Nichts zu tun in WoW? Diese 7 Dinge solltet ihr bis Shadowlands erledigen

Keine Ahnung, was ihr in der Content-Dürre von WoW tun könnt? Wir haben 7 Dinge, die ihr jetzt noch erledigen solltet – denn später sind sie deutlich schwerer oder gar nicht mehr möglich.

Inzwischen sind die Spieler von World of Warcraft vollständig in der „Content-Dürre“ angekommen. Bis zur Erweiterung Shadowlands erscheinen keine neuen Inhalte mehr und es gibt nur wenig zu tun.

Wir haben eine Reihe von Spielinhalten aufgelistet, denen ihr jetzt nachgehen könnt oder sogar solltet. Denn einige dieser Belohnungen werden mit Shadowlands gar nicht mehr erhältlich oder mit einem massiven Mehraufwand verbunden sein. Es wäre also ratsam, diese Belohnungen noch einzusacken, bevor die nächste Erweiterung startet.

1. Titel „Diener von N’Zoth“

Mit jeder Erweiterung gibt es ein paar Titel, die an den aktuellen Content gebunden sind und nur währenddessen verdient werden können. Einer der möglichen Titel ist „Diener von N’Zoth“ – unbestreitbar einer der coolsten Titel im Spiel.

Diesen Titel könnt ihr nur im Kriegsmodus in den Gebieten von Battle for Azeroth erhalten, einschließlich den überarbeiteten Zonen Uldum und dem Tal der Ewigen Blüten. Dafür müsst ihr zu einem Assassinen werden. Das funktioniert, indem ihr mindestens 10 Spieler der gegnerischen Fraktion tötet. Seid ihr ein Assassine, besteht alle paar Minuten die Chance, dass eine besondere Quest aufploppt.

Ihr erhaltet dann einen Gegenstand (Ny’leth), den ihr Benutzen müsst, um temporär ein Diener von N’Zoth zu werden. Währenddessen seid ihr allen anderen Spielern feindlich gesinnt – außer anderen Spielern, die ebenfalls diese Quest abschließen. Ihr habt nun eine Stunde lang Zeit, um 10 Spieler eurer eigenen Fraktion zu töten, um die Mission abzuschließen. Gelingt euch das, wird euch der Titel „Diener von N’Zoth“ zusammen mit der entsprechenden Heldentat verliehen.

Wem das auf „ehrliche Weise“ zu schwer ist, kann auch einfach zwei Freunde fragen, ob sie sich freiwillig als Opfer anbieten. Von euch getötete Spieler haben für 10 Minuten einen Debuff, dass sie nicht erneut als Opfer dienen können. Ihr braucht also mindestens 2 Spieler, um 10 Leute innerhalb des Zeitlimits von 60 Minuten zu töten.

WoW Servant of Nzoth achievement

Warum sollte man das jetzt machen? Ob der Titel „Diener von N’Zoth“ in Shadowlands überhaupt noch erhältlich ist, ist noch nicht ganz klar. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch hoch, dass der Erfolg dann nicht mehr erhältlich ist. Selbst wenn er es doch sein sollte, wird es schwierig, genügend Spieler der eigenen Fraktion in den „veralteten“ Gebieten zu finden, um die Quest abzuschließen.

2. Titel „der/die Gesichtslose“

Ein weiterer cooler Titel ist aktuell etwas im Spiel versteckt und über die Verstörenden Visionen erhältlich. Um den Erfolg „Welt des Wahnsinns“ abzuschließen, müsst ihr alle Ziele in den Verstörenden Visionen von Orgrimmar und Sturmwind während eines einzigen Besuchs ohne Gruppe und mit allen 5 Masken aktiv erledigen.

Das ist zu Beginn noch etwas knackig, doch sobald euer Umhang Stufe 15 erreicht hat, sollte das deutlich einfacher werden. Mit steigender Ausrüstung und der Möglichkeit, noch mehr verderbte Items zu tragen, wird diese Herausforderung nach und nach immer einfacher.

WoW Blood Elf Faceless Nyalotha title 1140x445
Ihr könnt zwar nicht wie ein Gesichtsloser aussehen – aber zumindest den Titel tragen.

Ganz nebenbei verdient ihr euch dabei auch den Erfolg „Durch die Tiefen der Visionen“ und erhaltet das Reittier „N’Zoths schwarze Schlange“. Viele Tipps und Tricks zu den Verstörenden Visionen haben wir in unserem Guide.

Warum sollte man das jetzt machen? Der Erfolg ist eine Heldentat, der eine außergewöhnliche Leistung würdigt, für die man hart arbeiten musste. In der Vergangenheit hat Blizzard viele dieser Erfolge nachträglich entfernt oder so abgewandelt, dass sie nicht mehr den damit verbundenen Titel als Belohnung geben. Wenn einem Erfolg dieses Schicksal blüht, dann dürfte es wohl dieser hier sein.

3. Reittier Bruce aus der Kampfgilde

Mit Battle for Azeroth wurde eine spezielle Questreihe für die Kampfgilde eingeführt, die am Ende ein besonderes Reittier spendiert. Wenn ihr selbst auf Bruce reiten wollt, dann müsst ihr diese Questreihe abschließen. Ihr könnt die Questreihe starten, sobald ihr euren ersten Kampf in der Kampfgilde erfolgreich absolviert habt.

Für einige Questschritte sind allerdings mehrere Spieler notwendig – es ist also gut, euch mit der Gilde abzusprechen.

WoW Bruce Mount
Bruce aus der Kampfgilde – nur über die Quest erhältlich. Bildquelle: wowhead

Warum sollte man das jetzt machen? Die Kämpfe der Kampfgilde sind aktuell so einfach wie nie. Dank der Ausrüstung aus aktuellen Raids und Dungeons sind die Kämpfe ein Kinderspiel und können sogar geschafft werden, indem man die meisten Mechaniken ignoriert.

Wichtig ist aber vor allem, dass die Kampfgilde traditionell zum Start einer neuen Erweiterung schließt. Ob dieses Reittier mit Shadowlands noch erhältlich sein wird – oder ob die Kampfgilde in Shadowlands überhaupt öffnet – ist noch ungewiss.

4. Die zwei dicken Raid-Mounts

Aktuell gibt es aus den Raids von Battle for Azeroth zwei Reittiere mit besonderem, einzigartigem Aussehen, die ihr euch verdienen könnt.

  • Bei „Lady Jaina Prachtmeer“ in der Schlacht von Dazar’Alor auf Mythisch droppt Eisiger Gezeitensturm
  • Bei „N’Zoth der Verderber“ in Ny’alotha auf Mythisch droppt Allseher von Ny’alotha

Zumindest für N’Zoth benötigt ihr eine sehr erfahrene Gruppe, doch Jaina ist inzwischen auch mit vielen Random-Gruppen zu meistern, da viele ihrer Mechaniken schlicht ignoriert oder durch hohen Schaden der Spieler nahezu übersprungen werden können. Ein bisschen Verständnis für den Kampf sollte man aber dennoch mitbringen, um den Rest der Gruppe nicht runterzuziehen.

WoW Jaina Mount trans

Warum sollte man das jetzt machen? Aktuell droppt sowohl Jaina als auch N’Zoth auf mythischer Schwierigkeit garantiert sein Reitier – und das gleich zwei Mal pro Raidgruppe. Sobald Shadowlands veröffentlicht wird und dieser Content irrelevant ist, senkt Blizzard die Dropchance massiv – im Regelfall auf 1-3%. Dann kann das Farmen Wochen, Monate oder gar Jahre dauern.

5. Der Auktionshaus-Dino

Schon seit dem Start von Battle for Azeroth haben sich viele Spieler den Karawanenbrutosaurus als Ziel gesetzt. Mit seinen Kosten von 5.000.000 Gold ist er eigentlich nur etwas für Auktionshaus-Mogule, doch auch viele „Normalspieler“ haben sich dieses Ziel gesetzt.

Kein Wunder, denn der Dino macht ordentlich was her. Er ist nicht nur eines der größten Reittiere überhaupt, sondern hat auch noch einen Händler dabei und auf der anderen Seite einen permanenten Zugang zum Auktionshaus – überall in der Welt, immer zugänglich. Das spart die Reise in eine der Hauptstädte, wenn man etwas kaufen oder verkaufen möchte.

WoW Caravan Dino Auction House
Der Brutosaurus kostet 5 Millionen – ob die lohnen? Bildquelle: wowhead

Wer will, kann die Händler aber auch temporär vom Dino schmeißen und bis zu zwei weitere Spieler aufsitzen lassen, sodass der Dino auch ein Top-Reittier für Gruppenaktivitäten ist.

Warum sollte man das jetzt machen? Mit dem Launch von Shadowlands werden die Zügel des mächtigen Karawanenbrutosaurus nicht mehr von den Händlern in Dazar’alor und Boralus verkauft. Stattdessen wird das Reittier nur noch ganz selten im Schwarzmarkt-Auktionshaus zu finden sein – vermutlich zu einem Preis, der weit über 5.000.000 Goldstücken liegt.

Warum das AH-Mount in WoW für 5 Millionen jetzt ein echtes Schnäppchen ist

6. Kriegsfronten-Belohnungen

Die Kriegsfronten in Battle for Azeroth sind zwar nicht das beliebteste Feature geworden, bieten aber einige interessante Belohnungen. Neben den tollen kosmetischen Sets gibt es für die Dienstabzeichen auch jede Menge Belohnungen. Darunter fallen nicht nur nützliche Items wie der XP-Trank für Twinks, sondern auch schicke Mounts, Spielzeuge, Haustiere oder ein Ring, mit dem man sich nach Dazar’Alor oder Boralus teleportieren kann.

Einen Großteil dieser Belohnungen gibt es aber nur gegen Dienstabzeichen der 7. Legion oder der Eidgebundenen. Diese lassen sich vereinzelt über Weltquests im Arathihochland und der Dunkelküste verdienen, in großen Mengen aber bei den Quests zu den Kriegsfronten (bis zu 50 davon an der heroischen Dunkelküste-Kriegsfront).

WoW Warfront Alliance Sets
Die schicken Sets sind nur eine der Belohnungen der Kriegsfronten.

Wer noch keine dieser Belohnungen hat, sollte jetzt mit dem Farmen anfangen, denn das teuerste Reittier kostet alleine schon 750 Abzeichen.

Warum sollte man das jetzt machen? Gegenwärtig sind Kriegsfronten noch „aktueller“ und somit sinnvoller Content, weshalb sich Gruppen leicht finden lassen. Mit dem Launch von Shadowlands dürften Kriegsfronten in Vergessenheit geraten und besonders für die heroischen Varianten kaum noch Spieler zu finden sein. Das Farmen von Abzeichen wird dann deutlich schwieriger.

7. Das Leveln von Twinks

Jetzt ist die perfekte Zeit, um Zweitcharaktere in World of Warcraft auf Stufe 120 zu bringen und damit schonmal für Shadowlands vorzubereiten. Das liegt daran, dass aktuell ein dicker XP-Boost aktiv ist, der die gewonnene Erfahrung um satte 100% erhöht und mit anderen Boni stapelbar ist.

Es ist dadurch möglich, die Maximalstufe 120 in unter 24 Stunden Spielzeit zu erreichen – erfahrene Spieler schaffen das ganze sogar in weniger als 13 Stunden.

WoW Turbo Level title 110 120 1140x445
Twinks leveln? Jetzt ist ein guter Zeitpunkt.

Warum sollte man das jetzt machen? Mit Shadowlands gibt es einen „Level-Squish“ und die Levelzeit wird dabei drastisch reduziert. So soll das Leveln dann 60-70% schneller gehen. Doch dieser „Bonus“ ist nicht so stark wie der aktuelle Bonus, denn der beschleunigt das Leveln um 100%. Schneller als jetzt werden Stufenaufstiege also nur selten vonstattengehen und wer diese Gelegenheit verstreichen lässt, der ist selbst Schuld – auch wenn neue Spieler gerade von Stufe 120 überfordert sind.

Welche Ziele habt ihr euch in der Content-Dürre von Battle for Azeroth gesetzt? Welche Aufgaben verfolgt ihr, bevor es in die Schattenlande geht?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alexander Ostmann

Wie wäre es mal mit einem kompletten Guide über die Essenzen?
Diese bieten doch schließlich die Individualität, nach der viele Spieler gerne mal schreien.

Eismeer

5Mio für dein Mount. Wie viel € ist das in WOW Marken 😆

N0ma

ca. 500,- EUR 😮

skrint

Für Goblins oder Speler mit Zandalari auf Ehrfürchtig kostet es übrigens eine Mio weniger, falls du wirklich vorhast es zu kaufen 😁

Alexander Ostmann

Vor allem ist es doch recht unpraktisch. (Von der Größe her!)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x