ESO: 5 abgefahrene Mounts im MMORPG und wie ihr sie bekommt

The Elder Scrolls Online bietet massenweise Mounts und oft fällt die Wahl schwer, welches Viech man denn reiten soll. Doch wenn ihr einen dieser 5 coolen Reittiere hat, wird die Wahl wohl etwas eingeschränkt. Diese Mounts aus der Auswahl unseres MeinMMO-Autors Jürgen Horn schinden auf jeden Fall Eindruck.

Was für Reittiere gibt es in ESO? Mittlerweile hat ESO weit über 100 verschiedene Mounts und die kommen vor allem in diesen Kategorien:

  • Senche: Das sind geschmeidige Raubkatzen und manchmal Varianten der Khajiit.
  • Wölfe: Alle Arten von reitbaren Riesenwölfen findet ihr hier
  • Pferde: Die guten alten Pferde sind zuhauf vertreten
  • Kamele: Wer gern in Wüsten unterwegs ist, greift zum Kamel
  • Bären: Bullige Bären sind ebenfalls legitime Reittiere in ESO
  • Guars: Diese seltsamen Echsenwesen sehen aus wie eine Mischung aus Frosch und Fisch und geben gute Reittiere ab.

Dazu gibt es noch diverse seltsame Viecher, wie mechanische Spinnen, Indriks und Kagouti-Raubechsen.

eso-lootbox-senche rath
Mounts wie der vampirische Senche-rath sind zwar super cool aber auch fast nicht zu bekommen.

Diese Mounts sind immer eine gute Idee

Viele Mount sind in ESO sind nur schwer zu bekommen und hinter unverschämt geringen RNG-Wahrscheinlichkeiten in Kronenkisten verborgen oder sind mittlerweile gar nicht mehr verfügbar, weil die Season der Kronenkisten, in der sie einst waren, vorbei ist.

Daher habe ich mich bei meiner Auflistung der 5 eindrucksvollsten Mounts auf Mounts beschränkt, die man entweder im Spiel erwerben oder zu bestimmten Zeiten im Kronenshop kaufen kann.

Der Yorgrim-Bock

Was ist das? Dieses Reittier zeigt einen gigantischen Schafsbock. Einen Widder von kolossaler Größe, der problemlos auch einen hünenhaften Nord durch die bergige Wildnis von Himmelsrand trägt. Das Reittier hat ein wahrhaft einzigartiges Design und ist keineswegs ein simpler Reskin der bekannten Mounts im Spiel.

Daher war er schon bei der Ankündigung seiner baldigen Einführung in den Shop äußerst populär und die Spieler von ESO hatten richtig Bock auf den Bock!

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Da ist der Bock.

Wo bekommt man das Viech? Der Yorgrim-Bock ist seit Juli 2020 im Shop von ESO und kostet dort 3.000 Kronen. Das sind ungefähr 20 Euro. Zum Zeitpunkt dieses Artikels (14. August 20920) ist der Bock regulär erhältlich.

Die Dwemerspinne

Was ist das? Dieses Mount stellt eine mechanische Spinne aus den Werkstätten des vergessenen Volks der Dwemer dar. Die Dwemer waren Meister der Steampunk-Mechanik und so sieht auch dieses Reit-„Tier“ aus.

Ihr bekommt also ein bizarres Krabbeltier mit Zahnrädern und Messehalle auf das ihr aufsteigen könnt. Doch richtig cool wird das Ding erst, wenn ihr damit losreitet. Denn die mechanischen Beinchen schwirren in einem ordentlichen Tempo, während euch die Spinne rasend schnell durch die Gegend trägt. Wer aber Angst vor Krabbeltiere hat, sollte lieber die Finger von der Spinne lassen, die Animation kann verstörend wirken.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
So krabbelt die Spinne.

Wo bekommt man das Mount? Die Dwemerspinne ist ab und zu im Kronenshop zu haben und kostet dann 3.000 Kronen. Das sind circa 20 Euro.

Der Indrik

Was ist das? Dieses Mount ist etwas ganz Besonderes, denn es handelt sich auch hier um ein komplett neues Tier, nicht eine Version eines Pferds mit Hörnern. Der Indrik ist eine Art leuchtender Hirsch mit Einhorn und ist von einem gleichnamigen Fabelwesen aus der slawischen Mythologie inspiriert.

Indriks gibt es in verschieden Versionen und ihr könnt dies selbst bestimmen, indem ihr dem Tier bestimmte Beeren zum Fressen gebt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Ein Indrik in voller Pracht.

Wo bekommt man das Reittier? Der Indrik ist ohne Echtgeld-Kosten zu bekommen. Um ihn zu erhalten, müsst ihr eine komplexe Aufgabenkette absolvieren. Erst gilt es, Federn zu sammeln und damit die Grundform des Viechs zu beschwören. Dann gilt es, via Events Beeren zu sammeln und den Indrik zu füttern. Wenn das alles erledigt wurde, bekommt ihr eine bestimmte Version des Reittieres.

Einen Guide zum Indrik gibt es hier. Das Indrik-Event, in dem ihr die Federn und Beeren bekommen könnt, kehrt regelmäßig wieder, haltet also die Augen auf.

Der Senche-rath

Was ist das? Unzählige Reitkatzen in ESO finden sich unter dem Oberbegriff „Senche“, doch es sind meistens Varianten von Leoparden, Löwen oder Tigern. Dieses Katzentier ist jedoch etwas anderes, denn hier handelt es sich um eine extrem große, bullige Version einer vierbeinigen Khajiit-Unterspezies.

Senche-rath sind besonders groß und muskulös. Diese „Kampfkatzen“ sind das Erfolgsrezept der gefürchtete Khajiit-Kavallerie, denn die humanoiden Katzenwesen reiten auf diesen monströsen Bestien in die Schlacht. Wenn ihr es ihnen gleichtun wollt, dann sattelt auf und galoppiert mit solch einem Monstrum durch die Lande.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
So mächtig sieht der Senche-rath aus.

Wo bekommt man das Biest? Senche-rath-Mounts gibt es derzeit nur über die Collector’s Edition des ESO-Addons Elsweyr. Doch da dieses Addon regelmäßig zum Jahrestag des Release im Shop zu finden ist, könnt ihr euch das Upgrade bei Zeiten noch holen. Außerdem gab es einmal eine gelbe Version des Senche-rath im Shop, den ihr gegen 600 Edelsteine aus Lootboxen eintauschen konntet.

Die Steckenpferde

Was ist das? Diese „Reittiere“ sind eigentlich keine richtigen Mounts, es handelt sich lediglich um Steckenpferde. Ihr habt richtig gelesen, euer Held steigt bei diesen Dingern ernsthaft auf einen Besenstil, an dessen Ende ein geschnitzter Kopf von einem Pferd, einem Guar oder einem Drachen angebracht ist.

Damit „galoppiert“ euer Charakter dann durch die Gegend und wenn ihr schnell rennen wollt, packt er das Ding einfach auf die Schulter und rennt los. Wer also seine Mitspieler nach dem xten Fail im Raid aufheitern will oder das Spiel eh nicht so ernst nimmt, für den ist dieses „Mount“ die erste Wahl

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Das wohl albernste Mount in ESO.

Wo bekommt man das Ding? Die Steckenpferde gab es für 900 Kronen zum Narrenfest. Haltet also die Augen offen, wenn es im Frühjahr wieder soweit ist.

Darauf solltet ihr ein Auge haben: Für alle Fans von Reittieren und Mounts haben die Entwickler bei ZeniMax bald etwas ganz Besonderes in petto. Denn mit dem kommenden DLC Stonethorn gibt es nicht nur Vampirfestungen und finstere Labore. Es wird nun endlich auch das erste Zweisitzer-Mount geben, eine Version der Dwemer-spinne, auf der ihr und ein Kumpel gemeinsam Platz habt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
David

Die qirkl8ch „coolen Mounts“ stecken seit Jahren hinter der rng paywall, so witzig eso am Anfang war, desto mehr ist es dagingehend in die Lootbox- und Echtgeldschiene angedriftet….ist wohl einer der Gründe, warum kein wirklich gutes Gefühl mehr aufkommt bei dem Ganzen und cool ist immer subjektiv liebes mein-mmo team

David

*wirklich

Ikopower

Super cool!

Weissbier242

Eins von vielen Gründen warum Eso schnell langweilig wurde. Hab es früher immer genossen lange für ein Mount zu farmen, oder Aufgaben für etwas zu erledigen. Aber wenn man den ganzen Mist dann nur im Shop bekommt trotz eines ABO Modells, was soll das?

Zavarius

Ich hatte wirklich die Hoffnung nun Mounts zu sehen, die man ohne Einsatz von Kronen bekommt oder keine Indrikversionen sind 😆 TESO muss hier wirklich mal für „normalen“ Nachschub sorgen… Und nein, kein monatelanges warten/ questen für einen Indrik 😥

MrMittenz

Kann ich nur unterschreiben. Bei einem solchen Artikel erwartet man Mounts die erspielbar sind und keine die man im Store kaufen kann gegen Echtgeld-Einsatz, denn dann könnte man 90% der Mounts aus ESO aufzählen und nicht nur 5.

Indrik wäre also das einzige Beispiel, dass hier für mich Sinn macht.

Medicate

Naja, es fehlt hier eindeutig der Ebenerz Dwemer Wolf.
Das Reittier, welches mal über 17 (teils sehr nervige) Antiquitäten bekommt. Ist wohl neben den Indriks das coolste non-Cash-Shop Pet.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x