Destiny erschlägt euch mit irren Zahlen: Ihr habt 979.052 Jahre gezockt

Die Entwickler von Destiny 2 haben zum 6. Geburtstag des gesamten Franchise ein paar offizielle Zahlen herausgegeben. Wir wissen jetzt, wie viele Spieler es jemals in Destiny 1 und 2 gab und wie lange ihr insgesamt schon gespielt habt. Das ist allerdings für viele Fans keine große Überraschung.

Wie viele Spieler hat Destiny? Seit das erste Destiny im Jahre 2014 startete, haben sich sehr viele Spieler als Hüter um den Kampf gegen allerlei Alien-Gesocks ausgezeichnet. Laut Entwickler Bungie waren insgesamt 167 Millionen Spieler (beziehungsweise registrierte Accounts) in den Titeln Destiny und Destiny 2 bis heute unterwegs.

Ist das viel? Ja, das sind stolze Zahlen. Denn das zweifellos populäre und erfolgreiche MMORPG World of Warcraft hatte gut 10 Jahre nach Release „nur“ 100 Millionen registrierte Spielerkonten. Das könnt ihr unter dieser Infografik auf der Seite von Blizzard nachlesen. Destiny hat also in fast der halben Zeit das mehr als anderthalbfache an Spieler angezogen.

Wie lange spielen die alle? Diese stolze Zahl an Spielern hat wiederum über 8,6 Milliarden Spielstunden absolviert, in denen fleißig Loot gefarmt und Aliens in die hässliche Visage geballert wurde. Wenn man diese stolze Zahl in Jahre umrechnet, wären das 979.052 Jahre, die man nur in Destiny verbracht hat.

Destiny Hilfe Community Zavala Kind Titel
Destiny hat echt viele Spieler.

Zum Vergleich, die Entstehung des modernen Menschen (Homo sapiens) wird laut Wikipedia auf vor ungefähr 315.000 Jahre datiert. Ihr habt also mehr als dreimal so lange Destiny gezockt, als es überhaupt die aktuelle Menschheit gibt.

Wenn ihr selbst wissen wollt, wie viele Stunden ihr zu dieser astronomischen Zahl beigetragen habt, könnt ihr das hier prüfen: Time wasted on Destiny

Ebenfalls witzig: Auf dem Blog von Bungie haben die Entwickler ein Rezept gepostet, mit dem ihr euch einen original Destiny-Geburtstagskuchen backen könnt. MeinMMO-Autor Philipp Hansen hat sich ebenfalls schon an einem Destiny-Kuchen probiert – Das lief aber eher „geht so“.

Welche Klasse in Destiny ist die beliebteste?

Die Klasse, die jeder vermutet, ist wirklich die populärste: Hier gibt es wirklich keine große Überraschung. Denn wie schon viele Destiny-Fans vermutet haben, spielt ein Großteil der Fans tatsächlich den Jäger als Klasse. Über beide Spiele verteilt, haben sich insgesamt 38 Prozent der User für den wendigen Jäger entschieden.

Wie schneiden die andere Klassen ab? Hier gibt es leider keine spektakulären Zahlen zu vermelden. Denn sowohl der dicke Titan als auch der mächtige Warlock wurden von je 31 Prozent der Spieler in beiden Titeln gespielt.

destiny-2-shadowkeep-jäger
Endlich wissen wir es offiziell: Jäger sind wirklich am populärsten.

Das deckt sich auch mit dem Ergebnis der letzten Hüter-Spiele, bei denen ebenfalls die Jäger zahlenmäßig im Vorteil waren.

Bungie hat diese Zahlen übrigens wie folgt charmant zusammengefasst:

Wenn es also darum geht, die Menschheit zu verteidigen, egal, ob ihr zu den 31% gehört, die gerne Sachen zertrümmern, zu den 31%, die die Weltraummagie lieben, oder zu den 38%, die Mäntel gut aussehen lassen, fühlen wir uns geschmeichelt, dass ihr euch dafür entschieden habt, den Turm zu eurem Zuhause zu machen.

Egal, was man also spielt, man ist glücklich, so viele Spieler mit Destiny 1 und 2 erreicht zu haben. Allerdings sind gerade einige Fans besorgt, dass die Entwickler mit den neuen Stasis-Klassen das PvP komplett ruinieren werden. Die Meinung unseres MeinMMO-Autors Phillip Hansen dazu findet ihr hier.

Quelle(n): PCGamesN
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Björn

Echt kommisch wie hier gerechnet wird. Es werden nur die Stunden von allen genommen und in Jahre umgerechnet, nach dieser Logik ist der Homo sapiens nicht vor 315.000 Jahren entsanden. Da müsste mann auch die Stunden jeden einzelnen Menschen nehmen und zusammen rechnen. Also jeder der gelebt hat.

v AmNesiA v

Wie kann das sein? 167 Mio. Spieler?
Das stimmt doch niemals.

Destinytracker zählt nur 20 Mio. getrackte Nutzer. Also Accounts, die auch wirklich gespielt haben und an denen Änderungen durch die API im Spiel übermittelt wurden.
Am Ende von Destiny 1 lag die Zahl bei knapp 10 Mio. so weit ich mich erinnern kann.
Traue Destinytracker auch nicht 100%ig, aber an 167 Mio. Spieler glaube ich mal gar nicht.
Passt aber wieder zu Bungie, die alles immer schöner verpacken und darstellen, als es letztendlich ist.

Marek

2.700 h, 1%. Laut DSVGO-Daten von Sony sind es über 3 Tsd. Stunden; Turm und Fliegerei zählen nicht.

Alitsch

OT:
Reine Spekulation:
Kein sein das eingeführte Sklls Verbesserung System durch Fragmente teilweise oder komplett Exo Rüstung ersetzen soll. Weil einige Verbesserung dur Fragmente und Co hören sich zur OP an.

Weil bis jetzt kam auch keine Info über Exorüstungen für den neuen Fokuse nicht mal im Trailer wo es eigentlich die beste Gelegenheit wäre eine der Karotten zu zeigen.

(Destiny Experten haben schon längst den Trailer auseinander genommen wäre da ein Exorüstung hätten Sie es gefunden)

Millerntorian

Was ich persönlich gar nicht so schlecht finden würde. Natürlich, eine Exo (ob Waffe oder Rüstung) soll sich immer besonders und einzigartig anfühlen. Wenn allerdings das Fragmente- und Aufwertungssystem vielfältige Möglichkeiten zur Buildgestaltung bietet und mit besonderen Fähigkeiten aufwarten kann, dann bräuchte ich eigentlich keine Exos.

Zumal dann auch ein Slot nicht immer permanent „geblockt“ wäre.

Ich bin gespannt auf den November.

Alitsch

Weil sowas bzw. Infos in dieser Richtung, würden meine Interesse in kommende DLC extrem steigern. Aber bis jetzt leider noch nichts bestätigt.

EsmaraldV

Wage ich zu bezweifeln. Sonst wären die „Exos“ ja nur für die neue „Klasse“.
Ich fände es auch nicht gut.

Tod durch Missgeschick

167 Millionen Accounts…. Wow! Sind da die 10 Konten je Cheater auch mit einberechnet? 😂😂😂

Millerntorian

Etwas OT: Mir war bis eben gar nicht bewusst, dass (logischerweise) mit dem DIT (Also temporäre Deaktivierung der bekannten Planeten) auch alles an Abzeichen, Shadern, und sonstigem Kram verschwindet. Das ist ’ne Menge!

Eben mal bei braytech.org reingeschaut; dort sind jetzt schon Zeitstempel auf ALLE Items drin, die verschwinden werden. Konkret bedeutet dies für meine Hüter dann teilweise eine andere Optik erstellen, bevor sie noch nackig, sprich shaderlos dastehen…

Oder wie habe ich das sonst zu interpretieren? Tauchen sie dennoch in meinen Sammlungen auf (da erspielt) und sind nur nicht „neu“ zu bekommen?

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Millerntorian
Shin Malphur

Ist wir du vermutest. Du kannst sie nur nicht neu verdienen.

Millerntorian

Ah. Thx. 👍

Marki Wolle

Man muss dazu sagen, dass die Gaming Gemeinde auf der Welt stätig wächst, und durch das aufkommen der Ligen, zusammen mit Twitch und anderen Plattformen, ja das man sogar Geld mit zocken verdienen kann, wage ich zu behaupten das es heutige Spiele leichter haben an Bekanntheit zu gewinnen, und durch etwaige Hypes auch um einiges schneller!

Auch das immer mehr Titel auf Free2Play setzen, sprich kostenlos, macht noch mal einen riesen Unterschied aus, denn auch diese „Tester“ werden mitgezählt, wie früher die Demos.

Das war bei D1 noch anders, somit gibt es in der Statistik vermutlich sehr viele Doppel Accounts die D1 und D2 gespielt haben und viele Free2Play Tester bei D2 die dann wo möglich schnell wieder aufgehört haben und zu Systemleichen geworden sind🤷‍♂️

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Marki Wolle
Alitsch

Spielzeit Zeit inkl. Turmflüge usw.
Schlechter Scherz bei Seite, meine Spielzeit ist zwar deutlich weniger als Vergleich zur D1 aber den noch moderat,
D2 hat nicht alles Falsch gemacht und im Grunde eines gutes Spiel besonders wenn man Anfänger ist , Gunplay ist immer noch einer der besten.

Millerntorian

So, vorab für unsere des Kommentierens nicht fähige Selbsthilfegruppe „Anonyme Minusmenschen“ wieder das Bonmot des Tages. Heute mal mit „A“.

😈Anonyme Antikommentierer agieren abseits aller Argumente😈

btt., die Headline erinnert mich ein wenig an den Film „In Time – deine Zeit läuft ab“. Da hätten wir dann natürlich bei den Destiny Zahlen ein ganz schönes Polster.

Gerade mal geschaut, ein wenig über 3.000h, 1%….ok, ich sollte eindeutig weniger spielen. Da wird einem erst mal bewusst, wie viel Zeit das bedeutet. Was soll’s, ist ja so ’ne Art Hobby zum Feierabend.

btw., der Kuchen ist echt tricky; ich habe es dann dabei belassen, dass neue herunterladbare Destiny-Hintergrundbild (steht auch im TWAB) auf den Bildschirm zu packen. Immerhin ein Erfolgserlebnis.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Millerntorian
Alitsch

😈Anonyme Antikommentierer agieren abseits aller Argumente😈
Ah Millern du bist zu nett!!!
Sie werden es nicht Mal erkenne das ist mehr in Ihren Interessen ist als in deinen, so wäre Sie gezwungen mit der Materie auseinander zu setzen und nachdenken.

Weil mehr als:
„wenn es dir nicht gefällt , dann spiel es nicht wird es dabei nicht rauskommen.“ was für mich vergleichbar „Ich hab dafür bezahlt“ Argument, usw.

Chris

„Ich habe zwar die Jahr 1 Inhalte gehasst und kann sie schon nicht mehr sehen, aber trotzdem ne Frechheit, dass Bungie uns alles, was wir 0 spielen wegnimmt. Weil insgeheim möchte ich noch 20x in irgendeiner Quest in den „Savatûns Lied“-Strike geschickt werden.“
*Hust* Ich weiß ned was ihr meint….

Alitsch

Aber Ich hab doch dafür bezahl *Hust*

Mapache

In den ca. 1100 Tagen seit D2 Release sind das ja gerade mal knapp 3 Stunden am Tag. Finde das bewegt sich noch in einem vernünftigen Rahmen.
Hab selbst nur ca. 700 Stunden auf der Uhr aber auch 3 Seasons komplett ausgesetzt. Im Moment macht es mir als Hobby/Arbeitsausgleich aber echt wieder Spaß.

Millerntorian

Nun, so gesehen hast du recht…es relativiert sich. Ich persönlich bin auch in letzter Zeit deutlich weniger ingame unterwegs. War ich früher durchaus ein „Getriebener“, der alle drei Charaktere durchgejagt hat, um möglichst viel abzugreifen, so sehe ich dies mittlerweile gelassener.

Ich spiele meist die Jägerin und hänge eigentlich gefühlt im Vergleich zu früher immer ein paar Tage hinterher mit den Weeklys. Da kann es deshalb auch sein, dass Warlock und Titan wochenlang gar nicht mehr angerührt werden. Macht aber nichts, es gibt als Zerstreuung zum Feierabend auch so genug zu tun. Tja, und wenn das Wetter wirklich mal mies ist, wird auch mal ein kompletter Samstag Vor- und Nachmittag durchgezockt. Dies aber immer seltener.

press o,o to evade

tbh, destiny best game ever made!

ich nehm 3 tage urlaub für beyond light und rufe mal wieder nach ewigkeiten meinen dealer an.

hahah!

Dat Tool

SDP – Viva la dealer 😉

Max

Ich gehöre zu den 1%er. Weiß gar nicht ob ich dad gut oder schlecht finden soll.

flohbiss

Also 8,6 Milliarden Stunden durch 167 Millionen Spieler ergibt ca. 51,5 Stunden Spielzeit pro Spieler, oder?
Bin jetzt kein Mathegenie. 😋
Aber das klingt jetzt eigentlich nicht nach so viel, oder?

Chris

Viele Spiele werden von ner Mehrheit nach grade Mal 20-30 Stunden weggelegt. Zudem kommen die ganzen zweit-, dritt- usw. Accounts dazu. Also kannst du alleine sicher schon die Spielerzahlen halbieren. Selbst ich besitze einen 2. Account für Destiny 2, mit weniger als 20h Spielzeit.

Tronic48

Was ich nicht verstehe, wieso 100 Millionen, bei WOW, hatte WOW zu seinen Besten Zeiten nicht nur 12 Millionen ABOs, oder verwechsle ich da jetzt was.

Herlitz

Abos, gleichzeitig, ja.
Hier wird einfach nur gezählt, wie viele Accounts es insgesamt gibt.
Ob die sich 2020 mal irgendwann eingeloggt haben spielt keine Rolle, dann blieben, wenn überhaupt, nur geschätzte 5% übrig.

Tronic48

Also doch was verwechselt, da zählen z.B. auch die mit, wie ich, der vor 15Jahren sich das Spiel mal gekauft hat, und nur die 30 Tage Freie Spielzeit genutzt hat, aber nie ein ABO gemacht hat, auch dazu, richtig.

Herlitz

Fortnite hat in der halben Zeit die doppelten registrierten Accounts erreicht 🙂
Wie viele dieser Accounts erst nach der Free2Play-Umstellung entstanden sind verschweigt Bungie natürlich auch.

Interessant wäre eher, wie viele Leute das Game pro Monat zocken. Aber dann klingt es auf einmal nicht mehr so toll.

Nicht mal 0,1% dieser Accounts waren gleichzeitig auf Steam am Zocken, und haben insgesamt nur 0,5% der gespielten Stunden angesammelt.

Aber so ist Marketing halt.

ragazon90

Warum der ganze Hate?
Fortnite war von Anfang an ein Free-To-Play Titel. Nicht zu vergessen das Fortnite nicht nur auf Heimkonsole (+Switch), sondern auch auf Mobilgeräten zu finden ist. Also „etwas“ hinkt dein Vergleich würde ich mal sagen.

Herlitz

Gut erkannt.
Der hinkt genauso wie ein Vergleich mit WoW (PC-exklusiv, jahrelang Grundspiel+ggf. Erweiterungen und Abo erforderlich), dazu eher ein Nischen-Genre, verglichen mit Shootern.

Shin Malphur

Letztens warens 2Mio im PvP und nochmal mehr im PvE. Gegen Ende der Season sinds typischerweise weniger. Aber D2 hat eine sehr gute Stammbasis an Spielern.

AUT Anti Typ // Belcl Patrick

Das deckt sich auch mit dem Ergebnis der letzten Hüter-Spiele, bei denen ebenfalls die Jäger als Sieger hervorgingen

hab ich was verpasst? wir Hunter haben doch Haushoch verloren 😂

Chriz Zle

Da kann Bungie sagen was sie wollen, die Titans haben sich immer und immer wieder neue Chars erstellt um sich Medaillen zu exploiten.
Aber im Endeffekt isses eh Wurscht ^^

K-ax85

Mich interessiert vor allem eins: Wieviele Milliarden Alien-Leben wurden in dem von Hütern geführten Genozid gegen Vex, Gefallene, Hive und Kabale ausgelöscht.

Denis

Oder wie viele Kills der Architekt hat

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x