Ups, hat Blizzard hier aus Versehen die Abo-Zahlen von WoW verraten?

Auf Twitter hat ein Addon-Autor die Abo-Zahlen von World of Warcraft veröffentlicht. Doch ist an diesen Zahlen etwas dran?

Seit einigen Jahren gibt Blizzard keine Daten mehr heraus, wie viele aktive Abonnenten World of Warcraft eigentlich noch hat. Stattdessen zählt man in den „Earning Calls“ immer die Erfolge auf, wie etwa, dass sich World of Warcraft: Battle for Azeroth alleine bis zum Tag des Launches 3,4 Millionen Mal verkauft habe.

Was ist geschehen? Laut dem Twitter-Account von WeakAuras, einem sehr beliebten Addon für WoW, hat Blizzard eine neue API veröffentlicht, mit der verschiedene Nutzer interagieren konnten. Angeblich konnten findige Nutzer dort das Ablauf-Datum aller Abos von World of Warcraft auslesen. Dadurch kamen sie auf das Ergebnis der aktuellen Abo-Zahlen von WoW.

Was sagt der „Leak“ aus? Laut den ursprünglichen Informationen hatte World of Warcraft zum Launch von Battle for Azeroth 3,2 Millionen aktive Abonnenten, jetzt sind es angeblich noch 1,7 Millionen, wovon 25% Zweit-Accounts sind. In diesen Angaben sind die chinesischen Spieler nicht mit eingerechnet, da sie über ein anderes Spielzeit-Modell verfügen. Generell sind Spielerzahlen ein großes Geheimnis bei MMOs. Die Zahl deckt sich zumindest grob mit dem Verkauf von Battle for Azeroth bis zum Launch (3,4 Millionen).

Als Vergleich: Mit „Warlords of Draenor“ hatte WoW noch 5,5 Millionen aktive Spieler (einschließlich China).

Woher stammt die Information? Verbreitet wurde die Information dann vom Twitter-Kanal des Addons „WeakAuras“. Aber auch dort wird betont, dass man die Angaben mit Vorsicht behandeln sollte, da sie auch einfach „Bullshit“ sein könnten.

WoW Ethereal Gold Goblin title

Wie vertrauenswürdig ist die Information? In jedem Fall sollte man die Daten skeptisch betrachten. Da die ursprüngliche Quelle gelöscht wurde, entweder weil Blizzard eingegriffen hat oder sie schlicht Unsinn war. Der Wahrheitsgehalt lässt sich also in keinster Weise überprüfen.

Ob die Aussagen vertrauenswürdig ist, muss vorerst jeder für sich selbst entscheiden. Eine offizielle Stellungnahme von Blizzard wird es dazu wohl nicht geben. Man sollte die Info aber in jedem Fall nicht als Fakt behandeln.

Update 15. Oktober 2018: Inzwischen hat sich Blizzard gemeldet und verraten, dass die Zahlen falsch sind. Es handelt sich also um einen Fake.

So bleibt ihr informiert: Ihr wollt auf dem neusten Stand von WoW bleiben und immer frische News, Kolumnen und Specials als erster erleben? Dann lasst doch ein Like auf unserer WoW-MeinMMO-Facebookseite da!

Autor(in)
Quelle(n): reddit.com/r/wow/
Deine Meinung?
14
Gefällt mir!

51
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Das ist genau das Problem an der heutigen Internet Kultur, keine Ahnung haben, Hauptsache nen reisserischen Tweet, Artikel oder ein Video machen. So lange draufgeklickt wird ist jedes Mittel recht.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Naja er hat die Zahl ja nicht erfunden, sondern anhand der Blizzard Api berechnet.

Wenn Blizzard jetzt sagt die Zahl ist falsch kann das alles möglich heissen. Wenn die eigentliche zahl 1,3 mio wäre könnte B sagen ist falsch , wenn die Zahl 3 mio wäre könnte B sagen ist falsch, selbst bei 1,8 mio. Solange B nicht die richtige veröffentlich, werden die Zahlen weiter kolportiert, das war auch vor 100 Jahren schon so.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Hat er das ? Es wurde in dem Tweet eine Zahl genannt und die Behauptung aufgestellt man hätte das aus der Api auslesen können. Es wurde null Beweis erbracht dass das überhaupt möglich war, noch wurde irgendwie aufgezeigt wie die Zahlen ermittelt wurden. Da hätte ich genauso drunter schreiben können „Nö, sind 6 Millionen Abonnenten“, wäre genauso Bullshit gewesen.

Franz Bekker
Franz Bekker
1 Jahr zuvor

Wenn jemand, der bewusst keine Angaben zu einer Sache machen will, behauptet bestimmte Angaben von anderer Seite dazu seien falsch, dann ist demjenigen, der keine Angaben machen will, zu glauben naiv. Es ist eher so, dass, wenn sich der jenige, der sich dazu ja nicht äußern will, nun doch äußert, ein starkes Indiz für den Wahrheitsgehalt der anderen Quelle aufgetaucht ist. Natürlich kann es sich bei der Aussage desjenigen der nichts sagen will um versuchte Schadensbegrenzung halten. Dann nimmt jener diese aber sehr ernst. Und die obere Aussage kann immer noch zutreffen. So ist rein von der Wahrscheinlichkeit die Aussage der anderen Quelle zu 75%(bei additiver und 66% bei multipler Rechnung) wahr.

Andy
Andy
1 Jahr zuvor

Hätten sie nichts dazu gesagt dann können und müssen diese Zahlen stimmen.Sagen Sie etwas dazu dann können und müssen diese Zahlen stimmen.
Was denn nun?

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Sollte das stimmen ist die Spielerschaft deutlich kleiner als ich angenommen habe. Jetzt bin ich umso mehr gespannt was sie uns auf der Blizzcon vorstellen. Lass es ein Diablo MMO sein. smile

Keupi
Keupi
1 Jahr zuvor

Das kann schon sein. LoL, Fortnite, Pubg, Minecraft und die ganzen anderen guten MMOs haben schon gut gefleddert an der alten Spielerschaft.

In meinem Bekanntenkreis gibt es nur noch einen Hardcore-durchgehend-WoW-Spieler von über 20 Leuten. Ist ja auch gar nicht schlimm, das Spiel hat ja auch riesige Erfolge gefeiert und ist immer noch erfolgreich, nur nicht mehr wie zur Blütezeit.

D.h. aber auch, Blizzard vermisst die x-Millionen Abozahler. Und wird versuchen uns etwas neues zu basteln. ????

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

der Nachfolger wurde doch schon zu Overwatch verwurstet

Keupi
Keupi
1 Jahr zuvor

Stimmt, aber es generiert imho nicht so viel Umsatz, wie ein Abo-MMO oder ein gut laufendes F2P.

TestP
TestP
1 Jahr zuvor

Deshalb haben sie es plötzlich eilig mit Classic. :> Mir soll es recht sein.

MfG

Keupi
Keupi
1 Jahr zuvor

Da isser dabei! ????

eider thal
eider thal
1 Jahr zuvor

Welcher Abozwang bei WoW? Es gibt verschiedende Bezahlmöglichkeiten. Richtig ist aber auch, das man mehr Geld in WoW investoren kann, als vielleicht bei anderen. Wenn man aber seine Berufe lvlt, kann man darübe sein Char refinanzieren. Wenn man das Spiel ernst nimmt, kann man ohne reales Geld ausgeben zu müssen, seine Chars sehr gut ausrüsten. Wenn WoW nur noch 1-2 Millionen Aktive Spieler hätte, wäre ee Ingame wesentlich leerer.Ich empfinde es seit Monaten eher so, das es in den Hauptstädten und nicht nur dort, wieder voller geworden ist. WoW wird weltweit bis zu maximum 5-6 Millionen Spieler haben. Wenn aber auch noch monatelang benötigt, um die Pfadfindermissionen um fliegen zu können benötigt, werden einige Spieler vergrault. Wie lange dauert es im Schnitt, ohne fremde Hilfe, zum Fliegen zu kommen? Wenn man jetzt 24 Stunden am Tag Zeit hätte? Wer fliegen kann, ist klar im Vorteil. Entweder zahlt man eine für eine Fluglizenz pder das Fliegen wird überall eingestellt. Wer weiss, wie sich WoW entwickeln wird. Blizzard bekommt einen neuen Eigentümer. Vielleicht bekommt WoW als ehem Zugpferd wieder meher Gewicht. Für mich sind die Pfadfindermissionen eher abschreckend. Und was ist, wenn man manche Questreihen die man venötigt zum Fliegen, nicht gemacht hat, und LvL 120 erreicht? Kann man die Questreihen in Legion zb nachholen? Manche Questreihe ist nicht Accountübergreifend um den Erfolg zu bekommen.

Franz Bekker
Franz Bekker
1 Jahr zuvor

Es ist eher so, dass man in „f2p“-Titeln mehr Geld investieren kann. Und in Wahrheit ust es genau so.

Momo
Momo
1 Jahr zuvor

WoW hat trotzt Abo ein Ingame Shop, und die Preise sind richtig saftig, ist also auch hier möglich.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Abozwang ist Abozwang, wie man das bezahlt ist ja damit noch nicht ausgesagt wink

Zum ingame finanzieren: wenn man das aktiv spielt wirds schwierig, da dich die Rep Kosten für M+ auffressen, ansonsten mit leveln und Handwerk wäre das machbar.

eider thal
eider thal
1 Jahr zuvor

Nein ist es eben nicht. WoW kann man/ konnte man auch ohne Abo spielen, in dem man sich im Geschäft Guthaben, es waren mal um und bei 20 Euro oder 25 Euro kauft. Da kennt jemand WoW nicht so ganz. ;)) Und zum nächsten Kommentator: Natürlich würde man es mitbekommen wenn WoW massiv weniger Spieler hätte, denn dann wären die Hauptstädte leer, und ohne diese geht kaum etwas. Heisst aber nur wenn man regelmässiger spielt. Man bekommt schon etwas mit, man läuft ja nicht blind durchs Spiel. Die genaue Zahlen kennt leider nur blizz und für ein halbtotes MMORPG, werden keine neuen Addons kreeirt. wink

Janine V
Janine V
1 Jahr zuvor

Wurde bereits zurückgenommen die Aussage wink Ein Update wäre also vermutlich sinnvoll. https://twitter.com/WeakAur

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Ist geupdatet!

Janine V
Janine V
1 Jahr zuvor

Cheers!

Momo
Momo
1 Jahr zuvor

ja wenn ich Blizzard wäre würde ich auch ganz schnell hingehen und sagen das das nicht stimmt um die Wahrheit zu vertuschen. Hingegen wenn es falsch wäre würde ich gar nichts machen da es ja eh nicht stimmt und es nichts zu vertuschen gibt. grin (nicht das die Zahlen schlecht wären sind ja trotzdem Top Werte in diesen Genre)

Janine V
Janine V
1 Jahr zuvor

Das Problem am „Nichtsmachen“ ist aber dann, dass es sich immer weiter verbreitet, wie ein Lauffeuer. Und du siehst ja auf Reddit oder auch hier schon, wie die Leute sich auf Gutdeutsch das Maul zerreißen über die angeblichen Zahlen. Das funktioniert auch nicht, dass man es einfach im Raum stehen lässt und nichts tut, egal, ob richtig oder falsch.

Der Macher von WeakAuras hat auch auf Reddit noch einmal erklärt, dass er es nie als „Wahrheit“ verbreiten wollte, aber Twitter nun mal eine Zeichenbeschränkung hat, welche ihm verweigerte, alles in einen Post zu fassen. Wäre das möglich gewesen, wäre es vielleicht gar nicht so weit gekommen, dass die Leute darüber „reden“ smile

Momo
Momo
1 Jahr zuvor

WeakAuras konnte die Zahlen halt nur nicht bestätigen, heißt ja nicht das nicht was dran ist.
Ich hab ehrlich gesagt auch keine Ahnung wie man eine Firma führt, aber was wäre daran so schlimm das die Leute sich darüber unterhalten wie viele Spieler WoW aktuell hat?
Die die es jetzt Spielen denken sich wohl kaum „och WoW hat ja nicht mal mehr 2 Mio Abos, ich höre jetzt glaube ich auch auf“.
Ich weiß generell nicht wieso jedes MMORPG die Aktuellen Zahlen vertuscht, wahrscheinlich nur irgendeine Marketing Strategie oder wenn kein Abo Modell besteht nicht möglich genau anzugeben.
Naja im Endeffekt glaube ich trotzdem das an den genannten zahlen was dran ist, auch wenn diese nicht bestätigt werden können aber das wird mir keine Zahl. smile

Corbenian
Corbenian
1 Jahr zuvor

Und schon zerbricht der Mythos und die Ausrede „Blizz wird kein neues MMO machen! Die bauen doch keine Konkurrenz zu ihrer unsinkbaren WoW-Titanic! Die haben noch dicke 10 Mio.+ Spieler!“ –> Meh, sie haben sogar weit weniger laufende Abos, als von den größten Pessimisten veranschlagt (3 – 5 Mio.).

Alsooooooo… steht einem Diablo MMO wirklich NICHTS mehr im Wege wink

Kaito Watanabe
Kaito Watanabe
1 Jahr zuvor

Immer noch mehr als andere MMORPGS zur Zeit, also wo liegt das Problem?

Oldskool
Oldskool
1 Jahr zuvor

Außerdem ist das Preis/Leistungsverhältnis echt auch krass, wenn man sieht was man bei ESO oder GW2 zahlt. Da gibt es immer mal Spezialangebote- oder Aktionen wie zB. bei Murkmire das man gleich mal kostenlos bekommen kann. Dazu nervt dieser Abozwang auch tierisch…wenn man da mal zusammenrechnet was da an Kohle draufgeht für WoW um es vernünftig spielen zu können!

counter19932
counter19932
1 Jahr zuvor

Also das ist ja mal völliger Schwachsinn!

Ich habe jetzt seit fünf Monaten kein Abo. Ich kaufe mir ausschließlich die Marke von Gold, welches ich farme. (Das mit ca. 30 Min täglich Kräuter farmen, während ich auf den BG-Invite warte. Nein, ich kann nicht 12 Stunden am Tag spielen, da ich Berufstätig bin) = kein Abo-Zwang!

„…Kohle draufgeht für WoW um es vernünftig spielen zu können!“

Was hat der IG-Shop mit „vernünftig spielen“ zu tun?

Die Mounts muss ich mir nicht kaufen, um „vernünftig“ zu spielen. Die Pets erst recht nicht.

Zumal es auch da Angebote gibt.

Außerdem macht es ziemlich Sinn, zwei verschiedene Spiele – von verschiedenen Herstellern – miteinander zu vergleichen.

Oder sagst Du auch:
Porsche ist echt teuer, wenn man mal sieht, was man so bei FIAT zahlt.

Also; völliger Blödsinn!

Und selbst wenn man am Ende die 12,99€/Monat zahlt – wenn man sich das nicht leisten kann, sollte man es lassen. Zumal sich darüber meistens die Leute aufregen, die alle zwei Tage eine Schachtel Zigaretten rauchen und dafür 200 Euro im Monat ausgeben. Zwei mal keine Kippen kaufen = ein Monat WoW.

Und wenn man dann am Ende immer noch meckern muss – /uninstall!

Oldskool
Oldskool
1 Jahr zuvor

Ich hab schon vermutet dass die Spielerzahlen bei WoW die letzten Jahre ziemlich geschrumpft sind. Das Spiel ist einfach nicht mehr up2Date und wurde von MMOs wie ESO oder GW2 völlig überholt was die Technik aber eben vor allem auch die Präsentation angeht! Bei WoW ist wenig vertont, man hat immer noch massenweise 0815 „sammel mir 10 Gänseblümchen oder töte 20 Spitzmäuse“ Quests und natürlich endloses grinden. Da spielen sich ESO oder GW2 einfach viel moderner und ich hab auch ehrlich gesagt gar keine Lust mehr zu WoW zurückzukehren, da es technisch total veraltet ist und sich mittlerweile echt träge spielt!

Kaito Watanabe
Kaito Watanabe
1 Jahr zuvor

Herzen in GW2 zu machen sind genauso Krebs wie die Standard Quests von WoW

Keupi
Keupi
1 Jahr zuvor

Ich habe GW2 geliebt, aber die Herzen sind echt nichts dolles das stimmt.

Momo
Momo
1 Jahr zuvor

In den meisten Spielen wird eine Quest als Ausrufezeichen angezeigt bei GW2 halt als Herzen. Events bringen sowieso viel mehr als Herzen (glaube ich in Erinnerung zu haben).
Wobei das Leveln sowieso nur für ein Char eintritt, wenn man aktiv spielt bekommt man tonnenweise Level up Bücher und zu jeden Geburtstag scrolls (die letzte bringt dein Char sofort auf 50)

Keupi
Keupi
1 Jahr zuvor

Ist mir durchaus bewusst und funktioniert auch super. Es es halt nur nicht besser als ein Questsystem. Mehr wollte ich damit nicht sagen.

Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

WoW ist tod, wird bald F2P mit Pay2win Itemshop 11Elf xD Wundert mich eigentlich das noch keine WoW Tod Kommentar hier ist, naja mach ich das mal. Einer muss ja ne xD

Kaito Watanabe
Kaito Watanabe
1 Jahr zuvor

Ich hoffe das ist Sarkasmus xD

Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

Wer weiß ,wer weiß xD

Keupi
Keupi
1 Jahr zuvor

Bringt eure Toten raus, bringt eure Toten raus…

Gorden858
Gorden858
1 Jahr zuvor

Gebt mir eure Kaputten!

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Ich sage nicht dass es nicht so ist, aber ich sage, dass es ganz schön traurig für die Branche und das Genre wäre, wenn das angestaubte, 14 Jahre alte Spiel das Beste ist was MMORPGs zu bieten hätten.

Kein wunder das diese Spiele langsam aussterben. Aber in dem Fall haben sie den Tod auch langsam verdient.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Also nun macht es absolut Sinn, dass die 6 Monats Abonennten ein Shopreittier bekommen.

Rudi Loca
Rudi Loca
1 Jahr zuvor

Ich hab zu Classic Zeiten angefangen mit WOW es war auch meine große liebe „mein zuhause“ mit MOP fing die erste Pause an,wo ich andere MMO´s gespielt hatte,aber bin immer wieder zurück.Doch irgendwann war komplett das Interesse weg,habe zwar öfters mein abo mal wieder verlängert,aber nach sehr kurzer zeit 2-3 tage schon wieder gemerkt ne komm lass.Ich würde nicht behaupten ich sei müde,hätte schon noch lust aber was nach neuen frischen(keine korea games).

Hogak
Hogak
1 Jahr zuvor

1,3 wenn man die Zweitaccounts abzieht ist wirklich wenig.
Kann ich gar nicht glauben

Dachlatte
Dachlatte
1 Jahr zuvor

Bei dem Content in BFA wundert es mich nicht… Schlaftabletten-Addon xD

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

ICKSDEH

Saigun
Saigun
1 Jahr zuvor

Also ich habe BFA auch nach 1 Woche aus der Hand gelegt, allerding nurnoch 1,7mio? Ich weis nicht. Angeblich gefällt den Spielern doch das aktuelle WoW soviel besser wie damals noch WoD, wie können da die Zahlen jetzt so niedrig sein? Ich glaube da nicht so recht dran.

Skullborn
Skullborn
1 Jahr zuvor

Ich hab mir gerade den Link „Generell sind Spielerzahlen ein großes Geheimnis bei MMOs“ durchgelesen und dabei gesehen, dass dieser über 3 Jahre alt ist. Über einen neuen Artikel mit aktuelleren Zahlen der laufenden MMOs würden sich sicher viele freuen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

In dem Artikel geht’s doch darum, dass Spielerzahlen ein großes Geheimnis sind. grin

Momo
Momo
1 Jahr zuvor

Naja habt ihr keine Hacker im Team die sowas rausfinden können? grin
Oder schleust doch mal bei jedem großen MMORPG ein, zwei Leute von euch ein damit die sowas direkt aus erster Quelle rausfinden könnt. Natürlich Undercover wink

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Damit mab die Erfährt muss man entweder in der Finanzabteilung sitzen oder Großaktionär bei Activision Blizzard sein.

Keupi
Keupi
1 Jahr zuvor

Da hat sich gerade per verschlüsselter Mail ein Edward Snowden gemeldet. Der braucht aber im Gegenzug eine sichere Bleibe. ????

Golmoth
Golmoth
1 Jahr zuvor

Ganz unvorstellbar wären solche Zahlen ja nicht: sicher ist das meilenweit von den damaligen Top-Werten entfernt, aber mal ehrlich, es geht hier um ein mittlerweile 14 Jahre altes Spiel – da wären auch 1,7 Mio. Accounts noch durchaus beachtlich.

Joss
1 Jahr zuvor

Meine Fresse was Zahlen. Jetzt fühlt sich die Nische noch nischiger an als so schon.

Rudi Loca
Rudi Loca
1 Jahr zuvor

Kann doch stimmen,das Addon wird doch schon als Flop bezeichnet World oft Warcraft ist schon lang nicht mehr das beste MMORPG,denke auch die Entwickler merken so langsam das es irgendwie vorbei ist,und arbeiten schon an was ganz neuen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.