Twitch-Streamer Asmongold kritisiert neue RNG-Lust bei WoW scharf

Einer der größten WoW-Streamer spricht über den aktuellen Zustand von World of Warcraft: Battle for Azeroth. Er nennt sehr viele Kritikpunkte. Vor allem stört ihn, dass man auf Loot nicht mehr zuarbeiten kann, sondern dass alles an RNG hängt.

Wenn man einen Blick auf Reddit oder die offiziellen Foren wirft, dann ist in der Community von World of Warcraft gerade „Land unter“. Es hagelt Kritik und Vorwürfe. Nun stimmt selbst der Streamer Asmongold mit ein und spricht in einem halbstündigen Video über all die Dinge, die seiner Meinung nach gerade falsch laufen.

Wer ist Asmongold? Asmongold ist Streamer und YouTuber, der sich in der Szene einen Namen verdient hat. Über Jahre zockt er World of Warcraft und unterhält die Zuschauer mit interessanten Stories aus seinem Gamer-Leben oder veranstaltet lustige Events, wie etwa das gemeinschaftliche Abschließen von zahlreichen Erfolgen. Seine Meinung hat in der Community einen hohen Stellenwert.

„Kriegsgeschmiedet“ zerstört wahre Freude

Das ist Asmongolds Kritik am Loot-System: Keiner würde sich daran erinnern, dass er in Warlords of Draenor „diese tolle Waffe kriegsgeschmiedet 5 mit Sockel“ bekommen hätte. Aber wenn man Classic, The Burning Crusade oder Wrath of the Lich King endlich diese eine Waffe vom Boss bekam, dann ist das eine Erinnerung, die sich festbrennt.

Der Grund dafür ist, dass weitere Ebenen des Zufalls eingeführt wurden. Auch früher gab es Zufall, so hatte eine Waffe etwa eine Dropchance von 8% – aber dann war das auch genau die Waffe, die man haben wollte.

WoW Legion warrior furor

Heute mag eine Waffe auch eine Dropchance von 8% haben. Aber dann kann sie noch kriegsgeschmiedet werden und die Möglichkeit, dass sie dabei das optimale Itemlevel, einen Sockel und noch den gewünschten Tertiärwert habe, liege bei weit unter 0,1%.

Und genau das zerstöre die wahre Freude, die man damals empfunden habe, als man einen gewünschten Gegenstand bekam. Heute währt die Freude nur kurz, denn nach wenigen Momenten drängt sich bereits der Gedanke auf: „Hätte die Waffe nicht noch ein paar Itemlevel höher sein können?“

Erst mit Patch 8.1 ist WoW: Battle for Azeroth ein fertiges Spiel

Die Entwickler hören nicht zu

Das ist Asmongolds Kritik an den Entwicklern: Ein weiterer Kritikpunkt von Asmongold ist, dass die Entwickler schon lange nicht mehr auf die Community hören.

WOW GameMaster Laughing title

Es ginge nicht darum, dass man jeden Wunsch der Community blind umsetzt, sondern um einzelne Wünsche, die von einer großen Masse an Spielern kritisiert werden.
So wäre etwa die Änderung am Global Cooldown vollkommen an der Spielerschaft vorbei entschieden worden. WoW fühle sich seitdem langsamer und träger an.

PvP-Fans fordern seit Jahren, dass sie wieder einen Händler für Rüstung bekommen. Sie wollen sich Marken oder Währung erspielen und dann in der Lage sein, genau zu bestimmen, welchen Gegenstand sie erhalten. Doch auch hier sind die Profi-PvPler größtenteils auf RNG angewiesen.

Es geht nur noch um Spielzeit

Das kritisiert Asmongold an der allgemeinen Richtung von WoW: Zusammengefasst läuft für Asmongold alles darauf hinaus, dass es bei der Entwicklung von World of Warcraft nicht mehr darum geht, dass die Spieler Spaß haben, sondern dass sie möglichst lange Spielen. Alle Systeme erfordern langes Farmen und die meisten davon haben extreme Glückskomponenten (Azerit-Ausrüstung farmen, Gegenstände, Belohnungen aus Insel-Expeditionen).

WoW Undead Pointing GameMaster

Blizzard verfalle in den typischen Zyklus, diese Dinge dann nach und nach zu lockern, wenn es den Spielern zu viel wird. Doch dieses Mal ist dieser Zeitpunkt früher erreicht, denn die Proteste auf Reddit und in den Foren sind laut wie nie zuvor.

Für Asmongold wirkt es, als würden bei Blizzard Statistiken und Berechnungen die Spielinhalte bestimmen und nicht mehr der Umstand, ob es Spielern wirklich Spaß mache.

WoW Battle for Azeroth blood elf question title

In seinem Video nennt Asmongold noch viele weitere Aspekte, wie das aus seiner Sicht misslungene Azeritsystem oder die „stinklangweilige“ Halskette (das Herz von Azeroth), die man „nicht einmal rechtsklicken kann“. Wer der englischen Sprache mächtig ist, sollte sich das ganze Video ruhig anschauen.

Nicht alles ist schlecht – aber sehr viel: Am Ende betont Asmongold, dass er trotz allem einige Aspekte der Erweiterung sehr mag und noch Spaß hat.

Er ist allerdings der Meinung, dass er deutlich mehr Spaß haben könnte, wenn die Entwickler endlich einen offenen Dialog suchen und sich dem Feedback der Community stellen würden.

Teilt ihr die Meinung von Asmongold? Oder ist WoW für euch ohne große Fehler und Blizzard hat den richtigen Weg eingeschlagen?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!

31
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Haha
Haha
1 Jahr zuvor

Es gibt heute mehr dieser Werbebeauftragten von Blizzard, die hier Streamer genannt werden, als echte Spieler.

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

… und Blizzard bezahlt Streamer dafür, zu sagen, dass ihr Spiel sehr viel falsch macht? Das ergibt nur Sinn, wenn der Aluhut sehr eng sitzt.

Ahmbor
Ahmbor
1 Jahr zuvor

>Alle Systeme erfordern langes Farmen und die meisten davon haben extreme
>Glückskomponenten (Azerit-Ausrüstung farmen, Gegenstände, Belohnungen
>aus Insel-Expeditionen).

Aber das war doch schon immer so.

Und was interessiert es mich ob es Kriegs-, Titan- oder Maronengeschmiedet ist? Ich mach keine mythischen Raids und kommt mit allen was ich so finde ohne Probleme klar.

Egal was Blizzard macht, sie können es nur falsch machen. Außerdem gab es die Titanforged-blabla Diskussion schon bei Legion.

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Aber nur weil es eine Diskussion schon länger gibt, verliert sie ja nicht an Wert oder das Problem verschwindet. Seit vielen Jahren wollen PvPler wieder einen Händler für Items haben, die sie sich eindeutig erspielen können. Das Problem geht ja nicht weg, nur weil es alt ist.

Es geht ja auch nicht darum, dass man mit dem Item „klar kommt“, sondern um die Emotionen wie die Freude, die man beim Erhalt verspürt. Und die ist (auch meiner Meinung nach) gesunken, seitdem man immer weiß „Es hätte noch besser sein können!“

Dachlatte
Dachlatte
1 Jahr zuvor

Nö… kommt drauf an wie man es verbaut!
Zeitlose Insel und Tanaandschungel etc. bestes Beispiel wie man es wieder machen könnte.
„Zufall-Inhalt“ wird langsam eben Müll in WoW. Das Game braucht wieder Händler:

Kriegsfront-Währung(Tribut)
Eroberungspunkte(Braucht unbedingt einen Händler) Bis jetzt hatte ich nach 500 Points einmal was Sinnvolles, ansonsten Zeitverschwendung…
Insel Expeditions-Währung(Dublonen) Mounts etc. bei einem Händler kaufbar machen.
usw.
usw.
usw.

Diese Zufalls-Struktur nervt eigentlich nur noch und ist extreme ????
Ich habe nichts gegen „Zufalls-Inhalt“ aber WoW fängt an es zu übertreiben…
Leider das erste Addon, wo ich überlegt habe warum ich dafür Geld ausgab!

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Auch wenn ich immer noch klar sage das WoW im Allgemeinen und BfA im besonderen vieles richtig macht, ist einer meiner größten Kritikpunkte wirklich das System „Kriegsgeschmiedet“. Der Artikel beschreibt dabei auch schon recht genau wo das Problem ist, verdammt oft wird die Freude getrübt etwas bekommen zu haben, durch den Hintergedanken das es hätte ja noch besser sein können. Hier würde ich mir auch wünschen das man das System wieder raus nimmt.

TestP
TestP
1 Jahr zuvor

Das Spiel ist genau so wie die Spieler es gefordert haben. Und plötzlich merken sie, dass es keinen Spaß macht. Ich finde es köstlich. grin

MfG

Doshyn
Doshyn
1 Jahr zuvor

Seit mehreren Wochen gibt es kaum noch normale Beiträge zu WoW hier auf der Seite. Es heißt immer nur „BfA ist blöd weil…“ und es sind fast immer Berichte von Streamern, Reddit oder Cortyns eigene Meinung. Ich habe mal angefangen hier zu lesen weil es relevante News/Infos oder unterhaltende Beiträge gab. Mittlerweile kann ich mir das einfach nicht mehr geben. Wenn das Spiel so blöd ist wie Cortyn es hier rüber bringt, dann wäre es auf Twitch nicht um das dreifache gewachsen was die Viewerzahlen angeht. Jedes Addon hatte seine Mankos und wer eins mit dem anderen vergleicht, wird immer was zu meckern finden.

Nyo
Nyo
1 Jahr zuvor

Ich Teile zwar nicht unbedingt die direkte Kritik aber auch ich verbringe inzwischen viel weniger Zeit hier weil die Beiträge die mich interessieren zum grossen Teil nur noch Meinungen einzelner Leute oder der Community widerspiegeln.

Letzten Endes ist es die Entscheidung der Redktion und die werden sich höchstwahrscheinlich nach Analytics richten was viel geklickt wird und der Seite Traffic beschert. Aber das ist auch vollkommen verständlich, niemand arbeitet gerne umsonst.

Für mich persönlich ist die Seite aber über die letzten Jahre hinweg durchaus uninteressanter geworden.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Insgesamt ist die Leserschaft unserer Seite enorm gestiegen.

Ich kann verstehen, dass die Seite für einige im Laufe der Jahre uninteressanter geworden ist – aber ich kann mir auch nicht vorstellen, wie eine Änderung der Seite das hätte verhindern können.

Ich denke das liegt am veränderten Spielemarkt. Viele unserer Leser von früher möchten über MMORPGs lesen. Wir möchten auch darüber schreiben. Aber … der MMORPG-Markt ist extrem trocken seit Jahren. Das weiß ja jeder.

Aber jetzt mal in dem Fall: Das ist eben eine „Stimme aus der Community“ – über sowas zu berichten, ist Teil unseres Konzepts seit 4 Jahren.

Wir machen die Info-Artikel weiter – wie früher. Wir bringen dazu noch Meinungsartikel. Da haben wir nichts weggenommen, sondern ergänzt.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

„Die normalen Artikel“ mit Infos zum Spiel und was sich verändert, gibt es weiterhin. Das ist nicht weniger geworden.

Aber dazu gibt es auch Meinungs-Artikel oder Artikel aus der Community. Die spiegeln da eine aktuell eher negative Stimmung bei WoW wieder.

Es ist klar, dass einige Leute nicht mit negativen Meinungen über ihr Lieblingsspiel konfrontiert werden möchten.

Das ist übrigens nicht nur bei WoW so – das sieht man immer in einem Spiel, wenn dort die Meinung kippt. Dass dann Leute hierher kommen und sich beschweren, dass wir über negative Meinungen aus der Community berichten und damit doch besser aufhören sollen.

Unser Ansatz mit der Seite ist es aber seit 4 Jahren auch aus der Community zu berichten. Ich denke, das ist gerade der Ansatz, der uns erfolgreich gemacht hat.

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Das stimmt schlicht und ergreifend nicht.

Wenn du mal auf mein-mmo.de/world-of-warcraft/ schaust, dann wirst du feststellen, dass ca. 70 – 80% der Artikel dort News sind, die entweder Veränderungen aus dem kommenden Patch, Hotfixes oder Entwickleraussagen widerspiegeln.

Ich persönlich spiele WoW noch immer gerne. Ich habe Spaß daran.

Aber es ist eben auch Teil meiner Aufgabe, darüber zu berichten, wenn das ein großer Teil der Spieler anders sieht. Und wenn etwa Asmongold oder der „Red Shirt Guy“ mit solch mächtigen Kritiken ankommen, dann hat das Gewicht. Das sind für die WoW-Community nunmal wichtige Personen, egal was man persönlich von deren Meinung halten mag.

So hat etwa der Reddit-Beitrag zu Asmongolds Video jetzt schon knapp 15.000 Upvotes – nach weniger als einem Tag. Er wurde 27x vergoldet, was eine absolute Seltenheit ist.

Ich verstehe, dass man negative Nachrichten und Meinungen zu einem Spiel nicht gerne lesen mag, das man selbst liebt und man selbst gut findet.

Aber das ist einfach nicht unser Ansatz.

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Ich stimme Dir zu, sicherlich stimmte die angesprochene Gewichtung von Dir sicherlich. Trotzdem kann ich Doshyn durchaus verstehen. Insbesondere wenn eine Aussage wie „wenn das ein großer Teil der Spieler anders sieht“, in den Raum geworfen wird. Ich denke wir alle wissen das nicht unbedingt der lauteste Teil im Internet, auch immer automatisch eine Mehrheit darstellt, bzw oftmals nicht mal wirklich viele sind. Bei einem Spiel mit über 6 Millionen Spielern reicht es wenn 1% der Spieler Stunk machen, bei der Menge kann schnell der Eindruck entstehen das es eine Merheit darstellt.

Was ich persönlich damit meine, ist zB mit Deinem Beitrag „Diese 5 Sachen nerven selbst die größten Fans an WoW“ untermauert. Dem kann ich mit einer einzigen Ausnahme nur komplett widersprechen und zumindest meine komplette Gilde, wie auch ein Großteil meiner WoW-Bekanntschaften würden dem fast komplett widersprechen. Im Gegenteil, beide Listen haben nur durch diese Änderungen teilweise wieder Zuwachs bekommen. Das sind dann solche Artikel die vermutlich für außenstehende aktuell ein wenig das Bild verzerren. Oder die angesprochenen Spieler, sowie ich sind allesamt einfach keine Fans von WoW…

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Man sollte sich einfach von dem Gedanken verabschieden, dass ein Artikel auf dieser Seite immer 100% die eigene Meinung widerspiegelt.

Auch wenn der Titel eines Artikels ist „diese 5 Dinge stört die WoW-Fans am meisten“, dann ist doch klar, dass das nicht alle Fans widerspiegelt. Das kann ein Artikel nicht leisten. Das ist dann einfach ein „Meinungsrundblick“ und eine Zusammenfassung der letzten Monate (oder im Fall der Marken-Händler im PvP: der letzten Jahre).

Klar ist, dass nur ein kleiner Teil der WoW-Spielerschaft „laut“ ist, das stimmt. Klar ist auch, dass nur ein sehr kleiner Teil der Spieler Reddit oder die offiziellen Foren nutzt. Aber wenn von diesem kleinen Prozentsatz sich 15.000 oder mehr Spieler dazu entscheiden, eine Meinung mit einem „Upvote“ zu markieren (und nicht mit einem Downvote was auf Reddit auch oft genutzt wird), dann kann man schon sagen: Da liegt für viele Spieler was im Argen.

Wir werden nie jeden einzelnen Spieler abbilden können und meiner persönlichen Erfahrung nach sind gerade deutsche WoW-Spieler oft mit einer „Ich habe Spaß, meine Freunde haben Spaß, also müssen alle Spaß haben und wer was anderes sagt ist doof“-Mentalität unterwegs.

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Ich unterstelle einfach mal, das Du ohnehin weißt was ich meine. wink
Grundlegend sehe ich einen Unterschied in den Überschriften:
1. „diese 5 Dinge stört die WoW-Fans am meisten“
oder halt die gewählte (und von mir angesprochene)
2. „Diese 5 Sachen nerven selbst die größten Fans an WoW“
Für den ersten Fall lass ich gelten was Du hier schreibst und hätte super gepasst. Die zweite, und eben gewählte, Überschrift sagt aber recht deutlich aus das man das entweder auch blöd findet, oder eben kein Fan von WoW ist.

Trotz allem geht es hier aber ja eher um Doshyn’s Beitrag und das er das Gefühl hat, das auch hier mittlerweile das neue AddOn nur noch zerrissen wird. Und das kann ich durchaus nachvollziehen. Ich kenne zB mittlerweile viele aus meiner Gilde, die gar nicht mehr ins offizielle Forum oder auf Seiten wie mein-mmo schauen, weil es nervt ständig dieses heulen auf schon „extrem hohen Niveau“ zu lesen. Klar ist WoW nicht perfekt, das war es nie und besonders noch nie während eines AddOn-Start, aber aktuell ist es wirklich manchmal mühseelig sich durch die ganzen negativen Sachen zu lesen, welche häufig so verfasst sind, als wären sie das Sprachrohr der Mehrheit. Letzteres geht sicherlich nicht gegen Dich (außer im Bezug auf den oben erwähnten Beitrag), aber weil das aktuell anscheinend in Mode geraten ist, wird das Doshyn halt bitter aufgestoßen sein.

Myusca
Myusca
1 Jahr zuvor

Die Zuschauer auf Twitch als Messgröße für die Qualität eines Spiels zu verwenden ist in mehrfacher Hinsicht nicht aussagekräftig. Ich kann auf Twitch zuschauen, ohne das Spiel je gespielt zu haben, so dass ich u.U. gar keine Ahnung davon habe, was gut oder schlecht läuft. Und die meisten Viewer der großen Streamer (diejenigen, die die „relevanten Zahlen“ liefern) gucken die Streams meistens wegen der Streamer, nicht wegen des Spiels.

Ich habe auch nicht den Eindruck, dass hier Spiele nur verrissen werden. Aber ich kann natürlich verstehen, dass man nicht gerne negative Dinge über das liest, was man mag.

Aber auch hier gehen unsere Meinungen auseinander: Ich habe sehr großen Spaß daran, eine Meinungsvielfalt auf Mein MMO zu lesen und dazu zu kommentieren und auch durchaus zu diskutieren. Mitunter deswegen fehlt mir auch beispielsweise der Mecker-Mittwoch. Solche Formate habe ich als Bereicherung, nicht als Belastung empfunden. Und ich würde nicht wollen, dass Mein MMO zu einer Echokammer für Marketing-Gelaber von Publishern oder dem überschwänglichen Lob von Fanboys und -girls wird.

Und abschließend bezüglich dieses Artikels hier: Am Ende steht ja sogar, dass der Streamer das Spiel durchaus super findet, aber das die genannten Dinge für ihn verbesserungswürdig wären. Und auch Cortyn lässt immer wieder in ihren Artikeln durchscheinen, dass ihr das Spiel gefällt, aber eben nicht alles Wölkchen findet. So viel „Kritik“ muss man selbst als Fan abkönnen.

Vladimir Klitschko
Vladimir Klitschko
1 Jahr zuvor

Und die meisten Viewer der großen Streamer (diejenigen, die die „relevanten Zahlen“ liefern) gucken die Streams meistens wegen der Streamer, nicht wegen des Spiels.

Da muss ich mal sofort eingreifen, du verzapfst da puren Blödsinn.
Es ist immer noch ein Faktor mensch !

Es kommt immer darauf an ob es ein Vartity Streamer ist, also so wie Tyler1/Lirik/Gronkh der egal was er spielt Zuschauer ohne ende hat oder wie bei Summit1G/JoshOG der über 70% aller zuschauer verliert wenn er etwas anderes außer Shooter spielt.
Das ist bei vielen anderen auch so, wenn sie nur ein Game spielen und dann wechseln, da es nicht so viele von den genannten Varity Streamern gibt.
Mir persönlich sind die Streamer vollkommen egal, wenn er ein Spiel spielt das ich nicht mag bin ich weg.

Myusca
Myusca
1 Jahr zuvor

„Da muss ich mal sofort eingreifen, du verzapfst da puren Blödsinn.“

Gut, dass du da „sofort eingegriffen“ hast. Wer weiß, was sonst noch passiert wäre, wäre nicht sofort die Kommentarpolizei zur Stelle gewesen! :O

„Es kommt immer darauf an ob es ein Vartity Streamer ist, also so wie Tyler1/Lirik/Gronkh der egal was er spielt Zuschauer ohne ende hat oder wie bei Summit1G/JoshOG der über 70% aller zuschauer verliert wenn er etwas anderes außer Shooter spielt.“

Das Wort, das du suchst, heißt „variety“. Und Tyler1 als „variety streamer“ zu bezeichnen… weiß nicht, ob sich da ein weiterer Kommentar meinerseits nicht schon erübrigt.
Ob die großen Streamer „über 70% aller Zuschauer“ verlieren, ist einzig und allein deine Spekulation. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit deuten eher in die andere Richtung. Siehe Tyler1 (erstmal LoL, dann gezwungenermaßen variety, jetzt wieder LoL) oder Forsen (Hearthstone, PUBG), der Fremdgeher mit der Matte und dem Schnäuzer aka Doc (H1Z1, PUBG), diverse ehem. LoL-Spieler, die heute was ganz anderes machen… in den meisten Fällen ging und geht der allergrößte Teil der Communities mit.

Der Rest deines Beitrags besteht aus Vermutungen, deiner eigenen Meinung und faktisch fehlerhaften Aussagen (bspw. „es gibt nicht viele variety streamer“, da solltest du dich noch mal ein wenig informieren), auf den ich nicht eingehen werde. Und an der Stelle klinke ich mich auch schon aus, denn dieses Diskussionsniveau ist nicht der Anspruch, den ich an einen vernünftigen Dialog stelle.

Vladimir Klitschko
Vladimir Klitschko
1 Jahr zuvor

Oh da Reitet Mister Neunmalklug die Rechtschreibkeule * WOOOOOOOOH* soll ich auch noch Taschentücher weiterreichen? nicht das du noch das Heulen anfängst.
Na wennn das so ist du hast dich schon davor disqualifiziert mit deinen schwachsinnigen aussagen.

Arroganz war schon immer ein anzeichen von Dummheit !

Mir ist deine Meinug dazu vollkommen egal weil du einfach NULL ahnung hast
Aber weist du was, mach doch ein YT Video für OMI und die anderen 3 Zuschauer, villeicht interessiert die das was für einen schwachsinn du verzapfst.

Myusca
Myusca
1 Jahr zuvor

„Oh da Reitet Mister Neunmalklug die Rechtschreibkeule“

*Miss Neunmalklug… deine fehlerhafte Rechtschreibung macht mir wenig aus, aber wenn du mich über „variety streamer“ aufklären möchtest und deine Unkenntnis dadurch offenbarst, indem du „Vartity“ schreibst – wie soll ich deinen Beitrag dazu ernst nehmen?

„Arroganz war schon immer ein anzeichen von Dummheit !“

Erhabenheit, Erfolg und Anmut sehen von unten immer wie Arroganz aus. razz

„Mir ist deine Meinug dazu vollkommen egal weil du einfach NULL ahnung hast“

Viel heiße Luft dafür, dass dich meine Meinung nicht interessiert. wink

Und jetzt wisch dir mal den Schaum vom Mund und beruhige dich wieder. Eines Tages wirst auch du alt genug sein, deine Meinung vernünftig zu vertreten, ohne dich komplett der Lächerlichkeit preiszugeben. Tüdelü~!

Vladimir Klitschko
Vladimir Klitschko
1 Jahr zuvor

Hey du kannst ja sachen Kopieren? HYPERS ( emote )
Hast du OMA gefragt wie das geht? OMEGALUL ( emote )
oh man….du musst ja nicht älter sein als 11! haHAA ( emote ) ..
ich biete dir nochmal Taschentücher an..und warte hier sind 10 cent für den nächsten Kaugummiautomaten, dem kannst deine COPY Pasta schicken..du Lachnummer…bittsche schick mir mehr , ich hol mir schon mal Popcorn. LUL ( emote )

Phil
Phil
1 Jahr zuvor

Also bei uns in der Gilde sehen es fast alle eher negativ als positiv dafür muss man kein Streamer sein, allerdings liegt es auch immer an der Ausrichtung wie man das Spiel spielen möchte und naja Mankos sind Mankos eine unfertige Beta live gehen zu lassen ist weit entfernt von einem Manko.

Zord
Zord
1 Jahr zuvor

Das entspricht ziemlich auch meiner Meinung. Die items zu Farmen fühlt sich bedeutungslos an, die aufholmechaniken sind zu stark und zu schnell, man wird gedrängt effektiv zu spielen und nicht das was einen Spaß macht etc.

FaveHD
FaveHD
1 Jahr zuvor

Effektivität – Genau das. Ich habe nur noch abends um spielen zu können und spiele nicht worauf ich Lust habe, sondern was am meisten Sinn macht um noch einigermaßen mit dem Raidkader mithalten zu können.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Tya so sieht es aus.

Caldrus82
Caldrus82
1 Jahr zuvor

Sehe ich genauso wie er muss ich sagen. Aber im Gegensatz zu ihm, habe ich mein Abo gequittet weil ich ehrlich gesagt keinen Spaß mehr habe.
Aber egal, BO4 ist Bombe und meine Dosis MMO hole ich mir wenn ich Lust habe casual bei ESO.

Alzucard
1 Jahr zuvor

Dann soll er mal black desert spielen lol.
Dropchance 0,0025

Gaburias Myucheu
Gaburias Myucheu
1 Jahr zuvor

Wenn es überhaupt mal so hoch ist bei BDO xD
Gefühlt ist die Dropchance 0,000000025 xD

Alzucard
1 Jahr zuvor

Ich fang an pserver zu spielen. bzw ich fang an einen pserver zu spielen, der diesen monat released wird.

Waldspecht
Waldspecht
1 Jahr zuvor

Gibt ein Video wo asmongold über das Verzauberungs System in Black desert redet.
Dort trifft er den Nagel ziemlich gut auf den Kopf

Alzucard
1 Jahr zuvor

wäre es nur das, wäre es kein Probklem, aber events sind rng, drop ist rng (wie fast überall), verflucht nochmalö selbst craften ist rng, dazu kommt noch das balancing der klöassen udn der viel zu teure echtgeld shop.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.