Classic beschert WoW mehr neue Abos als jemals zuvor

Activision Blizzard hat seine Geschäftszahlen bekanntgegeben. Die Abonnentenzahl für das MMORPG WoW sei noch nie so stark gewachsen wie im 3. Quartal 2019. Für das Rekordwachstum war der Erfolg von WoW Classic entscheidend.

Das ist die Ansage von Activision Blizzard: Im Geschäftsbericht heißt es: World of Warcraft Classic hat im 3. Quartal 2019 den größten vierteljährlichen Anstieg der Abonnenten-Zahlen in der Geschichte der Marke „Warcraft“ gesehen, sowohl im Westen wie im Osten.

Die Reichweite habe WoW auch im Oktober noch genutzt. Die läge deutlich über dem Niveau von „vor Classic“. In Classic und in Retail WoW habe es eine hohe Aktivität gegeben.

WoW-Classic

Die genauen Abo-Zahlen für World of Warcraft gibt Activision Blizzard seit November 2015 nicht mehr offiziell bekannt.

Daher ist nicht klar, auf welchem Niveau die Abonnenten-Zahlen 2019 insgesamt sind – man weiß nur, dass sie beträchtlich gestiegen sein müssen.

Immerhin gibt es das MMORPG WoW schon seit 15 Jahren – da ist jeder „Rekord in der Geschichte des Franchise“ bemerkenswert.

wow-classic-titel-01

Spielerzahlen bei Blizzard weit unter Vorjahr

Wie läuft es sonst für Blizzard? Blizzard misst die Anzahl der aktiven Spieler im Maßstab der „Monthly Active Users“, der MAU.

Blizzard zählt, wie viele Spieler sich quer durch alle Spiele mindestens einmal pro Monat eingeloggt haben. So ermitteln sie die Zahlen für alle drei Monate des Quartals und teilen die dann durch 3. Das sind dann die MAU:

  • Diese Zahl betrug im 3. Quartal 2019, von Juli bis September: 33 Millionen
  • im 2. Quartal 2019 hatte man 32 Millionen
  • im 3. Quartal 2018 aber waren es noch 42 Millionen

Man kann also sagen: WoW war ein Hit, aber weil in den anderen Spielen von Blizzard nicht wahnsinnig viel los war (Overwatch, Hearthstone), konnte Blizzard sein Gesamt-Niveau nur halten, aber nicht substantiell verbessern.

Ups, hat Blizzard hier aus Versehen die Abo-Zahlen von WoW verraten?

Finanziell ist ein Anstieg bei den Abonnentenzahl signifikant. So wird WoW auch im Finanzbericht ausdrücklich gelobt: Das 3. Quartal lief für Activision Blizzard besser als erwartet – auch dank WoW.

Insgesamt fehlten Activision Blizzard aber neue Releases für ein „richtig gutes Vierteljahr“, zudem hat der Publisher 2019 Destiny verloren, was sich negativ auf die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr auswirkt.

WoW Classic Launch Trailer
WoW Classic lief gut für Blizzard.

Nostalgie-Welle pusht Activision Blizzard

Das steckt dahinter: Es war ein Anstieg der Abonnenten bei WoW zu erwarten. Die Höhe des Anstiegs überrascht aber doch.

WoW Classic war im August und September 2019 ein Mainstream-Phänomen im Gaming, auch weil sonst nichts los war und Twitch das MMORPG für sich entdeckte.

Für einen Monat schwappte eine Retro-Welle durch die Gaming-Landschaft, als Gamer das „WoW von vor 15 Jahren“ entdeckten oder wiederentdeckten.

WoW Classic Asmongold wird gegankt titel
Er war für den Aufschwung von WoW Classic auf Twitch mitverantwortlich: Asmongold.

Dass der Anstieg der Abos sogar größer war als zu Zeiten von „The Burning Crusade“ oder „Wrath of the Lich King“ ist schon bemerkenswert.

Ob WoW Classic diesen Hype langfristig halten kann, darf aber bezweifelt werden. Das sollte sich dann rasch normalisieren. Auch die neuen Games der BlizzCon scheinen noch weiter entfernt zu sein.

2 Monate WoW Classic – Macht es noch immer Spaß?
Quelle(n): Geschäftsbericht Activision
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lamwen

Also Classic hab ich heute auch mal reingeschaut bissl altes Feeling erleben und bissl daddeln.

Ansonsten ist wow seit Ende Cata nichts mehr für mich, immer mal wieder reingeschaut aber so wie früher macht es keinen Spaß.

Jyux

Und Blizzard so als ihnen die Spieler in BFA davonliefen:
„Wir werden keine Spielerzahlen mehr veröffentlichen“

Aber nein, natürlich war die sinkende Spielerzahl nicht dafür verantwortlich, dass man keine Zahlen nennen wollte….. 😀

Koronus

Das mit den Spielerzahlen nicht nennen war doch schon seit Ende MoP Anfang WoD so?

TomRobJonsen

Ja

Jyux

kann gut sein.

Cortyn

Sie hatten das damals schon recht gut begründet. Spielerzahlen sind halt einfach nicht mehr die ausschlaggebende Einnahmequelle in WoW. Dinge wie Mounts im Shop und Charakterdienste dürften inzwischen einen signifikanten Teil ausmachen.

Namma

Ich glaube nicht, daß sie es machen um eine niedrige Zahl zu verstecken. Allerdings wirkte es sich doch einige Zeit auf die gesamte community aus.
Wenn die news kam, wir haben über 10 Millionen Abos schauten andere auch gleich neugierig rein, wieso das wohl so ist. Wenn dann kam 4 Millionen weniger, würde gleich der Tod von wow heraufbeschworen. Marketing technisch eine blöde Situation.
Wow retail ist unter den top 10 der erfolgreichsten Spiele der Welt für den PC. Glaube sogar es stand dabei die West Version.
Ingame ist immer was los egal wo du bist. Im Moment nach dem Ende der blizzcon und besonders mit dem Start des Geburtstags Events ein bisschen zuviel ????

Ich denke das Herz von wow schlägt noch ganz munter vor sich hin ????

Jahad

Klar ist immer was los. Das nennt sich Phasing. Du wirst quasi immer auf andere Spieler treffen. Naja so gut wie

Namma

Ah danke, ist mir schon klar.
Nur wenn von heute auf morgen 5 mal soviel rum rennen, liegt es nicht am phasing, was schon vorher da war.

Der Kommentar ergibt demnach absolut keinen Sinn 😀

IchhassePvP

Natürlich machen sie es um niedrige Zahlen zu verstekcken.

– TBC 10 Millionen

– WotLK 12 Millionen

– Mitte Cata 10 Millionen

– Ende Cata 7,5 Millionen

– letzter bekannter Stand irgendwann in MoP 5,x Millionen

Ab da gab es keine offiziellen Zahlen mehr.

Und warum nicht mehr?

Na weil derart krass sinkende Zahlen eben keine Werbung sind sondern nur die Propheten mit ihrem Untergangsszenario auf den Plan rufen.

Wer schaut schon wieder in ein Spiel rein bzw. fängt erstmalig ein Spiel an, wenn man dauernd nur Hiobsbotschaften liest dass die Zahlen erneut massiv gesunken sind.

Und dass die Spielerzahlen heute noch niedriger liegen ist ein offenes Geheimnis, denn andernfalls müsste man nicht über erneute Serverzusammenlegungen nachdenken was ja auf der BlizzCon auch thematisiert wurde.

Namma

Ja schon, hab mich bissl blöd ausgedrückt.
Es ist marketing Schutz und hat rein nichts damit zu tun den Spieler zu verärgern.
Denn der Kunde hat kein Recht irgend welche Zahlen zu fordern, geschweige denn nutzt es ihm nichts, ausser um in Foren anderen Spielern zu zeigen wie sein mmorpg alles owned oder ebend nicht.

Da sich ingame mehr als genug Mitspieler zu jeder Uhrzeit ( mit oder ohne phasing, kann dem Spieler auch egal sein)
finden lassen, sowie die finanzielle Abdeckung mehr als ordentlich ist seit Jahren,
Kann man einfach vergnügt spielen, ohne sich als Kunde den Kopf über zahlen, Abos und etwaige andere Spiel irrelevant Dinge den Kopf zu zerbrechen
😉

IchhassePvP

Ich denke dass du und Jahad gerade Phasing mit den Cross Realm Zonen verwechselt. Denn „etwas los“ ist wegen den Cross Realm Zonen, nicht wegen Phasing.

Phasing geht mir persönlich seit seiner Einführung unter anderem deswegen auf den Kecks, weil man z.B. als Max.-Level Spieler einem Low-Level-Char nicht mehr beim Questen helfen kann, da man sich eben in einer anderen Phase des Phasings befindet und man den Low-Level-Spieler deshalb nicht mehr sieht und auch seine Mobs nicht mehr sieht, eben weil man die dortigen Quests bereits abgeschlossen hat und sich die Zone eben durch das Phasing dann anders entwickelt.

Für belebte Zonen hingegen sorgt das CRZ, also die Cross Realm Zonen.

Namma

Ja du hast recht, ich meine natürlich crossrealm, was ingame allerdings absolut wie phasing aussieht, denke auch das es darauf aufbaut.

Allerdings erklärt das nicht ansatzweise das seit 2 Wochen mehr Spieler da sind, denn dies gab es vorher genauso.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x