Destiny 2: Das sagt Bungie zu der vielen Kritik am großen Puzzle

Das große Puzzle aus der Season 9 von Destiny 2 ist gelöst, ließ aber so manch einen Hüter enttäuscht zurück. Als Hauptproblem wird eine ungünstige Kommunikation der finalen Belohnung kritisiert, viele haben etwas anderes erwartet. Nun hat sich Bungie dazu geäußert.

Was hat es mit dem Puzzle auf sich? Am 14. Januar kam überraschend eine neue Quest ins Spiel, die ein gewaltiges Puzzle in den Korridoren der Zeit mit sich brachte. Das hielt die Hüter fast eine Woche lang auf Trab, bis es endlich durch die Hilfe und Zusammenarbeit tausender Spieler endlich geknackt werden konnte.

Doch so spannend und coole viele dieses Mammut-Rätsel auch fanden, so sehr waren auch viele am Ende enttäuscht und es gab einige Kritik am großen Finale: Warum das coolste Rätsel von Destiny 2 am Ende doch enttäuschte

Was genau wird kritisiert? Im Zentrum der Kritik stand dabei die Belohnung für all die Mühen. Im Prinzip nicht mal die Belohnung selbst, sondern die Art und Weise, wie sie im Vorfeld kommuniziert wurde.

Denn am Ende des Rätsels erhielten die Hüter ein exotisches Item, das seinerseits eine exotische Quest startete. Das Problem dabei: Sowohl die Quest, als auch das Exotic, das am Ende davon wartete, waren bereits bekannt – im Prinzip schon seit Beginn der Season 9.

Das exotische Fusionsgewehr Bastion wurde nämlich auf der Roadmap und auf der offiziellen Bungie-Seite bereits vorgestellt und war laut Plan eigentlich für den 28. Januar vorgesehen.

Da solche Rätsel aber eigentlich immer unbekannte Belohnungen mit sich brachten und die Bastion mit einem anderem Start-Datum geführt wurde, entstand bei vielen die Erwartung, dass es auch diesmal etwas komplett Neues geben würde. Etwas, das nicht auf der Roadmap auftaucht. Doch stattdessen erhielt man eine Waffe, die bereits bekannt war. Am Ende des spannenden Unbekannten wartete also etwas längst Bekanntes. Und das verdarb zahlreichen Spielen das Finale des sonst gelobten Puzzles.

Von vielen war daraufhin zu hören: Hätte man vorher nicht die Bastion so ausgiebig und mit einem anderen Datum kommuniziert, sondern nur „Exotic“ oder Fragezeichen im Januar ohne festes Datum in die Roadmap eingetragen, dann wären die meisten jetzt auch mit der Belohnung absolut zufrieden.

Das sagt Bungie: Zu diesem Thema hat sich nun auch Bungie geäußert. In einer Unterhaltung mit einem enttäuschten Fan auf Twitter ging der Community Manager dmg04 genau auf diese Problematik ein und erläuterte die Sichtweise von Bungie.

Der Fan erklärte zunächst, er sei Müde von den Enttäuschungen wie beispielsweise dem Unsterblichen Geist aus der Season 8. Er dachte, das Team würde daraus gelernt haben. Er war richtig ins Puzzle vertieft, nur am Ende herauszufinden, dass man mit einem Roadmap-Item belohnt wird. Am Ende fragte er, ob denn niemand, der an diesem Content arbeite, einen Schritt zurückgeht und darüber nachdenkt, dass die Community darüber aufgebracht sein könnte.

destiny-2-s9-exo-fusion-2

Darauf gab es von dmg04 zunächst eine Gegenfrage. So hieß es: „Findest du es aufgrund der investierten Zeit, der Belohnung oder aus anderen Gründen enttäuschend, wenn die Community zusammenkommt, um ein neues einzigartiges Exotic frühzeitig freizuschalten? Hättest du hier klare Erwartungen dem Mysteriösen vorgezogen?“

Anschließend fuhr der Community Manager fort und erläuterte die Vorgehensweise des Studios in diesem Fall: „Wenn wir eine Roadmap entwerfen, verfolgen wir das Ziel, Erwartungen zum Gegenwert (der Inhalte) zu setzen. Oder: Wie ist der Content-Umfang, der mit dem Season Pass einhergeht? Das gibt Spielern die Möglichkeit, einen Kauf im Vergleich zu bisherigen Seasons zu rechtfertigen.“

Dann ging dmg04 konkret auf das neue Exotic Bastion ein: „Hätten wir das Exotic nicht (in der Roadmap) gelistet, so hätte das zu einer Diskussion über mangelnden Content führen können. Hätten wir keine Roadmap, dann könnte das zur Diskussion führen, wir würden die Saison ‚verschleiern‘ und nicht genug wichtige Infos für einen umsichtigen Kauf bieten.“

destiny-2-s9-exo-fusion

Abschließend warf dmg die Frage auf, was die Community nun lieber hätte: „Vor diesem Hintergrund – würdet ihr lieber weniger Erwartungen in eine Saison gehen oder lieber mit mehr (klaren) Erwartungen?“

Das sei ein sehr schmaler und herausfordernder Grat, auf dem man sich bewegen würde. Aber man wolle Destiny schließlich ständig weiter verbessern.

Auch wichtig: Falls ihr noch Lore oder das Emblem aus der Rätsel-Location „Korridore der Zeit“ haben wollt, müsst ihr euch beeilen. Diese verschwindet bald – für immer: Destiny 2: Warum ihr noch diese Woche die Korridore der Zeit aufsuchen solltet

Aber die Quest gibt es mittlerweile für alle Season-Besitzer ganz ohne Rätsel: Destiny 2 schenkt heute allen die Quest, für die andere 1 Woche hart schufteten

Was haltet ihr von Bungies Aussage? Würdet ihr lieber mit weniger konkreten Infos in eine Saison starten und dafür mehr Überraschungen erleben? Oder wollt ihr lieber mehr konkrete Details, um besser abschätzen zu können, ob sich eine Season lohnt?

Destiny 2: Was Euch 2020 noch in der Saison der Dämmerung erwartet
Autor(in)
Quelle(n): dmg04 auf Twitter
Deine Meinung?
13
Gefällt mir!

72
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
v AmNesiA v
28 Tage zuvor

Was ist denn das für eine arme Aussage?

Die hätten doch die Bastion in der Roadmap mit ankündigen können und dann als Überraschung einfach ein weiteres Exotic als Belohnung für das Rätsel einwerfen können, wie bspw. ein Exo Schwert oder die Vex Mythoclast etc. ohne Quest einfach als Drop am Ende zu diesem Exo Kern.

Eine weitere Überraschungswaffe wäre ja wohl nicht zu viel verlangt gewesen. Ist ja nicht so, als ob diese Saison vor Content platzt.

Shaxx Senior
28 Tage zuvor

Meiner Meinung nach versucht Bungie nichts anderes als das sie ihr Gesicht waren wollen. Mit dem unerwarteten Auftauchen des Rätsels wurde eine Spannungskurve auf gebaut und das Ende führte zu einer Enttäuschung. Wenn bislang etwas unerwartet im Spiel kam, kam auch etwas dabei heraus, was bislang nicht bekannt war. Sei es die Wisper oder die Primus. Das Schwert auf dem Sarkophag hat vielen suggeriert, es gibt am Ende ein neues bzw unbekanntes Schwert (evtl. sogar ein Exo). Meine persönliche Theorie ist, es war so ursprünglich geplant aber auf Grund von Problemen doch nicht umsetzbar. Also wurde kurzfristig die Bastion-Quest als Belohnung zum Abschluss des Rätsels verknüpft. Warum sonst werden die Zeitkorridore am 28.1. geschlossen? An dem Tag, wo eigentlich die Quest für die Bastion starten sollte. Bei Bungie wird zum derzeitigen Zeitpunkt niemand zugeben, das die Belohnung der Quest ursprünglich etwas anderes sein sollte. Die Gegenfragen von dmg04 klingen mir mehr nach jemanden der genervt ist, weil er weiß das es anders geplant war und die Kritik berechtigt ist. Ist ja nicht das erste Mal, das Bungie monatelang etwas bestreitet, obwohl die Comunity sogar tonnenweise Indizien über den Vorgang vorgelegt hat (wie bei Xur in D1 damals).

Immer guten Loot euch Hütern da draußen.

pam_a
28 Tage zuvor

Interessant ist doch das der eine sagt es kommt nur das was angekündigt war und der andere spricht von einigen Überraschungen….
siehe hier: https://mein-mmo.de/destiny-2-season-9-inhalte-2020/

Alitsch
28 Tage zuvor

Ich würde diese Ausrede akzeptieren, wenn all die Rätsel die vom Bungie , die Sie seit 5 1/2 Jahre rausbrachte von anderen Studios rauskamen und es wäre Ihr Erstes. Und damit Sie keine Ahnung hatten was die Community sich wünscht. Und natürlich durch sehr viel Arbeit eine Woche lang nicht mitbekommen haben im Reddit/Twitch/Youtube was die Community sich erhofft aus der Rätsellösung
Ich sehe im Ganzen eine bewusste Entscheidung , Bungie spart an jeder Stelle.

Traurige dabei sind die Folgen :die Rätsel werden entwertet, wo gerade 10-15% der Hüterschaft bei Rätsellösung dabei wart, wie viele werden es wohl jetzt sein und macht es Sinn für diese 8-12% so viele Ressourcen zu verwenden.
Für mich persönlich sieht es so aus :
Season sind eher fürs average Player gedacht und sollen die Zeit gewinnen bis die Große Erweiterung kommt, dabei verhungern die viel Zocker und werden toxisch.
Weil bis jetzt waren es immer die Erweiterungen die Bungie den Arsch gerettet haben .

ChrisP1986
28 Tage zuvor

Jupp, sehe ich auch so👍🏻

Marki Wolle
28 Tage zuvor

Ich fasse es einfach nicht
„Wenn wir die Bastion nicht in die Roadmap geschrieben hätten, wäre vielleicht der Eindruck von mangelnden Content entstanden“

Außerdem verraten sie ja ohnehin schon seit längerem die Seasons nahezu komplett im Voraus, und da fragt sich Bungie ernsthaft warum viele gelangweilt sind???

Man merkt einfach direkt wie wenig die Seasons vom Umfang her zu bieten haben, da braucht dmg auch eigentlich gar nicht erst zu fragen, denn theoretisch dürfte man nur den Namen einer neuen Season veröffentlicht um noch den restlichen Hauch Content selbst zu entdecken bzw. Loot aber davon gibt’s ja auch nicht viel

Naja, für mich eine sehr unbefriedigende Antwort

Frau Holle2
28 Tage zuvor

ich halt mich an den Raid. Der ist wirklich sehr schön gemacht.
Finde ich.

Daniel
29 Tage zuvor

Er hat mit seiner Aussage absolut recht.

Base4ever
29 Tage zuvor

Wie ich immer sage: egal was Bungie macht, es ist falsch. Die tun mir manchmal echt leid. Grade diese Season hat man sich sehr viel Mühe gegeben und sie verdienen es mal gelobt zu werden.

Roland
29 Tage zuvor

Für echtgeldkäufe hat man sich mühe gegeben, richtig. Der rest wirkt müde dahingerotzt

Antiope
29 Tage zuvor

Man kann es nicht jedem Recht machen. Es wird immer Leute geben die meckern. So oder so.
Ich stimme dir im Grunde zu, aber persönlich fand ich das Rätsel nicht so stark. War meiner Meinung nach Copy and Paste und auch die Saison insgesamt eher schwach. Es gab ein paar interessante Sachen aber im großen und Ganzen fand ich die Saison jetzt nicht so berauschend. Aber das ist halt subjektiv und ich beschwer mich auch nicht wie andere die sich wieder für sehr wichtig halten.

Jens
29 Tage zuvor

Mit was hat man sich bitte Mühe gegeben???? Ich glaube du spielst ein anderes Spiel. Sonnenuhr Event ist nichts anderes als die Vex Invasion in anderem Kleid, keine Weiterführung der Story und jetzt komm mir nicht mit den 2 lahmen Missionen vom 14tn. Kein neuer Raid, keine neuen Spitzenaktivitäten usw. Diese Season ist mit das schlechteste was bisher erschienen ist. Des Weiteren ahne ich richtiges Übel für Season 3. Ich möchte Erweiterungen wie Forsaken, dann gibt es auch wieder Geld ansonsten wars das mit Destiny für mich.

Base4ever
29 Tage zuvor

Ach stimmt… Sorry, ich hatte vergessen das sonst jede Season ein neuer Raid kam. Ich Blödmann 🤦‍♂️

ChrisP1986
28 Tage zuvor

😂😂👍🏻

F N
29 Tage zuvor

Schwache Ausrede. Ein Exotic mehr wär ja wohl drin gewesen

gouly-fouly
29 Tage zuvor

Die sollen mal lieber schauen, warum mein Fortschritt bei Grün vor Neid nicht zählt. Da kann ich machen was ich will, der obere Balken bleibt immer auf dem gleichen Stand… das nervt mich wesentlich mehr mad

SAW
28 Tage zuvor

Wenn der obere Balken der Rang ist: Du musst mythisch erreichen.

gouly-fouly
28 Tage zuvor

Das ist der mittlere. Beim oberen steht „Feinde“

SAW
28 Tage zuvor

Okay. War mir nicht sicher. Aber es soll ja demnächst gepatcht werden. smile

Nexxos_Zero
29 Tage zuvor

Was ich einfach nicht verstehe:
Es heisst immer „wir hören auf die Comunity“. Das an sich wäre doch super, vor allem weil ich immer und immer wieder super ideen und Gedanken raushauen, die teilweise nicht mal viel mehr aufwand wären, aber nie ins Spiel kommen. Klar kann man es nie allen recht machen aber wenn schon Ideen vorhanden sind, de Anklang finden, warum nutzt man diese dann nicht.

Kleines Beispiel. Als die Short-Ques zur „Teufels Ruin“ rauskam, hab ich ne kleine Quest dazu in die Kommentare gepackt. Nicht überrissenes, eher eine lockere Lore-Jagt, basierend auf einer kleinen Schnitzeljagt. Dieselbe idee tauche dann in ähnlicher Form oder erklärung in anderen Forum auf (auch in English). Von dem her sind solche ideen ja sicher keine einzelschwärmer und könnten echt gut ankommen.

Was ich halt damals schade fand, das gepsräch zwischen Saint 14 und Osiris wäre eine Super Cutscene gewesen.
CIh versehe nicht warum es davon kaum wlche gibt. Die bringen leben in NPS Situation, selbst wenn sie so gehandhabt sind wie damals beim Wagabund und der einladung der Neun. Ich finde sowas fehlt halt auch.

Klar ist nur detail-Krämerei, aber manchmal vermisse ich sowas im verhältnis zu anderen spiel mit Rollenspiel Anteil. Vielleicht stehe ich damit auch gedanklich alleine da, aber ehrlich gesagt, wäre es shcon schön mal wieder etwas liebvollen inhalt zu sehen… Wie gesagt ich denke nicht dass ich damit alleine dastehe, will mich aber nicht nur beschweren…

Luso
29 Tage zuvor

Fand deine formulierte Quest super, hatten ja den Kommentaraustausch grin
BIn da vollkommen bei dir – Bungie legt aus meiner Sicht ebenfalls irgendwie meist zu wenig Liebe ins Detail ihres Contentrollouts. GERADE das Gespräch zwischen Saint14, Shaxx und Osiris – das wäre ein Cutscene-Fest gewesen.
Nein, wir ziehen uns die Voiceline rein…

Fast das selbe aus meiner Sicht am Ender der letzten Sequenz – wir hören einer Grabrede zu.
Die „letzten“ Momente von Sait14 haben wir gespielt und ihn ja dadurch gerettet – da wäre es doch ebenfalls um ein vielfach genialer eine Cutscenen zu haben bei der man als „Außenstehender“ /Betrachter einer Szene eben genau dieser Rede zusehen würde….Zavala und Ikora stehen dort, Hawthorne, Banshe etc. – plötzlich würde Uldren auftauchen… grin
Spaß beiseite….Destiny hat wirklich hart zu wenig gut visualisierten und auf angenehmen „Verzehr“ getrimmten Content/Storytelling.

Dass jetzt die Roadmap Waffe am Ende des Rätsels stand finde ich dagegen weniger schlimm, als dass Bungie die Quest nun verschenkt – habe mich dazu unter der entsprechenden News dazu geäußert.
Sie werden es damit begründen dass ja „…die Welt von Destiny immer im Wandel ist, und ihr Spieler sollt das merken. Deshalb kollabieren die Korridore der Zeit nun mal….“
Ja, ok verstanden – aber dann macht Nägel mit Köpfen:
Wer es nicht schafft bis Ende der Saison in den Korridoren der Zeit die Sequenz abzulaufen bekommt auch die den Waffenkern nicht, und somit gibts auch keine Waffe – fertig.

Ist dann bitter – ja, aber man kann sie ja dann als random Worlddrop einführen – wobei auch das wieder gegen ihr „die welt ändert sich, früher verfügbare Sachen verschwinden, neue kommen dazu“- credo verstoßen würde.

Nexxos_Zero
29 Tage zuvor

Ich wollte mich jetzt nicht selber hochloben oder so, aber ich hatte gerade kein anderes Beispiel, deswegen hab ich meines genommen. Freut mich trotzdem dass sie gefallen gefunden hat.

Mausermaus
29 Tage zuvor

Finde ich klasse das bungie sich dazu äußert und so habe ich es jetzt auch noch gar nicht gesehen. Aber ich finde destiny ist ein spiel bei man durchaus den content auch mal geheim lassen kann. Wenn man merkt das sowas öfter kommt wird sich das auf dauer rumsprechen und es würde richtig geheimnisvoll und spannend werden. Auch für neue Hüter. Und es würde vor allem neue Spieler anziehen

RaZZor89
29 Tage zuvor

Man kann Bugie keinen Vorwurf machen. Destiny ist halt eine noch recht frische IP und sie müssen es eben noch lernen. Sie bekommen es noch raus wie man Sachen kommuniziert oder Spieler überrascht. Ganz bestimmt wink

Nexxos_Zero
29 Tage zuvor

Einmal bitte Sarkasmus aufwischen in Gang Drei!

GameFreakSeba
29 Tage zuvor

Klarer Fall von „Was man macht, ist verkehrt“. Hier kann Bungie nichts richtig oder falsch machen. An anderen Stellen macht Bungie allerdings ne Menge falsch und äußerst sich nicht dazu.

ChrisP1986
28 Tage zuvor

Das denke ich auch extrem oft😂😂😂
Wir verstehen uns halt einfach 👍🏻👍🏻👍🏻

Lightningsoul
29 Tage zuvor

Ich brauch diese ganzen dummen Teaser und Videos und bla nicht. Lieber wie früher sinnlos 2 Jahre ne 6. Kiste in der Gläsernen Kammer suchen. Mehr Geheimnisse und Überraschungen wären auf JEDEN Fall gut für das Spiel. Dann kaufen die Leute halt nicht vor Seasonstart, sondern mittendrin, wäre mir egal, aber den Anlegern wohl nicht. unamused

Nexxos_Zero
29 Tage zuvor

Genau darum Meidi ich Raodmaps und Teaser-Streams.
Bringt euren Conten ohne stundenlange Trailer analyse und Streams die schon den Kompletten inhalt Leaken.
Und ne Roadmap ist ja ok, aber dann haltet die Infos auf Datum und Bezeichnug. Keine Details.

Bienenvogel
29 Tage zuvor

Was für eine Diskussion deswegen schonwieder losgeht.. ohje. 😧

Erstmal bin ich überrascht das nicht die 0815- Antwort “ ich leite euer Feedback weiter“ kam. razz

Hinterher ist man immer schlauer. Das Ganze ist maximal unglücklich gelaufen. Deswegen sich jetzt aber tagelang den Hut zu zerreißen, finde ich persönlich doch etwas übertrieben. Es ist nur ein Spiel Leute..

Ich verstehe auch den Standpunkt von Bungie bis zu einem gewissen Punkt. Irgendwer meckert so oder so, egal wie sie es machen. Nur blöd wenn man dann selbst so eine Vorlage liefert. 😅

(Abschließend: Und ich glaube auch nicht dass das Rätsel die gesamte Community si bewegt und mitgerissen hat. Einen TEIL, ja. Aber die große Mehrheit wird entweder davon nichts mitbekommen haben oder denen war das einfach zu zeitaufwendig.)

Antiope
29 Tage zuvor

Niemand in meinem Clan fand das Rätsel irgendwie interessant. Wer hat die Zeit für sowas? Und monoton war es ja auch. Deshalb sollte die Kritik doch eher sein, dass das Rätsel an sich nicht ansprechend war und nicht dass die Belohnung „geleakt“ war. Der Weg ist das Ziel und wenn der schon lame ist, ja dann ist die Belohnung eh fast egal. Ich meine ist ja schön und gut, dass für die 0.01% der Destinyspieler die Spaß mit Tabellenanlegen haben da so ein Rätsel gab, aber alle anderen Spieler hätten sich wohl mehr über etwas wie WdW oder PA gefreut oder einfach nur ein Rätsel, dass auch mit einem Einsatztrupp gelöst werden kann.

Scofield
29 Tage zuvor

„Hätten wir das Exotic nicht (in der Roadmap) gelistet, so hätte das zu einer Diskussion über mangelnden Content führen können. Hätten wir keine Roadmap, dann könnte das zur Diskussion führen, wir würden die Saison ‚verschleiern‘ und nicht genug wichtige Infos für einen umsichtigen Kauf bieten.“

Lächerlich. Man könnte ja noch auf die Idee kommen ein „verstecktes“ (in Zeiten des dataminens schwierig, ich weiß) exotic zusätzlich ins spiel zu bringen.

Dmg und deej sind schlechte community manager.
Vllt sollten die sich mal nen Beispiel an der Redaktion von mein mmo nehmen. Die sind da mehr auf zack.

Takumidoragon
29 Tage zuvor

Vllt sollten die sich mal nen Beispiel an der Redaktion von mein mmo nehmen. Die sind da mehr auf zack.

Ohne jetzt das, was Dmg geschrieben hat und Bungie allgemein zu verteidigen, aber ich finde da ist schon ein gewaltiger Unterschied. Wir haben hier eine, im Gegensatz, recht kleine Community. Bei Bungie sind es schon 1 Mio auf reddit. Dazu kommen dann noch Twitter und das Bungie Forum. So sehr mir das auf den Sack geht was die manchmal so schreiben, will ich da lieber keine Vergleiche machen.

Schuhmann
29 Tage zuvor

Ja, das kann man echt nicht vergleichen.

Wir haben da auch Schwächen: Gerade weil Leser dann oft „1:1“-Kommunikation erwarten: „Also ich schreib eine persönliche Nachricht/eMail und will Antwort darauf“ und das ist halt, für uns, eine wahnsinnig ineffiziente Art zu kommunizieren. Gerade weil Leute dann mit spezifischen Problemen zu uns kommen, die sie nicht einfach über Google lösen konnten.

Sowas wie: „Ja, ich hab vor 2 Jahren Erweiterung X gekauft, kann ich jetzt Feature Y nutzen, ohne die Sache Z zu kaufen“ – die wollen Antworten, die man nicht aus dem Ärmel schütteln kann.

Ich arbeite 8 Stunden am Tag, wenn ich jede eMail und jede Direct-Message beantworte und da pro Antwort 15 Minuten draufgeben -> Dann knall ich 2 Stunden am Tag raus, um 8 Leuten Sachen zu beantworten.

Wenn ich einen Artikel schreibe, der ein problem löst, dann kann ich mit demselben Aufwand vielleicht 20.000 Leute erreichen und denen eine Frage beantworten, die sie vielleicht haben: Wie neulich „Wo ist mein Exotic Winterlist hin?“

Und einen einstellen, der NUR Leser-Fragen und Probleme beantwortet -> Das können wir uns gar nicht leisten. Wir sehen uns ja auch nicht als „Ersatz für fehlenden Support von Bungie“ – wir können ja nicht als Webseite ausgleichen, dass der Customer Support von einigen Firmen in Deutschland nicht optimal ist.

Nur um mal klar zu machen, was dann oft „erwartet“ wird, was man leisten soll an Kommunikation.

Scofield
29 Tage zuvor

Ihr kommuniziert trotzdem besser. Ihr seid präsenter im forum unterwegs.

Gerade bei Bungies Versprechen einer „besseren Kommunikation“ kann man schon mal davon ausgehen, dass ein community manager der ja wie der name schon sagt für die community da ist sich auch öfter in foren einklinkt. Gerade in schwierigen zeiten wie sie d2 im Moment hat.

Und dann finde ich die frage von dmg schon ziemlich frech. Wer sich so rechtfertigt als firma wirkt nicht souverän und es beweist, dass bei bungie zuweilen die leute ziemlich dünnhäutig sind.

Scofield
29 Tage zuvor

Ich finde ein community manager ist schon dafür da auch präsent zu sein. Gerade reddit bietet sich hier an aber auch das eigene forum von bungie selbst.

Hier wird fast nie etwas von den community Managern kommentiert, es sei denn es schlägt extrem hohe wellen. In seltensten fällen mal ohne einen shitstorm post.

Mein mmo und die destiny community kann man von der größe her nicht vergleichen ja das stimmt, wollte aber auch nicht wirklich einen Vergleich.

Geht mir mehr darum wie oben beschrieben um die Präsenz. Da könnte bungie viel mehr Arbeit reinstecken. Das würde die Stimmung auch des öfteren verbessern. Gerade wenn man bedenkt, dass bungie seit 2015 eine „bessere Kommunikation“ verspricht.

Chriz Zle
28 Tage zuvor

Frage mich bis heute was aus den neuen Community Managern wurde……wurden vorgestellt und dann sind sie wieder verschwunden ^^

ChrisP1986
28 Tage zuvor

Das gleiche dachte ich auch gerade, der ist wahrscheinlich wieder heimlich zu Sony gewechselt um „Insiderwissen“ auszuplaudern😅😅

Pat
29 Tage zuvor

Interessant, wie dmg04 das Thema verdreht, indem er fragt, ob uns Überraschungsmomente oder Klarheiten eher zusagen. Leider wurde hier aneinander vorbei geredet… es geht den meisten Hütern darum, dass sie enttäuscht sind, da keine zusätzliche Belohnung, neben der Roadmap auftaucht. Bungie lenkt aber das Thema auf ein:“Entweder/oder“
Wo wäre das Problem gewesen uns mit einer neuen Waffe oder was Ähnlichem zu überraschen? Das hätte ich mal geil gefunden, aber das ist nur meine Ansicht. Jetzt habe ich die Bastion halt ein paar tage eher…naja…

Alex
29 Tage zuvor

Richtig, das ist genau das, man hat sogar von Überraschung gesprochen, anstatt die Missverständnisse bezüglich des Schwerts zu zerstreuen die sehr schnell aufgetreten sind, selbst nur ein Legendäres Schwert hätte mir ehrlich gesagt gereicht und dann die Bastion Questline dazu, diese Quest hat der Com im Gemeinen eher geschadet als das es ihr geholfen hat, beim nächsten Mal haben sicher nicht mal mehr die Hälfte der Leute die jetzt beteiligt waren Lust auf Solche Quests, weil eben genau der Überraschungseffekt nur so lange da war bis man die Belohnung hatte, dann war es nur noch ernüchterung.
Ich denke Bungie versteht nicht wie Überraschung funktioniert oder zumindest nicht mehr, das sie es anders können haben sie eigentlich schon oft gezeigt, warum diese Schritte Rückwärts getätigt werden, keine Ahnung.
Davon ab ist das ein furchtbares Exotic, im PvP Dumm wie jede andere Oneshot Knarre und im PvE Nutzlos und schlechter als manche Legendäre Vertreter ob Primär oder Sekundär Slot macht keinen UNterschied da sie ja trotzdem Spezial Munnition nutzt und vom Kritschaden nicht profitiert den Kinetik Waffen den Elementar Waffen vorraus haben. Schadens Technisch einfach wieder schlecht Designt, die Waffe gefällt optisch ist aber nutzlos.
Wenn das unser „liebstes“ Exoitc sein soll Lore technisch waren wir echt misserable Hüter.

Marcel
29 Tage zuvor

Jetzt meckert ihr wieder alle über Bungie und D2 aber sobald es nen Trailer zu neuem content gibt ist der Hype wieder groß und das geld wird denen in den Rachen geschoben , ist halt einfach eure eigene Schuld wenn ihr den Laden weiterhin unterstützt

Alex
29 Tage zuvor

So bitter die Wahrheit ist und ich deine „von oben herrab“ haltung hier nicht mag, du hast recht und egal wie hübsch die nächste Rüstung oder das nächste Ornament ist, die sehen keinen Cent mehr von mir, ist mir alles Wumpe, vorbestellt hab ich dieses mal schon nicht, hab mich nur vom anfänglichen Hype über die Armor 2.0 blenden lassen und gedacht sie haben es doch rumgerissen, hätte ich mal die ersten Kritischen Stimmen abgewartet.
Leider waren alle nach der vorhergehenden Ideen Losigkeit so sehr gehyped von dem System das man die gewollte umständlichkeit dessen erstmal übersehen hat.
Mittlerweile weis ich das Armor 2.0. nicht die erwollte freiheit war, Ornamente lediglich ein Marketing Gag sind um mir das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Marcel
28 Tage zuvor

Ich weiß noch die absurde Begeisterung als es hieß Bungie trennt sich von Activision , wie alle geschriehen haben das nun alles besser wird und man endlich seinen eigenen Weg gehen kann .
Was im Endeffekt draus geworden ist sieht man doch nun sehr gut , aber hey wie oben beschrieben es kommt nen Trailer zu neuem content und alles ist vergessen

Schuhmann
28 Tage zuvor

Die Auswirkungen der Trennung von Activision wird man erst später sehen. Das ist jetzt zu früh. Die haben ja lange Produktionszeiträume.

Die haben sich Anfang 2019 getrennt – ich denke, die Auswirkungen kann man dann Ende 2020 bestaunen, wenn man sieht, wie das neue Destiny wird. Das ist bei Destiny eigentlich konstant ein Problem, dass sie Richtungsänderungen im Studio haben, aber der Produktionsverlauf so lange ist, dass man erst 2 Jahre später sieht, was eigentlich los ist.

Also die Ankündigung, dass Activision Bungie jetzt mit Studios hilft, kam 2015. Gesehen hat man es Ende 2017 (mit dem PC-Port von Destiny 2, der von Vicarious Visions kam) und Ende 2018 mit der Kampagne von Forsaken (Die von Highmoon Studios kam). Und wo dazwischen noch die beiden Studios mitgearbeitet haben, weiß man nicht so ganz genau, denke ich.

Bungie hat Ende 2015 angekündigt, dass man ein neues Content-Modell braucht, weil das bestehende nicht funktioniert. Dann war 2016/1. Hälfte 2017 sehr dünn mit kostenlosen Updates. Und Ende 2018 kam dann das neue „Season-Modell“ -> Als Spieler ist das sehr schwierig nachzuvollziehen, wie lange es braucht, bis eine Veränderung bei Bungie dann wirklich Auswirkungen aufs Spiel hat. Das sind zwischen 2 und 3 Jahre, denke ich.

Marcel
28 Tage zuvor

OK hört sich logisch , ich bin gespannt ob sie das Ruder mit Destiny 3 noch Rumreißen können und neue/ frische Ideen bringen oder es einfach nur wieder Alter aufgewärmter Kaffe wird

ChrisP1986
28 Tage zuvor

Ich weiß, die Dimensionen einer großen Firma sind schon gewaltig etc… aber ich bin mir der 2-3 Jahre nicht so wirklich sicher, da sie schließlich (gehe ich jetzt persönlich mal sehr stark von aus) im Voraus schon sehr viele Entscheidungen getroffen haben mussten, man trennt sich ja nicht mal kurz und zack neue Ausrichtung… Die werden da schon mit einem gewissen Plan B in der Tasche die Entscheidung getroffen haben und nicht erst nach der Trennung gesagt haben, „So fangen wir mal an zu arbeiten“ oder???
Ist halt sehr schwierig, wenn man nicht dabeigewesen ist, nur stellt sich mir die Frage, muss man soviel Copy&Paste 2-3 Jahre voraus planen???? Oder wieviel kam tatsächlich „neu“ dazu…?🤔🤔

Schuhmann
28 Tage zuvor

Ich find’s auch schwer zu sagen. Ich kann halt nur von außen beobachten, wie bisherige Abläufe waren und daraus Rückschlüsse ziehen.

Aber wann soll sich die Trennung von Activision zeigen? In den 6 vorbereiteten Mini-Content-Drops, den Seasons? Ich sehe es nicht groß. Für Spieler sind die natürlich sehr relevant, aber ich denke der Haupt-Teil von Bungie ist grade ganz woanders.

Hat man ja schon bei Shadowkeep gesehen, fand ich, dass das jetzt keine Riesen-Sache war.

ChrisP1986
28 Tage zuvor

Ja das stimmt, deshalb ja das Argument mit dem Copy&Paste.
Ich denke auch ehrlich gesagt nicht das da für D2 tatsächlich noch soviel kommt wie sie immer gerne behaupten, die werden auch ihre DevKit’s von Microsoft und Sony bekommen haben und sich vermutlich auf die neuen Geräte einstellen/konzentrieren (reine Vermutung) aber mit einem D3 würde ich persönlich für 2020 auch noch nicht unbedingt rechnen…🤔

Alex
29 Tage zuvor

Ganz einfach, die sollen keine Großen Quests an die dämlichen Season Waffen packen, sind eh schrott außer eventuell fürs PvP und da zerstören sie das Spielgefühl, einzig die Pistole hat mich seit SK als Exo überzeugt, alles andere war unnützer Mist den keiner braucht, zu dem alles Super einfach zu bekommen.
Ist doch klar das man bei einer so großen Quest an etwas anderes denkt, vor allem wenn man die ganze zeit dabei das Schwert vor die Nase gesetzt bekommt und man hört das wir mit unserer Lieblings Waffe beigesetzt wurden, die wir die ganze Quest Zeit nicht einmal gesehen haben.
Hätte eine defekte Variante dieser Waffe auf dem Sockel gelegen wären die Leute kaum darauf so angesprungen, die Quest hätte keine Sau interessiert wäre eine Waffe dabei gewesen die eine Woche Später sowieso gekommen wäre, hier wurde bewusst ein falsches Bild gezeigt und langsam reicht es mir, ich hab keine lust mehr von Bungie getrollt zu werden.
Und dann bekommen wir diese dämliche Fusionshotgun um die keiner gebeten hat, im PvE Nutzlos wie alle anderen Fusions Gewehre auch, abgesehen von Fangfrage.
Genau das ist übrigens das härteste daran, das teil ist zwar optisch schön designt, macht aber weniger Schaden als eine Spitzenwaffe, sowas darf einfach nicht passieren, das selbe mit Arabalest, purer rotz, wer entwickelt solche Exos, nicht das Art Design sondern die Wirksamkeit.
PvP machen sie damit kaputt und im PvE haben die teile keine relevanz, great Job, vor allem ist das ja auch Lore Technisch blödsinn als würden Waffen große Exotische Waffen werden nur weil sie effektiv im Training gegen andere Hüter sinnvoll sind. Selbst Last Word ist eine bessere PvE Waffe als das Meiste was in den letzten Seasons rausgekommen ist, die Pistole ist Cool ich hätte aber lieber eine andere Wirkung als diesen Champion brecher mist, hab ich ja schon an anderer Stelle gesagt das ich das Prinziep eh überholt und undurchdacht finde, weil es mich einschränkt, obwohl ich da denke das ist genau Bungies wunsch, statt Synergien und Optionen zu bieten, diese einzuschränken das du keine Möglichkeiten hast etwas anderes zu nutzen.
Ich zweifle langsam immer mehr an das Bungie überhaupt noch in seiner Führungsebene zum Spieleentwickler taugt, so engstirnig und eigensinnig wie die sind sollten die das Franchise ganz schnell an jemanden verkaufen der da mehr Herz rein steckt und vielleicht ein wenig mehr Verständnis für die Com. auf bringt.
Diese „Schadensbegrenzung“ die der Com Manager da macht ist halt sein Job aber die kann er sich in die Haare schmieren, macht die Sache nur noch peinlicher.
Hätte Bungie hier nicht bewusst die leute auf eine Falsche Spur gelockt hätte niemand sich dafür interessiert oder so beschwert wie jetzt, sie hätten alle Zeit der WElt gehabt während den Tagen des Lösens zu sagen,
„hey wir lieben es wie ihr alle Gemeinsam an der Lösung arbeitet aber nur um euch nicht zu enttäuschen die Belohnung ist kein Schwert sondern bereits bekannt.“, vor allem als sich die Missverständnisse abgebildet haben, hätte irgendwer reagieren müssen.
So halte ich das einfach für absolut gewollt, sie wollten Polarisieren und das um jeden Preis, ich hoffe der Rückschlag ist groß genug das sie aus dieser bescheuerten Idee lernen und die Spielerzahlen droppen so richtig, die meisten dürften jetzt eh ihr Season Rang voll haben und nach so einer Demotivation jegliche Motivation verloren haben, so geht es mir zumindest.
Bei So einer großen Quest erwartet man ein Exo das auch den Namen verdient hat wie die Alte Whisper oder die Ausbruch und nicht eine Fusionshotgun die keiner will, keinen Signifikanten Schaden macht etc.
Diese Waffe wird niemals die Waffe die unser Hüter am liebsten hatte, sie wird ein Sinbild dafür was Bungie für ein Sauhaufen ist.
Das Pünktlich verfrüht releaste Ornament für diesen Witz von einer Exo ist das nächste was mich nur Sauer werden lässt.
Ich fühl mich momentan halt ernsthaft wie eine Kuh die gemolken und dabei für Dumm verkauft wird.
Dabei liebe ich die Lore und die Welt von Destiny, die wird mir aber leider nur noch sehr traurig präsentiert, dieser ganze rotations Blödsinn der Nightfalls, Prüfungen Match Modies etc, ich will endlich Freiheit ohne Zwang diese eine Woche jetzt druch farmen zu müssen wenn ich unbeding den einen Roll von einer Nightfall Waffe möchte, ich will mich endlich fühlen wie ein Spieler nicht wie ein Hamster im Hamsterrad der immer schneller laufen soll dabei aber immer schlechteres Futter bekommt.
Bungie muss etwas ändern ich vermute aber das es ein Fehllleitungs Problem ist wie so oft. Bin schon Lange für rotierende Führungspositionen, würde betriebsblindheit wie hier vorliegend etwas minimieren.

Chriz Zle
29 Tage zuvor

Gut geschrieben.
Auch mir geht dieser ganze Rotationsblödsinn nur noch auf den Sack.
Auch die Champions in der Feuerprobe. Mal ehrlich wenn sie schon so ein Anti Barriere, Overload usw. Gedöns einführen, dann doch bitte uns entscheiden lassen wie wir den Champions entgegen treten wollen. Und noch dazu warum nicht auch Exos mit einbeziehen? Warum muss ich ein spezielles Exo spielen nur um diesen Anti Champion Effekt zu bekommen?

Früher habe ich Destiny GELEBT und GELIEBT. Heute ist es eher das mein Sammlungsdrang mich dazu bewegt all die Season Sachen zu holen. Sobald ich diese habe werden andere Spiele angeschmissen oder Real Life genossen.
Dieses einzig wahre Spiel ist Destiny schon lange nicht mehr, und D1 brauch ich nicht anschmeissen da hab ich mich tot gespielt dran.

Alex
29 Tage zuvor

geht mir nicht anders, ich suche momentan schon immer mal nach einer D1 version mit allen Addons günstig irgendwo abzustauben weil ich lust habe auf der PS4 mal wieder etwas anderes zu erleben, meine ausflüge damals zu Destiny waren nur beim Kumpel früher da konnte ihc mir noch keine PS4 leisten und brauchte eher den PC für Studium etc. ^^ da kann ich noch einiges erleben. Aber ich befürchte das macht mir D2 nur noch mehr Madig, zudem kenne ich ja Lore Technisch trotzdem alles aus D1 so viele überraschungen hätte ich da glaube ich dann doch nicht, keine Ahnung.

Der_Frek
29 Tage zuvor

Als jemand, der selber D1 erst nach D2 richtig gespielt hat lege ich es dir wärmstens ans Herz. Das ist eine ganz neue Erfahrung. Madig wird dir D2 bei deinem ersten Waffendrop, wenn du siehst wie cool das mit den Perks ist. Aber spätestens wenn du an einer Kante abrutschst, wirst du D2 vermissen grin

Alex
29 Tage zuvor

haha ah ja stimmt gibt ja kein klettern aber…. das funktioniert in D2 ja auch nur oft mehr schlecht als recht, meine vielen ragequits bei dieversen Whisper oder Ausbruch Missionen bezeugen dass sehr gut, vor allem als Jäger braucht man das ja öfter während der Warlock und der Titan gemütlich über dir entlang schwebt. ^^ für mich wäre der Controller erstmal umgewöhnung aber so wie ich das von damals in erinnerung hab ging das recht gut.
Aber ja ich werde es mir denke ich mal anschauen, hab noch etwas freie Kapazitäten da Cyberpunk verschoben wurde. xD

ChrisP1986
28 Tage zuvor

Das mit der Kante macht dich im PvP extrem wahnsinnig!!!😂😂😂
Bin überall häufiger hängengeblieben und deshalb mega oft gestorben 😂😂
Allerdings wenn sie dieses kleine Detail noch implementieren würden, würde ich fast wieder komplett ne Auszeit von D2 PvP nehmen und wieder ausgiebig D1 PvP zocken… alleine schon die Möglichkeit mir meine Super (Talentbaum) auszuwählen wie ich will und nicht dieser z.T. vorgegebene Blödsinn ist immer noch besser als D2 Supers die teilweise 30 Sekunden andauern, das ist einfach vieeeeel zu lang… Deshalb spiele ich fast ausschließlich nur noch „Code der Rakete“ entweder ich treffe meine Gegner oder ich habe Pech! Aber 3 Runden über die Maps drehen ist nur noch albern, zumal sie das balancing immer noch nicht raus haben, es wird immer eins abgeschwächt während etwas anderes gestärkt wird, dass ergibt z.T. 0,0,% Sinn… dann ist das eine wieder übermächtig bis es wieder extrem abgeschwächt wird und das nächste wieder übermächtig gemacht wird…
Sorry für den langen Text😅😅😅🤷🏼‍♂️

RaZZor89
29 Tage zuvor

Bei mir ist es auch so. Mir fehlt die klare Linie. Mir fehlt was neues. Neue Arten wie man etwas macht und nicht wieder „Töte 50 Kabale“ oder “ Cleare 25 Lost Sectoren“ ich bin müde davon. Ich will Freiheit! Es muss was neues her, eine Weiterentwicklung. Und das sehe ich irgendwie nicht das sich Bungie mit Destiny entwickelt. Ich habe in Season 8 und 9 reingeschaut und es ist einfach langweilig. Destiny habe ich geliebt und geliebt aber der Status ist weg. Das sieht natürlich jeder anders aber das Destiny von damals ist es heute nicht mehr…

ChrisP1986
28 Tage zuvor

Die Champions sind sowieso das bescheuertste, die hätten wenigstens mal soweit denken können, dass man die blauen Artefaktmods auch auf exos legen können muss!!! Was bringen mir 100 exo Waffen die ich in den „schwersten“ Aktivitäten nicht benutzen kann????
Das war die dümmste Entscheidung überhaupt von Bungie!!!
Das gleiche gilt für das Artefakt, warum wird es weggenommen/nutzlos und kein austauschbarer Gegenstand??? Ne lieber dafür sorgen, dass man sich jede Season aufs neue klein fühlt 🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤷🏼‍♂️

ChrisP1986
28 Tage zuvor

Ja ich kann mich immer noch bestens daran erinnern, wie ich zum ersten Mal die exo Bounty/Quest in D1 bekommen habe und das ist noch eine Quest gewesen, dass sie viele nie besessen haben, weil sie einfach zu schwer für viele war… Hach waren das noch Zeiten als man sie mit Stolz am Turm angelegt hat und immer wieder angeschrieben wurde woher ich die habe usw…
NOSTALGIE😄😄😄

Nakazukii
29 Tage zuvor

Man sollte zukünfige Roadmaps einfach ein wenig rätselhafter gestalten, ohne hinweise auf belohnungen

no12playwith2k3
29 Tage zuvor

Wie würde denn dann die Roadmap aussehen? Ich habe sie für diese Saison nur vor meinem geistigen Auge, aber wenn man die verschiedenen „Milestones“ für die Sonnenuhr wegnimmt und Waffen auch noch entfernt, dann ist die Roadmap eher eine Art Punkt…

Lightningsoul
29 Tage zuvor

Eben eine Kreisverkehrmap

Alex
29 Tage zuvor

Joa… vielmehr als „Grind Waffen im Saint 14 Motiv“, ist die Season ja auch nicht, das Hilight war eine Verarsche Veranstaltung. ^^

Baujahr990
29 Tage zuvor

Alles nur blabla seitens Bungie, den entscheidenen Frage mit ner Gegenfrage kontern? Frecheit! Das Problem ist eher:

1. Das Rätsel war irrelevant. Hätte sich niemand damit beschäftigt, wäre die Waffe am Ende trotzdem freigeschaltet worden. Oder? Die Korridore schließen immerhin nächste Woche….
2. Bastion ist nicht wirklich exotisch, es fehlen einfach Perks an der Waffe. (So wie der Strahl an Spurgewehren den Exo-Perk „darstellen“ soll.)
3.Es war ein Schwert auf dem Sarg!!!!! DMG04 Sprach von einigen Überraschungen. Soll die überraschung,
dieses 14 Tägige Hamsterrad gewesen sein??? …In dem der größte Zeitaufwand, auf den langen Weg zwischen den Portalen, zurück zu führen war? YEY
4. Das Ornament für Bastion wurde zum Reset „pünktlich/verfrüht“ dem Shop hinzugefügt, absolute Frecheit.(Bungies neuer roter Faden) Dagegen gibts schonwieder „Duplis“ für Gesten im Shop (Glanzstaub).

Bungie bekommt unterm Strich, einfach garnichts mehr auf die Kette. Das schlimme daran ist aber, dass sie so tun als Stünde ihnen das Wasser nicht bis zum Hals, nur um uns Esel weiter zu melken. Siehe Eververse.
Frag mich was BUNGIE machen würde, wenn Die Community aufeinmal 10 verschiedene Ornamente für z.B Acrius fordern würde…. BUNGIE:“Leute heute Überstunden, also aufwachen, unsere Schäfchen haben wieder Geld locker!“

Chriz Zle
29 Tage zuvor

Ne Roadmap mit Eisenbanner, Sundieal und dazu die einzelnen Bosse EINZELN aufzuführen usw. ist für mich keine Roadmap. Es ist für mich eher der Beweis das nicht viel kommen wird und ich meine Erwartung runter schraube.

Die oben genannten Punkte sind künstliche Befüllung dieser jenigen Roadmap.

Ich erinner mich an die Roadmaps aus 2018 (die kontinuierlich ein Update erhalten hatten), und eben an die Roadmap vom 1. Season Pass (Schwarze Waffenkammer, Drifter und Oppulenz). Das war ne ganz andere Sache irgendwie.

ephikles
29 Tage zuvor

Werden einzelne Gegenstände nun schon als „Content“ vermarktet? Echt jetzt?

Ron
29 Tage zuvor

Ist ja das Blöde am Begriff, da es rein theoretisch alles umfassen kann.

Der_Frek
29 Tage zuvor

Wenn wir eine Roadmap entwerfen, verfolgen wir das Ziel, Erwartungen zum Gegenwert (der Inhalte) zu setzen. Oder: Wie ist der Content-Umfang, der mit dem Season Pass einhergeht? Das gibt Spielern die Möglichkeit, einen Kauf im Vergleich zu bisherigen Seasons zu rechtfertigen

Das Einzige, was die Roadmap dahingehend bis jetzt geschafft hat, ist entweder Erwartungen zu schüren, welche bitterlich zerschmettert wurden (Undying Mind) oder ein falsches Bild auf den Content zu werfen, da der ganze Mist gestreckt wird. Was sehe ich denn jetzt darauf? Die Obelisken, eine Quest, eine Aktivität, und 2 Exos. Der Rest sind wechselnde Bosse oder Aktivitäten, die jeden Spieler betreffen, nicht nur Season Pass-Besitzer. Ist das 10€ wert? Freilich. Aber es nimmt dem Ganzen den Spaß, Sachen zu entdecken.

Ich weiß auch nicht so wirklich wofür alles angekündigt wird. Die Info, dass 2 Exos kommen, würde vollkommen ausreichen. Jetzt mal ab davon, dass ich kein Fan von Exoquests bin, man hätte doch viel mehr Spaß daran, wenn die Quest plötzlich im Spiel ist und man danach suchen muss. Dieses „Suchen nach dem Unbekannten“ hat doch viele Dinge bis hierhin ausgemacht. Wären die Obelisken einfach dagewesen, wäre Osiris nicht so stark angeteasert worden, oder gar Saint 14… Ich denke da wären Leute regelrecht ausgeflippt.

Bei Forsaken z.B. wusste man unter dem Strich z.B. kaum etwas. Und das hat dieses DLC auch so gut gemacht.

Divine
29 Tage zuvor

Mir würden wichtige Informationen wie Raid releases usw. reichen.

Den Rest entdeckt die Community eh flott und man wird nicht permanent entäuscht weil Bungie die Erwartungen nicht erfüllt.

Ron
29 Tage zuvor

Ich glaube so eine Roadmap macht da schon Sinn, weil manche ja erst für bestimmte Sachen wieder das Spiel einschmeißen wollen. Ist ja auch nicht jeder auf MeinMMO, Reddit oder Youtube unterwegs und bekommt mit, ob es eine Exo-Quest im Spiel gibt.

Nexxos_Zero
29 Tage zuvor

Zu der Aussage, das man in der Raodmap angeben wollte, dass die Bastion kommt, um zu vermeiden, dass es nach zu wenig Content aussieht, hätte man wie vorgeschlagen ja einfach eine „Exotic“ akündigen können. Dann wären beide Seiten abgedeckt gewesen. Der Vorschlag seitens der Comunity finde ich recht passen.

Takumidoragon
29 Tage zuvor

*Datum einfügen* New Exotic [Redacted]

Das hätte ja fast gereicht ^^

Antester
29 Tage zuvor

Genau, 2 neue Exos ohne Datum.

Nexxos_Zero
29 Tage zuvor

Können von mir aus auch mit datum sein, aber einfach das an dem Tag die Quest verfügbar wird.
Ich errinner mih da an D1 zurück als einfach eine Quest in einer Heroischen Täglichen Mission verstekct war.

Einfach ne quest dann starten. mehr nicht

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.