Richter entscheidet: LoL-Star Phantoml0rd darf Twitch auf höhere Summe verklagen

Der frühere LoL-Streamer James „Phantoml0rd“ Varga verklagt Twitch. Eigentlich durfte er von denen, laut einer Klausel, nur 50.000 $ Schadensersatz fordern. Doch diese Klausel wurde jetzt von einem Richter aufgehoben. Der ehemalige Spieler der League of Legends war einer der frühen Stars auf Twitch – bis zu einem Bann im Jahr 2016.

Das wurde jetzt entschieden: Ursprünglich hatte Varga einen Vertrag mit Twitch abgeschlossen, der eine bestimmte Klausel umfasste: Diese Klausel sagte, dass jeder Vertragspartner den anderen nur auf maximal 50.000 $ Schadensersatz verklagen kann. Das war wohl eine Klausel, die in vielen Verträgen zwischen Twitch und Streamern zu dieser Zeit enthalten war.

Ein Richter in Kalifornien hat diese Klausel nun aufgehoben mit der Begründung, dass Varga zu der Zeit etwa 10.000 $ im Monat verdient hätte. Da stehe ein Limit von 50.000 $ in keinem Verhältnis zu den Einnahmen.

Gesetz
Die Klausel ist aufgehoben, ein kleiner Sieg für den Streamer.

Zudem hätte Varga bei der Unterzeichnung des Vertrags einen Nachteil gehabt: Er sei nicht ausreichend juristisch beraten worden. Er hätte zwar eine College-Ausbildung genossen und schon vorher Verträge unterschrieben, aber es lag da ein Ungleichgewicht bei der juristischen Kenntnis beider Vertragspartner vor, urteilt der Richter.

Der Richter sagt außerdem: Die Beschränkung auf 50.000 $ mache eine Klage gegen Twitch letztlich unsinnig, weil allein die Anwaltskosten das auffressen würden.

Das heißt jetzt aber noch nicht, dass Varga dieses Geld bekommt – es bedeutet nur, dass er die Aussicht auf mehr Geld hat, wenn seine Klage gegen Twitch durchkommt.

Andere Argumente des Streamers, er habe den Vertrag nicht gelesen, sondern nur den „großen, bunten Knopf“ gedrückt, fand der Richter aber unglaubwürdig. Denn Varga müsse als professioneller Nutzer eines Computers sicher wissen, wie man das Mausrad bedient, um durch einen Vertrag zu blättern.

Varga hatte behauptet, er hatte nur große Knöpfe mit „Sign here“ und „Continue“ gedrückt, weil er dachte, das werde von ihm in der Situation erwartet. Er wusste nicht, dass er im Vertrag weiterblättern konnte.

LoL-Phantomlord
Phantoml0rd, Quelle: Facebook via PCGamer.

PhantomLord war einer der ersten Twitch-Stars

Wer ist PhantomL0rd? James Varga (30) war in der Anfangsphase von League of Legends, 2011 und 2012, ein Mid-Laner für zwei Profi-Teams. Schon vorher hatte er sich einen Namen in Spielen wie Counter-Strike, WoW oder Quake 3 Arena gemacht.

Varga ist aber relativ früh zu einem Streamer auf Twitch geworden. Noch bevor dort der große Hype begann. Zwischen 2012 und 2016 baute sich „PhantomL0rd“ auf Twitch einen Kanal auf, der über eine Million Follower hatte.

2016 wurde er aber von Twitch gebannt.

PhantomL0rd LOL

In Wettskandal um CS:GO verwickelt

Warum klagt er? Der Kanal von Phantoml0rd wurde 2016 gelöscht, nachdem Anschuldigungen aufgekommen waren, dass er eine Seite besaß, bei der Spieler mit Waffen-Skins in CS:GO wetten konnten.

Diese Seite habe er in seinen Streams auf Twitch genutzt und beworben, ohne seine Verbindungen zu der Seite offenzulegen.

Ihm wurde von einem eSport-Journalisten vorgeworfen, dass er diese Seite besitzt und dort mit „dem Geld des Hauses“ spielt, statt mit seinem eigenen.

CS: GO, Steam – Valve will sein „Glücksspiel“-Problem lösen

Varga klagt jetzt gegen Twitch, dass ihm finanzielle Schäden entstanden seien, nachdem er von Twitch gebannt wurde:

  • Er wirft Twitch vor, ihn aufgrund von unbegründeten, falschen Anschuldigungen Dritter gebannt zu haben.
  • Er habe keine schriftliche Benachrichtigung über seine Vergehen erhalten
  • Und keine 30 Tage Zeit bekommen, um das Fehlverhalten zu korrigieren, wie das vertraglich vereinbart war.
PhantomL0rd Shuffle Pot

Die Aufhebung der Klausel wird jetzt als „kleiner Sieg“ gewertet, wobei Varga damit den Prozess noch nicht gewonnen hat.

Berühmter LoL-Streamer verklagt Twitch – Fast 600 Tage nach Bann
Autor(in)
Quelle(n): dexertoPC Gamer
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (21)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.