WoW Classic regiert Twitch – Und Asmongold ist der verfluchte König

Der Hype um WoW Classic hat Twitch erfasst. Bekannte Streamer wie Shroud streamen plötzlich das MMORPG. Der größte Twitch-Streamer bei WoW Classic ist aber Asmongold, ein bekennender WoW-Nerd. Der hatte einen Super-Abend zum Launch, bis die Verbindung abbrach.

Was ist da los mit Twitch? Man hat schon vorm Start gemerkt, dass Twitch-Streamer auf WoW Classic abfahren:

  • Die großen bekannten WoW-Streamer wie Asmongold und Sodapoppin streamten schon die Vorbereitung und sorgen da für Ärger. Spieler hatten Angst auf dem selben Server zu landen wie die WoW-Streamer und ihre Heerscharen von Fans – sie fürchteten, die machten ihnen ihr „Retro-Erlebnis“ kaputt
  • Aber auch bekannte Shooter-Spieler wie Shroud oder Summit1g spielten immer wieder Classic – auch weil es aktuell an Alternativen fehlt. Shroud etwa hat zum Release jetzt 25 Stunden am Stück gezockt und ist wohl dem Rausch ebenso verfallen wie gewisse MeinMMO-Dämonen.

Die Zuschauerzahlen auf Twitch waren bei WoW bereits bei den Tests hoch. Zum Release kochte es dann über.

Twitch-Zuschauer
Bild-Quelle. Forbes

WoW Classic dominiert Twitch zum Start

Wie viele sahen WoW Classic zum Start? Am Start-Tag hatte World of Warcraft Classic 1.1 Millionen Zuschauer auf Twitch in der Spitze. Das ist deutlich mehr als GTA V (140.000), Fortnite (90.000) oder LoL (70.000).

Der größte Streamer war dabei Asmongold, der bei 200.000 Zuschauer hing. Er ist ein bekennender WoW-Nerd, der in den letzten Jahren viel Erfolg hatte auch wenn er immer wieder mit Blizzards Entscheidungen beim „Retail-WoW“ haderte.

Ebenfalls groß dabei waren Sodapoppin, Shroud, LIRIK und DrLupo.

Asmongold hört auf mit WoW Titel
Der Twitch-Streamer Asmongold.

Der König und der Disconnect

Wie war der Stream von Asmongold? Der Stream von Asmongold fand ein jähes Ende. Er levelte und hatte etwa 150.000 Zuschauer in WoW Classic.

Es lief wohl allgemein super für den Twitch-Streamer. Wie Forbes berichtet, hat Asmongold schon früh am Abend 5000 neue Subscriber gewonnen, das sind etwas über 12.000$ allein an monatlichen Abo-Einnahmen, die über Twitch reinkommen.

Es lief alles blendend für Asmongold, bis ihn ein Disconnect vom Server schmiss.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Die Nachricht dann: Position 20.000 in der Warteschlange – mit einer geschätzten Dauer von 337 Minuten, etwa 5 Stunden.

Asmongold fluchte, brüllte „What the fuck?“ Wie die Seite GameRant berichtet, forderte der Chat ihn auf, sich doch bei Blizzard für eine Sonderbehandlung einzusetzen, doch das lehnte er ab.

Letztlich sah Asmongold seine Niederlage ein und loggte aus.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Da hatte er die Niederlage wohl schon überwunden.

Wie aus seinem Twitter-Account hervorgeht, war Asmongold nach etwa 6 Stunden (davon 4 Stunden) Schlaf wieder live zu sehen.

Ein WoW-Nerd und seine Freundin sind das Promi-Paar von Twitch
Quelle(n): gamerant, Forbes
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Joker#22737

Eigentlich hatte ich den Kerl immer positiv im Kopf, bis ich kürzlich in seinen Classic Stream geschaut habe.
Hätte ihn für niveauvoller gehalten …

Dafür

Warum teilen sich WoW Retail und Classic überhaupt einen Twitch Kanal?

Classic ist ein komplett anderes Game, und hat mit dem aktuellen WoW soviel gemeinsam wie eine Stradivari mit einer E-Gitarre.

D3 und D3:ROS hatten eigene Kanäle, und bei denen liegen keine 7 Erweiterungen dazwischen.

CeD

Vielleicht weil eh keiner mehr Retail spielt/schaut.. 😀 Warum also einen neuen Kanal erstellen, wenn der alte eh mit drölf Viewern in der Versenkung verschwinden würde..

Phil

Retail wird doch von der breiten Masse fast nur während des Progresses geschaut und der Zuschauerhype um Classic wird auch abebben,, ist ja nicht gerade spannend sich ein Team beim Tank and Spank in den Todesminen anzuschauen, denke da sind viele Nostalgiezuschauer dabei gewesen , so wie ich kurzzeitig auch reinschaute.

DreadOne

Mixer hat es getrennt

Namma

Schon komisch, bin nach einer 30min Warteschlange endlich drin gewesen, habe dann vsync einstellen wollen, das gefiel wow aber nicht und ist einfach aus gegangen. Hab mich erst geärgert, aber bin dann sofort wieder rein gekommen.
Und gestern nach 80 Minuten Warteschlange um 20:30 einen DC gehabt und hab dann direkt alt und f4 und bin wieder sofort rein gekommen.

Dafür

Das ist zumindest halbwegs intelligent geregelt, wenn man kurz raus muss um z.B. ein neues Addon reinzuschmeissen, behält man seinen Serverplatz ohne neue Warteschlange.

Wahrscheinlich bleibt der für einen kurzen Zeitraum reserviert.

CeD

Habe gestern Abend beim Essen auch für 20 Minuten in den Stream reingeschaut, obwohl ich nie WOW gespielt habe und auch kein Interesse daran habe, Classic zu spielen. Hat mich nur gewundert, was sich da 113.000 Leute reinziehen. Aber klar, wenn die Leute Stundenlang in Warteschlangen hocken, kein Wunder dass da 1,1 Mio Viewer auf Twitch zusammen kommen. Wenn die Leute selber hätten spielen können, wären es sicher nicht so viele gewesen. 😀 Da sollten sich der Asmongold und die anderen Streamer eher für die hohe Serverauslastung bei Blizzard bedanken. Mehr Viewer und ein bisel aufgezwungene Freizeit durch Crashes.

Joker#22737

Sehr interessanter Gedanke 😉

TapTrix

Wie könnt ihr angaben zu seinem verdienst machen wenn bei jedem streamer die Verträge anders aussehen ?
Es gibt Streamer die bis zu 80% der Sub einnahmen bekommen während andere grade mal 60% erhalten, die Zahlen stimmen hinten und vorne nicht.

TNB

Sherlock!

Gerd Schuhmann

Man geht generell von 50% aus, das ist der Mindest-Split.

Rush Channel

bitte bitte nicht ins gesicht ><

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x