Destiny 2: Exotic-Neuerungen kommen erst später, da Bungie jetzt mehr testet

Bei Destiny 2 wurden die Änderungen an den Exotics um zwei Monate verschoben. Bungie möchte mehr Tests durchführen und Probleme wie bei der Prometheus-Linse vermeiden.

Vergangene Woche veröffentlichte Bungie eine aktualisierte Roadmap mit Endgame-Neuerungen, die im Frühjahr 2018 erscheinen sollen. Dieser Roadmap war zu entnehmen, dass die Entwickler einige Inhalte auf spätere Termine verschieben mussten, da sie den bisherigen Zeitplan nicht einhalten können. Von diesen Verschiebungen sind auch die Sandbox-Änderungen an den exotischen Waffen und Rüstungsteilen betroffen.

Eigentlich sollten die Exotics im März überarbeitet werden, jedoch wird daraus nichts. Der neue Termin ist irgendwann im Mai, wenn die Season 3 anbricht.

Wie werden die Exotics denn überarbeitet?

Gegenwärtig fühlt sich ein Großteil der exotischen Items zu schwach an, deren Nutzen ist überschaubar. Zu mehr als zu Infundiermaterial taugen viele Exotics nicht. Daher werden die meisten künftig überarbeitet, damit es sich wieder lohnt, diese zu jagen, damit es sich wieder lohnt, damit zu spielen.

Mitte Februar ging Bungies Jon Weisnewski auf einige Ziele ein, wie man die Exotics noch exotischer machen will:

  • Exotics sollen den Spielern zusätzliche und/oder erhöhte Power geben
  • Der Fokus der Überarbeitungen liegt auf den Exotics, die zurzeit kaum genutzt werden. Diese sollen beliebter werden.
  • Zudem sollen die Exotics ihre bisherige Identität nicht verlieren. Es kommen also keine kompletten Generalüberholungen, stattdessen will man das bisherige Gameplay dieser Items aufgreifen und es deutlich verbessern.
    destiny-2-sonnenschuss

Sprich, die Exotics sollen mächtiger werden. Wie dies konkret an den einzelnen Waffen aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Bislang wissen wir nur, dass

Jedoch sollen auch an allen anderen exotischen Waffen, außer an Unbarmherzig, Telesto, Wardcliff-Spule, MIDA Multi-Werkzeug, Die Kolonie, Legende von Acrius und Schwingen der Wachsamkeit, teils tiefgreifende Änderungen vorgenommen werden.

graviton-lanze-destiny-2
Graviton-Lanze

Warum werden die Exotic-Änderungen verschoben?

Da Bungie nicht nur an ein paar Zahlen dreht, sondern auch die Mechaniken zahlreicher Exotics verbessert, haben die Entwickler einiges zu tun. Laut Game-Director Christopher Barrett möchte dabei man sicherstellen, dass die Änderungen hohe Qualitätsstandards erfüllen, weshalb man den Künstlern die nötige Extra-Zeit gibt.

Auch dmg04 geht darauf ein, warum die Änderungen so lange dauern. Man will mehr Zeit in interne Tests in verschiedenen Spiel-Modi stecken, um das „Prometheus-Linse“-Problem dieses Mal zu vermeiden.

Anfang Dezember wurde die Prometheus-Linse veröffentlicht, die völlig overpowered im PvP war. Kurz darauf kam ein Hotfix, der das Exotic zu sehr abschwächte. Es dauerte dann mehrere Wochen, bis Bungie das Problem beheben konnte.

destiny-2-hüter-prometheus

Derartige Design-Schwächen sollen bei den anstehenden Exotic-Änderungen vermieden werden. Man testet daher ausführlich in PvP- und in PvE-Umgebungen, wie Dämmerungsstrikes und Schmelztiegel-Modi. Zudem seien die Tester stets in Kontakt mit den Entwicklern, um Feedback zu geben, was sich gut anfühle, was OP sei, was nicht funktioniere.

Ferner betont dmg04, dass man mit diesen Tests verhindern will, dass sich mit den Exotic-Änderungen neue Bugs einschleichen, die anderen Aspekten des Spiels schaden.

Allerdings ist Bungie zuversichtlich, dass die geplanten Änderungen gut werden. Sandbox-Design-Lead Josh Hamrick antwortete auf Twitter einem User, der schrieb, dass er seit 4 Monaten nicht mehr Destiny spiele, aber zurückkommen werde, falls er großartigen Content sieht: „Die Zukunft ist hell und ich bin zuversichtlich, dass wir einander bald wiedersehen“, so Hamrick.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Zurzeit bastelt Bungie nicht nur an den Exotics, sondern auch an der allgemeinen Sandbox-Balance. Hierzu schrieb dmg04, dass er gerade von einem Playtest kam und sich die Dinge ziemlich großartig anfühlten. Gerade Sniper und Schrotflinten würden einige Änderungen erfahren, die sie viel bedeutender im Power-Slot machen würden.

Tatsächlich schrieben in den letzten Wochen gehäuft mehrere Bungie-Entwickler, dass sie gerade von internen Tests kommen und sich auf die neuen Änderungen freuen. Bleibt zu hoffen, dass sich auch die Spieler im Mai darüber freuen werden.


The Division 2, Borderlands 3, Anthem: Es wird eng für Destiny 2

Quelle(n): Bungie, reddit, Youtube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
91 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Coreleon

Also die Leaks bekommen andere Publisher auch in den Griff mit knallharten NDA.
Andere Spiele haben auch PTR und lassen so pre patch schon mal Mängel suchen und das kostet sie ja quasi nix. Warum Bungie nicht zumindest das macht bleibt mir ein völliges Rätsel.
Big Brother Blizzard macht sowas ja auch schon ewig und wenn man schon sonen holper release hinlegt,könnte man ja durchaus mal im Studio da anrufen und um Rat fragen. Da springt ja keiner gleich durchs Telefon und kackt dir aufm Tisch. 😉

Schnoiz

Ich denke, viele (Fehl-)Entscheidungen, die Bungie zugeschrieben
werden, hat Activision getroffen. Der Produzent hat wohl das Sagen,
nicht die Entwickler. Spätenstens seit der Lachnummer, die Trials
wegen einer fehlerhaften Geste auszusetzen, ganz zufällig vor dem
Release des nächsten COD-Teils, hat mich etwas stutzig gemacht.
Bei den momentanen Serverzahlen sollten bei denen eigentlich die
Alarmglocken losgehen, aber man gibt sich entspannt. Activision
hat auf jeden Fall genug Kohle verdient, die Communitiy bei Laune
halten, hat keine Priorität.. So denn.

Chriz Zle

Das bei MG Survive ist ja aber auch echt der nächste Schritt in die absolute Frechheitsskala.
Also für nen neuen Speicherstand Geld zu verlangen……da wusste ich echt nicht was ich drüber denken soll als ich die Meldung gelesen hab -.-

Compadre

Bin hin und her gerissen Destiny 1 wieder einzulegen, um einfach weiter die (für mich zumindest) perfekte Imago Schleife zu farmen. Habe sie mit Messsucher, gezogenem Lauf und Feuerball und hätte sie eigentlich immer gerne mit Gesetzloser, gezogenem Lauf und Feuerball gehabt.

Wie du es sagst, die Leute wollen es doch weiter spielen. Es ist echt schade, dass das wohl alle bis auf Bungie verstanden haben.

Christian

Ihr mit eurem „D1 wieder hochfahren“!! Als ob ein Spielentwickler sich selbst ins Fleisch schneidet und seinen alten Titel priorisiert und das „Neue Produkt“ vergammeln lässt. Ferner sehe ich überhaupt keinen Sinn D1 zu spielen. Grad Jahr 3 PvP war mist. Dann lieber gar kein Destiny auch wenn der erste Titel etwas besonders war.

Max

Schonmal dran gedacht dass es nicht nur eine Meinung und Erwartung an ein Spiel auf der Welt gibt? Sonst hätten wir genau ein einziges Videospiel was allen gleich gut gefallen würde.

Es gibt genug Leute die Destiny 1 so wie es in Jahr 3 war besser finden / fanden als Destiny 2. Von daher würde auch Ich mich über zB neue Content in Destiny 1 mehr freuen als über alles was die da gerade in D2 wursteln.

Natürlich wird das nicht passieren. Das ist mir auch klar. Aber mir fällt spontan zB das Argument ein dass wenn Sie in Destiny 2 so weiter machen dass das Ende für das Franchise sein wird. Von daher wäre das nicht unbedingt „ins eigene Fleisch schneiden“ sondern vielleicht ein letzter Rettungsversuch von Destiny an sich.

marty

Vielleicht sollte man es auch einfach gut sein lassen mit der Reihe. Destiny 1 war toll und wir hatten 3,5 Jahre Spaß – ist doch ne gute Laufzeit für einen Shooter. Destiny 2 wird auch mit den neuen DLC`s nicht anders werden und ich glaube auch nicht, dass Destiny 3 – sofern es überhaupt noch erscheint – besser wird. Man merkt einfach, dass das gesamte Studio keine Ahnung von diesem Genre hat und es dort anscheinend auch niemand spielt, anders kann man sich die diversen Entwicklungen nicht erklären. Sie sollten mal auf nächstes Jahre warten, sich dann Anregungen von Anthem und eventuell Division 2 holen und dann ein komplett neues Destiny 3 rausbringen. Momentan ist besser, sie machen gar nichts mehr.

Vanasam

Das ist wohl wahr. Alles auf Eis legen und D1 wieder hochfahren (Eisenbanner, Trials, usw) Das wäre ein Schritt in die richtige Richtung 😀

Compadre

So hart du das auch ausdrücken magst, aber ich würde dir langsam immer mehr zustimmen. Sie haben wohl einfach nie gecheckt, weshalb Destiny 1 so viele Destiny Fans gemocht haben. Das sah man eigentlich schon während den Veränderungen zu Destiny 1 ab Frühjahr 2016… Ich habe immer mehr den Eindruck, dass sie im September 2014 ein tolles Spiel rausgebracht haben und sie intern wohl gar keine Ahnung hatten, weshalb das viele so toll fanden.

Auch jetzt… Es ehrt sie ja, dass sie vieles verändern wollen, aber sie checken offensichtlich wohl nach wie vor nicht, was sie verändern sollten. Man will die Sniper und Shotguns nicht stärker, man will sie in einem anderen Slot. Aber soll der dmg04 doch gerne weiterhin hundert Stunden testen, wie toll sich die Shotgun nun im Powerslot anfühlt, die Leute spielen trotzdem nen Raketenwerfer. Oder die Änderungen zum Dämmerungsstrike… Finde ich prinzipiell super, dass man von diesem Zeitlimit weggeht. Wäre nun toll gewesen, wäre man zum Dämmerungsstrike aus Vanilla Destiny 1 gegangen… Aber nein, man streicht zwar das Zeitlimit an sich, knüpft aber ein Scoringsystem ebenfalls an Zeitvorgaben. Super. Hat irgendjemand in Vanilla Destiny gesagt, man braucht unbedingt einen Dämmerungsstrike mit einem Scoringsystem oder einem Zeitlimit? Der Dämmerungsstrike war doch gut damals. Da sind wir wieder an dem Punkt, dass sie Dinge verändern, die eigentlich super waren, weil sie vermutlich keine Ahnung haben, weshalb die Leute diese Dinge gut fanden.

Max

Dem kann ich so echt nur zustimmen.

Die lesen anscheinend alles was auf Reddit & Co geschrieben wird aber ziehen daraus die falschen Konsequenzen. Sie checken nicht was die Spieler wollen.

Gut, ich habe keine Ahnung davon wie so ein Spiel entwickelt wird und wie viel Aufwand es bedeutet das alles umzustellen. Aber ich denke auch dass das mit Destiny 2 nix mehr wird. Dafür waren alle Grundentscheidungen die die Veränderungen von D1 auf D2 betreffen schon falsch. Man müsste komplett bei Null anfangen.

So ziemlich alles was in Destiny 1 Spaß gemacht hat wurde der Balance geopfert. Nur das es eben genau diese fehlende Balance war die Destiny 1 ausgemacht hat.
Jetzt haben wir ein super ausbalanciertes Spiel wo jede Waffe gleich stark ist (bis auf Raketenwerfer). Dafür ist das Spiel langweilig wie ein Sack Bohnen.

Maxstar91

Das der Tiegel Super ausbalanciert ist, ist doch auch ein absoluter Mythos.
95% der Spieler laufen doch mit der Kombi 600er-Kinetik-SMG/450er-Energie-AR/Kolonie herum und das nicht erst seit gestern.

Max

Komisch. Also ich werde ziemlich oft von Pumpguns, Fusionsgewehren, Pistolen, Scoutis, ARs usw. gekillt.

Kolonie war am Anfang witzig aber seit jeder herausgefunden hat dass man einfach in die Luft springen muss sobald man die Schüsse hört reißt man damit doch keine Kills mehr…

Snoopaa

Das war mal wieder ein Schuss in den Oooooofeeeeeennnn.
(c) TeamRocket

Vanasam

„Gerade Sniper und Schrotflinten würden einige Änderungen erfahren, die sie viel bedeutender im Power-Slot machen würden.“

Power-Slot… Die haben rein garnichts verstanden und es wird mit Sicherheit nicht grossartig oder was auch immer..

Chriz Zle

Für mich liest sich das alles so:

Wir haben bisher keine Kraft und keinen Aufwand investiert um vorhandenes Gear zu optimieren.
Jetzt da ihr monatelang geheult habt wie kleine Babys, werden wir mal aktiv und schauen uns das mal in der Mittagspause an. Da wir aber bisher nichts getestet haben, braucht es nun einfach seine Zeit bis wir aus unserem nutzlosen Exotic Gear auch was exotisches gemacht haben.

Sorry ganz ehrlich, die haben mal wieder nicht den Arsch in der Hose offen zu sagen das sie in den letzten Monaten einen Scheiss gemacht haben.
Wie lange schreit die Community schon das die Exotics völliger Bullshit ohne Funktion und Power sind?!

Sie wollen das Prometheus Linse Problem nicht noch mal?
Stellt sich mir die Frage ob sie nicht nochmal wollen das ne Exotic sich auch wirklich „MÄCHTIG AS FUCK“ anfühlt oder ob sie nicht noch mal wollen das das tuning von nur einer Waffe so lange dauert.
Immerhin hat es bei der Linse ganze 2 Monate gedauert, und ich persönlich finde das die Linse nun im PVP in Ordnung ist……aber im PVE zu schwach ist!
Das Bungie immer noch die Nerfs/Buffs auf Basis des PVP’s anpasst sehe ich als reine Frechheit an!
Wie schon in D1 haben alle PVE’ler das Nachsehen, Waffen werden zu Tode gepatched nur damit man im PVP nicht damit ordentlich aufräumt.

Trennt endlich die Sandbox voneinander!

Moons

So langsam werde ich auch ein Fan davon, in gewisser Weise PVP und PVE trennen. Bestes Beispiel Hawkmoon. Da hat man in Y2 zu The Taken King einen Nerf gebracht und 1. den Bonusschaden für die 3 Lucky Chambers reduziert und dann 2. auch noch verhindert, dass mehr als 2 Lucky Chambers aufeinander fallen und man somit im PVP einen Oneshot-Kill hat.

Für PVP ergab das Sinn, auch wenn es die „WOW“-Effekte bei nem OHK verhindert hat. Aber wieso hat man das Ding auch im PVE so geändert?

Entscheidungen in der Art haben bereits 2015 begonnen und haben das Spiel langsam etwas verwässern lassen. Ein Looter braucht einfach Waffen, die etwas aus der Balance fallen und 2015 konnte man diese Imbalance der Exos dadurch ausgleichen, dass man eben nur eine Exo ausrüsten konnte. Rüste ich Hawkmoon aus und gebe dadurch meinen Exoslot auf oder nehme ich lieber The Last Word oder gar doch eine andere Exo. Jetzt sind wir einerseits an dem Punkt, an dem es viel zu wenig Auswahl an guten Exo-Waffen gibt und andererseits laufe ich zu 90% der Zeit ohne Exowaffe rum, einfach weil sie besser sind und das kann ja wohl echt nicht sein.

Langfristig sollte man da einfach ein Mittelding finden. Die Waffen sollten sich wirklich im PVE und PVP gleich anfühlen, aber gewisse Perks sollten einfach auf „Lakaien der Dunkelheit“ angepasst werden und gut ist’s.

PhantomPain74 MZR

Für mich hört es sich nach „bla bla bla “ an.

Kairy90

https://uploads.disquscdn.c

Guten Morgen ehrenwerte Mein MMO Community ????

Ich hoffe ihr habt den Montag gut überstanden und konntet dem Tag vllt. noch etwas Gutes abgewinnen. ????

Auf Grund anderer Aktivitäten (SAO Fatal Bullet, man wo war denn plötzlich der Tag hin ????) konnte ich den Kommentarbereich leider nicht besonders intensiv beobachten, aber ich denke mal auf euch ist Verlass und ihr habt für reichlich Spaß gesorgt????

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Dienstag und weiterhin viel Spaß auf Mein MMO, mit guten Diskussionen und witzigen Anekdoten.

In diesem Sinne:

https://uploads.disquscdn.c

Euer Kairy90????

PhantomPain74 MZR

Yo, danke Bro. Dir auch.

Kairy90

Besten Dank ????

Dat Tool

Hat dir gefallen, SAO?

Kairy90

Bisher ganz cool, blicke da aber noch nicht 100 % durch und bin noch ziemlich am Anfang.

Dat Tool

Dito
So ganz blicke ich da auch noch nicht hinter
Der erste Eindruck bisher ist gut…
Was mir allerdings missfällt ist das es sehr Textlastig ist
Jammern auf höchstem Niveau ????

Kairy90

Ja aber ich hätte es eh mit japanischer Sprachausgabe gespielt, das mit dem lesen kenn ich ja eh schon zur Genüge von Animes, bins also gewohnt ????

Hoffe ich bekomm schnell die Kreuzung aus Sturmgewehr und Sniper, die klingt interessant ????
Dann brauch ich nur noch ne Zweitwaffe für Nahbereich ????

Dat Tool

Ja die gibt es recht schnell.
Kannst ja ein Photonenschwert nehmen…
Ich glaube man kann die Sprachausgabe auch gar nicht ändern. Zumindest habe ich nix diesbezüglich gefunden

Kairy90

Meine auch selbst wenn es ne deutsche Sprachausgabe gäbe ????

Camo-Just-Do-It
El_Cabron69

Zocken wir alle wieder Destiny 1 PvP und gut is.

alpoehi65

Seit knapp einem halben Jahr ist D2 nun in Betrieb.
Ich sehe eigentlich keine ernsthaften Bemühungen, etwas an dem Murks zu korrigieren.
D2 wurde ja in die Welt gesetzt, um Änderungen, Fehler usw. schneller ins Spiel zu bringen.
Davon merkt man nichts, im Gegenteil. Es gibt eigentlich bloss immer wieder Ankündigungen, Versprechen, Beweihräucherung. Aber keine Taten, keine Ergebnisse.
Die drehen sich im Kreis, wenn überhaupt.
Ich glaube, denen gefällt das Spiel wesentlich besser als uns und sie spielen das andauernd. Deshalb kommt nichts.
Sie kommen nicht zum Arbeiten, spielen dauernd den „steten Content“.

Simon Hartmann

Ich war so ein wahnsinns destiny fan…aber ich frag mich warum sie nicht gleich Destiny 3 draus machen. Bis das bei bungie alles irgendwann mal ein komplettes Spiel gibt sind doch fast 2 Jahre vergangen… ich hab keine Lust mehr von den Devs immer nur zu hören „bald haben wir alles gut und dann wirds klasse….“ nach 3 Jahren Destiny und nun dem mit Destiny 2 brauchts schon echte Taten die überzeugen…

PhantomPain74 MZR

Wer glaubt ,dass bei DESTINY 3 alles gut wird, ist ein Narr die aus D1 und 2 nichts gelernt hat. Das sind wahrscheinlich die Selbigen ,die es gleich auch vorbestellen. Facepalm Bro, facepalm.

Simon Hartmann

Destiny 1 war trotz seiner Fehler ein Hammergame. D2 ist aktuell ein solches Desaster, dass man sich fragen muss ob es die Mühe lohnt das zu „fixen“. Niemand hat behauptet, dass ein D3 automatisch perfekt würde, aber die eklatantesten Probleme die das Game imo hat (fehlende Vielfalt ohne Random rolls, runtergedummte Charakterklassen statt Tiefe, langweiliges doppelprimary-Waffensystem mit zu langer ttk) lassen sich innerhabl d2 kaum fixen. Solche massiven Änderungen bräuchten ein sequel und wären das einzige was mich zurückholen würde. Daher die Aussage.

HansWurschd

D1 war kein Hammergame. Genau da liegt das Problem.
Auch in D1 gab es mehr als genügend Dinge zu bemängeln.

Es war jedoch eins, mystisch. Dazu kam noch das geile Gun & Gameplay. Nichts davon ist in D2 mehr vorhanden. Daher wurde aus einem überdurchschnittlichem Game welches uns über hunderte oder gar tausende Stunden gefesselt hat ein unterdurchschnittliches Game welches schlichtweg keinen Spaß mehr macht.

Simon Hartmann

Hier wird mit zweierlei Mass gemessen. Ein Game das mich >2000h gut unterhalten hat ist für mich ein Hammergame. Nur weil es dabei sogar noch massig Potential verschenkt hat schmälert es nicht die 2000h Unterhaltung die ich dabei hatte.

HansWurschd

Ich hab D1 ebenfalls geliebt und vergleichbar viele Stunden darin verbracht. Von einem Hammergame war es dennoch noch meilenweit entfernt. D2 hätte das Hammergame werden können, welches D1 nicht sein konnte. Was daraus geworden ist wissen wir alle. ^^

PhantomPain74 MZR

Was D2 angeht gebe ich dir 100% recht. D1 war aber in ersten 3 Jahre auch weit von Gut entfernt. Erst nach TTK lief es gut. Daher hab ich keine Hoffnung ,daß D3 es auf Anhieb gut wird.

Marki Wolle

AHA, jetzt weiß ich also das der ganze Rest des Games NICHT getestet wurde.
Naja gut dann kann ich Bungie schon verstehen, konnte ja keiner ahnen was da für ein Mist rauskommt.

Nach dem Release hat Barret denn mal seine Kiste angeschmissen und dachte nur NE ODER, kein Bock von Deej, Cozmo und Luke geteamshottet zu werden.

Bei so einer Aussage können sie es auch gleich zugeben, aber naja.

Jürgen Janicki

Wenn man echt mehr testen muss,damit sowas wie mit der Linse nicht passiert….naja dann gut nacht.
Das scheißteil hat einen so schnell weggegrillt wie nichts anderes,um das nicht zu sehen müsste so ’n test rein theoretisch unter der ttk der linse gewesen sein…

Psycheater

Das „mehr“ aus der Überschrift könnt ihr streichen, dann passt‘s 😉

Smokingun

Bungies Mitarbeiter loben die eigenen entwickelten Inhalte…. Das lockt doch mittlerweile niemanden hinter dem Ofen hervor.
Mich würde interessieren, wer diese internen Tests durchführt. Etwa die gleichen Personen, die D2 getestet und für gut befunden haben?!?
Wenn dem so ist, würde ich empfehlen ein paar Hardcoregamer anzusprechen und die sollen dann das neue Zeug testen. Da kommt bestimmt mehr bei rum.

Coreleon

Die Frage stelle ich mir auch immer wieder wer denn da bitte tester ist. Ich würde mal drauf spekulieren das da einfach Leute aus dem Studio per Handauflegen zu Testern gemacht werden. Die spielen dann mal ne halbe Stunde…“joah passt schon…“ und dann geht’s live. Anders kann ich mir bei den Destiny Teilen das nicht erklären.
Da Top Spieler für zu nehmen liegt zwar nahe aber da hat Bungie wohl zu viel angst vor Leaks. Und da fest Leute anzustellen kostet ja Geld… ^^
Da kommt dann halt son murks raus, bei Division kann mir auch keiner erzählen das es vernünftig getestet worden ist pre release.
Ist halt so das sich viele Studios denken das Spiel nach Release von den Spielern testen zu lassen und dann halt zu patchen. Wenn das aber zuviele Baustellen sind passiert sowas wie bei D2. ^^

Blackiceroosta

Mittlerweile glaube ich echt Bungie hat irgendwie den Bezug zur Realität verloren.

Alles was die von sich geben ist: Awesome, World-Changing und und und.

Irgendwie gibt es bei denen wohl keinen der etwas kritischer ins Gericht geht. Ich bin sogar gewillt zu sagen, dass Bungie bis vor kurzem echt gedacht haben muss, dass nicht sie etwas falsch gemacht haben, sondern wir Spieler, nach dem Motto: “ Hmm unser Spiel gefällt den Spielern nicht? Liegt es an uns? Neeeee das sind nur undankbare Spieler, die unsere Awesome-ideas nicht wertschätzen“

Echt ein sehr sehr komischer Verein.

Xurnichgut

„The future is bright…“
Kann man denen bei Bungie solche Sätze nicht einfach mal verbieten?

Auch diese Betonung, dass man diesmal ausführlich testen werde, lässt für die vergangenen Tests keine guten Schlüsse zu.

v AmNesiA v

Und wieder höre/lese ich irgendwelche tollen Sprüche und Selbstbeweihräucherung seitens Bungie. Bei Bungie auf dem Ponyhof ist im Vorfeld immer alles „great“, „awesome“ und „phantastic“.
Nur die Ergebnisse dann eben leider irgendwie nicht…

nrgracer17

Make Destiny 2 great again. 😀

Sephiroth

Also ich denke genauso, ist dieser ominöse Tweet an bungie Zustande gekommen…..Ob Fake oder nicht, dass weiss nur der Verfasser selbst.

André Wettinger

Gerd, ich fordere jetzt mal den ursprüngliche ComentPolicy zurück. Fand Bilder schon immer besser als Texte!! https://uploads.disquscdn.c

Spere Aude

Ob sich Bungie darüber im Klaren ist, dass ihre Aussage im Umkehrschluss bedeutet, dass man bisher keinen Wert auf hohe Qualitätsstandards gelegt hat?
Was allerdings einiges erklärt 🙂

What_The_Hell_96

Aber hat Bungie für die DLCs nicht unterstützung von anderen studios? Ich meine da was davon im Kopf zu haben weshalb ihnen eigentlich mehr Leute für D3/ instandhaltung von D2 zur verfügung stehen müssten????

angryfication

Na jetzt bin ich aber beruhigt das Bungie zukünftig die Qualität sicherstellen wird ^^ Ich bin mir sicher das es ganz tolle und spannende Sachen werden, welche die Hüterschaft umhauen werden! ???? Wo sind die alle eigentlich ?!? ????

Franz-Peter Linxen

Warum bringt ihr so ein Mist überhaupt noch. Wir Hüter brauchen was neues zu Spielen. Storymissionen, Maps, die versprochenen großen Welten, Waffen zum Farmen mit Pearks die unterschiedlich sind. Waffen die es nur gibt, wenn ich eine Quest abgeschlossen habe, die den Namen Quest auch verdient. Wenn Bungie die Sniper und Schrotflinten verbessern will, sollen sie diese wieder in den Spezialwaffenslot schieben. Am liebsten Spiele ich zurzeit Privatmatches in D1. Das kann man erst würdigen, wenn man D2 PVP gespielt hat.

An mein-mmo.de

Wieso muss ich ne E-Mail angeben als Gast? Ich Probier jetzt mal ein Fantasy E-Mail, falls es funktioniert, währe ich auf ne Antwort gespannt.

derunheimliche

Das funktioniert schon immer!

Gerd Schuhmann

Das hat mit „Mein MMO“ nicht wirklich was zu tun. Das ist das Kommentar-System Disqus, das wir hier nutzen. Die wollen eine eMail.

Ob die echt oder fake ist, ist uns egal.

Good Night

Sachen gibt’s…Ja dann noch ein Fettes Dankeschön, ihr macht echt einen super Job;)

Realsatire

Dass ist doch die reinste Realsatire! Aber letztendlich sind die Spieler ja daran schuld, dass jemand so eine Game Politik durchführen kann.

A Guest

Bungie hat verstanden, dass Destiny 2 nicht mehr zu retten ist.

Daher lassen sie nur eine kleine Mannschaft an kleinen Fixes arbeiten.
Diese dauern dann eben lange.

Und ansonsten setzt man eben auf die Dummheit der Massen.
Man schreibt „das wird super!“, schreit „hurra!“ … und das war es auch schon.
Und 5000 Knechte am PC glauben es aufs Wort.

Peter

PTS-Server wären halt auch mal ne feine Sache um solche Sachen testen zu können.

André Wettinger

Kommt etwa vielleicht bald ne Roadmap für die Änderungen der Roadmap??? ????????

WooTheHoo

Das würde vorher in einer Ankündigung zur Ankündigung angekündigt. ^^

derunheimliche

War das vor oder nach der Ankündigung Nummero 385 von der Ankündigung?

André Wettinger

Gott se dank, wenns ne Ankündigung gibt bin ich beruhigt. ????

Marki Wolle

Aber eine Ankündigung vor der Ankündigung der Ankündigung wäre schon nett, Außerdem muss unbedingt ein Ankündigungs-Teaser her der den Ankündigungs-Trailer des Ankündigungs-Streams ankündigt. (Der dann aber abgesagt wird.)

Patrick BELCL

wenn JETZT schon 50% an einem neuen projekt arbeiten
-) dlc? das kommende ist doch fast garantiert schon fertig da kommen dann wieder aussagen wie „so kurzfristig haben es die änderungen nichtmehr ins dlc geschafft“ quasi schuldzuweisung ala „nö wir warens nicht die schuld sind“
-) D3? fänd ich schwachsinn jetzt schon so große ressourcen dran zu verwenden (D1 hatte nen reboot, D2 hatte ihn.. maxbe vorher mal abklören mit wem auch immer und DANN effektiv dran arbeiten)

20-30% für office jobs? mybe auch wenn ich das schon fast bissl übertrieben fänd

und zwecks D1 wurde nicht genau deswegn so ausgebaut um eben den „stetigen content fluss“ zu gewährleisten? und das spiel so so gestalten wies sein soll?

in meinem Büro arbeiten auch nicht alle an einem Projekt aber WIR könnens uns nicht leisten halbfertigen bullshit rauszuschicken oder kurz vor abgabe zu sagen: yo nochmal zurück ans reisbrett wir fangen neu an
wär das bei euch so easy?
dafür gibts vor-zwischen- und
endbesprechungen
scheinbar bei bungie nicht?

Moons

Du kannst dir zu hundert Prozent sicher sein, dass bei Bungie einige Leute bereits am nächsten DLC/Destiny 3 arbeiten. Hinter solchen AAA-Titeln steckt viel mehr als man denkt. Das ist nicht eine große Halle in der 750 Leute an einem Spiel arbeiten.

– Marketing
– Einkauf
– Finanzen & Controlling
– Internetauftritt
– Communitymanager
– Techniker
– Programmierer
– Game Designer

Jetzt kannst du das Ganze noch in Lead, Senior etc aufteilen und schon hat man einiges zusammen. Das ist ein Unternehmen wie jedes andere und das Ganze wird ja dann nochmal aufgeteilt, weil verschiedene Teams an verschiedenen DLC/Events arbeiten.
Jede Entscheidung, die da getroffen wird, muss nun einmal erst abgestimmt werden. Da gibt es wie in jedem anderen Unternehmen Meetings, in denen eben diskutiert wird, ob man etwas so raushaut wie es ist oder ob man das noch verbessern kann.
Bungie hat diese Roadmap veröffentlicht unter der Prämisse, dass sich da Sachen noch ändern können.

Patrick BELCL

das ein gewisser Teil schon am nächsten arbeitet ist mir durchaus bewusst
das es auch bei bungie die verschiedenen chef ebenen geben wird die gefühlt nie was arbeiten (wer kennts nicht in seinem job) ist auch keine große überraschung

aber gerade wenn du schon diese meetings ansprichst, also ich kann mir nicht vorstellen das diese großartig abgehalten werden und wenn, dann nicht oft genug, genauso wie das testen der inhalte die man raushaut

es ist einfach schlamperei vorne und hinten vom grundkonzept was man sich bei D2 gedacht hat will ich garnicht anfangen das versteh ich generell nicht

aber allein schon bei der rufschädgung die sie sich selbst zugefügt haben muss es doch langsam für irgend jemanden konsequenzen und auch die dementsprechende änderung geben

wie gesagt erlaube ich mir so viele schnitzer dann HATTE ich einen job

Loki

Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass man in den Kommentarzeilen immer die CEO´s der zukünftiigen Spitzenfirma entdeckt, welche weiß wie der Hase läuft, vorallem ohne genügend Hintergrundinfos.

Natürlich arbeitet schon ein Team an D3. Ein Spiel hat eine Entwicklungszeit von ca. 3 jahren, wenn alles glatt läuft. Im Falle von Bungie wissen wir, tut es nicht.

20-30% Jobs die nicht direkt mit der Entwicklung zu tun haben ist nicht so unwahrscheinlich. Der Vertrieb, Personalabteilung, Buchhaltung, die IT, Marketing, Lager usw usw. Ab einer gewissen größe brauchst du eben ein paar Leute.

D1: Jop, laut Bungie wollten sie die Engine einfacher machen, damit die Entwicklung scheint wohl nicht ganz so funktioniert zu haben.

Wenn einer Firma eine Konventionalstrafe droht, wenn sie nicht liefern. Dann überlegt sich der Boss durchaus, ob er ein halbfertiges Produkt rausgibt, obwohl er weiß dass der Schuss nach hinten losgeht.

Ich bin wahrlich kein Fan der aktuellen Lage, und ich verstehe auch nicht wieso die Entscheidungen getroffen worden sind, damit D2 jetzt so ist wie es ist. Aber das jammern über die „Unfähigkeit“ von Bungie geht irgendwie auf Dauer auf die Eier.

Aktuell macht halt D2 keinen Spaß.Da hilft kein jammern, keine Beleidigungen oder oder oder. Aus dem Grund zocke ich es auch aktuell nicht.

Mit dem nächsten DLC werde ich wieder etwas mehr Zeit in das Spiel investieren. Ich gehe davon aus, dass die Änderungen auch nicht überwältigend werden. Auf der E3 werden sicherlich schon Details über das nächste große Add On rauskommen. Dort wird man sehen, in wie weit Bungie insgesamt aus ihren Fehler gelernt hat.

Götz Kirchhauser

20-30%, die keine Entwickler sind, ist sogar ziemlich niedrig gegriffen.
Wenn ich von anderen Branchen ausgehe, denke ich, das geht eher so in
Richtung 50%…

Patrick BELCL

langsam aber doch sinkt die Toleranz gegenüber solch fadenscheinigen Aussagen vonwegen: das kann noch dauern, nimmt zuviel zeit in Anspruch, muss erst noch ausgiebig getestet werden (wo dann im endeffekt eh die Frage aufkommt ob das ein einziger von den deppen bei bungie auch spielt bevor sies droppen)
meine Frage dabei ist immer wieder.. WAS machen die Leute bei Bungie den lieben langen tag? gehen wir mal von nem ganz normalen 8-9h arbeitstag aus
wieviele hieß es würden mittlerweil BEI oder zumindest FÜR/MIT Bungie arbeiten? lasst mich lügen aber ich hab 700 Mitarbeiter im Kopf kann mich auch katastrophal täuschen
ausgehend das ich das noch richtig im kopf habe:
8-9h x 700 = 5600-6300h Arbeit PRO F***ING TAG!
was machen die?

-) Die kreativsten der kreativsten dort können nicht behaupten so langen an den concepts zu arbeiten (reskins der reskins der reskins mach ich denen in MS Paint)

-) die die für die Story verantwortlich waren.. seid mir nicht böse aber wenn die von beginn der planung von D2 bis zum zeitpunkt von CoO länger als 2 Monate an der Story saßen dann wäre ein jobwechsel vielleicht eine überlegung wert

-) die die für events zuständig sind? ok es waren nicht GENAU die events von destiny 1 denn.. ouh ja genau es waren weniger und auch die noch abgespeckt

-) (reine spekulation aber 697 Leute arbeiten fürs everversum)

-) gut zugegeben von programmieren hab ich keine ahnung aber ganz ehrlich für mich klingt das so als würden von den 700 Leuten aktuell 3 arbeiten und klar das die dann eventuell stress^10 haben wäre verständlich
aber alles wird nach hinten geschoben um erst recht wieder verschoben zu werden um es dann zu droppen mit der aussage „ouh ja stimmt da hat WIEDER was nicht funktioniert“
ich find das ganze echt nichtmehr witzig was die da veranstalten

Marco Elmpt

Schon in Destiny 1 war es so, dass die für alles einfach zulange brauchen. Man hat einfach das gefühl, dass es genauso wie in Destiny 1 schlecht programmiert ist und sie unglaubliche schwierigkeiten haben kleinste fixes einzuführen. Das resultat ist einfach das man alles und jeden verliert weil man lazy (oder unfähig) ist.
P.S. gibts den heavy ammo exploit mit der coil eigentlich immernoch?^^

Destiny Man

Auch das 4vs4 soll sich in den Tests ja „great“ angefühlt haben.
Man sollte dringend mal definieren, was die ganzen Adjektive, die Bungie (und andere Firmen *hust*-Apple-*hust*) immer fröhlich verwendet, in Wirklichkeit so bedeuten..

great – gibt schlimmeres
wonderful – ganz ok
amazing – eigentlich kacke, dürfen wir aber nicht sagen
best we´ve ever made – halb so gut, aber doppelt so teuer

WooTheHoo

Bevor du Auszüge aus dem „Langenscheidts Wörterbuch Trump/Deutsch“ veröffentlichst, solltest du das aber entsprechend kennzeichnen. Es gibt Anwaltskanzleien, die ihren Lebensunterhalt nur damit bestreiten, nach Urheberrechtsverletzungen zu suchen und diese Abzumahnen. XD

Xur_geh_in_Rente!

….“und die Trakorkanone coole Überarbeitungen erfährt, wie Community-Manager dmg04 im reddit-Forum schrieb“….Pffffff…einach die Range erweitern und gut ist…..^^

Torchwood2000

Hmmm, die logische Schlussfolgerung muss dann also sein, dass Dinge wie die Prometheus-Linse bisher am Reissbrett erfunden und entworfen wurden und ohne vorherige Tests ins Spiel gebracht wurden. Sehr professionell. Oder ziemlich dumm. Dafür testet man jetzt über 2 Monate Waffen, die bereits im Spiel sind und nur überarbeitet wurden. Tut mir leid, aber das klingt alles recht sonderbar für mich. Es kann doch nicht so schwer sein, in einem 1-Woche Test mit 2 Stunden Spielzeit am Tag herauszufinden, ob etwas funktioniert oder nicht. Schliesslich hat man bei Bungie ja genug Leute die das Spiel kennen und angeblich auch spielen, also somit auch wissen sollten worauf es ankommt.

Marc R.

Da hast du was Missverstanden. Erst kam Hamricks Tweet, worauf @Realsephi geantwortet hat (sieht ja auch am „Antwort an @Josh_Hamrick“)

Theiss

jetzt haben sie mal eine brauchbare entschuldigung dafür gefunden das es schon wieder mit allem länger dauert. und zack schon mal pauschal gesagt: in zukunft wird alles länger dauern weil man es erst ausgiebig testen muss. tut mir leid, aber das man es testet bevor man es veröffentlicht sollte eigentlich normal sein oder seh ich das falsch?

Marc R.

Bungie kann es wohl nicht jedem Recht machen. Jetzt schon wieder rummeckern, dass sie länger brauchen, weil sie testen. Hätten sie die Änderungen früher rausgebracht und es wäre wieder irgendein Bug drin, würde das gehate in Richtung „Testen die überhaupt ihre Änderungen?“ gehen…

Theiss

es geht darum das testen etwas komplett normales sein sollte und nicht als grund angegeben werden darf dafür, dass sachen länger brauchen. jeder publisher testet sachen. das ist etwas vollkommen normales und kein „oh schaut mal her, wir testen jetzt, super toll, aber dafür braucht alles länger als es eh schon gedauert hat“. ich warte dann mal weiter auf die ankündigungen der ankündigung das es bald ein panel gibt in dem die neuen exotics vorgestellt werden.

Moons

Dein Kommentar zeigt ja, in welcher Lage Bungie ist. Man kann es im Moment niemandem recht machen. Bin da dann eher der Freund von vollwertigen Veränderungen von hoher Qualität, als dass sie uns etwas halbfertiges hinwerfen. 🙂

Max

Wenn ich das schon wieder lese: „Gerade Sniper und Schrotflinten würden einige Änderungen erfahren, die sie viel bedeutender im Power-Slot machen würden:“
sinkt meine Hoffnung direkt wieder ins Bodenlose.

Diese Schnapsidee mit den Slotänderung zu Destiny 1 ist einer der größten Fehler der gemacht wurde. Und anscheinend wollen Sie das aber nicht ändern.

Es gab in Destiny 1 nichts Geileres als von seiner Primärwaffe auf das Sniper zu wechseln um nen entfernten Feind die Rübe wegzublasen und sich dann mit nem Schwert wieder ins Getümmel zu stürzen.

Und was mache ich jetzt. Ich wechsle von meinem Automatikgeweher zu…

… meinem Automatikgewehr. Und rein zufällig spielen die sich auch noch beide exakt gleich. Welch große Abwechslung.

Bungie hat einfach alles was in Destiny 1 Spaß gemacht hat dem Balancing geopfert. Und jetzt merken Sie dass gerade diese fehlende Balance das war was Destiny ausgemacht hat. OP Waffen, GodRolls, übermächtige, Götter schlachtende Hüter eben.

Balance ist Langweilig.

Bekir San

Slot Änderungen sind erst im Herbst geplant nicht jetzt

Max

Ja, aber er schreibt dass das Sniper im Power-Slot mehr Bedeutung erhalten wird. Das heißt für Mich das Sniper im Power Slot bleiben. Und das nervt.

Ich will eine Primärwaffe, ein Sniper UND eine schwere Waffe tragen können.

Zwei Primärwaffen ist einfach quatsch.

Marc R.

Dir ist aber schon klar, dass Sniper/Shotguns schwächer werden, wenn sie aus dem Powerslot genommen werden? Denn dann können sie ja keine Instant-Killer mehr sein…

Und ich bin froh, dass diese beiden Gattungen den Slot gewechselt haben. Das Rumgerutsche im Schmelztiegel ist einfach unerträglich und nun haben diese Rutscher wenigstens keine Shotgun mehr (oder zumindest nur sehr eingeschränkt), wie es in D1 immer der Fall war. Da warst du ja auf engen Maps gezwungen, eine Rutschgun zu verwenden.

Max

Da kann ich nicht mitreden. Habe weder in D1 noch in D2 viel Zeit im Schmelztiegel verbracht. Ich rede nur von meinen Erfahrungen im PVE.

Marc R.

Dann weißt du ja auch, dass auf Grund des PvPs die Waffen im PvE dann erst recht schwächer werden…

Moons

Ich finde nicht, dass zwei Primaries Quatsch sind. Da gibt es paar klasse Kombos die man spielen kann und das halte icha uch für ’ne gute Veränderung zu D1.

Allerdings hast du Recht: Sniper, Fusion, Rifles und Shotguns sollten in einen anderen Slot als Raketenwerfer etc. Das ist zur Zeit echt ’n bisschen langweilig.

Bekir San

Ja weil calus nun mal aktuell ist und waffenslot Änderung momentan unmöglich macht

Max

Und warum macht Calus es unmöglich zB das alte System aus D1 wieder zu aktivieren? Musst mal erklären…

Bekir San

Weil calus dann viel zu schwach werden oder allgemein kann man beide raids und auch den kommenden als Beispiel nehmen die sind nicht dafür ausgelegt das du ständig sniper fusi oder shotgun benutzen kannst das würde den raid vom dps her viel zu vereinfachen

Max

Das lässt sich doch super einfach regulieren. Dann wird die Energiemunition eben wieder zur Spezialmunition und die Droprate leicht angepasst und schon läuft das wieder. Sehe da ehrlich gesagt keinen DPS Vorteil jetzt mit Sniper draufzuschießen statt mit Heavy. Die Dmg-Phasen sind viel zu kurz um beide Waffen leer zu schießen.

Sehe da sogar einen Vorteil. Aktuell leben alle Bossfights davon dass jeder Spieler Heavy Ammo hat. Nur manchmal will die einfach nicht droppen. Dann kann es dmg-mäßig schon knapp werden. Dieses Zufallselement wäre dann zumindest raus da man alternativ mit nem Sniper schießen könnte.

Klar ist dass die Sniper und Fusis natürlich nicht mehr den Schaden machen würden den Sie im Powerslot machen. Dafür hat man aber mehr Variation im Gameplay was finde ich viel wichtiger ist. Das fehlt Destiny 2 nämlich aktuell komplett…

Spritzpups

Wenn wir Glück haben villt. im Herbst, aber ich glaube nicht das Sie das alte Waffensystem wieder einführen. Eher versuchen Sie das jetzige zu verbessern und das macht die Sache nicht besser. Man muss Wissen, das Sie mit der Slotänderung 1/3 weniger Abwechslung bei der Waffen Auswahl geschaffen haben. Absolut verrückt die Typen!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

91
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x