Fortnite: Ninja macht 2 Tage Pause, verliert 100.000$ in Abos auf Twitch

Der Fortnite-Spieler Tyler „Ninja“ Blevins hat 48 Stunden nicht auf Twitch gestreamt. In der Zeit hat er 40.000 kostenpflichtige Abos verloren. Damit fehlen Ninja etwa 100.000$ im Monat. Das zeigt den Druck, unter dem Streamer stehen.

Harte Welt da draußen: Der Fortnite-Streamer Ninja ist für sein Arbeitsprogramm bekannt. Man nennt das auch „Grinding“, die Zeit in der Tretmühle. Wo unsereins vielleicht Spielstunden oder Zeit bei der Arbeit grindet, ist das für Twitch-Star Ninja die Zeit „on air“, in seinem Stream. Der Streamer hat einen knallharten 12 Stunden-Arbeitstag, 7 Tage die Woche. Aber was passiert, wenn er mal Urlaub oder wenigstens ein Päuschen macht?

Fortnite: Streamer Ninja hat knallharten 12-Stunden Arbeitstag auf Twitch

48 Stunden keine Streams zur E3: Während der E3 2018 nahm sich Ninja etwa 48 Stunden Pause vom Streamen. Aber faul war er in der Zeit nicht. Er reiste nach Los Angeles, gewann dort das „ProAm“-Turnier von Fortnite und sicherte 1 Millionen US-Dollar für einen guten Zweck. Während er in LA war, gab’s zig Selfies mit Fans, die er brav auf Social Media postete. Seiner Popularität hat das sicher nicht geschadet, aber seinem Bankkonto.

Die Leiden des jungen Streamers

Nach der E3 dann der Dämpfer: Über Twitter schrieb Ninja dann: „Wollt Ihr mal wissen, was für Probleme Streamer haben im Vergleich zu anderen Jobs? Ich war weniger als 48 Stunden weg und hab 40.000 Subscriber auf Twitch verloren. Ich bin heute zurück, um weiter zu grinden.“

Lebensstil eines Streamers: Ninja schreibt hier über die große Angst: die Tretmühle, in der sich Streamer befinden. Die sind selbstständig, haben keinen gesetzlich geregelten Urlaub oder freie Tage. Sie sind selbst für sich verantwortlich. Viele Streamer glauben, man könne auf Twitch nur erfolgreich sein, wenn man pausenlos jeden Tag online ist und den Fans das bietet, was die wollen. Nimmt man sich Pausen oder eine Auszeit, dann fällt man vom Tretrad runter.

Destiny: Populärer Streamer fürchtet, Twitch frisst sein Leben auf

Burnout unter Streamern verbreitet: In letzter Zeit haben sich Streamer häufiger kreative Auszeiten genommen, weil sie den ständigen Druck, immer unterhaltsam und kreativ zu sein, nicht mehr aushielten: So setzte DrDisRespect medienwirksam seinen Stream aus und gönnte sich eine Pause wegen Untreue. Auch Ninja scheint unter dem Druck zu stehen: Jetzt durchzuziehen, wo es mit Fortnite so gut läuft.

Fortnite-Flytrap

100.000 Dollar im Monat weg – aber trotzdem Millionär

Aber der Job hat auch Vorteile: Allerdings lohnt sich der Job für Ninja auch. Durch den Hype um Fortnite und Kooperationen von Twitch mit Epic Games ist die Anzahl der Abonnenten auf Twitch für Ninja nach oben geschossen. Pro kostenpflichtigem Abonnenten erhält Ninja etwa 2,50$ im Monat. Die 40.000 Subscriber, die er verlor, kosten ihn daher etwa 100.000 Dollar pro Monat (etwa 86.000€).

Allerdings dürfte Ninja noch genügend Abos übrig haben, um über die Runden zu kommen. Der Hype um Fortnite hat ihn längst zum Millionär gemacht. Und die Abos kann er sich ja zurückholen.

Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!

94
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Chriz Zle
Chriz Zle
1 Jahr zuvor

Ich finds allgemein komisch das man seine eigene Freizeit damit verbringt dabei anderen Leuten in der Welt zuzuschauen wie sie ein Spiel spielen. ^^
Diese Streams (egal ob Make Up, zocken, sich einen jodeln oder den Hund füttern) konnte ich nie für voll nehmen.
Zu sehr lastet doch die Freizeit mittlerweile auf einem flachen eckigen Kasten, und die Leute sind mehr damit beschäftigt Bildschirme anzustarren anstatt mal was echtes zu machen.

In Bezug auf das Thema hier bin ich der Meinung, das man halt immer drauf achten sollte ob es einem nicht langfristig das Genick bricht wenn man immer und überall online ist.
Das der Gute damit ordentlich Geld verdient sei ihm gegönnt. Mir scheint aber das es lange nicht mehr das Hobbie sondern eher ein krasser Druck ist und er es schon „ferngesteuert“ ausübt und nicht mehr leidenschaftlich.

Lena Möller
Lena Möller
1 Jahr zuvor

schau dir die streams von ninja an, es ist entertainment … besser das, als sich vom fernsehr verblöden und blenden zu lassen =)

Julius Keusch
Julius Keusch
1 Jahr zuvor

Wenn es um’s Geld geht, scheinen viele Menschen das selbe Verhalten an den Tag zu legen:

„Kriegt einer mehr als ich und das mit einer Tätigkeit, die ich persönlich als wertlos und unwürdig erachte, werde ich böse und beleidige drauf los!“

Bleiben wir doch mal kurz bei den Fakten: Tyler „Ninja“ Blevins hat nicht um diese massiven Einnahmen gebeten. Streamer leben vom Wohlwollen ihrer Zuschauer. Tyler Blevins hatte neben seinem Unterhaltungswert ganz einfach Glück. Und ja, es ist anstrengend, jeden Tag stundenlang vor dem PC zu sitzen, sich beobachten zu lassen und darauf zu achten, irgendwie kreativ, irgendwie unterhaltsam, irgendwie voll da zu sein – ganz unabhängig von irgendwelchem Geld.

Es gibt nicht viele Streamer, die so gut verdienen. Genau genommen kann man die an einer Hand abzählen. Das hier einige extrem beleidigend und persönlich werden, kann ich mir nur so erklären: Neid. Neid und noch einmal: Neid. Ebenso eine gewisse Art von Bösartigkeit und Missgunst.

Ja, ich bin der Meinung, dass Krankenschwestern, Lehrer, Sozialarbeiter und der schlichte Arbeiter weitaus mehr verdienen sollten für das, was sie für unsere Gesellschaft leisten.

Nein, Tyler Blevins ist weder böse, noch faul, noch dumm, noch in irgendeiner Weise zu Recht dem ausgeliefert, was hier manch einer von sich gibt. Eure Wut lasst ihr, mal wieder, an der falschen Stelle und an der falschen Person aus.

DDuck
DDuck
1 Jahr zuvor

Naja ich sag mal so: Irgendwie muss es ja auch zu der Erwartungshaltung gekommen sein, dass er 7 Tage die Woche streamt. Sorry aber dann darf ich mich auch nicht beschweren. Ich gönne ihm seinen Erfolg, keine Frage. Wenn man jedoch an einen Punkt kommt wo man immer mehr und immer mehr will und dafür über einen längeren Zeitpunkt 12 Stunden an jedem Tag der Woche streamt, dann erwartet die (zahlende) Zuschauerschaft auch irgendwas von dir. Wenn ich mein Produkt dann irgendwann nicht mehr in dem Umfang anbiete und meine Kunden verärgert sind, muss ich mit einem solchen Echo leben.
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied…und wenn er sich dafür eine 84 Stunden-Woche aufhalst dann ist das nunmal sein Problem. Das hat ihm niemand diktiert oder vorgeschrieben.
Alternativ könnte man sich ja auch einen richtigen Job suchen…mit geregeltem Einkommen und Arbeitszeiten.

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

Soll er sich nen Schnuller kaufen. Der könnte jederzeit für immer aufhören zu Streamen und könnte für den Rest seines Lebens sorgenfrei leben.
Ich frage mich warum man Streamer immer in Schutz nehmen muss, sie selber entscheiden wie oft und wie lang sie streamen, sie entscheiden wie sie ihr Programm gestallten und sie selber entscheiden was sie spielen. Wer bei einer so dermaßen großen Freiheit ein Burnout erleidet ist in meinen Augen ein Opfer.
Jemand der täglich 12 Stunden körperlich hart arbeitet darf gerne ausbrennen, wer nur am zocken ist und jederzeit pausen einlegen kann wann er will nicht.

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Finde ich komisch das man unbedingt sein Abo kündigen muss, weil der Streamer mal zwei Tage nichts macht. ???? Muss man nicht verstehen.

Alexhunter
Alexhunter
1 Jahr zuvor

Muss man nicht. Ninja hat wohl größtenteils Twitch Prime Subs und die laufen automatisch nach 30 Tagen aus. Dann muss man die erneut „manuell“ nochmal vergeben (also jeden Monat). Bei den vielen tausenden an Subs sind einfach mal die 40k an den beiden Tagen ausgelaufen und eben keine neuen dazu gekommen, weil er nicht online war. Die Leute können dann immer noch locker resuben, eben paar Tage später.
Dieser angeblicher „Verlust“ ist für Ninja nicht der Rede wert und ist in Wirklichkeit keiner.

Doc
Doc
1 Jahr zuvor

Da sind sie wieder die typisch deutschen Neider die nicht anders können weil sie mit ihrem Job am Fließband oder der Langeweile im Büro nicht klarkommen. Da fühlt man sich doch direkt besser wenn man über einen erfolgreichen Streamer herzieht der auch nichts anderes macht als Schauspieler, Profisportler, etc… Menschen unterhalten.

BavariaCulture
BavariaCulture
1 Jahr zuvor

Ich für meinen Teil gönne ihm die Scheinchen. Bodenständiger Typ der nie mit Geld protzt so wie andere deutsche streamer alla Montana ich hab ein IQ von 70 Black^^

Versteh nicht wieso immer direkt so Kommentare kommen wie armer Ninja und dergleichen. Ist euer Leben wirklich so schrecklich das ihr euch da getroffen fühlt?

Wenn sich mein Nachbar einen Porsche kauft dann applaudier ich ihm und zerkratze ihm nicht seinen Lack…

ZeRo CaSh
ZeRo CaSh
1 Jahr zuvor

bist du bescheuert? er ist nur so „bodenständig und protzt nicht mit seinem geld rum“ damit die leute nicht aufhören ihm geld in den arsch zu stecken, würde man in seinem stream sehen dass er verdammt reich ist, würden viel weniger leute ein abo bei ihm kaufen oder ihm direkt spenden.
wenn dein nachbar nen porsche hat, dann bestimmt weil er studiert, nen guten job hat und ne zeit lang gearbeitet hat oder sogar ein eigenes unternehmen gegründet hat und nicht weil er im internet spenden von leuten bekommt von denen viele wahrscheinlich noch minderjährig sind weil er ein videospiel online spielt.
und wer wissentlich einer schon reichen person noch mehr geld spendet sollte für diese person am besten nen dauerauftrag bei seiner bank einführen, da diese person das geld, welches er bekommt, egal wie, nicht verdient hat.

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Ich kann der Logik nicht folgen. Also ist er ,,der nette Streamer von nebenan“ weil er weiterhin will dass neue Abos dazu kommen und Geld in den Anus gestopft bekommen will? Ein Glück weißt du ja warum der Bursche das so macht, danke!

Nebenbei noch: der Nachbar könnte ja auch ganz heimlich ein Streamer sein. Mindfuck! :O

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Wer umgerechnet 20€ für einen Skin bezahlt, spendet einem streamer auch Geld. Von solchen Idioten Leben die streamer. Aber warum nicht, ich würde es auch ausnutzen und irgendwann den Ofen abstellen und mich bedanken für die treue Doofheit

Julius Keusch
Julius Keusch
1 Jahr zuvor

Was genau ist daran doof, Geld für sein Hobby auszugeben?

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Man kann Geld in ein greifbares Hobby stecken. Aber nicht in virtuelle Gegenstände. Was ihr immer mit dem Argument „Hobby“ wollt. Gamen ist ein Hobby, ja. Aber ihr könnt auch gamen ohne Geld in Dinge zu investieren die euch so überhaupt nichts bringen.

Nirraven
Nirraven
1 Jahr zuvor

Wieso bringt einem ein Skin nix?

Rets
Rets
1 Jahr zuvor

Diese vermeintliche Logik ist gar keine. Kosmetik steckt in nahezu jedem Hobby mit drin. Es gibt schon einen Grund warum du Fahrräder, skateboards, skier, Kleidung, Autos, … in verschiedenen looks bei gleicher Funktionalität kaufen kannst.

Mich wärmt auch der graue Aldi Pullover ganz gut. Da brauch ich nix investieren. Ich würde mich aber hüten, mich über diejenigen aufzuregen / lustig zu machen, denen das nicht reicht. Im Gegenzug freue ich mich, das Spiel – mein Hobby – mit einem Aussehen meiner Wahl zu spielen. Ich sehe nicht, wieso das nicht auch nachvollziehbar ist. (Den einen Skin, den ich ständig spiele, habe ich übrigens bereits ein halbes Jahr. Ich hatte schon Pullover, die kürzer gehalten haben. )

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Dein Ernst? Du vergleichst greifbare mit virtuellen Items? Du kannst doch machen was du willst. Es juckt mich nicht. Für mich bleiben alle die, die >20 Euro für einen virtuellen Pullover bezahlen trotzdem idioten. Ich will sagen, dass das Zeug einfach viel zu teuer ist. 2 bis 5 Euro wären angemessen. 20 Euro würde ich bezahlen wenn der virtuelle Pullover wirklich ein Unikat ist.

Was ich aber noch verstehen kann ist, dass sich Leute sagen; ich investiere maximal 60 Euro in das Spiel denn ein Vollpreistitel kostet auch so viel. Aber dann sollte das Ende der Fahnenstange auch erreicht werden.

Aber hört auf das mit „Hobby“ zu rechtfertigen. Gamen ist ein Hobby. Aber keine virtuellen Items zu kaufen für utopische Geldsummen. Ich bin 35 Jahre jung und habe sicherlich ein anderes Verhältnis zur Realität.

Rets
Rets
1 Jahr zuvor

Okay. Also hier der Vergleich in deutlich: Aldi Pullover = Grundspiel. Beides ist günstig ( das Spiel sogar gratis), beides erfüllt alle Funktionen. Der Mehrpreis eines schönen Pullover von ??? = skins in fortnite. Beides ist nicht nötig, beides kostet zusätzlich zur normalen Funktionalität unnötiges extra Geld.

Übrigens: Die „Skin-Sucht“, die immer neues Geld ausgeben will, die kritisiere ich auch. Aber das liest man in deinen ersten Kommentaren so differenziert nicht heraus.

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Du vergleichst immer noch reallife Pullover mit virtuell Pullover. Das ergibt keinen Sinn. Ich weiß schon auf was du hinaus willst, es bleibt trotzdem eine Argumentation die nicht funktioniert. Deiner Argumentation nach würde ich dahingehend widersprechen, dass der grüne ALDI Pullover für 10 Euro mir aber nicht gefällt und ich im H&M einen grauen Pullover für 20 Euro kaufe. Beides sind jedoch greifbare Items die ich in reallife anziehen kann. Der H&M war zwar teurer, gefällt mir aber von der Farbe besser. Trotzdem würde ich Epic keine 20 Euro überweisen nur damit mein Charakter auch einen grauen Anzug trägt.Dann bleibt er halt Grün.

Aber um dem Ganzen mal ein Ende zu setzen, als verantwortungsbewusster Mensch müsste man eigentlich dagegen vorgehen. Denn ein kostenfreies Game das ab 12 Jahren freigegeben ist und die In-Game Items so utopisch teuer sind, sollte mal vom Jugendschutz beobachtet werden. Denn machen wir uns nichts vor; ein(e) 12-jährige(r) ist ziemlich schnell in der Sucht verfallen. Da muss nur der größere Bruder der schon arbeitet auch Fortnite zocken.

Rets
Rets
1 Jahr zuvor

Wenn du 20€ für den grünen ausgegeben hast, dann hast du 10€ für ein reallife-item ausgegeben (Pulli) und nochmal 10€ für deinen persönlichen Wunsch nach Individualisierung und Ästhetik (kein reallife-item). Wenn du 12€ für einen Fortnite-Skin ausgegeben hast, dann hast du 0 € für das Spiel und 12 € für deinen Wunsch nach Individualisierung und Ästhetik ausgegeben.

Wir sind uns ja einig darüber, dass das Grenzen braucht (und auch Jugendschutz vor den Jugendlichen selbst), aber der Grundvergleich ist doch offensichtlich.

Julius Keusch
Julius Keusch
1 Jahr zuvor

Du stellst dich hier gerade über tausende. Stellst dich als intelligenter, reifer und als jemanden hin, der „das Leben verstanden hat“.

Das ist arrogant, engstirnig und vor allem: Falsch.

Gaming ist ein Hobby. Das Investieren von Geld gehört dazu. Wofür die Spieler Geld ausgeben ist ihnen selbst überlassen. Über zu hohe Preise für gewisse virtuelle Inhalte lässt sich immer diskutieren, ist sogar wichtig. Es gibt genug negative Beispiele (Battlefront II, Destiny II, FIFA, …).

Du „diskutierst“ sehr oberflächlich. Videospiele kosten in ihrer Produktion und vor allem in ihrer Instandhaltung immer mehr Geld. Gerade die mit persistenten Welten (MMORPG’s wie WoW, MMO’s wie Destiny 2 oder The Division). Manche Spieler verlangen immer mehr und wollen gleichzeitig immer weniger zahlen. So funktioniert das nicht.

Und abschließend: Alter allein ist nicht immer ein Argument für Reife oder Intelligenz. Du provozierst und beleidigst – so führt man keine Diskussionen. Erst recht führt sowas zu keinerlei Ergebnissen oder irgendeiner Form von Sinn.

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Mit Rets macht das Diskuttieren deutlich mehr Spaß. Ich schrieb ja das man gern Geld in ein Game investieren kann. Gerade bei einem Gratis-Game. Also zB. so viel Geld bis du ein Vollpreisspiel erreicht hast. Aber lass es doch meine Sorge sein das ich es Dumm finde, Geld in virtuelle Items zu stecken. Ich sagte ja nicht das man sich keine Spiele kaufen sollte. Brrr. Außerdem bin ich eine Sie.

Uhu
Uhu
1 Jahr zuvor

gut dass wir jetzt jemanden haben der für uns entscheidet worin wir geld stecken! top!

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Gerne doch :*

Aldi macht gleich zu
Aldi macht gleich zu
1 Jahr zuvor

geh dich vergraben peter

Hackepetra
Hackepetra
1 Jahr zuvor

Wow. Die geballte Ladung Dilettantismus

Jabba
Jabba
1 Jahr zuvor

Sehr bedauernswert, er sollte ein Spendenkonto eröffnen weil er es ja so schwer hat.

Julius Keusch
Julius Keusch
1 Jahr zuvor

Artikel nicht verstanden.

☙ ???????????????????????? ???????????????? ℛ???????????????? ❧
1 Jahr zuvor

„Sie sind selbst für sich verantwortlich“.. ernsthaft? Ist jeder Mensch mehr oder weniger, willkommen in der realen Welt. Armer Bubi.

Traurig genug das man mit solchem Rotz überhaupt soviel Geld verdienen kann, Generation YouTube lässt grüßen.

ItzOlii
ItzOlii
1 Jahr zuvor

Naja wenn dieser „Rotz“ leute unterhält und es ihnen dadurch Wert ist dafür Geld zu zahlen, dann sollen diese Streamer meinetwegen ihr Geld damit verdienen. Das tangiert uns ja nicht????

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Haben die Leute ihr Abo gekündigt oder haben sie es nur auslaufen lassen und werden es erneuern sobald er wieder streamt?

strohmiExotic
strohmiExotic
1 Jahr zuvor

geil geschriebener und vor allem sehr emotionaler Bericht,… ich musst fast weinen,… ok,… ich habe geweint grin

Paulie
Paulie
1 Jahr zuvor

Versteh bis heute nicht wie man bei anderen beim zocken zusehen kann.
Ist wohl so ein Generation Z ding

Ray
Ray
1 Jahr zuvor

Muss man auch nicht unbedingt verstehen. Ich weiß nicht, wie viel du mit Fußball zu tun hast, aber zur Zeit schaut ein Haufen Leute übers Internet zu, wie immer 11 gegen 11 Männer auf einem Spielfeld um den Sieg kämpfen. Das ist nicht viel anderst, wenn man von einer Person den Stream schaut, und dieser (meistens) versucht auf einem Spielfeld gegen andere zu gewinnen. Es hat sich zwar was geändert, aber im Grunde ist alles gleich geblieben. Unterhaltung in einer minimal veränderten Form.

Chris
Chris
1 Jahr zuvor

Es ist sicher langweilig, jemandem der „normal“ zockt zuzusehen. Aber bei eSport Profis ist das in der Regel sehr unterhaltsam. Und nein, bin nicht aus der Gen. Z. wink

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Bin dafür auch zu alt

ItzOlii
ItzOlii
1 Jahr zuvor

Na auf die 100k kommt es bei seinem regelmässigen Salär wohl auch nicht mehr an^^ Ist schon krass was mittlerweile für Summen allein über Twitch generiert werden.

Rets
Rets
1 Jahr zuvor

Man muss den Gesamtzusammenhang sehen:

Erstens, wie bereits weiter unten von jemand anderem erwähnt, gehen die Subs ja nicht verloren. Viele der normalen Ninjafans subben dann halt, wenn er wieder on kommt.

Zweitens: Der Rückgang liegt nicht an den paar Tagen, die er off war. Der Rückgang liegt daran, dass vor einem Monat die zweite Twitch-Prime Skin Lieferung angeboten wurde und diese Events treiben den Subcount von allen größeren Fortnite-Streamern krass nach oben. Nur gibt es dann halt auch viele, die danach nicht mehr weiter auf twitch dabei sind und deren Subs laufen logischerweise aus…

Das wird übrigens auch belegt durch Drittens: Ninja macht ca. 5-6k Subs pro Tag. D.h. er ist mit 150-180k Subs eigentlich an seiner Monatsgrenze. Alles was darüber hinausgeht ist insofern eine Anomalie, die halt z.B. mit den Prime-Skins zusammenhängt.

Culus
Culus
1 Jahr zuvor

Naja wenn ich als streamer in wenige Zeit Über 500.000$ Dollar verdienen würde, würde ich diese Geld in Immobilien investieren und von Miete leben für schlechte Zeiten in twitch. Verstehe auch nicht wie Menschen die vorher so viel Geld verdient haben aufeinmal Arm oder normal werden siehe auch Fußballer.

Skaar Vaneel
Skaar Vaneel
1 Jahr zuvor

genau, ist alles schließlich ganz einfach…..träumer…

RamosEatSh1t
RamosEatSh1t
1 Jahr zuvor

Ja, die Immobilien stehen einzugsbereit zum Bestpreis bei Aldi im Regal. Nur das nötige Kleingeld zusammenkriegen…

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

Der Artikel geht nicht darum das er soviel verliert, er zeigt einfach das allgemeine Problem bei streamern auf

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

schrecklich xD muss jetzt wohl unter der brücke leben..

geldgeldgeldgibmireuergeld
geldgeldgeldgibmireuergeld
1 Jahr zuvor

ich verdiene in der std knapp 17,50 (brutto) ach ja die Welt ist unfair

BavariaCulture
BavariaCulture
1 Jahr zuvor

Junge dann hättest was ordentliches gelernt…Der hatte hald Glück mit seinem Talent, gönnt doch mal.

Ray
Ray
1 Jahr zuvor

Du hast den Witz nicht verstanden

Nora mon
Nora mon
1 Jahr zuvor

Milchmädchenrechnung.

Die meisten der Leute geben ein neues Abo wenn er wieder on kommt also müssten es etwa 9.000 € Verlust sein.

Direwolf
Direwolf
1 Jahr zuvor

Ich weiß nicht was mehr schockiert: Dass das arme Bubele 100.000 weniger macht in diesem einem Monat.
Oder die dämlichen „Fans“, die ihr Abo kündigen wegen 2 beschissenen Tagen, wo er halt mal nicht vorm PC saß.

Nora mon
Nora mon
1 Jahr zuvor

Da laufen nur Abo’s aus die nur abgeschlossen werden können werden wenn man da ist und er hat sich nicht beschwert das der weniger Geld verdient das bissel ist ein kleiner Tropfen für ihn er versucht mehr aufzuzeigen warum es soviele kleinere Steamer mit 0 Urlaub und einem 24/7 Wochenplan gibt die Burnout haben.

Rico
Rico
1 Jahr zuvor

Was mich schockiert ist eher das es Leute gibt, die nur weil jemand seine Fresse in Bild hält und Scheisse labert+zockt, Geld zahlen(also Abo).^^

Direwolf
Direwolf
1 Jahr zuvor

Vergiss nicht die Spenden, die er zusätzlich bekommt.
Hab mir mal nen Stream von Gronkh gegeben und hab jedes mal den Kopf geschüttelt, wenn er ne „Spende“ von 50 – 200 € bekam.

Rico
Rico
1 Jahr zuvor

Wahnsinn, dann sollen die doch eher für arme Kinder spenden.

Ray
Ray
1 Jahr zuvor

Auch wenn du vllt ein mega schweres Leben hast, und vor dem verfassen von Kommentaren in Web nicht unbedingt ausführlich recherchieren musst, käme dir das 1-malige Durchlesen des betreffenden Artikels doch zugute. Da von euch kleinen Mecker-Prinzlein bestimmt alle die Zwischenüberschrift ,,Die Leiden des jungen Streamers´´ getriggert hat, nehme ich diese mal als Orientierungshilfe. Gleich darüber kann jeder mit ein klein wenig Willensanstregung lesen, dass Ninja dieses Turnier gewonnen, und 1 Mio. USD für einen guten Zweck gesichert hat. Keine Ahnung ob dieser gute Zweck mit armen Kindern zu tun hat, aber es gibt ja noch genug andere notwendige Bereiche, die Geld gebrauchen können. Wenn DU Glück hast, dann geht das Geld vllt an eine Einrichtung, die mit solchen Leuten wie dir ansatzweise überlegtes Kommis schreiben, bzw. Handeln (in Web!) übt. wink Das würde ungemein das allgemeine Wohlbefinden steigern.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ja und dann weinen sie wieder rum weil ihnen 54Euronen für ein Game zu teuer ist.

Ray
Ray
1 Jahr zuvor

Es gibt noch andere Leute, die bekommen dafür Geld, dass sie ´´ihre Fresse´´ ins Bild halten, Scheiße labern (aber nicht zocken). Ich rede von Moderateuren in TV-Magazinen (, Sportberichte, etc.). Ist fast genau das selbe. Liegt somit auch nur wieder im Auge des Betrachters, ob jetzt z.B. eine links- oder rechts politisch ausgerichtete TV-Show gut oder nicht ist.
Wenn jemand Fußball im TV schaut, stört das kaum jemanden. Aber wenn jemand die Liveübertragung von einem Turnier eines Onlinespiels schaut, verstehen viele nicht mehr die Welt, obwohl es das virtuelle Gegenstück zu Fußball ist (WM in Russland lässt grüßen) Und vom streamen einer (kommentierten) Liveübertragung eines Onlinespiels ist es kein großer Unterschied mehr zu einem von vielen Stream Kanälen auf beispielsweise Twitch. Dient genauso der Unterhaltung wie das was es im TV gibt. Von einer historischen Doku bis hin zum ´´delikaten´´ RTL2 Nachmittagsprogramm. Schlimm, dass es nicht mehr ´´schockiert´´, wenn jemand (und in diesem Fall, so viele Leute) ihr Maul aufreißen und Scheiße in jede Richtung verteilen, bevor sie auch nur eine Sekunde nachgedacht haben.

Gotteshand
Gotteshand
1 Jahr zuvor

Hauptsache reden ne… niemand kündigt sein Abo, die sind einfach ausgelaufen und sobald er in kommt resuben die Leute wieder.
Mein Gott besiege mal Dein Neid und mach was aus Deinem Leben, anstatt die Energie zum Neiden zu verschwenden.
Diese deutsche Neidkultur ist so widerlich.
Das merkt man schon, wenn man in einem Sportwagen durch Deutschland fährt.
Die Leute wollen dir dein Brot aus dem Mund rauben…

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Hauptsache kommentieren ne….
Ich kann bei Sebastian N kein Wort des Neides entdecken. Wichtig war aber, das du irgendwas kommentiert hast.
Diese Deutsche Griesgrämigkeit. ????

BavariaCulture
BavariaCulture
1 Jahr zuvor

Armes bubele is ja auch gar nicht abwertend gemeint grin

Nora mon
Nora mon
1 Jahr zuvor

Hohe Verdienst hohe Verluste bei Ausfall ist doch überall so auf die „paar“ Dollar kann er doch verzichten wenn er das nicht schaffen wurde Hallo Burnout Hallo Klapse aber scheinbar hat er das gut im Griff.

Alzucard
1 Jahr zuvor

Aber eins muss man sagen die streamer, die viel verdienen haben teilweise nen anstrengenden job

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Ich geh mal fix n Spendenaufruf für ihn starten ;-P

Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

Oh der arme kleine Ninja. Kutschiku. Sorry aber weh tut es ihm bestimmt nicht, dann macht er fix nen Giveway oder ne Verlosung für nen 4,99€ Skin und schon sind 200.000 Abos wieder da. Und dann noch rumheulen wie son kleines Mädchen auf Twitter.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Ach ja, Neid ist die höchste Anerkennung nicht wahr?!

Und nur zur Info; Ich kenne Ninja nur von hier. Schaue ihn nicht und bin auch kein Fortnite Fan wink

Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

Welcher Neid und von wem? Ich bin nicht neidisch. Hab nur gesagt was ich zu dem Thema denke und das er nicht so rumheulen soll.

Alzucard
1 Jahr zuvor

er weint glaube ich nicht wirklich. Er gibt einfahc nur infos. Es ist mir auch vollkommen scheißegal wie viel der kerl verdient oder halt nicht verdient

Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

Hab meine Antwort mal von oben kopiert, wollte nicht nochmal neu schreiben dir Ber antworten.

Meine mit weinen das er sich drüber „aufregt“ das Subs fehlen, wobei er zu 100% weiß ,wegen Dashboard und so, das es wahrscheinlich zu 80% Primesubs sind. Er sollte sich glücklich schätzen und sich freuen das sooooooooooooo viele Leute ihm folgen und in ihn investieren. Aber ist halt Gier und so.

Alzucard
1 Jahr zuvor

aber wo heult er bzw wo regt er sich auf?? Er schreibt lediglich eine aert fun fact

AEIOU Predator
AEIOU Predator
1 Jahr zuvor

Eigentlich heulen hier jetzt alle rum… ich schliesse mich mal an: „böser ninja, böser daxter, böse alle menschen auf der Welt“ sniff…

Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

böser AEIOU Predator

AEIOU Predator
AEIOU Predator
1 Jahr zuvor

Ich weiss wink

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Jo frag ich mich auch.
Jeglicher Post ist gleich ,,rumheulen, jammern, weinen, aufregen“. Internet 2018.
Ist halt ne Info, net mehr, net weniger.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Naja, er hat es erwähnt. Vielleicht einfach so. Vielleicht um einige mit nem „schlechten Gewissen“ (was natürlich Blödsinn ist) dazu zu bewegen die Subs zu erhöhen oder sonst was. Rumheulen würde Ich das nicht nennen. Aber das fasst ja jeder anders auf. Wenn es von dir nicht so gemeint; verzeih bitte meinen Kommentar

Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

Gibt nix zu verzeihen, kannst ja deine Meinung frei äußern. Meine mit weinen das er sich drüber „aufregt“ das Subs fehlen, wobei er zu 100% weiß ,wegen Dashboard und so, das es wahrscheinlich zu 80% Primesubs sind. Er sollte sich glücklich schätzen und sich freuen das sooooooooooooo viele Leute ihm folgen und in ihn investieren. Aber ist halt Gier und so.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Wer hat denn wann rum geheult? Er hat halt gesagt wie es ist. Wenn das für dich schon „rum heulen“ ist, dann hast du mich noch nicht erlebt.

Ray
Ray
1 Jahr zuvor

Peinlich und Unreif. Du.
Ich bin ja auch bei mehreren Themen an der Meinung von anderen interessiert, aber das von dir ist rumgeflame – wahrscheinlich um deine Unzufriedenheit über dein Leben abzubauen. Ist aber eine nicht so effektive Methode…
Falls du trotzdem denkst, dass Ninja ´´rumheult´´ und dieser Twitterpost die Gier von ihm ausdrückt… Jedem seine Meinung, aber nur wenn sie wenigstens halbwegs sachlich ist. (Ninja interessiert mich nicht besonderst. Aber ich habe bisher von ihm nichts negatives gelesen im Gegensatz zu vielen anderen bekannten Internet-Persönlichkeiten.)

Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

Was du so alles in meinen Post reinterpretierst ohne mich zu kennen und dich im Endeffekt noch rechtfertigst ist echt niedlich smile

Ray
Ray
1 Jahr zuvor

Danke *-* Deine Reaktion ist eher weniger niedlich =) Aber ich glaube, du verstehst etwas ganz anderes unter dem Begriff. Zum Glück nicht mein Problem.
Was du so alles mit den ersten 6 Wörtern in deinem ersten Beitrag in Ninja seinem Post deutest – Puhh grin Das ist nicht nur mein Problem sondern auch deins. Versuchs mal ohne diese Masche. Ich bin mir sicher, das wird dir langfristig besser tun.

AEIOU Predator
AEIOU Predator
1 Jahr zuvor

Psychologiestudent? Er hat ja nur seine Meinung zu einem Streamer gepostet. wink

Ray
Ray
1 Jahr zuvor

Also ich bin kein Psychologiestudent. Aber vllt ist ja Dexter einer, und er macht hier nur eine Studie wink (Pssst, schnell Daxter, tu so als ob das nur eine von dir durchgeführte Studie ist)

AEIOU Predator
AEIOU Predator
1 Jahr zuvor

XD

Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

Also meine ersten Worte waren armer kleiner Ninja. Jetzt sag mir wo ich da was reiinterpretiere. Nein ich führe keine Studie aber selbst wenn wärst du ein perfekter Kandidat. Aber ich denke du hast meinen Post entweder komplett falsch verstanden oder du deutest es falsch. Woher kennst du mich ,woher willst du wissen wie ich Tickets oder bin. Im Moment habe ich nur gemerkt das du schnell zu triggern bist. Und was du mir an den Kopf wirfst, gilt dann eher für dich. Aber jedem das seine. Möchte mit dir auch keine Streit oder eine Diskussion anfangen, da wir dafür einfach auf verschiedenen Wellenlängen funken was ja auch nicht schlimm ist. Ich wünsche dir noch einen wundervollen Sonntag.

Ray
Ray
1 Jahr zuvor

,,Oh der arme kleine Ninja. Kutschiku. […] Und dann noch rumheulen wie son kleines Mädchen auf Twitter.´´ Wenn man sich wie ein Kindergartenkind verhält, muss man sich echt nicht wundern, wenn andere Leute dich für eines halten. Das hat nichts mit reininterpretieren zu tun, sondern mit Logik. Damit ist deine Aussage (die, zwischen den Anführungszeichen) um Lichtjahre an einer halbwegs realitäsbezogenen Meinung vorbeigeschossen. (,,Kutschiku´´, ernsthaft?) Ich kenn dich nicht, aber du musst verstehen (ja du musst), dass man bei anderen Leuten das eine oder andere ,,deutet´´, wenn du dich so ,,besonderst´´ verhältst. Unter triggern verstehst du wohl was anderes als ich. Ich wünsche dir noch einen aufschlussreichen Sonntag.

Daxter
Daxter
1 Jahr zuvor

Das waren meine letzte Worte, nicht meine ersten 6. Wenn schon Kugscheisen dann richtig. Schade das Ironie und Sarkasmus und Stilmittel dir fremd sind, sonst würdest du nicht soviel Mist über mich und deine Interpretation meiner Persönlichkeit und meines Posts schreiben, aber es muss halt immer jemanden geben der das letzte Wort hat. Tschö

Ray
Ray
1 Jahr zuvor

Um auch diese Sachen klar zu stellen (anscheinend muss man dir wohl alles nochmal extra ausführlich erklären): Die ersten 6 Worte beinhalten auch dieses komische Kutschiku (Grundschule ahoi). Da du bei deiner ersten Reaktion darauf nur auf deinen ersten Satz eingegangen bist, hast du unter vielen anderen Dinge, wohl auch Probleme zwischen den Zahlen 5 und 6 zu unterscheiden, mein kleiner Pausenfreund aus der 2c. Bei meinem letzten Kommtar habe ich dann noch zusätzlich deinen letzten Satz zitiert, da du ja bisher abgestritten hast, gesagt zu haben, Ninja würde rumheulen. Das mir Ironie, etc. fremd sind muss ich sehr bezweifeln, aber du hast nicht im mindesten einen Bezugspunkt zu diesen Dingen, sonst würdest du wenigstens ein bisschen mehr auf Rechtschreibung achten.
Das was du noch vor einigen Monaten mit DISQUS kommentiert hast, war doch viel vernüftiger als das was du jetzt von dir gibts eek Denk mal nach ob du dir in letzter Zeit deinen Kopf irgendwo angeschlagen hast, und geh vllt mal zum Arzt, um das untersuchen zu lassen smile Mit besten Empfehlungen…

Andre Wächter
Andre Wächter
1 Jahr zuvor

Gebe Rayman auch recht..:)

BavariaCulture
BavariaCulture
1 Jahr zuvor

Wo hat er den rum geheult??? Bitte sag es mir. Der einzige der gerade richtig heftig am weinen ist, bist ja wohl du.

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Auf die Antwort bin ich gespannt. Er muss da aber viel mit Zitaten arbeiten, auf die steht er volle Möhre.

Shiro
Shiro
1 Jahr zuvor

Subs kündigen geht an sich nicht, das sind welche die auslaufen und die meisten verlängern bzw resubben erst wenn der Streamer streamt. Von daher ist das eher egal, denn die resubs werden bestimmt kommen das er weiterhin über 200k subs hat. Und ob er „nur“ die 50% pro Sub bekommt bezweifel ich. Vermutlich hat er einen eigenen Vertrag mit Twitch der ihm wohl mehr wie nur das pro sub beschert. Aber das ist etwas was man wohl nie erfahren wird.

Visterface
Visterface
1 Jahr zuvor

Dachte ich mir auch gerade. Die Subs sind einfach ausgelaufen und man wird halt zwei Tage später resuben.

Tobias K.
Tobias K.
1 Jahr zuvor

Irgendwie eine erbärmliche Welt
Mir kommen da auch gleich die Tränen dass der arme Junge 100000 weniger im MONAT hat

Keupi
Keupi
1 Jahr zuvor

Ich schaue gerne mal einen Stream an. Aber ich würde niemals ein Abo abschließen. Ein amateurhafter Streamer reicht mir vollkommen. Wahrscheinlich bin ich mit ü40 aber auch zu alt für die Klamotte.

Visterface
Visterface
1 Jahr zuvor

Ab und zu vergebe ich das TwitchPrimeAbo aber da weiß ich nicht ob die Streamer was dafür bekommen.

Nora mon
Nora mon
1 Jahr zuvor

Klar bekommen die was davon aber es ist halt weniger als würdest du direkt mit einem Twitchabo unterstützen

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Mir wäre es zu blöd auf Twitch zu gehen und da und dort jemand zu entfolgen, entliken, whatever nur weil streamer xy mal aussetzt oO
Was ist nur los?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.