Destiny 2 lernt von Fortnite, besticht Twitch-Streamer mit viel Geld der Fans

Eine neue Aktion von Destiny 2 bringt Twitch-Streamern, die das Spiel begleiten, aktuell eine Menge Geld ein. Die Tausende an Euro kommen aber nicht von Destiny 2 direkt, sondern von den Spielern. Wenn die ein Emblem und einen Shader wollen, müssen sie an Twitch-Streamer spenden. Das löst bei den Streamern einen Goldrausch aus. Das Vorbild ist klar: Epic Games und Fortnite.

So funktioniert die Aktion: In Destiny 2 gibt es im Moment einen speziellen Shader und ein Emblem. Die beiden Cosmetics bekommen aber nur Spieler, die ihren Twitch-Account mit dem Bungie-Account verknüpfen und dann einem Destiny-2-Streamer zwei Twitch-Abos spenden.

Das kostet den Spieler etwa 10 €: Der Streamer bekommt davon so zwischen 5 und 7 € – je nachdem, welchen Deal er mit Twitch abgeschlossen hat.

Destiny-2-Shader
Um diesen Shader geht es.

Twitch-Streamer im Goldrausch

Das sind die Auswirkungen: Für den einzelnen Destiny-2-Streamer macht die Aktion die letzten Tage wahnsinnig lukrativ:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
  • Der PvP-Streamer Mtashed hat in 3 Tagen knapp 10.000 Abos gewonnen. Laut der Seite Forbes seien das 33.722 $.
  • Die Streamerin Ms 5000 Watts bedankt sich ebenfalls bei den Fans für diese Aktion
  • Der deutschsprachige Twitch-Streamer Nexxoss Gaming hat so um die 470 Abos gemacht. Das dürften deutlich mehr als 1.000 € sein.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Spieler lieben offenbar Cosmetics

Was ist die Inspiration? Das große Vorbild für diese Aktion ist sicher „Epic Games“ mit ihrem Spiel Fortnite. Die hatten im März und Mai 2018 eine „Twitch-Prime“-Aktion laufen, die damals ein „Gamechanger“ für viele Twitch-Streamer war. Die Zusatzeinnahmen waren beträchtlich und erlaubten es einer Reihe von Streamern, sich zu professionalisieren.

Der größte Streamer der damaligen Zeit, Tyler „Ninja“ Blevins sagte:

Die Macht von Fortnite, Leute zu beeinflussen, Dinge für Cosmetics zu machen, ist unglaublich.

Tyler „Ninja“ Blevins.

Spieler wurden dazu animiert, ein Twitch-Prime-Abo abzuschließen und bekamen dafür Skin-Packs in Fortnite.

Wer so ein Twitch-Prime-Abo hat, der kann zudem einem Streamer dieses Twitch-Prime Abo „spenden“, der erhält dafür Geld. Weil es möglich ist, kostenlos über Amazon Prime an solche Twitch-Prime-Abos ranzukommen, entstand damals ein unglaublicher Goldrausch.

fortnite-twitch-2
Dieses Set beschere Fortnite-Streamern ein Vermögen.

Der damalige Twitch-Star Tyler „Ninja“ Blevins sagte, er hätte in diesen 2 Monaten 230.000 Abos dazubekommen – ein Vermögen.

Zudem hat Fortnite mit weiteren Aktionen die Twitch-Streamer unterstützt. So können Spieler etwa 5 Cent von jedem Euro, den sie im Spiel lassen, ihrem liebsten Content-Creator über einen bestimmten Code zukommen lassen.

Fortnite war damit enorm erfolgreich, Twitch-Streamer an ihr Spiel zu binden.

Die 10 bestbezahlten Gamer der Welt – Sie verdienen auf Twitch, YouTube und Co am meisten

Streamer sollen so an ein Spiel gebunden werden

Was wollen die Firmen damit erreichen? Destiny 2 und Fortnite sorgen mit den Aktionen dafür, dass es sich für die Streamer lohnt, ihre Spiele auf Twitch zu übertragen und keine anderen. Das steigert die Bindung der Streamer, wenn sie direkt finanziell vom Erfolg eines Spiels profitieren.

Den Erfolg der Aktion konnte man an Fortnite sehen, das über ein Jahr Twitch dominierte, bis dem Spiel dann 2019 die Luft ausging.

Fortnite und Destiny versprechen sich von der erhöhten Präsenz auf Twitch dann wiederum neue Spiele, ständige Präsenz und höhere Einnahmen. Letztlich kosten sie diese „Skin für Abo“-Aktionen nichts, außer ein paar Cosmetics. Das Geld kommt ja von den Spielern.

Tfue Streamer Twitch
Er war auch mal kurz wieder in Destiny unterwegs: Die Nr.1 auf Twitch, Tfue.

Der heute größte Streamer auf Twitch ist Turner „Tfue“ Tenney. Der hatte seine Karriere 2015 mit Crota-Runs in Destiny 1 gestartet. Im März 2020 schaute der Fortnite-Star mal wieder in Destiny 2 rein, aber fand da nicht so sein Glück:

Der größte Streamer auf Twitch kehrt zu Destiny 2 zurück: „Hundescheiße“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jens

4,6 GB auf dem PC. Was haben die geraucht?

Chris

Solange es um Shader und Co geht, gibt es da wenig zu meckern. Es ist für uns auch gut, wenn man die Playerbase nach oben drückt. Auch wenn ich schon viele jetzt wieder schreiben sehe „Die kümmern sich immer NUR um die Streamer!!!!!!!“ Finde ich daran weder was verwerfliches, noch etwas besonderes. ^^

Meinmmouser

Ja, jetzt müssen sie nur noch ein gutes Spiel drumherum basteln und das könnte was werden…

Millerntorian

Und wie sollen die das nennen? Hätte da ein paar Vorschläge:

– „The Destiny make up shop“

– „The Destiny makeover“

– „Fashion & Guardians“

Passend dazu vlt. noch ein paar Hochglanzmagazine, in denen neueste Kreationen der ingame Farbenpracht zu bewundern sind?

– „Ghostpolitan“

– „Guardian’s Bazaar“

– „The Bellevue Style Magazine“

Und dann kommt noch ein Film: „Fashionists of the Galaxy“

Marki Wolle

Krass wie viel mit so einem Hauch von Nichts Kohle gescheffelt wird.

Manche Leute verdienen so wenig, müssen in Massenhaltung wie Tiere arbeiten, werden ausgebeutet usw… und manche kaufen sich für 10€ einen Farbklecks von Pixeln

Keine Ahnung ob ich das Problem bin, aber für mich ist das einfach nur unverständlich.

Die Generation vor mir hätte das wohl als „Leergeld“ betitelt!

Alitsch

Ich weiß nicht ob diese Strategie für einen AAA Titel passender Wäre.
Finde Unterschied in der Wirkung, beim Fortnite wirkt es eher wie Belohnung weil die meisten mit dem Spiel zufrieden sind, also nach Paar Jahre habe Ich noch keinen echten Fortnite Shitshtrom gehört (Außer von Eltern :))
Beim Destiny wirkt es eher als einen Bestechung mit ungewissen Ausgang nicht verführerisch genug.

sieht für mich eher nach kurzfristige Strategie (PR) , Ich als Starter Streamer würde es als Häppchen betrachten und nicht als Haupteinnahme Quelle, Destiny generiert zur Zeit nicht genug neue Spieler damit Ich mit der Groß werden kann.

Aber Potenzials ist, das Product stimmt bis jetzt noch nicht ganz,
mir nur aufgefallen das es viele unentschlossen Spieler gibt die immer noch nicht wissen ob Sie zur Destiny zurückkehren sollen oder nicht. Die Aufruf Videos von Meinungsvideos von Großen Streamer sind meisten viel höher als Ihre Guides/Gameplays.

Antester

Spieler lieben offenbar Cosmetics

Ist das so eine Aussage wie PvP macht allen nach Abschaffung des SBMM viel mehr Spaß?
Bungie steckt schon viel zu viel Zeit darein, anstatt mal echte Probleme im Spiel anzugehen. Ermutigt die bitte nicht noch noch mehr Zeit darein zu buttern!

Tony Gradius

„Ist das so eine Aussage wie PvP macht allen nach Abschaffung des SBMM viel mehr Spaß?“

Nein, nur einer lauten Minderheit, die in dieser Filterblase hier kräftig überrepräsentiert ist.

Bananaphone64

„gäbe es ja jetzt nicht diese Subtrains oder?“ sagte er…
Ich lache kurz und lass das hier mal stehen:

https://de.followersnet.com/product/twitch-follower-kaufen/

Holzhaut

Subs und Follower sind nicht das selbe.

Chris

Man hat dir bereits schon erklärt, dass Sub nicht = Follower sind. Also darf man jetzt auch lachen oder?
Zudem bringen dir solche Bezahlten Follower nicht automatisch mehr Geld. Deine Logik dahinter muss man erst einmal verstehen. Selbst wenn du dir Subs kaufen könntest, als ob da irgendwer mehr raus holt als er rein zahlt. Dann würde bereits jeder sein Geld mit Twitch erhöhen.

Chris

Den Spielern allgemein scheint es ja wohl Spaß zu machen. 😉 Sonst würden nicht mehr Leute spielen als zuvor.
Genauso ist es auch mit der Aussage zu Cosmetics. Wenn die Leute kein Interesse dran hätten, würde es nicht Leute geben, die das mit machen.
Und Bungie steckt nicht wirklich großartig Zeit in Twitch Events, da ist die Art und Weise, WIE sie oft Probleme angehen, viel eher ein Problem.

Andreas Straub

Nun, es waren ja kaum noch namhafte Destiny 2 Streamer auf Twitch – die waren zumeist zu Mixer abgewandert (nachdem Microsoft mit teils immensen Summen gelockt hatte).

Da Microsoft nach der Schliessung von Mixer versucht die Streamer zu Facebook Gaming zu lotsen, ist es nur naheliegend für Bungie, die Chance zu nutzen, die Streamer zurück zu Twitch to bekommen. Scheint ja bisher ganz gut zu klappen …. und die Spieler zahlen auch noch dafür! Win-Win.

Andreas Straub

Es gab auch Streamer wie Miss5000Watts, die einfach bis vor Kurzem nur andere Spiele streamten. Es ist auf jeden Fall ein cleverer Zug von Bungie die Destiny Streaming Aktivitäten wieder zu verstärken.

Walker

Daran ist eindeutig erkennbar wie die Destiny Welt aus den Fugen gerät. Bei diesen wegbrechenden Spielerzahlen ist es alles nur eine Frage der Zeit.

Chris

Hmm.. Spielerzahlen haben jüngst zugenommen.. aber ja, wegbrechende Spielerzahlen.

Bienenvogel

Schon krass wieviel Geld dabei rumkommt. Wegen einem Shader und einem Emblem. 😅 Aber ich will den Leuten nicht vorschreiben wie sie ihr Geld ausgeben sollen. Für mich ist das aber nichts.

Wie ernst dieser tolle „Support“ der neuen Abonnenten ist, bezweifle ich auch. Viele werden ihr Abo danach sicher nicht erneuern, weil sie das Ganze ja nur wegen der Belohnung gemacht haben und nicht direkt um den Streamer zu unterstützen. Sicher nicht alle, aber bestimmt viele.

ChrisP1986

Ich habe zufällig gegen Ende des Streames von Gladd reingeschalten und gesehen was da abging, unglaublich wieviele da 50er & 100er subs rausgehauen haben, ich meine das sind mal eben 250/500€ auf einem Schlag!!!

Gigz hat gestern auch sowas gemacht und dabei seine God Roll Waffen gelöscht je nachdem wie viele Subs kamen, hat er sie über einen Nummerngenerator gelöscht und bei einem 100er durfte man sich !!!1ne Waffe!!! aussuchen.

Die Leute haben das wie bei einem Spiel mitgemacht und die Streamer/Twitch(Amazon) kassieren dabei extrem viel Kohle, unser Eins kann bei sowas nur noch den Kopf schütteln.

Da kann man auch mal sehen, wie die Menschen heutzutage den Bezug zum Geld verloren haben, was z.T. auch dem digitalen Zeitalter zu verdanken ist, was man nicht „sieht“ (Bargeld) tut nicht weh beim ausgeben/wegwerfen…
Kein normaler Mensch würde einem anderen mal eben für ein paar Sticker(Emotes) einem anderen 250/500€ in bar in die Hand drücken, wenn er/sie das Geld in Händen halten würde, deshalb haben auch soviele Menschen Schulden in Form von Kreditkarten etc…
Mal ernsthaft: 500€ für ein paar Emotes?!?!?!?!?
WTF!!!!

Ausgeknubbelt

Ja, ich denke auch, dass viele so bisschen den Bezug zur Realität verloren haben. Man muss sich mal klar machen, was die Leute da eigentlich tun. Da sitzt jemand und spielt Video-Spiele und die Leute werfen ihm Geld entgegen, in der Hoffnung, dass kurz ihr Name in Verbindung mit einem Danke ausgesprochen wird. Wow und wenn ich genug aufgefallen bin, darf ich vielleicht iiiiiirgendwann, mit ganz viel Glück, zusammen ne Runde mit dem Streamer spielen!!!! 🙊Aber selbst das ist fast nie der Fall, weil die Streamer früher oder später total genervt von ihren Zuschauern sind, sodass sie sie so weit wie möglich von sich fern halten versuchen. #bettlerproblems
Das ist echt so hart absurd, das hätte sich definitiv niemals jemand ausdenken können, selbst mit sehr harten Drogen nicht. xD

Naja, aber so lange das Geld fließt, lebt die Wirtschaft und wenn es der Wirtschaft gut geht, gehts uns allen gut.

ChrisP1986

Ja, dass ist echt unglaublich und das mit der Wirtschaft ist ein „schöner“ Spruch, allerdings hätte da besser stehen müssen „wenn es Amazon gut geht…“😉😉

Bienenvogel

Ja wirklich erstaunlich was Menschnen manchmal für Geld alles tun können. 😅

Wusste garnicht das man jetzt auch noch andere Sub-Optionen hat. Vor 4 Jahren gabs nur das normale Abo mit 5$ und fertig.

Ausgeknubbelt

Hab auf Twitch noch nie auch nur einen Euro gelassen und wird auch nicht passieren 🤷‍♂️ Sollte man irgendwann wirklich wichtige ingame Items auf diese weise kriegen, würde ich eher das Game quitten als sowas zu unterstützen.

Nakazukii

aber wieder werden nur die großen streamer unterstützt die eh schon von allem genug haben..

Snake

Und mal wieder ist Epic mit Fortnite dran schuld -_-

Lightningsoul

Naja Nexxoss ist nun keiner, der eh schon von allem genug hat. Der verdient vermutlich in etwa so viel wie ein Normalsterblicher mit einem Fulltime-Job. Und da rede ich nicht von einem Normalsterblichen in der Schweiz beheimateten. 😀

Millerntorian

War das jetzt, weil Nexxos ja aus der Schweiz stammt, oder weil Schweizer per se schon mehr im Geldbeutelchen haben als „wir“? So what, dafür sind die Lebenshaltungskosten höher südlich der Elbe…äh…in der Schweiz.

Ach, ich bin Norddeutscher! 😆

Lightningsoul

Naja, wenn man Twitcher ist und das Einkommen nicht von der Nationalität abhängig ist (zumindest relativ wenig), ist es halt schon teurer in der Schweiz zu wohnen. 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x