Destiny 2 schließt nach 8 Jahren endlich die großen Löcher in der Story

Destiny 2 schließt nach 8 Jahren endlich die großen Löcher in der Story

Eigentlich könnte Destiny 2 eines dieser Spiele sein, die nie enden. Seit 8 Jahren kennen die Spieler die Geschichte zu Licht und Dunkelheit. Der extraterrestrische Reisende segnet seine Hüter mit Unsterblichkeit und nun können sie die Welt retten. Doch seit „Die Hexenkönigin“ da ist, hat sich so einiges geändert. Endlich stehen die Spieler vor dem Finale, auf das sie seit 8 Jahren warten und das sollte man nicht verpassen.

Als Destiny 2014 gestartet ist gab es nur wenig Story. Bungie knüpfte eher lose ein paar Storyfäden zusammen und überall gab es kleine und große Details, wenn auch spannende, die jedoch recht zusammenhanglos jahrelang dahinplätscherten.

Es kam nur immer mehr Story und Handlung dazu, anstatt das Bungie alte Geschichten vollendete.

  • 2014 treffen die Spieler das erste Mal auf die Dunkelheit im Schwarzen Garten.
  • Im „König der Besessenen“ rächt sich dann der Schargott Oryx und erhält von der Dunkelheit die Macht zu nehmen. Er erschafft die Besessenen.
  • Als 2017 Destiny 2 beginnt stehen erstmal andere Geschehnisse im Vordergrund.
  • Shadowkeep etabliert 2019 neue Machenschaften der Schar.
  • Beyond Light führt nach Europa zu Glovis Bray und einer alten Wahrheit der Dunkelheit.
  • In Witch Queen nimmt Bungie alle spannenden Storyenden und führt sie zusammen.
destiny-schwarzer-garten
Der Schwarze Garten in Destiny 2 war der Erstkontakt mit der Dunkelheit

Die Richtung stimmte schon immer: Natürlich fällt auf, dass viele Teile vergangener Geschichten stets mit dieser großen, geheimnisvollen Macht „der Dunkelheit“ kommunizierten. Aber keine Erweiterung brachte diese Geschichte zu einem sinnigen Ende. Bis jetzt.

Wenn ihr jetzt noch in die Story von Destiny 2 einsteigen wollt, empfehlen wir euch unsere Story-Zusammenfassung des Ego-Shooters.

Die Geschichte von Destiny 1 und 2 bis Witch Queen schnell zusammengefasst

Was Spieler bisher wussten: Jeder Spieler schlüpft in die Rolle eines sogenannten Hüters, Beschützer der letzten verbliebenen sicheren Stadt auf der Erde und verteidigt sie gegen alle Bedrohungen, die das Universum bereithält. Hüter sind dazu auserwählt und von einer höheren Macht beseelt, die sie stärkt.

Doch inzwischen ist diese „Letzte Stadt“ eben nicht mehr so auserwählt, wie zuerst gedacht. Licht ist keine exklusive Gabe mehr. Die Letzte Stadt kann es jederzeit verlieren und das nicht, weil jemand den Reisenden zerstört, sondern weil die Menschen dem Reisenden egal sind.

Destiny 2 Savathun's Song
Der Strike „Savathuns Lied“ auf Titan teaserte die Witch Queen Story an

Savathun ist keine Unbekannte: Man könnte denken, Bungie wusste nicht wohin die Reise geht oder hat keinen Plan davon, wie es endet. Doch schaut man genau hin fällt auf: Im Destiny-Universum fällt der Name Savathun tatsächlich seit 8 Jahren im Spiel sehr häufig, wenn auch manches Mal nur beiläufig.

Grundsätzlich hat aber jeder Hüter früher oder später von ihr gehört. Sie ist dieses Grundrauschen, dass Bungie im Hintergrund immer wieder aufflackern lässt. So als ob es schon immer da war, die Hüter es jedoch die vielen Jahre lang nie wirklich bemerkt haben. Und sie ist es wohl auch, die das Ende von Destiny 2 einleiten könnte.

Witch Queen offenbart endlich die Wahrheit: Als der Schargott Savathun mit dem Licht wiedergeboren wird ist klar: Die Schar war nicht immer böse, sondern wurde nur von einem Schüler des Zeugen namens Rhulk dazu gebracht, Krieg gegen den Reisenden zu führen.

Aus der eigentlichen Feindin wird plötzlich eine „weiße Königin“, die mehr Rettung als Tod bedeutet. Gleichzeitig stellt auch die Vorhut alles infrage, was sie über das Licht und die Dunkelheit für wahr hielt, und wendet sich in der aktuellen Season 16 immer fragwürdigeren Mitteln zu, um ihre Ziele zu erreichen.

destiny2-season16-helm-caiatl
Die Vorhut führt derzeit verzweifelte Experimente auf der Suche nach Antworten durch.

Insbesondere der neue Raid „Der Schwur des Schülers“ ist nicht nur einer der besten Raids, die Destiny 2 derzeit hat, sondern auch das größte Update für die 8 Jahre alte Destiny-Geschichte, die einst mit „König der Bessessenen“ begann.

Verpasst in Destiny 2 auf keinen Fall das spannende Finale einer großartigen Story.

Bereits im Oktober 2021 teaserte Bungie an, dass Destiny 2 bald mehr „Shooter-Adventure“ als reines Ballerspiel sein wird. Inzwischen wissen wir, wie großartig das sein kann.

Bungie hat das gute Game- und Gunplay eines Loot-Shooters mit dem neuen Fokus auf die Story positiv verändert. Die Kampagne und das Ende der Hexenkönigin verstärken diese Dynamik spürbar.

Bereits das Ende von Witch Queen hat viele Spieler umgehauen. Man kann daher davon ausgehen, dass die größten Wendungen jetzt kurz bevorstehen und in den letzten beiden Erweiterungen „Lightfall“ und „Final Shape“ ein grandioses Finale erleben.

Savathun markiert den Anfang vom Ende.

Warum sollte man jetzt noch einsteigen? In Witch Queen haben die Spieler jetzt die Möglichkeit, alte Storyinhalte zu erleben. Bungie hat hierzu interaktive Trailer und Zusammenfassungen in die laufenden Geschehnisse eingearbeitet. Aktuell ist der Einstieg mit Witch Queen daher der optimale Zeitpunkt, wenn man wissen will, wie das, was vor 8 Jahren begann, zu Ende geführt wird.

Besonders für ein Live-Service-Game ist diese Aussicht auf ein große Finale sowohl für Destiny 1 und 2 sowie neue Spieler etwas, was sich wirklich episch anfühlt und was man auf keinen Fall verpassen will. Natürlich kann man als Spieler immer noch Schießen und Plündern, aber nebenbei erlebt man dann auch eine der derzeit spannendsten Storys im Shooter-Genre.

Was glaubt ihr? Kommt die Vorhut mit den Vorkommnissen zurecht? Und werdet ihr dabei sein, wenn die Hüter gegen den Zeugen und seine Armee von Jüngern in den schwarzen Pyramiden stehen? Oder lässt euch die größte Story, die in einem Ego-Shooter je erzählt wurde, völlig kalt? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar mit eurer Meinung.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sasackie

Ich möchte den reisenden endlich zerstören, der bringt nur Ärger. Ohne den wird zavala vllt mal lockerer und nichtmehr so steif auf seinen Liebling den reisenden fixiert. Hat zwar diese schar Experimente zugelassen, aber das ändert nicht viel an ihm. Aber schlussendlich ist für uns der reisende immer der Retter und etwas was es zu beschützen gibt. Wie man sah war savathun nun eigtl nicht wirklich ein Feind, der zeuge wohl ebenso. Aber wir stehen ja zu unserem Maschinen Planeten, egal was kommt🤷😂 in der vorhut fehlt halt ein lockerer cayde, finch ist da kein Ersatz.

K-ax85

Doch inzwischen ist diese „Letzte Stadt“ eben nicht mehr so auserwählt, wie zuerst gedacht. Licht ist keine exklusive Gabe mehr. Die Letzte Stadt kann es jederzeit verlieren und das nicht, weil jemand den Reisenden zerstört, sondern weil die Menschen dem Reisenden egal sind.

Das ist doch schon seit spätestens Taken King in D1 bekannt, die Books of Sorrow haben das Thema beinhaltet. Die Gefallen wurden vom Reisenden genau so verlassen wie viele Spezies davor – was nun im Kontext zum kosmischen Spiel zwischen Reisenden und Zeugen auch Sinn macht, der Zeuge möchtete ein simples, uniformes Universum in dem die Effizienz gewinnt, der Reisende ein möglichst diverses Universum, und diesem Ziel steht u.A. auch das zu lange Verweilen bei einer Spezies entgegen. Vermutlich sucht er nach einer Spezies die sich, sobald er diese Emporgehoben hat, alleine gegen die Dunkelheit erwehren kann – bis zu dem Besuch bei den Menschen hatte er Recht kläglich versagt und wäre spätestens beim Untergang auch wieder weg gewesen. Rasputin hat den Reisenden während des Untergangs quasi gezwungen bei den Menschen zu bleiben. Er hat sich daraufhin das erste Mal direkt der Dunkelheit gestellt. Die Hüter sind nun die Nutznießer dieser Situation.

x7SEVEX7x
  • Beyond Light führt nach Europa zu Glovis Bray und einer alten Wahrheit der Dunkelheit.

Welche alte Wahrheit der Dunkelheit???

K-ax85

Umgekehrtes Gesetz der Thermodynamik? Welches denn? Verstehe ich nicht. Die 3 bzw. 4 Gesetze der Thermodynamik haben irgendwie nichts mit dem geschriebenen zu tun. 🤷🏼‍♂️

Sk0rPyI33t

Ich vermisse Cayde 😕
Alle New Lights werden nie wissen wer er war.
Das ist schon mega traurig

CandyAndyDE

Der Schwarze Garten in Destiny 2 war der Erstkontakt mit der Dunkelheit

War das (schwarze) Herz im Schwarzen Garten, am Ende von Destiny 1 Vanilla nicht auch schon die Dunkelheit?

Das war doch keine Vex-Texhnologie… 🤔

Denkt mal zurück. Das sah aus wie die -Stasis-Kugel, die Eris in Shadowkeep auf dem Mond gefunden hat, nur größer.

Sucht mal nach „destiny 1 black garden heart“

The Black Heart was a mysterious entity associated with the Darkness, worshipped by the Sol Divisive Vex as a god within the Black Garden.

Quelle: destinypedia

Und die Stimme, die wir in Destiny 2 Shadowkeep im Schwarzen Garten gehört haben war der Zeuge, nicht die Dunkelheit.

SneaX

Was mich am meisten wunder nimmt, was oder wer ist der reisende? Seid beginn an weiss man eigentlich so gut wie gar nichts. Warum fliegt man nie zu ihm hoch um mal nachzuschauen ob da jemand drin lebt oder ist es ein planet? Nimmt das den niemand wunder was die kugel soll ausser das er uns das licht gab?

CandyAndyDE

Man munkelt, dass es zwei Personen sind:
Einer in einem schwarzem Gewand, einer in einem weißen.
Einer steht, einer sitz.
Der in dem weißen tragt einen weißen Bart, der in dem schwarzen eine schwarze Sonnenbrille und beide sind von weißen Wänden, voll mit Monitoren, umgeben 😎

Nee Spaß, aber ich stelle mir manchmal echt vor, dass wir dann wie Neo vor dem Matrix-Architekten stehen. Um uns herum Monitore, wo Szenen von uns zu sehen sind.
UND: der Reisende sagt uns, dass das alles schon mehrmals passiert ist und er uns beobachtet hat 😁

K-ax85

Ich würde fast behaupten weder der Reisende noch der Zeuge sind eine spezielle Spezies, sondern die Verkörperung der beiden parakausalen Mächte „Licht“ und „Dunkelheit“. Welche Gestalt die beiden haben suchen sie sich vermutlich selbst aus.

EinsChris

Angeblich soll ja schon damals Tess Onkel Fenchurch im Reisenden gewesen sein sollen. Bzw war er schon an vielen Orten an denen wir als Destiny Spieler noch nicht hin konnten. Wobei es zwar unwahrscheinlich bei ihm ist aber nicht unmöglich. Und Toland wäre auch so ein Kanidat wobei er eher sich mit der Dunkelheit beschäftigt und dafür sogar opfer bringt (siehe Eris fireteam) um mehr über diese zu erfahren

Lionel der Boss

Neben dem einen Storystrang, der nun ein wenig mehr geschlossen wurde, zähle ich mal ein paar! offene Sachen auf, die noch ausstehen:

  • Wer wird die Jägervorhut? Ana Bray? Marcus Ren? Uldren Sov? Shin Malphur? Shaw Han? Nee der letzte wohl nicht😂.
  • Was ist mit dem Sprecher? Allgemein gilt, man ist erst tot in Destiny, wenn man eine Leiche sieht. Bei ihm sah man in der Rote Schlacht Kampagne nur die fallende Maske.
  • Gibt es einen neuen Sprecher?
  • Wo sind Asher Mir, Sloane und Bruder Vance (Savathun erwähnte sie zwar nicht namentlich, aber angeschnitten in den Altären der Reflexion)
  • Was passiert mit Rasputin und Ana Bray? Bzw. was machen die gerade?
  • Was passiert mit Eramis? Sie ist ja GANZ OFFENSICHTLICH nicht tot, sondern bleibt da gefroren, bis man wieder was mit ihr macht.
  • Kommen Vollstrecker Hideo und Arach Jalaal nochmal zurück?
  • Was verbirgt Mara Sov noch alles?
  • Wann und wie wird der Fluch der Träumenden Stadt gebrochen? Das könnte dieses Jahr passieren, da wurde was seitens Bungie angedeutet.
  • Dazu sind noch 3 bekannte Wurmgötter Eir, Ur und Jul übrig und der Fanatiker Fokrul flüchtig, ebenso wie Ala Khul aus dem Strike „Die Lichtklinge“ und der Hauptnexus der Vex ist auch noch unbekannt.
  • Immaru und Savathun hat man auch bestimmt nicht das letzte Mal gesehen und Xivu Arath muss auch noch erscheinen.

Hoffe Bungie schließt diese Liste, bevor sie noch viel länger wird👌🏻

EinsChris

Die Frage ist doch wohl eher, wann wird Taniks wieder auftauchen

Takaede

Was mit Asher Mir, Sloane und Bruder Vance passiert ist, ist bekannt.
Asher Mir blieb auf IO und versuchte seine Forschung vor der Dunkelheit zu beschützen. Man munkelt, dass er es vor seinem Ableben noch geschafft hat, sein Bewusstsein zu transferieren und seither die mysteriöse freundliche Harpy ist und uns zuschaut.
Sloane blieb auf Titan um in die Schlacht gegen die Dunkelheit zu ziehen. Sie ist vermutlich im Kampf gefallen. Eine klare Gewissheit gibt es nicht, sie könnte noch immer wiederkehren. Aber ich denke Bungie hat mit ihr abgeschlossen.
Bruder Vance sowie seine Anhänger blieben auf Merkur um das gesammelte Wissen und Kult zu beschützen. Wirklich erfolgreich waren sie wohl nicht. Auch mit denen wird Bungie abgeschlossen haben.
Nichts ist in stein gemeißelt. Jedes Fünkchen Lore kann als Lüge Savathuns wiederrufen werden. Aber ich denke den einzigen, den wir in Zukunft wieder begegnen werden ist Asher Mir.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Takaede
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x