Elden Ring DLC: So besiegt ihr den Endboss „Radahn“ – Location und Tipps 

Elden Ring DLC: So besiegt ihr den Endboss „Radahn“ – Location und Tipps 

Der Endboss des DLCs von Elden Ring ist eine harte Nuss. In unserem Guide zeigen wir euch, wie ihr den Kampf bestreiten könnt.

Update, 15. Juli 2024: Wir haben den Artikel geprüft und er befindet sich auf dem aktuellsten Stand.

Wer ist der Endboss des DLCs? Der finale Gegner von Shadow of the Erdtree ist ein alter Bekannter. Nämlich Radahn, den Spieler bereits aus dem Hauptspiel kennen. Bloß scheint er dieses Mal jünger und noch agiler zu sein. Ihr tretet quasi Radahn in seiner Blütezeit gegenüber.

In der zweiten Phase erhält er Unterstützung von niemand geringerem als Miquella. Wie ihr die beiden in Schach haltet und den DLC siegreich abschließen könnt, erklären wir euch im Folgenden.

Mithilfe des Inhaltsverzeichnisses könnt ihr direkt zu einem gewünschten Punkt im Artikel springen.

Radahn finden

Wo befindet sich der Endboss? Der Endgegner befindet sich im Gebiet Enir-Ilim. Das wiederum befindet sich nordwestlich von Schloss Belurat und wird erst zugänglich, nachdem ihr den Scadubaum nach dem Kampf gegen Romina verbrannt habt. Das geht nur, wenn ihr zuvor Messmer besiegt habt.

Radahn wartet am Ende von Enir-Ilim auf euch. Rastet am Ort der Gnade „Vordertreppe zum göttlichen Portal“ vor dem Eingang zur Arena und bereitet euch vor.

Radhan besiegen

Radahn ist ein Gegner mit starker Rüstung und zwei großen Schwertern, mit denen er euch verhauen möchte. Um bestens auf die starken Angriffe vorbereitet zu sein, sammelt zuvor so viele Scadubaum-Fragmente wie möglich. Sie machen eure Attacken stärker und erhöhen eure Verteidigung. Auf MeinMMO findet ihr einen Guide dazu.

Ihr könnt bei diesem Kampf auch zwei NPCs als Hilfe beschwören, nachdem ihr die Quest von Thiollier und die Quest von Ansbach korrekt gelöst habt. Auch eure Geisteraschen könnt ihr beschwören, besonders stark sind hier die Mimic-Asche oder Tiche. Hilfe in Form von echten Mitspielern gibt es bei Bedarf auch.

Wollt ihr euch Phase 2 des Kampfes erleichtern, besorgt euch außerdem Miquellas Große Rune. Ihr bekommt sie nach dem Sieg über den Avatar des Scadubaums im Schattenbergfried. Mit ihr könnt ihr einen tödlichen Statuseffekt aufheben.

Schwächen von Radahn

Was sind Radahns Schwächen? Der Endboss ist besonders gegen Blutungsschaden und Scharlachfäule empfindlich. Nutzt also Waffen, die in eine der beiden Kategorien fallen. Einen besonders starken Blut-Build haben wir für euch auf MeinMMO. Auch Frost ist gegen Radahn effektiv.

Heiliger Schaden ist hier leider fehl am Platz, denn dagegen ist Radahn immun. Er selbst nutzt heilige Angriffe.

Mit starken Angriffen, die mit mit einem Stärke-Build erzielt werden können, ist es zudem möglich, die Haltung des Gegners zu brechen und einen kritischen Treffer zu landen. Ihr könnt Radahn auch parieren, allerdings bedarf es drei erfolgreicher Paraden, ehe ihr den kritischen Angriff ausführen könnt.

Der Kampf gegen Radahn besteht aus zwei Phasen. Wir schauen uns die Angriffe an und erklären, wie ihr darauf reagieren könnt:

Angriffe und Taktik – Phase 1

In der ersten Phase nennt sich der Boss „Radahn, versprochener Gemahl“.

  • Steht Radahn weit entfernt, fliegt er rotierend auf euch zu und streckt euch seine beiden Schwerter entgegen. Wenn er landet, gibt es eine Explosion. Rollt aus der Landungszone, bevor Radahn euch erreicht.
  • Im Nahkampf schwingt Radahn sein Schwert und erschafft so Flammen, die Blutungsschaden verursachen. Rollt dreimal nach hinten, um der Reichweite von Schwert und Flammen zu entgehen. Alternativ rollt in die erste Schwertattacke und anschließend hinter ihm, um der Flamme auszuweichen. Achtung: Auf die Flammenexplosion folgen gleich weitere Angriffe, seid also darauf gefasst.
  • Steht ihr entfernt, kann Radahn euch durch die Magie der Schwerkraft an sich heranziehen. In dieser Zeit seid ihr bewegungsunfähig. Hat er euch vor seiner Nase, schlägt er auf den Boden und erschafft spitze Felsen, die aus dem Boden ragen. Ihr könnt dieser Attacke aber ausweichen: Wenn Radahn seine Hände faltet, rollt schnell nach hinten, um nicht herangezogen zu werden. Passiert das trotzdem, versucht so schnell es geht aus dem Angriffsradius der spitzen Felsen zu rollen.
  • In naher bis mittlerer Entfernung schlägt Radahn dreimal nach euch. Rollt entweder nach links oder rechts, ebenso dreimal.
  • Auch eine Kombo aus vier Schwertschwüngen hat Radahn drauf. Er beendet sie abermals mit Felsen, die aus dem Boden kommen. Ihr könnt den Schwüngen seines Schwertes durch Rollen ausweichen, wartet dann etwa eine halbe Sekunde und rollt erneut, um auch den Felsen auszuweichen.
  • Radahn kann schnell eine gewisse Distanz überwinden, indem er einen Salto vollführt und direkt auf euch landet. Weicht durch eine Rolle zur Seite aus, aber Achtung: Diesen Angriff kann Radahn direkt wiederholen, also greift nicht sofort an.

Angriffe und Taktik – Phase 2

In Phase 2 des Kampfes erhält der Boss einen neuen Namen: „Radahn, Miquellas Gemahl“. Zusätzlich zu den Angriffen aus Phase 1 hat er außerdem einige neue Attacken in petto und nutzt nun auch heilige Angriffe. Diese Phase startet, sobald ihr die Lebensleiste von Radahn auf etwa 70 % gebracht habt.

  • Die Schwertangriffe aus Phase 1 erzeugen nun auch heiligen Schaden, der bei jedem Schwung entsteht. Seid also vorsichtig beim Ausweichen, rollt lieber zur Seite oder nach vorne, nicht aber nach hinten, sodass ihr nichts davon abgekommt.
  • Radahn schwebt in der Luft und erschafft acht elektrisch geladene Meteor-Projektile, die euch jagen. Lauft hier nach links oder rechts, kurz bevor sie euch treffen würden.
  • Radahn hebt sein Schwert in die Höhe und erschafft vier Doppelgänger aus Licht. Sie rasen auf euch zu und attackieren, ehe Radahn selbst mit einer Lichtexplosion folgt. Rollt hier nach links oder rechts, um die Angriffe von Radahn und den Klonen zu vermeiden, und dann einmal nach vorne.
  • Ist Radahn weit entfernt, kann er außerdem sein Schwert heben und ein heiliges Energiefeld erschaffen, das die ganze Arena einnimmt. Rollt hier einfach darunter hindurch.
  • Radahn kann nach euch greifen. Erst glüht er golden, dann springt er auf euch zu und versucht, euch zu schnappen. Radahn hält euch dann zu Miquella hin, der euch verzaubert. Ihr erhaltet dadurch keinen Schaden. Lasst ihr euch aber ein zweites Mal greifen, sterbt ihr sofort. Ihr könnt das verhindern, indem ihr kurz vor Radahns Landung wegrollt. Schnappt er euch trotzdem, benutzt Miquellas Große Rune, um den tödlichen Zauber wieder loszuwerden.
  • Hat Radahn nur noch etwa 20-30 % seines Lebens, wird er hoch in die Luft fliegen und nach einer kurzen Weile zurück in die Arena, in eurer Nähe, auf die Erde krachen. Die dadurch erzeugte Explosion ist sehr gefährlich und kann euch direkt töten. Lauft am besten auf die gegenüberliegende Seite, von wo Radahn losgeflogen ist und versucht der Explosion im richtigen Augenblick durch Rollen auszuweichen. Das Timing zu erwischen, kann einige Versuche brauchen, achtet auf einen Schrei und rollt dann.

Falls ihr noch Tipps brauchen solltet, wie ihr an die helfenden Scadubaum-Fragmente kommt, könnte euch das folgende Video von MeinMMO helfen:

Weitere Tipps

Was gibt es noch zu beachten? Viele von Radahns Angriffen sind physischer Natur. Eine gute Rüstung ist also wichtig, um nicht sofort ins Gras zu beißen. Gleichzeitig solltet ihr zumindest eine mittlere Rolle haben. Achtet also darauf, dass eure Last nicht mehr als 69,9 % beträgt, weil ihr sonst überladen seid und nur noch langsam rollt. Noch besser ist eine schnelle Rolle (Last unter 30 %).

Um gegen die heiligen Angriffe gewappnet zu sein, kann es sich lohnen, den Talisman „Goldener Zopf“ (Hohe Resistenz gegen heiligen Schaden) und das Item „Heiligsichere Trockenleber“ (-15 % Heiligschaden) mitzubringen.

Es gibt außerdem Builds, die besonders stark gegen Radahn sind. Etwa einer, der die neuen Parfümflaschen nutzt und aktuell von vielen Spieler gegen den Endboss genutzt wird.

Spielt ihr mit Beschwörungen, kann es helfen, die Aufmerksamkeit von Radahn vor allem anfangs auf euch zu lenken. So können eure Helfer ordentlich Schaden anrichten und leben im besten Fall auch in Phase 2 noch.

Liegt der Boss im Staub, bekommt ihr zur Belohnung 500.000 Runen und das „Echo eines Gottes und eines Fürsten“.

Beachtet ihr diese Tipps, dürfte euch der Kampf gegen den Endboss des DLCs leichter fallen. Habt ihr eigene Taktiken gegen ihn entwickelt? Wie fandet ihr Radahn als Abschluss von Shadow of the Erdtree? Schreibt es uns doch gerne in die Kommentare. Für weitere Guides zu Elden Ring schaut doch gerne bei unserer Übersicht auf MeinMMO vorbei.

Quelle(n): fextralife.com, Titelbild: 옹발이 ONGBAL
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx