Die 3 besten Spitzenwaffen in Destiny 2 –  So habt Ihr gewählt, das macht sie so gut

Vor Kurzem wollten wir bei MeinMMO von Euch wissen, was die aktuell besten Spitzenwaffen von Destiny 2 sind. Jetzt zeigen wir, wie Ihr Euch entschieden habt und stellen die Top 3 Pinnacle Weapons vor, wenn es nach unseren Lesern geht.

Was hat es mit der Umfrage auf sich? Destiny 2 führt mittlerweile stolze 13 Spitzenwaffen in seinem Arsenal. Dabei handelt es sich um besondere, legendäre Schießeisen, die spezielle mächtige Perks besitzen und dadurch teils fast schon so stark wie exotische Waffen werden können. Zudem sind sie an eine breite Palette von Aufgaben gebunden und somit aufwendig zu erspielen.

Das erste Exemplar wurde dabei bereits im Mai 2018 eingeführt, die jüngsten drei Vertreter kamen erst vor Kurzem zu Beginn der Season 7 ins Spiel.

In einer Umfrage wollte wir von Euch jetzt wissen, welche dieser nunmehr 13 Waffen Ihr aktuell am besten findet.

Das sind die besten 3 Spitzenwaffen von Destiny 2 – Wenn es nach Euch geht

Bei der Umfrage haben insgesamt mehr als 3.100 unserer Leser mitgemacht. Und so haben sie abgestimmt:

Die Top 3:

  • Auf Platz 1 landet mit 36 % das Universal-Talent „Einsiedlerspinne“ aus der Season 6. Ihr habt diese Maschinenpistole mit enormem Vorsprung als beste Spitzenwaffe von Destiny 2 gekürt.
  • Mit 14 % bereits etwas abgeschlagen folgt auf Platz 2 das Fusionsgewehr „Fangfrage“ aus der Season 5.
  • Den 3. Platz belegt mit 11 % eine neue Spitzenwaffe aus der aktuell laufenden Saison der Opulenz – der Granatenwerfer Wendigo GL3.

Die Top 10: die Plätze 4 bis 10 werden von folgenden Spitzenwaffen ergänzt:

  • Platz 4: Granatenwerfer Der Gipfel mit 9 %
  • Platz 5: Handfeuerwaffe Lunas Geheul mit 8 %
  • Platz 6: Automatikgewehr Halsbruch mit 7 %
  • Platz 7: Handfeuerwaffe Nicht Vergessen mit 6 %
  • Platz 8: Maschinengewehr 21 % Delirium mit 4 %
  • Platz 9: Impulsgewehr Redrix’s Breitschwert mit 2 %
  • Platz 10: Bogen Schweigen mit 1 %

Platz 1: Was macht die Einsiedlerspinne so gut?

Das kann die Waffe: Was die Einsiedlerspinne so stark und gleichzeitig zu Eurer Top-Wahl macht, ist die Tatsache, dass sie sich vom Handling her exzellent für eine Maschinenpistole spielt – und das im PvE und PvP. Auch die Reichweite der Waffe ist top.

Zudem hat diese SMG eine enorm starke Perk-Kombination, die sich einfach nutzen lässt. Durch Waffenbeherrschung verbessern Kills mit einer beliebigen Waffe kurzzeitig den Schaden der Einsiedlerspinne um circa 50 %. Mit Fressrausch erhöhen Kills kurzzeitig das Nachladetempo. Damit lassen sich sowohl Gegner-Gruppen als auch Majors problemlos dezimieren, der erhöhte Schaden sowie das schnelle Nachladen machen sich deutlich bemerkbar.

Auf nahe bis mittlere Distanz gibt es kaum eine bessere Alternative. Ihr müsst im Prinzip nur eines tun, um das Maximum aus der Waffe zu holen – Gegner töten.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Die neuen Spitzen-Waffen der Season 6 – Das können sie

So bekommt Ihr die Waffe: Die Quest bekommt Ihr von Lord Shaxx im Turm. Diese heißt „Aus dem Munde der Unmündigen“. Dafür müsst Ihr den Geschichtsstoff-PvP-Triumph abschließen. Dabei gilt es

  • Schmelztiegel-Matches zu gewinnen, bis die Leiste bis 100 % voll ist. Kompetitive und Eisenbanner-Matches bringen dabei den meisten Fortschritt
  • den Ruhm-Rang „Berühmt“ zu erreichen, sprich 2.100 Punkte in der kompetitiven Playlist

Platz 2: Was macht die Fangfrage so gut?

Das kann die Waffe: Die Fangfrage ist ein extrem mächtiges Fusionsgewehr – gerade für das PvE. Ist die Batterie, also das Magazin der Fangfrage voll, dann verursacht ihr einzigartiger Perk „Speicher-Salve“ beim nächsten Schutz zusätzlichen Schaden und lässt Feinde explodieren, wenn sie sterben.

Der Schaden und die Explosion sind dabei so mächtig, dass sich ganze Gegnerhorden mit nur einem Schuss komplett pulverisieren lassen. Auch Majors lassen sich mit der Fangfrage schnell aus den Latschen hauen (Major-Mod hilft) – selbst wenn Speichersalve nicht aktiviert ist. So kann die Waffe in Prinzip gegen so gut wie jede Art von Gegner effektiv verwendet werden.

Kombiniert man diese starke Performance noch mit dem Rift oder Brunnen des Glanzes des Warlocks in Verbindung mit den Lunafaktur-Stiefeln oder mit der Nachlade-Barrikade des Titanen, dann werdet ihr im PvE gerade auf kurze bis mittlere Distanz zu einer absoluten Killer-Maschine.

In den richtigen Händen kann man mit der Fangfrage aber auch im PvP durchaus etwas reißen und mit ein wenig Glück auch ganze Gruppen feindlicher Hüter ausheben.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Die neuen Spitzenwaffen aus Season 5 – So holt Ihr sie

So bekommt Ihr die Waffe: Die Quest gibt’s von Zavala im Turm. Anschließend gilt es

  • insgesamt 500 Kills mit Fusionsgewehren in einem beliebigen Strike oder Nightfall zu erzielen
  • 1000 Arkus-Kills in einem beliebigen Strike oder Nightfall zu landen
  • 40 Strikes abzuschließen. Nightfalls zählen übrigens dazu

Platz 3: Was macht den Wendigo GL3 so gut?

Das kann die Waffe: Spielt Ihr gerne PvE, dann ist der Wendigo aktuell eine absolute Top-Wahl. Mit dem speziellen Perk Explosives Licht erweitern eingesammelte Sphären den Explosionsradius seiner Granaten. Zudem wird der Schaden der Granaten um circa 70 % erhöht und die Granaten blenden Eure Feinde. Bis zu 6 Granaten (also ein volles Magazin) können dabei mit Explosives Licht gestärkt werden.

In den Augen vieler Hüter handelt es sich bei diesem Granantenwerfer um eine der besten und stärksten legendären PvE-Waffen für den Power-Slot. Egal ob gegen Gruppen von Gegnern, Mächtige Feinde oder Bosse – der Wendigo macht gegen alle eine gute Figur und lässt dabei auch noch zahlreiche Exotics alt aussehen.

Außerdem kann dieser Granatenwerfer je nach Perks auf Eurer Ausrüstung beispielsweise auch Eure Überlebensfähigkeit enorm steigern, da sich damit dann auch Sphären einsammeln lassen, selbst wenn Eure Super bereits voll ist.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Das sind die neuen Spitzenwaffen der Season 7 – Was können Sie?

So bekommt Ihr die Waffe: Die Waffe kommt von der Vorhut und dafür müsst Ihr ordentlich was tun. In der Vorhut-Strike-Playlist (und zwar nur dort) gilt es

  • 1.500 Todesstöße mit Granatenwerfer zu erzielen
  • 500 Multi-Kills mit dem Granatenwerfer zu landen
  • 15.000 Punkte zu erzielen (Feinde töten). Eigene Tode behindern den Fortschritt

Hättet Ihr mit diesem Ergebnis gerechnet? Waren für Euch dicke Überraschungen in der Platzierung dabei? Und was ist aktuell Eurer Lieblings-Loadout mit Spitzenwaffen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Die besten Rolls der Menagerie-Waffen und wie man sie bekommt
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (16) Kommentieren (38)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.