Fortnite: Ninja wird Creator des Jahres, plaudert mit Garnele

Der Streamer Tyler „Ninja“ Blevins erfährt zum Ende von 2018 eine besondere Ehre für seine Arbeit auf Twitch und als Content-Creator für Fortnite. Er gewinnt bei den Video Game Awards den Preis als „Content Creator 2018“.

Diesen Preis hat Ninja gewonnen: Die Video Game Awards sind so eine Art „Oscar der Videospiele“ und werden jedes Jahr verliehen.

Der Preis für den besten „Content Creator“ war dieses Jahr neu. In den letzten Jahren hieß der Pries „Trending Gamer“. Es ist ein Publikumspreis.

Ninja-und-Frau

Tyler „Ninja“ Blevins und seine Frau Jessica Goch, die ihn auch managt. Quelle: Twitter.

Wer war noch nominiert? 

Das Feld war voll mit Fortnite-Streamern. Nominiert waren:

  • Dr. Lupo, ebenfalls Fortnite-Streamer und ein guter Freund und Partner von Ninja
  • Myth, ein Fortnite-eSportler und Streamer
  • Pokimane, eine bekannte Fortnite-Streamerin
  • Willyrex, ein spanisch-sprachiger Star auf YouTube

Seit Januar 2018 starten Fortnite und Ninja durch

So entwickelte sich die Karriere von Ninja 2018: Die Karriere und der Aufschwung von Ninja lassen sich eindrucksvoll an der Kurve seiner Follower und Views auf Socialblade sehen. Ninja streamt zwar schon lange, aber gewann über Jahre Follower nur im „normalen Rahmen“ dazu. Es war ein stetiger, aber eher kleiner Zuwachs von Zuschauern.

Ninja-Socialblade

Quelle: Socialblade – Twitch-Folloer-Entwicklung

Mit dem Aufschwung von Fortnite ab dem Januar 2018 änderte sich das:

Ninja gewann:

  • im Januar 2018 über 500.000 Follower auf Twitch
  • im Februar eine Million
  • im März 2,3 Millionen. Das war auch die Zeit, als Ninja mit dem Rapper Drake streamte. Der Moment gilt als der Durchbruch von Ninja. Da war Fortnite endgültig im Mainstream angekommen.

Im August 20018 wurde Ninja der erste Streamer auf Twitch mit mehr als 10 Millionen Follwern – dank Fortnite.

Mehr zum Thema
Fortnite: Ninja macht 2 Tage Pause, verliert 100.000$ in Abos auf Twitch

Wer hat den Preis vor Ninja gewonnen? An sich ist der Preis in der Form zwar neu, aber schon in den Jahren vorher wurden „Content Creator“ nominiert und ausgezeichnet, also Streamer, YouTuber oder auch mal Leute, die für eine Gamingseite schrieben, wenn die denn starken Video-Bezug hatten.

Disrespect

Er gewann letztes Jahr: DrDisrespect

Die Vorgänger von Ninja waren:


Das sagt Ninja zum Preis: Als er den Preis annahm, bedankte er sich bei seiner Frau und der Familie, die hätten ihn immer Videospiele spielen lassen. Es sei ein fantastisches Jahr für Videospiele.

Auf Twitter schrieb Ninja: „Worte können nicht beschreiben, wie ich mich gerade fühle. Alles, was in diesem Jahr erreicht wurde, und noch immer passieren fantastische Dinge mit unglaublichen Leuten. Vielen Dank an Euch alle… Und vielen Dank an die Video Game Awards für diesen Preis.“

So war die Preisverleihung: Zur Preisverleihung tauchte Ninja mit seiner Frau und Managerin auf. Die beiden posierten auf Twitter vor den Awards. Das Foto des Paars haben wir am Anfang unseres Artikels eingebettet.

Bei der Preisverleihung selbst führte Ninja dann einen Dialog mit der Muppet-Figur „Pepe“, einer mexikanischen Garnele. Die beiden diskutierten, ob es „Fork Knife“ oder „Fortnite“ heißt und machten zahlreiche Selfies.

Mehr zu Ninja:

Mehr zum Thema
Fortnite-Star Ninja: Außen lustig, innen verbissen und irre ehrgeizig
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.