Fortnite: Streamer will Twitch verklagen, weil er permanenten Bann kassierte

Der Streamer DrWitnesser wurde im Januar 2021 permanent von der Streaming-Plattform Twitch gebannt. Er zeigte auf der Plattform vor allem Fortnite und sprach über seinen christlichen Glauben. Im März 2021 will er Twitch nun verklagen: Er glaubt, der Bann diskriminiere ihn als Christ.

Das sind die Banns von DrWitnesser: DrWitnesser ist innerhalb von 6 Monaten dreimal von Twitch gebannt worden:

DrWitnesser sagt: Den genauen Grund, warum er das zweite und dritte Mal von Twitch gebannt wurde, wisse er auch nicht. Niemand kenne den Grund.

Es gibt bei Twitch einen Passus in den Regeln, der besagt, dass man “Buch über Banns führt” und mehrere kleine Sperren zu einem permanenten Bann führen können. Das wird von vielen als “Three Strikes Out”-Regel interpretiert: Wer das 3. Mal einen Bann innerhalb einer bestimmten Zeit kassiert, wird permanent von Twitch ausgeschlossen.

Das sagt er zu der Klage: Der Streamer hält den Bann von Twitch für „gesetzwidrig“, der Bann würde ihn religiös diskriminieren.

Daher plant der Streamer nun eine Klage vor dem „Superior Court of California – County of San Francisco“ einzureichen, dort läuft auch seit Jahren die Klage von „Phant0mLord“ gegen Twitch. Auch der fühlte sich zu Unrecht gebannt.

Der religiöse Streamer sagt: Er hänge grade den ganzen Tag am Telefon oder schreibe E-Mails, um eine passende Kanzlei zu finden, die seine Klage gegen Twitch vertritt: Denn die würden ihn daran hindern, seine Religion über deren Plattform auszuüben.

Er werde nicht davon abweichen, für die Gerechtigkeit zu streiten, bis Twitch seinen Account wiederherstellt und alle Strikes gegen ihn zurückzieht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

“Es ist keine Hassrede – ich übe meine Religion aus”

DrWitnesser vertritt die Position: Er verbreite das Evangelium von Jesus Christus. Es sei nicht gegen das Gesetz, Leuten zu erklären, was die Bibel über das Schicksal derer sagt, die sich nicht zu Jesus bekennen. Es sei die Ausübung seiner Religion, Menschen zu bekehren. Das sei weder Hassrede noch sonst irgendwas.

Außerdem frage er Spieler in Fortnite immer, ob sie über die Bibel reden möchten und hole sich damit ihr Einverständnis ein.

Twitch sperrt jungen Fortnite-Pro für immer – Offenbar wegen bösem Bild

Warum geht er nicht einfach woanders hin? Woanders passt es ihm nicht. DrWitnesser hat nach dem Twitch-Bann schon YouTube und Facebook probiert. Dort gefällt ihm aber das Interface für Streaming nicht, sagt er.

Mit Twitch hat er zwar auch seine Probleme, so warf er Twitch vor, „scheinheilig und intolerant“ zu sein. Aber offenbar mag er das Interface der gottlosen Heiden dann doch lieber.

Wie tritt der Streamer auf? DrWitnesser ist auf Twitter regelmäßig in hitzige Diskussionen verstrickt. So hält er es etwa, für eine „freie Entscheidung, schwul zu sein.“

Auch Menschen, die sich zum Christentum bekennen, scheint die spezielle Ausrichtung von DrWitnesser zu konfrontativ und aggressiv zu sein. Man hält ihm dann vor, doch besser die Liebe Gottes zu betonen, als Kindern mit dem Höllenfeuer zu drohen, aber DrWitnesser gibt bei diesen Diskussionen keinen Fußbreit nach. Wer ihn kritisiert, der hat einfach nicht verstanden, um was es bei seinem Glauben wirklich geht.

Er ist sich sicher, dass er die WAHRHEIT verbreitet. Das könne ja unmöglich falsch sein.

Im Moment scheint DrWitnesser die Klage noch nicht eingereicht zu haben. Mal sehen, ob er eine Anwaltskanzlei findet, die seinen Fall vertritt.

Die letzte Klage gegen Twitch, über die wir auf MeinMMO berichtet haben, war noch etwas seltsamer:

Twitch wird auf 25 Mio $ verklagt – Wegen zu sexueller Inhalte

Quelle(n): Dexerto (Titelbild)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Celo385

Für mich ist Religion schmutz, jeden Tag werden Menschen im Namen eines imaginären Freundes verletzt oder schlimmeres.
Wenn man sich die Bibel oder den Koran durchliest, dann steht da ne menge kranker shit drin wo ich mir dann denke: Was haben die Autoren damals geraucht als das geschrieben wurde?
Also ja, alles wegbannen auf Twitch oder so hart trollen dass die von selber aufhören, hat bereits bei einigen Extrembeispielen auf Twitch funktioniert.

Ich fürchte aber dass der mit seiner Klage durchkommen wird, Religion ist in den USA halt noch sehr stark verbreitet o_o

Nora

Bin mal gespannt ob er eine Kanzlei dafür findet.

Brohn

offenbar mag er das Interface der gottlosen Heiden dann doch lieber.

Höllisch gutes Interface.

Chrisi_nice

Ich halte persönlich null von Religion und wenn er sie einfach nur ausleben würde im Sinne von beten und so was niemand anderen mit reinzieht hätte ich sein problem verstanden aber bei den sachen die er macht ist der Bann kein wunder

User

Wieso betet er nicht einfach dafür dass er entbannt wird? Achso ja. Stimmt…… 🙂

Alzucard

Der Typ gehört gebannt und vllt. auch noch an nen Psychologen überwiesen.

Reen

Leute sollten Ihre Religion bzw. Ihren Glauben für sich leben und andere damit nicht belästigen. Hat meiner Meinung nach beim Gaming absolut nichts zu suchen.
Da er dadurch indirekt oder direkt Leute bedroht hat, ist der Bann eigentlich nachvollziehbar. Kann ja einen christlichen Streaming-Dienst gründen.😁

Neowikinger

Tatsächlich finde ich, dass die Aussage “hat im gaming nichts verloren”, unpassend ist. Es gibt eeeeeeeeeeeeetliche Spiele, die reale oder fiktive Religionen bei sich unterbringen bzw einen Teil ihres Contents darauf aufbauen. Also ist es durchaus in Ordnung, wenn religiöse Leute auch in Bezug auf gaming ihre Meinung kundtun.
Natürlich kommt es immer darauf an, “wie” man seine Meinung äußert.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Neowikinger
Neowikinger

Ich finde es nur fair, wenn er Bann aufgehoben werden würde. Wenn Twitch etliche Damen hat, die gerne tiefer blicken lassen bzw. bei nem Strip nur 3 Tage gesperrt werden oder einen Knossi und ähnlich respektable Herrschaften, warum dann nicht auch einen durchgeknallten Prediger, der ihnen sagt, dass sie alle in die Hölle kommen werden?

ImInHornyJail

Glaubt an irgendwas und haltet an Pseudo-Wissenschaften fest aber geht den Leuten nicht auf den Sack. Denn dadurch entsteht unter anderem auch der Hass/Abneigung gegen diesen Glauben/diese Pseudo-Wissenschaft…

artigkeitsbaer

Bekert euch meine jünger es gibt nur einen wahren glauben shcließt euch de rkirche des heiligen spagettiemonsters an xD hehe

Ahennys

Ohha.Ein Fundamentalist.Morgens beten.Mittags in der Christlichen Wehrsportgruppe rumballern und am Abend die Kinder verkloppen weil Sie zu wenig gebetet haben.
Kann noch interessant werden die Klage.

Antester

Ich bin ein Anhänger von Khorne und Nurgle, darf ich das auch nicht über Twitch verbreiten?
Khorne ist es egal wessen Blut fließt, Hauptsache es fließt und Nurgle macht auch keine Unterschiede an welchen Personenkreis er seine lieblichen Krankheiten verteilt.
Als Chaoskultist fühlt man sich echt total eingeschränkt.

Grinsekatze

*schnappt sich schonmal Popcorn*
Religion, so unnötig wie ne Eiterbeule am Popo.

Holzhaut

Naja, die Eierbeule kann man wenigstens wieder los werden.

Reznikov

Religion, so unnötig wie ne Eiterbeule am Popo.

Religion war aber auch unvermeidbar, da die Menschen damals keine Wissenschaft kannten aber Erklärungen suchten.

tzizt

Umso erstaunlicher, dass sie sich immer noch (relativ gut) hält, auch wenn es weniger wird.

Reznikov

In der Tat. Ich denke das hat 2 Gründe: der eine ist das Gemeinschaftsgefühl und die Geborgenheit die man in einer Kirche hat (wenn man regelmäßig hingeht). In der Kirche ist man “unter Seinesgleichen”, alle können mit dem Pfarrer schnacken wenn sie was auf dem Herzen haben, alle Leute in der Kirche sind nett und respektvoll zueinander, das ist schon so ein bisschen wie eine extra Famile oder eine Mitgliedschaft in einem netten Verein. Der andere Grund ist, dass die Leute etwas brauchen was sie leitet bzw. anleitet und das auch instinktiv suchen. Sei es Führung fürs alltägliche Leben oder einfach etwas woran man glauben kann wenn man seinen rationalen Glauben in die irdischen Dinge verloren hat. Das ist so der Eindruck den ich in ~10 Jahren, in denen ich aktiv in der evangelischen Kirche war (Chor, kein Mitglied), bekommen habe.

Baya.

Jeder darf ja glauben an was er will, aber bitte verdammt nochmal lasst andere damit in Ruhe!

Antester

Es lebe das Spaghettimonster!

ImInHornyJail

KETZER!!!!
Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn
Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn
Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn
obwohl Unitology auch nicht verkehrt ist…
Ach mist warum ist die Entscheidung so schwer?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von ImInHornyJail
Antester

Das ist so lange her, musste man auf Willenskraft oder geistige Stabilität würfeln um nicht durch zu knallen, ich weiß es nicht mehr. 😂

exelworks

Wie sagte man schon früher in der Kneipe…keine Religion, keine Politik!

Marpley

Ganz genau! Religion hat bei Twitch nichts zu suchen. Er kann auf der Straße predigen.

Dunedain

Ach ja früher, als man noch in ne Kneipe gehen konnte…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

25
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x