Fortnite-Spieler nutzten einen Glitch für „kostenlose“ Skins, haben jetzt Schulden bei Epic

Fortnite-Spieler nutzten einen Glitch für „kostenlose“ Skins, haben jetzt Schulden bei Epic

Einige Fortnite-Spieler auf der Xbox nutzten einen Trick, mit dem sie an kostenlose V-Bucks kamen. Epic Games kam ihnen nun auf die Schliche und entfernte die Währung von ihren Accounts. Dadurch steht so manch ein Spieler jetzt in den Miesen.

Was war das für ein Glitch? Fortnite-Spieler auf der Xbox machten sich offenbar einen Glitch beim Refund-System zunutze, um haufenweise gratis Cosmetics abzustauben. Offenbar erlaubte ein Fehler seitens Microsoft den Spielern, sich ihre ausgegebenen V-Bucks gleich mehrfach zurückerstatten zu lassen.

Spieler kamen so also quasi umsonst an Skins und machten vielleicht sogar noch Gewinn. Genau diese Spieler erleben aber aktuell eine böse Überraschung.

V-Bucks-Schulden sind Ehrenschulden?

Wie reagiert Epic? Die sind den Übeltätern wohl auf die Schliche gekommen und haben die unlauter erhaltenen V-Bucks jetzt einfach von den Accounts entfernt. Die betroffenen Spieler stehen jetzt in den Miesen. Auf X kursieren Bilder, die V-Bucks-Schulden in den Tausendern zeigen.

So teilte der Leaker SamLeakss den Screenshot eines Spielers, auf dessen Account sich jetzt -6150 V-Bucks befinden. Nach deutschem Kurs entspricht das fast 50 €. Einige Nutzer berichten zudem, dass auch die Skins von den Accounts entfernt wurden, die auf diese Weise erworben worden waren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Die Schulden eines Fortnite-Spielers

In den Kommentaren sind die Nutzer zwiegespalten. Der Top-Kommentar mit über 400 Likes lautet einfach nur „Deserved“, also „Verdient“. Ein anderer Nutzer schreibt jedoch: Exploits seien zwar schlecht, es sei jedoch nicht fair, die Spieler zu bestrafen. Die hätten ja nur einen Weg gefunden, das System auszunutzen. Den Fehler sieht man hier also eher bei den Firmen selbst.

Viele haben jedoch kein Mitleid mit den betroffenen Spielern: Hätten die keine unlauteren Methoden genutzt, hätten sie jetzt auch kein Problem.

Was bedeuten V-Bucks-Schulden? Es scheint, als seien die betroffenen Spieler nochmal glimpflich davongekommen und müssten nicht mit Strafzahlungen rechnen. Die entstandenen Schulden sind dennoch real: Gemäß der offiziellen Website von Epic kann man V-Bucks-Schulden nur loswerden, indem man V-Bucks kauft, um die offene Summe auszugleichen.

Wenn sich die Spieler auf den betroffenen Accounts nun also neue Skins holen wollen, müssen sie erstmal ihre Schulden an Epic berappen.

Was sagt ihr zu dem Fall? Findet ihr die Strafe „verdient“? Lasst uns gerne einen Kommentar mit eurer Meinung da.

Ein anderer Fortnite-Spieler konnte sich aktuell hingegen über einen unerwarteten Geldsegen freuen. Er gewann einen Wettbewerb auf einer ganz besonderen Map und erhielt dafür einen auf den ersten Blick unspektakulären Preis. Seinen Gewinn machte er jedoch zu viel Geld:

Spieler gewinnt 3 Flaschen eines Energy-Drinks in Fortnite, verkauft sie für irrwitzig viel Geld bei eBay

Quelle(n): Dualshockers
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Arestris

>”… es sei jedoch nicht fair, die Spieler zu bestrafen. Die hätten ja nur einen Weg gefunden, das System auszunutzen.”<
LOL, was für eine Aussage! Wenn ich danach gehe dann müsste z.B. Retourenbetrug und ähnliches demnächst straffrei sein, weil, da hat nur nur jemand einen Weg gefunden “das System auszunutzen” …
Ne, sorry, wenn du in deinem Singleplayergame exploitest und es keinen finanziellen Schaden gibt, have fun! Aber in allen anderen Fällen gehört das zu Recht auf die ein oder andere Art bestraft.

Roan

Dachte das gleiche bei dem Kommentar. Musste dabei an meinen Stiefvater denken, der gelegentlich bei Edeka heimlich eine Flasche Schnaps mitgehen lässt, indem er 2 Kisten Cola kauft und übereinander stellt und die Flasche in die untere Kiste mit reinlegt wo nie jemand nachschaut. Laut seiner Aussage bescheißen uns die Händler auch, also macht er einfach das gleiche umgekehrt. Er nutzt dabei auch im Grunde einen Fehler im System des Ladens, aber trotzdem ist das ja ganz eindeutig Ladendiebstahl und sollte das Mal auffliegen wird er ziemlich sicher eine Strafe zahlen müssen.

Visterface

Find’s OK wenn die Skins dann auch behalten werden dürfen.

5kullCOD

“Exploits seien zwar schlecht, es sei jedoch nicht fair, die Spieler zu bestrafen. Die hätten ja nur einen Weg gefunden, das System auszunutzen. Den Fehler sieht man hier also eher bei den Firmen selbst”

Wieder mal ein dummer mensch der 0 plan von regeln in spielen hat. Nein, den Fehler kann man nicht Entwicklern zuspielen denn exploits tauchen nicht einfach so auf den bildschirm auf sondern demente spieler suchen nach solchen Fehlern oder gar erzeugen sie.

Fast Jedes spiel hat in den Regeln das GLITCHES nicht bestraft werden denn diese werden ohne zwung oder wille erzeugt, in den meisten fällen und das sind rund um mindestens 98% der fälle. Nachmachen kann man diese(wall/out of map glicht z.B in Destiny 2) aber sowas beeinflusst nicht das spiel oder andere spieler.

EXPLOITS sind Strafbar, auf ihre art, ingame oder so… aber definitiv sollten diese bestraft werden. Diese werden mit absicht nach herausfinden abused um sich vorteile zu erschaffen, ingame währung ist eins davon… Menschen können nunmal nicht normal spielen und auf abusing, betrug, diebstahl und vorteile erschaffen verzichten, sind dämlich und assi. Finde es sollte rechtliche strafen gegen sowas geben, auch wenn digital und umkehrbar ist es klauen, diebstahl was da betrieben wurde. selber schuld wer jetzt rechnungen offen hat, kommt davon wenn man assi und gierig ist. Am besten diese spieler Hardware permabannen damit sie es lernen.

An das MeinMMO Team, die werbung NERVT mal wieder, alle paar sekunden fliegt der pointer aus der Textbox und man muss wieder reinklicken damit man weiter schreiben kann. Im ernst, nicht das erste mal das es so ist. Ihr benutzt echt schlecht eingebettete werbung. Wenn es nicht der Pointer aus der Textbox ist der auf einmal ins leere schreiben lässt dann ist es random große werbung die die seite scrollt bzw textbox verschiebt und man hin und her scrollen muss um wieder die Textbox zu finden… aii aii aii

Tipp: fixe flächengröße für webung machen das nur genauso große werbung reinpasst, das unterbindet das verutschen der seite.

lrxg

Das mit den Regeln würde ich sogar verallgemeinern. Wenn jemand auf einem korrekt gekennzeichneten Behindertenparkplatz falsch parkt und abgeschleppt wird, dann ist es die Verantwortung des Fahrers. Dann kann der Fahrer auch nicht sagen: “Es hat mich niemand daran gehindert, dort zu parken. Warum gab es dort keine Security, die mich weggeschickt hätte?”

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von lrxg
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx