Alles deutet auf WoW Mobile als neues Game hin, aber vielleicht nicht als MMORPG

Bei Activision Blizzard gab es im neuen Finanzbericht zwei große Themen: Mikrotransaktionen und neue Mobile-Spiele. Zwar wollte man WoW Mobile noch nicht bestätigen, es gibt aber kaum einen Zweifel daran, dass die Reise dahin führt. Ein WoW Mobile oder Warcraft Mobile könnte etwa als Strategie-Spiel erscheinen.

Was war der Anlass? Letzte Woche hat Activision Blizzard seinen Finanzbericht für das Quartal vom 1. Juli bis 30. September 2019 vorgelegt und die Zahlen mit Investoren und Analysten besprochen:

call-of-duty-mobile
Call of Duty Mobile ist ein großer Hit für Activision Blizzard.

Starke Marken sollen Spieler locken

Das ist die Ansage: Der Chief Operating Officer von Activision Blizzard, Coddy Johnson, sagte: Schon jetzt komme ein Drittel des Umsatzes aus dem Mobile-Sektor. Man sei die Firma mit der größten Präsenz im Mobile Gaming im Westen.

Die Firma schaue sich jedes Franchise an, ob die Marke das Potential hat, auf Mobile zu kommen.

Die Bekanntheit der Marke sei wichtig. Das sehe man deutlich. Marken erreichten hunderte Millionen von Spielern. Wenn man die Spieler richtig anspreche, wären sie bereit, zu kommen.

„Mobile ist eine massive Möglichkeit für uns. Und wir denken nicht nur an Call of Duty und es wird nicht nur Diablo Immortal sein.“

Coddy Johnson, der COO von Activision Blizzard
Diablo Immortal Barbar Sturmbringer
Diablo Immortal.

Activision Blizzard plant 3 Typen von Spiele

Was sind die Ansätze von Blizzard? Laut Johnson plant man 3 Sorten von Spielen:

  • Spiele sollen „existierendes Gameplay ausbauen“ – ein Beispiel hierfür ist Call of Duty: Mobile
  • Dann sollen es Spiele sein, die „bestehende PC und Konsolen-Titel neu denken“ – als Beispiel dient Hearthstone, das Warcraft neu gedacht hat
  • Die dritte Sparte sind „echte Crossplattform-Titel“ – Spiele, die auf PC, PS4, Xbox One und Mobile gleich funktionieren
Call of Duty Mobile: Der Hit, den Activision gebraucht hat – Nach Fiasko um Diablo Immortal

First-Person-Action und Strategie laufen weltweit stark

Was für Spiele kommen konkret? Auf die Frage, ob denn WoW Mobile oder Overwatch Mobile in Planung seien, antwortete Coddy Johnson nicht konkret. Das wollte er nicht bestätigen.

Es hieß aber, alle Marken würden in Betracht gezogen.

Zudem betonte Johnson, dass weltweit Strategie-Spiele und First-Person-Action-Spiele die erfolgreichsten seien. Das passe gut zu ihrem Portfolio.

Zudem sei man immer besser in der Lage, Mobile-Titel zu entwickeln.

Hearthstone Monsterhunt Gameplay
Hearthstone ist sehr erfolgreich auf PC und Mobile.

Overwatch Mobile und WoW Mobile liegen als neue Spiele nahe

Das steckt dahinter: „Mehr Mobile“ ist die Devise, die Activision Blizzard seit etwa 3 Jahren ausgibt. Man wundert sich als Beobachter, dass bislang so wenig Mobile-Titel erschienen sind. Nicht einmal Diablo Immortal, das 2018 groß vorgestellt wurde, ist schon live, sondern noch in der Produktion.

Wenn man es gut mit ihnen meint, kann man folgern: Activision Blizzard will offenbar eine hohe Qualität anpeilen und nicht einfach Mobile-Titel am Fließband rausknallen, sonst hätten wir schon 2018 erste Mobile-Titel gesehen, die auf Blizzard-Marken basieren.

Der Plan ist klar:

cod-mobile-br-3
Das ist ein Bild aus Call of Duty Mobile.

Activision Blizzard hat offenbar zwei Mobile-Genres ausgemacht, die weltweit gut funktionieren:

Fate Grand Order Saber
Ein Riesen-Hit in Japan: Fate Grand/Order

Blizzard soll bereits seit 2017 an einem Strategie-Titel für Mobile arbeiten, das in dieses Schema passt. Damals hat man Leute für ein „MMO-Echtzeit“-Strategiespiel gesucht (via neogaf).

Seit 3 Jahren deuten die Geschäftsberichte von Activision Blizzard alle in diese Richtung: die eigenen starken Marken auf Mobile bringen.

Es ist eigentlich nur eine Frage der Zeit bis ein „WoW Mobile“ oder „Warcraft Mobile“ als Strategie-Spiel in irgendeiner Form erscheint. Mit den bekannten Figuren aus WoW – in einem anderem Spiel-Prinzip.

Solche Titel gelten bislang oft als „Pay2Win“ und setzen viel auf Mikrotransaktionen. Es wird dann interessant sein, wie Activision Blizzard damit umgeht.

Blizzard arbeitet an Strategie-MMO – WoW trifft Clash of Clans?
Autor(in)
Quelle(n): gamespot
Deine Meinung?
2
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
★ UΠDΞΛD ★
★ UΠDΞΛD ★
28 Tage zuvor

„Erlebe die Weiten Azeroths auf deinem 5,8 Zoll Smartphone Display“ *
* Lupe im Preis nicht inbegriffen!

Darksys 0815
Darksys 0815
29 Tage zuvor

Also ich wünsche mir ja immer noch ein Wow für mobile Geräte. Ich bin da aber eher eine Nische. Geht mir gar nicht darum zu questen oder so. Mir würde es reichen, wenn ich Ins Ah könnte oder einfache Sachen mal eben erledigen könnte, schon mal auf den Flieger setzen und zum Raid fliegen, craften etc. Wobei ich nicht denke das es ein Problem wäre Wow, per streaming vom Blizz Server auf die mobilen Geräte zu bringen. Ich denke es hapert bei WoW schlicht an der Steuerung. Sonst hätten wir WoW sicher schon Jahre als Mobile Version.

TheDivine
TheDivine
29 Tage zuvor

Marktpotential steckt sicher massiv dahinter aber für mich wie immer: Nein danke, kein Interesse.
Da bin ich die falsche Generation.

Wenn ich was daddeln will setzt ich mich an den Pc oder die Ps4.
Leider gehört man damit wohl bald zu den exoten.

Bodicore
Bodicore
28 Tage zuvor

He he ja ich hoffe das ich in 10 Jahren im Zoo ein Gehege bekomme „PC SPIELER“ da sitze ich dann da und zocke während mir die Zuschauer Popcorn und Kästen voller Bier zuwerfen wink

TheDivine
TheDivine
28 Tage zuvor

Wär quasi wie im Himmel ????

Koronus
Koronus
29 Tage zuvor

Meine größte Furcht. WoW Mobile als Mobile Strike Reskin.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.