.

            • Ohja, besonders Schlimm waren damals die Defensive Aufgaben. Wenn man da in eine Schicht eingeteilt war. Darauf zu warten dass etwas angegriffen wurde, sodass du es verteidigen konntest. Da hast du nebenbei halt Serien oder so geguckt. Spielspaß war da eher wenig. Ab und zu haben wir dann auch irgendwelche Coop Flashgames gezockt. Das war ne Zeit

          • Ich weiß nicht ob ich das in die Kürze darstellen kann, aber ich versuche es mal. Dazu muss ich aber auch noch klarstellen, ich weiß nicht wie es aktuell ist:
             
            Das Spiel ist mehr eine Spielwiese, es nimmt dich nicht in die Hand und zeigt dir alles tolle, sondern es unterstützt dich mehr, tolle Sachen zu entdecken. Du kannst es natürlich auch Casual spielen, dir im Internet ein Guide zu einem Schiff durchlesen und dies fliegen. Du wirst aber hauptsächlich recht generische Missionen fliegen und das wird auf Dauer vermutlich den normalen Spieler langweilen. Gerade wenn du die einfachen kill Missionen fliegst. Dazu kommt noch, wenn du da nicht aufpasst und Missionen gegen eine anderes Empire annimmst, kann dein Ruf soweit reduziert werden, dann die Systeme des Empires nachher nicht mehr für dich zugänglich sind. Jede Tat bringt seine Folgen mit sich.
             
            Interessanter ist es eher wenn du dich eine Corp im 0.0 schließt. Da beginnt der richtige Spaß. Da gibt es keine Regeln mehr vom Spiel, sondern von den Spielern selber, schafft es ein Corp oder Allianz nicht für Sicherheit in ihrem Gebiet zu sorgen, wird’s sehr gefährlich für dich. Da du alles verlieren kannst, man dich erpressen kann etc. Hier vergeht bei vielen schnell der Spaß.
             
            Bei meinen 0.0 Erlebnissen hatte das Spiel auch aufgehört ein Spiel zu sein, sondern wurde mehr eine zweite Realität, besonders wenn man im Krieg war. Da gab es ein SMS Dienst für Offiziere die direkt informiert wurden, falls der Feind eine überraschungsoffensive gestartet hat. Backup Teamspeak Server, falls die bekannten von Ddos angriffen lahmgelegt wurden. Bis hin zu Spionage.
            Wir hatten z.b. mal einen größeren Krieg gegen die Red Alliance damals, das war der Russenblock im Spiel. Unsere Allianz hatte schon Accounts vorbereitet und diese in Corps der Red Alliance eingeschleust, es wurden damals Allianzweit nach Spielern gesucht, die Russisch konnten, damit diese mit den vorbereiteten Accounts die Russen ausspionieren konnten. Mit dem Wissen wussten wir wo die Bergbau schiffe waren oder wo die Konvois für die Versorgung der Front langflogen. Diese haben wir dann gezielt mit kleinen Gruppen aus dem Hinterhalt angegriffen um so die Front zu schwächen.
            Es gab Situationen, da standet man einer verbündeten Flotten gegenüber und du wusstest nicht ob diese tatsächlich verbündete waren. Man hat sich gegenseitig aufgeschaltet und geprüft ob sie wirklich sauber waren. Es ist auch oft vorgekommen, dass sich eigentlich Verbündete Flotten aus Misstrauen gegenseitig zusammengeschossen hatten.
             
            Für mich wurde das alles irgendwann zuviel, die Paraneuer etc. Aber es war definitiv das spannendste Erlebnis für mich, dass ich jemals in einem MMO hatte. Es war eigentlich genau das, was ein MMO sein sollte.
             
            Das ist aber auch der Grund weshalb ich bezweifle, dass das Spiel für diese Gruppe geeignet ist. Das Spiel bespaßt einen nicht, sondern du kannst das machen was du möchtest, du musst dafür aber denken. Viele wollen jedoch eher nur bespaßt werden und darin ist EvE unglaublich schlecht.  

          • Nun alleine das Ausrüsten der Schiffe ist schon so eine Sache. Was man wo verbaut hängt von vielen Faktoren ab.
            Flotte? Solo? Welche Hülle? Welche skills habe ich? Hab ich Logis?(Healer), Wo bin ich unterwegs? Wer ist der (vermeintliche) Gegner? usw.
            Allein dabei steigen schon viele aus.
            Die klicken sich ein sau teures Schiff zusammen mit verkorkstem Fitting(Ausrüstung) springen in eine LvL 4 Mission oder anderem und das Schiff geht binnen Sekunden ins Licht.
            Das ist so der Punkt bei dem viele das Spiel direkt wieder deinstallieren.

            Daher, sucht euch eine Anfänger Corp!
            Brave Newbies, Red vs Blue, Eve Uni, Pandemic Horde … gibt davon unzählige. Und NEIN, nicht erstmal Solo iwas versuchen. Bei Eve ist solo was für Leute mit tiefen Taschen und viel Erfahrung. 😉

            Da erklären euch die anderen Spieler alles haarklein von a-z ihr bekommt fittings geteilt, erklärt usw. Und bei vielen ist es so das euch Schiffe stellen zum verschrotten, damit nicht pleite geht wenn was schiefgeht.

            Kann es nur betonen, nach dem tutorial direkt in eine der Newbie Corps sonst spielt ihr das Spiel keine 2 Wochen oder seit wirklich hart im nehmen und habt zuviel Geld für Plex übrig. 😅

            • Das Problem an Anfängercorps, welches ich jedes mal wenn ich das Spiel angefasst habe hatte und das waren die letzten 5 Jahre einige male ist, Mach mal Bergbau. Egal in welcher deutschen Corp ich war “mach mal Bergbau”. Und wenn ich gesagt habe ich habe keine Lust auf Bergbau würde gerne mal PvP machen kam “also das musst du selbst lernen”. Also 90% aller Anfängercorps oder welche die sagen sie seien anfängerfreundlich Nutzen Anfänger entweder aus oder sind einfach nicht freundlich zu Anfängern. Hab mich im Forum auch umgehört und ich bin nicht der einzige der diese Erfahrung gemacht hat. Und sowas drückt halt meinen Spielspaß ungemein wenn ich in einem Spiel wo man alles machen kann von der vermeintlich eigenen Gruppe ausgebremst wird.

              • Ja diese Scherze kennt man leider. Das sind dann diese ka 10 Mann Corps die sich als “Anfänger Corp” geben und die Leute dann bequatschen “erstmal” auf Mining zu skillen weil ja damit Schiffe bauen würden (tun sie nicht) die man für lau nutzen könnte (bekommt man nicht).
                Tatsächlich werden die Leute als Mining Bots genutzt, die “Corp Kasse” damit gefüllt und nach einer Weile die Aktion beendet und die Leute sind mitsamt den Assets weg.

                Daher die Beispiele an Corps oben, da steht eine Ally hinter, bzw ein Block die den Spaß finanzieren.
                Bei Pandemic Horde und Brave hast halt auch einen “German Bloc” die Corps sind international aber da gibts genug Spieler die Deutsch sprechen und dich dann in die Channel umleiten. Also da nicht pauschal abwinken weil da als Sprache “Englisch” steht. 😉

                • Also ich war in einer Corp die nicht grade klein war und sich im 0.0er ein eigenes Gebiet sichern konnte. Die haben auch sehr aktiv im letzten war mitgemacht. Und ne Ally war auch dahinter, aber ich hab keine Ahnung mehr wie die hießen. Und ja war bei einer britischen Corp. Durfte mir ein zwei Sprüche als deutscher Anhören aber das war sehr schnell vorbei. Als ich bei denen gefragt habe nach PvP wurde mir ein schiff gestellt und die haben mir das tackeln step by step erklärt. War ne andere Erfahrung.

      • Ich weiß wirklich nicht, wer mit dieser Unsitte angefangen hat, größere Schrift und massig Whitespace als “UI Improvement” zu deklarieren.

        CCP waren da nicht die ersten und sie werden auch nicht die letzten sein, die jetzt das UI “improved” haben. Dank großer Schrift und viel zuviel freier ungenutzter Fläche ist das Skillsheet tatsächlich unübersichtlicher geworden. Glückwunsch. Denn offensichtlich war die Schwierigkeit nicht Skills zu finden, sondern Skillnamen zu lesen.

        Damit hat sich die Zahl der unterschiedlichen UI Generationen, die man im aktuellen Spiel an verschiedenen Stellen vorfindet, auf 4 erhöht. Leider sind die Fenster innerhalb der Generationen inkompatiel zueinander und teilweise nicht stackable/groupable.

      • Ich habe bestimmt dreimal versucht mit dem Game warmzuwerden, gerade auch weil ich SciFi-Fan bin und mich sehr über ein SciFi-MMO freuen würde. Auf der einen Seite ist Eve online xtrem komplex und macht es einem nicht leicht einzusteigen und auf der anderen Seite spielt es sich für mich wie ein Bildschirmschoner, wo man zu einer gewissen Passivität verdammt ist…

        • Chris kommentierte vor 4 Tagen

          EVE ist was du daraus machst… Generell gilt die Regel “you can name it you can do it”. Wenn du jetzt nur Bergbau betrieben oder Transportaufträge geflogen hast, gebe ich dir recht… die sind für die Leute gedacht, die Trucksimulator spielen wollen.

          Es gibt weit mehr als das…

      • Man liest immer wieder, “versucht mit dem Spiel warm zu werden” “Nicht geklappt” etc.

        Falls ihr die Lust, die Zeit und Nerven habt euch nochmal mit einem Spiel, dass mich seit mehr als 8 Jahren fesselt, zu befassen, schreibt mich gerne Ingame an.

        Mein Character ist Gangolf Ovaert und ich habe bereits einigen Rookies das Spiel näher gebracht :). Ich bin als Pirat, Söldner unterwegs und mache PVP in kleineren Gruppen (bei dem auch neuere Spieler mitmachen können)… also alles was kein “Bildschirmschoner” ist 🙂

        Grüße

      • Das alte Eve Online… meine Güte diese Zeiten damals, wo man noch Skillpunkte verlieren konnte (wenn der Klon nicht up to date war).

        Für Einsteiger:
        Spielt die Caldari (Kalamari) mit Raketen 🚀. Weil man mit Raketen jede Schadensart selber wählen kann und weil das mit den Raketen echt cool aussieht!
        Cap Stable Shild Booster (endloses Schild verstärken).
        Darauf achten was man für Gegner hat und ab gehts. Widerstände auf den Schilden (immer den Energiebereich im Auge behalten).
        Level 1-3 sind noch ganz gut, bei level 4 wird das ganze schon recht speziell.

        Der Schlachtkreuzer “Drake” ist ein super allrounder (geht auch passiv Schild Regeneration).

        Sofern sich in den ganzen Jahren nichts geändert hat.

        Habe selber Amarr gespielt, ist ganz gut, leider macht man nur EM/Thermal Schaden was die Gegner merklich reduziert. Aber bei Raketen komplett freie Wahl.

        Also wenn wer Bock hat, nehmt Raketen 😉👍

        • Die Booster und Rep Module wurden überarbeitet und hast inzwischen deutlich weniger Aktiv Tank.
          Die 25k HPS Dual XL Booster Sleipnir ist damit Geschichte. 😭

          Raketen sind auch raus, da wurd viel gepached und die sind richtig meh (gewesen? Stand vor ~1Jahr).

          Drohnen sind generft worden und ziehen Aggro wie blöd.

          Also da wurde einiges geändert im PvE und es rechnet sich auch fast gar nicht mehr zumal die Preise noch massiv angezogen haben.

          Mit den 0/Low Zonen im HS hast dann auch schnelle das riesen Umwege fliegen musst oder landest in einem Gatecamp.
          Also das wurde da schon deutlich ungemütlicher im HS.😉

          • Da ich Amarr (Laserwaffen) gespielt habe, war ich immer im 0.0 bei den Blood Raider am Ratten. Natürlich mit der Paladin. Bin mir nicht sicher ob das noch so gut ist. Vor allem diese Haven Dinger waren extrem lukrativ, hin und wieder mal ein Dark Blood mit super faction loot ^^.

            Ist aber auch schon bestimmt 5 Jahre und länger her.

            • Paladin ist noch immer das Ding, auch für so witze wie T5 Solo farmen oder Vargur. Letzteres bringt mehr DPS und Tank aber ist teurer.

              0.0 wurd viel gepached, zwischendurch war mal Roqual Bot Ratting nen Ding. Keine Ahnung was diese Woche Meta ist.😁

      • Wenn man sich am Anfang erstmal eingefummelt hat geht es ziehmlich flüssig. Ich hab halt nie Lust auf ein Abo gehabt oder die Community.

        Mit ein paar einfachen Grundregeln kann man gemütlich PvE Spielen und Geld machen.

        Einfach nicht an Fraktionskriegen teilnehmen, keine Allianz oder Corp haben die Kriegsberechtigt ist und darauf achten das dass Ansehen bei den großen Fraktionen nicht zu schlecht ist.

        Und dann Geld scheffeln. Agenten Missionen machen, Loot einsacken, zerlegen lassen du die roh Materialien verkaufen.

        Bevor man sich das nächste größere Schiff holt und ausstattet dafür sorgen das man ca. alles in allem nur 1/3 seines Kontostandes dafür ausgibt.

        Irgendwann ist man im Free2Play dann am Ende der fahnenstange und weiß nicht mehr wohin mit der ganzen Kohle.

        Dann kann man immernoch experimentieren mit den gefährlicheren Sachen oder legt das Spiel in die Ecke.

        Man merkt dann schnell wie wenig Vielfalt EVE bietet. Ja gut es gibt es mehr “Story” als bei Elite Dangerous aber auch das ist bloß haufenweise Text lesen, wegballern und von vorne.

      • Hach ja, das gute, alte EVE Online.

        Man muss einfach wissen worauf man sich einlässt. Es ist und bleibt ein Sandbox Spiel. Wer nach einem Theme Park MMO in den Weiten des Alls sucht, ist hier definitiv falsch.

        Dennoch finde ich es schön zu sehen, dass CCP am Einstieg in diese Welt arbeitet, denn gerade die ersten ein bis zwei Stunden sind ausschlaggebend für neue Spieler. Wenn es dann nicht klappt, geht es gar nicht erst weiter. Und daran wird gearbeitet, ebenso wie an der Verbesserung der Engine, welche konstant weiterentwickelt wird.

        Alles in allem sehr schön mit anzusehen und ich kann es nur jedem ans Herz legen. Der Einstieg ist schwer, aber EVE ist nicht das düstere, unbarmherzige All, welches viele vermuten.

    • Im reddit zu The Elder Scrolls Online wird derzeit über die Mentalität von Veteranen in Dungeons diskutiert. Dabei wird sich vor allem über fehlende Rücksicht auf Neulinge beschwert. Die können jedoch durch unbe […]

      • Rushen ist auch nur eines der Probleme. In einigen Dungeons werden Bugs ausgenutzt um ganze Zwischenbosse auszulassen, dadurch kann nicht mal eine Quest abgeschlossen werden. Manche Bugs bestehen schon seit Release, von daher erwarte ich da schon keine Besserung mehr.

        Ich habe Eso komplett durchgespielt was die Story und Sidequests angeht. Habe jede Geschichte mit erlebt. Außer die Dungeons… Weil kaum wurde auch nur ein Satz gesagt, waren die anderen bereits bei einem Bosskampf und ist man zu langsam, wird man auch ganz gern mal aus der Gruppe geworfen. Alles schon erlebt…
        Und richtig, dann kommen so Sachen. “Ja, dann Spiel mit Freunden oder such dir eine Gruppe” oder “Warum spielt man ein Online Spiel, wenn man nicht im Team spielen will.” (Diese Aussagen hört man ja in jeden Onlinespiel)
        Das kommt ausgerechnet von denen, die nur rushen… Braucht man ja nichts weiter mehr zu sagen.

        Leider würde man das nur noch in den Griff bekommen, wenn Dungeons ähnlich wie in FF14 aufgebaut werden.
        Zum zweiten Boss kommst du nur, wenn der erste Boss besiegt wurde. Ein gesäuberter Raum wird den zweiten öffnen usw…
        So wie die Dungeons aktuell aufgebaut sind, wird sich nichts ändern. Da kann man im Internet sich beschweren wie man will. Der Typ hat zwar einige upvotes. Aber wen juckt das schon?

        • “Ja, dann Spiel mit Freunden oder such dir eine Gruppe”
          Es kommt auch darauf an, wie man diesen Satz sagt. “Empfehlen” würde ich das auch und zwar genau aus der eigenen (negativen) Erfahrung heraus, das eben viele nur durchrushen. Aus diesem Grund habe ich auch erst recht spät mit den Gruppendungeons losgelegt. Aber mittlerweile habe ich eben Freunde und Gilden gefunden, mit denen auch “gemütliche” runs möglich sind und das Gebiet erstmal erkundet werden kann.
          Wenn mal ein random mit low level dabei ist, frage ich ich immer, ob er noch questen muss und versuche auch die anderen zu bremsen. (Gerade als Tank habe ich dann auch kein Problem damit einen trotzdem vorpreschenden DD auch mal in den Tod laufen zu lassen xD Was zumindest in den schweren Dungeon klappt.)
          Auf der anderen Seite habe ich aber auch Verständnis, das viele Spieler einfach das tägliche Zufällige oder die Gelöbnisse schnell abschliessen möchten, da man als Veteran eben schon zum neununddrölfzigsten Mal das gleiche Verlies läuft und sich nicht nochmal alles anschauen möchte.
          Daher kann ich dazu raten, sich Gleichgesinnte zu suchen (und davon gibt es einige).
          Aber der Rat, das es mit Freunden einfacher ist eine ruhige Runde hin zu bekommen, ist etwas anderes als ein schnippisches “dann lauf doch eben mit Freunden”.

      • Genau so erging es mir gestern.Der schlimmste Run bis jetzt.Habe endlich nach Wochen CP 160 erreicht.Muss aber sagen ich levele in ESO sehr langsam weil ich es auch so möchte.
        die meisten Verliese kenne ich gar nicht
        Für Dungeon auf Normal angemeldet,die anderen 3 waren über CP1100,ich hatte nur sehr wenig Zeit die Quest anzunehmen,da waren die anderen 3 schon quasi beim 1. Boss angekommen.Auf allen möglichen Plätzen wurde abgekürzt,Kämpfe vermieden wo es nur ging.Danach habe ich mich nur noch in die Ecke gestellt die 3 alle Trashmobs und Bosse killen lasse,habe dann nur noch gelootet und fast nie drauf gehauen
        Also wenn das ein Neuling mitgemacht hätte der wäre doch sehr frustriert gewesen.
        Der Countdown lieb dann noch runter so dass ich knapp Zeit hatte am Ende die Quest noch abzugeben.
        Allgemein muss ich aber auch sagen dass ich noch in keinem Dungeon nicht durch gerusht bin,aber dieser Lauf von Gestern war schon extrem.
        Ist schon schade aber muss man damit Leben.

        • Das kenne ich nur allzugut. Da ich mir die Quests auch gerne anhöre, habe ich Anfangs zum Teil auch die Quests beiseite gelassen, bis ich Gilden und Freunde gefunden hatte mit denen auch mal eine gemütliche Runde möglich ist, bzw. ich zumindest die einfacheren Verliese alleine laufen konnte. Mit randoms ist das in der Regeln schwer möglich. Ich für meinen Teil versuche immer Rücksicht auf unerfahrene Spieler zu nehmen und frage, ob jemand noch questen muss. Ich nehme mir auch öfeters unerfahrene Spieler an die Hand und laufe mit ihnen dann die einfacheren Verliese zu zweit, mit dem Hinweis sich ruhig Zeit zu lassen.
          Daher wirklich mein Rat, sich Freunde oder eine nette Gilde zu suchen, mit denen das erkunden und questen möglich ist. Es gibt bei eso schon eine Reihe erfahrener Spieler, die gerne helfen, Zeit lassen und Mechaniken erklären und nicht vergessen haben, das sie auch einmal Neulinge waren.

      • Was ist an dem durchrushen denn so schlimm?

        Es gibt Spieler, die haben vll nur 1 bis 2 Stunden am Tag Zeit.

        Ich verschwende auch ungern meine Zeit.
        Nicht jeder hat auch eine feste Gruppe mit der man spielt.

        • Und genau dieses denken ist das Problem, nicht nur in ESO. Ich, ich, ich. An andere denken und Rücksicht nehmen existiert nicht mehr. Und ja ich verstehe dein Argument aber dann MUSST du dir eine feste Gruppe suchen oder damit Leben das du als A-loch dastehst, in den Spielen.

          • Ja, da gebe ich dir recht, ich spiele Teso nicht. Mittlerweile spiele ich nur noch in festen Gruppen.

            Oder ich nehme mir am We die Zeit und biete Neulinge Einstiegsmöglichkeiten mit Erklärung an.

          • Ich, ich, ich. An andere denken und Rücksicht nehmen existiert nicht mehr. Und ja ich verstehe dein Argument aber dann MUSST du dir eine feste Gruppe suchen

            Ja aber Moment mal. Derjenige, der die Quest machen will, macht diese doch auch für sich und nicht weil er dabei an andere denkt und würde das “Problem” ebenfalls damit lösen, wenn er sich eine feste Gruppe mit gleichem Spielstil suchen würde.

            Bin auch der Meinung, dass man auf jemanden warten sollte, der in den Chat schreibt, dass er die Quest macht. Aber es geht ja oft nicht nur um die Quest. Dann gibt es bspw. auch die Spieler, die jeden einzelnen Mob aufgrund der EXP killen wollen und wieder andere suchen Chests, weil da ja neben Gear (das jeder aus der Pilzgrotte längst hat) auch 100 Gold drin sein könnten und am besten sitzen sie dafür dann noch 2 Minuten vor der Chest und versuchen sie zu knacken. Wieder andere drehen zum zwanzigsten Mal jeden Stein in den Spindeltiefen um, falls hinter diesen irgendwann mal was neues zu erkunden ist…

            Aus meiner Sicht ist das kein einseitiges Problem. Dungeons sind halt für viele eine Aktivität, die sie aus verschiedenen Gründen grinden und umso schneller man ist, desto effektiver grindet man eben. Dieser Punkt wird immer dazu führen, dass Spieler Dungeons auf unterschiedliche Art und Weise clearen wollen.

            • Einseitig sicher nicht, aber es kommt leider ziemlich oft vor das sich High-Level Spieler rücksichtslos verhalten. Wenn mir ein Neuling in meinem Spiel sagt das er Anfänger ist dann mach ich langsamer und sag ihm sogar wenn er fragen hat kann er jederzeit zu mir kommen. Wenn ich Speedruns oder ähnliches machen will suche ich mir keine Randoms sondern frage in entsprechenden Channels/Städten ob Leute mitmachen wollen. Ich schau mir aber auch als Anfänger alles an und sage auch bescheid wenn ich das erste mal irgendwo drin bin. Wurde deswegen auch schon öfter in div. Spielen aus Gruppen geworfen. Was den Spielspass extrem trübt. Und Anfänger die keine bis kaum Ahnung haben zu sagen die sollen sich in Gruppen zusammenschließen anstatt das es etablierte Spieler machen. Ist absolutes Wunschdenken, wenn es ein Gruppensuchtool gibt.

              • Einseitig sicher nicht, aber es kommt leider ziemlich oft vor das sich High-Level Spieler rücksichtslos verhalten.

                Oft kommt es vor, dass sich dann Neulinge auf diversen Plattformen beschweren, weshalb der Eindruck häufig entsteht, dass sich Endgame Spieler oft rücksichtslos verhalten. Weißt du, was bspw. auch rücksichtslos ist? Ich habe die Tage ein Vet DLC machen wollen und hab mich dafür in der Warteschlange angemeldet. Als DD wartet man dafür gerne mal 20+ Minuten. So, dann war da ein Tank mit etwa 300 CP drin. Da hatte ich schon Bauchschmerzen. Sind natürlich instant beim ersten Boss gewipt, weil der Tank nicht im Ansatz eine Mechanik beherrschte (sollte man eigentlich auch als Anfänger auf normal lernen, nicht auf veteran). Und weißt du, weshalb? Wahrscheinlich hat der gute Tank im Netz wieder irgendwo gelesen, dass Monster Set XY aus Vet DLC Dungeon XY das beste ist und wenn er nicht solange in der Warteschlange warten möchte, er einfach als Tank reingehen soll. Die Gruppe konnte ich nach 20 Minuten Wartezeit verlassen, weil es keinen Sinn macht einen Tank zu kicken, da man meist genau so lange auf einen neuen warten muss und dabei nur doof im Dungeon stehen bleiben kann.

                Stell ich mich jetzt hin, wie rücksichtslos Neulinge ständig sind? Nö, weil man das pauschal einfach nicht sagen kann. Zudem spiele ich MMOs nun auch schon länger und irgendwann sollte es einem auch einfach mal klar sein, dass man in festen Gruppen spielen sollte, wenn man Mitspieler mit ähnlichem Spielstil haben möchte. Das habe ich eben genau in diesem angesprochenen Vet DLC Dungeon wieder gemerkt.

                • Willst du grade das Fake-Tankproblem in ESO vergleichen mit dem durchrushen von Highger-Spielern? Wow, was für ein vergleich. Der hinkt ja dermaßen. Aber ja bei einer Sache gebe ich dir uneingeschränkt recht. “Item x aus Dungeon y ist das must-have, ohne das seit ihr schmutz”. Guides und kurze 3min Videos mit “1kk DPS with this Build” sorgen halt dafür das Anfänger dies Nachbauen wollen bzw. ihnen suggeriert wird das sie das müssen. Und dann passieren halt Situationen wie deine. Und ja als Anfänger gehe ich nicht auf höherer Schwierigkeitsstufe in ein Dungeon/Raid ohne vorher im normalen Modus da mehrmals durchgerannt zu sein oder im Falle von Raids mir Videos der Bossmechaniken anzuschauen. Aber ich bin auch jemand dem bewusst ist das ich in einer Gruppe spiele und stupider Egoismus niemanden voran bringt.

                  • Nein, in dem genannten Beispiel ging es nicht um einen Fake Tank. Es war ein Anfänger und so wie er den Eindruck machte, hatte er trotz low CP das Dungeon noch nicht mal auf normal getankt. Der Vergleich hinkt meiner Ansicht nach überhaupt nicht, nur ist er eben genau umgekehrt.

                    “Und ja als Anfänger gehe ich nicht auf höherer Schwierigkeitsstufe in ein Dungeon/Raid ohne vorher im normalen Modus da mehrmals durchgerannt zu sein”

                    Passiert halt aber ganz einfach durchaus auch häufig. In Vet Pledges sehe ich auch häufig Spieler mit CP 100 – 150 herumturnen, weil sie wahrscheinlich irgendwo gelesen haben, dass man auf Vet schneller die Unerschrockenen levelt und die Vet Dungeons angeblich eh nicht schwer sind, weil irgendjemand auf Facebook sagt, man kann schon ab CP 50 in Vet Dungeons. Aber dass derjenige dann lediglich durchgecarriet wird, erwähnt niemand.

      • Mich stört zwar das rushen auch, aber ich kann die Spieler schon verstehen. Wenn man die Dungeons schon 100x gelaufen ist, möchte man ihn schnell schaffen. Und wir reden hier oft nicht von 1 Minute länger, oft sitzt man mit Anfängern auch ne Stunde in einem Verlies, was sonst in 20 Minuten geschafft ist.

        Am besten sucht man sich eine Gilde, das gilt insbesondere für Anfänger. In Gruppen die per Zufall generiert werden, kann man nicht erwarten, das Spieler noch nicht die Instanz kennen.

        Und die Pro Gamer nur auf den Vet Content zu drücken ist viel zu einfach. Dann muss ZOS die Belohnungen anpassen. Wenn ich mein Loot auch auf Normal kriege, Lauf ich doch auch das entspanntere, sofern ich die Errungenschaften auf Vet schon habe.

      • Aya kommentierte vor 4 Tagen, 1 Stunde

        “Der Tank soll ständig vorangeprescht sein, hätte Feinde und sogar Bosse im Alleingang gelegt”
        Das ist das Problem..sowas sollte NIE möglich sein. Quests in Dungeon ist auch immer eine blöde idee, Nich selten hat man in ESO probleme die Quests abzuschliessen, wer sich sowas ausdenkt muss wohl auf nem Ponyhof aufgewachsen sein und denkt alle Menschen sind nett und Rücksichtsvoll…
        Das hat FF14 besser gelösst…

        • Nee, FF14 hat das auch nicht besser gelöst 😄 während man noch im Story Dungeon sich die Story eben auch anschaut, ist der ganze Rest der Leute schon zwei Ecken weiter gerannt und bekämpft schon den Abschnittsboss. Wenn man den Weg nicht kennt –> Ist man verloren und hat keine Möglichkeit mehr aufzuholen.

          Das selbe in Grün in den Instanzen. Ich hab mich verlaufen, bin dann mit meinem Gruppenkollegen wieder auf den richtigen Weg gekommen, seh wie der Tank grade schon den Boss vermöbelt und dabei gut aufgestellt ist. (Das war im Low Level Bereich noch schlimmer)

        • Also ich habe vor kurzem mal wieder FF14 angeworfen, weil ich mir immer wieder vornehme, mit dem Spiel warmzuwerden (es aber irgendwie nicht klappt) und da war es nicht anders. Ich war als Low Level in einem Dungeon, in dem ich zuvor noch nie war und meine zugelosten Mates sind durchgerusht.

          Unabhängig davon ist es schwierig, den Schwierigkeitsgrad derart anzupassen, dass es nicht möglich sei, Dungeons im Alleingang zu clearen. Du bist mit 1.500+ CP und optimierten Gear einfach zu stark, so hoch bekommst du einen Neuling gar nicht sinnvoll skaliert. Das würde noch problematischer für Neulinge werden, denn dann schaffen diese die Dungeons zum Teil nicht mehr oder werden bereits am Spawn rausgevotet, wenn die Dungeons (zu) schwer sind.

          Ich persönlich kann beide Seiten ein wenig verstehen. Wenn aber jemand in den Chat schreibt, dass er die Quest macht, dann sollte man schon warten. Es ist also wie so oft und in vielen MMOs: Am besten ist es, wenn du dir Mitspieler suchst, die in etwa den gleichen Anspruch haben und einen ähnlichen Spielstil pflegen.

      • Jaja, das geliebte “durchrushen” in Instanzen in ESO.

        Hier wird meiner ganz persönlichen Ansicht nach recht deutlich wie toxisch doch die Community geworden ist.

        Ich habe mich einer solchen Diskussion selbst mal angeschlossen und die Meinung vertreten, dass man wenigstens so lange warten kann bis der Spieler den Questmob ansprechen konnte (denn manchmal laufen diese noch langsam zum Questpunkt und man muss kurz warten).

        Mir ging es nicht darum eine Sightseeing Tour zu starten, sondern lediglich das kurze Warten auf einen Questmob. Ich wurde als Rollenspieler beschimpft, welcher sich gefälligst ein Singleplayer Spiel reinziehen soll, denn so etwas habe in einem MMO nichts verloren.

        Leider hört man genau dies des Öfteren.

      • Wenn jemand in einem normalen Verlies am Anfang schreibt das er die Quest braucht alles kein Thema aber wo ich so richtig pissig werde ist wenn man mit mit unter CP160 sich in einem Vet rdm begibt und zur Krönung auch noch Questen, jede Urne und Schublade durchforsten möchte.
        Ich hab für mich eine einfache Regel, unter CP160 laufe ich mit niemanden einen Vet Dungeon und verlasse die Gruppe, da nehme ich lieber die kurze Sperre hin als jemanden durch ein Vet Verlies zu schleifen und gerade wenn man Gelöbnisse auf HM macht schon 2x nicht.
        Ich frage mich eh warum nicht einfach für Vet Verliese CP160 als min. verlangt wird.
        Und was ist so schwer sich einer Gilde anzuschließen oder einfach in der Zone zu fragen ob jemand Lust hat den Dungeon in Ruhe und mit Quest zu machen?.
        Ich hab bis CP 300 nur gequestet und mir dann eine Gilde gesucht mit Verliesen angefangen und von daher nehme ich mir schon das Recht zu sagen mit jemanden unter CP 160 laufe ich keinen Vet-Modus, lerne erst einmal das Spiel kennen bevor du dich an den schwersten Contend wagst aber hey sind ja immer die High-CP die Bösen die keine Rücksicht nehmen, ich helfe gerne aber nur wenn der Schwierigkeitsgrad der Spielerstufe entspricht.

      • Ich denke es hängen mehrere Faktoren davon ab. Ist ein Spieler CP160+ nehme ich grundsätzlich an, dass er zumindest die Non-DLC-Dungeon Quests abgeschlossen hat. Wenn nicht, sollte der Spieler schreiben. Zudem sollte man selbst darauf schauen, ob er sich vom üblichen Startpunkt der Quest bewegt, wenn nicht, dann nachfragen(?)

        Man kann es natürlich nachvollziehen, dass neue Spieler die Quest und in Ruhe den Dungeon abschließen wollen – das sollte man auch berücksichtigen! Auf der anderen Seite sehe ich es auch sinnvoll, dass man den Spielern Abkürzungen (bestes Beispiel: Pilzgrotte) zeigt. Nichts desto trotz, einfach vorpreschen ohne jegliche Kommunikation finde ich auch schrecklich.

        Zum “Fake-Listen”… hängt stark vom Dungeon und der Schwierigkeitsstufe ab.
        Ich spiele einen Stamina Drachenritter, also einen DD. Ich flage mich meist als Tank, wenn ich weiß, dass ich das schaffe und die Mobs von den Spielern fernhalten kann. Der Drachenritter hat ja bekanntlich genug Skills für einen Tank.
        Ist man in einem einfachen Dungeon (auch hier wieder bspw. Pilzgrotte) und hat einen guten Tank reicht Elan vollkommen aus, dann kann der Healer weggelassen werden. Ein Healer hilft in Pilzgrotte 2 auch nichts, wenn man von Mephala in die Höhle gezogen wird.

    • Mortal Online 2 gilt als knallhartes PvP-MMORPG und konnte im September kostenlos auf Steam getestet werden. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch hat es ausprobiert und ist überraschend oft gestorben und das […]

      • Das Kampfsystem und die Komplexität des Spiels klingen wirklich vielversprechend. Top Grafik sollte man bei einem Indie Projekt nicht unbedingt erwarten, aber was ich in den Screenshots sehe, das gefällt mir.

        Ich bin allerdings kein PvP Fan, von Full Loot PvP mal ganz abgesehen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass Mortal Online 2 seine Spielerbasis findet.

        Wäre schon, wenn sich dieses Business-Modell durchsetzen würde. Gerade für PvP ist Chancengleichheit schon sehr wichtig.

        • Es wird keine ausreichend große Spielerbasis mit dem Ruleset finden, kurz nach Release werden nur noch die Hardcore PvPer am Start sein, von denen dann kurz darauf auch viele gehen werden, da keine einfachen “Opfer” mehr da sind zum Ganken.

          Kristallkugel? Nein, ich bin großer Sandbox MMO Fan seit UO 1997/1998 (EU-Release) und habe daher viele “Bastelbuden” Indie MMO gespielt, von denen es die meisten nicht mehr gibt (Darkfall, LiF etc.). Es hat doch kaum noch einer in der Freizeit Zeit und Lust, sich mit FFA PvP, full loot und einigen wenigen Spielertypen, die ein solches Ruleset anzieht, auseinander zu setzen!

          • Die Nische einer Nische in der Nische? 😄
            Scherz beiseite, ich kann Full Loot PvP auch nichts abgewinnen, aber die Entwickler haben sich halt dafür entschieden. Man wird sehen, ob sie damit langfristig überleben können.
            Schade eigentlich, der Rest klingt echt sehr interessant.

      • Das Kampfsystem ist ungeeignet für Multiplayer wegen den unterschiedlichen Latenzen.

        • Die haben ein “Ping normalization” System im Spiel. Es ist egal ob du in NA, Australien oder Europa spielst, es gibt kaum Latenz. Dafür wurde dann allerdings das Game langsamer als sein Vorgänger, was einige Veteranen bemängeln. Ich finde das Combat gut wie es ist und brauch es nicht schneller, habe auch aber auch nie mo1 gespielt.

      • großes Lob die Spielschwierigkeit und den eigenen Skill vernünftig einzuschätzen, nicht wie ein gewisser “Journalist” bei einem gewissen Plattformer in Cartoon Optik.
        /watch?v=848Y1Uu5Htk (immer wieder n Brüller)

      • Russen ganker fest, die einzigen die das spielen werden, die stehen auf so einen Mist.

      • Ich wollte es die ganze Zeit testen, leider ging es nicht weil ich Easy Anti Cheat für Mortal Onlinr 2 nicht installieren konnte 🤬

        Jedes andere Spiel mit Easy Anti Cheat funktioniert, nur MO2 nicht 🙁

        Soweit ich das den Videos entnehme hat MO2 eher etwas mit Conan Exiles zutun, als mit New World.

        Wird das Spiel intern live von den Mitarbeiter überwacht?

      • Ich habe donated und somit Zugriff auf die Beta. Es erinnert sehr an meine MMO Anfänge 1997/98 mit UO. Es wurde diesmal auch nicht gemogelt mit Fake Trailern wie bei MO1 (was ich ebenfalls gebackt hatte).

        Die Pro und Contras zeigen sehr schön die Stärken und Schwächen des Spiels. Was ich aber wieder mal nicht verstehe, ist der FFA PvP Ansatz mit full loot, das funktioniert nicht (mehr), wir sind in 2021 und nicht mehr in 1997. Und UO gäbe es mit diesem Ruleset heute auch schon lange nicht mehr!

        Erfolg wird MO2 aus meiner Sicht damit nicht haben.

      • Ich finde die Grafik ziemlich gut, vor allem für ein kleines Studio. In keinem Spiel habe ich so viele Screenshots gemacht. Man hat auch eine wahnsinnig weite Sicht.

      • Auch wenn es auf einige den Eindruck machen sollte, dass es nur was für PvP-Fans ist, bin ich der Meinung, dass diese Schlussfolgerung nicht richtig ist. Es gibt sehr viele Spieler, die in Mortal Online überhaupt kein PvP machen. Spieler, die umfangreiches Crafting mögen, kommen hier voll auf ihre Kosten. Man muss eben nur etwas frustresistent sein, denn früher oder später wird man von anderen Spielern angegriffen. Wenn das einen schnell frustriert, dann sollte man sich eine Gilde suchen, um in einer Gemeinschaft zu spielen. Dann ist es sicherer, als wenn man alleine spielt.
        Full Loot ist auch kein allzu großes Problem. Man legt sich ja mit der Zeit einen Vorrat an Ausrüstung zu. Und wenn man gar nichts mehr hat, dann schlachtet man ein paar Schweine und baut sich aus den gewonnen Materialien ein paar neue Rüstungen und Waffen.
        Die Grafik gefällt mir persönlich auch sehr gut. Es ist eben keine kunterbunte Blingblinggrafik mit aberwitzigen Rüstungen und Waffen größer als man selbst. Ich mag den etwas ernsteren Look und die weiten Landschaften, die sich ja im Laufe des Spiels durch das Housingsystem füllen werden.
        Für mich als alten Ultima Online Spieler ist Mortal Online 2 genau das Spiel, auf das ich so lange gewartet habe.

    • Ein Spieler hat zu New World eine interaktive Karte erstellt, die euch in vielen Aspekten helfen kann. Wir von MeinMMO stellen sie euch genauer vor und verraten, wofür ihr sie nutzen könnt.

      Was ist das für ei […]

      • Wahnsinn, jeder wie er mag, allerdings ist es für mich irgendwie ein gamechanger, wenn zum Start eines Mmorpgs keiner mehr irgendwas entdecken muss und alle wie die Lemminge nach Guides los rennen.

        Das hat mmorpgs glaube ich mehr zerstört als vielen bewusst ist 🙁

      • Tja was soll man da sagen. Man weiß doch wie heutzutage Spiele gespielt werden. Spätestens am 3. Tag muss man im Endgame sein. Man verliert sonst den “Anschluss” und irgendwer könnte ja schneller sein. Dumm nur wenn die Leute dann merken das das Endgame gar nicht so toll ist, weil da nicht viel da ist. Blöd gelaufen dann. 😁
        Natürlich ist dann das Spiel Mist, obwohl man selber zu dumm war es zu spielen.😂

      • Zerstört ein bisschen den Grundgedanken, die Welt zu entdecken. Aber man kann es ja mit Bedacht und nur in absoluter Not(wehr) nutzen ^^

    • Vom 9. bis zum 13. September in der Früh lief die Open Beta von New World. Die sollte vor allem die Server stressen. Doch es kamen einige alte und neue Probleme zum Vorschein. Viele Spieler zweifeln deshalb, ob […]

      • Herrlich, bin gespannt wenn alle im endgame ankommen und sehen wie “unwichtig” PvP für Pveler ist 🙂

        • Wie meinst? Habs nicht ganz verstanden mit das PvP für PvE wichtig ist.
          Komme von Albion und für uns ist PvP Content und somit spaß, da ist es egal ob es dir was bringt. PvP Spieler wollen geile fights und besser werden.
          Da brauchst net mal ne Belohnung für.

          Is ja wie in LoL. Hatte mir damals das Ziel gesetzt platin zu hitten und danach spiel ich nur noch zum fun und will lange faire Spiele. Jetzt dümpel ich in Gold rum und spiel als ne runde und hoffe auf geile fights.

          Du musst dir vorstellen in Albion sprechen sich ganze Zergs ab um zu fighten und das bei FullLoot. Einfach weils Bock macht.

          • Ich wünsche niemanden was schlechtes bei new world.
            Finds nur ein bissl seltsam das immer davon geredet wird das PvP nicht wichtig für pveler ist.
            Wenn man später Mal richtig craftet und am Markt Geld machen will wird man halt sehen das man nicht ganz so unbeeinflusst ist, das meine ich damit.
            Aber auch egal, bin gespannt wie sich das Spiel macht und wünsche allen viel Spass mit New World (ob pvpler oder Pveler ist ja egal).

            • Hattest doch nix schlechtes gesagt.alles gut.

              Ich versteh nur den Post nicht.
              PvP greift soweit ich weis bei den Steuern bei den PvE Leuten ein wenn ich es richtig verstanden habe.
              Umgekehrt brauchen PvP leute high end gear.
              Ansonsten isses glaub stark getrennt.

              Ich hab eher Angst um die Inflation.
              Da bin ich auf Dauer gespannt.

              • Greifen die Steuern nicht auch wenn man in keiner Fraktion ist?
                War in der ersten Beta viel am craften und verkaufen. (War bei den marauder). Da war das mit den Steuern echt schon unschoen.
                Mir geht es nur darum: Wenn man je nachdem in welcher Fraktion ist , kein PvP betreibt ist man, wenn man craftet , verkauft usw trotzdem vom PvP betroffen, weil ja die Fraktion , welche die Kontrolle hat, die Steuern bestimmt.
                Wenn man in der falschen Fraktion ist hat man ja nochmal Nachteile, auch als reiner Pveler.
                Ka ob man fraktionslos bleiben kann und dann nicht davon betroffen ist (das glaube ich nicht).
                Falls dem so ist wäre halt jeder ob er/sie pve/PvP betreibt , vom PvP betroffen.

                • Verstehe.
                  Glaube genau so ist das System.
                  Ich bin sowas eigtl. extremer gewohnt.
                  Bei Albion gehören die crafting Stationen sogar einzelnen Spieler und die können Steuern für Benutzer und Freunde festlegen.
                  Da horteste oft dein Zeug und wartest bis das Kartell die Preise senkt.
                  Und dreden wir nicht wie bei NW um Peanuts Prozente.
                  Von Stadt zu Stadt gibt es da extreme unterschiede wegen den Boni, sowie Angebot und Nachfrage.

                  Habe oft das Gefühl viele sind Spieler betriebene Wirtschaft nicht mehr gewohnt.

                • Das mit den Fraktionen wird sich aber schnell ausgleichen: Zwei WTJ Fraktionen und eine die gemobbt wird. Das hat sich schon in der CB und auch jetzt gezeigt.

          • Naja, die Städte werden ja von Fraktionen/Gilden kontrolliert und diese werden halt durch PvP entschieden.

            Die kontrollierende Gilde kann dann zb. Steuern regeln = auf alles was du dort kaufst/verkaufst.

            Genauso trifft es auch den Ausbau der Stadt zu der die Handwerk-Sachen betrifft: ist die Stufe höher, kannst du dort mehr craften.

            Und berichtigt mich wenn ich falsch liege, aber ich meine wenn “deine” Stadt in eine andere Fraktion fällt, hast du keinen Zugriff mehr auf das Housing darin und musst dein komplettes Lager händisch übersiedeln…
            (Wie praktisch dass es später Portrollen im Shop geben wird xD)

            • Achso war es gemeint.okay.

              Glaube das Housing und Fraktion haben nix miteinander zu tun.
              Das mim Lager auch nicht.

              Hast mich aber grad verunsichert😅

          • Damit meint er wohl das es eigentlich keinen PVE Endcontent gibt und die meisten kein bock auf PvP haben.
            Außer ein paar gammeligen Dungeons/Expedition, gibts es kein PvE Endcontent.
            Als PvEler levelst du den Char fix hoch, hast die Welt komplett gesehen, hast alle Quest und die Dungeons auch ohne Best in Slot erledigt. also wofür das bestmögliche Gear craften, macht nur für die PvPler Sinn!
            Das gleiche gilt für die anderen Berufe die im PvE nur Nebenwerk sind und im Endgame nicht gebraucht werden, wenn man kein bock auf PvP hat.

            • Puh sehe ich nicht so. Ich lasse mir diesmal schön Zeit. Vor allem, da ich mit meiner Frau diesmal spiele und sie gefühlt 0 Erfahrung hat.
              Ich werde Monate brauchen max level zu werden.
              Viele denken immer alles besteht aus core und Hardcore Player. Diese schreien nur am lautesten, weil der Familien Dad der 1-2 Stunden am Tag mal hinbekommt nicht in Foren unterwegs ist.

              Wer rusht ist meiner Meinung nach selbst Schuld. Die Leute erwarten bei neuen MMOs immer 20 Raids und 30 Dungeons fürs Endgame…

              Schau mal für FF14 wie viel “Endgame” Dungeons es gab. Das waren nicht unbedingt mehr.
              Ich vermute viele sind es von Bestands MMOs gewohnt, massig Inhalte schon zu haben.

              Verstehe auch nicht warum man die Dungeons gleich gammelig nennen muss.
              Heist für mich du hast die 60er Dungoens schon alle gespielt und fandest sie schlecht.

              Mit so einer negativen Einstellung macht zocken glaub eh kein spaß…

              • Bei der ganzen Sache wie gesagt ging es mir darum das viele Casuals meinen das ganze Game wär PvP frei, es sei denn man nimmt an den schlachten Teil.
                PvP beeinflusst hier ja im Spiel auch sehr vieles indirekt, das bekommt man auch als reiner Pveler zu spüren.
                Wird man aber erst endgültig sehen wie die ingame Wirtschaft läuft wenn das Game Mal 4 Wochen draussen ist:)

                • Genau das müssen sich die Leute bewusst sein, dass die Wirtschaft zum Teil davon abhängt. Was ja wiederum Interessant für die Crafter ist um zu schauen was die PvP bois brauchen und wie viel sie für was bezahlen.

      • Ich stelle mich auf einen holprigen Start ein nach dem Motto:Never play on Patchday.
        Für mich gehört sowas irgendwie dazu zu einem MMORPG Release.
        So kann man immer : Ach weiste noch zu release.

        Ich kann mit den paar Bugs anfangs locker leben.
        Wichtig ist das sie es jetzt auch releasen, dadurch werden erst recht mehr bugs etc. gefunden auf Grund der Spielerflut.

        Verschiebung wäre ärgerlich weil ich als überprückung LoL spiele was manchmal frustrierend ist, da fast jedes Match ein Stomp match ist.Entweder man farmt den Gegner wie Minions,da man fett ist oder umgekehrt.

        • Zum Thema LoL: Das habe ich auch immer so wahrgenommen, habe zwar nicht LoL gespielt sondern ein anderes MOBA, aber da war’s genauso. Entweder man ist haushoch überlegen oder haushoch unterlegen. Leider gibt es kaum Matches, die richtig interessant sind, bei denen sich beide Teams ebenbürtig sind. Sehr schade, denn das würde diesen Spielen richtig gut tun.

          Um mal zum eigentlichen Thema zurück zu kommen…^^ Ich denke ganz egal, wann New World released, es wird immer irgendwo Probleme geben. Es ist einfach unmöglich vorher alles zu fixen.
          Es wird 100%ig irgendwelche Serverprobleme geben. Es wird 100%ig Warteschlangen geben. Genauso wird es 100%ig irgendwo Bugs zu finden sein.

          • Naja bei LoL ist alles ins extreme gegangen. Der Damage und vor allem der Selfheal ist stellenweise lächerlich. Insbesondere Champs wie Yone, Sylas, Yumi, Kata sind völlig broken.
            Die müssen unbedingt diese Lifesteal Items rausnehmen…
            Aber das ist ein anderes Thema XD

            Sehe es wie du und bin da eher entspannt. Das es nicht perfekt ist, ist klar.
            War beim FF14 Release dabei+ Beta und da gabs auch net grad mehr Content.
            Bugs weis ich leider nicht mehr.

            • Ich habe noch keinen Release erlebt, bei dem es keine Bugs gab. Mit sowas muss man einfach felsenfest rechnen. Erst wenn Spieler zu Hunderttausenden – vielleicht sogar bis in die Millionenhöhe – auf die Server strömen, werden die Bugs, Glitches, etc. erst so richtig an die Oberfläche kommen. Die ersten beiden Betas waren sicher schon hilfreich, um das gröbste auszumerzen, aber da gibt es sicher noch viel zu fixen.
              Man kann lediglich hoffen, dass es keine gravierenden Exploits gibt, die die Economy bzw. den allgemeinen Fortschritt im Spiel stark stören. Davon gab’s in der Beta anscheinend ein paar.

      • Meiner Meinung nach krankt das Spiel an starken konzeptionellen Problemen und Schwächen. Vielleicht ist das der Neuorientierung des Games geschuldet. So viele Dinge sind unausgereift oder auf unterstem Level implementiert, dass ich nicht weis wo die Reise eigentlich hingehen soll. Ich würde so mit dem Produkt nicht starten.

        Ich finde, man merkt sehr stark, dass das wechseln von PVP auf PVE relativ spät im Entwicklungsprozess stattgefunden hat. Da sind einfach alte Konzepte, die jetzt keinen Sinn mehr ergeben und andere sind einfach so generisch, weil man sie vermutlich einfach am Ende dazu gebaut hat.

        Das Crafting ist für eine Grundversion des Spiels schon sehr stark ausgebaut. Man merkt, dass das von Anfang an mit dabei war. Es bietet einige tiefe und viel zutun. Aber Missionen zum Beispiel sind nur schwerlich an Simplizität und Flachheit zu überbieten. Absolut generische, töte, hole, spreche Aufgaben, die nicht mal den Versuch machen ihre Einfachheit in eine logische Geschichte zu hüllen und sind damit weit weit weit Weg von MMOs wie ESO, SWTOR, FF oder anderen.

        Das open World PVP hat durch die Änderungen auch stark an Sinnhaftigkeit und Funktion verloren. So kann ich einen Scout der PVP deaktiviert einfach in die feindlichen Reihen setzten, der mir stets und ständig Aufenthaltspunkt, Anzahl und Richtung berichtet und der Gegner kann nichts, aber auch absolut nichts dagegen machen.

        Es ist ein schönes Spiel, dass sicherlich vielen, lange Spaß machen kann. Aber für mich sind die Inhalte einfach zu flach, zu simpel und zu viele Konzepte haben zu viele Lücken oder Logiklöcher. Viele Alternativen machen das, was NW jetzt anbietet einfach besser und das stärkste Argument von NW ist in meinen Augen tatsächlich einfach nur, dass es neu ist und man es noch nicht kennt. Und das ist schade.

        Meine Gefährtin fährt darauf ab und darum werde ich es wohl mit ihr spielen aber ich habe irgend wie jetzt schon das Gefühl, meine Zeit zu verschwenden. Eventuell bringt Amazon das Game noch in die Spur, aber dann haben sie viel Arbeit vor sich.

        • Ich teile deine Einschätzung und Meinung. Nach 24h Spielzeit war für mich die Luft raus und ich hatte keine Lust mehr, weiter zu spielen. Die Quests und Aufträge waren immer gleich, zu simpel und teils mehrfach am selben Ort.

        • Ja. Das Grundsystem (Crafting, Xplore, sogar die Auftragstafeln usw.) macht für ein OpenPvP/Survivalgame absolut Sinn – in Kombination mit dem aktuell draufgepropften PvE absolut Gaga.

          Die Scouttaktik haben wir btw. auch gefahren und dabei auch einen sehr schönen Groupswap-Exploit gefunden, der einen als PvPler mal eben zum PvEler umtaggt. Das… wird zum Release noch für ordentlich Spaß sorgen, da dieser Bug auch in der CB enthalten war und noch nicht gefixt wurde.

      • Das wichtigste werden die Performance Probleme sein.

        Wer erstellt eigentlich die Mindestanforderungen für die Spiele? (Allgemein jetzt)
        die kann man ja alle getrost in die Tonne werfen. (Stimme alle nie)

        Oder von welcher Maximal – Auflösung wird gesprochen? 12 Zoll Monitor
        (Damit die Mindest-Hardware mitspielt)

        Also sollten Sie das mit der GPU Auslastung nicht in den Griff bekommen, ist das Game leider für mich gestorben.
        Keine Lust bei so einem Spiel auf niedrige Einstellungen zu spielen nur damit ich meine Graka auf Dauer nicht schade. Oder nochmals X – Hunderter für ne neue Graka nur um die 1 Jahr alte zu ersetzen….

        Schade, da ich mich mittlerweile eigentlich riesig auf das Game freue

        • Wer erstellt eigentlich die Mindestanforderungen für die Spiele? (Allgemein jetzt)

          die kann man ja alle getrost in die Tonne werfen. (Stimme alle nie)

          Mindestanforderungen beziehen sich generell meist auf 720p und in 720p ist New Worlds mit der 670 die minimal angegeben wurde auch auf Konsolenlevel (30-40 FPS) spielbar.

          Oder von welcher Maximal – Auflösung wird gesprochen? 12 Zoll Monitor

          (Damit die Mindest-Hardware mitspielt)

          Was hat die Monitorgröße mit der Grafiklast zutun? Es geht um die einzelnen Pixel die berechnet werden müssen ein 12Zoll 4k Bildschirm würde mehr Rechnenleistung brauchen als ein 80Zoll 1080p Fernseher. Monitorgröße -> Grafiklast Bezug ist ein absoluter Facepalm

          Also sollten Sie das mit der GPU Auslastung nicht in den Griff bekommen, ist das Game leider für mich gestorben.

          Keine Lust bei so einem Spiel auf niedrige Einstellungen zu spielen nur damit ich meine Graka auf Dauer nicht schade. Oder nochmals X – Hunderter für ne neue Graka nur um die 1 Jahr alte zu ersetzen….

          Auf welcher 1 Jahr alten GPU soll denn das Spiel nicht angemessen laufen? Meine Freundin in hat ihren Rechner noch eine 3GB 1060 (5 Jahre alte 200€ GPU btw) und das Spiel läuft auf einen Medium/Low Mix mit flüssigen 60FPS in 1080p

          Abgesehen davon ist seit der closed Beta letzten Monat bekannt dass die Schatten zu viel Performance ziehen. Medium -> High macht fast 40 FPS aus während sich die beiden Settings visuell quasi nicht unterscheiden. Das Spiel hat keine Performanceprobleme sofern man seine Hardware richtig einschätzt und nicht erwartet dass eine 10 Jahre alte Grafikkarte in FHD alles auf Ultra schafft bei 60+ FPS und man sich mit den Grafikeinstellungen selber etwas beschäftigt was wieviel zieht und welche visuellen Unterschiede es zwischen den Stufen gibt und ob sich das überhaupt lohnt.

          • Danke Dir für deine Antwort.
            Monitorgröße selbst hat natürlich null damit zu tun, war zu faul (stand auf der Leitung bzgl. Standard Auflösung..1024×768 oder so, deshalb die Angabe von 12 Zoll Monitor.
            Selbst, habe ich eine sehr gute Graka. Habe beide Betas gespielt, bei der zweiten beschäftigte ich mich mehr mit der Auslastung der GPU, diese versuchte ich unter konstante 90% zu bekommen. Außerhalb der Städte kaum möglich (weiß gar nicht mehr ob ich es überhaupt geschafft habe auf Zeit gesehen) Ja ist klar, was mache ich gerade etc,.selbst aufgefallen kaum steht man mal länger im Wald rum, weil mal für große Tiger muss, war die Auslastung bei..hmm..80-85%,sozusagen Standbild (Settings unabhängig) muss gestehen eine Option habe ich nicht ausprobiert, die 30FPS Begrenzung. *facepalm* frag mi grd wieso net^^ 😂..

            Mir ist bewusst, das es nix schlechtes ist, wenn die GPU 100% arbeitet, trotzdem frage ich mich, gut auf Dauer/Zeit?….stunden am farmen im Wald…
            Meine Graka hält sich mit Auto Settings – Lüfter, bei 70-72°C max.75°C.

            Und wenn ich damit kämpfe wie schaut es dann für Spieler mit schwächeren GPU aus…die nicht noch niedriger gehen können, wenn es bei Ihnen der Standard wäre.:)

            So,hoffe mich jetzt verständlicher ausgedrückt zu haben. Falls nicht, bitte einfach nachfragen, man muss meine Hirnergüsse ja nicht gleich zitieren ;-))

            PS: Setting: glaub die Objektdetails waren auch a großer Leistungsfresser.

      • Habe insgesamt 24h am WE gespielt und wollte mal meine Meinung teilen. Ich hatte vorher kaum bis keine Ahnung vom Spiel und bin somit vorurteilsfrei gestartet.

        Positives:
        -Waffen- bzw. Klassensystem
        -Grafik
        -Crafting mit Sinn und EXP-Gewinn
        -generell bringt alles, was man tut, irgendwie Erfahrung (es gibt also keine sinnlosen Tätigkeiten)
        -schöne Welt, die zum Erkunden einlädt
        -viele praktische QoL Features
        -kaum Fallschaden

        Negatives:
        -sehr störende Soundbugs am laufenden Band
        -sehr lange und später nervige Laufwege
        -Schnellreise geht nur zu bestimmten Punkten, die man erst finden muss und kostet eine Ressource, welche nicht näher erklärt wird (eine blaue Flüssigkeit)
        -Fernkämpfer müssen ständig Zwangspausen einlegen, um Munition nachzucraften (kaufen bei NPCs geht nicht und es droppt so gut wie nie Munition)
        -Verkaufen von Loot bei NPCs nicht möglich (nur eine Art Auktionshaus, wo natürlich das meiste Zeug mangels Nutzen nicht verkauft wird)
        -das Questdesign ist immer gleich und war für mich nach 24h played schon langweilig und nicht mehr motivierend

        • Zu den Soundbugs:
          Sobald die aufgetreten sind, habe ich einmal das Inventr geöffnet. Dann waren der Bug weg.
          Zur Munition:
          Ich habe im Auktionshaus zu Beginn 1000 Pfeile gekauft und dann bei Bedarf nachbestellt.
          Ist also eigtl. garkein Problem.

          • Der Inventar Trick hat manchmal funktioniert, aber leider oft genug auch nicht. Das Problem sollte den Entwicklern aber bekannt sein und sicherlich auch bis zum Release gelöst werden.

            Ob man die Munition nun crafted oder im AH kauft – so oder so unterbricht es den Spielfluss und man muss Zwangspausen machen. Darum ging es mir. Nahkämpfer haben keine derartigen Einschränkungen.

            • Ja, aber unendlich Munition ist doch auch Blödsinn…

              • Nö, ist es nicht. Viele MMOs die Munition hatten haben diese später wieder abgeschafft, keine Ahnung warum NW mit dem Blödsinn wieder anfängt.

                • Und hat es diesen MMOs gut getan? Allein WoW…die Wegnahme der Munition für Hunter ist bei vielen die ich kenne nen großer Kritikpunkt seit Jahren.

                  Ich finde das mit der Munition gut gelöst. Auch das Gewicht ist okay. Ne Stahlkugel wiegt nunmal nicht nur ein Gramm.

                  Es macht halt kein Sinn wie nen irrer rumzuballern und niemals Munitionsprobleme zu haben

                • Ja und Millionen Jäger in WoW haben mit mir zusammen der Munition nachgetrauert.
                  Das Munitionsmanagement ist halt auch für Handwerker eine gute Sache.

                • Naja, von dieen “Warum NW mit diesem Blödsinn wieder anfängt…” Beispielen gibt es ja viele. Und natürlich ergibt das mit der Muni keinen Sinn, außer eine weitere Craftingtretmühle aufzumachen.

              • Das wäre ja auch nur eine Option. Alternativen wären

                -Munitionshändler
                -weniger Gewicht für die Munition, um mehr mitnehmen zu können
                -größere Stacks als 500
                -mehr Munitionsdrops für Fernkämpfer
                -Munition bei besiegten Gegner wieder aufsammeln (Pfeile die im Körper stecken z.b.)
                -ein ähnliches Verschleißprinzip für Nahkämpfer, damit sie vergleichbare Unterbrechungen haben

                • Na ja, ob du zu einem Munitionshändler gehst oder ins ah, ist ja nun das selbe in grün. Zumal so das crafting wenigstens Sinn macht.

                  • Es ist nicht dasselbe. Denn AHs sind an feste Orte gebunden, Händler sind das nicht zwangsläufig. Und dass das Crafting so oder so Sinn ergibt und toll ist, erwähnte ich bei den positiven Punkten zum Spiel 😉

                    • Na ja Händler stehen in so ziemlich jedem mmo an festen Plätzen. Aber so what

                      • In WoW tun sie es nicht, in TESO nicht und in FF14 auch nicht. Aber so what ^^

                        • Pfff die 3 Händler die in wow, eso und Co durch die Gegend laufen ist nen Witz. Zumal man sie auf ihrer Route dann auch noch suchen muss. In wow etc mit mounts ja noch easy in NW würde das wahrscheinlich mehr Zeit kosten als fix ins ah. Aber gut du scheinst dir deine Meinung gebildet zu haben

                          • Ja viele sind es nicht, das stimmt 🙂 Sollen in NW nicht aber auch Mounts kommen? Die hat doch Asmongold sogar mal alle vorgeführt

            • Ich finds cool das man Munition verbraucht, gibt glaub so gut wie kein MMORPGs da drausen die es noch so machen.
              Was heist zwangspause.Du sammelst und craftest ja.

              Bei Monster Hunter verbrauchste auch Munition und nahkampf hat kein Nachteil. Da beschwert sich auch niemand. Gehört halt dazu.

              Ich hoffe sie behalten es auch so bei.

              • Ich habe nichts gegen die Munition, sondern gegen die Balanzierung bzw. die Zwangspausen. Das bald 20 Jahre alte WoW bekommt es hin, dass ich nicht alle paar Minuten neue Munition holen muss, also sollte das ein MMO von 2021 ja wohl auch hinbekommen.

                Ein Nahkämpfer kann z.b. nahezu unendlich lange kämpfen, bis die Waffe zerbricht. Aber die Munition des Fernkämpfers ist zu schnell verschossen. Da sollte einfach nur minimal an den Stellschrauben gedreht werden. Beispiele zur Optimierung habe ich weiter oben gepostet.

                • Wow hat Munition komplett abgeschafft, also du wieder sprichst dir selbst ganz schön

                  • Ja Retail vielleicht, aber das spielt doch niemand 🙂 Ich spreche vom “richtigen” WoW 😉 Retail ist kaum 1 Jahr alt, also sehe ich keinen Widerspruch.

                    • Und wenn du mein Argument auf Retail beziehen willst, ist das gänzliche Abschaffen der Munition dort doch nur eine Bekräftigung meiner Aussage.

                • Achso weil WoW das so macht muss man das dann genauso machen?

                  Naja als Fernkämpfer brauchste weniger Heiltränke weil du kaum was abbekommst. Und nun? Heult dann auch kein Nahkämpfer rum.

                  • Was hat sachliche Kritik mit “rumheulen” zu tun? Vielleicht solltest du den Post nochmal richtig lesen und vor allem verstehen 😉

                    Und wenn ein Nahkämpfer ein Übermaß an Heiltränken benötigt, hat er schlicht das Block- und Ausweichsystem nicht verstanden. Dein Vergleich hinkt also.

                    Und selbstverständlich muss sich JEDES MMO mit dem Genreprimus messen. So ist der Markt. Und wenn ein fast 20 Jahre altes Spiel elementare Mechaniken besser beherrscht, sollte man sich der Kritik vielleicht annehmen 😉

                    • Das mit der Munition macht dich fertig oder?
                      Nimms doch einfach hin. Ist doch ein geiles feeling wenn man drauf achten muss.

                      Naja wenn ich mit den Pfeilen nur 50% treffe brauch ich auch mehr. Beim Nahkampf sind es eben Tränke. Bleibe bei meinem Vergleich.
                      Selbst Leute die das System beherrschen werden im Nahkampf eher getroffen.

                      Naja mir Wayne. Gewöhn dich einfach dran…

        • Alles was du hier aufgezählst hast, kann ich genau so unterschreiben.
          Munition omg ich habe in meinem Gebiet kein salpeter gefunden, ja ich war in Höhlen.
          Ja, ich habe auch gewartet. Die respawnzeit ist ja nur 4-15 min bei Salpeter.
          Ich war gezwungen im AH Patronen zu kaufen. Bögen haben es da viel leichter an Pfeile zu kommen.
          Ich freue mich auf das Spiel, kann mir aber nicht vorstellen das es ende Sept. erscheint.

          • also ich habe immer recht gut salpeter gefunden in drei von vier startgebieten. (hatte auch die CB gespielt) und hatte massen dann an schießpulver im Stadtlager. Da finde ich es schwerer Pfeile zu basteln…immer die armen Truthähne jagen xD

          • Genau so funktioniert handel.
            Wenn du etwas anders sammeln kannst oder herstellen dann verkauf es und kauf salpeter. Pretty Simple.
            Wenn du gut z.B im Holzabbau bist mach das und hebel den salpeter mangel aus.

            Ich glaub viele sind zu NPC verwöhnt bei denen es alles unendlich gibt.

            • Ja so funktioniert Handel. Es geht aber nicht um die Definition von Handel, sondern um eine Klasse bzw. Klassenmechanik, die gewöhnungsbedürftig bis nachteilig für die Spielenden funktioniert.

              Kein Nahkämpfer unterliegt dem Zwang, Holz, Federn, Salpeter und Erz farmen zu MÜSSEN, um normal seine gewählte Waffe spielen zu können. Und kein Nahkämpfer ist gezwungen, bei Unwillen zu Farmen oder Pech beim Farmen auf Handel zurück greifen zu müssen.

              • Sry nimm mir das nicht böse, aber ich kenn keiner der so rumjammert wenn man mal ein paar Pfeilchen craften muss….Sie sind ja nicht aus Platin…

                Bei anderen MMORPGs z.B. gibts auch verschiedene Pots und manche sind leichter zu craften und sind nur halb so teuer. Da heult ja auch kein Mensch rum:
                Der Stärke Pot den ich brauche ist ja am Markt doppelt so teuer wie der Geschick Pot….

                • Wo jammere ich denn rum? Ich kritisiere eine meiner Meinung nach fehlerhafte Mechanik in einer BETA und bringe dazu auch Lösungsvorschläge.

                  Wenn du es toll findest, dass dich das Spiel bei bestimmter Waffen- oder Klassenwahl benachteiligt, akzeptiere ich das 🙂 Jeder hat seine Meinung.

                  • Munitionsverbrauch ist doch keine fehlerhafte Mechanik…
                    Aber lassen wirs gut sein🙄

                    • Jau lassen wir es ^^ Du kannst oder willst es scheinbar nicht verstehen, worum es geht. Schönen Tag noch 🙂

        • Fernkämpfer müssen ständig Zwangspausen einlegen, um Munition nachzucraften (kaufen bei NPCs geht nicht und es droppt so gut wie nie Munition)

          Wenn ich mich nicht täusche, dann kann man das auch an jedem Zeltlager machen und 50 Kugeln/Pfeile herzustellen dauert nun ja echt keine Zeit. Mal schnell 10 Sekund gecraftet und man hat erstmal wieder seine Ruhe.

          Ob man die Munition nun crafted oder im AH kauft – so oder so unterbricht es den Spielfluss und man muss Zwangspausen machen. Darum ging es mir

          Die hat man doch aber eh immer. Alleine schon wenn man seine Quests abgibt. Die Zeit kann man dann auch mal schnell zum aufstocken der Vorräte nutzen. Bei mir war das eh immer so, dass wenn ich in der Stadt war um Q abzugeben ich auch immer beim Lager war um die gesammelten Mats einzulagern und dann den Handwerksstationen um Sachen herzustellen/zu kochen.

          • bei mir war es manchmal so schlimm das ich zu ner quest wollte aber unterwegs soviel eingesammelt habe das die tasche voll war und ich dann schon umkehren musste xD

          • Wenn ich mich nicht täusche, dann kann man das auch an jedem Zeltlager machen und 50 Kugeln/Pfeile herzustellen dauert nun ja echt keine Zeit. Mal schnell 10 Sekund gecraftet und man hat erstmal wieder seine Ruhe.

            Die ersten Pfeile kann man da schon herstellen, aber für die Gewehrkugeln und die fortgeschritteneren Pfeile braucht man Metall und dafür wiederum einen Schmelzofen.

            Zudem sind 50 Schuss nichts, wenn man nur mit der Fernkampfwaffe kämpfen möchte.

            • ja 50 schuss sind durch selber zielen und bewegungen der gegner echt nix.
              Ich spiele als Mainwaffe Muskete. 500 Schuss angelegt 500 im Inventar und knapp 2k auf der Bank in der Startstadt so fande ich es ganz angenehm

          • Da hast du natürlich recht. Leider kann man im Zelt aber nur Holzpfeile basteln, die man später (oder mit Muskete) nicht nutzt.

            Dass man auch so viele Unterbrechungen hat, weil die Taschen voll oder das Questlog leer sind,ist klar – das ging mir auch so ^^ Aber ich war leider häufiger “gezwungen” Nahkampf spielen zu müssen, weil die Munition verschossen war. Und das sehe ich als Kritikpunkt.

      • Ich gebe New World 2 max. 3 Wochen danach geht es unter wie alle anderen games die in letzter Zeit gestartet sind.

        Hätten sie nicht so viele und lange Betas gemacht wäre der hype sicher größer bei release aber die meisten Spieler haben halt jetzt schon alles gesehen (auch wenn es nur auf Twitch bei irgendwelchen Streamern war)!

        Es gibt für ALLES Guides/Tricks BIS Listen usw. also ist selbst einer neue Spieler super schnell mit allem durch wenn er das möchte, was natürlich schlecht für NW ist da es immer mehr Leute geben wird die “kein content” schreien werden..

        Natürlich kann ich auch komplett falsch liegen und das würde mich sogar freuen aber ich hab so ein komisches gefühl im Magen :/

      • Warum wird immer dieses veraltete Levelsystem eingebaut was hinten und forne immer für Probleme sorgt.
        Abgesehen wäre es ohne Levelsystem auch besser in der Performance.

        So sachen wie das der Levelunterschied enorme Unterschiede bringt ist nur ein kleiner Teil davon. Dann noch die ganze Level-Ausrüstung, die nur kurz darauf wieder im Mülleimer verschwindet… echt schlimm.
        Und dann noch der “End-Content” da das Level fix erreicht ist, wars das wieder… man will ja als Entwickler nicht dazu lernen.

      • Für 2-4 Wochen Beschäftigung wird es schon reichen, für mehr leider auch nicht.

        • Hat 0 mit dem Artikel zu tun.

          Schreib doch wenigstens ein Feedback oder sowas. Warum ist es für dich so, wie konntes du testen etc.?

          Viele geben sich hier Mühe für gute Kommentare und Diskussionen.
          Mit 2 Sätzen die nicht einmal auf den Artikel bezogen sind, kann kein Mensch was anfangen…

          • Um NW zu beschreiben bedarf es auch nicht mehr als 2 kurze Sätze.
            Dem Content des Spiels entsprechend…

            • Immer dieses contentmimimi. Was willst du denn haben 50 dungeons? 70 raids? 400 BGs und noch 80 arenen? Dann am besten noch 15.000 Quests + 1 mio Gearoptionen und am besten alles noch mit Wertungssystemen ala WoW?
              Achja alle 3 Meter noch ein Portstein oder nen autopathbot, automatisches annehmen und abschließen von quest wäre sicher auch toll oder?

              Und Highendgear natürlich vom Startnpc…oh man…

      • Stimmt, die Story kam mir anfangs ziemlich hanebüchen vor, deswegen habe ich die Dialoge später (aus Faulheit und Zeitgründen) übersprungen. Dann war es also meine Schuld, dass ich nicht wusste, was Azoth ist ^^ Gefühlt verbraucht es sich am Anfang aber recht zügig, weil es eben für Schnellreise und zum Craften gebraucht wird.

        Ich wollte halt ausschließlich Fernkampf spielen und das ist aus genannten Gründen schwieriger, als ein Nahkämpfer. Das Gewicht der Munition vergaß ich zu erwähnen – guter Punkt!

      • Ich hoffe es wird nicht nochmal verschoben, denn irgendwann ist auch mal gut. Ich hatte keinerlei Probleme auf den Server zu kommen und das in wenigen Sekunden. Ich hatte keinerlei fps Einbrüche, keinen Lag. Soundbug ja, aber durch Inventar öffnen schnell gelöst. Das man manchmal nicht angreifen kann… Kurz die Waffen vertauscht und ging wieder. Ich hoffe es kommen niemals Mounts, höchstens Kutschenservice. Was mich stört sind die ganzen Guides… Muss man immer der beste sein wollen und das Spiel schnell durchrushen und dann nach content brüllen? Kann man ein Spiel nicht einfach mal spielen, weil es Spaß macht? Einige Fehler können auch mal Features sein. Balance? Die gab es in WoW früher auch nicht, da hat dich ein lvl 60 hordler nunmal im 20er Gebiet umgeklatscht und ich fand es geil wie man den dann mit anderen jagen wollte. Man braucht Munition und man kann nicht schwimmen….ohne Pfeile und Kugeln geht’s nunmal nicht… Das wäre für mich unrealistisch…. Mit ner plattenrüstung, Hammer und vollen Inventar schwimmen können? Will ich mal sehen…. Ich Wette die meisten haben sich nicht mal die Quests angehört, sondern nur schnell durchgeklickt… Das ist für mich, warum jedes Spiel es heute niemanden mehr recht machen kann….

        • Da bin ich voll und ganz bei dir. Kein Spiel der Welt welches jetzt released wird kann das liefern, was die Rusher fordern. Das ist einfach Unmöglich außer man bindet Rougelike Elemente mit ein, was in nem MMORPG absolut nix verloren hat.

          Aber Guides wird es immer geben. Ob man danach spielt oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Ich war in WoW zu… Poa glaub das war Cata… einer der Gefragtesten Heiler des Servers und ich hab mich nen Dreck darum geschert was die Guides sagen. Ich hab gespielt wie es mir Spaß gemacht hat und das war auch der Grund warum man mich immer dabei haben wollte. Jeder wusste, is der Schwurbelheiler (keine Ahnung wie mein Char damals hieß) dabei, hat man zumindest was zu lachen wenn man umfällt und eben dieser Heiler schreit “Hätte ich halt bloß mal Damage gemacht!”. Kein Guide der Welt kann Spaß garantieren und ist daher auch keine Pflicht. (Egal wie viele Min/Maxer es da gibt)

          Das mit der Balance kann ich auch genau so unterstreichen. Das ist der Punkt den viele einfach vergessen, alle großen MMO(RPGs) sind so aufgebaut. Wenn du als Lowie gegen nen high level kämpfst, bekommst du die Hucke voll. Bzw. es ging ja schon vorher los. Wenn du mit level 19 nen Level 11er angegriffen hast, war das zwar auf Persönlicher Ebene Ehrenlos, aber das hat den 11er auch nur gestresst weil er laufen musste. Heute wird nach Balancing geschrien. Das ist mir Unverständlich.

        • Ich gebe zu die Quests habe ich mir auch nicht angehört bzw gelesen je nach dem was ging..aber auch nur weil ich mich storytechnisch nich spoilern lassen wollte. Habe ein Lorezettel gelesen fand ich mega cool war von nem Römischen Legionär einfach ultracool.

          Und dem Rest stimme ich auch einfach nur zu…das gejammer ist einfach nur gejammer auf hohem niveau

      • Ich seh bei dem Spieil einfach kein großes Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz bzw eine Nische die es füllen kann um zu überleben.
        Es erinnerte mich in allen Punkten wie ein schlecht nachgemachtes Teso. Klar die Grafik ist besser aber alleine der Anfang.
        Wo Teso einen mit einem Abenteuer einführte und die Quests allgemein sehr Spannend zum teil sind oder zumindest eine Geschichte erzählen und Vertont sind ist es in New World einfach he du geh sammeln geh töten.
        Das Interface selbst fand ich eine Katastrophe sowie das Kampfsystem für PVE denk ich nicht für Raids gut sein wird sondern was ich erlebte jeder nur 1ne Attacke spammte und alle wild rumhüpften.
        Die Welt naja sie ist nicht Häßlich ich fand sie aber auch nicht Hübsch ich hoffe da kommt noch mehr als trostlose Standard Wälder usw.

        Alles in allem ein MMO von der Stange nicht schlecht aber eben auch nicht gut. Vorallem kommt es einfach so rüber als hätte ein Team ohne Erfahrung sich mit Einzelspieler Mentalität an eine MMO Produktion gewagt ohne zu gucken he wie macht die Konkurrenz das. Teso ist so auch auf die Nase anfangs geflogen und konnte sich halt schnell genug eine Nische suchen in der es sich nun halten kann. Aber wo will New World hin PVP gibt es genug Alternativen und Spiele die nur auf PVP setzen sind Erfahrungsgemäß sehr kurzlebig und Pve naja da fehlt einiges um mit den bestehenden mitzuhalten.

        Es wird seinen Peak haben und dann wird der Schwarm weiterziehen.

        • Ich seh bei dem Spieil einfach kein großes Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz bzw eine Nische die es füllen kann um zu überleben.

          Ich denke auch, dass das NWs größtes Problem sein wird: Es macht nichts Einzigartiges. Und dann bleibt eben die Frage offen, warum sollte ich das bei X suchen, was ich bei Y schon habe?

      • Wo fang ich nur an.

        Die Grafik die gelobt wird? MMOs die 5-6 Jahre früher rausgekommen sind haben besser Grafik.
        Die Performance Probleme? Naja
        Die Langweiligkeit des Questsystems? Und das ewige Latschen.
        Die China Farmer die das Game überrollen werden? Es gibt ja jetzt schon die bekannten Seiten auf denen man Gold in Auftrag geben kann.
        Die Bugs? Oder die Dupes, oder das man Gold multiplizieren kann oder die zwei bisher gefundenen (und reporteten) XP Exploits?
        Oder die Hacks die es schon gibt? Speedhack, Teleport, no CD auf Skills?
        Oder die AngelBots die es auch schon gibt?

        Ich wünsche mir das NW funktioniert, wirklich. Aber auch wenn es schmerzt, sie sollten den Release um 6 Monate verschieben.

      • Wenn die das wieder verschieben dreh ich am Rad, ich gehe dahin und haue alles kurz und klein, der Release muss kommen, jetzt.

        Ich bin voller Zuversicht das Amazon diese paar bugs dann nach Release so schnell wie Möglich beseitigt, sie machten bis jetzt einen guten Job, und ich denke das werden sie auch weiterhin tun.

        Also her mit dem Release, will endlich Zocken.

        Sorry, aber jetzt mal ehrlich, jedes Spiel, egal ob MMO, Multiplayer, Single usw. reifen doch erst mit der Zeit, vor-allem ein MMO was man normalerweise über Jahre Spielt, ihr könnt doch New World z.B. nicht mit WOW und oder GW2 vergleichen, beide waren zum Release auch nicht besser, da gab es die gleichen Probleme, also was soll das ganze, der Release wird schwer werden aber sich mit der zeit legen/besser werden, so wie auch das eigentliche Spiel, wo Amazon da bestimmt auch auf viele Verbesserungsvorschläge eingeht und sie auch umsetzt.

        • Amen einfach nur Amen

        • Das ist ja immer das Problem bei neuen MMOs und den heutigen MMO Spielern, es wird erwartet zu release was andere nach Jahren erst hinbekommen haben.
          Versteh auch das Gejammer über Warteschlangen nicht, die Alternative wären lags und Server die unter der Last zusammenbrechen, gibt halt nur diese beiden Optionen, Warteschlangen sind halt der Kompromiss den man eingehen muss um den server nicht zu überlasten.
          Aber heutige Spieler wollen ja sowieso alles nur besser als die anderen und am besten schon gestern.
          Kein Wunder das heutzutage viele gute Grundkonzepte eingestampft werden, das Risiko will Kaum einer tragen leider.
          Nichtmal die großen Player wie EA trauen sich das Risiko, Anthem Weine ich immer noch eine Tränen nach und die Spieler legen es ja noch darauf an und wünschen sich den Tod neuer Spiele, wie hier unter dem Artikel auch schon wieder.

          • Gut beschrieben. Stimme ich dir voll und ganz zu.
            Macht man es ähnlich wie andere heulen alle rum, dass alles gleich ist und wenn es neu ist heulen alle rum warum es nicht wie bei den anderen ist XD

            Bestes Beispiel hirfür ist bei NW die unnötige Diskussion bezüglich Mounts und Minimap.

          • Naja…man erwartet von einem AmazonMMO doch mehr als das Gebotene in NW.
            Da hat ja sogar Funcom ein besseres Survivalspiel hinbekommen,welches dir mehr Abwechslung und Content bietet.

      • Ohje, ohje. Ich geb dem Ganzen erst ein paar Monate nach Release ne Chance…

        Dumm wie ich finde, hätte sich Amazon mehr auf Lost Ark, ein an sich schon fertiges Spiel konzentriert, hätten sie da sicher viel Erfahrung für New World sammeln können. Klar sind zwar unterschiedliche Genres aber trotzdem zumindest technisch… So wirkt das ganze sehr sehr unbeholfen, da geb ich lieber Geld für anderes aus…

      • ich frag mich echt was alles mit diesem langweiligen Spiel haben… ich hoffe das game wird es nicht schaffen dann ist ruhe

        • Schon mal daran gedacht, dass andere Menschen anders empfinden wie du??
          Nur weil DU es langweilig findest, heist dass nicht, das es JEDER langweilig findet. Und dann auch noch hoffen, dass das Spiel floppt weil DU es nicht gut findest. Wie egoistisch kann man sein??

        • dein Name sagt mir alles….

        • Selten so einen unnötigen Kommentar gelesen.
          Am Ende wirst du es sogar selbst noch spielen.

      • Sehr schwierig zu beurteilen.
        Es macht Spaß zu sammeln,zu kämpfen,tolle Grafik und Atmosphäre.
        Nur die Gebiete sind alle gleich,es gibt keine Highlights und kaum Unterschiede.
        Quests sind quasi nicht vorhanden.
        Eigentlich sehr mager für ein AmazonSpiel,wo richtig Geld hintersteckt.
        Ich werde es natürlich spielen aber im Endlevel angekommen wird es wohl nichts für PvEler mehr geben.
        Das Spiel kommt mir eher vor als kommt es aus einer kleinen Spieleschmiede,ohne Geld und Ideen wie man ein MMO designt.
        Der Oberknaller ist es nun wirklich nicht…

        • Grafisch finde ich es jetzt auch nicht so toll.

          Die Animationen sind auch oft schwach.

          Ich weiß noch nicht ob es mir die 40€ wert ist, vermutlich nicht.

          • Für ein paar Wochen Spielspaß bis zum Endlevel wird es wohl reichen.
            Dafür bekommst du für 40 Euro kein Playstationspiel.
            Man erwarten von einem AmazonMMO irgendwie mehr….

        • Wie weit hast du denn gespielt? Es gibt durchaus auch andere Gebiete und Gegner. Es gibt immer wieder tolle Landschaften und einzigartige Objekte oder Gebäude. Es gibt Events. Quests gibt es wie Sand am Meer, Aufgabentafeln, Fraktionsaufgaben, Stadtaufgaben,…

          • Natürlich gibt es Aufgaben aber da bin ich etwas zu sehr von ESO verwöhnt.
            Außer die immer gleiche Landschaft mit anderen Baumarten ist das Gebietsdesign toll,atmosphärisch aber dröge.
            Heißt immer das Gleiche…..Erkundung macht keinen Spaß. Es gibt nichts außer Felswände und Bäume zu sehen!

      • Nachdem der EU Release nach unzähligen Verschiebungen eigentlich für diesen Herbst feststand, steht nun was von März 2022 auf Amazon.

        • Das ist ein Platzhalter Releasedatum, da es offiziell lediglich “Early 2022” heißt, also wohl im 1.Quartal 2022.

      • Ist schon interessant wie wenige Spieler noch echte klassische MMOs kennen. Ist wohl ein Zeichen dass ich alt werde/bin 😂 ich hatte leider nicht viel Zeit im Open Beta zu spielen, kannst aber schon einiges aus dem closed Beta. Insgesamt finde ich NW ganz solide und sicher ausbaufähig. Natürlich sind die unzufrieden die an ersten Tag zum Max Level rushen, dann werden sie weinen weil es weder content noch Gegner gibt um eine Woche später zu verschwinden 😁
        Ich werde die Welt anschauen und gemütlich Leveln, craften, trainieren und wenn (falls) ich Endlevel erreiche gibt es hoffentlich content und eine Community die den Namen auch verdient. Utopisch vielleicht, aber wenn NW das schafft hat das Game allen aktuellen MMOs schon viel vorraus.
        Ich kann definitiv sagen, das ich weder viele Bugs noch Performance Probleme hatte. Ich war einmal 40 Minuten in der Warteschlange am Tag 1 der Open Beta, danach maximal 5 Minuten. Wenn es zum Launch ähnlich ist, sehen ich kein Problem. Werden sie den 28. halten? Ich denke schon, Bug fixes und Updates werden anfangs aber wohl öfter kommen 🤔

      • Hey kann mir einer helfen habe auch die open beta gespielt hatte nur das problem als ich gespielt habe hat sich einfach der pc ausgeschaltet und is wiede rhochgefahren hatte auch einer diese probleme bei diesem game brauche jede hilfe dabei😅

        • Liegt wahrscheinlich an deiner Grafikkarte , bei ein paar karten auch neueren gibt es ein Problem mit dem Chip dadurch überhitzt sie und der pc fährt zum Schutz runter

      • Mir hat des PvP tatsächlich Spaß gemacht. Die Fraktionskämpfe haben was von Albion dass ich aus Zeitgründen nicht mehr spielen konnte. Bei New World fand ich des sehr erfrischend und nicht erzwungen.
        Bugs gibt es leider noch viele. Wie sich des Spiel entwickelt hängt davon ab wie Amazon mit der Community agiert und sie bei der Stange hält. So wie sie mit Informationen bei Lost Ark umgegangen sind sollten sie bei NW nicht handeln sonst verärgert des Leute unnötig.

        Ansonsten würde ich noch keinen Sarg aufmachen. Es ist nicht perfekt aber ausbaufähig.

        • Für mich ist NW auch eine Art entspanntes Albion in Third Person.
          Hatte mir sowas auch immer gewünscht, da Albion irgendwann in Arbeit ausartet ist.
          So bekomm ich exakt das von Amazon was ich mir erhofft habe 🙂

          Das gute an Albion ist es hat keine Parasitäre Inhate und keine Level.
          Heist ich kann jeder Zeit wieder einsteigen und bin immer noch max spec crossbow <3.
          Das geile ist wenn man seltene Skins billig eingekauft hat sind die in ein bis 2 Jahren zig Mille Wert XD.

          • Ja des stimmt allerdings. Da ich aber ein bekennender Black Zone Ganker war ist des mit Kind und 5 Minuten auslogg Zeit nicht vereinbar xD
            Denke des wird in NW auch cool . Alles auf Max Spec dann kannste so wie du an dem Tag Bock hast losziehen und bissle small Scale zocken.

            • Schlimmer ist wenn du in der BZ kacken musst und kein Hideout, oder Portal in der Nähe ist XD
              Am besten immer ins nächste Solo und 2 Minuten warten bis es schließt😅

      • Völlig irre, wie die Community drauf ist seit Jahren.

        Eigentlich dürfte gar kein MMO mehr rauskommen.

        Denn diese unfassbar dämlichen Vergleiche mit der Konkurrenz, die seit 10-15 Jahren ihren Content erweitert haben, ihre Bugs dezimiert haben und und und…

        New World ist für den jetzigen Stand zum Release mit WEITAUS mehr Content (vorallem Endgame, was man schon erfahren konnte) ausgestattet, was SWTOR, WOW, GW2 nicht mal im Ansatz zum Release, geschweige denn in den ersten 2,3 Jahren hatten.

        Das Spiel kann doch nicht so lange verschoben werden, bis Content von 15 Jahren drin steckt. Dann ist der Entwickler pleite, bevor es rauskommt. Selbst Amazon macht da nicht mit.

        Man kann natürlich auch ne Kundenverarsche machen, wie bei Star Citizen. Anscheinend ist das der Community lieber.

        Ohne Worte

        • Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

        • Eigentlich hat NW außer PvP und Sammeln nichts an Content zu bieten.
          Es mit einem GW2,SWTOR zu vergleichen ist wie Äpfel mit Birnen.
          Ich weiß echt nicht warum die Entwicklung von NW überhaupt so lange gedauert hat.
          Es gibt nur eine Art von Gebietsdesign,kaum Geschichte und Quests.
          Da hat sogar ein ConanExiles mehr Content zum Release geboten und was anderes ist NW nicht.

          • 1+

          • schon in nw nen 60er char gehabt und alles gesehen? Anders kann ich mir so eine Aussage nicht erklären

          • Du solltest erstmal Conan spielen. Hab darin ungefähr 600 Std. verbracht. Komischerweise ist mir nicht eine einzige parallele aufgefallen.
            Verständlicherweise. Denn es ist kein MMO. Und hat so rein gar nix mit einem MMO zu tun. So absolut 0,0

            Aber immer wieder interessant, wie alle schon in der Beta das Endgame durchgezogen haben.

          • Ahja, ist klar.

            Du hast ja auch schon die nächsten Content Patches mit eingeplant, alles auf Maximal Level gehabt, jeden Winkel, jedes Geheimnis, jedes Flöckchen an Lore Schnipsel aufgesammelt und hattest dir das beste Gear gecrafted und alles was an Instanzen und World Bossen da war schon zur Genüge kaputt gehauen.

            Conan Exiles hat außer den Standard Survival Elementen nichts geboten gehabt. 3/4 Biome, Crafting, Housing, das wars. Da gabs sonst nix.

            Ach halt! Ich hab ganz vergessen! Die Instanzen in New World sind ja “Easy” und kann man auch ohne eine gut eingespielte Gruppe bewältigen. Mann Mann Mann, also sorry bei so hohlen Aussagen da fehlt mir die Geduld.

            Sowas verbinde ich immer mit Leuten die sich nicht informieren und nur aufs Papier schauen ohne zu lesen sondern nur nach Bildchen suchen und wenn sie keine finden schreien “Das Buch ist Doof!”

          • Da ich eh keine Antwort erwarte frage ich mal trotzdem…was ist denn für dich Content was erwartest du denn von einem neuen MMO. Und jetzt keine antwort ala mehr als von NW. Weil das ist dann einfach schwach.

            Zeit nehmen und mal gezielt schreiben was du dir wünschen würdest ansonsten sehe ich deine aussagen einfach als Inhaltslos und schwach an.

          • Es hat Instanzen und Elitegebiete, freie Elitegegner und Risse die man schließen kann. es gibt im Endspiel auch noch PvE Belagerungen und ein echt massives Housing das auch gerne mal vergessen wird.

            Wenn es Leute gibt denen nicht alles aufgezeigte zusagt, ist es ja nicht das Problem von Amazon aber Releasecontent ist genug da wenn man alles spielen will.

            Was die Diversität der Landschaft angeht…

            Neben Waldgebiteten sind aktuell Strand und Sümpfe das Thema das liegt in erster Linie daran dass wir die Anfangsgebiete spielen also quasi die Anlandung/Fussfassung in der neuen Welt.
            Wenn man sich die geleakte Karte anschaut welche ich für plausibel halte, sind wir erst so im ersten 1/4 des Gesamten und entwickeln kann man ja noch fast unbegrenzt dazu.

            Kommen werden Wüstengebiete, Vulkangebiete und garantiert auch Schneegebiete.

            • Schneegebiete…ich liebe sie in Games. Wenn sie gut umgesetzt sind.
              Da fällt mir z.b. Hoth und Alderaan von Swtor ein oder das Startgebiet in AC Valhalla

          • Dito. Wo bei NW der Content stecken soll… Keine Ahnung.

            Die Entwicklung hat so gesehen gar nicht so lange gedauert und das was das Spiel ausmacht, war ja auch weitgehend final und passen: Ein OpenPvP Szenario, in welchem sich Spieler à la Eve den Content selbst erschaffen.

            Dann wurde nach der Alpha das PvE reingeflanscht, was sich eben 0 in das vorhandene System einfügt und deswegen… auch der “Contentmangel”. Gemessen am PvE, auch zum Release, anderer MMOs ist das eben wirklich nur halbgar und unfertig. Und dann werden natürlich auch Vergleiche zu anderen “PvE” MMOs gezogen, die Jahre an Entwicklung bis zum Release hatten, bei NW mit Ach und Krach eins. Klar dass es da nur verlieren kann…

        • Top Antwort, spricht mir aus der Seele!

        • Das ist der größte Bullshit den ich je gelesen habe. Die von dir genannten MMOs hatten zum Start weit mehr, vor allem Endgamecontent, zu bieten. Allein als Beispiel ein Raid und mehr Dungeons. Dann kamen noch für die PvP Fraktion BGs und Arena dazu. In New World kannst du aktuell als PvE Spieler im Endgame die gleichen 5 anspruchslosen Dungeons grinden die dir nichts bringen und ein bisschen sammeln und craften. Als PvP Spieler gibt es Open World PvP und das gabs bei den anderen auch. Nur weil bisschen Steuern für die Städte und Ressourcen mit dran hängen macht es das nicht zu besserem Content.

          • Da hat aber jemand ganz gehörig die Release Zustände vergessen. Aber da du ja siehst, wie exklusiv deine Meinung ist, liegt es bei dir, was du als Bullshit ansiehst…

            Ich war zb. tatsächlich bei allem vom Start an dabei. SWTOR hatte zum Beispiel gar keinen Endcontent zum Start und überlebte nur aufgrund seiner Lizenz und dessen Fans.

            WoW hatte 5 Minuten Instanzen direkt zum Start und GW2 hat sogar echte Raids erst nach 4 Jahren hinbekommen.

            Ja stimmt, is kompletter “Bullshit”! 😉

            • Ich habs in dem Kommentar etwas durchmischt, aber jedes dieser Spiele hatte irgendwas zu tun nach dem erreichen des max Lvls. In Swtor waren es “nur” Dailys auf Planeten und bisschen Dungeons grinden für Gear nur mal als Beispiel. Aber NW hat ja nicht mal dieses absolute Minimum.
              Was gibt es denn zu tun? Die Dungeons sind komplett sinnfrei nach dem ersten Mal. Also bleibt im Prinzip nur noch Mobs in der Open World hauen (bringt eigentlich auch nicht wirklich was langfristig) und bisschen sammeln/craften.
              Das wird sicher seine Liebhaber haben möchte ich gar nicht bestreiten, aber die meisten PvE Spieler wirst du damit im Genre MMO nicht gewinnen. Mit dem PvP überzeugst du sowieso keinen PvE Spieler die interessieren sich zum Großteil nicht für PvP. Da man sich aber neu ausgerichtet hat Richtung PvE (wird ja immer und überall betont) sollte man auch schon irgendwas für diese Spieler anbieten.
              Hier wird ja immerhin ein neues MMO im Jahre 2021 raus gebracht und da hätte man sich ja mal anschauen können was die Fehler der früheren MMOs war und daraus etwas lernen können. Offensichtlich hat man das aber nicht gemacht.

              • Hast du die 60er Dungeons schonmal gespielt? Also ich für meinen Teil fand die in der Closed Beta schon dahingehend anspruchsvoll, dass man ne gute Gruppe brauchte. Da die den Schwierigkeitsgrad in der Open Beta nochmal angezogen haben, wird das mit Sicherheit nochmal härter. Mal davon abgesehen:
                Auch in NW wird man die Dungeons mehrmals laufen müssen, um die Drops zu bekommen, die man will. Das Argument fällt also schonmal weg.

                • Also ich für meinen Teil fand die in der Closed Beta schon dahingehend anspruchsvoll, dass man ne gute Gruppe brauchte. Da die den Schwierigkeitsgrad in der Open Beta nochmal angezogen haben, wird das mit Sicherheit nochmal härter

                  Wir haben alle Dungeons, bis auf einen, auf Anhieb mit unserer fröhlichen Dreiertruppe und Worlddrops geschafft. So gesehen…

                  Vielleicht anspruchsvoll mit random_bobs – aber das gilt auch für fast jedes andere MMO, dass da selbst der größte Billo Content auf einmal hardcore wird, weil man gefühlt die halbe Gruppe carryen muss.

            • WoW hatte 5 Minuten Instanzen? Meinst world of warships? Quests in 2004 waren schon abwechslungsreicher als das, was NW hier bietet.
              Wo will NW hin? Was will es sein? In diesem Zustand sicher kein PvE Spiel.
              Wenn man dann noch bedenkt, wie teuer das Spiel in der Entwicklung war und “wieviel” im letzten Jahr passiert, ist das einfach nur traurig.
              Die Historie des Entwicklerstudios spricht für sich.

              Es wird seine Fans haben, aber es wird sicher nicht das nächste große PvE Spiel.
              2 Jahre sind einfach viel zu wenig Zeit, um ein PvE Spiel bzw die Parts zu entwickeln.

              • Ich geb dir dahingehend Recht, dass die Missionen in bspw WoW oder ESO erzählerisch besser sind. Viel mehr, als der gleiche Loop aus kill das, oder sammel dies, kommt aber auch da nicht rum. Ja eventuell haben die Spiele mal ne Eskort-Mission, oder so, aber der Großteil besteht trotzdem (wie in so ziemlich jedem PvE MMO) aus benannten zwei Questtypen….

      • Hallo zusammen,

        nach den unzähligen Kommentaren, möchte ich auch meine Erfahrungen der Open Beta teilen. Ich spielte die Open Beta mehr als 40h und versuchte, so gut es ging in allen Bereichen einen Einblick zu erhalten.

        Folgende Punkte sind mir positiv aufgefallen:

        • Grafik
        • Waffensystem
        • Craftingsystem
        • viele verschiedene Materialien
        • Housingsystem (leider nur ansatzweise testen können)
        • allgemeine Spielwelt
        • Levelsystem
        • Aufbau/Struktur Inventar sowie Lager
        • Spielspaß!!

        Folgende Punkte sind mir negativ aufgefallen:

        • Minimap
        • PvP Balance
        • Darstellung Rezepte der einzelnen Berufe
        • Movement allgemein
        • flüssige Kombo bei Attacken
        • Lagersystem der einzelnen Städte
        • Auktionshaus der einzelnen Städte
        • alle bekannten kleineren Probleme wie teilweise geringfügig FPS Drops, sowie Soundfehler

        (Grafikeinstellungen bei mir auf “Hoch” mit einer AMD RX 5700 XT und i7-9600K)

        • Fraktionsbalancing

        Zu allerst möchte ich etwas genauer auf die positiven Dinge eingehen:
        Vorab der Spielspaß! Wann immer ich spielte, hatte ich jede Menge Spaß! Natürlich.
        Das Spiel ist neu, es gibt viel zu erkunden und zu erforschen. Es kam dennoch nicht schon nach 30 Stunden das Gefühl auf, dass es langweilig wird oder nur wiederholbare Inhalte auftauchen.
        Na klar, das Prinzip der Quests wiederholt sich, aber mal ehrlich, in welchem Game ist das nicht so? Im Endeffekt ist es immer gleich, nur die Inhalte machen den Unterschied.
        Und das macht die Kategorie MMO eben für mich aus. Welches Spiel bietet hier bitte bahnbrechende Inhalte? Genau. Keins.

        Das Waffensystem finde ich sehr gut, besonders, dass nicht für jede Klasse ein neuer Charakter erstellt werden muss, sondern, anhand des einheitigen Waffensystems einfach die Waffe ausgetauscht wird, Skillpunkte neu vergeben werden können und Rüstung mit entsprechenden Schwerpunkt angelegt werden kann. Kein nerviges Hochleveln von 10 Charakteren, auch wenn das vielleicht bedingt ab und an mal Spaß macht.
        Hier sehe ich auch einen deutlichen Vorteil gegenüber vielen anderen MMO´s.

        Das Craftingsystem finde ich ebenfalls gut durchdacht. Auch der Aufbau der Berufe gefällt mir sehr gut. Viele Inhalte und viele verschiedene Möglichkeiten zur Ausübung. Die Fortschritte sind recht zügig.

        Viele Materialien, welche teils erst mit hohem Crafting-Level abgebaut und auch erst dann besondere Materialen hervorrufen. Auch das Abbauen finde ich gut gelöst, genauso wie die Bonusinhalte auf dem Abbauwerkzeug. Egal ob die Chance auf 35% Azoth besteht, oder 20% mehr Rohstoffe abgebaut werden oder das Abbauen 20% schneller funktioniert.
        Gelungenes Feature.
        Dasselbe gilt für die Herstellung von Rüstungen, Waffen und Edelsteinen.

        Auch der Aufbau des Lagers sowie des Inventars gefällt mir sehr gut. Alle Materialien fallen direkt in die eingebaute Kategorie und bedürfen nicht einer langen Suche. Sehr gelungen.

        Kommen wir nun zu den negativen Punkten:

        Ich weiß nicht, ob es eine Gewohnheit von anderen Games ist, jedoch fand ich die Minimap teilweise etwas unübersichtlich. Die Richtung wurde zwar angezeigt, aber besonders bei größeren Hindernissen war nicht sofort ersichtlich, welcher Weg vielleicht der kürzere ist. Besonders bei längeren Distanzen ziemlich zeitaufwendig und auch etwas nervig.
        Hier wäre eine Mini Map in Form einer Map hilfreicher.

        PVP Balance der einzelnen Waffen. Den Unterschied zwischen den Leveln finde ich gelunden, allerdings kann ich die Mehrheit auch verstehen, dass dies Spieler davor abschreckt PvP zu aktivieren. Ich denke, hier gibt es zwei Lager, die einen wollen es so, die anderen lieber anders. Eine Mischung wäre toll, hier sehe ich aber bisher keine Lösung für.

        Die Darstellung der Rezepte bei der Ausübung der Berufe ist teilweise etwas unübersichtlich. Besonders bei dem Craften von höheren Materialien finde ich die Darstellung sehr unüberlegt. Die Reihenfolge (sofern man sie nicht ändern kann), sollte direkt so dargestellt werden, dass nur Rezepte mit vorhandenen Materialien angezeigt werden (ich weiß, kann man auswählen, sollte aber direkt so angezeigt werden).

        Als wirklich negativen Punkt stach für mich das Movement hervor. Die große Map und die langen Wege nehmen sehr viel Zeit in Anspruch. Hier wäre zumindest der Gedanke, vorab Movement auf Schuhen o.ä. zu gewähren oder später im Verlauf des Spiels ein Reittier o.ä. zu implementieren. Oder im Crafting Nahrung für das Movement.

        Bei der Kombination aus verschiedenen Attacken kam mir das sehr schwammig und langsam vor. Vielleicht bietet hier das Endgame noch Attribute, die dies verbessern. Auch die Zwischenzeit von Betätigung der Attacke bis zur Ausführung könnte schneller sein.

        Einheitliches Lagershaus sowie Auktionshaus macht in Anbetracht der Größe der Map sehr viel Sinn, oder Einführung der Möglichkeit zur Nutzung von höherem Movement.

        FPS Drops. Diese wurden allerdings durch Anpassung der Shader Details minimiert. Sicherlich nicht zielführen für ein neues Game. Hier sollte noch ein Fix kommen. Genauso für die Soundprobleme, auch wenn ich hiervon weniger betroffen war.

        Fraktionsbalancing, sonst wirds sehr schwierig.

        Abschließendes Feedback:

        Natürlich sind viele kleine Probleme bekannt, aber ich sehe sehr viel Potential und so wie einige User bereits toll formulierten, welches Spiel war bei Release bitte auf anhieb perfekt? Keins. Ein Spiel entwickelt sich mit der Zeit, wenn auch das gröbste System zumindest von Anfang funktionieren sollte.

        Ich habe selbst bis Level 30 gespielt. Alle erforschten Inhalte beziehen sich also bis auf die in dem Level spielbare Welt. Auch die angesprochene, monotone Welt kann ich nicht bestätigen. Hier bietet sich zumindest in den anderen Kartenabschnitten eine gute Struktur von verschiedenen Materialien sowie einer angepassten Umgebung. Nach einem kurzen Ausflug in ein Gebiet für Level 35-45, zeigte sich schnelle eine neue Atmosphäre und andere Welt. Auch die Stadt war anders aufgebaut. Natürlich könnten die Kontraste größer sein, aber das wird vermutlich, wie bereits angekündigt nach Veröffentlichung des Spiels mit neuen Gebieten implementiert werden.

        Bin wirklich gespannt, was zu Release noch angepasst oder gefixed wird.
        Ansonsten freue ich mich sehr auf New World und die wartenden Herausforderungen und hoffe, dass zumindest der Start stabil laufen wird.

        Euer Dawn Richard.

        • Wow, das nenne ich mal ein konstruktives Feedback und Kommentar.
          Nicht jeder nimmt sich für sowas die Zeit.

        • Danke

        • Welches Spiel bietet hier bitte bahnbrechende Inhalte?

          Guild Wars 2. Nur dass das schon so langsam echt angestaut ist, aber trotzdem noch ein besseres (PvE) Questsystem und OpenPvP bietet.

          • Am Ende muss es dich als Spieler überzeugen und dir Spaß machen. Da können so viele Pro-/Kontra Punkte wie notwendig aufgeführt werden, natürlich entscheidet jeder selbst, ob das Spiel zusagt oder nicht. Ich finde das Questsystem unterscheidet sich nicht groß zu Guild Wars 2, die Inhalte der Aufgaben sind ziemlich identisch, außer vielleicht die Eskorte von A nach B. Letztendlich stellt sich die Frage, ob das dann überhaupt noch relevant ist, welche Aufgaben erledigt werden müssen, oder dass man überhaupt Aufgaben erledigt.
            M. M. n. macht man die Aufgaben nämlich im Eifer des Spiels einfach, ohne bewusst wahrzunehmen was man hätte lieber machen wollen. Was ich damit sagen möchte ist, dass die Mechanik dahinter entscheidend ist und nicht welche Aufgaben gestellt werden. So zumindest meine Wahrnehmung.
            LG,
            Dawn Richard

            • Sorry, aber das ist Unfug auf der ganzen Linie. Deutlichster Unterschied: Wann musst Du in GW2 mal eine Quest beim Questgeber abgeben oder gar: annehmen? Nicht einmal in Uraltsystemen wie LotRo ist das noch Standard (bis auf das Annehmen). Questzoning ist seit Jahren “state of the art”, wenn es darum geht es Spielern nicht unnötig schwer zu machen.

              Auch gibt’s in GW2 keine einzige “Gehe von X nach Y” Quest. Das gibt’s wenn nur als Event. Die völlig optional sind.

              Die Inhalte sind ebenfalls komplett unterschiedlich: Fast alle Quests in GW2 lassen sich auf drei verschiedene, komplett unterschiedliche Arten lösen, auch wenn es wiederkehrende Elemente gibt. Aber je nach Questzone kann ich mich komplett neu entscheiden, wie ich es machen will: Mal als “Töte X, Sammle X oder löse Aufgabe X Quest”.
              Damit ist GW2 damals recht unique gewesen und ist es in weiten Teilen heute noch.

              Das Questsystem von New World ist so wie vor 20 Jahren. Questgeber X gibt eine Quest vor, die dann auch streng abgerattert werden muss. Es gibt keine alternativen Lösungen und am Ende muss man diese wieder im Questhub (wenn man Glück hat) abgeben.
              Bei den meisten Spielen wird so ein Mist mit “Laufen/Redundanz ist auch Content.” verspottet – oder als stupides Timesink eingestuft.

              In New World ist meist der einzige Grunde, warum Du (wieder) in ein Gebiet gehst… weil Dich Quest Y zum drölften Mal dahinschickt, um… Kisten zu plündern oder X zu töten.
              Und ehrlich gesagt: Bei einem OpenPvP Ansatz macht das auch Sinn, um Flaschenhälse zu schaffen.

              Du hast damit recht, dass es letztendlich Spaß machen muss und jeder seine eigene Sicht hat. Das eine ist aber Meinung und subjektiver Eindruck – wenn Dir das Spaß macht und es Dich auch das 613. Mal begeistert: Warum auch nicht?
              Das andere sind harte Fakten, die sich nicht wegdiskutieren lassen.

              New World hat überhaupt keine PvE Mechanik, das ist das Problem. Das ganze System wurde irgendwie nur reingeflanscht und das merkt man auch überall, weil es sich nicht organisch in den Spielfluss einfügt.
              Selbst die Storyquests sind absolut dämlich angelegt, siehe wenn man in unterschiedlichen (!) Startgebieten startet und die Quests selbst dann auseinander laufen, wenn man sich völlig entnervt erst einmal zum gemeinsamen Questen zusammen finden muss.
              Auch das wäre für ein OpenPvP Survival Spiel völlig ok, um verschiedene negative Effekte von zu früher Grüppchenbildung zu vermeiden – für PvE total bescheuert, dass man Spielern das gemeinsame Questen so erschwert.

              Auch wenn’s bei mir in weiten Teilen so negativ klingt: Ich werd’ New World auch zocken, aber eben als das was es sein sollte: ‘n OpenPvP Survival Game. Da funktioniert es eben gut.
              Ansonsten ist es gemessen am Genrestandard einfach nur grottig.

      • Hab ich mal direkt meinen up-vote hinzugefügt ^^
        Klar wenn man absoluter Fan ist, wird es schwer objektiv zu sein genauso wenn man das Speil nicht leiden kann. Also sitzt ihr quasi im gleichen Boot ^^

        • Das hat nix mit Fan zu tun. Es ist einfach ein unnötig provokantes Kommentar bzw. getrolle.
          Solche “Kommentare” haben bei keinem Spiel was verloren.

      • Die einen finden die Grafik schlecht, die anderen lieben sie. Die einen finden das Kampfsystem zu langsam, die anderen lieben es. Die einen finden das Questen, die Landschaften, die Mobs zu langweilig, die anderen lieben es wie es ist. Außerdem wird es Erweiterungen geben. New World ist halt nicht World of Warcraft, wo jedes Gebiet eine andere Farbe hat. Eben noch Wüste, 100 Meter weiter ein prachtvoller Wald. Gibt auch Leute, die mögen sowas nicht. Ich mag beides. New World ist halt eher wie die echte Welt, zumindest näher dran.

        FAZIT: New World hat wie jedes andere Game Hater & Lover.

        Released es endlich, damit ich zocken kann, und mir nicht mehr solche subjektiven Meinung hier reinziehen muss. Please!

      • Also ich fand das Spiel sehr geil, und freue mich auf den Release, verstehe nicht wieso der größte teil der Kommentare negativ ist.
        Bugs hin oder her, das löst sich ja mit der Zeit, dafür war die Beta ja da.

        • Ach die meisten sind nur Lost Ark Fans die pissed sind das LA erst nächstes Jahr kommt 🥴

          Man muss NW erst mal starten lassen und schauen wie die Entwickler das Game Supporten bevor man sagen kann ob es bachab geht oder nicht.

          Unwahrscheinlich das jemals ein MMO fertig Release wird.
          Und unwahrscheinlich das je ein MMO den Hype gerecht werden kann.

          Jeder der sagt NW ist ein Spikegame das 3/4 der Spieler wieder verlieren wird hat wahrscheinlich recht aber das sagt gar nix über die Zukunft des Spiel aus.

          Wir können das gerne mit den Anfängen von TESO vergleichen da würde ich mal sagen das NW in fast allen Bereichen besser dasteht und TESO gibts ja auch noch immer…

          • Jo. NW wirkt für mich wie ein besseres TESO. ( Zum Launch )

          • Denk eher mal an die Zeit von Final Fantasy 14 Online und dann Jahre später der Reboot A Realm reborn….Jetzt ist FF eins der erfolgreichsten Mmo’s. U never know what could happen ^^

            • Jo und man kann ja schon sagen das Amazon durchaus bei den Leuten ist und auf die Spieler hört und an den richtigen Stellschrauben dreht.

              Abgesehen von der nicht ganz klugen Änderung im Zusammenhang mit der PvP Skalierung machen die ja durchaus einen guten Job.

              Wobei die Skalierung bestimmt nur desshalb komisch ist weil die auch an der Monsterscalierung geschraubt haben. Was ja eigentlich wiedetum sehr nice ist.

              • In der Closed Beta hatten wir das eine extrem (Lvl 10 konnte problemlos Lvl 60 killen), in der Open Beta das andere (Lvl 60 brauchte einen Hit für Lvl 10 und andersrum waren die Lvl 10 Hits wie Mückenstiche).
                Kann mir gut vorstellen, dass die zum Release nen Mittelweg für’s PvP-Scaling finden werden.

        • Bugs stören mich nicht. Bugs kann man fixen.
          Konzeptlöcher und Designfehler nicht so einfach.

          • Jo das stimmt da muss man mutig sein.
            Ich denke aber fixen kann man alles wenn man die richtigen Leute im Team hat.

            Aktuell sehe ich nur Golddupe als tod für die Wirtschaft und das Städte-PvP

            Das muss man halt in den Griff bekommen.
            Mir wäre eine Verschiebung tatsächlich lieber als eine kaputte Wirtschaft.

      • Hier auch ein wenig von meinem Senf:

        Hab die Open Beta gespielt und was soll ich sagen…. Es ist einfach traumhaft.
        Für mich ist es vom Gefühl her eine Mischung aus WOW Classic, Eso, Albion und (nicht lachen) Gothic 2.
        Die Landschaft ist einfach malerisch und so stimmungsvoll, ingame hat sie jemand als “gestört schön” bezeichnet, das fand ich passend 😀
        Das Crafting und Gathering macht superviel Spaß, auch das Kampfsystem.
        Es ist alles was ich mir erträumt hab, ich kann so richtig eintauchen und alles vergessen und das ist es doch, was man sich von einem Spiel erwartet oder?
        Ein wenig den Alltag in den Hintergrund rücken und einfach Spaß haben für ein paar Stunden.

        Als alter MMO-Veteran kann ich mit meinem halbgaren Wissen sagen, das Spiel ist fertig für den Release. Da gabs Games die waren nicht mal halb so poliert wie NW!
        Hatte auch nicht mit Warteschlangen zu kämpfen, am ersten Tag wars ne halbe Stunde, aber kommt, wer war bei WOW Classic dabei? 8 Stunden? Alles unter 2 Stunden ist doch okay, für mich zumindest.

        Freue mich wirklich sehr auf den 28. und denke auch mal, dass es dann endlich soweit ist!

      • Dann scroll einfach weiter 😘

      • Erstmal vorweg: Ich bin jemand, der sehnsüchtig auf Lost Ark wartet und war dementsprechend mega schlecht gelaunt, als es verschoben wurde. (New World hat da sicher eine Rolle gespielt).

        Ich habe dann aus trotz New World ignoriert und es als schlecht/unfertig etc betitelt.
        Ich dachte mir aber zur Open Beta: “komm, gib dem Spiel ne Chance und probiere es aus”.

        Habe ca 20Std gespielt und muss sagen ich freue mich schon seeehr auf den Release und bin richtig heiss drauf.
        Ja, es hat seine Macken, aber es hat auch ganz klare Stärken.
        Ich bin mir sicher, wenn Amazon an New World dranbleibt und es mit Content versorgt, haben wir hier ein wunderschönes MMO. 🙂

        • Interessant. Auch ich als Lost Ark Fan habe hatte in der Closed New World eine Chance gegeben weil ich schon seit Jahren auf ein richtiges Westliches MMO warte und mit Amazon dachte ich geil bitte bitte lass es gut werden. Nach 15h Spielzeit war mein Fazit: Das ist kein MMO wie WoW, FF14 oder GW2 es ist ein Survival PVP Game mit ein paar MMO Features wie Inis etc. (Auch nach einigen Streams, Reddit Beiträgen von Spielern mit über 100h wurde der Eintruck verstärkt… Dem Spiel fehlt es an „Seele“ und fühlt sich nicht nach einem MMO wie man es von den oben genannten kennt. Auch sind viele Bereiche und Elemente lieblos „schnell“ hingeklatscht und man merkt ganz stark das Game sollte mal was anderes werden und man hat schnell und hastig ein paar MMO Features eingebaut. Selbst das Kampfsystem ist eher so naja für ein MMO. Gib Ark oder Rust 4 Skills und 2 Inis und schwupp hast du auch ein MMO 😀 Daher habe ich meine Vorbestellung wieder storniert und mal schauen wie New World nach ein paar Wochen/Monaten Performt oder nicht doch wieder verschoben wird…

          • Ich finde auch, dass das Spiel noch viele macken hat. Allerdings ist es ohne instanzierungen in der open world UND einem szenario in welchem die Welt und karte sehr wichtig sind, von der definition her sicher mehr MMO als zb ein FF14 oder WoW (GW2 lasse ich hier mal raus, da man mit WvW auch massiv große Inhalte hat wenn sie gespielt werden).

        • lol ich feier dich mega. Sicher ist die verschiebung von Lost ark doof aber ich find es toll das du NW doch ne chance gegeben hast.

        • Freut mich Rezzit.
          Man liest selten solche ehrliche Kommentare. Finde wenn es megr spieler wie dich geben würde, die ohne hate und positiv an spiele rangehen, wäre die gaming welt glaub ne bessere.

          Mir ging es damals so mit Albion.
          War übelster FF14 suchti und dachte probierst mal das neue spiel.
          Dachte Wtf da kann kommt man ja net voran und es gibt keine bzw eine einzige quest in albion. Als Themepark MMO player bekommst ja 247 das händcheb gehalten und da stand ich nun.
          Vor allem der Satz vom abschließen des Tutorial:Sinngemäß geh raus und schreib deine eigene story! Ich: Wtf wasn scheis, offline, deinstalliert.

          Später raus als ich gemerkt hatte das FF14 immer wieder das gleiche ist und man nur Tokens farmt dachte ich mir: Mir reichts.
          Dann hatte ich bei Albion nochmal reingeschaut und mir vorgenommen mich mit der sandbox ausrinander zu setzten.
          Daraufhin wurde ich mit übelst geilem gameplay überascht das sich erst mit gilden zeigt etc.

          Kurzgesagt: Positiv an Dinge rangehen und der spaß kommt von alleine. Wenn man immer nur schwarz sieht findet man nirgens spaß.

          Ich hoffe nur LA kommt nicht zusammen mit Diablo raus, weil ich wollte mich mal unbedingt mal in einem H&S reinfuchsen.
          Durch Albion habe ich die ISO Ansicht sehr zu schätzen gelernt.

          Jetzt hab ich mich voll verplappert😅

      • Amazon wird das Game in 6 Monaten einstampfen und keiner wird mehr drüber reden (siehe SOLO, siehe was schon mit Eylon anfängt, Pakete nun F2P weils zu wenige gekauft haben um die Server voll zu kriegen). Mark my words ( ich lege mir die Kommentare hier mal als Screenshots auf Wiedervorlage).

        • Nach 6 Monaten gehts erst richtig los

        • Einmal die Lottozahlen bitte. Achja die Wahlergebnisse für die nächsten 8 Jahre wären auch noch Mega. Vielleicht kannst du mir ja auch noch sagen ob die Vereinigte Föderation der Planeten wirklich gegründet wird…ich mein du scheinst ja über fundiertes wissen bezüglich der Zukunft zu haben.

          Und für die Screenshots noch extra…Ich liebe mein Profilbild!!!

          • Chitanda haste eigtl bock bei entenburg mit in die gilde zu gehen?
            Rezzit is da auch am start.
            Gibt ne progress und ne casual gilde.
            Da ich mit meiner frau spiele wird es wahrscheinlich die casual erstmal.😊

            • Ich hab mal Entenburg nen follow da gelassen und schau ihn mir mal an ob er was für mich ist bzw. seine Community. Das mit der Casualgilde hört sich schonmal sehr gut an für meine Frau und mich.

            • Bin schon seit der Closed Beta in der Progress Gilde von ihm xD auch als Offi 😀 also wenn ihr rein wollt einfach /w me xD

              • Hatte dich schon auf Twitch gesehen im Stream 😉

                Sobald es losgeht gerne.
                Ich kann mich nur noch nicht entscheiden, ich bin eher progress orientiert aber meine Frau eher nicht. Werde wahrscheinlich erstmal chillig in der casual gilde starten.
                Freund von mir fängt auch mit uns an 🙂

                Bin gespannt wie groß die Gilden werden.Konnte man eigtl. Allianzen bilden?

                • Ja macht ganz in Ruhe 🙂 nur weil ihr in der Casual Gilde seid, heißt das ja nicht, dass ihr nicht am Progress teilnehmen könnt 😉

                  Die Gilden selber sind ja auf 100 Mitglieder gecapped, also sollten wir 2 ganz gut voll bekommen xD

                  Allianzen bietet das Spiel selber nicht. Aber da können wir als Spieler ja selber (ingame-politische Initiative ergreifen :D)

                  Könnt mich gerne adden. Ingame Name ist der gleiche wie hier (und überall xD).

                  • Steht denn schon nen Startserver fest? Weil das was Ihr so schreibt liest sich alles sehr gut. Auch Trennung von Casual/Progress ist für mich genau richtig.
                    Meine letzten Gildenerfahrungen wo man versuchte Progress und Casual unter einen Hut zu bringen und zu einem funktionierendem haufen zu machen gingen furchtbar schief die dann auch mit massiven anfeindungen endeten. Seit dem bin ich was Gilden angeht recht empfindlich geworden.

                    Ich möchte spaß in der Gilde und kein Drama wegen überempfindlichkeiten/Aufgeblasenen Egos/Dramaqueens oder sonst irgendwas.

                    • Server steht noch nicht fest.
                      Wird wohl eher von Areslp, der mit Entenburg gemeinsame Sache macht entschieden.
                      Die Entenburg und Areslp communityies sind eigtl sehr nett. 🙂
                      Allerdings ist mein Ziel die Progressgilde 😀

                    • Da noch keine Serverliste veröffentlicht wurde, ist es noch nicht möglich einen Server festzulegen.

                      Die Sache ist, es lässt sich nicht vermeiden, dass hier und da mal ein paar Leute dabei sind, die sich aufspielen. Ich bin aber recht zuversichtlich, dass die Ente und der Offizierstab da aufpassen und für Ordnung sorgen werden.

      • Mein Vorschlag: Die, die sich an den ach so schlimmen Bugs stören, fangen halt erst in einem halben Jahr an zu spielen. Und der Rest kann ab Ende September seinen Spaß haben.

        • Grundsätzlich ja. Aber da sind wir wieder an dem Punkt mit zu frühen Release. In diesem Genre ist das ja leider fast schon normal. Lieber ein oder zwei Jahre mehr Zeit nehmen und ein wirklich fertiges Spiel bringen. Auf der anderen Seite hat man natürlich als großes Entwicklerstudio viel Druck von oben. Dennoch sollte das nicht zum Standard werden. Es kann ja nicht sein, dass die jetzt vielleicht 3-4 Monate nach Release mit Bug fixes beschäftigt sind und deshalb eventuell keinen neuen Content liefern können. Durch Corona und zu ambitionierte Ziele verschieben sich immer mehr Spiele und das nicht nur ein Mal. Das kann man verhindern, indem man sich mehr Zeit lässt. Aber mehr Zeit lassen bedeutet bei so einem gehypten Spiel, auch mehr Verlust aus finanzieller Sicht. Dennoch bin ich der Meinung, ein Spiel soll erst dann rauskommen, wenn es wirklich fertig ist. Content kann man nachliefern, aber gleichzeitig sich mit Bugs beschäftigen zu müssen, hemmt das ganze nur.

          • MMOs sind nie fertig egal ob zum Release nach zwei,vier oder nochmehr jahren.
            Allein WoW 16 Jahre und die werden nicht fertig 9.1 und 9.1.5. waren die reinste Bughölle und grad bei den alten Hasen von WoW kann man erwarten das es bugfreier ist. Aber auch da passiert es.

            • Mit nicht fertig, meine ich aber auch solche Sachen wie in meinem anderen Beitrag schon genannt z.B. die sich wiederholenden Missionen. Es muss grundsätzlich weiter am aktuellen Spiel gearbeitet werden. Neue Waffen, Dungeons usw. machen aktuell nicht viel Sinn. Bevor man neuen Content bringt, sollte man das aktuelle Spiel und die aktuellen Fehler ausbessern.

              • Wobei man auch sagen muss, dass Bugfixing einfach ein anderes Team macht, als jenes das Content generiert.

                Ich finde man merkt dem Spiel an, dass die Quests und das PvE allgemein eher “aufgesetzt” sind/ist an vielen Ecken. Klar löblich das es da ist, das Spiel hat halt auch nen kompletten overhall hinter sich, aber gut ist es halt dann leider nicht geworden(die Quests und alles was dazu gehört).

                • Natürlich. Dennoch wäre es für Amazon Games wichtig, nicht zu viele Baustellen gleichzeitig zu haben. Bug Fixes passieren im Laufe der Zeit ja ständig. Ich hab mich da vielleicht insgesamt nicht gut genug ausgedrückt. Gebe ich zu. Ich ziele halt wirklich vor allem auf das derzeitige Spiel ab, welches aus meiner Sicht erst ein Mal verbessert werden muss. Also Dinge die bereits im Spiel sind. Das mit den Missionen ist ja leider bei einigen MMOs ein Problem. Jedoch sollten sich Missionen nicht wiederholen bzw. kurz hintereinander am gleichen Ort sein und mit fast der identischen Aufgabe. Dazu kommen eben Dinge wie das schwimmen, was bis jetzt auch noch nicht im Spiel ist. Die Fraktionen unterscheiden sich eigentlich nur durch die Farben. Zudem muss man bei den Fraktionen ein gutes Balancing hinbekommen. Wenn auf einem Server alles von den Marodeurs dominiert wird, dann ist das ja auch blöd. Ein MMO entwickelt sich ja immer weiter. Hört im Grunde nie auf. Aber das Grundspiel selber muss erst ein Mal so sein wie sie es sich wünschen. Und da bin ich mir sicher, das sind sie nicht. Sonst hätte man ja auch nicht die ganzen Verschiebungen gehabt. Trotzdem traue ich es ihnen zu, da sie ja in den letzten 12 Monaten auch einiges hinbekommen haben. Das muss man ihnen lassen.

        • Ist ja an sich nicht falsch der Tipp, aber doch auch keine Lösung für das Problem…

          Die Probleme gibts halt einfach und man kann diese nach einer Open Beta doch auch ansprechen. Ohne solch berechtigte Kritik wirds ja nie besser.

          Ich verstehe halt auch nicht, warum es keine Sprinttaste an sich gibt, warum es weder Schwimmen noch tauchen gibt. Warum die Questführung einen x mal an die selbe Stelle immer und immer wieder führt, warum der Editor so wenig Auswahl hat usw. usf..

          Ich find mich bei seinen Erfahrungen zu 95% wieder. Die Welt, die Landschaft ist Bombe, der Sound(ohne Bugs) erzeugt richtig Stimmung und ist top, das Crafting an sich macht Spass, auch das er sich die Ressourcen selbständig aus dem Lager zieht(blöd nur das die Erzeugnisse dann wieder im Inventar liegen, irgendwie logisch hat mich aber dann auch öfters zu voll auf reisen gehen lassen) usw..

          Auf der anderen Seite ist das Kampfsystem für mich öde(das muss nichts heißen kann sich ja hintenraus noch ändern, aber zu beginn… also die ersten 6-7 lvl der Waffen fand ich es öde, die Skillbäume waren echt mager, das ich selbstständig immer die Waffen hin und her wechseln muss nervt mich, ne Skillbar mit 6 Skills wären in meinen Augen dynamischer, die Skills an sich fand ich jetzt auch nicht “geil”), die Quests eher 0815, von der Story und der Inszenierung.

          • Warum die Questführung einen x mal an die selbe Stelle immer und immer wieder führt, warum der Editor so wenig Auswahl hat usw. usf..

            Siehe andere Comment, das macht für mich sogar noch Sinn – wenn man im Hinterkopf behält, dass es ja eigentlich mal ein PvP Spiel war. Und naja, in OpenPvP spielen ist’s durchaus üblich, dass Mitglieder verschiedener Fraktionen in eine Zone zum “Questen” geschickt werden, damit es dann (zumindest da) immer ordentlich rumst.

            Aus PvE Sicht absoluter Müll, eintönig und Banane.

      • Ich habe die Closed Beta gute 20 Stunden gespielt und jetzt die Open Beta nochmal insgesamt 12 Stunden.

        Während in der Closed Beta das Huptproblem die Server waren, waren es diesmal die Bugs. Das eine Mal war ein Teil meines Körpers verschwunden, also durchsichtig und das andere Mal waren die Monster verbuggt und hingen irgendwo fest oder ich konnte ihnen keinen Schaden hinzufügen. Manchmal sind die Monster zu einem gekommen, man hat 2-3 Schläge gemacht und dann stand da Rückzug und die hatten wieder volles Leben und sind wieder auf einem zugekommen. Das ist nicht so schlimm, da es aber insgesamt 4-5 Mal vorgekommen ist, war das schon etwas nervig. Dazu kamen immer mal wieder Soundbugs, wo der Sound komplett weg war für paar Sekunden oder unpassend zur Situation war.

        Grundsätzlich ist New World kein schlechtes Spiel und die Bugs sind nicht so gravierend. Jedoch wäre ich dafür, sich noch mehr Zeit zu nehmen und den Release frühestens in 2022 anstreben. Aber das hätte man schon vor Monaten entscheiden sollen und nicht jetzt immer wieder verschieben zu müssen. Die Grundidee des Spiels war ja eine andere und in den 12 Monaten kann man einfach nicht fast das ganze Spiel inkl. der Systeme ändern. Sie haben in der kurzen Zeit wirklich vieles geschafft, aber man merkt es dem Spiel dennoch an und hat das Gefühl, da muss noch deutlich mehr Zeit investiert werden. Es wirkt zum Teil unfertig. Eine weitere Verschiebung wäre aber eine Katastrophe für Amazon Games und daher können sie sich das auch nicht erlauben.

        Ein weiterer Kritikpunkt sind für mich die Quests. Ich habe ja bisher nicht so viel gespielt, wie vielleicht einige andere. Allerdings hatte ich gerade bei den Fraktionsmissionen immer wieder Wiederholungen. Also man musste immer wieder an gleiche Orte, nur mit einer etwas anderen Aufgaben. Als Beispiel: Ich sollte einen km weit laufen von Everfall zu einem Ort wo ich Schluchtenpuma töten sollte. Ich glaube 6 Stück.Habe die Aufgabe inkl. 2 anderen Aufgaben an anderen Orten gemacht. Komme zurück und gebe die Mission ab und nehme die neuen an. Plötzlich soll ich nochmal Schluchtenpuma töten, aber diesmal diese auch häuten um Kriegszähne zu erhalten. Hier waren es zum Glück nur 3 Stück. Es waren so viele Leute dort unterwegs, da war man froh wenn man mal einen gefunden hat. Und von einer der beiden anderen Missionen musste ich auch nochmal an den gleichen Ort. Ich weiß nicht wie es sich im Verlaufe verhält, aber das war in dem Fall echt nervig. Weil man sehr viel gelaufen ist zu den gleichen Orten und dann noch lange nach einem der Monster gesucht hat.

        Die Performance ist so weit ganz ok, aber aus meiner Sicht noch nicht optimal. Ich hatte zum Glück kaum FPS Drops. Vielleicht 1-2 Mal, ansonsten lief es ganz gut. Habe aber auch “nur” eine GTX 1070. Trotzdem sollte auch damit die Performance gut sein, wenn man wie ich auf mittleren Grafikeinstellungen spielt und damit um die 60 FPS hat.

        Bei all der Kritik muss man aber auch mal loben. Es war trotz der ganzen Bugs und der sich wiederholenden Missionen zu keiner Zeit wirklich langweilig. Auf den Weg zu den Aufgabengebieten hat man hier und da mal einen Truthan, einen Bison mitgenommen oder Erze gehackt. Zudem finde ich die Welt wirklich sehr hübsch. Die Grafik selber ist für ein MMO in 2021 vollkommen ausreichend. Das Crafting System ist weiterhin für mich der größte Pluspunkt, weil selbst ich damit angesprochen werde und es mir Spaß macht und das obwohl ich überhaupt nicht der Crafting-Typ bin. Die Soundkulisse ist wirklich gut, wenn man mal die Soundbugs außen vor lässt. Das Kampfsystem ist jetzt nicht zwingend mein Fall, aber auch nicht schlecht. Das Waffensystem gefällt mir sehr. Ich war anfangs davon überhaupt nicht überzeugt, da mir die Klassen gefehlt haben und es etwas ungewohnt war. Aber so wirkt es neu, erfrischend und macht wirklich Spaß die verschiedenen Waffen auszuprobieren. Bei mir hat das Rapier in Kombination mit dem Bogen sehr gefallen. Aber auch der Speer und die Muskete gefällt mir sehr.

        Es gibt sicherlich noch Punkte auf die man eingehen könnte, sowohl in negativer als auch positiver Form. Wie z.B. die Fraktionen, keine Schwimmanimation oder auch das viele laufen. Beim letzteren Punkt ist das etwas schwierig. Ich habe das Gefühl Mounts würden vieles kaputt machen in dem Spiel. Das fängt mit dem Open-World-PVP an und auch der Sinn die Welt zu entdecken würde damit flöten gehen. Auf der anderen Seite ist das immer wieder lange Laufen von A nach B und das manchmal auch zu wiederholen, sehr zäh. Gerade dann wenn man dieses Spiel Wochen oder Monate spielen möchte.

        Amazon Games hat nach einiges zu tun und muss Content schnell liefern, sonst sind die Spieler nach 4-6 Wochen wieder weg. New World wird vielleicht nicht den erhofften Erfolg haben, aber ich denke sie werden sich ganz solide schlagen. Je nachdem was nachgeliefert wird.

        Und der Standard mit wir machen mal ein Spiel, was wir nach und nach verbessern können und nehmen zu Release eben ein paar Probleme in Kauf, sollte nicht weiter so ausgeführt werden. Dieser Argument mit bei ESO hat es auch funktioniert, sollte nicht weiter der Standard bleiben. Lieber ein oder zwei Jahr mehr Zeit lassen und dann ein wirklich fertiges Spiel releasen.

        Ich war einer der Leute, die anfangs viel Kritik ausgeübt und New World keine Erfolgschancen eingeräumt haben. Mittlerweile sehe ich das etwas anders und sehe da steckt Potenzial drin, aber es muss auch abgerufen werden und Amazon Games muss weiter daran arbeiten. Bei den jährlichen Ausgaben die da ja berichtet wurden, muss auch was bei rum kommen.

        • Allerdings hatte ich gerade bei den Fraktionsmissionen immer wieder Wiederholungen. Also man musste immer wieder an gleiche Orte, nur mit einer etwas anderen Aufgaben.

          Da wir sowohl als auch auf max Level gespielt haben: Das bleibt im großen und ganzen so.

          Und… wäre man dem PvP Ansatz treu geblieben hätte das sogar Sinn gemacht, um so (PvP) Spieler in einen Flaschenhals zu lotsen. Aus PvE Sicht natürlich absolut Banane, 8mal hintereinander den gleichen Käse machen zu müssen, inkl. minutenlanger Anreise.

      • Also das einzige was mich während der Beta wirklich gestört hat waren die Soundbugs und teilweise die Frame-Drops. Das sind aber meiner Meinung nach Dinge die einfach und schnell gefixt werden sollten.

        Das Kämpfen ist nichts was einem den Atem verschlägt aber es hat mir Spaß gemacht weil es sich je nach Rüstungs- und Waffentyp auch wieder komplett anders spielt und das finde ich gut.
        Crafting ist in meinen Augen nicht zu komplex aber auch nicht zu wenig. Man kann sehr viel machen und das sammeln der Mats in dieser echt sehr schönen Welt macht auch noch richtig Spaß.
        Etwas mehr Design-Vielfalt bei Waffen und Rüstungen wäre wünschenswert, wird aber sicherlich auch mit der Zeit kommen.

        Alles in allem hat mich die Beta überzeugt und ich werde, sobald mein Umzug durch und das neue Büro fertig ist, mir das Spiel auch zu legen.

      • Ich bin froh es vorher noch testen zu dürfen, aber ich glaube für mich ist das Spiel nichts es hat mich irgendwie nicht hooked. Es errinnert mich an eine mischung aus ESO und Guildwars 2 die ich beide eine ganze weile gespielt habe. Ich fragte mich irgendwann warum ich die Siedlung wechseln sollte, die andere wäre ja genau so und mir ist das Crafting doch zu präsent im Spiel vertreten.

        • Sehe ich genau so, das game finde recht schön aber das viele abbauen nervt nach einer Zeit und es dauert ewig. Für mich kommt da das kämpfen zu kurz und ein flüssiges kämpfen ist nicht möglich,da entweder Mana am Ende oder HP niedrig. Dann noch das Inventar voll und wieder zurücklaufen usw. 40 Euro zahle ich nicht und warte ab ob es mal im Prime zu haben ist. Für mich spielt es sich irgendwie wie ein Single RPG. Das Gruppen Spiel ist nicht gut, da kein gemeinsames abbauen möglich bzw looten von Tieren. So dauern manche quests mit Freunden einfach zu lange.

          • Bei Manaproblemen entweder Manatränke oder Manareggbuffood nutzen…was man übrigens Craften kann…^^
            Gleiches gilt auf für HP^^

          • WENN man mit Freunden questen kann.^^ Die Idee, dass man an verschiedenen Punkten der Map spawned… Hammer-Idee! Da muss man erst einmal drauf kommen.^^

            Und ja, es wirkt wie ‘ne Mischung aus ESO und GW2, nur… ohne dass was dort in den letzten Jahren seit Release zum besseren geändert wurde. 😀

      • Die einzigen Probleme ich die in der offenen Beta hatte,waren ab und an die Sound Bugs. Ich kam schnell genug ins Spiel ( kein einziges mal war ich in der Warteschlange ) und konnte mich mit dem Spiel nochmals vertraut machen ( Ich spielte auch die Closed Beta ).
        Schade fande ich es sogar das die Beta endete,hätte gerne weiter gespielt. Habe es schon vorbestellt und freue mich auf den offiziellen Release,hoffentlich am 28.09.2021

      • Threepwood kommentierte vor 5 Tagen

        Die Entwickler können einem ja auch schon fast leid tun. Eine Verschiebung von 4 Wochen ist im Leben nicht von einem Genre Kenner entschieden worden und dürfte mehr Druck aufgebaut haben, als Entlastung und ein gutes Gefühl zu bringen – für Fans und Studio.

        Amazon hätte Lost Ark rausbringen, Kunden (zu Hauf) binden und mit Prime Abo verknüpft eine polished Version von New World an den Start bringen sollen.

        • Nein, hätte Amazon nicht tun sollen. Wenn sie Lost Ark rausgebracht hätten, wäre es mit absoluter Sicherheit gefloppt weil die Lokalisierung, die Translation (ich kann immer noch kein großes ü schreiben) und diverse andere Baustellen schlicht noch nicht gepasst haben. Es gab sogar einen extra Artikel hierzu hier auf mein-mmo warum Lost Ark verschoben wurde (absolut zurecht)

          • Erst Lost Ark dann New World…man kann es nicht mehr lesen xD
            Und ich stimme dir zu wenn Amazon LA mit den fehlenden Lokalisierungen und Translations gebracht hätte….wäre der shitstorm riesig geworden und wie unfähig Amazon doch ist…also egal was amazon macht sie sind die verlierer wenn es um Lost Ark geht.
            Ich mein ich freute mich auch auf Lost Ark aber wenn ich hier immer so Lese wie die Fanbase abgeht und drauf ist…dann vergeht mir die Lust drauf

          • Ich bin nicht mal großer Fan von LA, würde im Zweifel eher zu einer guten Version von New World tendieren. Nur so vorab.

            Der Unterschied ist schlicht, dass Lost Ark als Spiel rundum funktioniert. Inhalt steht, Mechaniken stehen, Konzepte laufen und haben sich bewährt.
            Ich weiß, dass Amazon selbst äußerte, sie müssen/ wollen/ whatever quasi am Code arbeiten. Das macht aber nicht der Publisher und ist insgesamt ziemlicher Nonsens, da das Spiel seit Jahren in diversen Teilen der Welt live ist.
            Lokalisierung ist Amazons Thema, ja und das hätte längst fertig sein können bzw ist es vielleicht (wird weitgehend vermutet) sogar.

            Im Vergleich zu Lost Ark ist New World eine gefühlte Beta-Baustelle, wo man den ehemaligen Kern des Spiels an allen Ecken und Enden (störend bis zu unlogisch) merkt. Dupes, Exploits, Konzepte, Animationen und so viel mehr, was wie von einem Indy Studio entwickelt wirkt.

            • Das Lost Ark funktioniert, steht außer Frage. Hat ja auch genug Entwicklungszeit etc. gehabt seit Release. Aber es geht halt dennoch darum, dass es nicht Releasebar ist bei uns. Es kann ja jeder zocken, es braucht dafür kein Amazon. Jeder ist in der Lage das Spiel zu spielen. Sofern man mit der Lokalisierung und der Sprachbarriere klarkommt. Aber das ist genau der Punkt an dem ja Amazon einschreitet.

              Ich gebs offen zu: Ich bin der Russischen Sprache und der Schriften nicht Mächtig 😁 daher bin ich einer derjenigen, die eine Lokalisierung benötigen. Wenn die nicht ordentlich funktioniert, (es muss ja nichtmal explizit Deutsch oder so sein. Englisch reicht da völlig) ist es zwar schön und gut das es mir angeboten wird, aber Nutzen kann ichs dennoch nicht. Ob es fertig sein hätte können oder nicht, ist eine ganz andere Thematik. Ich hatte darüber schonmal spekuliert… ich glaube es war auch eine Frage der Rechtslage und der Lizenzierung. Dann gibt es noch das Thema Shop, was noch nicht sicher geklärt werden konnte und und und. Ich glaube du merkst weshalb es noch nicht fertig sein konnte, oder?
              Natürlich ist New World eine Baustelle. Aber eine Baustelle mit den richtigen Ambitionen und so schlimm sieht die Baustelle auch nicht aus 😉 In WoW gabs damals auch solche Sachen zuhauf. Old Ironforge, Under Stormwind, Junge junge man konnte sogar in eine Beta Version des Versunkenen Tempels Glitchen. Alles kein Thema. Wurde alles gefixt. Das wird auch bei New World der Fall sein. Aber ich persönlich habe während meiner Reise nichts davon entdeckt und konnte nichts ausfindig machen. Ich hab aber auch ehrlich gesagt nicht explizit gesucht. Wenn jemand etwas finden WILL, dann findet man immer was. Sei es WoW, Teso, LA, Final Fantasy, völlig egal. Es gibt immer irgendwo ein Schlupfloch. Aber das ist ja auch kein Problem.

              • Aber es geht halt dennoch darum, dass es nicht Releasebar ist bei uns.

                Dank New World und das ist ja der Kritikpunkt an Amazon generell. Glaub mal nicht, dass die keine Verträge mit dem Entwickler haben, wo ein Launch etc. festgehalten wurde. Es wird Amazon Geld kosten ein fremdes Spiel zu verzögern. Und mal ehrlich, Lokalisation und Shop ist kein Hexenwerk, das kriegen ganz andere Publisher ohne so einen Konzern im Hintergrund auf die Reihe.
                Dank Pandemie würden viele sicherlich gewisse Abstriche bei der Vertonung machen, kann man nachliefern. Betrifft ja Serien und Filme ebenso.
                Die Übersetzung bei LA war übrigens in der letzten Beta/ Alpha/ was auch immer besser, als die von New World – zumindest vor der open Beta.

                Es wollten so manch andere Publisher Lost Ark in EU an den Start bringen. Und es wäre wohl mittlerweile sogar live, weil kein Studio so ein Wirrwarr mit dem eigenen Spiel hat, was krampfhaft vorher launchen soll.

                Wie gesagt, falls New World in einem Jahr noch live ist und sich gemacht hat, kauf ich das gern. Sehr gern sogar, denn ich hatte Spaß in der Beta.
                Lost Ark ist aber eine Konkurrenz für die größeren MMORPGs und die tut dem Genre im Endeffekt gut.

                • Dank New World und das ist ja der Kritikpunkt an Amazon generell.

                  Das ist aber genau das was ich sagte, das so absolut nicht stimmt. New World und Lost Ark sind von zwei verschiedenen Teams in der Bearbeitung. Team NW und Team LA. Team NW entwickelt, werkelt, macht, tut. Team LA ebenso. Aber Team LA brauchte eben noch wegen den Lizenzen und der Rechtlichen Umsetzung etc. seine Zeit. Bürokratie braucht IMMER ewig und drei Tage. Vor allem wenn es darum geht, Lizenzen und Titel etc. über Grenzen hinweg zu bringen. Das ist mit jeder Menge Papierkrieg verbunden. Das dauert EWIG glaub mir. Das ist schon alleine einer der Gründe weshalb es nicht so leicht ist einfach irgendwas zu releasen.

                  Klar kriegen Shop und Lokalisierung auch andere hin, aber auch die brauchen ihre Zeit. Je größer das Spiel – desto größer der Aufwand. Je mehr Worte, desto mehr gibt es zu übersetzen. Da ist es ja nicht mit einer 1:1 translation getan, (Ich kann immernoch kein großes ü schreiben), man muss auch Satzbau betrachten, korrekte Anwendung von Sprichworten und beabsichtigte Witze, man muss dann auch noch darauf achten jedes Wort etc. zu finden was irgendein Pups NPC im hintersten Eck des Universums rülpsen könnte. Das braucht definitiv Zeit und ist alles andere als einfach. Nur weil Amazon theoretisch das Geld hätte, wäre es ja schon aus Finanzieller Sicht ne ganz schlechte Idee da so viel wie möglich rein zu buttern. Wenn dein Hobby Beispielsweise Angeln ist, du weißt du kannst nen Fisch für nen paar Euronen an den Händler um die Ecke verkaufen, dann kaufst du dir ja auch nicht gleich ne komplette Seemannschaft die für dich im großen Stil Angeln geht, oder? (Sagen wir es wäre Finanziell möglich.)

                  Die Übersetzung bei LA war übrigens in der letzten Beta/ Alpha/ was auch immer besser, als die von New World – zumindest vor der open Beta.

                  Das halte ich für ein Gerücht. Das stimmt so ganz und garnicht. Dafür das New World gerade frisch rauskam und eben keine Jahrelange Entwicklungszeit im Rücken hatte, war die Translation (böses großes ü) absolut Solide. Klar es war nicht bereit für den Release, das steht außer Frage, aber es war definitiv Solide. Lost Ark hingegen war nicht ganz so gut aufgestellt was das betrifft. Was aber wiederum dem zu verschulden ist, dass LA einfach zu groß ist/war und es eben Zeitlich noch nicht ganz so möglich war.

                  Man könnte hier jetzt das Argument bringen, man hätte ja früher Anfangen können zu Uebersetzen, aber das Argument ist in sofern Unsinnig, da hierdurch ja ein Finanzieller Schaden entstanden wäre, wenn das Projekt letztendlich doch nicht funktioniert hätte aus Bürokratischen Gründen.

                  Es wollten so manch andere Publisher Lost Ark in EU an den Start bringen. Und es wäre wohl mittlerweile sogar live, weil kein Studio so ein Wirrwarr mit dem eigenen Spiel hat, was krampfhaft vorher launchen soll.

                  Mit nem Cash Shop der direkt wieder dahin verschwinden kann wo er hingehört. In die Pay2Win Hölle. Ich weiß genau von welchen Publishern du redest und da wäre LA mit absoluter Sicherheit wie so viele andere Spiele dieser Publisher einfach in den Gulli gerutscht und wäre weiterhin nur im Osten eine große Nummer.

                  Lost Ark ist aber eine Konkurrenz für die größeren MMORPGs und die tut dem Genre im Endeffekt gut.

                  Das stellt sich dann noch raus. Ich hoffe es zumindest. Aber das wird die Zeit zeigen und wie gut LA nach der Verschiebung noch da steht.

      • Ich musste zwar die Grafik runter stellen weil das Spiel nach der Char Auswahl meinen Grafiktreiber zum Absturz gebracht hat (O_o)

        Aber danach lief alles einwandfrei, ich würde sagen besser als in den Betas zuvor.

      • keine ahnung was die anderen haben aber auf meinem system lief die New World open beta ohne Probleme außer der warteschlange
        i7-4790K CPU 4.00GHz
        32,0 GB Ram
        GPU 1070 TI
        spiel auf ner samsun evo 1TB ssd installiert
        250 mb internet

      • Dupe-Bugs und Exploits sollte man ernst nehmen, aber den Rest empfinde ich eher als Kinderkrankheiten von denen die meisten in den ersten Patches nach Veröffentlichung gefixt werden dürften.

        Kann sich noch jemand an den Start von WoW erinnern? Da war auch nicht alles rosig. Ich erinnere mich noch gerne an den Lootbug, der dafür sorgte, dass man nach dem Looten eines Mobs in der knieenden Position verharrte und erst durch einen Ladebildschirm ein Reset stattfand. Oder das nahezu questleere Silithus (wobei das schon wieder seinen eigenen Charme hatte imho).

        • Oder das “Ich falle unendlich durch den Boden weil….” kp man lief eine Straße lang schwups weg war man und fiel. Man flog über Ironforge und SCHWUPS man fiel ^^ . Dann hat man einen halben Tag drauf gewartet das ein Gamemaster einen wieder da raus geholt hat.
          Mensch das waren Zeiten. 😂

        • Wow startete aber 2004… da war das besondere dass es online mit anderen eine begehbare Echtzeit Welt gab. Die Leite hatten flächig das erste mal Standleitungen und mussten sich nicht mehr mit Dialer einwählen. Kurzum die Zeit war komplett anders. Würde WoW heute nochmal starten würde man diverse Bugs zu recht auch kritischer sehen.

          Wobei ich die FPS Drops zwar hatte(im Kampf auch blöd) die aber nicht so tragisch empfand. Der falsche Sound dagegen hat richtig genervt und für mich die Stimmung gekillt.

          • Naja, die gab’s auch schon bei zig anderen davor. So gesehen… Aber ich weiß was Du meinst.

            • Naja so zig viele waren es nicht.

              Everquest, Vanguard, Anarchy Online fallen mir da so ein. Die hatten aber alle hier und da ihre Probleme + WoW kam halt einfach zum perfekten Zeitpunkt und hatte dank Warcraft 1+2 sowie Diablo weil von Blizz einfach auch ein sehr hohes Standig/ Fans.

              Dazu ne erschwingliche Standleitung um damit mehr als Nerds zu erreichen… softnerds😁

              Da kamen viele Dinge zusammen und es war besonders.

              • Hm, bei mir hat’s mit Ultima Online angefangen über Lineage zu Everquest und Asherons Call. Neverwinter Nights war noch vor meiner Zeit/regelmäßigem Gehalt.😂 Meridian 59 zu lahm. Auch da gab es bereits persistente Welten.

                WoW hat halt Everquest, Asherons Call, Runescape oder DAoC casualisiert und damit massentauglich gemacht. Bei EQ/DAoC hatten wir uns damals das Maul darüber zerrissen, wer denn so einen “Kinderkram” spielen will. Naja, das Ende ist bekannt.😊

                • Stimmt wohl^^ Was man damals an Geld gelassen hat rein für die Internetnutzung und wie lange teils downloads liefen.

                  Mir war es auch gesamt um einiges zu simpel(skillen etc. in WoW). Aber am Ende war es der richtige Weg(aus Firmensicht).

                  Auch wenn ich heute noch gerne komplexe Skillbäume habe und selbst teste, so scheint einfach der Großteil der Spieler damit zufrieden zu sein wenn es gefühlt nur 1 Skillung gibt.
                  Es ist ähnlich wie mit einem guten Charaktereditor… für mich gehört das zu einem MMORPG dazu und ich verbringe da gerne einige Stunden bis ich zufrieden bin, ich denke nur die meisten sind mit 8 Gesichtern/Nasen/Frisuren zufrieden genug, sonst gäbe es das ja so heute nicht mehr.

                  Stimmt DAoC gab es auch noch. Ich will nicht sagen früher war alles besser, aber es war alles irgendwie “neu”, “next level”… heute ist es irgendwie einfach nur ne Kopie von 10 Jahre alten Spielen(was ja nicht komplett schlecht sein muss, aber irgendwie auch nicht spannend ist).

                  Aber klar ich bin/war wahrscheinlich auch nicht mehr in der Mainstreamzielgruppe, BlueProtocol interessierte mich noch von den nächsten Spielen, aber eher weil es anders wirkt.

                  Ansonsten gibts bei mir nur eine Hoffnung, welche Phanteon Rise of the Fallen heißt^^ Bis dahin werd ich weiter abstinent leben^^

                  • Ich find’s gar nicht schlimm wenn man kopiert. Blizzard hat – wie gesagt – nie etwas neu gemacht, aber stets bestehende Systeme genommen und verbessert. Lieber gut geklaut als schlecht selbst gemacht. Und ganz ehrlich: Das klingt so easy, aber ist in der Praxis eben die Kunst (des Weglassens), was wirklich Spaß macht – und was einfach nur gut klingt.

                    Und wenn ich da den Bogen zurück zu New World spanne: Da gibt’s eben nichts Neues – und das was man genommen hat, da… hat man genau diese magische “Blizzardformel” vergessen, indem man eben den ganzen Mist, den andere schon vor Jahren aus ihren Systemen rausgepatcht haben, wieder eingeführt hat.

                    Es gibt echt keinen Aspekt in New World – für sich genommen – wo man sagen kann: Das habe ich noch nie so gut gelöst gesehen! Im Gegenteil: “Das hat XY schon besser gemacht…”

                    Bei mir ist die Hoffnung Ashes of Creation, die vielleicht das bringt, was New World irgendwann mal versprochen hat, bevor man das Spiel mit dieser “Für jeden was…” Attitude verhunzt hat.

      • Nach 120 Stunden in der Closed Beta waren es in der Open Beta nun wieder gut 20 Stunden, weil mir das Spiel einfach unglaublich Spaß macht. Ich spiele aber auch hauptsächlich PVE und nur ab und an PVP, wobei ich auf Kriege dann doch Bock hab. Gerade das Konzept finde ich an New World echt super gelöst.

        Im Vergleich zur Closed Beta war schon einiges gefixt, vor allem war die Deutsche Übersetzung endlich mal nutzbar, aber leider hatte ich dieses Mal auch mehrfach den Soundbug den ich in der Closed nie hatte und auch teilweise massive Frame Einbrüche, aber weil mein RAM einfach zu voll war.

        Also auch wenns einiges noch gibt was gefixt werden muss wäre ich trotzdem für einen baldigen Release und die Sachen dann on the fly zu fixen in der Hoffnung, dass es noch lange neuen Content und stetige Verbesserungen gibt. Dafür, dass das Spiel keine monatlichen Kosten hat finde ich den Umfang und einfach das Potential super interessant.

        Ich hoffe ich kann bald wieder in die Welt abtauchen 😍

        • Welches MMORPG das in den letzten 10Jahren released wurde hat denn noch fixe monatliche Kosten? Ist doch überall wenn überhaupt noch optional.

          Keine Ahnung, nen Sprintknopf und ne Schwimmanimation hätte man sich durchaus leisten können.

          • Vielleicht eines der erfolgreichsten namens FF14?😉

            • Noch ein weiteres Bsp.? FF ist auch gesamt eine Ausnahme, wie man an der 14 schon erkennt… aber stimmt, eines gibt es dann doch 😉

              • Ansonsten haste echt Recht, mir fällt keines ein bei dem ein Abo ein MUSS ist.
                Albion ist auch optional nur wer halbwegs ernsthaft spielt hat ein Abo ansonsten isses noch grindiger :D.

                Dabei bin ich Abo Fan😭.Wobei optionales Abo ein Tick besser ist. So kann man trotzdem immer wieder ez back ins game kommen ohne großen Aufwand und Kosten.
                Glaub generell gibts nur noch WoW und FF14 die ein festes Abomodell haben🤔

      • Verstehe nicht wo die Leute so viele Fehler hergeholt haben.

        Ja hier und da ist ein Mob in der Wandverschwunden…. nichts neues zu anderen MMO´s die erst gestartet sind.
        Ja einen Sound Bug hatte ich auch mal kurz für 5min, aber auch nur einmal und dann war das auch schon weg.
        FPS war bei mir auf Sehr Hoch, 2k , Schatten Niedrig, auf 60-80FPS. Niedrig sind diese FPS jetzt nicht aber ja an der Performance kann man noch Arbeiten. Aber das Spiel sieht selbst auf den Niedrigsten Einstellungen immer noch ansehnlich aus, sollte man damit Probleme haben.
        Ansonsten….hatten wir in unserer Gruppe keine wirklich nennenswerten Fehler in der Open Beta. Im Gegenteil wir hatten eine extrem schöne Zeit in NewWorld und sind voller Begeisterung die Welt abgelaufen haben die Waffen durch getestet uns Builds gebaut und hatten einfach nur Spaß.

        Im vergleich zu anderen MMORPGS lief New World sehr flüssig, keine Lags keine Serverdowns bei uns und wir hatten eine 3s Warteschlange beim aller ersten Einloggen. Wenn ich da an andere Betas zurück denke ist das alles ein riesen Witz an “Problemen” gewesen. Die Open Beta hat uns auch dazu bewegt das spiel überhaupt zu kaufen. Vorher waren wir extrem skeptisch und hätten es ohne die Open Beta vermutlich auch garnicht erst gekauft und auf Ashes of Creation lieber noch gewartet (auch wenn das noch ein paar Jährchen vermutlich dauern wird).

        Alles in allem fanden wir war es eine sehr gelungene Beta und sind gespannt darauf was Amazon aus dieser Großartigen Umgebung letztlich noch herausholt.

        • Nur weil du die Fehler nicht hattest, heißt es ja nicht, dass es sie nicht gibt.

          Ich hatte häufiger Soundbugs, FPS Drops und viele kleine andere Dinge.

          An sich keines allein davon ein K.O. Kriterium aber gesamt schon nicht wirklich gut.

          Dazu kommt dann meine persönliche Meinung. Es ist kein schlechtes Spiel, aber gesamt auch nicht wirklich besonders in irgendeiner Form.Alles hat man schonmal gesehen und auch besser.

          Der Editor war 2007 bei AoC schon besser, NPCs und Sprachausgabe ist eher schlecht als gut(klar muss nicht so wie in TSW sein, mit Cinematics) aber auch da ist man kein %Punkt besser als in SW:TOR… welches auch bald 10Jahre alt ist. Die Grafik ist ok, aber auch nicht überwältigend, Kollisionsabfrage gibt es nicht, schwimmen kann man nicht, sprinten gibt es nicht… Quests sind sehr generisch und auch eher schlecht als gut. Das Skillen gefällt mir auch nicht, ist aber 1:1 ähnlich wie in ESO… gesamt aber nicht wirklich tiefgreifend. Genau wie die Rifts, war in „Rift“ schon langweilig, fand ich in ESO öde und hier genauso.
          Das Kampfsystem ist halt heute usus aber geil ist das doch auch nicht…2x schlagen/blocken und von vorn… oder Dodgen… ich kann dem nicht viel abgewinnen(auch wenn ich weiß das es viele mögen).

          Einzig das Crafting hat bei mir positiv geglänzt sowie die Sounds dort(Bäume fällen klang top). Die Umgebung und die Landschaft allgemein hat mir dann auch gut gefallen, auch das die Art der Monster sich regelmäßig änderte.

          Sicher gesamt kein schlechtes Spiel, aber für 2021 ist das für mich persönlich dann als Gesamtpaket um einiges zu schwach.

          Das Intro… zum einen 1:1 von AoC kopiert aber dann 14Jahre später nichtmal viel besser gemacht. Dazu ist die Inszenierung der Story auch eher schwach… klar Verderbtheit überall bla bla… hat man schon x mal gehört und besser gesehen, holt mich 0 ab, genauso wie die Fraktionen, 3 Sätze dazu und dann sich dir was aus…

          Sicher kann man Spaß an New World haben, aber wenn man viele MMORPGs kennt ist man irgendwie nicht begeistert.

          • Kann den Satz nicht wirklich nachvollziehen.
            Ich kenne sehr viele MMORPGs (tausende Stunden) und New World konnte mich trzdm begeistern^^

            • Geht mir ähnlich habe auch schon viele MMO’s gespielt und bin von NW restlos begeistert ich mein ich habe nicht die Games gespielt die hier immer als Kopie herangezogen werden aber dennoch genug andere und für mich persönlich ist NW einzigartig und so nie gesehen

              • Ist doch auch Super, darauf wollte ich ja auch hinaus.

                Hättest du z.b. The Secret World gespielt und die Cinematics gesehen dann fändest du die Questgeber hier auch eher langweilig usw..

                Wenn man den Vergleich nicht hat, dann gibt man sich halt damit zufrieden(das ist ja auch nichts schlimmes). Ich persönliche empfinde es halt 2021 nicht mehr Zeitgemäß einen Questgeber anzuklicken und mir dann in einer totalen Szene 1 Satz vorlesen zu lassen(das war vor 10 Jahren schon langsam standard). Aber das ist halt individuell. Wenn man die Raids aus WoW:BC nicht kennt hat man auch da “geringere” Ansprüche usw..

                Am Ende, viel Spass euch

            • Was gibts denn da nicht nachzuvollziehen?^^ Ich hab doch sogar jeden Punkt erklärt und wie ich in persönlich empfunden habe.

              Aber erstmal freut es mich das es dich begeistert, ist doch super, gibts ja auch x andere die das Spiel begeistert spielen. Ändert nichts daran, dass es mich leider nicht abholt, ich hab das mal auf meine “Erfahrung” geschoben, weil ich alles schon irgendwo mal gsehen habe. Bei meinen ersten MMOs war ich auch “gutmütiger” in der Beurteilung^^

              Ich selbst finde die Story dünn, das Intro eher mäßig, den Editor schlecht, die Quests generisch… kann ich so weiter machen, hab ich oben aber ausführlicher beschrieben. Nichts tragisches oder einzeln ein “dealbreaker” aber halt auch nichts was mich begeistert.

              Gesamt hab ich bei keinem einzigen Unterpunkt das “Wow ist das cool” oder “neu/frisch/anders” Gefühl gehabt. Ich hab alles was New World hat schon wo anders gesehen und auch in besser(zumindest was ich in der open Beta testen konnte). Wenn du viele MMORPGs kennst wirst du mir da auch zustimmen. Am Ende kommts halt auch darauf an was einem wichtig ist. Ein Editor der sich anfühlt wie mitte 2000, zieht meine Stimmung schon stark runter… muss ja nicht wie bei BlackDessert sein aber irgendwo dazwischen gibts schon auch lösungen usw..

              Dazu hat mich der fehlende Sprintknopf gestört(ja hab mir erklären lassen das man immer sprintet, aber das ist für mich nicht das selbe), es fühlt sich weniger dynamisch an, dann noch die fehlende Schwimmanimation, klar tauchen gibts dann auch nicht.

              Es sind halt sehr viele kleine Sachen. Ich weiß schon dass man bei MMOs immer mal über kleinigkeiten hinweg sehen muss, hier sind es für mich halt in der Summe zu viele.

              Wie gesagt ich wünsch allen mega viel Spass mit dem Spiel, für mich ist es aktuell eher nichts(nicht weil es an sich schlecht ist) weil zu gewöhnlich und wieder nur mehr von dem selben mist der letzten 10 Jahre in dem Genre.

              • Sorry, meinte nur den letzten Satz. Wurde wohl vom Handy verschluckt^^
                Es klang einfach verallgemeinert, weil du eben geschrieben hast:
                “wenn man viele MMORPGS gespielt hat, ist man nicht begeistert”…
                Alles gut, jeder soll spielen, was ihm gefällt 🙂

            • Alleine der Punkt, eine neue Welt erkunden zu können, ist für mich schon ausschlaggebend. Dafür brauche ich kein neuentwickeltes Spiel mit superneuen, tollen Features und Inhalten, die dann sowieso erst Recht verbuggt sind und wo die Community dann aufschreit, was alles falsch ist und besser gemacht werden sollte *_*.
              & ja, jetzt gibt es wieder welche, die Aufschreien und sagen, woher weißt du denn, dass die Features verbuggt sein werden. Na weil Tatsache ist, dass bisher jedes Spiel mit Bugs zu kämpfen hatte, egal auf welcher Ebene und egal welches Game.
              Aber wie gesagt, der Spieler muss Spaß haben und wenn der Eindruck nicht vermittelt wird, sollte man eben ein anderes Spiel spielen.
              Dawn Richard

          • Es ist kein schlechtes Spiel, aber gesamt auch nicht wirklich besonders in irgendeiner Form.Alles hat man schonmal gesehen und auch besser.

            Genau das. Nenne mir ein Feature – und ich sage Dir wo das schon besser umgesetzt wurde. Es ist halt ein “okayes” MMO, mehr halt nicht.

            Der PvE Part ist dazu spürbar… irgendwie reingeflanscht und fügt sich 0 natürlich ein. Dazu halt die Tonnen an Bugs, Glitches und Exploits. “Naja, das patchen sie bestimmt schnell weg…” – Hm, hat man bei Wildstar damals auch gesagt, nach 3 Monaten hat’s gefühlt 70 % aller Spieler gereicht.

            Wer zum ersten Mal ein MMO spielt, den mag das ja noch begeistern. So wie jemand, der zum ersten Mal ein Auto sieht und denkt ein Twingo wäre die Krone der Schöpfung.

            • Auf den Punkt 😉

            • Klar am Ende hat alles so seine Zeit. Mich hatte damals Vanguard weit mehr begeistert als bsp. WoW, eine komplett frei begehbare Welt ohne instanzierung, die Skillmöglichkeiten, die Charaktermöglichkeiten.

              Ich verstehe aber warum sich WoW durchgesetzt hat, Vanguard hat einen erstmal mit den möglichkeiten erschlagen dazu die Probleme mit Sony usw..

        • Da ich ja auch einige der hier genannten Punkte in meinem Beitrag erwähnt habe, fühle ich mich damit natürlich auch angesprochen. Es geht ja nicht darum ein Spiel schlecht zu reden. Sondern es geht darum Feedback zu geben, Bugs im Forum von New World zu melden, damit diese zum Spielstart womöglich weg sind oder im Laufe der nächsten Wochen behoben werden können. Konstruktive Kritik ist wichtig für die Entwickler und Bugs zu melden erst recht. In der Closed Beta hatte ich zum Beispiel keinen Bug, den ich in Erinnerung habe. Es ist ja wirklich super, wenn Leute keine Bugs festgestellt haben oder eben total zufrieden sind mit dem aktuellen Spiel. Aber wie gesagt Kritik und Feedback ist wichtig, dann aber auch konstruktiv und kein Bashing.

      • Das Server Warteschlangen geben wird ist 100% klar.
        Aber das spiel NOCHMALS zu verschieben wird das spiel Killen oder so Abwerten das viele das Spiel zurückerstatten etc.
        Das Spiel wurde jetzt schon 3x Verschoben und jetzt nochmal? Die würden sich selbst ins Fleisch schneiden.
        Aber hey langsam würde mich nichts mehr wundern was NW und Verschiebung angeht.
        Denn mein Letzte Beitrag auf die Frage ob es Verschoben wird, Hieß es das es nicht Verschoben wird, und ende der Geschichte: Erneute Verschiebung zu, 28.09.21

        • Das wurde doch schon 4x verschoben:
          Mai 2020 – August 2020 – Mai 2021 – August 2021 – September 2021

          Auf ein zwei Mal mehr oder weniger kommt es jetzt auch nicht mehr drauf an😂

      • Ich hab die closed und open Beta gespielt, ich muss ehrlich sagen, dass ich außer der Warteschlangen in der Closed Beta nichts zu meckern hatte. Ich weiß nicht wo die ganzen Bugs herkommen aber viele sollten sich mal fragen ob es nicht an deren Systemen liegt. Viele Hintergrundprogramme killen ein Spiel auch im Betrieb. In der open Beta hatte ich nichts zu meckern. Keine Warteschlangen, da ich ja auch ein paar std nach Start gespielt hatte. Wartezeit zum Start lässt sich nicht vermeiden. Da kannst du dich auf den Kopf stellen. Die dürftige Charaktererstellung ist für mich das einzig gebliebene Manko. Bei so einer großen Welt lassen sich auch einzelne Oberflächenbugs zum Start nicht vermeiden.

        • Ich habe die CB und OB auch gespielt und hatte kaum zu meckern.
          Klar gab es hier und da kleine bugs, aber nichts was man bemängeln konnte oder den Spielbetrieb aufhielt (quests oder so).
          Aber für mich war das schlimmste halt die Warteschlange.
          In der CB waren es Teilweise Stunden selbst nach paar Tagen immer noch Stunden Verbracht bis man einloggen konnte. Hatte man ein DC dann musste man wieder warten.
          Dies sollte sich angeblich in der OB Deutlich Reduzieren bzw. ändern aber Pustekuchen.
          Warteschlange war wieder Stunden ohne ende.
          Ich selber habe gewisse Ahnung davon, daher frage ich mich warum man nicht einen Besseren Server Kauft/Mietet oder Aufrüstet.
          Aber wahrscheinlich haben die Mehrere Server(von NW) auf einen Hauptserver/root etc. drauf gelegt und dann passiert sowas. Sinnfrei.

          • Also ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen das die Warteschlangen in der OB deutlich besser waren als in der CB. Selbst zur Primetime 20 Uhr aufwärts hatte ich keine längere Warteschlange als 5 Minuten. War auf dem DE/EN Server Albraca

          • Ich habe auch beides Betas gespielt und denke mit den Bugs kann leben. Wenn jemand meint den Charakter innerhalb eines Tages auf 60 zu bringen ist das sein Problem und geht mich nichts an.
            Ich habe die Einladung recht spät bekommen, war aber schon 15:50 mit dem Download fertig, da war ich Platz 180 in der Warteschlange, was 8 min gedauert hat, später gabs gar keine Schlange mehr. Ich denke das kann man verkraften

      • Ich denke mal die Open Beta hat eben dazu geführt damit Amazon Games sehen kann was bei Belastung der Server evtl. noch hier und da verbessert und optimiert werden muss. Ich war zwar in einer Warteschlange, aber diese war recht schnell abgearbeitet.Mir gefällt New World auf jeden fall. Ich bin kein PvPler aber ich liebe PvE und insbesondere das crafting.
        Super finde ich deshalb die Lösung, dass ich einer Fraktion beitreten kann ohne PvP machen zu müssen. Stattdessen kann ich die PvE Missionen machen. Dies ist für mich bisher das beste System was ich gesehen habe. So kann ich dennoch helfen ohne um mein virtuelles Leben bangen zu müssen. Es läuft sogar auf meiner alten Mühle, einem
        i3 6100 mit 32GB Ram und einer RX570 8GB auf einem UW Monitor mit einer Auflösung von 3440×1440 ohne Probleme.

      • Ich hoffe ernsthaft, dass der Release am 28. klappt. Das Spiel ist einfach genial. Dass die anderen Spiele eine Konkurrenz werden, glaube ich nicht. New World ist einfach unique, ich denke niemand spielt es, weil es ein einfach nur ein weiteres MMORPG ist. @Amazon Games: Make it happen!

        • Ja stimmt sie spielen es weil es ein neues MMORPG ist 🙂 Bin bisher auch positiv gestimmt aber immer Ball flach halten.

          • Ja stimmt sie spielen es weil es ein neues MMORPG ist

            Die “Kids” vielleicht. Jemand der auf klassische MMORPGs steht, kann mit New World sicher nicht viel anfangen.

      • es ist offiziel , am 28 ist release!

      • Nun nach der closed Beta hatten sie einen ähnlichen Tweet verfasst… ich warte lieber noch die Woche ab… dan freu ich mich auch.

      • Ich hatte erstmal den Soundbug, ansonsten lief es sehr gut bei mir.
        Aber von der Grafik bin ich doch ein wenig enttäuscht. Die war vor 3 Jahren ok, aber heute geht deutlich mehr ohne ein Mega-Rechner haben zu müssen. Naja, eher ein Luxusproblem ^^

      • Esist doch OK wenn sie mit Problemen starten, dann können sie die Probleme vormittags lösen und abends die Server wieder hochfahren. So haben die Spieler ihr Spiel und die Probleme werden nebenbei mit gelöst. Verstehe da das Problem nicht..

      • Ich sag’ mal so: Alle Exploits und Glitches, die wir in der Closed Beta gefunden haben, haben (bis auf einen) noch 1A funktioniert! Darunter natürlich diverse duplication bugs, durch/in Objekte glitchen – und natürlich einige das Kampfsystem betreffende Exploits.

        Und es gab sogar neue! Unser Highlight: Wallhack + für andere unsichtbar werden (na gut, bis auf den letzten Meter) und als PvE getaggter Spieler PvP enabled angreifen können, ohne dass die zurückhauen dürfen.^^

        Das dürfte das eher langweilige und durchschnittliche Gameplay mit der durchwachsenen Grafik ausgleichen!

      • Das Azoth bekommt man später recht schnell und man muss aufpassen, nicht immer am Cap von 1000 Azoth zu sei

        Ja, wobei das vor allem am Anfang nervt, wo man deutlich mehr am Laufen ist. Sprich: Dann wenn man Azoth braucht, gibt es dieses kaum – und später, wenn man’s hinterhergeworfen bekommt, verbraucht man es kaum noch.

      • Ich muss wirklich sagen, hab mich bei so vielen Berichten über die allen Anschein nach schwerwiegende Thematik der “FPS Drops” gefragt, ob die Spieler das hervorheben, weil sie anhand einer Zahl wahrgenommen haben, dass die FPS Zahl gedroppt ist, oder ob tatsächlich der Spielfluss gestört wurde. Ich für meinen Teil hatte zwar auch FPS Drops, aber konnte konstant flüssig spielen. Finde das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied.
        Dawn Richard

    • In der Woche vom 6. bis zum 12. September dominiert New World mit seiner Beta. Doch auch bei vielen anderen MMORPGs hat sich etwas getan. Alle wichtigen News der Woche haben wir von MeinMMO euch wieder […]

      • edit: Mein fehler, das hier is ja der “sammel thread” was die woche passiert ist.

        Mich würd mal intressieren woher die Quelle/Information ist, das die leute vom Blade and Soul Unreal Engine 4 enttäuscht sind?.. Das gegenteil ist der Fall.
        Die ganzen PVPLEr die vorher auf min setting gespielt haben um nen FPS vorteil zu haben, die könn ruhig rummeckern (machen sie sowieso), für den Standard Gamer der auf Hoch-Max setting spielt und spaß haben will is das update ein Erfolg.

        Unser halber Gilden Discord ist wieder von BNS gehyped und spielen es momentan wieder. Das Unreal Engine 4 update sieht super schick aus, und auch die performance is richtig gut!

        Ich weis noch vorher da hatte man im dungeon und raid nie über 30 fps (wenn man nicht den potato mode anmacht und alle spieler ausblendet was das MMO feeling ruiniert) .. mitlerweile brauch ich die option “andere spieler ausblenden” nicht mehr. und hab meine 40-50 fps im dungeon.

        Performance technisch, sowohl Latenz Technisch (ping), als auch Optisch ist das Unreal Engine 4 update richtig genial.

        —————————
        Unreal 3 hatte ich open world 40 fps, städte 20-30 fps, dungeon <20-30 fps Ping von ~110 ms
        Unreal 4 hab ich open world 60 fps, städte 40-60 fps, dungeon 40-50 fps. Ping von ~20ms

        Ja die unreal engine 4 version von blade and soul hat nochn paar bugs, aber was war ja zu erwarten. (Im Mushin tower kacken die fps ab wenn du Shadows an hast), (In der Starting Zone (Bambusdorf) kachen die fps ab wenn du die object dichte zu hoch hast). Aber allen in allem is das Blade and Soul update ein echter hit!

        Wer natürlich wieder mit ihren NASA PC’s um die ecke kommt und erwartet in einem MMORPG 3 stellige FPS zahlen zu haben, der soll keine MMORPGS zocken.
        Wer eine Grafikkarte der 10-er bzw 16er Nvidia Generation hat (GTX 1050,1060,1070,1080, 1650,1660) wird in blade and soul deutlich bessere performance haben als zuvor.

    • New World startet heute, am 9. September, mit der Open Beta. Wir von MeinMMO begleiten die Beta und informieren euch in diesem Live-Ticker über den Start, Server-Probleme und eventuelle Warteschlangen.

      Wann […]

      • Die Server sind seit ~14 Uhr schon online 😉

      • Was bedeutet eig weltenset genau?

      • Danke

      • da müssten zum release aber noch einige server kommen. Manche Sets beinhalten nur einen Server aktuell.

      • Gogo paar neutrale Berichte bitte.
        Nicht immer nur white knight/hater.

      • 30 Minuten Wartezeit inzwischen, das ist das niedrigste derzeit. Fängt ja nicht so schön an

      • Ichbglaub ich probiers morgen nochmal XD.
        Der Ansturm schein enorm zu sein, da jeder teilnehmen kann.
        Will ja e nur Skills lesen 🙂

      • hi, bei mir findet das spiel keine welten. kennt das sonst noch jemand?
        danke

      • Bin mit meiner Frau auf albraca ordentlich was los da und ein Meer aus lagerfeuern 😂

        • Der Chat dort ist hoffentlich nicht der Standart. Echt schlimm teilweise

          • Actosh kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

            Der Chat auf Antillia zb ist stellenweise unter aller sau…….

            • Zaron kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

              Ich hab MMORPGs immer den All Chat aus. Da wird in jedem Spiel zu 80% nur Müll gelabert.
              Am besten so einstellen damit nur Gilde und flüstern, sowie Gruppe an ist👍

            • Beta halt… später bessert es wenn die Leuts auf Ingno gesetzt werden können.
              Oder vom Support vielleicht sogar gebannt werden.

          • das ist halt das problem wenn jeder rein kann…chat, charnamen…echt gruselig teilweise

      • Wir haben uns eventuell für den falschen Server entschieden. Seit einer Stunde Warteschlange und noch kein Ende in Sicht. Weiß nicht wie es bei den anderen aussieht.

        • Geh doch einfach auf einen der frei ist. Ich hatte so 1 Minute nicht mal gewartet.
          Du stellst dich im Supermarkt doch auch nicht an der Schlange von 15 Leuten an wenn nebendran die Kassiererin frei ist.
          Die openbeta geht ja nur paar Tage. Da ist es doch wurst mit wem du auf einem Server bist die 1-3 Tage.

          • Ich Spiele mit meiner Gefährtin. Die lass ich sicher nicht auf einem anderen Server verschimmeln 😉

            • Zaron kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

              Das ist klar. Da wäre sie bestimmt sauer.
              Probierts gleichzeitig auf einem neuen Server. Bei mir hatte es geklappt👍

      • Jag kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Sicher? Laut Closed Beta war die deutsche Beschreibung der Worldsets die, dass bei Serverzusammenlegung gleiche Worldsets zusammengelegt werden.
        Von „Zusammenspielen“ (Megaserver a la ESO, Dungeons, Arena etc.) stand da nix.
        Hab’s mir aber in der Open Beta nicht mehr durchgelesen.
        Haben Euch die Entwickler das gesagt?
        LG Jag

        • voxaN kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

          Es steht auch beim fragezeichen dabei, dass die Sets zusammengelegt werden können, um das Spiel erlebnis zu verbessern. Also nicht dauerhaft.

      • Schade kann nicht testen. Bei der Instalation fehlt eine .dll-Datei. Startet nicht. Hätte nur heute früh mal Zeit gehabt zum Reinschauen.

      • Wooow hätte ich vor einen Monat gewußt das es eine open beta geben wird hätte ich es mir nicht kaufen müssen……… naja es ist ja ganz nett aber es gibt bessere spielen. Warte aber noch auf den Release bis ich mir eine vollständige Meinung Bilde.

      • Bibi kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Um 10 Uhr über steam angefordert..bis jetzt keine rückmeldung

    • In New World startet heute, am 9. September, die offene Beta. Zwar bringt diese kaum neuen Content, dafür aber etliche Bugfixes und Performance-Verbesserungen. Wir von MeinMMO fassen euch die Patch Notes […]

      • Was wurde am Lebensstab genau geändert ?

      • Higi kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Tja und damit bin ich weg von der Beil/Bogen Kombo… Werde ich wohl zurück auf Speer/Muskete gehen…

      • Namma kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Ich hab jetzt auch mal reingeschaut…..
        also irgendwie war ich dann doch ein wenig von dem Grafik/Performance Verhältnis enttäuscht, hab da schon mehr erwartet wie eine abgespeckte eso Variante.

        und dann ging es los und ich wurde sofort getriggert mit etwas was ich glaube ich seit den 2000ern nicht mehr erleben musste, der absolute Horror für mich 😨
        die Laufanimationen….. die Charaktere rutschen durch die Welt….

        hab mir das 2 Stunden angeschaut und es gefällt mir an sich ganz gut vom Prinzip her, nur vielleicht kennt ihr das, diese Animationen rauben die gesamte Atmosphäre 😢 leider

    • In League of Legends wurden einige neue Skins vorgestellt. Einer dieser Skins kommt für den Champion Tryndamere und hat eine besondere Animation. Diese zeigt, wie lange seine Ultimate andauert. Spieler sehen […]

      • Martin kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Eine Sache im Artikel ist nicht ganz korrekt, was aber der wesentliche Punkt ist, wieso das als Nerf wahrgenommen wird.

        Hier wird geschrieben, Tryndameres ultimate mache ihn unverwundbar. Das stimmt jedoch nicht, sie macht ihn unsterblich. D.h. seine Hp können nicht unter 1 fallen solange die ult aktiv ist, und gute Tryndameres unterscheiden sich dadurch die ultimate im spätest möglichen Zeitpunkt zu aktivieren um das Maximum rauszuholen aus der Zeit. D.h. diese Spieler sind dann praktisch tot wenn die ult endet in vielen Situationen wenn die Gegner es schaffen lange genug auf Abstand zu bleiben. Und das wird durch die Animation einfacher zu erkennen.

        Perse kann man aber schon auch jetzt sehen wie lange die Tryndamere ultimate noch aktiv ist. Wenn man den Champion mit links anklickt (Default) wird die aktive Zeit als buff unter seinem Fenster angezeigt 😉

      • Tbh sollten sie die Animation als standard nehmen. Der champ braucht eh ein rework meiner meinung nach.
        Und wenn es nach p2lose geht, wäre das nicht der einzige skin in diese richtung

      • Der Timer muss standard werden. Alles zeigt man an, aber wie lange eine Ultimate geht nicht.

        • Der Timer ist bereits seit Jahren Standard und bei so gut wie jedem Champ vorhanden

          Nennt sich Buff Leiste ^^

          Klick den gegnerischen Nasus, Trynda, Darius etc an und du siehst wie lange die Nasus Ult, Trynda ult und wie lange die 5 Blutungen von Darius noch andauern

          • Ja, klar. Ist nur umständlich immer auf das Target bzw. seine Buffleiste zu gucken. Speziell wenn du währendessen jemand anderen “bekämpfst”

      • Verstehe das Problem nicht jeder der in high elo ist juckt sowas gar nicht 🤦‍♂️ bin trynda otp und kann euch sagen jeder in GM- Challenger weiß wann meine ulti abläuft 🤦‍♂️ wenn man viel spielt hat man das im kopf man müsste nicht mal auf der leiste schauen

    • Im Juli fand die Closed Beta zu New World statt. Einer der größten Wünsche nach der Beta waren Server spezifisch für die verschiedenen Sprachen. Diesen Wunsch erfüllt Amazon nun.

      Was wird an den Servern geän […]

      • Nice. Damit kann man arbeiten.
        Hatte nicht gedacht das es zur Beta schon umgesetzt wird.

      • Gibt es in New World tatsächlich noch diese vielen unterschiedlichen physisch abgetrennten Server wie damals zu WoW Zeiten?
        Ich dachte in einem modernen MMO hätte sich längst die Mega-Server-Technologie á la ESO durchgesetzt oder es gäbe zumindest eine flexible Serverstruktur, bei der man zwischen einzelnen Shards/Channel hin- und her switchen kann wie in Guild Wars 2/BDO/Bless Unleashed.

        • Ziemlich Retro 😀

        • N0ma kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          Leider kann man bei den Megaservern die ich kenne ebend grad nicht hinundherswitchen, wie zB GW2, ESO. Bei GW1 ging das noch. Die Einführung des Megaserver führte bei GW2 dazu das sich keiner mehr unterhielt auf dem Server. Bis auf Beschimpfungen Nazi <-> Baguette.

          Nur weil man einzelne Server ausruft müssen das nicht physisch getrennte Einheiten sein.

          Wie auch immer man das Kind nennt ich bevorzuge deutsche Server / Shard wenn möglich. Leider meinen die meisten Entwicler mit einem internationalen wären alle bedient, nope.

        • Zum Glück nicht. Diese Massenserver haben alles Zerstört was ein MMO ausmachte. Ich hoffe New World bricht nie mit den Shards (wahrscheinlich ist es eh ein Massenserver)

          Zeit sich wieder einen Namen auf dem Server zu machen wie damals. Ich hab es satt in der Masse zu verschwinden.
          Ich will die Leute kennen auf meinem Server und wissen was die können ohne das ich Logs und Damagemeterauswertungen wälzen muss und ich will wieder Gruppeneinladungen haben sobald ich online komme.
          Wenn man auf einem abgeschlossenen Server einen guten Ruf hat braucht man nämlich keinen Dungeonfinder.

          Ah ja und ich will im Umkehrschluss dass sich Leute 2x überlegen ob sie ihr toxisches Ding durchziehen wenn keiner danach mehr mit ihnen zocken will.

          • Das wurde von WoW Classic auch behauptet und soweit ich weiss, hast du es auch gespielt. Warst du auf deinen Server mal mit wen mehr als ein mal in einen Dungeon gegangen? Bei mir kam das eigentlich nur vor, fals die Gruppe nach einen absolvierten Dungeon zusammenblieb und noch 1-2 mehr gemacht hat. In Rufruns zum Beispiel. Aber sonst war das so unpersönlich wie überall sonst auch.

            • N0ma kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

              Meine Erfahrungen, auf Privat Servern funktioniert das besser. Vielleicht gibt es eine bestimmte Anzahl an Spielern ab dem das nicht mehr funktioniert, so größer 5k oder 10k.

              • Auf kleineren Privatservern hatte ich das auch ja. Aber die Spielerzahlen auf den NW Servern werden wohl eher hoch ausfallen.

            • Die wow classic server waren auch viel zu voll, aber ich habe trotzdem oft leute gesehen und gilden hatten einen ruf. Manche bad, manche gut.

            • Ja ich spielte auf Kargath und ein Jahr später auf Durotan und bis ende BC war das alles andere als unpersönlich.

              Sogar die Gilden untereinander waren gut vernetzt. Ich hatte in meiner noobigkeit der ersten Wochen mal aus versehen ein Item gelootet aus einem Boss un UBRS als der Lead Disconnect hatte.
              Ich danach bei 5 Gilden antanzen damit ich von den schwarzen listen genommen wurde um wieder Gruppen zu finden 😉

              Denke wenn man mit den Leuten auch mal mehr Wörter als Hi und Bye wechselt kann schon was an Bekanntschaften zusammenkommen.

              Klar hab ich nicht den gesammten Server gekannt das wär ja auch übertrieben aber 50-60Leute ausserhalb der Gilde waren es schon mit denen
              Man immer mal wieder loszog oder von denen man zumindest wusste was die drauf haben.

      • Läuft!

      • Hmm vielleicht versuche ich es diese BETA nochmal. Habe es bei der letzten tatsächlich zwei drei mal installiert und deinstalliert. Eigentlich schade aber irgendwie fehlt mir was in New World es fühlt sich für mich an als wenn ich ein early access spielen würde. Die Animationen waren das fieseste und es fehlt mir die Identifikation mit der Welt, man merkt das PVE oben drauf gesetzt wurde.

        Drücke aber die Daumen, dass es sich etablieren kann. Gut das Sie angesagt haben den Character Editor zu überarbeiten, der ist nämlich ein schlechter Witz ^^ Hallo, es ist ein MMO”RPG”, ich würde meinen Char gerne mögen und keinen Pixelmatsch steuern der aussieht wie alle anderen ^^

        Next try tonight lets see,

        Wünsche alles Spaß in der Beta die New World jetzt schon lieben.

        • Anstatt man sich mal freut das der char mal “echt” aussieht und nicht wie ne Katalogbraut aus gewissen ländern…ich feier das mega. Aber da hat jeder ja ne andere ansicht

          • Nein, nein verstehe mich nicht falsch. Rede hier nicht von knappen Kleidchen^^ “Echt” geht auch in “gut” ob männlich oder weiblich und mit gut meine ich hoch aufgelöste Texturen und ordentlichen Anpassungsmöglichkeiten.

            Da kann man von einem Trillionen Dollar Konzern einfach mehr erwarten finde ich.

            • Hm sicher ich weiß was du meinst, aber ich finde es so gut wie es ist. Und ich mein am Ende hat man eh so ne Rüstung an da kann man froh sein wenn man die Augen sieht xD Wo ich zustimme sind mehr anpassungsmöglichkeiten. (Bin nen Kerl und spiele only weibliche chars ist halt netter anzusehen, ich persönlich finde das in jedem Game Kerle einfach gruselig aussehen) Ich mag Langhaarfrisuren total und da könnte ruhig mehr kommen.

              • Wenn da so ein Ansatz wie Destiny hat zum tragen kommt wäre zum Beispiel toll, weil du Rüstungen ansprichst. Je stärker und schwieriger die Rüstung zum Beispiel zu bekommen ist je genialer sieht sie aus. Ist das so hab die Beta wie gesagt nicht lange gezockt.

                Aber am Ende kann New World wenig dafür wenn es mich nicht triggert.
                Eine Welt wie die von BDO zum Beispiel kann man auch nicht erwarten, dafür arbeiten in KR einfach viel mehr Leute an so einem Game wie im Westen, was schade ist. Die Dichte an Details die BDO bietet ist in meinen Augen noch immer Genre Referenz.

                Kann dir ja mal meine BDO Katalogbräute senden ^^ Sieht klasse aus…lach. Aber nein Stop sonst sind wir gleich wieder bei knappen Kleidchen…lach.

                • Hab BDO auch gespielt und weiß wie es da aussieht xD
                  In Solo sieht auch alles gut aus. Aber ich mag den Charme der chars in NW es passt alles einfach stimmig zusammen

          • ich fand die männlichen sowie die weiblichen Presets wirklich schlecht.
            Mags auch realistischer ja..und Schönheit liegt am Ende im Auge des Betrachters, aber ich fand allerhöchstens 1 Gesicht bei jedem Geschlecht annehmbar (wenn überhaupt)
            Wenn man wenigstens etwas mehr individualisieren könnte, wär ich schon zufrieden.

        • Der Charakter Editor soll aber erst nach Release angepasst werden.

      • Nein kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Denke die deutschen gehen trotzdem auf Inferni.

      • DE/EN ist doch immer noch nicht gut, wählt man den falschen Server hat man vielleicht 80% Englisch sprechende das ist doch Mist. Ich kann kein Englisch, nicht Mal einen Satz richtig und warum weil es einfach so ist und spiele wie wow und sw Tor bekommen das doch auch hin. Befürchte das zum Release es auch keinen rein deutschsprachigen Server geben wird, dann wäre das MMO für mich gestorben.

        • Ich denke es wird sich nach der Zeit ein inoffizieller deutscher Server bilden wie bei FF14.
          Komplett trennen wie du es gerne hättest ist sowieso unmöglich. Du müsstest ja den Wohnort der Leute überprüfen und sie zwingen auf Server X zu gehen. Wüsste kein Spile das so etwas macht.
          Außerdem raff ich nicht warum das Spiel für dich gestorben ist wenn du doch deutsch sprechen kannst auf dem Server. Und wenn du eine deutsche Gilde hast sowieso.

          Guck dir mal Albion an… da sind alle auf der Welt auf einem einzigen Server und wenn du eine deutsche Gilde hast, ist es völlig Wurst ob der Harald neben dir Mandarin spricht.
          Du schreibst ja nicht permanent fremde Leute an…

          Musst du wissen, aber mit der Einstellung kannst du kein einziges MMO spielen. Lass es doch einfach mal auf dich zukommen und schau was passiert. Und wenn sich ein deutscher Server inoffiziell bildet gehste da hin. Meistens wird sowas schon im Forum vorher abgeklärt 🙂

          Und selbst wenns dir net gefällt sind nur 40 Euro. Das ist net mal ne Tankfüllung

          Kurz: Einfach Positiv an die Sache rangehen dann wirds schon 🙂

          • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

            Genau deswegen finde ich des Modell in Albion so gut. Es ist ein schönes nebeneinander und man hat des Gefühl dass in den grossen Allianzen eine nette Community entstanden ist auch mit den internationalen Gilden. Des schafft irgendwie auch ein stückweit Vielfalt und Toleranz. Außerdem sind Schichtarbeiter wie ich non Stop bedient da auch nachts Leute online sind. Das sehe ich bei einem de only Server eher kritisch.

            • Das stimmt als Schichtler haste gelost bei sowas. Problem ist nur bei Megaservern der Ping. Spiel mal LoL und dann Albion. Der Ping ist übel.

        • N0ma kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          Da ist was dran. Ist wie 2 Schritte vor 1 zurück.

      • DE/EN nun nicht das was ich erwartet habe aber immernoch besser als nen “Welt”-Server
        Amazon kriegts immer besser hin.

        • Denke das EN steht hinter jedem Server, damit keiner sich beschwert am Schluss warum derjenige English spricht.
          Bin gespannt wie sich alles entwickelt.

      • Beste Nachricht des Tages, TOP

      • Ich werd extra einen englischen server aussuchen. Spiele definitiv lieber auf einem internationalen server als auf einem mit vielen deutschen 😅

      • Exakt.

      • Klingt so super, mal sehen welcher Server die meisten deutschen “Gilden“ anzieht.

      • Elysium = kein guter Name für einen Server!

        Unsere damalige Gilde mit diesem Namen
        wurde in einem Spiel angeblich wegen Beschwerden gelöscht.
        Erst später haben wir den Grund raus gefunden.
        Hatte etwas mit einer Webseite zu tun die verbotene Inhalte zur Verfügung stellte.

        Der Name Eylsium war dadurch negativ behaftet und wurde deshalb gemeldet.

        Amazon braucht sich dann nicht wundern warum vermutlich in Deutschland
        keiner auf diesen Server geht.

        • das klingt ja mal richtig bescheuert ehrlich gesagt.
          kann mir auch nich vorstellen, dass das überhaupt den Großteil interessieren wird.
          Es gibt auchn Film der Elysium heißt. Und auch sonst hat der Name keine negative Bedeutung.
          Wenn das ein paar Leute mit etwas wie du es beschreibst, verbinden…dann is das mMn deren Problem.
          Kann ich nur hoffen, dass Amazon nich drauf hören würde.

          • weil der film 4 jahre vor dem ereignis erschienen ist.

            • Elysium ist die lateinische Variante von Elysion und kommt aus der griechischen Mythologie, es bedeutet „Insel der seligen“. Jeder der alle Sinne beieinander hat, verbindet damit nicht schlimmes!

              • einige scheinbar doch.
                bis zu 3 jahre später nach der seitensperrung 2017
                beschweren diese sich immer noch darüber das man so einem namen verwendet.
                scheinbar klicken die meisten nach der suche auf den ersten eintrag zu elysium
                und nicht auf den letzten in der liste auf wikipedia?

        • kein mensch in diesem Universum wird den Server nicht auswählen weil es irgendwo im Internet eine Internetseite gibt die verbotene Inhalte zur Verfügung stellt

          was ist los mit dir?`??

          • mal danach gesucht?
            Meinung ist vielleicht dadurch eine andere!

            • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

              Oh man da musste ich gerade aber sehr gezielt suchen um dafür etwas zu finden, was für ein Schwachsinn sowas hier anzubringen ich finde wenn ich nur nach Elysium suche quasi nichts auf Google, als ich aber genauer danach gesucht habe kamen mir dann die ersten Artikel von 2018 entgegen, und auf Wikipedia werden mir da auch keine Einträge zu angezeigt, nicht einer.
              Mir wurden meherere Unternehmen und andere Internet Seiten angezeigt die diesen Namen verwenden aber nichts worauf du hier anspielst, die Leute die das eine mit dem anderen Verbinden sind wohl einfach sowas von hängen geblieben. Interessiert sich keine Sau für außer irgendwelche möchtegern Weltenverbesserer die das eine vom anderen nicht unterscheiden können.
              Ich denke mal das deine Gilde mit dem Namen gelöscht wurde als das Thema noch relativ frisch war, da kann man solche Fehlschlüsse eventuell noch Verstehen aber das ist nun wirklich Kalter Kaffe von Gestern, also die Seite nicht die Thematik dahinter, nicht falsch verstehen.

      • wer in 2021 meckert das er als Gamer kein Wort englisch kann soll bitte aufhören zu spielen, Sätze wie LFG oder LF Tank ist doch nun wirklich nicht schwierig. Finde es persönlich erschreckend das so viele Leute hier damit ein Problem haben das andere Leute auf ihrem Server Englisch sprechen

        • Gamerslang ala LFG oder LF ist was anderes als sich allgemein auf englisch zu unterhalten oder taktikbesprechungen auf englisch…himmelweiter unterschied.
          Und den ersten Satz hättest du dir klemmen können xD

          • Gamerslang ala LFG oder LF ist was anderes als sich allgemein auf englisch zu unterhalten

            Kann ich 100% so unterschreiben. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Wenn man dann noch gerne im Voice unterwegs ist, wird’s für so manchen echt kritisch. Dazu kommt noch die Akkustik, die je nach Gerät idR oft auch nicht gerade optimal ist.

        • Kiky kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          Dann geh doch auf einen engl. Server. Problem gelöst.

          • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

            Er hat doch kein Problem, das Problem haben die anderen, einfach nur Funny was hier schon wieder abgeht. 😂

        • Gut, dass deine Meinung in dem Fall nicht zählt.
          Gibt genug die sich auch mal ausserhalb dieser “Standards“ unterhalten wollen und da kanns halt nicht jeder.

          • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

            “Gut, dass deine Meinung in dem Fall nicht zählt.”
            Warum sollte es das? Weil du eine andere hast als er?
            Er sagt doch genau das, außerhalb dieser “Standards” hat man nunmal meistens seine eigenen Gemeinschaft und der Allgemeinen Chat sieht so nunmal aus und wenn man nicht in der Lage ist sich eine Gemeinschaft zu suchen ist man halt in einem Sozialen Genre wie MMOs ziemlich deplatziert oder muss halt Solo Spielen und mit den da vorherrschenden Bedingungen leben, ich finde es eher krass wie hier alle erwarten das alles ihnen und ihrer Erwartungshaltung gerecht werden muss als würde sich die Welt nur um sie drehen und Spiele nur für sie entwickelt werden.

            •  ich finde es eher krass wie hier alle erwarten das alles ihnen und ihrer Erwartungshaltung gerecht werden muss als würde sich die Welt nur um sie drehen und Spiele nur für sie entwickelt werden.

              Für die meisten ist es eben einfacher lange genug so laut zu schreien bis etwas nach ihren Wünschen angepasst wird, anstatt sich selbst zu anzupassen.
              Was in gewisser Weise schade ist, auch für diese Leute, denn sich selbst weiterzuentwickeln und einfach auch mal etwas neues zu lernen ist eigentlich nie von Nachteil.

            • Nein weil die Behauptung, dass man sonst nicht spielen sollte recht sagen wir Mist ist?

              Wenn ein Spiel ja auch ein MMO komplett lokalisiert wird darf ich es nicht spielen weil ich kein Englisch kann oder lieber deutsch, Italienisch was auch immer sprechen will?

              Verstehe das Argument bei rein englischen Spielen aber so…

              Und ich weiß auch immer noch nicht warum man sich so an Servern mit Sprachtag stört als wenn die Welt auch nur um euch dreht.

              • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                Der Trugschluss ist halt das dass Spiel dafür verantwortlich sein soll mit wem du zusammen spielst, ich kanns verstehen die heutige Generation MMO Spieler ist LFG Tools und ähnliches gewöhnt und man da keinen Einfluss hat aber im Grunde ist man immer in einem MMO selbst schuld daran mit wem man spielt oder nicht, ich beschwer mich nicht über den Sprachtag, der Kommentar Eröffner ebenfalls nicht, er hat nur die Steile These aufgestellt das man ohne wenigstens rudimentäres Englisch aufhören sollte zu spielen, das teile ich so nicht ganz, ich sehe es aber als Logische Konsequenz, denn ein Spiel wird nicht für mich persönlich Entwickelt sondern ich hab mich an das Spiel anzupassen. Wenn ich dazu nicht in der lage bin oder andere dafür verantwortlich mache Sprachlich abgehängt zu sein, seh ich rot, ich hasse es wenn Menschen für ihr eigenes Tun andere verantwortlich machen wollen.
                Ich musste das selbst erst lernen am Beispiel von Destiny was hab ich rumgemeckert und geflucht, immer wieder, bis ich irgendwann für mich festgestellt habe, das Spiel wird nicht für mich entwickelt, wenn es mir nicht gefällt muss ich halt aufhören, so sehr ich das Spiel auch irgendwo mag.

                Und was ich noch weniger verstehe, ihr bekommt ja bereits einen Deutschen Server, sogar mehrere, dann beschweren sich aber trotzdem die Leute darüber nur weil da EN dahinter steht, niemand zwingt euch halt mit englisch Sprechenden spielern zusammen zu spielen und die werden mit sicherheit auf so einem Server die Minderheit sein, weswegen hier aus einer Mücke ein Elefant wird ohne Grund aber Hauptsache mal bisschen rum gemeckert. Kann ich verstehen das der Kommentar Eröffner von diesen Mitspielern die Schnauze Voll hat und deswegen so eine Steile These Aufstellt. Was ich aber absolut Furchtbar finde, anderen die Meinung abzusprechen, ich lass ja auch gerne denen die meinen aus dieser Mücke einen Elfefanten zu machen ihre Meinung, sie müssen halt aber auch damit leben das dass eine selbst generierte Realität ist auf die man sich da fest fährt.
                Wie weiter unten bereits gesagt, Bildung ist wichtig, ein Lebenlang, Sprachliche Bildung ist die Günstigste die man bekommen kann, selbst schuld wer sich diese nicht gönnt.
                Nur weil ich dagegen Argumentiere und nicht der Meinung meines Gegenüber bin spreche ich nicht dem Gegenüber seine Meinung ab, was du getan hast, daran habe ich mich angestoßen. Soll jeder Denken was er will, solang er damit leben kann was sein denken und tun für Konsequenzen hat und diese auch trägt, da haben hier aber einige ein Problem mit und trampeln auf wie ein Kleinkind nur weil Amazon da ein besch**** EN dahinter schreibt.

                • Okay verstehe deine Argumente gehe nicht bei allen mit aber kenn nachvollziehen warum du es so siehst.

                  Ich spiele übrigens beides gerne je nach Laune, sprich internationale Server sowie “deutsche“.

                  Verstehe da beide Seiten.

                  Warum ich ein Spiel nicht spielen sollen dürfte halt nicht und wenn ein Entwickler sein Spiel in mehreren Sprachen herausbringt entwickelt er schon irgendwie für diese Gruppe oder?
                  Sonst könnte das Spiel ja einfach nur Englisch anbieten.

                  Aber die, die sich wegen dem EN aufregen muss man auch nicht verstehen es wird jetzt nicht plötzlich jeder Englisch sprechen.
                  Wenn ich aus dem Haus gehe höre ich mehr unterschiedliche Sprachen und stört mich auch nicht. Die Welt ist halt ein Dorf.
                  Aber die sind auch nicht besser als die Fraktion die das alles als typisch Deutsch ansieht und dabei vergisst, dass es auch andere Sprachserver gibt. Und Amazon wohl kaum etwas getan hätte wenn nur der “typische deutsche“ was gesagt hätte.

                  So sorry fürs abschweifen.
                  Unterm Strich sollten beide Fraktion jetzt mal Luft holen und lieber Spaß mit dem Spiel haben als sich wegen Nichtigkeiten aufzuregen.

                  Und ja ich bin ein schlechtes Beispiel😋

                  • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                    “So sorry fürs abschweifen.
                    Unterm Strich sollten beide Fraktion jetzt mal Luft holen und lieber Spaß mit dem Spiel haben als sich wegen Nichtigkeiten aufzuregen.”

                    Da sind wir auf jeden Fall auf einer Wellenlinie ich geh jetzt auch erstmal raus und genieße noch etwas die Sonne und schau mir dann später noch etwas die Beta an. 😉 Schönen Tag noch.

        • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          Ich verstehs auch echt nicht wie man 2021 immernoch meint ohne wenigstens rudimentäres Englisch in dieser Welt klar zu kommen. Aber diese Leute gibts noch immer, deren Ausreden von wegen “alt” oder “habs nie gelernt” zeugt halt nur von Faulheit oder Angst vor unbekannten das in Ablehnung mündet, auch im Alter kann man noch lernen, mein Vater hat mit 55 erst Englisch gelernt, spricht das heute mit 62 aber fließend und ohne das hätte er in seiner Branche sicherlich heutzutage richtig probleme gehabt bis zur Rente weiter arbeiten zu können, da er im Vertrieb tätig ist.
          Ist ja auch so nen Psychologisches ding warum die da so überreagieren, diese Menschen haben einfach Angst sich dann auf dem Server nicht verständigen zu können, ausgeschlossen zu werden und dadurch hinten runter zu fallen, diese Angst kennt man eventuell auch wenn man nur Schulenglisch hatte und plötzlich in Frier Wildbahn darauf angewiesen ist sich wirklich in Englisch mit jemand zu verständigen.
          Am Ende wird man dann auch noch damit konfrontiert das man selbst sich dem verweigert sich weiter zu bilden und niemand hört gern das er selbst schuld ist, auch wenn es noch so wahr ist, zumal Sprach Bildung etwas ist was man heutzutage super einfach bekommen kann und das ohne wirklich viel Geld zu investieren.
          Ich kann die Diskussion noch einiger Maßen verstehen bei Story getriebenen Singleplayer Spielen mit wirklich viel Text oder Sprachlichen Inhalt, weil man sich da eher fallen lassen will.
          Aber in MMOs ist ja wie du schon selbst sagst die Allgemein Sprache im Chat ja meistens schon ans Englische angelehnt mit lfg, lfm und ähnlichen, die bezeichnungen für Rollen kennt auch eigentlich jeder, da so ein Fass aufzumachen und davon zu reden das dass Spiel für einen Gestorben ist finde ich auch überzogen.
          Ich mein klar am Ende ist es jeden seine eigene Entscheidung und die kann halt auch jeder haben man muss aber auch manchmal einsehen das man sich eventuell in dieser Globalen Welt damit selbst auf lange Sicht ein Bein sellt da man dadurch viele spiele garnicht erst sehen wird und so eventuell wahre Goldstücke verpasst, wie die Leute die RDR2 links liegen gelassen haben weil es nur eine englische Sprachausgabe gibt, obwohl die ungemein zur Atmosphäre beiträgt. Ich bedauere diese Menschen wirklich das sie sich so selbst im Wege stehen.

          • Was eine Logik. Du schließt von einer Person (dein Vater) auf alle deutschen 55 jährigen. Nicht jeder lernt mal eine neue Sprache von 0 auf wegen einem SPIEL.

            Sry aber das ist kompletter Unsinn.

            Das was du hier darstellst ist ein absoluter Ausnahmefall.
            Gerade MMORPGs werden oft auch von älteren gespielt und die sind nicht immer mit English Unterricht aufgewachsen. Als würde ein 55 jähriger wegen einem Spiel eine Sprache lernen XD

            • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

              Es ist ja nicht nur das Spiel wo man heutzutage damit Konfrontiert wird, das gesammte Leben hat berühungspunkte mit Englischer Sprache, genau deswegen sollte man in der Pflicht sein sich persönlich weiter zu bilden, wie gesagt, nichts ist einfacher zu bekommen als Sprachliche Bildung.
              Wie abgedreht ist denn bitteschön die Erwartungshaltung das einem selbst und seiner persönlichen Faulheit die gesammte Welt gerecht werden soll?
              Wenn man so denkt wird man irgendwann abgehängt auf kurz oder lang und daran ist man am Ende einzig und allein selbst schuld, mit dieser EInstellung lähmt man sich aber im Grunde selbst weil man alle anderen dafür verantwortlich macht anstatt seine eigene Selbstverantwortung mal in die Hand zu nehmen.
              Sprache ist keine Bildung die wirklich große Finanzielle Hürden hat wie ein Studium oder sonstiges und als gelernter Altenpfleger neben anderen Ausbildungen sag ich dir, gerade fürs Gehirn ist es sehr wichtig ein Leben lang zu lernen und nicht irgendwann zu stagnieren, beste prävention gegen Demenz. 😉

              • Was ist mit dir nicht richtig? Leute als faul abzustempeln nur weil sie nicht bereit sind eine Sprache zu lernen um zu zocken. Gerade bei unseren Eltern ist es eben nicht üblich, dass sie Englisch in der Schule gelernt haben. Meine Eltern gehen auf die 70 zu und kommen ohne Englisch Problemlos durchs Leben.
                Und dein ach so toller Papi hat Englisch ja scheinbar nicht ganz freiwillig gelernt 😉. Er wusste halt welche Probleme beruflich auf Ihn zukommen, wenn er es nicht lernt.
                Also hör auf so herablassend zu sein und Leute als faul zu beleidigen ohne die Hintergründe zu kennen. Es gibt nämlich weitaus mehr Gründe eine Sprach nicht zu können als Faulheit.
                Mich darfst du allerdings gerne als faul beschimpfen. Ich spreche fließend Englisch habe aber einfach überhaupt keine Lust in einem MMORPG Englisch zu sprechen.

                • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                  Das hat weniger etwas mit herablassend zu tun, war mir aber klar das dass einige leute in den Falschen hals bekommen, ich gehe dabei immer von denen aus die auch in der Lage dazu sind und aus reiner bequemlichkeit es ablehnen.
                  Also ja so wie du. 😉 wenigstens siehst du es ja ein, faul sein ist auch nicht unbedingt immer etwas schlimmes, schlimm wird es erst wenn man andere dafür verantwortlich macht. 😉

                  • So klingt es doch direkt schon besser. Hättest du es von Beginn an so kommuniziert und nicht so verallgemeinert, hätte ich mich nie so darüber aufgeregt.
                    Natürlich sehe ich ein, dass ich faul bin :D. Für mich wird mit DE Servern New World jetzt wieder interessanter. Ich hätte mich aber auch nie beschwert, wenn es nur Internationale Server geben würde. New World müsste lediglich ohne mich auskommen, was aber auch keinen interessiert :D.

      • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Bin absolut gegen so ein Modell. Aber spätestens beim merge kann ich meine Argumente wieder auspacken. Man wird der Deutschen Intoleranz irgendwann überdrüssig.

        • Intoleranz ist leider kein deutsches Phänomen. Und wüsste auch nicht wo das Problem ist?

          • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

            Ja des gibt es überall aber bei uns passiert des mit vorgehaltener Hand.

            • Ähm ja bestimmt aber auch dies nicht nur hier sondern überall auf der Welt.
              Aber das Gras ist bei anderen halt immer grüner.

              • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                Grund genug es besser zu machen wenn es den der Fall sein sollte. Nur so kann man ein gutes Beispiel für sein wie es eigentlich sein sollte.

                • Bei größeren Dingen ganz klar, gibt auch schon viel in Deutschland was wo anders noch unmöglich scheint.

                  Allerdings bei so banalen Dingen wie ein Game Server? Weiß nicht

        • Deutsche und intolerant? lul im Gegenteil.
          Geh mal als schwules Pärchen in Russland Hand in Hand durch die Fußgängerzone.
          In jeder Stadt in Deutschland gibt es Mosheen.
          Geh mal in die Türkei und bau ne Kirche.

          Also sry aber Tolerant sind wir alle mal meiner Meinung nach. XD
          Müssen ja immer extrem tolerant sein, weil wir sonst wieder die bösen Nazis sind….

          • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

            Warum akzeptiert man dann keine anderssprachigen auf einem Server wenn man auch mit solchen Freundschaften knöpfen kann oder Gruppeninhalte mit dennen spielt. Des ist für mich Intoleranz. Deutsch sprechen oder schreiben wirste nachher sowieso in der Kompanie oder im discord. Außerdem ignorieren viele wie schon ein paar Mal erwähnt die Schichtarbeiter in Deutschland die bei der Gruppensuche nachher vergeblich nach content suchen.

            • wie gesagt du kannst nicht von aktzeptanz reden die man aufbringen soll wenn du am liebsten alle die nur DE only server wollen in die wüste schicken willst.

              Denk erstmal selbst über deine eigene Einstellung nach bevor du andere kritisierst

              • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                Sowas hab ich nie gesagt. So kann man einem des Wort im Mund verdrehen. Lächerlich.

              • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                In erster Linie will er keinen in die Wüste schicken, keine Ahnung wo du das liest und in zweiter Linie bevor du die Wörter benutzt lern erstmal den Unterschied zwischen Akzeptanz und Tolleranz, das sind keine Synonyme.

                • Sorry er schreibt das man aktzeptieren soll das welche Internationale server wollen. Im Gegenzug soll er es halt aktzeptieren das viele das nicht wollen. Frag mich warum man wegen so einem Sprachzeug so ein Fass aufmacht wie der liebe Herr Solo

                  Ihr wollt euch international tummeln dann bitte macht es doch verbietet euch doch keiner. Andere wollen es eben nicht verbietet ihnen das auch nicht nur weil ihr rumgröhlt…das man englisch können muss..nix muss man ausser sterben alles andere ist Freiwillig im Leben. Grundrechte usw.

                  Und auch von dir Alex ist es mehr als Respektlos über den Zustand anderer hier zu urteilen obwohl du uns kein Stück kennst. Du scheinst recht gebildet zu sein was ich an deiner Schreibweise ablese. Aber so wie du dich verhälst und was du äußerst ist zwar gebildet aber von Empathie meilenweit entfernt. Echt traurig sowas.

                  Und mehr werd ich dazu nich sagen weil so ein Sprachenstreit echt überflüssig ist

                  • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                    Ich weis jetzt nicht wirklich wo ich Urteile deiner Meinung nach, sag es mir bitte, oder meinst du das mit dem Abgehängt werden etc was ich weiter unten zum Thema Sprachlicher Bildung oder Bildung im Allgemeinen sage?
                    Das sind Realitäten mit denen ich niemanden persönlich hier anspreche und auch echt nicht angreifen möchte, wenn das so rüber kommt, tuts mir leid, ich bins gewohnt Realitäten auszusprechen auch wenn diese unbequem sind, wer sich diese annimmt, sollte sich eher fragen warum er sich davon angesprochen fühlt.
                    Warum ich diese als Realitäten bezeichne weil ich sie selbst für mich schmerzlich realisieren musste und mich da durch gekämpft hab, ich weis auch durchaus dass das nicht jedem leicht fällt, ein Grund warum ich momentan eine Weiterbildung zum Psychotherapeuthen mache und beiläufig auch Psychologie studiere, letzteres aber eher um tiefergehend in die Materie einzutauchen.
                    Ist ein persönliches Steckenpferd von mir, kann ich aber verstehen das man da einiges falsch auffassen kann.
                    Ich bin zudem äußerst empathisch Empathie ist nur etwas was im internet nicht wirklich funktioniert weil Text nur sehr sperrlich Emotionen vermittelt, wäre ich das nicht wäre ich nicht so gut in meinem Job wie ich es bin, was jetzt keine selbstbeweihräucherung ist, steht mir fern.

                  • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                    Und wieder… ich habe es keinen aufgezwungen englisch zu schreiben . Bist du begriffsstutzig? Ich finde lediglich, dass man die Server nicht trennen sollte und es stattdessen innerhalb des servers unterteilt in Channels. Wieso muss man dann Englisch sprechen können? Man kann des ja dezent ignorieren solang man im deutschen Channel schreibt. Du grenzt doch hier Leute aus die eventuell beides haben wollen um mehr content sowohl nachts als auch mittags zu haben.
                    Ich Frage mich wo du da raus liest, dass ich die Leute nicht respektiere die sich nicht in Englisch artikulieren können/wollen.

        • Und dein verhalten und deine Aussagen sind nicht intollerant? Du machst genau das was du verteufelst Intollerant gegenüber anderen einstellungen sein.

          Fail
          Wie hieß es früher so schön
          Hoecker sie sind raus.

          • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

            Warum sind die intolerant? Ich bin offen für eine Deutsche Community aber ich akzeptiere auch anderspsprachige Spieler. Natürlich verstehe ich auch die Leute die kein Englisch sprechen können, da es früher oder bei vielen im Job bisher nicht notwendig war. Des würde aber an der Situation nix ändern da man ja trotzdem mit channels den Leuten entgegen kommen könnte. Aber zu verlangen, dass der Internationale Teil komplett ausgegrenzt wird da man es als stöhrend empfinden könnte es im allgemeinen Chat zu lesen finde ich absolut dreisst und intolerant.

            • Deine Aussage war auch im Internationalen Chat soll man Englisch sprechen, warum kein französisch? Kein Russisch? Oder gar Mandarin?

              Deutsch soll man deiner Meinung nach im Internationalen Chat nicht nutzen nur Englisch und das ist genauso unhöflich…oder kannst du nur Englisch und deutsch? Warum lernste dann nicht noch russisch und Französisch und Spanisch…

              in Der Closed Beta gab es in einem Chat Deutsch/Spanisch/Englisch/Polnisch/Russisch/französisch und noch sprachen die ich nichmal kenne.

              Und wenn ich spielen möchte dann bitte ohne Sprachstudium vorher. Das war in der Closed Beta einfach nur pures chaos

              • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                Weil Englisch nunmal die Weltsprache ist weiß ja nicht ob du schon im 21 Jahrhundert angekommen bist. d.h. Main channel Englisch. Der rest kann ja unterteilt sein in de/ru/ usw. Channels.

                • was heißt ob ich im 21 jh angekommen bin lol. Sicher bin ich das ich bin der englischen Sprache mächtig…muss ich sie deswegen überall nutzen…NEIN. Ende aus.

                  • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                    Hat dich ja keiner zu gezwungen. Mit dem Ansatz den ich vorgeschlagen habe wäre genau des gar kein Problem. 😉

            • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

              Absolut wahr, Wahrheiten werden aber von den meisten nicht gut aufgefasst, da kommt man gleich daher mit sinnbefreiten Vorverurteilung wie “Typisch Grüner” oder weis der teufel was, Menschen sind echt komische Tiere.

              • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                Ja die Kirche hat früher des selbe Spiel gemacht. Sobald man etwas neues oder aussergewöhliches gesehen hat kam der Konservative Erzbischof und hat gesagt des ist anders also sollten wir es verbrennen. Wenn es aber offensichtlich für die Leute war dass es gut war und er es nicht mehr leugnen konnte hat man es heilig gesprochen. Somit war die konservative Bevölkerung beruhigt und konnte mit gutem Gewissen schlafen. Egal wie man es dreht oder wendet.

        • Wenn du deinem Namen alle Ehre machen wollen würdest… wäre dir dieses Thema SOWAS von egal 😅
          geh solo spielen und gut is.. ✌️

          • Solo kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

            Nice. Da macht man Vorschläge für ein besseres miteinander und dann so ein Kommentar. Bekommst einen Daumen hoch.

      • Ich verstehe nicht warum jetzt hier manch einer meint wegen Servern mit einem Tag ein Fass aufmachen zu müssen?

        Mein Gott lasst doch andere spielen wie sie wollen man nimmt ja keinem was weg. Wer halt nur Englisch will kann ja so spielen.

        Da wird von Toleranz und so gesprochen aber gleichzeitig zeigt man keine?

        Als es “nur“ internationale Server hab hieß es “ihr könnt euch ja auf einem Server treffen und eure Sprache sprechen“

        Jetzt gibt’s halt direkt Server und da ist’s doof?

        Verstehe ich nicht, ich spiele weht gerne Spiele auch mal auf englisch PC oder auch Brettspiel und unterhalte mich auch mit anderssprachigen Freunden dabei meist auf Englisch.

        Verstehe aber auch die, die sich lieber auf deutsch, Spanisch oder was auch immer unterhalten wollen.

        Darum habt Spaß und gönnt ihn auch anderen

      • vielleicht wollt ihr eine kleine umfrage dazu machen, welcher DE/EN unter uns hier favorisiert wird?
        wäre doch ganz nice wenn möglichst viele mein-mmo’ler auf dem server landen, oder nicht? ;D

        LG chief

      • Ist für mich persönlich jetzt nichts was von Belang ist. Ich wähle meine Server eher nach Menge der Spieler aus, nicht zu viel und nicht zu wenig. Ob das nun ein EN oder DE Server ist ist mir da relativ egal.
        Freut mich aber für alle die mit dem englischen so ihre Probleme haben und nun ganz in Ruhe auf deutschen Servern spielen können.

      • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Kannst du irgendwie mal Erklären was das mit “Grün” zu tun hat?

        • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          er will darauf hinaus, dass ich Toleranz verlange es aber nicht bin. In meinen Augen hat das aber nix mit Toleranz zu tun. Ich toleriere ja aber würde dem Teil der bevölkerung die es gern anders hätten etwas entgegen kommen.

      • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Ja und stolz drauf.

      • servert sind online

      • Jep, eh klar Alex 😉
        hätt ich vll aber auch dazuschreiben können ^^

        Viel spaß an alle beim reinschnuppern heute/die nächsten tage! o/
        😀

      • Ich frage mich immer noch, wie sie die ganzen Spieler unterbringen wollen.
        4 deutsche Server mit einer Kapazität von 1000. Vielleicht auf 2000 erhöht. Das sind 8000 Spieler zur selben Zeit für die deutschsprachigen Server.

        Das wird so harte Wartezeiten für alle auf der Welt geben, denkt an meine Worte. Es werden locker mehr als 250k Spieler zum Start dabei sein. Ich gehe sogar von mehr als 1mio aus. Die werden so dermaßen absaufen, wenn sie die Kapazitäten nicht erhöht bekommen.

    • Der Herr der Ringe Online bekommt mit dem Brawler (Schläger) eine komplett neue Klasse. Die konnte bereits in einem Test ausprobiert werden und ist nun für alle auf dem Bullroarer-Server öffentlich zu […]

      • Brawler…Ich weiß nicht, so richtig anfreunden kann ich mich damit nicht. Passt für mich nicht so ganz nach Mittelerde. Insbesondere Elfen – und ganz besonders die Hochelfen – Brawler finde ich sehr suspekt. Bei Zwergen und Hobbits kann ich mir das noch irgendwie vorstellen, aber der Rest…hm.

        Der Brawler kommt vermutlich mit der Gundabad Erweiterung im Herbst oder kurz zuvor bzw. danach.

      • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Passt für mich leider irgendwie überhaupt nicht nach Mittelerde.

    • Crowfall feierte am 6. Juli 2021 seinen lang erwarteten Release, doch große Wellen konnte das MMORPG bisher nicht schlagen. Nun berichtet ein ehemaliger Mitarbeiter von Entlassungen bei der Firma. Wir von […]

      • Sollen Tools einbauen um Gruppen einfach zu finden oder es auf Steam raushauen und ordentlich bewerben, dann bin ich wieder dabei.

      • Zord kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

        So eine Meldung nicht zu dementieren ist für ein Spiel, das ums überleben kämpft, eine klare Bestätigung. Kann auch niemanden überraschen. Das Spiel war viel zu lange in der Entwicklung und von den Kommentaren her, die ich gelesen habe, viel zu Mittelmässig um lange zu überleben. Dazu kommt noch das PvP Spiele eine deutlich höhere Player Basis brauchen als PvE Spiele, was den negativ Trend schnell verstärken kann.

        • Jue kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          Das mit der playerbase stimmt vielleicht, aber wenn man sich den Warhammer Privatserver ansieht, die auf ihrer Homepage die spielerzahlen anzeigen da sieht das anders aus, nicht mehr als 1000 Spieler aber ständig sieht man siege fights auf Twitch wo es ordentlich zur Sache geht…. Hab selbst jahrelang auf denen ihren server gezockt und mir war nie langweilig oder musste ins pve ausweichen und dass ab lvl 4… Ich hab alle levels im pvp/RvR gemacht

      • Jue kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Ich schaue hin und wieder auf Twitch was in Crowfall abgeht, und ich habe in den 2 Monaten noch keine einzige Schlacht gesehen. Meist laufen die Streamer herum und farmen oder kloppen auf npcs ein, das wars.

        • Prim kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          es gibt wenige große Gilden die machen Jagd 😛
          Der Rest verliert laufend und das ertragen viele nicht das habe ich noch vor 2 Wochen mitbekommen.
          Grund grundsätzlich hat es seine vorzüge aber man hat sich viel auf PvP ausgelegt und andere Bereiche brach liegen gelassen.
          Auf yt kannste massenweise schlachten sehen 😛
          Sowe ich letztens mitbekam gibt es eine größere Gilde die auf anderen Gilden jagd macht und 3 gegen 20 ist halt nicht sehr Vorteilhaft…..
          Bei meinen Testen bin ich nicht mit PvP in berührung gekommen aber das heutige PVP Intressiert mich ohnehin nicht mehr.

      • Ich habe ebenfalls mitbekommen, dass es bei Crowfall entlassen gab. Ich glaube sogar MassivelyOP hat davon berichtet, dass praktisch keiner der früheren Entwickler, also quasi die kreativen Köpfe, noch dort arbeitet.

        Wenn es um den Server Status “Light” geht, sollte man vielleicht auch bedenken, dass ein Peak zu US-Zeiten ebenso möglich ist. Natürlich ist das schwieriger nachzuvollziehen, weil hier dann mitten in der Nacht ist.

        Sieht nicht nach einer besonders rosigen Zukunft für Crowfall aus. Auch wenn das recht absehbar war. Schade drum, es wirkte vor längerer Zeit mal nach einem vielversprechenden, innovativen Ansatz.

    • Am 9. September startet die Open Beta zu New World. Die Anmeldung bei Steam ist inzwischen gestartet. Wir von MeinMMO verraten euch alles Wichtige rund um die Beta.

      Update 15:00 Uhr: Die Beta ist bereits live […]

      • Ich bin auf die Serverauswahl gespannt ob sie das Immense Betaforum Feedback umgesetzt haben und man nun Sprachflags hat an den servern

        • Re3n kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

          Ich hoffe das Sie das Feedback mit übernommen haben, was die Sprache oder zumindest eine Anzeige welche Sprache dort mehr beansprucht wird angezeigt wird.
          Das Thema war das am meisten aufgerufene im Beta Forum.

          • ja habs ja verfolgt diese Diskussion die war teilweise schon echt heftig was da abging.
            Ich kann auch beide Seiten nachvollziehen finde aber “sprachgebundene” server für mich persönlich angenehmer

            • Ich hab war auch Aktiv darin beteiligt. Allerdings ich kann nicht die Seite nachvollziehen die dagegen sind. Da es einfach logisch ist das es unmöglich ist bei so kleinen servern die nicht mehr als 10000 Spieler fassen können, mehrere Sprachen vorzufinden ist.

              Und der ausschlaggebende Punkt ist wenn später neue Spieler dazu kommen oder Spieler direkt beim Release und sich nicht informieren. Und dann später erst eine Kompanie Suchen. Und dann feststellen es sind ja keine deutschen Kompanien vorhanden, vor mal ja auch das Fraktionssystem gibt die Kompanien/Leute trennt.

              Leider können einige Leute sowas nicht nachvollziehen.

              • Ich sehe es auch vollkommen wie du, ich mein ich will mich beim zocken auf deutsch unterhalten und auch den chat so lesen und nich dann noch spanisch portugisisch polnisch russisch und englisch mittendrin

            • Solo kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

              Fand internationale server immer angenehmer weil dort weniger deutsches Gejammer war. 🙂

              • Da hab ich lieber das deutsche gejammer als mich von engländern permanent als nazi anmachen lassen zu müssen

                • Ja ist leider echt so… Kann gar nicht mehr zählen wie oft ich als Nazi bezeichnet wurde weil ich deutsch gesprochen hab oder so…

                  • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                    Ich weiß ja nicht wo ihr gespielt habt aber ich hatte noch nie die Erfahrung gemacht. Ist aber auch unhöflich in den Weltchats auf Deutsch oder einer anderen Sprache ausser Englisch zu schreiben. Natürlich wäre es Sinnvoll einen Deutschen Reiter seitens des Spiels einzuführen. Aber im Internationalen Reiter sollte man sich ans Englisch halten.

                    • Jeder spricht seine Sprache aber wir dürfen das nicht? Und ja vllt. Hattest du das Glück das nie erlebt zu haben weil immer Englisch sprichst aber ich bin net so gut darin… Ich verstehe das meiste kann mich aber nicht gut ausdrücken und da wurde ich schon extrem oft angefeindet

                      • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                        Des hat doch keine Sau behauptet dass du nicht dein Deutsch sprechen darfst! Wie gesagt man brauch dafür channels und fertig… ich wiederhole mich jetzt nicht nochmal.

                    • Ich schreibe auch deutsch in Internationle Kanäle weiß nicht wo das zuletzt war, kenne ich garnicht mehr. Selbst beit BDO gibt es getrennte Sprachchats soweit ich in erinnerung habe, auch wenn sich da manchmal jemand neben der Spur ist und Englisch schreibt.

                      In der Regel wenn es kein deutschen Kanal gibt und man nur schreibt “Sind deutsche Spieler hier?” und dann quasi den mit dem flüstert. Aber meistens artet es im Internationalen zu ein Gespräch aus und das nervt dann wenn es nicht in Englisch ist.

            • Finde es total dumm gegen eine Anzeige der Hauptsprache zu sein. In der eigenen Sprache spielt es sich immer noch am einfachsten und wer lieber englisch o.ä. schreiben möchte, kann ja dann einem anderen Server joinen. Sollten die Server mal zu “klein” werden weil Spieler aufhören, kann man ja zur not einfach Server fusionieren. Manche Leute sind gegen/für Dinge die echt einfach nicht nachvollziehbar sind..

              • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                Es geht darum dass man einen Server nicht von Beginn an zerstückelt. Dann lieber einen deutschen Chat einführen als die Server zu teilen. Eine gute Population find ich wichtiger als Sprache. Ist ja nicht so dass man sich einfach ne deutsche Gilde suchen kann und gut is.
                Aber nett dass du nur weil jemand multilingual ist ihn direkt aus der Muttersprache verbannen willst. Das mag ich an den Europäern nicht. Die Franzosen, Deutsche, Italiener etc. etc. sind zu faul Englisch zu lernen und wollen alle den Comfort weil se ja ach so stolz auf ihre Spache sind. Falscher Nationalstolz und Bequemlichkeit mehr isses nicht.

                • Wow… Könnte auch daran liegen daß es Menschen gibt für die das sprechen in ihrer Sprache deutlich einfacher ist als in einer Fremd Sprache… Nicht jeder kann Englisch fließend… Finde deine Art der Verurteilung schon ziemlich frech… Ich hab genau so wie jeder andere das Recht in meiner Sprache zu kommunizieren und dafür ist es sinnvoller Server entsprechend zu erstellen bzw diese zu markieren mit sich Gilden der entsprechenden Sprachen auch dort etablieren können… Ohne das landest evtl. Auf einem Server wo es keine Gilden in der Sprache gibt…

                  • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                    Vollkommener Blödsinn. Ist nicht so dass es auch auf internationalen Servern Deutsche Gilden gibt…. Ausserdem kannst du ja mit deinen Leuten so viel Deutsch schreiben wie du magst. Das interessiert keinen aber wenn man halt Leute von aussen holt um eventuell nen Raid aufzufüllen sollte man doch wenigstens Englisch Grundkenntnisse haben um die Instanz zu spielen. Ausserdem hab ich dir nicht verboten in deiner Sprache zu kommunizieren, ich habe lediglich gesagt, dass man halt einen eigenen channel für Deutsche, Franzosen etc. brauch.

                    • Völliger Unsinn was du da schreibst,… MultisprachServer kann man haben wenn diese Extreme viel Spieler fassen können ab 10.000 Spieler aufwärts oder gar erst ab ein Megaserver.

                      Da sieht man eindeutig das Amazon noch keine ahnung hat. Weil jeder der sich auskennt bei Megaserver ist Multisprache und das Chatsystem auch entsprechend entwickelt. Und Einzelserver gibt es in jeder Sprache.

                      Kenne das nicht anders, deswegen war ich sehr stark verwundert.
                      Sowas ist schon fast ein Grund ein Spiel nicht zu spielen.
                      Wenn ich dann am Ende merke wenn nach einigen Monaten nicht mehr genug Spieler da sind oder Kompanie inaktiv. Und ich was neues Suche und nicht anderes finde außer fremdsprachige Kompanien.

                      Hab ich sicherlich keine Lust zig Stunden, Tage, Woche in ein neuen Charakter zu investieren und selbst wenn es ein kostenpflichtigen Charaktertransfer gäbe. Würde ich eher das Spiel an den Nagel hängel als für so eine Option zu zahlen um wieder Spaß zu haben um mit Leuten zusammen zu spielen. Weil sowas nun mal eine Grundlegende Funktion ist. Klar wenn ich dann irgendwann lieber auf ein anders Sprachigen Server wechseln will, ja da ist es logisch das man dann zahlen muss.

                    • Ich fühl mich grade hier wie im Betaforum von New World. Ufff.
                      Also als aller erstes ist es von dir ziemlich Frech allen zu unterstellen die nicht auf englisch spielen wollen das sie zu Faul sind. Absolutes NOGO.
                      Nicht jeder kann gut Englisch oder will es können oder hat ein Talent für Fremdsprachen. Ich und meine Kids können Englisch sehr gut, meine Frau nicht für sie ist das nen graus.
                      Also bevor du alle als zu Faul bezeichnest einfach mal vorher nachdenken was du sagst.
                      Oder das man englisch können muss. Nein muss man nicht. Ist nicht lebensnotwendig. Vorteil ja. Muss definitiv nein.

                      Gamersprache ist schon zu 100% Englisch
                      Und ja ich spiele auch Internationale Games wo ich nur englisch sprechen muss
                      Und die Chats nach Sprachreiter zu teilen ist doch auch nicht die Lösung wieviel Chatreiter soll das Spiel dann haben? 50?

                      Länderflaggen und schick ist. Für Spieler wie dich die es gern International haben wollen dann Extraserver.

                      • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                        Genau da liegt des Problem. In der heutigen Zeit finde ich sollte man die WELTsprache meiner Meinung zumindest in der jüngeren Generation beherrschen. Zumindest so dass man sich halbwegs artikulieren kann. So viele Reiter wären das nicht. In vielen Ländern ist es ganz normal Englisch zu können, da allein schon Filme nicht synchronisiert werden und es einfach im Alltag oft benötigt wird. Wir deutschen oder auch franzosen sind was des angeht verwöhnt. Ich will auch lieber Deutsch mich unterhalten usw. Aber ich sehe keinen Bedarf deswegen Server zu zerstückeln. Die deutschsprachige Population ist in Relation zur englischsprachigen einfach zu gering. Außerdem finde ich ein Spiel deutlich vielfältiger wenn man auch Eindrücke von anderen Menschen bekommt nicht nur von uns Deutschen.
                        Außerdem ist es für mich als Schichtarbeiter von Vorteil international zu spielen da auch nachts Menschen online sind. Gibt nicht nur Büromenschen des vergessen viele.

                • Und du glaubst wir Europäer sind da die einzigen die gerne ihre Landessprache sprechen möchten?

                  • Solo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

                    Nein aber bei uns ist es eher bevorzugt als in anderen Ländern. In Europa gibt es aber auch eine viel größere Sprachenabdeckung auf weniger Bevölkerung als in anderen Gebieten der Welt. Des führt dazu dass es für Spieleentwickler sinnvoller ist Englisch, Mandarin und Spanisch bzw. Portugiesisch als Serversprachen zu nehmen weil die Population auf dem Server immens ist in Relation zu einem zB. Deutschen Server. Man will ja den Leuten auch eine flüssige Erfahrung und einen bevölkerten Server bieten und dafür ist der deutschsprachige Raum auf Dauer zu klein.
                    Aus diesem Grund finde ich einen Englischen Server mit sprachchannels im eu Raum am besten.

                    • New World ist erstens gar nicht ausgelegt zig tausende Spieler auf einem Server zu beherbergen. Lt. Amazon Seite: “mehr als 1.000 Spielern pro Server”. Sprich also keine 5000 oder 10000 Spieler. Bei einer Servergröße von 1000-2000 Spieler ist die Chance enorm groß dass deutsche Spieler sehr stark in der Unterzahl sind. Und außerdem gab/gibt es etliche Spiele mit reinen deutschen Server die nach wie vor gut besiedelt sind. Es macht keinen Sinn die deutsche Community mit vielen Internationalen Servern auseinander zu treiben. Und in so gut wie jedem Spiel wo Server aussterben, werden diese dann mit anderen Servern fusioniert. Das ist gängige Praxis.

      • Sehr cool! Danke

      • Alex kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

        Es gibt keinen Pre-Download, wurde von New World getwittert!

      • Eva kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

        Wie gut das DE ein Pionier in Sachen Digitalisierung ist und wir einen hervorragenden Netzausbau vorweisen können. Ich hatte schon nen bisschen Panik das nicht alle Testwilligen bis zum Ende der Beta den Client herunterladen können

      • Ich warte jetzt seit 16 Uhr auf den FreischaltCode ……ich glaube wir sind niemals auf dem Mond gelandet.😡

        • Hugo kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

          Auf welchen Code?

        • Chill … es geht morgen erst los. Meine Güte

          • ich muss ihn recht geben wollte es gestern runterladen aber so wie es aussieht giebt es garkein pre load ich glaube das ist nur ein gerücht denn ansonsten hätte ich es schon gestern wie angesagt schon runtergeladen aber so wie es scheint werden es alle erst punkt 16.00 runterladen können

      • Also ich werd die Beta passen, so kurz vorm Start lohnt es sich einfach nicht mehr.
        Die letzte Beta konnte ich wieso erst 3 Tage vor ende Spielen, weil ich kein Key bekommen hatte, obwohl ich Alpha Tester und Vorbesteller ( 2019 ) war. War schon etwas enttäuscht, das es so lange gedauert hat…

      • Alex kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Ich werde es mir mal anschauen aber nur reinschnuppern in wie fern mir das Kampfsystem etc. zusagt, wird daher eher ein kleines Antesten für mich ob ich es mir kaufe oder nicht, werde da sicher nicht viel zeit rein stecken oder mir wirklich etwas von der Welt anschauen, wenn ich es spielen möchte will ich mich nicht selbst spoilern, wird sonst sicherlich schnell fad im Finalen Spiel.

      • Die open beta sieht ziemlich closed aus 😀

        • Liegt daran das es erst um 16 uhr los geht…
          Laut Twitter haben se angefangen vor 2 Stunden die Mails rauszuhauen.

          Ich mein ich stell mich ja nicht um 2 uhr nachts vor ein media Markt und sag: Tja scheint zu zusein….

      • 6:13 habe grad Mail bekommen das der Download verfügbar ist *whoop whoop*

      • Gibt doch ein pre Download kanns jetzt laden.

        • Sven kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          Jopp, ebenfalls.

          Man muss in seiner Steam Library gucken, da sollte dann der Download Button sein

      • zum glück habe ich hier im chat nochmal geschaut denn eine email habe ich immer noch nicht und das ich in der Libray schauen muss steht oben nicht.

    • New World startet am 9. September eine offene Beta, an der jeder Spieler über Steam teilnehmen kann. Wir von MeinMMO verraten, was ihr unbedingt tun solltet, um einen guten Eindruck vom neuen MMO zu […]

      • Also ich werde die Beta nicht spielen, habe die erste gespielt. Bin dann wieder beim Release dabei. Ich will mir jetzt nicht den Spass verderben und Progress wird ja eh reseted.

        Hoffe aber den ein oder anderen Bericht zu lesen aus der Beta, speziell betr. Performance.

        • Für die Berichte werden sicher die Jungs und Mädels von Mein-MMO sorgen 😛 Ich werde reinschauen weil ich den Speer noch testen will und meine Levelidee wie gut ich damit vorran komme 🙂

          • du wirst den Speer lieben <3
            Alleine die Tatsache das man jemandem ins Gesicht Treten kann ist es schon Wert 😀

            • Na werd ich ja sehen hatte mich aus muskete/rapier eigentlich festgelegt aber das seh ich dann morgen xD

        • Es würde sich allein lohnen, sich zur Primetime einzuloggen, damit Amazon besser auf die Auslastung reagieren kann.
          Je mehr Leute sich jetzt in der Beta einloggen, umso besser ist Amazon zum Release aufgestellt -> Weniger Serverprobleme -> Besseres Spielerlebnis zum Start.

          • Sehe ich auch so.
            Viele vergessen das solche Beta und Alphas genau für solche Dinge sind.
            Leider verstehen das nicht so viele.

            • Die “Ausgebrannten” werden wir einfach ersetzen durch die “Unentschlossenen” und die die die letzte Beta verpasst haben.

      • Wichtigste Info fehlt: Gibt es einen wipe nach der open beta?

      • Wenn man sich seine eigene Ausrüstung herstellen kann und man die herstellungmaterialien von den Monstern braucht, ist die droprate gut oder genau so schlecht wie in bless unleashed? Also, in bless unleashed ist das ziemlich frustrierend, was die droprate der Materialien angeht.

        • Hab leider nicht genug Bless gespielt um den Vergleich herzustellen, aber in der letzten Beta haben sich drops gut angefühlt. Da am Anfang Crafting level nur niedrig sind und es keine Händler zum Ausrüstung einkaufen gibt ist man die ersten Stunden auf Drops angewiesen (es sei denn man power-levelt das Crafting).

          Von niemandem hab ich irgendeinen Frust diesbezüglich gehört.

          Edit: Außerdem kommen fast alle Materialien von Kisten und der Natur, kaum von Monstern
          Für die wirklich seltenen Materialien ist es ratsam, sich Ausrüstung und Buffs zu besorgen, die das “Glück” der jeweiligen Sammel-Profession verbessern.

        • Selten sind nur die Materialien für Perks.
          Diese gezielt zu farmen, ist meines Wissens nicht möglich. Die droppen halt so nebenbei oder man holt sie sich im AH.

          Diese Perkmaterialien bekommt man meistens aus Kisten in Gegnergebieten und selten von Gegnern.
          Der Loot aus den Kisten ist pro Spieler berechnet und hat eine Abklingzeit. Es kann dir also keiner was wegnehmen.
          Grundsätzlich droppt es ganz ordentlich. Ich hab viel gecraftet in der Beta und hatte kaum zu wenig von dem seltenen Zeug.

          Zum Beruf levelt braucht man diese Spezial-Drop nicht.
          Das kann man rein über die Materialien erledigen die man einfach so sammelt und die relativ oft zu finden sind.
          Oder wenn man es krass sagen will: Wenn du nie was spezielles herstellst brauchst du eigentlich nur 6-8Stück seltene Perkmaterilaien für deine Endgamerüstung.

          Beim Herstellen kann es auch kritten und dann gibt es einen Gratisperk auf die Gegenstände Es lohnt sich also auch so einfach nur zu craften.

          Insgesamt kann man sagen das das Handwerksystem sehr gut gelungen ist.
          Wirklich brauchen wird man die Rüstungen ect. aber erst im Endgame da man die Fraktionsrüstungen schneller und einfacher bekommt.
          (Craften ist allerdings immer besser auch in der Levelphase ich werde zu 80% nur über crafting leveln was lange dauert aber am Ende Zeit spart wenn man eh alle Berufe haben will)

          Im Endgame ist es halt schon cool denn man kann seine Werte genau so zusammenstellen kann wie man es möchte.
          Über Drops ist es nicht möglich nur einen einzelnen Wert zu erhöhen dies kann man nur mit Berufen.
          Wenn es kein Softcap gibt könnte man zB. einen Heiler erstellen der doppelt so viel Heilung erreichen kann wie mit gefundenem Zeug aber halt kaum Leben hat. (wahrscheinlich ist aber bei 150Punkte ein Cap)

          Die Möglichkeiten in dem Spiel sind relativ groß neben Statsausrichtungen kann man sich auch auf Perks spezialisieren muss sich dann aber darauf verlassen das man auf den Gegnständen die richtigen Stats random gerollt bekommt. Schwer zu erklären das muss man spielerisch Ingame erlernen.

      • Gut gibt es noch ne Beta bin gespannt ob ich New World über Shadow auf dem Ipad zocken kann…

      • Grandiose Tipps xD Fehlt noch für ganze Anfänger z.B das Spiel zu starten damit man’s ausprobieren kann oder das man mit E sammeln kann, was man auch unbedingt tun sollte 😮

      • Schade das es nur wieder einen EU Server gibt. Diese ganzen anderen Sprachen im Chat nerven einfach nur. Für Amazon sollte es kein Problem sein, in jedem Land einen Server zu stellen.

      • Docu kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Ich habe gelesen, dass es eigentlich eher nachteilig ist, sich einer Fraktion anzuschließen, da man horrende Steuern an die jeweilige Kompanie zahlen muss?

        • Das ist Blödsinn. Die einzelnen Gebiete können und werden von Kompanien erobert und diese legen dann dort die Steuer fest, einer Kompanie kann man nur beitreten wenn man in der gleichen Fraktion ist.
          Steuer zahlt dann JEDER der in dieser Gegend z.B. im AH verkauft oder die Werkbänke in der Stadt nutzt.
          Bilde mir ein das nur die Mitglieder der jeweiligen Kompanie ein bisschen weniger an Steuer zahlen. Da eine Kompanie aber auf 100 Leute begrenzt ist, sind das also relativ wenig.
          Selbst wenn du keiner Fraktion angehörst zahlst du also für gewisse Aktivitäten.
          Später wird das Ganze dann mal wirklich interessant.
          Wenn z.B. alle Gebiete komplett ausgebaut sind und jemand meint er muss zu hohe Steuer ansetzen, tja dann verkauft halt dort keiner mehr und man sucht sich ein anderes Gebiet/Stadt.
          Am Anfang, also die ersten paar Wochen/Monate kann das noch ziemlich hohe Steuer nach sich ziehen, aber das regelt sich dann mit der Zeit von ganz alleine.

      • Na das ist doch schön, kann ich doch einmal reinschnuppern, werd zwar kaum Zeit haben aber das Kampfsystem wollte ich schon nochmal ausprobieren, dann werde ichs heute Nacht Mal laden.

        • Zaron kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

          Wünsche dir schonmal viel spaß 🙂

          Kann dir noch ein Tipp geben. Lese dir die Skills durch und versuche das Ganze zu sehen.
          Als Beispiel der Speer:
          Im Endgame wirst du sehr viel CD reductions bekommen oder Buffs wenn deine Ausdauer voll ist, sowie andere Effekte.Auch durch Perks die man sockelt.
          Am Anfang kann es ein wenig spartanisch wirken, man erkennt aber das ganze Potenzial wenn man sich damit auseinander setzt.
          In diesem Sinne viel spaß beim ausprobieren 🙂

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.