Alexander Leitsch

@sputti

Active vor 7 Stunden, 4 Minuten
  • MMORPG: Große Tier-List zeigt die 46 besten und schwächsten Online-Rollenspiele Der Gaming-Youtuber TheLazyPeon ließ seine Community über eine Tier-List der aktuellen MMORPGs abstimmen. Die stellt er in einem Video vor und ergänzt se […]

    • Also ich stimme grad der Community Liste in vielen Dingen nicht zu. Trove, Mortal online oder Gloria Victis auf eine Stufe mit Scam wie League of Angels oder Autoplay wie Aion zu stellen….

      Ich verstehe auch nicht, wieso ESO so niedrig, dafür V Rising so hoch ist.

      Ich mag auch dieses “nichts im S-Tier” nicht. WoW und FFXIV haben Millionen Spieler, die jeden Monat 13 Euro zahlen.

      Aber zum Glück gibt’s ja meine eigene Tier Liste hier

  • Wir haben die KI gefragt: Was ist das beste MMO, das man gerade spielen kann? Die KI „ChatGPT“ ist gerade in aller Munde. Die Künstliche Intelligenz beantwortet die brennenden Fragen der Menschheit. Unser Autor Schuhmann hat die Gele […]

    • Spannend auch, dass Life is Feudal gar nicht mehr existiert und Citadel: Forged with Fire eher kein guter Tipp wäre. Die anderen könnte man durchaus stehen lassen.

    • 3 neue MMORPGs wurden angekündigt – Eins kommt von bekannten Twitch-Streamern wie Asmongold In dieser Woche wurden gleich 3 neue MMORPGs vorgestellt, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Eins setzt auf Piraten, eins auf viele Features und […]

    • New World: Die 3 stärksten Builds für Damage Dealer in Dungeons In New World spielen die Dungeons eine wichtige Rolle. Sie bieten im Midgame eine gute Methode, um die Ausrüstungsstufe zu stärken, und im Endgame sind d […]

    • Früher habe ich das MMORPG Aion geliebt – 2023 passiert etwas, das Hoffnung auf ein großes Comeback macht Aion begeisterte MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch vor allem mit dem Fliegen und den PvP-Kämpfen im Abyss. 2023 ist das MMORPG jedoch nur noch ein […]

      • Große Hoffnung habe ich zwar auch.

        Aber das wird nix anderes wie in NA
        Reines bot Paradies.
        Rip nach 3 Monaten.

        • In Korea haben sie es auch hinbekommen. Ich hoffe einfach, dass sich Gameforge so viel Zeit gelassen hat, um Classic vernünftig umzusetzen und eben nicht wie in NA

          • Ich habe mal mehere Spiele von Gameforge gespielt und weiß das ich die Finger von solchen Veröffentliche Game Studios lasse……
            Was sich teilweise für Leistungen zeigten ist unterstes Keller.

          • Du kannst aber Korea nicht mit EU/NA vergleichen. Dort existieren Bots (so gut wie) gar nicht und dementsprechend auch keine Notwendigkeit die bekämpfen zu wollen/müssen.

            Und dass heutzutage noch irgendjemand “GF” und “zeitnah” in den gleichen Satz packt, brachte mich gerade zum schmunzeln 😂

          • In Korea sind Accounts in den meisten games mit der sozial Versicherungsnummer gebunden.
            Sowas allgemein vermindert das cheaten botten erheblich.
            Bei uns kann man wie wild 1000 Accounts erstellen.

            • Handynummer würde hierzulande ja sogar reichen. In Korea ist es in der Regel auch Telefonummer. In China ist es eher sie Sozialversicherungsnummer

              • Klar machbar ist sowas. Aber denkst du etwa gameforge macht sowas?
                Eher nicht.
                Theobomos und die asmo Version davon werden dank der bot Flut stark genervt. Keine Gold Drops wie in Korea und andere Sachen sehe ich schon kommen. Aber natürlich passiert das erst wenn sowas schon zu spät ist und 90% Spieler von bots weggeekelt wurden.

        • Frage mich warum jemand in einem totem Game Bots losschickt?
          Kohle kann man nicht verdienen wenn es keine Käufer gibt.

      • Habe das Spiel damals auch geliebt und es wirklich Hardcore generdet, aber den heutigen Qualitätsansprüche entspricht es einfach nicht mehr.

        Gerade in der ersten Version lag ja ein starker Fokus auf dem Fliegen. Leider war diese Mechanik so unüberlegt und schlecht ausgereift das diese nicht ohne Grund weitestgehend entfernt wurde.

        Fängt bei so Dingen an wie Gladis die im Luftkampf keine Knockdowns ausführen können bis hin zu Klassen die einfach komplett Nutzlose Abysskills bekommen haben 😀 (Mage mit seinem komischen vom Boden aus Leute aus der Luft holen. Das hat in 1 zu 1000 Malen geklappt, weil dir bei 999 Malen der andere einfach aus der Range geflogen ist)

        Zum Thema EU Release: Naja es ist halt immer noch ein Grinder und so lange in EU die Accounts nicht verfiziert werden müssen, wird es auch hier ein Botfest) Es war auch damals schon ein Botfest. Ich kannte mehrere Leute die damals über Wochen und Monate permanent gebotet haben, ohne jemals einen Ban zu bekommen. Ich sehe nicht, wie das in EU anders werden sollte.

        • Gleiten und Fliegen ist mit das beste an Aion. Vermiss ich in anderen Games. Vor allem auch nicht klassenspezifisch.

      • “werden komplett neue Inhalte entwickelt”
        Hab ich bei Aion nie verstanden, alte Gebiete raus neue rein, wozu. Anstatt das Spiel besser zu machen.
        Ansonsten spiele 4.6 das geht noch. Gut RNG hat man da auch reichlich.

        • Hab ich bei Aion nie verstanden, alte Gebiete raus neue rein, wozu.

          Das habe ich auch nie verstanden. Zu Aion’s Release (2009) war ich noch zu sehr mit WoW beschäftigt und später war genau das (und das Offene PvP) der große Hinderungsgrund für mich, in Aion einzusteigen.
          
          Ist für mich einfach befremdlich, wenn die Handlung für Neueinsteiger einfach nicht mehr nachvollziehbar ist. Für aktive Spieler, die von erster Stunde ohne große Pausen gespielt haben, ist das sicher eine schöne Sache, aber für den Rest ein Graus. Es sei denn, man interessiert sich nicht für die Story und die Welt, die die Entwickler für uns gemacht haben.

      • Bei Gameforge habe ich nicht viel Hoffnung. Ich denke, wir werden eher das Modell aus Amerika bekommen. Und wie gut das läuft, ist ja mittlerweile bekannt.

      • Ich fand Aion anfangs echt cool. Sehr grindy und alles, aber toll gemacht. Und vor allem konnte man übergewichtige Avatare erstellen. Das fand ich bei all den Körper-Idealen in einem Fantasy-MMORPG doch schon bemerkenswert.

        Gameforge ist so gar nicht cool. Eeeecht nicht. Gibt es denn Statements, die hoffen lassen, dass GF die koreanische statt der NA Version bei uns bringen wird?
        Da die meisten alten/ älteren MMORPGs in meinem Empfinden mehr “Seele” haben, bin ich grundsätzlich und trotz GF erstmal offen für einen Versuch.

      • Ich finde es ja übel das sie den Abyss rausgepatcht haben.
        Was taten denn die aktiven Spieler den ganzen Tag lang?
        Ohne Abyss war es doch pure Langeweile.
        24/7 Dark Poeta oder dieses Schiff erobern,
        kann ja keiner aushalten.

        Wenn sie das Fliegen überall freischalten,
        also auch in den Levelzonen am besten ohne Flugpots,
        dann würde ich mir diese classic Version sogar mal anschauen.

      • Ich hab Aion damals richtig gefeiert, es ist so schade was daraus geworden ist. Und ich kann dem Autor nur zustimmen, die Abyss Zonen waren einfach nur Bombe.

        Wenn sich da nen paar hundert Leute gekloppt haben, jede Seite ihre High Rank Player hat morphen lassen und dann im Wächterraum einer Festung heißt es plötzlich, Dredgion spawnt 😀 Pures Chaos, aber so gut gewesen.

        Dazu ließen sich die Klassen noch richtig gut und flüssig spielen, selbst Caster wie Kleriker und Zauberer haben sich nicht komplett steif angefühlt. Und ich persönlich finde Aion hatte von allen MMO’s die ich bisher gespielt hab, die beste Ingame Musik.

        Es hatte zwar ebenfalls einige Macken im Game Design, aber ich glaube was dem Game die Flügel gestutz hat, waren das Abo zu Beginn und später als F2P die Goldpakete. Und das ausgerechnet unter Gameforge etwas besser werden soll, dass war letztes Jahr schon ein guter Witz.

      • Ich habe AION am Anfang auch eine Zeit lang gespielt und werde Classic mal ausprobieren,
        grosse Erwartungen habe ich bei Gameforge aber eigentlich nicht!
        Auf eins kann man sich bei Gameforge aber verlassen, das Pay2Win wird nicht “versehentlich” sondern absichtlich sein^^.

      • Ist denn bereits bekannt, wann genau die server nun online gehen? Release?

      • Bei money äh gameforge ist nur eines Sicher der Shop funktioniert einwandfrei
        Gameforge zeitnah und fair ?
        Kenne die Firma schon seit rizom der lebendige Planet Zeiten
        Sowas Kenne ich von denen nicht

    • Neues MMORPG überzeugt mit wunderschönem Trailer und großen Versprechen – Doch das macht skeptisch The Quinfall ist ein neues MMORPG, das sich am 29. Januar in einem wunderschönen Video präsentiert hat. Darin verspricht es Schifffahrt, die Zucht e […]

      • Man sieht schon das die Grafik nicht auf allerneuesten Stand ist, aber vollkomen in Ordnung. Von daher ich finds machbar auch für Indie. Aber klar erstmal abwarten. Leider wurden in letzter Zeit viele Indies in den Sand gesetzt, aus meiner Sicht aber meist wegen schlechter Organisation, Crowfall, Camelot Unchained, …da wird oft viel Arbeit in die falschen Features gesteckt, statt in die Spielbarkeit.

      • Huhu^^

        Ashes of Creation hat mittlerweile fast 200 Mitarbeiter, keine 80^^
        In 30-60 Tagen sollen weitere Stellen ausgeschrieben werden.

        Danke für den Artikel hab vorher von dem Game nichts mitbekommen.

      • Oha, was kommt denn da hübsches, das wäre ja zu schön um Wahr zu sein ^^

        Wenn man mit MMo-massstab misst ist die Grafik schon bemerkenswert gut.
        Aber wie wir alle wissen ist das meist nicht das Entscheidende.

        Für mich wird ganz klar die Monetarisierung Entscheidend sein.

        Buy 2 Play + Faires Abo / Premium Acc –> Ich bin Dabei
        Free 2 Play + kostenpflichtige kosmetische Aspekte –> Ich würd´s lieben
        Free 2 Play + Itemshop mit Eingriffen in Charstärke und Paywall –> Nein danke.

        New World hat gezeigt das es ohne Spielerausbeutung geht und wenn mir das hier
        geboten wird sind die im Trailer zu sehenden Inhalte Punktgenau das worauf so viele Spieler warten.

        Mehr Infos seitens der Macher wären Wichtig, denn wer so lange unter dem Radar fliegt, schafft nicht gerade einen Hype.

      • Endlich wieder ein MMORPG was, so wie es aussieht, nicht gleich mit riesigen,unnatürlichen Waffen daher kommt, sondern ein wenig mehr auf “realismus” setzt.
        Wird im Auge behalten.

        Danke für den Bericht!

      • Das wirkt leider viel zu schön um wahr zu sein und gerade der Trailer macht mich skeptisch. Ja es schaut schön aus, nur mir fehlt da das entscheidende:
        Man sieht immer nur den eigenen Char + einen gegnerischen Mob, also zwei animierte Figuren. Und wer schon andere MMO’s gespielt hat, der weiß genau was mit der Performance passiert wenn plötzlich viele Spieler/NPC’s dazukommen….

        Ebenso haben die wohl “Kayra Online” dazubekommen, wovon man seit Ende 2020 nirgends mehr was neues gehört hat und die Links auf deren Socials zu pornografischen Seiten umleiten…

        (Und deren Internetseite hat keinerlei Impressum oder so)

        • Du sprichst vieles richtig an , aber eine Sache muss ich korrigieren.

          Du sagst es wird immer nur ein Monster und ein Char gezeigt.
          Das stimmt so nicht!

          Es werden ein paar male große Spieleransammlungen gezeigt die sich
          gegen so etwas wie einen Raidboss erwehren müssen (siehe min. 1:42)

          Da tümmelt sich schon einiges um den Wurm.

      • Langsam sollte man doch kapiert haben, daß “The Day before” uns alle verarscht.
        Uops .. falsche Spiel.
        …wobei… **akte-x-musik

        Ernsthaft : Das Spiel trieft nur so vor Fake 

    • Zwei MMORPGs machen Hoffnung für 2023, eins bereitet jedoch Sorgen In dieser Woche hat The Elder Scrolls Online seine neue Erweiterung vorgestellt und Throne and Liberty einen neuen Test angekündigt. Zudem gab es […]

      • Hallo, Gloria Victis kann man im Bereich “Nischen-Genre” sehr empfehlen. Freunde von Mordhau, Mount&Blade, Dark Age of Camelot bzw. Mittelalter (mit Low-Fantasy Anteil) kommen hier voll auf ihre Kosten. Das partielle Lootsystem richtet sich gleichermaßen an Casual und Hardcore PvPler! Einfach mal ausprobieren 🙂

      • Die Alpha von Ashes of Creation sieht aus ob es schon 20 Jahre alt ist die Grafik spricht mich Mal garnicht an da hätte ich mehr erwartet von so einem gehypteb Game. Wenn es überhaupt je zum Release kommt was fraglich ist

    • ESO bekommt endlich eine neue Klasse – Alles zur Erweiterung Necrom und den Inhalten 2023 The Elder Scrolls Online wird in 2023 einiges anders machen. Anstelle der üblichen 4 Content-Updates wird es diesmal nur drei geben. Dafür liegt der F […]

      • Endlich zurück nach Morrowind. Endlich ein Wiedersehen mit Naryu.

        Ich bin wahrscheinlich auf verlorenem Posten, aber hoffentlich kommen endlich Klassen Token.

        • Klassen-Tokens waren im Twitch-Chat schon das meistgewünschte Feature 😀 Ich denke, es ist schwer umzusetzen, aber ich verstehe den Wunsch total.

        • Ich würde mich mal eher über Umhänge freuen. Würde bei einigen Rüstungen noch cooler aussehen wenn man einen Umhang mit Kapuze hat ^^ so wie der Bretonische Held aus den Cinematictrailern 😀

      • Woraus besteht denn das Mount? Pilze? irgendwie Creppy

      • Die Ankündigung hat mir soweit erstmal gut gefallen, auch wenn ich mich wie immer Frage, warum der Pakt so bevorzugt mit Gebieten überschüttet wird. Der Arkanist erinnert mich aber tatsächlich sehr an Die Runenmeister Klasse aus Lotro, coole Effekte und wirklich schönes Design. Bin mal gespannt

        • Eldo kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

          Ich würde den Runenmeister, der ein Runenbewahrer ist 😛 und sich nur mit leichter (Stoff) Rüstung spielen lässt und daher nicht ganz die Rolle eines Tanks annehmen kann, nicht mit der neuen Klasse in eso vergleichen 🙃

          • Ja die Zeit, ist zu lange her 😆 war aber tatsächlich der erste Gedanke der mir sofort in den Kopf schoss als es hieß, Runen kombinieren um bessere Effekte zu bewirken 😆

      • Sagt mal wie läuft das Spiel denn auf der Playstation? Finden sich da Gruppen? Oder ist mittlerweile alles sogar Crossplay? Würde es gern testen aber ich hab kein Bock mehr was in meinen PC zu investieren. Daher bin ich Fulltime Consolero nun.

        • Auf der 5er läufts genauso flüssig wie auf der xbox sx…Abstriche machen musst du definitiv bei den Events aufgrund der hohen spielerfluktuation….cyrodiil läuft stabil aber eben genauso viele macken bei besagten Events. Gilden und Gruppen findest du auch dort en masse. Crossplay hast du nur in soweit, dass die ps4ler mit den 5ern zusammen spielen, sowie die xbox one mit den next gen pendants. Die Server sind generell so aufgeteilt. Es gibt kein crossplay zwischen PC und Konsole

        • Ich habe keinen direkten Vergleich zum PC, habe aber lange Jahre auf der PS4 und auf der PS5 gespielt (auch progressiv in Raidgilden geraidet). Ich konnte mich über die Performance nie sonderlich beschweren. Im Gegenteil, finde es eigentlich recht hübsch und mit 60 FPS angenehm zu spielen.

          PS, bin aus genau dem gleichen Grund mittlerweile Konsole only. Habe ebenfalls keine sonderliche Lust dazu, in immer kürzen Abständen teurere Hardware nachzurüsten. Da kann ich mir ja bald jährlich eine Konsole für 500 Euro holen, wenn man sich anschaut, was man mit einem PC zum Teil alle zwei, drei Jahre zum nachrüsten hinlegt.

          • So ist es. Preis Leistung ist einfach auf der Konsole besser. Und wenn man mit einem Controller umgehen kann sind auch Shooter spaßig.

      • Ehrlich gesagt enttäuschend! Aber ich hab schon sowas geahnt und mit Solstheim oder eben irgendein (Halb)Inselchen oder eine weitere Ebene aus dem Reich des Vergessens gerechnet. Dann schon wieder Morrowind Oo… also ich hab das Gefühl denen fällt echt nix mehr ein. Ich mag ja die Dunmer mit ihrer schrulligen Art, die eigenartige Flora und Fauna und Architektur aber davon gibts doch schon mehr als genug im Spiel!

        Ich hatte gehofft die bringen dieses Jahr mal wieder was GROSSES, die Rothwardonen oder Argonier wären mal dran gewesen um auch mal die Karte endlich zu füllen. Stattdessen kommt wieder so ein belangloses Irgendwas und der Flickenteppich was sich Weltkarte nennt wird noch schlimmer! Damit wird man den Trend wohl kaum umkehren können dass ESO immer bedeutungsloser und weniger gespielt wird. Völlig belanglos und ideenlos finde ich auch die neue Klasse… ein Arkanist… soso was soll das sein noch ein Mage? Wirkt auch als hätte man die irgendwie auf Krampf zusammengeschustert weil die Com. nach einer neuen Klasse schreit!?

        Da hätte ich eine Schurkenklasse sowas wie einen Barden oder mal einen richtigen Berserker echt angebrachter gefunden als noch so eine Allroundirgendwasklasse!

        • TNB kommentierte vor 1 Woche, 3 Tagen

          Für mich genau das Gegenteil, das Setting ist Mega und jeden den ich kenne freut sich darüber. Die neue Klasse klingt auch Top und freue mich schon drauf.
          Barde wäre auch wirklich das langweiligste was sie hätten bringen können, den würde keiner Spielen. Da klingt der Arkanist schon wesentlich besser!

          • Naja Geschmackssache und sowas wie ein Barde oder ein Berserker fehlt halt irgendwie schon noch im Gesamtbild als noch eine MageMischmaschKlasse! Das Setting find ich nun auch nicht so spannend, Morrowind gabs schon als große Erweiterung und noch eine weitere Taschenebene des Reich des Vergessens wirkt auch einfallslos! Wie gesagt ich glaube kaum dass das der große Wurf 2023 wird um das Ruder rumzureißen!?

            ESO verliert immer mehr an Bedeutung und hätte mal wieder eine große epische Erweiterung gebraucht und nicht noch mehr kleine Gebiete und Updates… 2022 war schon mau und 2023 wird wohl nicht besser!

            • Diese “MageMischmaschKlasse” dürfte halt ein Kompromiss aus dem Genre MMORPG und der eng damit verbundenen Notwenigkeit von Balancing und dem Wunsch der Community, das aus anderen Elder Scrolls Spielen beliebten “Spellcrafting” im Spiel zu haben, sein. Eben ein Klasse, die ihre Zauber zumindest ein klein wenig “Craften” kann.

        • Muss ich dir größtenteils recht geben, es stimmt dass hier wieder ein Lockangebot erstellt wird, um die Ingamespielerfluktuation am laufen zu halten. Als Veteran hast du nach spätestens 4-5 Stunden deine Skillpunkte und bist raus da. Der Barde hätte mir persönlich auch besser gefallen, da er einfach mehr ins Spiel passt als eine weitere casterklasse aber zenimax bezeichnet ja auch generell nur die Streamer als community 😉

        • Für mich ist es tatsächlich diesmal auch das absolute Gegenteil. Ich war zur Ankündigung für High Isle ziemlich mürrisch. Da hatte ich so ziemlich die gleichen Gedanken, wie du jetzt beschreibst. Hat dir das letzte Kapitel besser gefallen?
          Bzw. welches Kapitel hat dir zuletzt gut gefallen, würd mich interessieren? 🙂

          Also ich finde Morrowind ist ja wirklich schon ein Weilchen her (2017), von daher finde ich das voll ok. Und dadurch, dass alles so düster und in schwarz-grün gehüllt war, hatte ich nicht den Eindruck, dass da nur alte Suppe aufgewärmt wird.

          2019 hatten wir mit dem DLC Murkmire ja etwas für die Argonier und ich fand, dass zumindest Blackwood landschaftlich sehr viel Argonier-Vibe hatte.

          Zu den Rothwardonen gab es tatsächlich noch nicht wirklich was größeres. Daher könnte ich mir vorstellen, dass wir darauf nicht mehr allzu lange warten müssen.

          Ich finde man muss immer ein wenig im Hinterkopf haben, dass ESO ja ein “eigenes Universum” ist mit einer passenden Zeit und passendem Raum. Und das ist eben Tamriel in einem bestimmten Zeitraum und das Reich des Vergessens. Ich finde, damit die Lore oder das große Ganze Rund ist, sollte man sich auch innerhalb dieser bewegen. Auch wenn es um neue Gebiete und Kapitel dreht.

          In meinen Augen sind dann so ganz neue Sachen einfach etwas für einen ganz neuen Teil – The Elder Scrolls 6 z.B. – wenn der mal irgendwann dann kommt 😄

          Ich glaube deine Kritik in Bezug auf die neue Klasse ist wirklich sehr subjektiv (weil du ja schon ganz bestimmte Erwartungen bzw. Wünsche zu haben scheinst) und einfach vom persönlichen Geschmack abhängig. – Ich zum Beispiel denke mir: Gott, bitte keine Barden😖Ich muss dann direkt an eine unglaublich chaotische Geräuschkulisse denken, wenn plötzlich jeder seine Liedchen trällert, am besten alle unterschiedlich und gleichzeitig 😂Mein Tipp: Lass dich einfach mal drauf ein und schau sie dir an, wenn man sie auf dem PTS spielen kann 🙂
          Meine geliebte Nachtklinge wird eh nichts ersetzen, die beste Klasse haben sie schon im Spiel 💙

          • Auf deine ausführliche Antwort will ich natürlich auch noch antworten. Aber erstmal dickes DANKE für deine Arbeit hier! Wie du einen immer mit Infos und Guides für ESO versorgst, finde deine Streams auch ziemlich informativ und unterhaltsam 😉

            Also ich finde ESO hätte dieses Jahr was anderes gebraucht als noch eine Morrowind-Fortsetzung, denn die gab es ja quasi schon mehr oder weniger mit “Stadt der Uhrwerke”! Da wären definitiv erstmal die Rothwardonen oder eigentlich sogar auch mal die Orks eher dran gewesen!

            Klar ist das völlig subjektiv, es ist ja auch meine persönliche Meinung! Mich überzeugt die Ankündigung leider nicht, die Telvanni Halbinsel sieht genau so aus wie der Ostteil von Vvardenfell und die Ebene von H. Mora sieht auch eher langweilig aus. Es wird sich zeigen wie gut die Erweiterung wird aber ich hab das Gefühl der Content wird sehr überschaubar und der Plot wirkt auch langweilig. Wieder mal wird irgendeine Intrige von einem oder mehreren Deadrafürsten geschmiedet… gähn. Da hätte ich schon lieber die Alikr-Wüste oder das Herz von Schwarzmarsch gesehen, gerade Rothwardonen oder Argonier hätten noch genug Stoff um mehr in die Kultur und Geschichte einzutauchen. Stattdessen bekommen wir… Irgendwas!? Genau so sehe ich das mit der neuen Klasse… was soll das sein ein Arkanist? Wirkt für mich auch nicht sonderlich durchdacht und ist schon wieder so ein Allrounder… “nicht Fisch nicht Fleisch” wenn du verstehst was ich meine?

            Gerade eine Schurken… oder Nahkampfklasse fehlt irgendwie noch im Gesamtbild. Einen Barden oder Agenten oder eine Art Berserker hätte ich da cool gefunden, was auch super zu den Rothwardonen oder Argoniern gepasst hätte. Der Barde muss ja nun nicht die ganze Zeit Liedchen trällern sondern wär als Supporter mit Buffs/Debuffs oder ein Nahkampfmeister (Schwertsänger) oder eine Art Schattenschuppe… aber Arkanist… naja klar das ist Geschmackssache aber meinen trifft es leider garnicht!

            Mein Fav. ist direkt nach dem Drachenritter auch die Nachtklinge 😉 aber das ist eben auch die einzige richtige Schurkenklasse im Spiel und da wär schon etwas in die Richtig nice gewesen um das alle etwas abzurunden auch vom Balancing.

            Letztes Jahr war schon mau und ESO hätte dieses Jahr echt was Großes gebraucht, danach sieht es irgendwie leider nicht aus sondern eher nach überschaubarem belanglosem neuen Content und Sparmodus. Am besten fand ich bisher Elsweyr, das war schon nice in die Welt der Khajit abzutauchen und auch sehr tiefgründig und umfangreich, Greymoor mit Schwarzweite war auch geil, Blackwood mit den Totenländern war auch ok aber irgendwie hab ich das Gefühl es wird immer magerer und belangloser von Jahr zu Jahr! Gerade ESO ist auf guten Storycontent angewiesen der sich auch glaubwürdig in das ganze Universum fügt wie kaum ein anderes MMORPG! Denn die Marke ist sehr bekannt und hat viel Geschichte! In der Hinsicht fand ich letztes Jahr komisch mit den völlig neuen Inseln und auch dieses Jahr sehe ich das leider eher skeptisch als das Vorfreude aufkommt. Natürlich werde ich mich darauf einlassen und finds ja auch gut das überhaupt was passiert aber ich hätte mir gerade nach dem schwachen letzten Jahr was ganz anderes gewünscht!

      • Also der Trailer sieht echt MEGA aus und weckt in mir das Interesse, wieder in ESO anzufangen.

      • Ich habe das Game seit der Beta einige Jahre gespielt, aber es wird dann doch nach dem Höchstlevel extrem repititiv, dass ändert auch das neue Addon nicht. Zum einen fehlt irgendeine Form von Itemspirale, die eine extrinsische Motivation zum Weiterspielen darstellen könnte und zum anderen sind ja viele Fähigkeiten an Waffen gebunden und deshalb spielen sich die meisten Klassen doch recht ähnlich.Darüber hinaus fand ich die vertonten Quests am Anfang super und später haben sie mich genervt. Ich benötige keine ellenlangen Dialoge, um die Quest zu bekommen, zehn Mäuse zu jagen etc.
        Die Option neuer Klassen ist immer erstmal sehr cool, aber die beschriebenen Nachteile für mich von ESO, werden dadurch natürlich nicht aufgewogen.

        • Manchmal habe ich das Gefühl, als Spieleentwickler kannst du eh machen was du willst, passt es nicht wirklich. Dass man sich darüber beschwert, dass Quests aufwändig inszeniert und vertont werden, habe ich persönlich jetzt auch noch nicht gehört. Oftmals geht die Kritik ja in die Richtung, dass es eben viel zu langweilig ist, ohne Questdialog auf die Reise geschickt zu werden, die 10 Mäuse zu jagen…

          Das gute an ESO ist ja, dass du eigentlich nichts machen musst, in dem Spiel. Wenn du keinen Bock auf Quests hast, dann kannst du dich voll aufs Endgame konzentrieren (anders als bspw FF14, wo Endgame an Questfortschritt geknüpft wird) und wenn du keinen Bock auf Endgame oder Char min maxing hast, dann kannst du – aus meiner Sicht – für ein MMO qualitativ relativ hochwertige Quests machen. Völlig Jacke wie Hose, ob du jetzt die 10 Mäuse jagst, aber wenn du dich dazu entscheidest, sie jagen zu wollen, dann ist es doch eigentlich cool, dass dir ein NPC in der Sprache in der du möchtest, erklärt, weshalb du die 10 Mäuse jagen sollst.

          • Ich verstehe Deinen Einwand gut. Das Problem ist für mich, dass man tatsächlich alles machen und jedes Gebiet betreten kann (zumindest seit One-Tamriel), allerdings fühlt sich dadurch das Questen und Leveln völlig beliebig und unbedeutend an.
            Es fehlen Ziele. Ich fand schon die Einführung des One-Tamriels eine falsche Entscheidung, weil es dadurch keine Gefühl der Weiterentwicklung gibt. Wenn man alles immer und zu jeder Zeit machen kann, verliert eben auch alles an Wert.
            Dazu durch eine fehlende Itemspirale noch völlig lächerliche Questbelohungen nach dem Motto “Besiege den Drachen und Du bekommst eine alte löchrige Socke!”. Das Questen fühlt sich dadurch wenig lohnend und repititiv an.
            Was die Vertonung angeht, war ich am Anfang auch total begeistert davon, aber irgendwann kam ich zu dem Punkt “Man kommt endlich auf den Punkt!”.
            Die Vertonung fühlt sich für mich wie potemkische Dörfer an, viel Inszenierung und letztendlich wenig Inhalt…

            • Bei ESO merkt man mittlerweile halt auch, dass sie ihr Spiel für viele Spielertypen zugänglich machen. Als ich noch ESO spielte, spielte ich die Quests eigentlich auch “nur” für die Skillpunkte. Nicht, weil ich die Quests schlecht fand (die finde ich für ein MMO richtig gut), bei mir ist es nur so, wenn ich Questen und eine gute Story spielen will, dann spiele ich kein MMO. Da sind Quests für mich eher nur Beiwerk. In MMOs bin ich meist komplett auf Charoptimierung, META und End Content aus… Das ist da für mich die Herausforderung.

              Und da kommen bei ESO nun auch mehrere Faktoren und Spielertypen zusammen. Für dich und mich ist ein Random legendärer Blitzstab am Ende einer Quest ziemlich wertlos. Für jemand, der im Spiel nur questet, kann das guter Loot sein. Gerade am Anfang des Spiels in der Leveling Phase.

              Bei den Quests hast du deshalb natürlich keine Itemspirale bis ins Endgame, das liegt aus meiner Sicht alleine schon an den völlig unterschiedlichen Spielertypen, welche vom Spiel mittlerweile angesprochen werden. Diese Itemspirale gibt es aber trotzdem meiner Meinung nach… In Dungeons, Solo- + Gruppenarenen, Raids… Ich habe mittlerweile bestimmt über 3.000 Stunden auf der Uhr und hatte für verschiedene Klassen / Chars eigentlich immer was zu farmen…

            • Dem kann ich nur zustimmen, och bin auch seit Ewigkeiten der Meinung, dass one tamriel keine gute Entscheidung für die Spielerfahrung ist bzw dieser komplett entgegengewirkt hat. Für mich ists ja schon fragwürdig als jemand der über 12k Spielstunden auf dem Buckel hat, dass man mit nem Stufe 1 Rüstungs und Waffenset bis in die Championstufen leveln kannst und man merkt, Moment da stimmt was absolut nicht. Für neue Spieler ist vieles immer total spannend im Spiel und man führt diese Debatten häufig, dass man als so genannter “veteran” keinen wirklich Anreiz bekommt das Spiel weiter zu spielen. Im Gegenteil: Neue Mythics und eine neue Setoption ändern das komplette Spielerlebnis nicht.

      • Am 5. Juni erscheint die Erweiterung Necrom für den PC. Dort erwarten euch 30 Stunden neue Story-Inhalte, zwei neue Gebiete und die bereits angekündigte neue Klasse Arkanist. Sie kommt am 20. Juni für PC und Xbox. 2x für Pc? ^^

      • Es geht wieder bergauf, also ich bin hyped 🙌

      • Die Heldin nutzt einen Dolch kombiniert mit Magie. Eine Waffenfähigkeitslinie, die schon lange gewünscht wurde und nur in Trailern oder bei NPCs Anwendung findet, den Spielern aber vorenthalten wird.

        Du kannst schon seit Release des Spiels 2014 mit einem Dolch in der Hand Spells wirken.

        Das war sogar immer mal wieder META. Verfolge das Spiel aktuell nicht sonderlich, aber wenn ich es von alten Gildenmitgliedern richhtig mitbekomme, ist es auch sogar ganz aktuell wieder META.

        • Ich meine keine Skillung mit 2 Dolchen kombiniert mit Spells (aus Klassen oder Gildenskills), sondern eine eigene Waffenfertigkeitslinie (z.B. Einhand und Rune) .

          Jede Magicka Klasse ist auf mindestens einen Stab angewiesen, um regenerieren zu können. z.B. ein Nahkampfmagier mit Ausrichtung auf Magicka ohne den Stab ist praktisch nicht möglich. Das lässt das Kampfsystem nach all den Jahren sehr angestaubt und langweilig wirken. Jede neue Klasse spielt sich dadurch im Prinzip gleich und ohne neue Waffenfähigkeitslinien oder Änderungen am Kampfsystem, wird das auch so bleiben.

          • Ob jetzt eine Fertigkeitslinie dran hängt oder nicht, ändert ja nicht viel. Selbst wenn eine dran hängt, dann spielen sich die Waffenfähigkeiten auf allen Klassen gleich. Siehe eben zwei Dolche in der Hand eines Magicka Chars. Das ist nun mal Fluch und Segen zu gleich, dieses System. Auf der einen Seite bleibst du mit deinen Chars flexibel und kannst auf gewissen Klassen nicht nur bestimmte Waffen tragen (wie bspw. in Diablo), auf der anderen Seite, sind manche Waffen dann halt auch weniger besonders, wenn sie “jeder” tragen kann.

            Unabhängig davon ist Sustain mittlerweile nahezu komplett zu vernachlässigen. Du kannst eigentlich in jedem Content mit Dolchen, Schwertern, Äxten oder Keulen als Magicka Char spielen. Das einzige, was hin und wieder dagegen spricht, sind die Situationen, in denen du nicht nahe genug am Boss/Gegner stehen kannst oder dass du in Solo Content nochmal einen extra Gap Closer benötigst, um schneller an den Gegner zu kommen anstatt mit der Range eines Zerstörungsstabes zu spielen.

          • Da muss ich dir jetzt widersprechen. Du kannst zwar einen Stab spielen, musst es aber nicht. Seit Update 29 ist es sogar META mit 2 Dolchen zu spielen. Auf der Backbar kannst du einen Stab spielen, aber es ist stärker einen 2Händer auf der Backbar zu haben.

            Prinzipiell richtet sich in ESO die Spielweise eher an der Rolle, als an der Klasse aus, das ist richtig. In meinen Augen aber auch irgendwie notwendig und logisch.

            Vielleicht probierst du da einfach mal was anderes aus? Tank, Heiler und DD spielen sich schon sehr verschieden. Und gerade die Tank-Rolle lässt sehr viel Möglichkeiten. Da gibt es nicht DIE EINE SPIELWEISE, sondern es werden ein paar Dinge erwartet und du musst selbst austesten, wie du das persönlich am besten umsetzt.

            Ich spiele einen Tank z.B. super squishy mit max. 35k Leben. Dafür stecke ich mehr Punkte in Magicka und Ausdauer. Ich bin dann auf viel Movement und Dodgen angewiesen.
            Du kannst aber z.B. auch das komplette Gegenteil mit deinem Tank machen und den Fokus auf max Leben setzen. Die Spielweise wäre dann eher Perma-Block.

            • Es kommt halt auch immer darauf an, was der Fokus des eigenen Spielens ist. Die Holy Trinity Tank, DD, Heal ist eher was für Gruppeninhalte wie Raids und Dungeons. Ich selbst spiele ausschließlich Solo Builds, da mein Fokus auf den beiden Arenen VMSA, Vet. Vateshran und PVP liegt. Dungeons und Raids interessieren mich gar nicht. Ein gewisses Recovery ist da essentiell um überleben zu können. Da bleibt nur Stab als Magicka Klasse.

      • Ich mag ESO für seine Welt und seine Story echt gerne. Aber das Gameplay tritt seit Jahren auf der Stelle. Da bringt’s ne neue Klasse jetzt auch nicht wirklich. Hat man ja schon beim Hüter und beim Nekro gesehen. So viel anders spielen die sich nämlich auch nicht. Ich würde mir paar neuen Waffenskilltrees wünschen um endlich mal ein bisschen Abwechslung in die Builds zu bringen. Oder generell mal ein paar mehr gravierende Änderungen im Kampfsystem.

    • Mittelalter-MMORPG feiert im Februar Release auf Steam – Nach 350 Updates im Early Access Gloria Victis erschien 2016 im Early Access auf Steam. Das MMORPG legt Wert auf eine realistische mittelalterliche Welt ohne Magie, bunte Effekte und […]

      • Vorfreude ist da! Aktuell eines meiner Liebsten im Bereich Mittelalter PvP mit großem Schlachtengetümmel ^^

    • Spieler findet Exploit in MMORPG und nutzt ihn aus – Sagt, er verdiente 100.000 $, bis sie ihn bannten Ein Spieler hat angeblich einen Exploit in Old School RuneScape gefunden, mit dem er Event-Währung generieren und diese in Items umtauschen konnte. So […]

    • 12 Jahre altes MMORPG überzeugte mit starkem Kampfsystem – Nun kommt ein Nachfolger, der noch actionreicher sein will Mit Dragon Nest erschien 2010 in Korea ein MMORPG, das viel Lob für sein actionreiches Kampfsystem bekam und wenig später auch im Westen veröffentlicht wu […]

      • Verdammt ja, ein wenig Devil May Cry meets MMO. Könnte mein nächstes werden. PSO2 NG hatte nen Kampfsystem nach meinem Geschmack, aber das Setting nicht. Drachen, nice aussehende Map. Yeah!

      • Dragon Nest war ganz ok als Aktion MMO
        und dieser Dragon Sword Trailer schaut auch gut aus.
        Könnte durchaus interessant werden.

      • Dragons Nest hatte tatsächlich ein sehr gutes Kampfsystem. War bis heute das einzige mobile MMO das mir ne kurze Zeit lang auch Spaß gemacht hat und in dem ich, als eigentlich eher PvE Spieler, ständig in der Arena verbracht habe. Am Ende haben mich dann aber wie immer die gefühlt 1000 Dailies und 10000 rote Benachrichtigungspunkte für claime dies und das genervt. Hoffen wir mal dass das bei Dragons Sword besser wird

    • In China wird mutwillig eine WoW-Statue zerstört und Lost Ark bannt Spieler zu Unrecht permanent In dieser Woche gab es rund um die MMORPGs einige negative Schlagzeilen. So kam es zur Einstellung von WoW in China, woraufhin der Publisher NetEase eine […]

      • Kamualia kommentierte vor 2 Wochen

        schade, wollte lostark mal antesten, aber da jetzt eh alle Ausländer gebannt werden, was schon sehr rassistisch ist ; spar ichs mir

        • Was ist das für ein verrückter Kommentar? Es wurden keine Ausländer gebannt und da ist auch nichts rassistisch, wenn der amerikanische Konzern Amazon dich sperrt. Gebannt wurden übrigens Leute, die seit Monaten nicht gespielt hatten, aufgrund eines Softwarefehlers…

          • Kynatara kommentierte vor 2 Wochen

            Manchmal habe ich das Gefühl die Menschen suchen gezielt nach etwas Rassistischem, selbst dort wo es absolut nichts damit zu tun hat.

      • Myuu79 kommentierte vor 2 Wochen

        Patch 10.0.5 bei WoW ist noch nicht veröffentlicht. Das kommt hier erst am Mittwoch, den 25.1.2023!

        • Das ist natürlich absolut richtig. Ich meinte, dass die Patch Notes veröffentlicht wurden, aber habs dann falsch runtergeschrieben. Habs gefixt, danke!

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.