@sputti

aktiv vor 12 Stunden, 44 Minuten
  • Mit Tower of Fantasy wurde ein neues Anime-Onlinerollenspiel angekündigt, das umwerfend aussieht und sehr auf Story setzt. Es erscheint für PC, vorerst aber nur in China.

    Worum geht es in Tower of Fantasy? D […]

  • Genre: MMORPG | Entwickler: NetEase | Plattform: PC, PlayStation, Xbox, Mobile | Release: nicht bekannt

    Mit The Ragnarök (ehemals Project Ragnarök) hat das chinesische Unternehmen NetEase ein neues A […]

    • Wir hatten ursprünglich sogar „NetEase hat Titel in den Reihen, die als Pay2Win gelten“, da stehen. Aber wir haben es verworfen, weil es nicht haltbar war:

      Von den reinen NetEase-Titeln hatten nur einige Ausnahmen Pay2Win. Eine generelle Aussage lässt sich also gar nicht treffen. Von den Pay2Win-Titeln waren eigentlich alle Mobile-Games, dabei wird Project Ragnarök das genau nicht.

      Es wäre also aus journalistischer Sicht falsch, das, was du forderst, in den Text zu schreiben.

    • Wir als Redakteure können also in die Glaskugel schauen und wissen mehr als ihr? Solche Kommentare wie deiner, und sorry, wenn das so hart klingt, nerven mich als Redakteur extrem.

      Auf der einen Seite heißt es immer: „Schreibt nicht nur über die großen 5 Spiele, macht mal was anderes“.
      Und wann immer man was anderes macht „Dead Game, Pay2Win, wird eh nix, langweilig, Mimi Asia.“

      Wir haben auf der Contra-Seite „Bisher noch unklares Finanzierungsmodell“, weil es bisher noch unklar ist. Mehr wissen wir nicht. Es steht bei Contra, weil es MIST SEIN KÖNNTE. Aber wir wissen nichts. NetEase hat Spiele im Mobile-Sektor, die Pay2Win aufweisen, aber das hier ist ja primär nicht mal ein Mobile-Game.

      Neu ist, dass sie direkt Konsolen ansprechen und gezielt in den Westen wollen. Darum auch das direkte Interview mit Ye Qian, das mit Dolmetscher geführt wurde, weil ich kein Chinesisch und er kein Englisch kann 😀 Die haben ihre Hausaufgaben gemacht, was die westliche Welt angeht. Das ist keine Garantie, dass es nicht Pay2Win wird, aber es besteht die Möglichkeit. Und so lange gehe ich neutral an das Spiel ran, ohne es aber zu beschönigen.

      Und Vorbehalte gegen chinesische Gaming-Studios hab ich schon gar nicht. Bei MMORPGs kam aus China selten überhaupt was zu uns, meist aus Korea. Chinesische Spiele wie Blue Protocol siehst du meist nicht mal als veröffentlichte Version bei uns. Ich bin offen, aber genauso dann konsequent, wenn das Spiel am Ende scheiße ist.

      Astellia wurde ja mehrfach schon als Beispiel genannt. Wir haben das nicht gehyped, wir haben von Anfang an gesagt: „Das Spiel wirkt solide, klassisches Themepark, könnte! gut werden, wenn die alles so machen“. Wenn die dann am Ende Versprechen wie Gender Lock nicht halten, dann kann ich da nix für. Ich kann mich nur auf das verlassen, was sie sagen. Aber wenn ich schon Grumpy jedes MMORPG, was nicht von riesigen Studios wie Blizzard kommt, niederbrülle, dann brauche ich auch nur noch über 3 Spiele die Woche zu schreiben. Allerdings entdeckt ihr hier dann nie mehr was Neues.

      • Dann meckert man darüber das sie Vorurteile haben ohne hinzuschauen, wie du

        „China oder Asien? Pah, alles Schrottspiele und Pay 2 Win“

    • Das MMORPG Guild Wars 2 hat im Juni die Rückkehr vom Drachen-Gepolter angekündigt. Dieses Event gab es zum ersten und einzigen Mal im Juni 2013 und seitdem wünschen sich die Spieler eine Neuauflage. Sechs Ja […]

    • Genre: MMORPG | Entwickler: Bluehole Studio |Publisher: Gameforge | Plattform: PC (Gameforge); PS4, Xbox One (EnMasse)| Release: 03.05.2012

      TERA erschien 2012 in Europa und wird seitdem ständig erweitert. […]

      • Nicht schlecht, was die da vor haben, hört sich gut an.

        Ich habe Tera komplett Solo, durch gespielt, ich meine damit natürlich nur die Story, und fand es richtig klasse.

        Das Kampfsystem finde ich ja mal echt gut gemacht, vor allem wenn man dann gegen diese rissigen Bosse kämpft, das rockt.

        Was den Rest angeht, da habe ich dann aufgehört, weil wie gesagt, das RNG macht kein Spas, wenn man seine Ausrüstung hoch-puschen will, geht zu oft in die Hose, und weil das Endgame halt dann nur noch oder zum größten Teils, in den INIs/Raids Spielt.

        Aber mal sehen, vielleicht schaue ich es mir trotzdem noch mal an, wer weis.

      • Hört sich heftig gut an! Aber welche PC Version soll ich denn jetzt anfangen? Die Enmasse oder Gameforge Version? Bitte um eine schnelle Antwort.
        – ein begeisterter TERA Spieler aus 2014

        • Wenn du auf mehr deutsche Spieler treffen willst, dann definitiv Gameforge. Es gibt da auch nicht mehr den Unterschied wie früher. EnMasse hatte da auch einige Probleme zuletzt.

      • Wer ein actionreiches MMORPG sucht, das eine schöne Geschichte erzählt, […] der sollte sich TERA unbedingt anschauen.

        TERA mag den einen oder anderen positiven Aspekt haben, aber garantiert erzählt es keine „schöne Geschichte“. Die „Story“ und die zugehörigen Quests gehören zum ödesten, was das Genre zu bieten hat.

        • Wir haben den Teil rausgenommen, weil es dafür dann auch eine Erklärung bräuchte und es in der Tat nicht das herausragende Merkmal ist. Die Erzählweise ist für ein AAA-MMO simpel gestrickt und die Standard-Quests erwähnen wir im Artikel. Man sollte hier kein Guild Wars 2 oder WoW erwarten. Und die Story ist nicht der Grund, warum die meisten TERA spielen, ja.

          Ich verstehe aber den Autor, wenn er sagt, dass es im Grunde eine „schöne Geschichte“ ist. Ich kann mich als ehemaliger Progress-Spieler noch gut an mehrere RP-Gruppen erinnern, die die ganze Geschichte aus jedem Fitzelchen aufgesaugt haben und wenn mir dann ein Lore-Experte was darüber erzählt hat, klang das schon gut. Ich fand z.B. immer sehr interessant, welche Hintergründe es bei den Rassen gibt. Da gibt es einige Lore-Videos zu auf YouTube, die das ganz gut aufzeigen.

          Im Spiel selbst habe ich die Story meistens geskipped, wobei man durch die Cutscenes gut mitbekommen konnte, worum es grundsätzlich geht. Und die Zolyn-Story zu Fate of Arun-Zeiten war schon besser erzählt, finde ich.

      • Was soll an einem direkten Kampfsystem schlecht sein? Schlecht sind nur Tap-Target Systeme wie es zB WoW hat.

      • Tera ist tot, es wird nur zu double Drop Events aktiv.

      • Tap-Target ist halt was für Leute ohne Skill

        • Als ob Angriffe/Zauber zielen zu müssen das Einzige wäre, was eine spielerische Schwierigkeit darstellen kann. 🤦‍♂️

          Da du WoW genannt hast: Ich finde die Rotations und vor allem die auf Prioritäten basierenden Spielweisen der meisten Klassen deutlich anspruchsvoller als in vielen dieser „Action“-MMOs, wo man die Skills zwar zielen bzw. treffen muss, aber ansonsten bei vielen Vertretern des Genres einfach nur die Skills auf Cooldown raushämmert. Oder höchstens minimale Combos o.Ä. hat.

          • Apo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

            Ich find Tab-Target auch suuuuper lame. Aber man kann sich alles irgendwie schönreden, stimmt schon.

      • Für mich und viele andere war nach dem Umstieg auf F2P Schluss, man merkte das viele Aussagen die getroffen wurden nicht mehr eingehalten wurden und auch was so manche Bugs angeht, die existieren heute noch, nach 8 Jahren (fast 9 wenn man die Beta einbeziehen würde).

        Ich glaube auch kaum das der Umstieg auf 64bit irgendwie die Performance verbessern würde.

      • Kann es sein dass ihr absichtlich die Verzauberungstruhen aus dem Echtgeld-Shop nirgends erwähnt? xD

      • Apo kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        Das letzte Mal als ich TERA (vor ca 1 Jahr) gespielt habe war das Spiel absolut tot. Man musste sich stundenlang gedulden bi man endlich eine Dungeon Gruppe zusammen bekam. Die Story hat mich jetzt auch nicht gerade weggeblasen – allerdings leg ich was das angeht als ehemaliger TESO Spieler wahrscheinlich die Messlatte vergleichsweise hoch an. Nicht dass ich der Typ wäre, der ne tolle Charakterstory in nem MMO braucht aber die Lore drumherum muss schon ziehen.

        • Mir ist auch aufgefallen, dass es in der Level-Phase schwieriger ist, in Gruppen zu kommen. Es konzentriert sich vieles auf das Endgame. Ich habe es am Wochenende ausprobiert: Mein hochstufiger Charakter kam oft sehr schnell in einen Dungeon, bei meinem Twink dauerte es länger. Es hat schon seine Gründe, warum man mittlerweile viel schneller leveln kann. Mit einer Gilde wird das deutlich besser sein.

          „Tot“ ist aber unwahrscheinlich, weil es hier dafür ein zu hohes, durchgängiges Suchvolumen hat, auch in 2019 schon: (https://mein-mmo.de/10-mmorpgs-wenn-es-die-aktuelle-top-5-nicht-gaebe/). Wobei es im Vergleich zu ESO in Deutschland natürlich deutlich kleiner ist 😉 Das ist schon richtig, dass man hier nicht so eine große Playerbase wie in ESO erwarten sollte.

    • Heute, am 17. Juni, starteten die Season-Server in Black Desert. Die haben einige Besonderheiten, die besonders für Neueinsteiger und Fans von PvE-Inhalten interessant sind. So gibt es unter anderem kein PvP auf […]

      • Stimmt nicht ganz, dass man von 0 anfängt. Man hat kompletten zugriff auf das lager, geld und pferde.
        Items können, wenn sie für season markiert sind anlegen, z.b. asulas accesoire set. Die magisch verstärke rüstung z.b. auch. Weiter hab ich mir das noch nicht angesehen.

        • Jo das stimmt, das hatte ich übersehen

          • Alexander kommentierte vor 2 Wochen

            Vorteil bringt an sich nur das Lager und ein Gaul. Übers Lager kann man die Failstacks nutzen um die Season Ausrüstung hochzudrücken. Das Geld hat hier ausnahmsweise wenig Gewicht. Die Season Ausrüstung kann man nicht für Geld kaufen sondern nur über Items die man beim Questen oder grinden bekommt. Und das man Asulas Accesoires nutzen kann ist jetzt nicht unbedingt ein Vorteil… klar für den Anfang (und damit meine ich nur bis man nach Valencia kommt) danach sollte man doch das neue Tuvala Gear nutzen und es upgraden.

      • Als PvE Spieler uninteressant. Was bringt es mir, wenn ich bis Herbst rein PvE spielen kann und dann entweder auf den Servern mit PvP Zwang weiter spielen muss… oder eben wieder aufhören muss?
        Auch die ganzen Boni sind unnötig. Dauerhafte reine PvE Server… das wäre das einzige, was mich noch mal in das Game bekommen würde!

      • Tronic48 kommentierte vor 2 Wochen

        Als ich den Titel dieses Artikel gelesen habe, dachte ich das muss ich mir mal genauer ansehen, das kann nicht sein, da muss es doch einen Hacken geben, als ich dann so las, fand ich den Hacken, schade, für immer PVE Spielen, und ohne PVP Spieler, ja das wäre ein Grund gewesen, das mal länger zu Spielen, aber leider ist dem nicht so, schade.

        Nur für ein paar Wochen/Monate, in aller ruhe PVE Spielen können, und danach dann wieder mit PVP Spieler zusammen, macht für mich keinen Unterschied, so was fange ich erst gar nicht an.

        Aber Danke für die Info.

        • Todesdose kommentierte vor 2 Wochen

          Genau das dachte ich mir auch direkt. Reine PVE Server, die wären etwas gewesen, dieser weg dagegen ist einfach nur Unsinn.

          • Alexander kommentierte vor 2 Wochen

            Was reine PvE Server bringen würden sieht man jetzt schon am Season Server. Total überfarmte Spots. Und zwar wirklich JEDER Spot. Wenn man ne halbe stunde braucht um 50 Mobs zu killen die man für die Hauptquest braucht ist das schon extrem nervig. Und so wäre es dann STÄNDIG. Wie will man auf so einen Server auf dauer vorwärts kommen? Gar nicht. Bitte Danke.

            • Alexander kommentierte vor 2 Wochen

              Und nicht falsch verstehen. Ich spiele BDO seit beginn an und weiß was ich tun muss um schnell an meine Mobs zu kommen, aber selbst so dauert es lange. Ich will nicht wissen wie sich da Neulinge fühlen. Deswegen ist es gut das es keine reinen PvE Server gibt.

      • Threepwood kommentierte vor 2 Wochen

        Wer als PvE’ler abgeschreckt ist, dem sei gesagt, dass man abseits vom Krieg zwischen den Gilden ungefähr soviel open PvP-Gank zu erwarten hat wie in einem WoW. Dazu gibts das Karma System und alle 15 Minuten kann man den Server wechseln. Die ersten 30 Tage gibts auch Zugang auf Einsteiger-Server.

        Also ganz ehrlich, wer interessiert ist, sollte sich bezüglich PvP entspannen und einfach mal reinspielen.

        • Weizen kommentierte vor 2 Wochen

          Selbst wenn das nur ein mal alle 100 Stunden passiert, ist es ein mal zuviel. PvE Spieler wollen KEIN PvP, nicht mal ein kleines bischen, wir wollen Grinden und Spaß haben und PvP macht uns keinen Spaß.
          In WoW wird man ständig (Vanilla) geganked, also schön finger weg von BDO liebe leute.

          • Na, ist schon etwas überspitzt ausgedrückt. Wenn die nächste season beginnt, fängt man eh wieder einen neuen char an, dann passt wieder 😘

          • Threepwood kommentierte vor 2 Wochen

            WoW Classic hab ich damals zu Release gespielt, daher bezog ich mich auf die aktuelle Version. Aber mal ehrlich, wer open PvP in WoW schon als schlimm empfindet, wirft sich im Real Life bei einem Anrempler einer alten Omi wohl auch direkt schmerzverzerrt auf den Boden und bittet darum, der Familie zu sagen, dass er sie geliebt hat. 😀

            Ich hab lediglich geschrieben, dass die Dramatisierung von PvP (in 90% aller MMORPGs) einfach überzogen ist. Es gibt kein hier Perma Death, kein Fullloot, auch der PC explodiert nicht beim Tod des Charakters.

            Dazu aufzurufen, die Finger von BDO zu lassen, klingt schlicht nach kindlichem Trotzverhalten, dass „ihr“ (sprichst ja scheinbar für viele) dann eben „euer“ MMORPG spielt – FFXIV ist dann ja z.B. ein tolles Spiel. Ist doch alles schick.

        • Sorry aber ich möchte selbst entscheiden wann ich pvp mache und wann nicht und diese dann Möglichkeit fehlt in bdo

      • Weizen kommentierte vor 2 Wochen

        Solang man danach wieder ins PvP gezwungen wird können die ihren scheiß Server behalten.

        • Was heist denn ins PvP gezwungen? In BDO gibt es außer Node & Siege Wars kaum noch PvP. Ein Grund das Spiel nicht mehr anzufassen ist die P2W Mechanik und die völlig überzogenen Preise im Perlenshop, da geh ich absolut mit. Aber open PvP ist quasi nicht mehr existent.

          • Waldspecht kommentierte vor 2 Wochen

            Keine Ahnung welches Spiel du spielst aber in BDO ist definitiv mehr PvP als genug. Eventuell mal Heidel verlassen und mit dem Lifeskillen aufhören.

            • Nö, Heidel verlasse ich nur um Schafe zu farmen oder Kisten zu verkaufen, Gibt es sonst noch einen Grund? mein ganzes TET Gear hab ich gekauft.

          • P2w? Was ?
            Und überdenke bitte vor deiner antwort nochmal, was genau p2w WIRKLICH ist, oder sonst google befragen.

            • Diese Diskussion ist mir zu mühsam. Da brauch ich auch nicht zu googlen. P2W ist für mich, sich durch Einsatz von Echtgeld einen Vorteil zu erkaufen, sei es Ingame Währung oder Spielzeit. In BDO kauf ich mir Outfits oder Kostüme, Vorteilspackete oder EXP Bücher und Energie Bäume. Aus den Outfits kann ich Valks Cry oder Crons extrahieren., oder diese teuer verkaufen. Mehr muss man dazu nicht sagen.

              • Na… schreib da jetzt nicht das, was mir auf der zunge liegt… leuten, die p2w per eigendefinition als grund angeben, denen ist eh nicht mehr zu helfen 😘

                • Genau, so ist es richtig, einfach mal eine vorgefertigte Definition als gesetzt sehen, da muß man sich selbst keine Gedanken mehr machen, oder ein schlechstes Gewissen haben. Die Beleidigung überlese ich jetzt einfach mal.

      • Mihari kommentierte vor 2 Wochen

        Die Saison-Server klingen für einen Wiedereinstieg schon interessant. Aber ich werde dennoch erst einmal nicht zurückkommen, aus einem einzigen Grund: Das nach wie vor vorhandene „Pay-2-Win-Random-Gear-Upgrade-System“ danach.

        Das kaum vorhandene PvP wäre mir egal, aber das Gear-Upgrade-System geht mal gar nicht. Ich möchte nicht Tage-/Wochenlang grinden, um dann ständig per Zufall mal ein erfolgreiches Upgrade zu bekommen oder mit Echtgeld aus dem Store Items kaufen, welche die Chancen verbessern (und dann immer noch ein Erfolg Zufall ist).

        Sobald Pearl Abyss hier deutlich nachbessert (was aufgrund der Echtgeld-Einnahmen nie passieren wird), bin ich wieder dabei.

        Ich hoffe nur, dass Pearls Abyss bei Crimson Desert das nicht auch so macht. Dann wäre Crimson Desert auch schon wieder gestorben für mich.

        • Man muss aber halt auch bedenken, wenn man regelmäßig spielt, dass man auch sehr oft items/gegenstände für doch beachtlichem wert geschenkt bekommt.
          Und mittlerweile halte ich die sache mit p2w schon sehr an den haaren herbeigezogen.

        • Waldspecht kommentierte vor 2 Wochen

          Keine Ahnung welches Spiel du spielst aber in BDO ist definitiv mehr PvP als genug. Eventuell mal Heidel verlassen und mit dem Lifeskillen aufhören.

          • Mihari kommentierte vor 2 Wochen

            Ich wollte damit eigentlich ausdrücken, dass mir PvP in Black Desert vollkommen egal ist und ich auch schon lange kein PvP in Black Desert mehr mache. Wären die Klassen gut ausbalanciert und das PvP an sich auch Skill-based, dann würde ich mich auch dafür interessieren.

            Nicht umsonst steht in der PvP-Umfrage Guild Wars bei den MMORPGs ganz vorne 😉

        • Threepwood kommentierte vor 2 Wochen

          Das Upgrade System ist für uns im Westen echt sehr gewöhnungsbedürftig – glaube in Tera gabs das auch so in der Art. Aktuell gibts dank Level Up-Erfolgen Boss Gear und Waffen auf Tri, zudem auch beim Event Händler für 1 Silber komplettes Tri Boss Gear. Das heißt man ist ab 56 direkt gut equiped. PA sieht schon zu, dass es entspannter wird.

          Ich persönlich upgrade nur selten auf den letzten beiden Stufen, bei meiner Shai ist die Erweckungswaffe nicht handelbar, daher musste ich selbst ran. Für mich (und viele andere) ist es entspannter, sich die gewünschten Items im AH zu kaufen.
          Du bekommst aber trotzdem permanent +Verstärkungschance und sonstige Items durchs Einloggen, Brettspiel und so weiter.

      • N0ma kommentierte vor 2 Wochen

        Wenn die so erfolgreich sind warum dann nicht dauerhaft.
        Oder dienen die nur vorhanden Spielern zum schneller leveln.

        • Alexander kommentierte vor 2 Wochen

          Des ist ähnlich wie bei Diablo 3. Im herbst ist die Season zu ende und ein paar Monate später gibts dann wieder eine neue Season wo man dann wieder frisch anfängt. Dazwischen kann man den Charakter als normalen Char auf den regulären Servern weiterspielen.

        • Moin moin also ich denke das ist für die Entwickler ein Testlauf um zu sehen wieviele neue Spieler diese Server bringen

      • F N kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

        Solltet auf jeden Fall dabei schreiben dass sowohl Seasons als auch die Hüterin nur auf dem PC verfügbar sind. Hab mir das Spiel dummerweise gestern wegen dem Artikel auf PS4 gekauft. War im Angebot, trotzdem ärgerlich. Und jetzt nicht mehr im Angebot, wäre noch ärgerlicher.

    • Atlantica Online erschien bereits im Jahr 2008, wurde jedoch erst im Mai 2020 auf der Plattform Steam veröffentlicht. Wir schauen, wie die Spielerzahlen und Reviews einen Monat nach Release aussehen.

      Wie geht […]

      • Kerry kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Mich wundert es, dass das Spiel überhaupt noch existiert. Nach dem offen zugegebn wurde, vor ein paar Jahren, dass man lieber nicht das Spiel downloaden sollte wegen einem Vierus in den Dateien, habe ich das Spiel nicht mal mehr mit der kneifzange angefasst.
        Solche PSiele gehören einfach vom Markt. Das sollte endlich aktiver kontrolliert werden. Auch vom Verbraucherschutz!

    • 2005 erschien das koreanische MMORPG Cabal Online. Knapp 10 Jahre später wagte es den Sprung zu Steam und erreichte dort sogar mehr als 1.400 gleichzeitige Spieler. Nun soll es jedoch wieder von der Plattform […]

    • Genre: MMORPG | Entwickler: NetEase | Plattform: PC, PlayStation, Xbox, Mobile | Release: nicht bekannt

      Mit The Ragnarök (ehemals Project Ragnarök) hat das chinesische Unternehmen NetEase ein neues A […]

      • Noch ein Tipp, für die Animationen

        Reiter und Pferd:
        in alten UE Engine, wurden Reiter und Pferd zu einem Objekt. Der Reiter wurde Steif wie ein Brett

        in BDO ist Reiter und Pferd 2 Objekte. Der Reiter steigt in den Bügeln wenn es sprintet und das Pferd hat auch sein einigen Körper, das Haar der Frau hier aus dem Video scheint sich zu bewegen, gut. Aber der Rest ist irgendwie Steif wie ein Brett

        Kann man nicht den Reiter ein bisschen mehr Feedback der Reaktionen geben? also das ihr Oberkörper ein bisschen träger auf die Bewegung des Pets/Reittiers reagiert?

        Die imersion ist wichtig (also für mich), schaut doch z.b. wie sie in RDR (1-2) Reiter und Pferd hinbekommen haben

        und seids mir ned Böse, aber so was gab es auch mit Astellia und am ende wurde nicht alles „erfüllt“ was versprochen wurde. Ich warte auf Fakten

        Ach und noch was. Wie die Frau das Schwert schwingt. Versucht mal ein Holzschwert nur zwischen Daumen und Zeigefinger festzuhalten, anstatt mit der vollen Hand. Das Schwert kann viel näher am Körper geschwungen werden. Voraussetzung ist natürlich das man es gut packen kann mit den 2 Fingern. Warum das Schwert mit einer Faust halten, wenn man mit Gefühl es geschmeidig wie der Wind hinbekommt

        • Warum das Schwert mit einer Faust halten, wenn man mit Gefühl es geschmeidig wie der Wind hinbekommt

          Diese Frage hast du dir eigentlich schon vorher selbst beantwortet.

          Voraussetzung ist natürlich das man es gut packen kann mit den 2 Fingern.

      • Na Klar…O-Ton:
        „An anderen Gebieten jedoch gibt es offenes PvP, wobei es viele Anreize geben soll, sich nicht zu bekämpfen, sondern zusammenzuarbeiten:
        Wir geben Spielern keine besonderen Anreize, um sich gegenseitig oder andere einfach zum Spaß zu töten.“

        Seit wann interessiert das Ganker ob sie was davon haben, Kleinere umzulegen?
        Die machen das schliesslich nur aus dem Grund anderen den Spass zu versauen und sich als DIE Hengste zu fühlen, weil sie erflogreich jemanden killen der 20 Level unter ihnen ist, oder in Gruppen dann EINEN Gleichlevligen umhauen.

        Mal von NetEase Ruf ab….so wirklich überzeugende Sachen haben sie doch nicht geliefert, sondern das meiste von ihrem Zueg ist doch eh im „Mobil“-Sektor. Zudem ist ein Grossteil ihrer Spiele ja nur im Asiatischen bzw fast nur im chin. Raum zu finden, da haben sie dann vielleicht Millionen von Chinesen als Spielern, aber auch nur deshalb weils kaum was anderes gibt da. Alle anderen Spiele da publishen sie doch nur von anderen Schmieden (WoW zb.) weil die ja nicht auf den chin. Markt dürfen ohne über ein chin. Unternehmen zu laufen

        • Ach es hat doch keinen Sinn…
          An der Flipchart funktioniert jedes PvP System.
          Im richtigen Leben halt nur Arena und BG

          Es wirkt fast so als wollen die es nicht begreiffen.

          • Es funktioniert auch PvP ohne Arena und BG……

            • Aber nicht in einem MMO und wenn dann kenn ich den Namen von dem Spiel nicht.

              • Nico kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

                Black Desert Online? Lineage2? sind 2 die ich selbst gespielt habe, Wenn man exp verliert oder items wenn man redflagged ist dann ganked keiner so schnell freiwillig, Man muss halt nur stark genuge Nachteile einbauen.

              • Also ich habe WoW lange auf einem PvP Server gespielt und habe auch jetzt fast immer den WarMode an.
                Sicher gibt es da mal Extremfälle was das Ganken angeht, aber als es noch so schlimm war, hat sich die Community darum gekümmert.

                Die Frage ist halt… wird das Dauer-Ganken nur nicht belohnt, sondern auch noch bestraft.
                Wenn man es sich mit NPCs verscherzen sollte und dann geflaggt wird und in keine Stadt mehr kann etc. oder sogar für alle Spieler auf der Map gemarkt wird, so dass alle sehen wo der Schelm sitzt und es für seine Eliminierung ggf. noch ein Kopfgeld gibt, dann kann das schon was werden.

                Sicher, das verhindert nicht das Ganken, aber es dämmt es ein und sorgt dafür, dass alle die Übertreiben, selber kein Spaß mehr haben.

        • Geh doch einfach nicht in die open PvP Zone, sollte doch nicht so schwer sein.

          • meist ist es leider so das mann für ne Quest/Rohstoffe/Belohnungen/ in diese Zone musst und schon bist de am arsch oder läßt diesen Inhalt weg

            • Nico kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

              oder man geht halt mal in Gruppe dahin, hab gehört in mmorpgs ist das Hilfreich……

              • klar deine freunde/gildenmitglieder haben ja immer zeit und lust für andere „kindermädchen“ zu spielen

          • Wird man aber wohl müssen. Ich verstehe das nicht als reine PvP Zone für das Endgame. Sondern Bereiche in der freien Welt, in der du auch Erfolge, Quests und Co. machen musst, kann es zu PvP kommen… nur halt nicht in jedem Gebiet.

      • Was ich besonders auffällig finde, ist das Gesicht der Frau aus dem ersten veröffentlichten Trailer. Das sieht tatsächlich sehr untypisch für ein asiatisches Spiel aus und entspricht mehr dem was wir im Westen gewohnt sind. Eher kantige Gesichtszüge . Da merkt man auch, dass sie über Asien hinauswollen. Die ersten Ingame-Szenen die sie uns gegeben haben, sehen schon ziemlich gut aus. Da bin ich Mal gespannt, ob das später auch der Realität entspricht. Ist für mich auf der Beobachtungsliste weit nach oben gerückt, auch wegen Zähmsystem 😉

        • Ich würde mich freuen wenn die Entwickler endlich verstehen, dass man nicht immer für getrennte Märkte entwickeln muss, sondern auch für beide Gleichzeitig und dann diese auch zusammen bringen kann.

          Wenn künftig Games aus Asien direkt für Ost und West kämen, das wäre mal was.

          Hoffen wir, dass es nicht wieder so nen Asiatische MMORPG Traumblase wird wie z.B. Bless (wobei die im Westen das mit New World z.B. auch gerade gut hinbekommen).

          • Es ist schon schwierig für alle Märkte gleichzeitig zu entwickeln, da es auch unterschiedliche Vorlieben und Ansichten gibt. Ein Beispiele:

            – Genderlock: Auf dem östlichen Markt wird der Genderlock gerne gesehen, da die Spieler hier einfach irgendeinem Charakter und seiner Story folgen möchten. Das kommt noch aus den ersten Singleplayer-RPGs, in dem es einfach keine Wahl für den Charakter gab. Auf dem westlichen Markt möchten wir in MMORPGs aus dem Charakter auch UNSEREN Charakter machen und uns individuell austoben. Mehr dazu gibt es hier: https://mein-mmo.de/warum-gibt-es-genderlock-in-mmorpgs/

            Da gibt es noch andere Kontroversen, wie das Free2Play-Modell, das super etabliert in China ist. Das hängt da aber auch mit der ökonomischen Gesamtsituation zusammen, in der ein großer Teil der Bevölkerung einen geringen Mindestlohn hat. Raubkopien sind genauso ein großes Thema. Da spielen viele Faktoren rein, auch kulturelle.

            Irgendwann werden diese Unterschiede auch immer schwammiger werden und die Märkte sich angleichen. Da sind wir aber noch nicht ganz.

            • lrxg kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

              Zum Thema Genderlock: Den Weg, den BDO geht, finde ich auch interessant, wo eine männliche und weibliche Klasse zwar ‚genderlocked‘ sind, aber den gleichen ‚Flavor‘ haben. z.B. Striker und Mystic.

      • Interessant das Ganze! Ich schaue mir das dann 2030 an wenn die Alpha in Asien startet 😅

        • Uxus kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          genau, wir haben 2020 und immernoch kein lost ark hier aber sprechen schon von anderen koreanischen mmos die noch in einer sehr frühen phase sind.

          • Mit dem Unterschied, dass NetEase sofort einen globalen Release ankündigt, also kannst du das 0 vergleichen

            • Uxus kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

              sollte auch kein vergleich diesbezüglich werden. was ich meine ist, ein mmo welches vor 6 jahren angekündigt wurde ist nach 5 jahren in korea erschienen und bei uns noch immer nicht. kommt wahrscheinlich ende2020/anfang2021 bei uns raus. project ragnarok wurde gerade mal vor 1 oder 2 monaten announced, was heißt es wird einige (geschätzt 4-5) jahre dauern.
              worauf ich hinaus will ist, es ist sehr weit vom release entfernt. egal obs im westen nen jahr später oder zeitgleich rauskommt.

              und dass ich gegen solche art von artikeln bin wollte ich erst recht nicht sagen. was haben mmo fans schon außer von einer schönen zukunft zu träumen.

              • Alles gut, das war auch nicht böse gemeint. Wir sind ja in erster Linie auch MMO-Fans und glaub mir, ich träume und hoffe viel 😀

                • Das tun wir wahscheinlich alle. Jedes Mal, wenn ein neues MMORPG angekündigt wird, sitze ich da und denke mir „Hoffentlich wird’s echt geil T_T“.

                  • Ich denke da hast du vollkommen Recht… 🙁

                    Mich konnte jetzt seit 2-2,5 Jahren kein MMORPG mehr länger als 1 Monat halten und davor konnte das auch nur Tera mit 3,5 Jahren durchgehend – wobei ich sagen muss dass ich nichts mit Tab-Target anfasse….

                    Für mich bleibt „demnächst“ also nur New World (was es vermutlich auch sehr schwer haben wird) oder Elyon, Lost Ark und eventuell AoC – wenn die überhaupt nächstes Jahr zu uns kommen… :beg:

              • Aki kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

                Ui.. hier geht es ja allgemein heiß her 🙄
                Und ja… in der MMO Welt muss man heut zu tage doch sehr geduldig sein ❓

      • Klingt schon mal recht interessant. Das PvP, wenn es kein wirklicher Zwang ist, kann da nicht mehr stören als in WoW.

        Ich denke es kommt auf 2 Faktoren an, ob das im Westen was werden kann:

        1. Umsetzung: Tolle Pläne haben sie alle… umsetzen tun es nur wenige. Macht es wie angekündigt und ich denke, es hat im Osten wie im Westen Potential.

        2. Finanzierungsmodell: Abo und Free2Play mit Pay2Win wären das AUS für das Game und das ggf. schon vor dem (westlichen) Release. Machen wir uns nichts vor, einen Cash Shop für Microtransaktionen wird es ja sowieso geben. Da funktioniert Abo im Westen nicht und Pay2Win, da sind wir auch raus.
        Faires Free2Play oder Buy2Play sind da die einzigen Möglichkeiten. Und selbst das birgt bekanntlich Gefahren, vor allem wenn man bei einem Buy2Play Titel unfertigen Schrott abliefert (ala Bless Online).

        Ich bin da echt sehr gespannt.

      • Chris kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Also im ersten Video steht oben links Alpha Test Juni 2019. Ich wüsste gerne mal, wie es nun 1 Jahr später aussieht.

      • Das Konzept des Spiels sieht schonmal sehr interessant aus. Schon alleine die Bewegungsmöglichkeiten, besonders klettern fehlt mir in den ganzen aktuellen MMORPGs, wobei es ja in BDO begrenzt geht wenn ich mich richtig erinnere habe das nicht sehr weit gespielt.

        Es fehlt momentan einfach an modernen MMORPGs bei denen man Möglichkeiten hat die sonst eher von Singleplayer o. koop -Spielen bekannt sind wie zB. das Klettern. Ja das hats mir angetan spiele gerade intensiv MHW:IB und so würde ich mir mal ein MMO wünschen. Auch bei der Grafik könnten die MMORPGs mal etwas zulegen, mich stört an TESO zB. nicht nur das es kaum neue Features bringt sondern auch die mehr als angestaubten Charakteranimationen und an sowas wie Umhänge zu integrieren ist da schon garnicht zu denken. Die Entwickler versuchen zwar im Rahmen der Engine was möglich ist, aber es is langsam Zeit für was besseres. Wobei es mir dabei weniger um mehr Polygone geht, sondern mehr um die Dynamik wie sich Charaktere bewegen, bei der Kleidung, beim Kämpfen.

        Was in dem Video zu sehen ist sieht auf jeden Fall schonmal richtig gut aus, bin gespannt was dann draus wird.

        Gruß.

      • Aber Black Desert, wie Nico scheibt, ist kein reines PvP-MMO. Der Weg in eigentlich fast jedem PvP-MMO ist meistens immer PvE. Ohne PvE gibt es keine Progression.

      • Ein Open PvP ist doch noch lange kein reines PvP MMO. Gerade BDO wo ich Leute kenne die noch nie einen anderen Spieler bekämpft haben, sondern angeln, Wale jagen, Felder bewirtschaften, Pferde züchten, Holz verarbeiten um zu handeln, kochen, jagen etc. Gerade BDO bietet nicht nur den Aspekt des PvP im Endgame sondern man kann mit Lifeskilling Jahre verbringen. Es ist einfach optional. Wer gerne Node oder Siege wars macht kann sich gern in das PvP stürzen. Aber selbst der Weg dahin funktioniert nur duch PvE.

      • Aki kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Zum einen bin ich schon einmal froh darüber das man sich überhaupt die Mühe macht sich mit Neuerscheinungen in diesem Bereich zu beschäftigen.
        Bedauerlich das dafür soviel Kritik ausgeschüttet wird. Ich habe die bisherigen Kommentare ein wenig überflogen und betrachte es keinesfalls als Selbstverständlichkeit das eine Redaktion sich nicht nur mit den großen und bereits allseits bekannten Titeln beschäftigt.
        Zumal das Spiel durchaus Potenzial haben könnte. Und mehr, oder weniger wurde hier auch gar nicht angesprochen !
        Wie es wirklich wird, wird man sehen wenn es wirklich erschienen ist. Vermutlich wird dieser Zeitpunkt aber noch eine Weile auf sich warten lassen 🙄
        Das wird wohl das Einzige sein was man mit ziemlicher Gewissheit bisher sagen kann 😆

        Von dem her – danke sehr für den Aufwand der Informationsbeschaffung 🙂

      • In der Spielwelt wird es sichere Zonen geben, in denen Spieler nur PvE erleben. An anderen Gebieten jedoch gibt es offenes PvP, wobei es viele Anreize geben soll, sich nicht zu bekämpfen, sondern zusammenzuarbeiten

        Hatt das in einem Spiel schon jemals funktioniert? Sobald es ein Open PvP Areal gibt heist es jeder gegen jeden.

        Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

      • Oje, die Chinesen in der nordischen Mythologie gibt es keine Zyklopen & auch die Chars sehen sehr Chinalastig aus, halt von der Stange. Dann noch Flügel ob Walküre oder nicht, geht es auch mal anders mit einem Streitwagen oder so. Innovationslose Alltagsmassenware, dann kann man genauso gut Black Desert zocken. Vom Wikingersetting sollten sie sich lieber ein Beispiel von For Honor nehmen, so sieht es aus wie eine Märchenlandschaft, mit der sich kein Europäer identifizieren kann. Mochte damals (anno dazumal) so Spiele wie Ninety-Nine Nights & Co. aber langsam ist das ganze ausgereizt & ausgelutscht.

    • Torchlight 3 erschien am Samstag, dem 13. Juni, überraschend im Early Access auf Steam. Doch wer sich voller Eifer in das Action-RPG stürzen wollte, wurde enttäuscht. Es kam zu vielen Problemen und Abstürzen. Das […]

      • So schreibt der Nutzer Al Budy auf Steam

        Blasphemie, wie kann man sich bei diesen Namen vertippen?! /o – Der nennt sich natürlich Al Bundy.

      • Sie hätten den EA auf Epic machen sollen. damit hätten die Entwickler eine sichere Finanzspritze bekommen und sich dieses negativ Bombing erspart. Die toxic Community auf Steam kennt man ja inzwischen. Satisfactory hat gezeigt das dies gut funktioniert. Viele haben sich das Game jetzt sogar zwei mal gekauft.

        • „Viele haben sich das Game jetzt sogar zwei mal gekauft.“

          Sorry, aber das hat bei den meisten vermutlich nichts mit EA zu tun sondern eher weil sie von diesem Mist-Launcher wegkommen wollen….

      • Wer hat nicht damit gerechnet?
        Nachdem sie bereits zurückgerudert sind und das halbe Game unter Zeitdruck umbauen mussten war (mir zumindest) klar, dass da nichts Gutes released wird.

      • Ich weis nicht so recht, ich habe mich auf Frontiers gefreut, einer Open World wo ich auf andere Spieler treffe, und nun das hier.

        Deshalb warte ich vorerst auch noch, und schaue, wie sich das weiter entwickelt, bis zum Release, bevor ich einen kauf in -betracht ziehe, wenn überhaupt.

      • Habs auch ungesehen gekauft, weil <3 Torchlight 2 und 1.. Die Verbindungsprobleme sind blöd, keine Frage, ist aber nicht der Grund, wieso ich das Game nach 1.5 Stunden refunded habe.

        Das Spiel selbst macht einfach keinen Spass. Es fühlt sich extrem wie der generische Mobile-Ableger eines schon nicht guten Vollpreisspiels an. Es gibt zig F2p Spiels auf dem Handy mit mehr Spieltiefe. Der Talentbaum ist ein Witz, die legendary Slots sind das gleiche gefühlt wie der Cube in D3, es ist kein Impact in den Spells und Attacken drin.

        Als Torchlight2-Fan, der das Game ewig gespielt hat, immer weider ausgegraben hat und mit Mods noch länger Spass hatte, ist das die absolute Enttäuschung. Offensichtlich bringt es da auch nichts, wenn ein alter Diablo-Entwickler mit an Bord ist. Die Charaktere haben teilweise sich gegenseitig ausschließende Skills, was den eh shcon kleinen TAlentbaum ncoh weiter reduziert. Dazu ist alles in Schlauchlvln angeordnet. Was haben die da entwickelt bitte?

        Da spiel ich wirklich lieber Torchlight 2.

        Positiv ist die Grafik immerhin. Wenn man Comicstyle mag und an für sich auch die beiden Klassen des Eisenbahners und der Roboter. Am Ende nervt aber die Schienenmechanik nach paar Minuten schon, da sie Loot verdeckt und der Roboter ist am Ende auch nurn anderes Model.

        Für das ganze dann fast nen Vollpreis zu zahlen, magere Kost zu erhalten, kann man gegenüber einem Grim Dawn, PoE usw überhaupt nicht rechtfertigen.

    • Im Rahmen der PC Gaming Show veröffentlichte Amazon einen neuen Trailer zum MMO New World. Darin ging es um das Kampfsystem. Doch einige Kommentare zu dem Trailer, auch hier auf MeinMMO, fallen eher negativ aus. […]

      • Kann man denn grafisch mit einem MMO an Grafikbomben wie z.B. FPS-Shooter herankommen? Welche technischen Hürden bringt das mit sich und welche Anforderungen braucht nachher womöglich der Rechner/die Konsole?
        Wie schon bei den Angaben von Mr. Verfaillie (?) im Interview mit Leya finde ich es gut, dass hier kein übertriebenes Blendwerk abgefeuert wird. In der Vergangenheit wurden oft die Trailer bzw. Spielszenen stärker kritisiert, die mit ihrem grafischen Upgrade zu Präsentationszwecken den Spielern ein falsches Bild vom fertigen Spiel vermittelten. Hier scheint das nicht der Fall zu sein, und schon werden die Stimmen laut, denen es nicht schick genug aussieht ^^
        WIe gesagt, ich bedanke mich bei jedem Entwickler, der mir einen „realistischen“ Eindruck von seinem Werk vermittelt, sodass ich meinen Kauf nicht bereuen muss und dann auch mit mehr Spielfreude ins Game einsteige.

      • Bis jetzt hat Amazon ja nur zwei, eher schlechte, Spiele rausgebracht. Soweit ich das mitbekommen habe sind viele Leute auch mit der von Amazon entwickelten Engine unzufrieden (Fork der CryEngine) weil die zu kompliziert in der Anwendung ist. Keine Ahnung was NewWorld für eine Engine benutzt aber bei dem was, Amazon bis jetzt spieletechnisch geleistet hat, wäre ich erstmal skeptisch.

      • Ein MMO muss auch auf jedem Office PC laufen können da muss und sollte man gewisse Abstriche in kauf nehmen.
        Es geht doch in erster Line darum ob die ganze Grafik stimmig ist.

        Ich werde die Grafik dann in der Beta für mich bewerten. Last Epoch war auch scheiße hässlich und wurde innerhalb eines Patchzyklus auf brauchbar gebügelt,

        Das Material ist eh alles veraltet, deshalb ist der Aufschrei quasi von Gestern 😉

        • Mal als Frage unabhängig zu New World: Muss es auf jedem Office Rechner laufen? Und wenn doch, gibt es doch auch Regler im Grafikmenü um sowas zu regulieren also verstehe ich diese Argumentation nicht? Jeder Gamer sollte doch eigentlich einen halbwegs normalen/gescheiten Rechner haben mit deduzierter Grafikkarte. Klar werden Spiele wie CSGO auch gerne ohne einer gespielt weil der ein oder andere das Game auf seinem Laptop in der Uni etc. spielt. Ich für meinen Teil sage die Grafik sollte in der heutigen Zeit gut sein, dies ist heute deutlich leichter als vor 10/15 Jahren. Und wenn es doch mal auf einer Möhre laufen muss dann dreht man alles auf Niedrig und es läuft auch.

          • Eine optimierte Grafik auf wenig Leistung ist aber technisch und auch optisch nicht das gleiche wie eine Grafik auf niedriger Einstellung.

        • Die Teile heißen nicht ohne Grund *Office-PCs*. Generell sollte hier mal GARNICHTS laufen was aktuell rauskommt von daher, NEIN. Auch MMOs können Anforderungen haben, warum sollten bitte alle die sich nen halbwegs vernünftigen Rechner besorgen abgestraft werden wegen Leuten die es nicht schaffen sich von ner alten Mühle zu trennen? AAA Games laufen schon nicht auf den alten PCs, warum also MÜSSEN es MMOs tun? Reiner Unsinn.

          • Weil normale Spiele immer nur EINEN Nutzer betreffen, die sich höchstens über DLC noch weiterfinanzieren, aber 3-4 miese DLC und schon wird sich kein Aas mehr eins holen.
            Aber MMOs leben von der Masse (was ja auch erklärt warum alle Spiele immer leichter werden und man bloss nicht mehr denken muss (soll)), oder denkst du das das Ding keinen IG-Shop hat? oder sonst ne Gelegenheit echtes Geld zu verbrennen? Ergo setzen sie auf Masse und deswegen MUSS es auf jeder Möhre laufen ohne das man andauernd irgendnen Ladeschirm hat^^
            Es geht einzige darum, bei heutigen MMOs, möglichst vielen Leuten das Geld aus den Rippen zu leiern und das nach Möglichkeit in kürzester Zeit. Und damit hast die Antwort, warum es „muss“^^

          • Weil ein MMO von der Masse lebt vielleicht ?
            WoW verdankt diesem Umstand mitunter seinen Erfolg.

      • Ich weis nich, für mich klingt New World wie Ashes of Creation, nur in allen bereichen weniger. Was mich echt entäuscht an New World sind diese 1 Boss möchtegern Dungeons. Was da AoC bisher gezeigt hat an Dungeons ist einfach nur der Hammer. Auch der Siedlungs und Städtebau in AoC ist schlicht der Wahnsin. Das System von New World mit den Burgen ist nun nicht zwingend schlecht, aber sorry, an AoC reicht das nichtmal ansatzweise ran. Das Combat ist dann noch der letzte Punkt der mich in New World noch garnicht überzeugt. Sieht einfach sehr nach Shooter aus. Aber beim Combat weiss AoC auch noch nicht so recht wo es hin will.

      • Mich erinnert das Kampfsystem etwas an ESO also auch die Bewegungen und Animationen und leider ist ESO nicht dafür bekannt das diese Bereiche super sind (Fokus liegt hier an anderen Stellen). Ich werde erstmal den Release abwarten und mir ein zwei Streams dazu anschauen und wenn es mir dann gefällt dann hol ich es ansonsten wird es nur „das nächste MMO von vielen sein“. Schade für Amazon aber so ist das nunmal

      • Also für ein MMO ist es evtl keine Über-grafik. Aber ich finde das jammern auf hohem Niveau. Sicherlich kommen viele MMOS in nächster Zeit daher die evtl grafisch mehr versprechen, aber die meisten Leute spielen noch heute MMOS mit wesentlich magerer Grafk (WoW *hust*). Also ist es mir wenn das Gameplay und der Rest gut ist. Für die Zeit bis sich die nächste Konkurrenz zeigt alle mal grafisch im soll. Verstehe diese Diskussion eher gegen null.. Seit wann macht grafik ein gutes MMO Aus ^^

      • Also ich finde die Grafik ist gut für ein Dark Fantasy MMO. Es muss nicht alles immer so hyperrealistic aussehen. Viel wichtiger sind Elemente wie Endgame Content im PvE / PvP sowie Nebenaktivitäten (Berufe etc). Dazu muss auch das Gameplay einfach stimmen und Spaß machen. Man kann so geile Grafik haben wie man will, wenn das Gameplay oder die Inhalte kacke sind macht es aus einem schlechten Spiel nicht ein gutes. 1. Gameplay 2. Inhalte 3. Atmosphäre (Sounds & Grafik). Das wäre meine persönliche Reihenfolge, ob es ein gutes Spiel ist oder nicht. Habe schon 2D Mmorpgs gespielt die wesentlicher mehr Spaß gemacht haben als so ein generische Mist wie z.b Bless Online, Blade & Soul und etliche andere. Ich glaube das ist es auch was große Mmorpg wie WoW, FF14, ESO auch nach langer Zeit auf so starken Positionen auf dem Mmorpg markt hält. Solange dein Gameplay und die Inhalte kacke sind wirst du zwar Spieler haben, aber eben nicht so viele Leute ansprechen. Gameplay + Grafik, siehe BDO viele Spieler aber kack Story und ewiger Grind = hat seine Playerbase, würd mich aber komplett langweilen nach ein bisschen rumschnetzeln.
        Da scheint New World allerdings von dem was man bisher sieht Potenzial auf allen 3 Ebenen gut werden zu können. Grafik find ich Top im Trailer. Gameplay soll ja an darksouls angelehnt sein, was auch Top is, nur die Contentfrage bleibt bis zum spielen abzuwarten.

        Liebe Grüße und stay safe mmo community.

      • „In den nächsten Monaten kommen ja noch andere MMORPG’s auf den Markt“ Guter Witz 😀

        So mal grob der Status der nächsten Interessanten:

        Alpha:
        Ashes of Creation
        Pantheon
        Fractured

        Kurz vor Beta/geplante Beta 2020:
        Crimson Desert
        Projekt TL
        Camelot Unchained
        Elyon (A:IR)
        Lost Ark

        Release:
        New World

        Unbekannt:
        Crowfall = nahezu fertig, hat aber noch Bugs, Release unbekannt
        Chronicles of Elyria = abgekündigt
        PSO2 = Nur NA

        Also ist das einzige heuer sehr wahrscheinlich eben New World, beim Rest können wir froh sein wenn wir Ende dieses/Anfang nächstes Jahres eine (offene) Beta bei uns haben oder wenigstens ein geplanten Release Ende 2021 😉

        • PSO2 nur NA schwache Aussage! Hab schon 80 Stunden gespielt und seit langem echt mal wieder ein Game was mega Spaß macht. Und Lags hat man auch nicht Missionen etc finden alles Local statt. Kann ich nur jedem empfehlen. Vorallem denen die das Kampfsystem von Monster Hunter einfach zu langsam finden 🙂

          New World hab ich vorbestellt. Als leidenschaftlicher MMORPG Spieler wird halt alles getestet ob es gut ist oder nicht !

          Am meisten freue ich mich auf Blue Protocol was auch Meda erwähnt hat und wenn es das nur auf japanisch gibt lern ich halt japanisch haha f the system ^^

        • Um das mal klarzustellen, Camelot Unchained ist bereits in der Beta (Beta 1 um genau zu sein.
          Wenn du allerdings mit Beta etwas meint womit das Spiel einer breiteren Masse via Vids + Streams präsentiert wird, dieses Jahr ganz sicherlich nicht. Und offene Beta nächstes Jahr realistisch betrachtet wohl auch eher nicht.

          Mal von dem absolut fixen Setting das vorgibt das es keinen PvE-Content geben wird der dem Charakterfortschritt dienen wird (keinerlei Xp für PvE) abgesehen, wird CU ganz sicherlich nicht für jeden ein Spiel werden. Und ich denke bevor das Konzept zugunsten einer breiteren Masse umgeschraubt werden würde wie bei New World in Richtung PvE, würde es eher eingestampft werden.

          Bitte nicht auf CU warten und hoffen wenn man die Grafik in New World schon nicht zeitgemäß findet.
          RvR-Massenschlachten mit einer angenehmen Framerate und einer Grafik aktueller Standalone-Titel sind zum aktuellen Stand der Technik und Engines nicht drin, da muß man schon Abstriche machen.

          Ich finde die Grafik in New World ansprechend, das hastig umgeschmissene neue Konzept aber nicht.
          Kann man nur hoffen das sie genug Content für die ersten 3 Monate haben ansonsten wird das Spiel wohl im großen Tümpel der Mmorp`s vor sich dahinsiechen.

      • Mein Kumpel schrieb mir nur „Der Trailer ist so Nichtssagend“ und das kann man eig. unterschreiben.

        Ich mein jeder kann New World bald testen und dann wird man ja sehen, ob es floppt oder nicht. Ich denke aber es wird floppen. Die Alpha war nicht gut und wenn man das so liest, wird nicht viel geändert von Alpha -> Beta -> Release.

        Vor allem weil es jetzt schon mind. 5 deutsche Massen-Gilden gibt, die die komplette Fraktion übernehmen usw.

        • Ja und gerade diese Massengilden sind die ersten die sich wieder auflösen oder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Wenn ich eins aus MMORPGs gelernt habe ist das sich große deutsche Gilden nicht sehr lange halten. Sehr häufig kommt es zu Meinungsverschiedenheiten oder Beef der Leute veranlasst diese zu verlassen. Das Problem unter uns deutschen ist das wir lieber in kleineren Gilden unterwegs sind wo man eher alle Leute kennt als in unpersönlichen Masssengilden. Und natürlich sind viele auch Machtgeil indem sie eine Gilde gründen um über entsprechende Inhalte vor allen anderen bestimmen zu können. Hab schon alle diese Phasen mitgemacht… vom einfachen Gildenmitglied zum Offi und wieder zurück… und sogar zum Gildenmeister. Das Problem dabei ein GM zu sein ist aber das man viel Zeit opfern muss um die Gilde am laufen zu halten… und das ist etwas schwer als Berufstätiger. Entweder man delegiert Aufgaben nach unten weiter oder lässt es ganz sein. Es ist schwer eine von sich selber gegründete Gilde abzugeben.

      • Das man von einem MMORPG das mit großen Schlachten wirbt keine Doom ähnliche Grafik-Qualität erwarten sollte dürfte jedem einleuchten.

        Aber etwas mehr hätte es dann doch schon sein können. So wie es im Trailer aussieht wirkt es eher etwas veraltet und nicht besonders liebevoll gestaltet. Wenn man allerdings sieht wie alt manche Teile aus dem Trailer schon sieht, da bereits in älteren Videos vorgekommen, wage ich einfach mal zu bezweifeln dass das gezeigte Material wirklich topaktuell ist.

        Werde mir das Spiel testweise definitiv mal angucken alleine weil mir das Setting, Housing und etwas andere Kampfsystem eigentlich zusagt.

      • Naja, ein wenig hübscher könnte es trotzdem sein. Aber ich muss dir Recht geben, die Grafik ist nicht das, was dem Spiel das Genick brechen wird.

        Ich begrüße den Wechsel von PvP zu pve, aber mmn hätte diese Entscheidung dazu führen müssen, das New World nicht vor Ende 2021 erscheint. Content benötigt Zeit, viel Zeit.

        Ich halte es auch für einfacher, enttäuschte Leute, die ein Jahr länger warten mussten, eben ein Jahr später wieder fürs Spiel zu begeistern, als Leute zu versuchen zurück zu holen, die wegen Contentmangel aufgehört haben zu Spielen.

        Contentmangel ist ja auch nicht gleich Contentmangel. Wenn ich ein MMORPG seit Jahren spiele und dann nur noch zu neuen Updates reinschaue, den neuen Contetz zocken und nach ein paar Wochen wieder aufhöre, weil nichts zu tun ist, finde ich das in Ordnung und völlig normal.

        Wenn ich ein neues MMORPG Spiele und nach ein paar Wochen nichts mehr zu tun habe, sieht das anders aus. Das Spiel wird deinstalliert und nicht wieder angerührt, denn offenbar ist nicht Mal die Basis vorhanden.

    • In Pokémon GO kommt es derzeit vermehrt zu Beschwerden über Sperrungen. Viele davon sollen zu Unrecht vorgenommen worden sein. Nun wird darüber diskutiert, wie man Niantic auf das Problem aufmerksam machen ka […]

      • Soll Niantic halt erklären, wie derselbe Account, mehrfach, den 7T Ban bekommen kann. Die werden ja wohl sehen können, wer wo wie lang weg war.

    • Genre: Online-RPG | Entwickler: ArenaNet | Plattform: PC | Release: 28. April 2005

      Im April 2005 erschien das Online-RPG Guild Wars Prophecies. Damals stand vor allem das PvP im Fokus. 15 Jahre später […]

      • Als alle wow spielten habe ich hunderte Stunden in diesem großartigen Spiel verbracht und kann mich heute noch an die tolle Story und Missionen erinnern.

        Leider hat sich Guild Wars 2 in eine für mich uninteressante Richtung entwickelt und ich habe kaum 30 Stunden damit verbracht.

        • Guild Wars 1 war mein erstes MMORPG, habs aber nicht mal bis MaxLvl geschaft und auch sonst ist es mir nicht wirklich im Gedächtnis geblieben. Meine erste MMORPG-LIebe war dann RunesOfMagic. Dafür hab ich in GW2 über 800 Stunden, also genau anders rum als bei dir 😀

          • Ich hab in GW1 über 10.000 Spielstunden, in GW2 über 7.500 – Ich finde beide Spiele, so unterschiedlich sie auch sind, gelungen. Ich vermisse jedoch etwas das PvP aus GW1, mag dafür das PvE in GW2 etwas mehr 😀

            • So unterschiedlich sind die Meinungen, bei mir war’s genau umgekehrt. Das PvE war mit den kurzen Videos und den interaktiven Quests (was nur durch die Instanzen funktioniert hat) wesentlich spannender in GW1, das PvP – vor allem WvW abwechslungsreicher in Gw2

              Ich vermisse auch Gw1 und schau immer wieder hinein. Aber ein totes Spiel ist nun mal ein totes Spiel, lieber die guten Erinnerungen behalten und es gut sein lassen.

              Suche immer wieder ähnliche aktuelle Spiele – instanzierte Gebiete und Städte als Hubs… aber kein vergleichbares gefunden. Allein wie groß das Gebiet jetzt schon wäre wenn jedes Jahr ein neuer Kontinent als Erweiterung herausgekommen wäre…

      • RSH kommentierte vor 2 Wochen, 3 Tagen

        GuildWars 1 war der Hammer damals die unglaublich vielen Build Versionen und Playstyles gerade im GvG,PvP selten etwas so gesuchtet war damals einer der ersten 4x Rank 9er war schon Cool in den Tombs sein Tiger raus zu hauen wo alle noch das Reh hatten xD
        Selbst PvE Farmen war Spaßig die Dungeons waren Cool
        Schade das Guildwars 2 genau garnichts mehr mit GW1 zutun hatte
        GW1 vom Spiel her würde sicher heute noch gut ankommen wäre es nicht ToT

      • Aya kommentierte vor 2 Wochen, 3 Tagen

        Ich GW 1 so geliebt ( und tue es immer noch^^) und hab mich so auf gw2 gefreut nur um dann so entäuscht zu werden. GW 2 ist kein schlechtes Spiel und ich verstehe auch das man versucht was neues zu bringen aber muss man deswegen alles gute vom ersten Teil weglassen. AdH, Gvg, Zweitklassensystem, Trinity, Skilljagd, Gruppenbuild…

        • Ging mir auch so. Hab viel Zeit im Jade Quarry verbracht um die Elite Luxon und Kurzick Rustungen durch die Max. Titel zu bekommen. Als GW2 dann raus war wurde die Wartezeit immer länger um in dem Gebiet noch eine Gruppe auf beiden Seiten zu finden, was sehr schade war.
          Hab GW2 auch recht früh wieder rangegeben. Die zu starre Skill-/Build-Kombination sagte mir so gar nicht zu. Ich habe immer diese Experimentierfreude mit den Skillungen aus dem ersten Teil vermisst. 😥

      • Alex, der Artikel weckt spontan den Wunsch, das Spiel wieder zu installieren. Dann hab ich gelesen, dass das PvP nahezu tot ist (verständlich vielleicht). Schade eigentlich.

        Ich hab das Spiel geliebt und gesuchtet. Am Release-Tag in Alt Ascalon zu spawnen, die Musik, soziale Dramen in Gilden und Allianzen, Wartower Forum, WoW vs GW Gebashe, AdH verkacken, Faction War, in einer festen Gruppe von Prophecies an alle Spiele zu erleben, im TS zu versumpfen…..und so vieles mehr an tollen Erlebnissen.
        Ich hab etwas über 1 Jahr rein als Trader gespielt. Powerfarmer und AdH’ler aus der Allianz hatten mitbekommen, dass ich durch alle möglichen internationalen Distrikte switche und meine Wunsch-Skins deutlich unter deutschen Preisen bekam und so handelte ich für Provision mit den ganzen Skins und Pets im Ein- und Verkauf.

        Okay, das Spiel bleibt einfach Erinnerung. Ich hab das Maximale rausgeholt. 😀

    • Der Online-Shooter Escape from Tarkov soll eine neue riesige Karte bekommen. Diese soll einige Besonderheiten haben, wie Nikita Buyanov, Head of PR bei Battlestate, im Rahmen der PC Gaming Show erklärt […]

      • Bitte korrigieren!
        Streets of Tarkov wird nicht mit 12.7 kommen. Die Karte hat noch kein festes Release Datum bzw. soll diese wenn erst mit 13.0 kommen.
        Mit 12.7 kommt die Erweiterung von Customs/Zollgelände.

  • Im Juli startet endlich die Beta zum neuen MMO New World. Wir von MeinMMO verraten euch, wie ihr euch für die Beta anmelden könnt, was darin passiert und wie es nach dem Release mit dem Spiel weitergeht. Das S […]

    • Hab sie auch im Artikel ergänzt. Es war gestern alles etwas spät und so eine Show wie gestern ist immer aufwendig, erst recht an einem Wochenende, wo kaum wer da ist^^

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.